WM 2010

Hier kann nach Lust und Laune über allerlei Dinge (außerhalb von Area 51) gepostet werden.


Welches der verbliebenen Nationalteams holt sich eurer Meinung den WM-Cup?

Deutschland
2
50%
Spanien
2
50%
Holland
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 4

Benutzeravatar
region_x
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 273
Registriert: 26.01.2010 - 15:01
Wohnort: Milchstraße

WM 2010

07.07.2010 - 17:09

Da in letzter Zeit hier im Forum nichts los ist, starte ich eben ein kleine Umfrage.
"Per aspera ad astra."

"Bei Neuem hört Erfahrung auf."

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

07.07.2010 - 17:56

Wo ist denn da die Frage? Natürlich Deutschland.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
region_x
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 273
Registriert: 26.01.2010 - 15:01
Wohnort: Milchstraße

07.07.2010 - 18:29

alarich hat geschrieben:Wo ist denn da die Frage? Natürlich Deutschland.
Find ich auch. :)
"Per aspera ad astra."

"Bei Neuem hört Erfahrung auf."

Benutzeravatar
Leeds Devil
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 155
Registriert: 19.05.2009 - 23:08

07.07.2010 - 21:08

Mit den Deutschen ist es immer das gleiche. Sie schaffen mit mords glück die vorrunden und trumpfen dan auf

aber ihr dürft die Spanier nicht unterschätzen :D
Gestern stand ich for dem Abgrund. Heute bin ich einen schritt weiter

Benutzeravatar
region_x
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 273
Registriert: 26.01.2010 - 15:01
Wohnort: Milchstraße

07.07.2010 - 22:34

NEIIIIIIIIIIIIIIIIIIIN!!!

Es ist genau das eingetroffen, dass ich nicht wollte: Spanien - Deutschland 1:0.
Jetzt drücke ich den Niederländern die Daumen, hauptsache die Spanier werden nicht Weltmeister.
"Per aspera ad astra."

"Bei Neuem hört Erfahrung auf."

XBZATU
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 527
Registriert: 25.10.2008 - 23:54

08.07.2010 - 23:57

Die Vorstellung, die die deutsche Mannschaft gestern Abend geboten hat, war schon sehr gewöhnungsbedürftigt. Einige Tage vorher, bei einer Pressekonferenz, sagte Joachmim Löw, dass die Spanier von sich aus keine Fehler begehen, sondern dass man sie zu Fehlern zwingen muss - das hat er richtig erkannt. Im Spiel selbst wurde diese Theorie aber nicht in die Praxis umgesetzt, die Spanier hatten viele Räume, die deutschen Spieler standen sehr tief in den eigenen Reihen, ein Befreiungsschlag, zum Beispiel in Form eines Konters, ist nur selten gelungen und wenn, dann wurde diese Möglichkeit leichtfertig vergeben. Wir konnten nie Ruhe in das Spiel bringen, nichtmal für 1 Minute das souveräne Spiel der Spanier immitieren, stattdessen drängen wir nach vorne, flanken den Ball in den Strafraum, und dann waren die Spanier auch schon wieder in Ballbesitz. Obwohl es bis zur 73. Minute 0:0 gestanden hat, haben die Deutschen sich zu sehr unter Druck setzen lassen, diesen Druck dann aber nichtmal dafür genutzt, den Spaniern die Räume zu nehmen. Die Defensivleistung war gut, wir haben viel mehr Zweikämpfe als die Spanier gewonnen, konnten die Bälle recht häufig abfangen. Dass sich eine Mannschaft wie die spanische Nationalelf Chancen erspielt, ist selbstverständlich. Das lässt sich nicht vermeiden, das muss man auch nicht vermeiden. Aber dass es dann nicht möglich war, den Ball nach vorne laufen zu lassen, ohne dass sich dieser plötzlich in der eigenen Reihe wieder in den Händen der Spanier befindet, ist schon sehr seltsam. Natürlich war der Gegner groß, natürlich ist die Mannschaft mit Bedacht an dieses Spiel gegangen, auch die Spanier hatten Respekt, die ersten 5 - 10 Minuten (mit Ausnahme der Chance von Villa in der 7. Minute) war reines Abtasten. Hätten wir den Spaniern in dieser Phase bereits gezeigt, dass wir bereit sind, ihr Spiel zu stören, sie in ihrem wohl einzigen Element, dem Kurzpassspiel, nicht jeden Raum freiwillig zu übergeben, dann wäre das ein Ausrufezeichen für die restlichen 80 Minuten gewesen. Gegen Argentinien war das frühe Tor das nötige Ausrufezeichen, das den Deutschen sehr viel Sicherheit geboten und die Taktik der Argentinier über den Haufen geworfen hat. Aber wir waren mit dem Abtasten zufrieden, haben die Spanier in das Spiel kommen lassen, ließen sie immer sicherer und souveräner werden und haben dabei vermutlich selbst nicht gemerkt, dass die Bewegung immer Richtung des eigenen Tores stattfand. Selbst ein Schweinsteiger war sehr oft im eigenen Strafraum zu finden, musste die bereits begangen Fehler entschärfen, für uns Deutsche ging es nur um Schadensbegrenzung, nur selten konnten wir unser eigenes Spiel aufziehen, haben uns zu sher dem Spiel der Spanier angepasst, hatten wahrscheinlich auch zu viel Angst vor einem Gegentor, obwohl ich selbst glaube, dass mutiges Spiel nach vorne zwischenzeitlich einfach wichtig gewesen wäre, für das Selbstvertrauen, obgleich wir ggf. das Gegentor dann früher kassiert hätten. Aber wir sind nicht die Schweiz, deren Spieltaktik bei einem Gegentor in die Brüche gegangen wäre. Wir besitzen dann eben doch mehr Möglichkeiten, mehr individuelle Klasse und wären durchaus in der Lage gewesen, das Spiel auszugleichen oder gar zu drehen. Vielleicht wäre es unter solchen Umständen auch gar nicht erst zu dem Gegentor gekommen, man weiß es nicht. Fakt ist, dass der Mut zur entscheidenen Aktion gefehlt hat. Das muss ich in erster Linie dann eben auch Löw ankreiden. Trotzdem ist er der erfolgreichste Trainer, den wir je hatten - und er muss einfach bleiben. Die Spanier haben in 53 Spielen 49 Siege, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen (Schweiz und USA beim Confed-Cup 08) errungen, das ist nicht nur weltklasse, sondern jenseits dieser Welt.
region_x hat geschrieben:Jetzt drücke ich den Niederländern die Daumen, hauptsache die Spanier werden nicht Weltmeister.
Ich bin schon für Spanien, einfach, weil sie sich den Titel verdient haben. Holland konnte bei dieser WM nicht wirklich überzeugen, zeigte eine gute 2. Halbzeit gegen Brasilien, was auf das Konto von Wesley Snejder ging.
Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Spanien gegen Holland gewinnt, sie sind die bessere Mannschaft.

Benutzeravatar
region_x
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 273
Registriert: 26.01.2010 - 15:01
Wohnort: Milchstraße

09.07.2010 - 10:38

Die Spanier hatten sehr viele Chancen, viele Tore zu erzielen, haben jedoch nur wenige genutzt. Eigentlich hätten sie die Deutschen mit mindestens 4:0 raushauen können, doch wenn die deutschen Spieler ihre passive Spielweise schon am Anfang des Spiels abgelegt hätten und wie nach dem Tor der Spanier - also richtig aggressiv, gibt nichts zu verlieren - gespielt hätten, wären sie vielleicht ins Finale gekommen.
"Per aspera ad astra."

"Bei Neuem hört Erfahrung auf."

Benutzeravatar
Uhura
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 60
Registriert: 10.01.2008 - 16:31

09.07.2010 - 16:31

Wir haben zugelassen, dass die Spanier ihr Spiel spielen konnten. Wir waren viel zu passiv und viel zu defensiv. Wahrscheinlich war die Taktik, dann auf Konter zu hoffen. Nur leider hatten wir kaum Chancen zu kontern.

Jetzt hoffe ich dennoch, dass Spanien Weltmeister wird.
Und dass Klose gegen Uruguay noch zwei Tore schießen kann.



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Off-Topic“