Globale Regierung/Perfekte Gesellschaft

Politische Themen und Diskussionen


ist eine Globale Regierung für die Gesellschaft hilfreich?

ja
9
43%
nein
12
57%
 
Abstimmungen insgesamt: 21

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

Globale Regierung/Perfekte Gesellschaft

20.12.2007 - 13:16

Denkt ihr, dass unsere Erde durch eine globale Regierung besser gelenkt werden kann und so das sichere und baldige ende der menschheit verhindert werden kann?

also meine meiung dazu ist:
Am besten sollte man die Ländergrenzen sowie geld abschaffen und eine globale Regierung einsetzen die die welt steuert und die gebiete natürlich auch "gleichgerecht" behandelt.

dazu muss es natürlich ein modell geben, dass jeden menschen gleich behandelt, sprich jeder sollte die gleiche wohnung bekommen, es muss essenshallen geben, wo jeder das gleiche essen bekommt.

außerdem müssen die menschen so umerzogen werden, dass das eigene bestreben nicht mehr von reichtum, sondern von ruhm gelenkt wird.


ich bin zwar kein StarTrek freak, aber ich habe mich mal mit der idee, welche der erfinder der geschichter von der weltlichen regierung hatte, auseinander gesetzt und finde so schlecht wäre es gar nicht.


was haltet ihr von so einer idee?
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

xXx
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 22
Registriert: 15.07.2007 - 21:59
Wohnort: In ihrgend einem Buch!

Re

20.12.2007 - 19:05

Hi,

Weiß nicht so richtig wie ich es erklären soll, aber fang einfach mal an.

Kann aber lang werden!

Also wenn es eine <b>globale Regierung</b> geben würde, währen die Regeln gleich. Was heißt das es so vorzüge wie mal kurz rüber nach Holland und in denn Cofeshop zu gehen, wird es wohl nicht mehr geben. Zum anderen wird es viele Gesetze die vielleicht uns dem <b>Normalverbraucher</b> zu güte kommt, Abgeschaft!

Zum anderen seht euch mal die <b>Plitiker</b> an, sie diskutieren und diskutieren und bringen fast nichts auf die reihe!(kann mir gerne einer ne PM schreiben, wenn ich da falsch liegen sollte!) und die sollen dann eine <b>globale Regierung</b> auf die Beine stellen!

Also man kann mir viel erzählen aber das kann niemals gut gehen weil, es einfach zu viele <b>Länder</b> geben würde die an die macht wollen!

Und das soll nicht in einem <b>3.Weltkrieg</b> ausarten!

Die <b>Kanzler/Präsidenten</b> der <b>Länder</b> müssten sich treffen und mal drüber reden. Aber wir das Volk haben nicht wirklich was zu melden!

So habe jetzt glaubisch einige <b>Punkte</b> gesagt!
(Kann sein das ich vielleicht ein paar sachen durcheinander gebracht habe!)

MFG

Benutzeravatar
Neurotikus
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 434
Registriert: 05.07.2005 - 12:15
Wohnort: Pelusium in der Provinz Jonien, Abessinien

Re: Re

20.12.2007 - 21:25

xXx hat geschrieben: Also wenn es eine <b>globale Regierung</b> geben würde, währen die Regeln gleich. Was heißt das es so vorzüge wie mal kurz rüber nach Holland und in denn Cofeshop zu gehen, wird es wohl nicht mehr geben. Zum anderen wird es viele Gesetze die vielleicht uns dem <b>Normalverbraucher</b> zu güte kommt, Abgeschaft!
Klar, aber eine Weltweite Regierung müsste auch die kleinsten Gemeinsamen Nenner von allen Menschen auf der Welt finden, und da die Welt multikulturell ist, bedeutet dies auch das es mehr Freiheiten gibt, d.h. z.B. Polygame Ehen werden legalisiert, da ja kein Politiker seine muslimischen Wähler verschrecken will.

Überleg mal was für Vorteile Globale Konzerne daraus ziehen, das heute die Welt in Nationalstaaten aufgeteilt ist. Sie können z.B. Kinderspielzeug in China herstellen, wo es kaum Kontrollen gibt und Grenzwerte ein ganzes Stück höher angelegt sind. Wozu das führt haben wir ja in den letzten Wochen oft genug gehört.
xXx hat geschrieben: Also man kann mir viel erzählen aber das kann niemals gut gehen weil, es einfach zu viele <b>Länder</b> geben würde die an die macht wollen!

Und das soll nicht in einem <b>3.Weltkrieg</b> ausarten!
Wie sieht's denn heute auf der Welt aus? viele Länder wollen an die Macht und bekriegen sich deswegen (meist nicht offen sondern geheim und wirtschaftlich), ohne das ein Weltstaat angestrebt wird. Es läuft irgendwie beides auf das selbe hinaus, aber das eine versucht eine Perspektive für eine Veränderung zu bieten.

Klar, sowas darf nicht um jeden Preis durchgesetzt werden, aber nicht um jeden Preis lässt immer noch viele friedliche Mittel offen.

Das Problem an der Sache ist aber wie ich denke, dass viele Menschen immer noch in ihrem Nationalen-Denken verhaftet sind. Man sehe sich die Nachrichten an: Ein Deutscher sitzt im türkischen Gefängnis, ein Deutscher wird in Afghanistan entführt..., anderswo können hunderte Menschen sterben, solange kein Deutscher darunter ist scheint es keinen Nachrichtenwert zu haben.

xXx
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 22
Registriert: 15.07.2007 - 21:59
Wohnort: In ihrgend einem Buch!

Re

20.12.2007 - 21:36

Da hast du recht!

Auch wo dieses Mädchen entführt wurde, aus einem trama ein Weltuntergang gemacht lustig!

Aber auch die Religion ist noch da! Bitte wer glaubt an <b>Gott</b>, fast keiner! Aber wer kann dies auch begründen nur Wenige!

sorry das gehört hier nicht rein, die menschen denken komsumhaft! Kotzt mich einfach nur noch an wer kümmert sich denn um die kinder in der 3 Welt zu grunde gehen, niemand!

Ja mir machen was für die allgemeinheit!

Die Welt ist die reinste Hölle, so viele Fehler und niemand macht was!

noch mals sorry aber das musste ich einfach mal los werden, wenn ihr euch fragt warum ich das schrieb, Weis es nicht bin einer der Menschen die nicht lassen können einfach nur zuzushen! Aber wirklich machen kann man auch nichts!

Aber zurück zum <b>Thema</b>!

MFG

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

21.12.2007 - 10:31

ja, xXx, es iss leider so.....

es gibt genug menschen, die es könnten, doch daran nix ändern....


aber deswegen sagte ich auch:
den menschen muss klar gemacht werden, dass das bestreben nach reichtum, nicht das ziel des lebens sein darf/muss !! jeder einzelne muss nach glück, erfolg/ruhm, familie und freunde streben. er muss mit dem gedanken zur arbeit gehen, damit der allgemeinheit zu dienen und das auch gut ist!
xXx hat geschrieben:Also wenn es eine globale Regierung geben würde, währen die Regeln gleich. Was heißt das es so vorzüge wie mal kurz rüber nach Holland und in denn Cofeshop zu gehen, wird es wohl nicht mehr geben. Zum anderen wird es viele Gesetze die vielleicht uns dem Normalverbraucher zu güte kommt, Abgeschaft!
also das wort "verbraucher" würde was anderes wiederspiegeln, als heutzutage, denn ohne Geld gibt es keinen Verbraucher, so wie du ihn meinst. außerdem würde das ziel sein, dass ohne geld, die menschen viel weniger straftaten begehen, denn was soll ma denn noch von dem anderen stehlen? wenn es dann weniger polizisten gibt, dann kannst du auch im garten ein paar mehr pflanzen anbauen und da dein gras hernehmen ^^ sowas wie gras gab es immer in unserer gesellschafft in den letzten überlieferten 4000 Jahren und wird es dort immer noch geben, so glaube ich ^^

außerdem würde es nach meinem modell keine eigenständigen unternehem geben wie wir sie heute kennen, da es kein geld geben würde....unternehmen würden in dem sinne schon weiter existieren, nur müssen jene von der regierung verwaltet werden.
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

Benutzeravatar
Thanatoss
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 35
Registriert: 09.06.2007 - 21:41

21.12.2007 - 10:56

Meine Meinung steht ja bereits im NPD Artikel. Aufgrund des Jahrhunderte alten Hasses der sich in bestimmten Bevölkerungsgruppen gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen aufgebaut hat wird eine globale Regierung niemal (und ja ich benutze niemals) möglich sein. Höchstens so etwas wie momentan die EU, also eine Art Regulationsbehörde die Stop sagt wenn jemand zu weit geht und langsam versucht gemeinsamkeiten herauszuarbeiten.

Die Welt verbessern? Find ich gut, allerdings sollte man nicht auf anderen herumhacken die dies nicht tun, macht mal selber etwas, dazu kann jeder etwas beitragen der es will.

"Aber auch die Religion ist noch da! Bitte wer glaubt an Gott, fast keiner! Aber wer kann dies auch begründen nur Wenige! "
Falsch!!! Keiner glaubt mehr an Gott? Einfach nur falsch, vielleicht in Deutschland, aber auchhier gibt es noch mehr gläubige Menschen als du vielleicht denkst.Schau dir mal Südamerika an oder den Nahen Osten, denn im Endefekt glauben die Moslems an den selben Gott wie Christen und Juden.

xXx
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 22
Registriert: 15.07.2007 - 21:59
Wohnort: In ihrgend einem Buch!

Re

21.12.2007 - 14:44

Wo du auf der einen Seite recht hast, aber wer geht in die Kirche!

Oder hält sich an die 10 gebote als, sag mir nicht das es noch Menschen gibt
die an Gott glauben!

Aber wenn es Gott gibt, muss es auch Satan und die Wikingergötter, Mayagötter und Ägyptischen Götter geben sprich ich dürfte dann Menschen opfer vollziehen!

Oder, auf Freidhöfen party machen cool!

Also bitte Geschichte hatte wohl jeder und da sind genug anzeichen darfür das es Gott nicht geben kann! Und die Kirche hat die Vorhölle abgeschaffen, na klar schaffen mir einfach mal was ab ist ja unser ding was wir denn Menschen erzählen!

MFG

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

21.12.2007 - 15:00

@Thanatoss

das geht, es geht halt nicht von heute auf morgen, aber wenn schon die kleinen mit dem richtigen einstellung aufwachsen, hassen sie auch keine andere religion.

ich mein, wenn wir es in Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien und zu guterletzt USA und Kanada schaffen, dass Moslems, Juden, Christen, Buddhisten und wie sie alle heissen FRIEDLICH zusammenleben, dann kann das global doch auch klappen? unmöglich ist es nicht, und sag bitte niemals nie, früher haben die leute auch gesagt "wir werden niemals fliegen können" und was iss heute? wir fliegen zum mond......

wir sind von so etwas nur noch sehr sehr weit entfernt und es ist ein schweres ziel und bedarf einiges an überzegungsarbeit.

aber es gibt schon genug wirtschafts-, politik- und sozialexperten, die sich schon gewisse modelle ausgedacht haben, stichwort "Global Governance", wobei dies nur eine vorstufe unseres themas ist, aber ein anfang !!

Links:
http://emagazine.credit-suisse.com/app/ ... 09&lang=DE
http://de.wikipedia.org/wiki/Global_Governance
http://de.wikipedia.org/wiki/Weltregierung
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

21.12.2007 - 15:52

@ ChillKing: guter Beitrag!

@ xXx: Ich verstehe deine gesamte Argumentation nicht.
Wo du auf der einen Seite recht hast, aber wer geht in die Kirche!

Oder hält sich an die 10 gebote als, sag mir nicht das es noch Menschen gibt
die an Gott glauben!
Was hat denn bitte "nach den 10 Geboten leben" mit "an Gott glauben" zu tun?
Mal ganz davon abgesehen, dass nur Christen die 10 Gebote haben, viele andere Religionsgemeinschaften (Juden, Muslime etc.) aber ebenso an einen/den Gott glauben, ist die Aussage auch an sich völlig abwegig. Denn selbst wenn man annehmen würde, dass alle Religionsgemeinschaften die 10 Gebote hätten, kann man ihnen immer noch nicht angehören und trotzdem an Gott glauben.
Aber wenn es Gott gibt, muss es auch Satan und die Wikingergötter, Mayagötter und Ägyptischen Götter geben sprich ich dürfte dann Menschen opfer vollziehen!
Was ist das für eine Logik? Wieso muss es dann auch Wikingergötter geben? Wieso ist das denn bitte zwingend so?
Hat Gott irgendwann gesagt: "Wenn ihr an mich glaubt, dann glaubt auch an Wikingergötter"? Oder wieso führt deiner Meinung nach die Annahme der Existenz Gottes zwingend zur Annahme der Existenz von Wikingergöttern?
Also bitte Geschichte hatte wohl jeder und da sind genug anzeichen darfür das es Gott nicht geben kann!
Glaube ist keine empirische Wissenschaft. Er ist das, was man im Wortlaut ablesen kann: "Glaube". Wie also soll rationale Wissenschaft ihn widerlegen können?
Ich möchte echt gerne mal wissen, was du für einen Geschichtsunterricht "genossen" hast...das ist ja schlicht haarstäubend...
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

xXx
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 22
Registriert: 15.07.2007 - 21:59
Wohnort: In ihrgend einem Buch!

Re

21.12.2007 - 17:42

@VIMW

Ganz einfach, 10 gebote wurde von Gotte denn Menschen mitgegeben!
wenn du an Gott glaubst du doch auch daran was er dir sagt, oder? Oder veruschst es!

2. Der Koran soll angeblich das "unerschaffene Wort Gottes" sein!

Und sag mir bitte wenn es Gott gibt muss es auch Satan und alle anderen Götter vor ihm gegeben haben oder haben die Menschen damals nur Fantasiert?

Das letzte wieder rum sollte auf was drauf hinweißen das es Schon immer Kriege Reliognen und andere Sachen gab die schlecht waren! Sieh NAZIS oder Kreuzzug, Oilkrieg! Das zu ändern können nicht 30 oder 40 tausend das müssten alle an einem Strang ziehen!

oder was ist mit der Vorhölle erkläre mir mal wie sie die einfach sagen konnten tja die ist weg! Oder hat Gott ihnen gesagt "juhu, ich habe was für dich ich habe die Vorhölle abgeschaft!"

Was heißen würde, er würde in Luzifers bereich betretten, was er nicht dulden würde!

MFG
____

Habe nicht die Rechtschreibung beachtet, Endschuldige mich dafür!

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

21.12.2007 - 18:02

Das können die bestimmen, weil der Papst die Deutungshoheit über das christliche Dogma hat. Wird aus einem Vers in irgendeinem Brief abgeleitet.

Was allerdings Religionsprobleme mit der Weltregierung zu tun haben verstehe ich nicht, weil die Lösung ganz einfach ist: In den Schulen und Vorschulen wird gelehrt, daß es keinen Gott gibt und wer in den ersten paar Generationen seine Kinder nicht hinschicken will, kommt in den Knast.

Problem gelöst.

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

21.12.2007 - 18:38

Siehst du, und genau hier liegt dein Fehler:
Ganz einfach, 10 gebote wurde von Gotte denn Menschen mitgegeben!
wenn du an Gott glaubst du doch auch daran was er dir sagt, oder? Oder veruschst es!
Du gehst vom christlichen Gott aus und nicht einfach "Gott". Der muslimische Gott hat z.B. niemandem 10 Gebote gegeben. Für sie ist das trotzdem "Gott".


Und sag mir bitte wenn es Gott gibt muss es auch Satan und alle anderen Götter vor ihm gegeben haben oder haben die Menschen damals nur Fantasiert?
Liest du auch manchmal Beiträge, auf die du zu antworten versuchst? Ich habe doch bereits im letzten Post klargestellt, dass weder Gott noch Götter rational zu fassen sind. Von "fantasieren" kann in dem Zusammenhang also keine Rede sein.
Sie haben nur einfach an etwas anderes geglaubt. Eine Erklärung dafür allerdings, dass die Annahme des einen zwingend zur Annahme auch des anderen führen soll, lässt deine Argumentation mal wieder komplett vermissen.

Das hier wiederum:
oder was ist mit der Vorhölle erkläre mir mal wie sie die einfach sagen konnten tja die ist weg! Oder hat Gott ihnen gesagt "juhu, ich habe was für dich ich habe die Vorhölle abgeschaft!"

Was heißen würde, er würde in Luzifers bereich betretten, was er nicht dulden würde!
ist mir einfach zu wirr, um darauf zu antworten. Ich habe noch nicht mal ne Ahnung, was du damit meinst - möge sich ein anderer daran versuchen...
Was allerdings Religionsprobleme mit der Weltregierung zu tun haben verstehe ich nicht, weil die Lösung ganz einfach ist: In den Schulen und Vorschulen wird gelehrt, daß es keinen Gott gibt und wer in den ersten paar Generationen seine Kinder nicht hinschicken will, kommt in den Knast.
Gibt es noch andere Grundrechte, die du abschaffen wollen würdest?
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

xXx
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 22
Registriert: 15.07.2007 - 21:59
Wohnort: In ihrgend einem Buch!

Re

21.12.2007 - 18:59

Ich sag ja nicht das Gott, allen die 10 Gebote gegeben hat, aber die Menschen die Christlich sind und an ihn glauben, sollten sie schon dann bevollgen!

Aber mal ne frage glaubst du an Gott!

Wenn du denn Koran mal durchliesst wird dir auffallen was darin steht!

Das man die ungläubigen um jedenpreis umstimmen sollte. Nein darin steht das man versuchen sollte denn anderen umzustimmen, oder wenn dies nicht klappt einfach respektieren!

Das wurde wohl von der Hamas/Alkeida falsch verstanden.

das gleiche problem haben wir hier grad auch!

Mal so ne frage glaubst du an Gott?

MFG

xXx
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 22
Registriert: 15.07.2007 - 21:59
Wohnort: In ihrgend einem Buch!

Re

21.12.2007 - 19:00

Ich sag ja nicht das Gott, allen die 10 Gebote gegeben hat, aber die Menschen die Christlich sind und an ihn glauben, sollten sie schon dann bevollgen!

Aber mal ne frage glaubst du an Gott!
(hat nichts miteinander zu tun!)
Wenn du denn Koran mal durchliesst wird dir auffallen was darin steht!

Das man die ungläubigen um jedenpreis umstimmen sollte. Nein darin steht das man versuchen sollte denn anderen umzustimmen, oder wenn dies nicht klappt einfach respektieren!

Das wurde wohl von der Hamas/Alkeida falsch verstanden.

Das gleiche problem haben wir hier grad auch!

MFG

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

21.12.2007 - 20:48

VIMW hat geschrieben:Gibt es noch andere Grundrechte, die du abschaffen wollen würdest?
Natürlich, aber das tut ja jetzt nichts zur Sache.

Übrigens habe ich gar kein Grundrecht abgeschafft, weil ich den Kirchgang oder wenns sein muß auch den Religionsunterricht gar nicht verboten habe.

Ich habe nur die Lehrpläne naturwissenschaftlicher gestalltet und die allgemeine Schulpflicht eingeführt.

Ich bin eine liebe Weltregierung.

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

21.12.2007 - 20:59

Dhe hat geschrieben:
VIMW hat geschrieben:Gibt es noch andere Grundrechte, die du abschaffen wollen würdest?
Natürlich, aber das tut ja jetzt nichts zur Sache.

Übrigens habe ich gar kein Grundrecht abgeschafft, weil ich den Kirchgang oder wenns sein muß auch den Religionsunterricht gar nicht verboten habe.

Ich habe nur die Lehrpläne naturwissenschaftlicher gestalltet und die allgemeine Schulpflicht eingeführt.

Ich bin eine liebe Weltregierung.
Das hier ist de facto die Aufhebung der Religionsfreiheit, das wird dir jeder Verfassungsrechtler bestätigen:
In den Schulen und Vorschulen wird gelehrt, daß es keinen Gott gibt und wer in den ersten paar Generationen seine Kinder nicht hinschicken will, kommt in den Knast.
Außerdem finde ich schon, dass es diskussionswürdig ist, ob du noch weitere Grundrechte abschaffen wollen würdest in deiner Vorstellung einer Weltregierung...
Also sag doch mal! :wink:
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

21.12.2007 - 21:16

VIMW hat geschrieben:Das hier ist de facto die Aufhebung der Religionsfreiheit, das wird dir jeder Verfassungsrechtler bestätigen:
Naja...vielleicht nicht gerade der Religionsfreiheit sondern der ungestörten Ausübung des Glaubens. Letzlich gibt der Staat vertreten durch Lehrpläne bzw. Lehrer "nur" seine weltanschauliche Neutralität auf.

Ansonsten kommt es halt immer darauf an, wovon man ausgeht. Nehmen wir mal die Grundrechte in Deutschland als Beispiel, würde das Asylrecht und die Verhinderung der Auslieferung hinfällig werden.

Ansonsten würde ich das Wahlrecht so modifizieren, daß wir ein globales Mehrheitswahlrecht haben (schließlich müssen die armen Industrienationen ja sehen wo sie bleiben) und in der Tat die abstruse Vorzugsbehandlung der Religionen beenden.

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

Re: Re

21.12.2007 - 21:29

xXx hat geschrieben:(...)

Aber mal ne frage glaubst du an Gott!
(hat nichts miteinander zu tun!)
Wenn du denn Koran mal durchliesst wird dir auffallen was darin steht!

Das man die ungläubigen um jedenpreis umstimmen sollte. Nein darin steht das man versuchen sollte denn anderen umzustimmen, oder wenn dies nicht klappt einfach respektieren!

Das wurde wohl von der Hamas/Alkeida falsch verstanden.

Das gleiche problem haben wir hier grad auch!

MFG
Ich will mal zu deinem Vorteil annehmen, dass das eben nicht gerade der Versuch war, mich der Hamas oder Al Quaida zu vergleichen.
Desweiteren zu deiner Frage:
Ja, ich glaube an Gott.
Warum ich den Koran durchlesen soll, ist mir schleierhaft. Ich bin mir ziemlich, wenn nicht hundertprozentig sicher, dass auch du ihn nicht durchgelesen hast.

Ich verstehe auch nicht, wo du eine Passage entdeckt zu haben meinst, die dich zu der Annahme veranlasst, ich wolle dich umstimmen oder bekehren oder was auch immer (Zudem: Missionarsarbeit ist hier auch sachlich komplett fehl am Platz, denn selbst WENN - was nicht der Fall ist - ich mit allen Mitteln versuchen würde, dass du dich meiner Meinung in einer Diskussion über Religion anschließt, missioniere ich dich damit nicht).
Ich versuche hier nur einen Diskurs zu führen und Grundlage für einen solchen ist, dass beide Seiten auf die andere eingehen.

Deswegen bitte ich dich an dieser Stelle, die oben erfragte Passage zu zitieren, damit wir weiter diskutieren können und nicht vom hundertsten ins tausendste kommen.

Danke im Voraus!
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

21.12.2007 - 21:39

Dhe hat geschrieben:
VIMW hat geschrieben:Das hier ist de facto die Aufhebung der Religionsfreiheit, das wird dir jeder Verfassungsrechtler bestätigen:
Naja...vielleicht nicht gerade der Religionsfreiheit sondern der ungestörten Ausübung des Glaubens.
...die von der Religionsfreiheit des Art. 4 GG umfasst wird. Und dafür muss man noch nicht einmal Jurist sein und in irgendwelche schlauen Kommentare zum Grundgesetz gucken, sondern einfach nur mal Art. 4 Absatz 2 GG lesen.
Ansonsten kommt es halt immer darauf an, wovon man ausgeht. Nehmen wir mal die Grundrechte in Deutschland als Beispiel, würde das Asylrecht und die Verhinderung der Auslieferung hinfällig werden.
Korrekt!
Ansonsten würde ich das Wahlrecht so modifizieren, daß wir ein globales Mehrheitswahlrecht haben (schließlich müssen die armen Industrienationen ja sehen wo sie bleiben) und in der Tat die abstruse Vorzugsbehandlung der Religionen beenden.
Das finde ich interessant. Wobei die Religion zusammen mit den kulturellen Hintergründen der einzelnen Völker wohl der Grund sind, warum es eine Weltregierung auf absehbare Zeit (außer, es sollte einen Krieg geben, der nicht alles zerstört und die Welt in die Hände eines einzelnen Landes legt) nicht geben wird - will heißen: Die Abschaffung bzw. zumindest Aufweichung des "Problemfeldes" Religion bzw. deren Einfluss muss als Prämisse gesehen werden, um überhaupt eine Weltregierung (friedlich) schaffen zu können. Und das wird, wie gesagt, nicht der Fall sein, solange wir alle noch leben.
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

xXx
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 22
Registriert: 15.07.2007 - 21:59
Wohnort: In ihrgend einem Buch!

Re: Re

21.12.2007 - 22:13

VIMW hat geschrieben:Ich will mal zu deinem Vorteil annehmen, dass das eben nicht gerade der Versuch war, mich der Hamas oder Al Quaida zu vergleichen.
Desweiteren zu deiner Frage:
Ja, ich glaube an Gott.
Warum ich den Koran durchlesen soll, ist mir schleierhaft. Ich bin mir ziemlich, wenn nicht hundertprozentig sicher, dass auch du ihn nicht durchgelesen hast.
<b>Sorry, bei der Diskussion hat der eine was falsch übersetz naja kann mal vorkommen!</b>

Aus dem Koran (Übersetzung nach Rasul)

Sure 2, Vers 178:
"O ihr, die ihr glaubt! Es ist euch die Wiedervergeltung vorgeschrieben für die Getöteten: der Freie für den Freien, der Sklave für den Sklaven, das Weibliche für das Weibliche. Doch wenn jemandem von seinem Bruder etwas vergeben wird, so soll der Vollzug auf geziemende Art und die Leistung ihm gegenüber auf wohltätige Weise geschehen. Dies ist eine Erleichterung von eurem Herrn und eine Barmherzigkeit. Wer nun von jetzt an (die Gesetze) übertritt, dem wird eine schmerzliche Strafe zuteil sein."

Sure 2, Vers 194:
"Der heilige Monat ist für den heiligen Monat, und für die geschützten Dinge ist Wiedervergeltung (bestimmt). Wer nun gegen euch gewalttätig handelt, gegen den handelt in gleichem Maße gewalttätig, wie er gegen euch gewalttätig war, und fürchtet Allah und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist."

Sure 4, Vers 74:
"Laßt also für Allahs Sache diejenigen kämpfen, die das irdische Leben um den Preis des jenseitigen Lebens verkaufen. Und wer für Allahs Sache kämpft, alsdann getötet wird oder siegt, dem werden Wir einen gewaltigen Lohn geben."

Sure 4, Vers 89:
"Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr alle gleich werdet. Nehmt euch daher keine Beschützer von ihnen, solange sie nicht auf Allahs Weg wandern. Und wenn sie sich abwenden, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmt euch keinen von ihnen zum Beschützer oder zum Helfer"

Sure 5, Vers 33:
"Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder daß sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil."
(Anm.: Dieser Vers stand auf jenem Zettel, der mit einem Messer in die Brust Theo van Goghs gerammt worden war)

Qital fi Sabil Allah!
_________________
Darin beschreibt Rasul, das es gut ist Ungläubige zu töten aber naja das ist dann wieder ansicht sache, oder?

VIMX hat geschrieben: Ich verstehe auch nicht, wo du eine Passage entdeckt zu haben meinst, die dich zu der Annahme veranlasst, ich wolle dich umstimmen oder bekehren oder was auch immer (Zudem: Missionarsarbeit ist hier auch sachlich komplett fehl am Platz, denn selbst WENN - was nicht der Fall ist - ich mit allen Mitteln versuchen würde, dass du dich meiner Meinung in einer Diskussion über Religion anschließt, missioniere ich dich damit nicht).
Ich versuche hier nur einen Diskurs zu führen und Grundlage für einen solchen ist, dass beide Seiten auf die andere eingehen.
Sorry, habe ich auch das nicht beachte! Vergebe mir bitte!
VIMR hat geschrieben: Deswegen bitte ich dich an dieser Stelle, die oben erfragte Passage zu zitieren, damit wir weiter diskutieren können und nicht vom hundertsten ins tausendste kommen.
Wie du siehst habe ich das gemacht!
VIMW hat geschrieben:Danke im Voraus!
Bitte!
VIMW hat geschrieben: Ja, ich glaube an Gott.
Warum glaubst du an ihn, wenn man fragen darf?

MFG

Benutzeravatar
Thanatoss
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 35
Registriert: 09.06.2007 - 21:41

22.12.2007 - 09:19

Also ich muss zugeben das sich das ganze hier sehr interessant entwickelt.
Ok das niemals nehme ich zurück, ihr habt recht, in der Geschichte wurde schon zu oft fälschlicherweise niemals gesagt. Also mach ich ein "ist unwahrscheinlich" oder "ich denke nicht das es so sein wird" draus.

Hm Gott, das ist jetzt meiner Meinung nach ein völlig anderes Thema.
Und ich persönlich kenne einige Menschen die an Gott glauben, einige davon gehen auch in die Kirche (regelmäßig) und einige davon halten sich sogar an die 10 Gebote.
Wann warst du das letzte mal in der Kirche? Da ist es meistens (zumindest bei uns) gerammelt voll und das nicht nur an Weihnachten.

Die Frage warum jemand an Gott glaubt ist absolut überflüssig, so etwas kann man einfach nciht logisch beschreiben, es hat eher etwas mit Gefühl und Glauben zu tun. Und Glauben kommt nicht von wissen, es heisst ja Glauben!

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

22.12.2007 - 12:02

Zunächst zu deiner Frage, xXx:
xXx hat geschrieben:Warum glaubst du an ihn, wenn man fragen darf?
Thanatoss hat geschrieben:Die Frage warum jemand an Gott glaubt ist absolut überflüssig, so etwas kann man einfach nciht logisch beschreiben, es hat eher etwas mit Gefühl und Glauben zu tun. Und Glauben kommt nicht von wissen, es heisst ja Glauben!
Das hätte ich auch nicht besser beantworten können. Ich könnte noch hinzufügen, dass ich christlich erzogen wurde (allerdings auch nicht christlicher/religiöser als jeder "Zu-Weihnachten-in-die Kirche-Geher") - doch irgendwann ist jeder Mensch alt genug, um seine Kindheitsvorstellungen kritisch zu hinterfragen, in diesem Fall freilich nicht wissenschaftlich. Nun, wie soll ich es sagen? Ich habe mir meinen Glauben trotz dieses Hinterfragens bewahren können.

xXx hat geschrieben: VIMR hat folgendes geschrieben::

Deswegen bitte ich dich an dieser Stelle, die oben erfragte Passage zu zitieren, damit wir weiter diskutieren können und nicht vom hundertsten ins tausendste kommen.


Wie du siehst habe ich das gemacht!
Nein, leider nicht!
1. Ich habe dich darum gebeten, dass du mich dort zitierst, wo du meinst, dass ich dich mit aller Macht umzustimmen versucht habe.

2. Ich habe dich darum gebeten, was deiner Meinung nach dazu führt, dass, wenn man an Gott glaubt, man zwingend auch an Wikingergötter etc. glauben muss bzw. dass es sie dann auch geben muss.

Was du mir als Antwort geschrieben hast, sind Koranverse. Da frage ich mich doch wirklich, was das mit meinen Fragen (1.+2.) zu tun haben soll...
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

xXx
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 22
Registriert: 15.07.2007 - 21:59
Wohnort: In ihrgend einem Buch!

22.12.2007 - 13:30

VIMW hat geschrieben: 2. Ich habe dich darum gebeten, was deiner Meinung nach dazu führt, dass, wenn man an Gott glaubt, man zwingend auch an Wikingergötter etc. glauben muss bzw. dass es sie dann auch geben muss.
Du kannst nicht hingehen und einfach sagen ich glaube an Gott, aber an alle anderen <b>Gottheiten</b>, die einer anderen Epoche/Glaubensrichtungs angehören!

Damit würdes du dir wieder sprechen!
Thanatoss hat geschrieben: Die Frage warum jemand an Gott glaubt ist absolut überflüssig, so etwas kann man einfach nciht logisch beschreiben, es hat eher etwas mit Gefühl und Glauben zu tun. Und Glauben kommt nicht von wissen, es heisst ja Glauben!
Also fühst du das Gott bei dir ist?

Warum <b>Antwortet</b> dir dieser gewisse gott nicht!

Glauben kriegst du von deinen <b>Eltern</b> übermittelt, was ja heißt sie erzählen dir anhand der <b>Bibel</b>, Geschichten die du glauben kannst!

Würdes du heute einem Menschen <b>glauben</b> das er "Gott oder auch Jesus" ist?

Mal mit 99% "nein" man würde ihn ins Irrenhaus stecken, oder?

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

22.12.2007 - 15:26

@ xXx:
Sorry, aber so kann ich echt nicht mit dir diskutieren.
Deine Sätze ergeben noch nicht mal für sich gesehen einen Sinn...

Beispiele:
Du kannst nicht hingehen und einfach sagen ich glaube an Gott, aber an alle anderen Gottheiten, die einer anderen Epoche/Glaubensrichtungs angehören!
Würdes du heute einem Menschen glauben das er "Gott oder auch Jesus" ist?

Mal mit 99% "nein" man würde ihn ins Irrenhaus stecken, oder?
Hierzu:
Also fühst du das Gott bei dir ist?

Warum Antwortet dir dieser gewisse gott nicht!
1. Woher weißt du denn, dass er mir nicht antwortet?
2. Unterstellt den Fall, er tut es nicht, warum sagt dass dann aus, dass er nicht bei mir ist?
Selbst wenn ich ihn sehen könnte, wie z.B. einen Hund, heißt nicht-antworten doch nicht, dass er nicht da ist...
Oder antwortet dir dein Hund? Wohl kaum. Heißt das, dass er nicht da ist? Ebensowenig.
Ergo: Was für ein Quatsch!
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

xXx
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 22
Registriert: 15.07.2007 - 21:59
Wohnort: In ihrgend einem Buch!

22.12.2007 - 17:24

Wenn du willst können wir in einem Neuen Therd!

Weiter diskutieren und verspreche auch das ich meine Sätze so schreiben werde das sie jeder lesen/verstehen kann!#

MFG

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

22.12.2007 - 19:11

xXx hat geschrieben:Wenn du willst können wir in einem Neuen Therd!

Weiter diskutieren und verspreche auch das ich meine Sätze so schreiben werde das sie jeder lesen/verstehen kann!#

MFG
Nö, du, lass mal...
Da sehe ich keinen Sinn drin und ich sage dir auch, warum:
Es gibt nur 2 mögliche Gründe, die für mich in Betracht kommen, aus denen deine Beiträge bisher so wirr sind wie sie eben sind:
a) Du machst das extra. Wenn dem so ist, fühle ich mich irgendwie verarscht, dass du bisher nicht verständlich geschrieben hast.
b) Du kannst es nicht besser. Wenn dem so ist, macht ein neuer Tread genauso wenig Sinn wie in diesem mit dir weiter zu diskutieren.
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

xXx
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 22
Registriert: 15.07.2007 - 21:59
Wohnort: In ihrgend einem Buch!

Re

22.12.2007 - 19:18

<u>Re:a</u>
Ich schreibe das was ich denke, und das ist das Ergebnis, hast du ja gesehen für niemand gibt es einen Sinn! Muss zugeben mansche Sachen gaben selbst für mich keinen Sinn.



<u>Re: b</u>
Wie du sehen kannst, kann ich wohl so schreiben das es jeder verstehen kann!

_________
Ich Endschuldige mich dafür das es vielleicht so aussah, als wollte ich dies mit absicht machen!

Aber bin ein Mensch der sagt was er denkt!

MFG

Benutzeravatar
Thanatoss
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 35
Registriert: 09.06.2007 - 21:41

23.12.2007 - 13:49

Wie mein Vorredner bereits erwähnt hat: Wieso denkst du antwortet er nicht? Vielleicht tut er das ja, nur nicht so: "Äh hallo Gott du ich hab da mal ein Problem" "Aber was gibt es denn mein Junge".
Gott antwortet auf seine ganz eigene Art und weise

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

23.12.2007 - 15:00

Lieber Gott, wenn du möchtest, daß ich mich um die Weltherrschaft bemühe, gib mir bitte überhaupt kein Zeichen.





Okay, deal!

Benutzeravatar
Mad Mike
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 69
Registriert: 02.09.2007 - 23:08
Wohnort: Niedersachsen

23.12.2007 - 15:01

Wieder so eine Diskussion wo darüber diskutiert wird wie man in einer Diskussion zu diskutieren hat.Dabei ist das Thema doch ganz interessant :shock: .Also zurück zum Thema...Ich denke,dass eine globale Regierung aufgrund der menschlichen Schwächen nicht möglich ist.Irgendwer will sich doch immer bereichern.Für so eine Regierung müsste sich das Grunddenken der Leute also grundlegend ändern und davon sind sind wir noch weit entfernt siehe Managergehälter.
Aika Multaa Muistot

xXx
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 22
Registriert: 15.07.2007 - 21:59
Wohnort: In ihrgend einem Buch!

re

24.12.2007 - 00:25

Auserdem müssten die <b>Menschen</b> auf gewisse sachen verziechten! Und wie schon erwähnt aber in einem anderen zusammen hang.

"Die Kinder müssten anders erzogen werden."

MFG

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

24.12.2007 - 01:15

Mad Mike hat geschrieben:Wieder so eine Diskussion wo darüber diskutiert wird wie man in einer Diskussion zu diskutieren hat.Dabei ist das Thema doch ganz interessant :shock:
Ja, nu, es ist wohl offenkundig, dass die Klärung, was eine Diskussion ausmacht und das Befolgen dieser Grundregeln im Folgenden uns eher - auch in der eigentlichen Diskussion - weiter bringt, als dass nur jeder seine Meinung unabhängig von anderen Meinungen postet, alles durcheinander redet bzw. postet, keiner auf den anderen eingeht und die "Diskussion" letztlich in einer Aneinanderreihung der Meinungen vieler besteht...
Also zurück zum Thema...Ich denke,dass eine globale Regierung aufgrund der menschlichen Schwächen nicht möglich ist.Irgendwer will sich doch immer bereichern.Für so eine Regierung müsste sich das Grunddenken der Leute also grundlegend ändern und davon sind sind wir noch weit entfernt siehe Managergehälter.
Das musst du jetzt aber erläutern. Schließlich haben die Einzelstaaten ja auch Regierungen. Inwiefern sind diese menschlichen Schwächen, die du nanntest, denn für eine globale Regierung essentiell hinderlich, für nationale Regierungen aber nicht? Oder mit anderen Worten: Wieso kann sich deiner Meinung nach keine globale Regierung bilden wegen des menschlichen Bereicherungsdranges, während sich trotz dieses nationale Regierungen sehr wohl gebildet haben? Was ist da denn bitte der entscheidende Unterschied?
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

Benutzeravatar
Mad Mike
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 69
Registriert: 02.09.2007 - 23:08
Wohnort: Niedersachsen

24.12.2007 - 02:25

Es geht hier ja um viel mehr als um eine globale Regierung(siehe Anfang des Threads).Vielmehr um den Verzicht der persöhnlichen Reichtum und ein kollektives Denken.
Aika Multaa Muistot

Benutzeravatar
Thanatoss
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 35
Registriert: 09.06.2007 - 21:41

24.12.2007 - 09:36

Hm warte mal, weltweite Regierung, verzicht auf Persönliches Eigentum, was kommt als nächstes? Einheitspartei?

Ich glaube so etwas nennt man dann Kommunismus

schuhmie01
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 298
Registriert: 07.02.2006 - 14:08

24.12.2007 - 11:21

Thanatoss hat geschrieben:[...] was kommt als nächstes? Einheitspartei?

Ich glaube so etwas nennt man dann Kommunismus
  • Falsch. Dein globales Verständniss ist auch noch weit,
    weit weg.


    Bei einer globalen Regierung, erübrigt sich dann wohl auch die Frage nach
    DER Partei denn es wird keine mehr geben. Wozu auch ?

    Weil - nenne mir einen Grund, welchen Sinn es momentan macht diese Hun-
    derten von Parteien (weltweit), die nebeneinander existieren, aufrecht zu er-
    halten.

    Und, würde man diese Parteien auf das Mindeste reduzieren, verfolgen sie
    doch alle nur EIN Ziel. Veränderung.

    Warum also dieser Umweg über Wahlen, um festzulegen, WER diese Verän-
    derung(en) schlußendlich durchführt? Parteien haben schließlich Terraner "er-
    funden" und bestehen nicht aus Politiker, sondern ebenfalls aus Terranern.

    Wenn sich die Menschen dann noch von dem Gedanken abnabeln könnten,
    das es doch im Grunde genommen egal ist, in welcher Region und welche
    Bevölkerungsgruppe von Terraner denn nun das Öl aus der Erde holt, kom-
    men wir dem Ganzen schon etwas näher.


    Auch das Problem mit dem Geld ist im Grunde genommen schon gelöst.
    Was geschied denn, wenn ich eine Überweisung tätige? Es werden doch
    lediglich nur noch Zahen von eine Datei in eine andere Datei verschoben.
    "Richtiges" Geld brauchen wir doch nur noch ...

    ... nee, stimmt ja, gibt ja Kreditkarte.

    Also im Endeffekt haben wir ja schon kein Geld mehr. Nur noch Zahlen in
    einer Datei. Wenn wir wollen, können wir uns die Zahlen aus der Datei in
    Form von bedruckten Papier, oder als metallene Presslinge auswerfen las-
    sen. der Begriff "Geld" existiert eigentlich nur noch in unserem Kopf.

    Wir wissen schon, daß es nur Zahlen in einer Datei sind, klammern aber
    noch immer an den Begriff fest.


    Und wenn die Menschen ersteinmal begriffen haben, wie unsinnig es ist auf
    den Landmassen, unsichtbare Gebietslinien zu ziehen und uns Menschen
    nicht mehr als Staatsbürger, sondern tatsächlich nur noch als Terraner se-
    hen, DANN sind wir bereit mit Außerirdischen in Kontakt zu treten.


    Momentan - mit der Selbstbekriegerei - wird das aber
    vorerst nix.

Benutzeravatar
Mad Mike
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 69
Registriert: 02.09.2007 - 23:08
Wohnort: Niedersachsen

24.12.2007 - 14:15

Seh ich genau so!
Wobei ich wohl nie bereit wäre mit gewissen Ländern eine globale Einhalt zu bilden.
Aika Multaa Muistot

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

24.12.2007 - 20:46

schuhmie01 hat geschrieben:
Thanatoss hat geschrieben:[...] was kommt als nächstes? Einheitspartei?

Ich glaube so etwas nennt man dann Kommunismus
  • Falsch. Dein globales Verständniss ist auch noch weit,
    weit weg.
Diese Behauptung finde ich schon echt dreist - v.a., wenn man sich durchliest, was DU danach verzapfst...Das zeigt nämlich, dass es mit deinem politischen Verständnis überhaupt nicht weit her ist.
Bei einer globalen Regierung, erübrigt sich dann wohl auch die Frage nach DER Partei denn es wird keine mehr geben. Wozu auch ?
Wieso das denn wohl? Wieso gibt es denn wohl in allen annähernd demokratischen Nationalstaaten Parteien?
Weil - nenne mir einen Grund, welchen Sinn es momentan macht diese Hunderten von Parteien (weltweit), die nebeneinander existieren, aufrecht zu erhalten.
Politische Meinungsbildung. Alles andere würde auf eine Diktatur hinauslaufen und wenn diese Regierung sagt, dass man den Plan XY verfolgt, obwohl der in eine Katastrophe führen wird, dann müssten ihn alle befolgen, weil es ja keine Alternative durch die dann fehlende Opposition gibt.
Und, würde man diese Parteien auf das Mindeste reduzieren, verfolgen sie
doch alle nur EIN Ziel. Veränderung.

Warum also dieser Umweg über Wahlen, um festzulegen, WER diese Verän-
derung(en) schlußendlich durchführt?
Ich bitte im Voraus vielmals um Entschuldigung, wenn ich das jetzt so offen und ehrlich sage, aber das ist der größte Scheiß, den ich je gehört habe.
Jeder kann Veränderung herbeiführen? Damit magst du sogar Recht haben, zumal er die Macht als globale Regierung dann ja hätte. ABER es ist der vollkommen falsche Ansatz. Nur Verändern um des Veränders willen bringt der Menschheit absolut gar nichts. Vielmehr muss man sich folgendes angucken:
1. Auf welchem Wege will diese Regierung den Weg der Menschheit, wirtschaftliche Zielsetzungen usw. verändern?
Denn sonst könnte ja z.B. jeder die Fußballnationalmannschaft trainieren...nach deiner These könnte ja jeder die Spielweise "verändern" mit der Zielsetzung: Wir wollen keine Gegentore bekommen und vorne viele Tore schießen. Das wäre eine Veränderung. Aber kann das jeder? Hat jeder Kenntnis und Strategie dafür? Nein! Selbst wenn man davon ausgeht, dass jede potentielle Weltregierung mit dem Vorsatz der Wohlstandsmehrung, des Befriedens von verfeindeten Bevölkerungsgruppen etc. an das Amt herantreten würden - könnten das alle schaffen? Nein, nein und nochmals nein.
Ergo ist es gelinde gesagt Schwachsinn, jedem, der Veränderung bewirken kann, zugestehen zu wollen, dass dies positive Veränderungen seien.
Wie also kann man sagen: Jeder kann verändern, dann kann auch jeder regieren. Es geht eben nicht nur um das Verändern, sondern es kommt ganz maßgeblich auf das zum-Besseren-hin-verändern-Können an.
2. Wohin soll der Weg gehen?
Du schreibst ja ganz so, als könnten sich beispielsweise NPD und Die Linke zusammenschließen. Beide Parteien wollen Veränderungen. Allerdings in völlig unterschiedliche - oder um es ganz klar zu sagen: entgegengesetzte Richtungen. Den geht es garantiert nicht nur um "verändern", sondern um "verändern in Richtung A bzw. B".
Wenn sich die Menschen dann noch von dem Gedanken abnabeln könnten, das es doch im Grunde genommen egal ist, in welcher Region und welche Bevölkerungsgruppe von Terraner denn nun das Öl aus der Erde holt, kommen wir dem Ganzen schon etwas näher.
Eine ebenso romatische wie utopische Vorstellung...
Auch das Problem mit dem Geld ist im Grunde genommen schon gelöst.
Was geschied denn, wenn ich eine Überweisung tätige? Es werden doch
lediglich nur noch Zahen von eine Datei in eine andere Datei verschoben.
"Richtiges" Geld brauchen wir doch nur noch ...

... nee, stimmt ja, gibt ja Kreditkarte.

Also im Endeffekt haben wir ja schon kein Geld mehr. Nur noch Zahlen in
einer Datei. Wenn wir wollen, können wir uns die Zahlen aus der Datei in
Form von bedruckten Papier, oder als metallene Presslinge auswerfen las-
sen. der Begriff "Geld" existiert eigentlich nur noch in unserem Kopf.

Wir wissen schon, daß es nur Zahlen in einer Datei sind, klammern aber
noch immer an den Begriff fest.
Warum zur Hölle schreibst du über Geld oder Zahlungsformen? In der bisherigen Diskussion ist dieser angebliche "Streitpunkt" noch kein einziges Mal gefallen und ebensowenig erklärst du, warum das ein Problem darstellen sollte. Da bitte ich doch sehr um Klärung, warum die Existenz von Münzgeld für eine globale Regierung hinderlich sein sollte...
Und wenn die Menschen ersteinmal begriffen haben, wie unsinnig es ist auf den Landmassen, unsichtbare Gebietslinien zu ziehen und uns Menschen nicht mehr als Staatsbürger, sondern tatsächlich nur noch als Terraner sehen, DANN sind wir bereit mit Außerirdischen in Kontakt zu treten.
Irgendwie bist du im falschen Thread gelandet...auch dieser Kommentar steht da völlig zusammenhangslos inmitten einer Globalregierungsdiskussion...
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

Benutzeravatar
Taurhin
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 86
Registriert: 30.12.2006 - 20:00
Wohnort: Terrania City, Terra

25.12.2007 - 14:05

schuhmie01 hat geschrieben: Auch das Problem mit dem Geld ist im Grunde genommen schon gelöst.
Was geschied denn, wenn ich eine Überweisung tätige? Es werden doch
lediglich nur noch Zahen von eine Datei in eine andere Datei verschoben.
"Richtiges" Geld brauchen wir doch nur noch ...

... nee, stimmt ja, gibt ja Kreditkarte.

Also im Endeffekt haben wir ja schon kein Geld mehr. Nur noch Zahlen in
einer Datei. Wenn wir wollen, können wir uns die Zahlen aus der Datei in
Form von bedruckten Papier, oder als metallene Presslinge auswerfen las-
sen. der Begriff "Geld" existiert eigentlich nur noch in unserem Kopf.

Wir wissen schon, daß es nur Zahlen in einer Datei sind, klammern aber
noch immer an den Begriff fest.
eigentlich ist ja Geld nur ein Indikator für die Arbeitskraft, wenn man also das Geld abschaffen will muss man einen anderen Indikator einführen, weil es sonst keinen Anreiz zur arbeit gibt.
Alle Kreter sind Lügner. -Epimenides der Kreter-

Benutzeravatar
Thanatoss
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 35
Registriert: 09.06.2007 - 21:41

27.12.2007 - 17:08

Also VIMW hat eigentlich schon nahezu alles gesagt.

Mal was anderes, das alles ist ja vielleicht ein schöner Gedanke (wenn man es ein wenig, ein wenig sehr vielleicht abändert), aber wie denkst du könnte man dieses Ziel einer globalen Regierung erreichen?

Benutzeravatar
Thanatoss
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 35
Registriert: 09.06.2007 - 21:41

02.01.2008 - 11:13

Da fällt dir keine Antwort ein?

Momentan sieht man ja wieder mal einen traurigen Beweis das so etwas nicht funktionieren könnte in Kenia.
Da funktioniert der zusammenhalt von einigen Stämmen in einem einzigen Staat nicht

Benutzeravatar
Lucca
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 02.01.2008 - 13:34
Wohnort: Münster

02.01.2008 - 13:48

Also ich glaube eine globale Regierung hat seine Vorteile UND Nachteile.
Sagen wir mal wir hätten nur eine Regierung mit allen kontrollen drum und dran. ich würd sagen es würde dann weniger kriminalität geben. aber andererseits ist es schon unangenem permanent beobachtet zu werden. Aber denkt mal nach. Gäbe es keine venünftige Regierung , hätten wir uns alle schon längst gegenseitig getötet. Anarchie wollen wir doch auch nicht haben oder? Es liegt einfach an uns. Das Problem ist, dass Menschen ohne Regierung nicht überleben können. Sagen wir mal wir leben einen Tag lang ohne Regierung, können wir dann auch einfach sagen : "Ok, jetzt sind wir alle einfach nett zueinander" ? Eine Weltregierung ist einfach die bessere Version einer normalen Regierung. Ich finde, wir sollten uns erst über eine Weltregierung beschweren, wenn wir sagen können: " Ok, wir können auf eigenen Beinen stehen. Wir brauchen keine Massenprodukte. Wir können alles selbst anbauen. Wir brauchen keine Polizei, weil wir es endlich eingesehen haben, dass Gewalt nichts bringt."
Oder was meint ihr dazu ?

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

02.01.2008 - 14:36

@ Lucca:
So auf den ersten und zweiten Blick sehe ich in deinem Post kein Beispiel für die in deinem ersten Satz behaupteten Nachteile...
Was ich auch nicht ganz verstehe, ist folgendes:
Sagen wir mal wir hätten nur eine Regierung mit allen kontrollen drum und dran. ich würd sagen es würde dann weniger kriminalität geben.
Warum sollte das so sein?
Thanatoss hat geschrieben:Da fällt dir keine Antwort ein?
War ich damit gemeint oder MadMike / schuhmie01
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

Benutzeravatar
Lucca
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 02.01.2008 - 13:34
Wohnort: Münster

02.01.2008 - 14:52

@ VIMW
es giebt eine theorie von jan van helsing, dass zb. die illuminaten für die weltherrschaft dafür sorgen werden, dasswir menschen alle bald einen chip unter die haut eingepflanzt bekommen, mitdem wir virtuell geld zahlen können und was nebenbei noch unser ausweis ist. natürlich ist man dann auch überall erreichbar. wenn man eine straftat begeht, wir mal innerhalb von sekunden gefunden. darauf hab ich spekuliert. was aber nicht wirklich so sein muss.

schuhmie01
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 298
Registriert: 07.02.2006 - 14:08

02.01.2008 - 16:13

Lucca hat geschrieben:[...] eine theorie von jan van helsing, dass zb.[...]
Wikipedia hat geschrieben:Jan Udo Holey (* 22. März 1967 in Dinkelsbühl) ist ein Autor revisionistischer, verschwörungstheoretischer und esoterischer Bücher, der teilweise auch unter dem Pseudonym Jan van Helsing auftritt. Das Landgericht Mannheim nennt seine Publikationen „antisemitisch“, das deutsche Bundesamt für Verfassungsschutz ordnet Holey als Rechtsextremisten ein [1]. [...]
  • Hervorhebungen durch mich.
Ergo, kann ich ihm keinen Glauben schenken.

Weiterhin. Sollte dieser RFID-Chip eines Tages
tatsächlich unter der Haut implantiert werden,
so wird dessen Reichweite ebenfalls nicht weiter
sein, als die heutigen Sicherungsetiketten auf
unseren Waren.

Eine Ortung via Satellit ist völlig ausgeschlossen.
Eine Ortung des Handies ist da wesentlich ein-
facher und effektiver, denn dieses wird seit ges-
tern (01.01.2008) offiziell praktiziert. DESWEGEN
würde ich mir schon eher Gedanken machen, als
über einen Chip, der in ferner Zukunft mal impan-
tiert werden KÖNNTE.

Aber wir kommen vom Thema ab.

Benutzeravatar
Lucca
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 02.01.2008 - 13:34
Wohnort: Münster

02.01.2008 - 16:50

ja natürlich und genau deswegen solltest du jetzt van holy(helsing) meiden oder wie. les dir mal die bücher von ihm durch. wenn er rechtsextremist wär würde ich ihn als ausländerin nicht mögen oder? ich sag nur bild dir deine eigene meinung darüber

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

02.01.2008 - 16:54

Lucca hat geschrieben:@ VIMW
es giebt eine theorie von jan van helsing, dass zb. die illuminaten für die weltherrschaft dafür sorgen werden, dasswir menschen alle bald einen chip unter die haut eingepflanzt bekommen, mitdem wir virtuell geld zahlen können und was nebenbei noch unser ausweis ist. natürlich ist man dann auch überall erreichbar. wenn man eine straftat begeht, wir mal innerhalb von sekunden gefunden. darauf hab ich spekuliert. was aber nicht wirklich so sein muss.
Das hört sich dann aber schon sehr nach Überwachungsstaat an.
Das beispielsweise ist meiner Ansicht nach eine Grundvoraussetzung für einen Globalstaat: Datenschutz.
Was meinen die anderen dazu?

Und, mal als Denkanstoß für die gesamte Diskussion: Ist nicht weltweiter Kommunismus/Planwirtschaft zwingende Voraussetzung für eine globale Regierung?
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

04.01.2008 - 00:14

nd, mal als Denkanstoß für die gesamte Diskussion: Ist nicht weltweiter Kommunismus/Planwirtschaft zwingende Voraussetzung für eine globale Regierung?

Nope
Was spricht gegen eine weltweite moderne Demokratie?

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

04.01.2008 - 01:51

Harald hat geschrieben:nd, mal als Denkanstoß für die gesamte Diskussion: Ist nicht weltweiter Kommunismus/Planwirtschaft zwingende Voraussetzung für eine globale Regierung?

Nope
Was spricht gegen eine weltweite moderne Demokratie?
Gar nichts...aber dein Beitrag suggeriert, dass du der Meinung bist, Kommunismus wäre wie Demokratie eine Regierungsform. Ist er nicht. Er ist einfach ein Wirschaftssystem, in Russland beispielsweise lange unter Stalin praktiziert innerhalb der Regierungsform Diktatur.
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

Benutzeravatar
Ryumaru
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 14
Registriert: 29.12.2007 - 23:29

04.01.2008 - 21:33

Hallo bin relativ neu hier. Ich bin der Meinung, dass solche Systeme Zeit haben müssen, um selbst in natürlicher Form zu entstehen. Plansysteme haben schon immer in Gewalt, Diktatur und Unterdrückung ausgeartet. (Siehe Sovietunion: Ist zusammengebrochen, da es kein natürliches System war, sondern ein Erzwungenes.) Wenn man beginnt, Völker "Zusammenzuzwingen", unter einer Vision und einem Plan einiger Weniger, kann das niemals ein Gutes Ende nehmen. Auch wenn die Intention dazu rein guter Natur ist. Es gibt noch zu viele Barrieren, die sich erst von allein auflösen müssen. Darunter zählen: Sprache, Kultur, Religion, Weltanschauung, Bedürfnisse usw. Die grösste Barriere ist wahrscheinlich die Angst vor dem Verlust von allem, was man sich erarbeitet hat. Wenn allen das selbe zugesprochen werden muss, so heist das, dass die Ärmeren um die hälfte besser leben aber die Reicheren um die Hälfte schlechter. Der Ausgleich wäre unter Betrachtung der Konzentration von Reichtum sogar noch krasser. Bsp.: Ein Wassereimer ist die Reiche "Elite" ein Glas Wasser stellt den normalen "Mittelstand" dar.
Die komplette arme Bevölkerung wäre ein Schwimmbecken im Schwimmbad. Kippt Eimer und Glas rein und ihr seht, was übrigbleibt. Ausserdem wäre es ein rein geographisches Problem, allen Menschen die selben Vorraussetzungen zu geben. 1)Nicht genug Platz. 2) Die Erdoberfläche ist einfach zu unterschiedlich gestaltet.

Das ist mein Standpunkt.
Erst Lesen, dann Denken und dann schreiben! Skeptiker scheitern an ihren eigenen Aussagen, da sie nicht vernünftig argumentieren können. Und Zwar im Thema.

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

04.01.2008 - 23:40

Nuja, per Definition war der Kommunismus keine Diktatur. Wie er real praktiziert wurde, ist wieder was anderes.

Aber davon mal abgesehen denke ich immer noch das eine Weltregierung keine Planwirtschaft braucht (was auch immer man genau darunter versteht, Pläne gibts in jeder Regierung zu nem gewissen Mass ;) )



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Politik Forum“