Heute in der Heimwerkerstunde: Wir basteln einen Atomreaktor

Hier kann nach Lust und Laune über allerlei Dinge (außerhalb von Area 51) gepostet werden.


Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

Heute in der Heimwerkerstunde: Wir basteln einen Atomreaktor

09.06.2008 - 17:28

http://youtube.com/watch?v=i0TlECFbjvM

Gestern zufällig gefunden. Finde ich faszinierend und erschreckend zugleich. Vor allem deshalb, weil ich erstmal keinen inhärenten Denkfehler sehe und alle erwähnten Materialien primitiv und leicht erhältlich sind. Der erste Meiler der Welt (Chicago Pile 1) war beispielsweise nicht unähnlich aufgebaut.

Außerdem scheinen Leute schon mit genau dem Konzept Reaktoren gebaut zu haben.

Zwar halte ich es für relativ schwierig einen kritische Masse, also eine Kettenreaktion, in Gang zu bekommen, aber trotzdem stößt das Ding offenbar schon harte Strahlung aus. Also nicht nur popelige Alphastrahlung sondern Beta und Gammastrahlen.

Sollte es tatsächlich gelingen dadurch eine nukleare Reaktion zu bekommen, hätte man einen schnellen Brüter und könnte sein eigenes Plutionium herstellen.

Daß das extrem ungesund und zudem noch illegal ist, muß ich allerdings nicht extra erwähnen.
Zuletzt geändert von Dhe am 09.06.2008 - 18:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
herrscholz
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 95
Registriert: 30.12.2007 - 17:44

09.06.2008 - 18:00

Interessant ist eigentlich nur, wie leicht man an radioaktives Material kommt. Allerdings gilt die weite Verbreitung von radioaktiven Strahlern in Rauchmeldern nur für die USA. In Europa wird das durch strenge Vorschriften mit radioaktiven Material unmöglich gemacht. Ich habe mehrere Rauchmelder im Haus verteilt, aber die funktionieren alle photoelektrisch. Ich weis nicht, ob ich irgendwas kaufen würde, was radioaktiv ist.

Der Versuch, einen "echten" Atomreaktor in seiner gesamten Komplexität mit Wärmetauschern und Turbinen als Bonsaiversion zu kopieren, halte ich aber für falsch. Wenn es einem ernst damit ist, dass private Energieproblem zu lösen, würde ich doch eher versuchen, eine Isotopenbatterie zu bauen, die möglichst ohne große Umwege direkt eine elektrische Spannung abgibt. Am Ende sollte die Technik in einem Rohr aus Stahlbeton verschwinden, aus dem vielleicht nur noch ein paar Stromanschlüsse herausschauen.

Man stelle sich vor: In so einer Art "Minicastor" vergossen, könnte man ein komfortables Elektroauto für Jahre antreiben! Und wenn es in der Garage steht, kann es als Kleingenerator für Wohnung/Haus dienen.

Benutzeravatar
David_SIL
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 145
Registriert: 14.01.2008 - 18:57
Wohnort: Augsburg - Bayern - Germany

09.06.2008 - 20:17

des ist echt mal krass
aber ich denke das es ein fake ist
Don't feed trolls!

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

09.06.2008 - 21:00

Das Video vielleicht, das Prinzip erscheint aber wie gesagt solide und wurde auch schon von Privatleuten mehr oder minder erfolgreich umgesetzt. Google doch einfach mal nach "nuclear boy scout".



Zurück zu „Off-Topic“