Hessische Landtagswahlen 2008

Politische Themen und Diskussionen


ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

Hessische Landtagswahlen 2008

28.01.2008 - 18:21

Die Hessischen Landtagswahlen sind vollendet, hier die ergebnisse:

CDU 36,8% /42 Sitze
SPD 36,7% /42 Sitze
FDP 9,4% /11 Sitze
Grüne 7,5% /9 Sitze
Die Linke 5,1% /6 Sitze

im Vergleich zur letzten Wahl 2003:
CDU 48,8 % /56 Sitze
SPD 29,1 % /33 Sitze
Grüne 10,1 % /12 Sitze
FDP 7,9 % /9 Sitze

also mich freut ja schon, dass wir aus dem tiefschwarzen CDU-Koch-Loch herraus gekommen sind und nun sind CDU und SPD gleich stark.

Was meint ihr, wie wohl die neue Regierung aussehen wird?
Welche Koalition haltet ihr für möglich?
Kann es in euren Augen auch Neuwahlen geben, wenn die CDU/SPD sich weiter so verhalten und eine koalition ausschliessen?

Wie seht ihr die Zukunft von Hessen? auch "Nicht-Hesse-Köppe" könne sich gern beteiligen ;)
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

Re: Hessische Landtagswahlen 2008

28.01.2008 - 18:40

ChillKing hat geschrieben:Welche Koalition haltet ihr für möglich?
Große Koalition, alles andere wäre Quatsch.

Ich finde solche Wahlergebnisse übrigens, wie ich bereits an anderer Stelle gesagt habe, relativ bedenklich.

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

28.01.2008 - 18:53

ja, ich seh das auch so ;)

hier in hessen brennt die luft!!
aber anhand der 2003er und 2008er ergebnisse kann man gut sehen, dass hessen sich im wandel befindet.

ich denke dass es niemals zu einer großen koalition kommen wird, da die fronten zwischen SPD und CDU so verhärtet sind, da geht nix.

und für eine mehrheit muss ein 3er bündniss her, normal würde man ja sagen rot-grün, wie auch so oft, aber das reicht ja leider nicht :((

und ein ampel-system will auch keiner. es lag mal ein schwartz-grün-gelb in der luft, aber ich denke nicht dass sich die grünen oder FDP/Linke sich mit denen zusammen schliessen wird. die CDU ist als "Stamm-partei" leicht verhasst hab ich das gefühl.

ich meine auch gehört zu haben dass die SPD ein bündniss mit FDP/linke auch kategorisch ausschliesst.

eigentlich bleiben ja dann so gut wie keine möglichkeiten mehr, außer halt neuwahlen ^^
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

28.01.2008 - 22:26

Bleibt ja eigentlich nix anderes übrig als die Große Koalition...die FDP hat die Ampel kategorisch ausgeschlossen, FDP + CDU reicht nicht, Grüne + SPD ebenso wenig, die SPD will sich noch nicht mal wählen lassen von der Linken, geschweige denn tolerieren (wäre mit Sicherheit auch das falsche Signal aus ihrer Sicht), Jamaika-Koalition wurde noch nicht mal angedacht => bleibt die große Koaltion, so einfach ist das.

Und wenn man Schröder nochmal an Schröder zurückdenkt, was er für deutliche Worte über eine große Koalition am Bundestags-Wahlabend in der Elefantenrunde fand und später isses eben doch so gekommen - soooooo verhärtet sind die Fronten in Hessen nun auch net...
Ich könnte mir aber vorstellen, dass Rolle Koch den Schröder macht und sich zurück zieht, um den Weg für SPD + CDU frei zu machen.
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

29.01.2008 - 11:46

VIMW hat geschrieben: Und wenn man Schröder nochmal an Schröder zurückdenkt, was er für deutliche Worte über eine große Koalition am Bundestags-Wahlabend in der Elefantenrunde fand und später isses eben doch so gekommen - soooooo verhärtet sind die Fronten in Hessen nun auch net...
Ich könnte mir aber vorstellen, dass Rolle Koch den Schröder macht und sich zurück zieht, um den Weg für SPD + CDU frei zu machen.
naja, sie sind soweit verhärtet, dass weder ein Herr Koch noch eine Frau Ypsilanti den Platz des Ministerpräsidenten freigeben wird.

So haben sich zumindest die letzten interviews gestern abend angehört, nach dem motto "wir haben so stark gegen die CDU gekämpft und in unseren augen einen sieg davon getragen, wir werden nicht einsehen das erkämpfte mandat des ministerpräsidenten and die CDU abzugeben"

und Koch würde auch niemals der Ypsilanti das Amt überlassen, zusammen regieren könnten die parteien schon, aber keiner will das amt hergeben ;)

aber evtl bekommt Frau Ypsilanti ja den "frauen-Bonus" gut geschrieben, wie es die Merkel bei der Kanzler frage bekommen hat, aber ich denke dafür iss der Roland Koch zu eingebildet (kommt zumindest so rüber bei seinen interviews) ^^

immerhin wird Koch ja als einer "der letzten Ur-Konservativen CDU politiker" gehandelt, was seine haltung bezüglich abschiebung beweist ^^
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

29.01.2008 - 12:16

Nun, die Linke will ja gar nicht wirklich regieren. (Sie sind dazu auch nicht fähig)
Sie fühlen sich viel wohler in der Position der Opposition wo sie sich aufregen können, aber nichts tun müssen.
Ich finde es nicht gut das so viele Leute auf sie rein fallen.

Das beste was dem Land passieren könnte, wäre eine Rot-Grüne Koaliton. ABer da dies nicht möglich ist, wird es wohl eine große Koaliton werden. Alles andere wäre auch nicht regierungsfähig, weil die Opposition dauernd dagegen steuern würde (Hat man in den letzten Schröder-Jahren gesehen, wo die SPD gar nichts mehr gegenüber der CDU durchdrücken konnte)
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

29.01.2008 - 12:41

oder es gibt neuwahlen, mehr leute wählen SPD und Grüne und es gibt die heiß ersehnte Rot-Grüne koalition, bei der hoffentlich der alde Joschka mal wieder mitmachen sollte :D
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

29.01.2008 - 12:57

Joschka hat schon oft genug gesagt das er sich das nicht noch mal antut. Ausserdem müsste schon einiges passieren, damit eine Neuwahl gerechtfertigt wird ;)
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

30.01.2008 - 13:56

naja, neuwahlen werden kommen, wenn keine regierung gebildet werden kann.

und so wies im moment aussieht....^^

naja, im moment laufen ja ein paar gespräche, auch wenn frau Ypsilanti gestern noch meinte, dass sie zwar ein paar worte mit dem Koch wechseln wird, aber niemals sich mit der CDU als partei darüber unterhalten wird, wird die große koalition wohl endgültig aus dem feld sein.

ma sehn, wenn die verhandlungen scheitern, werden wir es merken ^^
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

30.01.2008 - 14:20

Nun, ich denke nciht das die CDU und die SPD Neuwahlen zulassen. Das wäre nämlich wieder ein deutliches Zeichen, das sie nix gebacken kriegen. Und dann würde die Linkspartei noch mehr Stimmen kriegen.
Ich denke sie warten nur die Wahlen von Hamburg ab.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Uhura
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 60
Registriert: 10.01.2008 - 16:31

30.01.2008 - 18:20

Also eine große Koalition schließe ich aus, weil Frau Ypsilanti dann mit sicherheit den Ministerposten für sich beansprucht. Nach diesem Wahlerfolg sicherlich berechtigt. Und darauf lässt sich die CDU nicht ein.

Alle anderen Farbenspiele sind möglich. Nur frage ich mich, wer bereit ist, seinen jetzigen, festzementierten Standpunkt aufzugeben und sich zum Gespött der Leute macht ?

Wenn sich niemand findet, gibt es wirklich nur Neuwahlen.

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

30.01.2008 - 22:15

Uhura hat geschrieben:Also eine große Koalition schließe ich aus, weil Frau Ypsilanti dann mit sicherheit den Ministerposten für sich beansprucht. Nach diesem Wahlerfolg sicherlich berechtigt. Und darauf lässt sich die CDU nicht ein.
Bei aller Liebe für die Zugewinne der SPD - sie hat die Wahl de facto nicht gewonnen. Der Regierungsbildungsauftrag liegt bei der CDU, das ist nunmal so.
Es zählt nunmal das Endergebnis und nicht die Differenz zur letzten Wahl - sonst könnte man ja gleich sagen, dass Die.Linke regieren soll...
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

31.01.2008 - 15:43

aja, nun komm, die 0,1% wo die CDU mehr hat, kann doch nich als sieg betitelt werden, für mich iss dass ein klares unentschieden :P
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

31.01.2008 - 16:53

0,1 % sind 0,1 % sind 0,1 %.
Wenn man beim Basketball 120:121 spielt, haben am Ende trotzdem die mit 121 gewonnen :wink:
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

31.01.2008 - 17:32

naja, sie ham ja beide gleich viel sitze, und das ist ja das ausschlag gebende wenn der ministerpräsident gewählt werden soll ;)

abwarten ^^
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

31.01.2008 - 22:01

Naja, wenn du das so siehst, hoffe ich, dass du niemand warst, der sich je über das amerikanische Präsidentschaftswahlsystem aufgeregt hat, in dem auch jemand mehr Wahlmänner haben kann, der absolut gesehen weniger Stimmen hat.

Edit: Im Übrigen: Was würdest du sagen, wenn du im FOlgenden Stimme Nr. 500 oder 501 wärst? (Das ist jetzt der Einfachheit halber natürlich nicht mit den echten Zahlen durchgedacht): Sagen wir, es wählen 1000 Leute zwischen 2 Parteien. Partei X bekommt 499 Stimmen, Partei Y bekommt 501 Stimmen. Findest du es dann fair zu Stimme Nr. 500 und 501 der Partei Y zu sagen: Ja, sorry, ist ja fast gleich auf, eure Stimmen zählen leider nicht.
Das ließe sich nur beschwerlich mit dem Gleichheitsgebot vereinen, meinst du nicht?
Es haben nunmal mehr Menschen für die CDU gestimmt, das kann man nicht wegdiskutieren. Und da wir nunmal keine Wahlmänner haben, hat das Volk der CDU den Regierungsauftrag zugeschanzt, Punktum.
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

01.02.2008 - 17:09

naja, in america iss das ja wohl auch noch nen bissi anders ;)

da liegt es daran, dass es pro bundesstaat eine bestimmte anzahl an wahlmännern gibt. zb. wenn du in florida gewinnst bekommste 5 wahlmänner und wenn du in South Dacota gewinnst nur 3, unabhängig davon wieviele wahlberechtige es gibt und wieviele tatsächlichen simmen du bekommen hast. (die zahlen habe ich mir aus den fingern gezogen, aber es geht ja ums prinzip) ^^

so iss das ja in hessen und BRD nich ;)

zu deinem 501-499 stimmenvergleich:
ich sehe das so, wenn ich nur durch so eine knappe mehrheit gewinnen würde, hätte ich zwar die mehrheit des volkes hinter mir, aber eben nur eine so knappe mehrheit, dass wenn es, ich sag es mal krass, zu einer revolution/bürgerkrieg kommen würde, sich 499 gegen 501 kämpfer gegenüberstehen würden, sprich die hälfte des volkes gegen die andere hälfte. genauso entstehen ja die meisten bürgerkriege die im moment in einigen staaten dieser welt herschen.
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

Benutzeravatar
Michelangelo
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 43
Registriert: 03.01.2008 - 18:14

01.02.2008 - 19:38

:)
Ich kann mir gar nicht so recht vorstellen, wie die Hessen gegeneinander kämpfen sollten. Vor allem jetzt nicht in der Karnevalszeit.

Bei den Amis ist das anders. Da gab es das ja schon. Die Nordstaaten gegen die Südstaaten. Bei uns hätten aber die Nordler gegen BW und Bayern aber schlechte Karten.

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

01.02.2008 - 23:43

ChillKing hat geschrieben:naja, in america iss das ja wohl auch noch nen bissi anders ;)

da liegt es daran, dass es pro bundesstaat eine bestimmte anzahl an wahlmännern gibt. zb. wenn du in florida gewinnst bekommste 5 wahlmänner und wenn du in South Dacota gewinnst nur 3, unabhängig davon wieviele wahlberechtige es gibt und wieviele tatsächlichen simmen du bekommen hast. (die zahlen habe ich mir aus den fingern gezogen, aber es geht ja ums prinzip) ^^

so iss das ja in hessen und BRD nich ;)
Das ist mir schon klar, trotzdem "Danke" für die Erläuterung^^
zu deinem 501-499 stimmenvergleich:
ich sehe das so, wenn ich nur durch so eine knappe mehrheit gewinnen würde, hätte ich zwar die mehrheit des volkes hinter mir, aber eben nur eine so knappe mehrheit, dass wenn es, ich sag es mal krass, zu einer revolution/bürgerkrieg kommen würde, sich 499 gegen 501 kämpfer gegenüberstehen würden, sprich die hälfte des volkes gegen die andere hälfte. genauso entstehen ja die meisten bürgerkriege die im moment in einigen staaten dieser welt herschen.
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, worauf du hinaus willst. Es ist doch so: Wie knapp die Mehrheit auch immer ist: JEDE STIMME ZÄHLT. Es ist einfach nicht legitim, dass du mehr oder weniger vorschlägst, die SPD solle als Gewinner betrachtet werden, weil gerade eine bestimmte Stimmung in Hessen herrscht (wobei die wohl eher gegen Koch als wirklich die CDU gerichtet ist) und weil es ja "so knapp" war.
Das impliziert, dass du zwar anerkennst, dass die CDU mehr Stimmen hat, aber deiner Meinung nach trotzdem nicht gewonnen hat (HIER liegt übrigens auch der Grund, warum ich den USA-Vergleich gebracht habe, denn dort war es ja wirklich so, dass Bush - zu vergleichen mit der SPD - zwar weniger Stimmen bekommen hat als Gore - zu vergleichen mit der CDU - aber halt dennoch, eben wegen des anderen Wahlsystems, gewonnen hat (Vergleich jetzt verstanden?). Und das heißt du im Prinzip gut bzw. würdest es dir auch in Hessen wünschen. Und genau deswegen wäre es höchst inkonsequent von dir, wenn du dich damals geärgert hättest, dass der von der Stimmenanzahl unterlegene Bush neuer Präsident wurde und es in Hessen heute gleichzeitig gut heißt, wenn man die von der Stimmenanzahl unterlegene SPD als Sieger betrachten würde. Deutlicher kann ich es jetzt echt nicht mehr erklären; ich hoffe, der Vergleich wurde deutlich.
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

02.02.2008 - 01:13

Wenn die Stimmung in Hessen tatsächlich hauptsächlich gegen Koch gerichtet ist, wie du schreibst, dann ist aber der Gedanke, daß Ypsilanti in gewissem Umfang Anrecht auf das Amt hat, auch wenn ich ihn nicht vertreten würde, nicht komplett abwegig.

Daß die SPD die Wahl deshalb nicht gewonnen hat, mag vielleicht schwierig zu akzeptieren sein, gerade wenn man SPD-nah gebaut ist, aber Fakt ist, daß eine Mehrheit eine Mehrheit ist und der Regierungsauftrag damit zunächst bei der CDU liegt. Ich meine mich aber auch zu erinnern (bin mir aber bei weitem nicht sicher), daß es nicht das erste Mal wäre, wenn der kleinere Koalitionspartner den Ministerpräsidenten stellt.

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

04.02.2008 - 10:48

@VIMW
ich habe nicht gesagt, dass die SPD gewonnen hat oder dass die CDU nicht die meisten stimmen hat.

Die CDU kann nur noch nicht gewonnen haben, da sie nur 40% der stimmen hält, und das sind nur 40% des volkes, also keine mehrheit. und damit kann man kein land regieren, wenn man nicht die mehrheit des volkes hinter sich hat.

Ich meine nur, dass man mit 0,1% mehr stimmen NICHT automatisch die absolute Mehrheit hat. es ist nicht umsonst so, dass man min. 55% brauch um die wahlen zu gewinnen, egal ob alleine oder als koalition. von daher ist es nicht wirklich richtig, wenn du sagst, dass die CDU die wahlen gewonnen hat ;-)
Dhe hat geschrieben:Ich meine mich aber auch zu erinnern (bin mir aber bei weitem nicht sicher), daß es nicht das erste Mal wäre, wenn der kleinere Koalitionspartner den Ministerpräsidenten stellt.
ja, denke mal allein an die bundestagswahlen 2005, da hatten die SPD 34,3% und die CDU 27,8%, und wer hat den Kanzler gestellt?
die CDU mit unserer lieben Frau Merkel. also so ungewöhnlich wäre das nicht ^^

nur würde der Koch glaub ich nich nachgeben so wie andere leute 2005 ^^
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

04.02.2008 - 17:45

ChillKing hat geschrieben:@VIMW
ich habe nicht gesagt, dass die SPD gewonnen hat oder dass die CDU nicht die meisten stimmen hat.

Die CDU kann nur noch nicht gewonnen haben, da sie nur 40% der stimmen hält, und das sind nur 40% des volkes, also keine mehrheit.
Du möchtest mir also sagen, dass auf Bundesebene beispielsweise seit 1957 (CDU/CSU-Fraktion mit 50,2 % der Stimmen) keine Partei mehr eine Bundestagswahl gewonnen hat?!

Desweiteren habe ich auch nicht von einer absoluten Mehrheit gesprochen, sondern von dem Recht zur Regierungsbildung.
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

05.02.2008 - 10:21

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... ram_de.png

ok, ich gebe zu mit den 55% hab ich mich geirrt, aber trotzdem, auch 50% musst du ersma erreichen, das kam in hessen auch nur 2 mal vor bis jetzt und bundesweit nur 1 mal (nähml. 1957, wie du bereits sagtest), seit 1957 konnte jedoch keine partei mehr die alleinige mehrheit erlangen (siehe auch bild oben)

und da in hessen ja niemand die 50% erreicht hat, hat auch niemand die wahl gewonnen, weder CDU noch SPD.
das war ja die ausgangssituation unserer diskussion ^^
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

05.02.2008 - 13:45

Ja, das war die Ausgangssituation unserer Diskussion - und ich sage dir: Wenn eine Partei mehr Prozentpunkte hat als alle anderen hat sie eine Wahl gewonnen. Ob sie wirklich auch regieren würde, ist eine ganz andere Frage; aber wenn es darum geht, ob jemand gewonnen hat, der mehr Prozentpunkte hat als die anderen Parteien jeweils für sich genommen, dann lautet die Antwort, ungeachtet des genauen Prozentwertes (für den "Sieg" ist es egal, der > 50% ist oder nicht), unumwunden "Ja".
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

05.02.2008 - 18:41

ja, wenn man es so sieht, hast du nicht unrecht ;-)

ich hab dich als falsch verstanden, ich dachte du wärst der meinung, dass sie dann auch das recht auf regieren haben, aber nun weiss ich wie du das meinst ^^

aber es ist ja eigentlich irrelevant, wenn am ende halt doch nur die >50% zählen ;)


Stand der Dinge:
Hessen hat immer noch keien Regierung ^^
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

05.02.2008 - 19:13

Naja, es ist nun auch nicht völlig egal, denn wenn eine Koalition aus Parteien regiert, von denen keine für sich genommen die Wahl gewonnen hat, ignoriert man ja ein Stück weit das Volk - denn immerhin hat von allen Einzelparteien dann eine Partei die meisten Stimmen hinter sich vereint und muss trotzdem in die Opposition gehen. Mit anderen Wort: Die Partei, die die meiste Zustimmung im Volk findet, regiert trotzdem nicht. Um eine solche Konstellation zu vermeiden, ist es ja auch usus, dass die Gewinnerpartei den Regierungsbildungsauftrag für sich beansprucht, zu Koalitionsbildungsgesprächen einlädt usw.
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

Benutzeravatar
Beroon15
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 51
Registriert: 13.07.2006 - 20:50
Wohnort: Mannheim

Wahl in Hessen

05.02.2008 - 23:57

Also ich denke es wird eine große Koalition oder es gibt Neuwahlen.
Leider hat das bürgerliche Lager von CDU FDP keine Mehrheit weil man die Linken in den Landtag gewählt hat. Aber ich hoffe, dass die Protestwähler die Linke in den nächsten Jahren wieder verlassen, da die Linke kein ernstzunehmende Partei ist und sein wird mit ihren neokommunistischen Ansätzen.

Ich hoffe auf Neuwahlen und dann eine Mehrheit für das bürgerliche Lager einer starken CDU mit einer starken FDP.

Und kein Linksbündniss!
Einstein:
Ich weiß nicht welche Waffen im 3 Weltkrieg eingesetz würden aber im 4 werden es Steine und Knüppel sein

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

06.02.2008 - 10:31

ja, VIMW, im prinzip iss das schon richtig.

nur bei so einem knappen ergebnis sind natürlich beide darauf aus die regierung zu bilden und es fürhen ja auch beide parteien verhandlungen.

ich denke in dieser wahl iss einfach der wurm drinn ;)

@Beroon15
ja, ein links-bündniss wäre nicht gut.
aber ich finde ein rot-grün viel besser als ein schwarz-gelb, denn die FDP iss mir dann doch zu links und die CDU hat die letzten jahre NULL für die jugend gemacht.
so habe ich zumindest das gefühl, denn was ich so mitbekomme und auch miterlebt habe bei mir, ist, dass bolzplätze und jugendtreffs massiv abgenommen haben. man kann sich bei uns nich mal mehr friedlich mit ein paar freunden im park aufhalten, ohne dass dann gleich 2 polizisten auf streife oder bei uns z.b. sogar ein von der stadt angeheuerter privater sicherheitsdienst dich nervt und dich ununterbrochen beobachtet und falls einer einmal ausversehen ein wenig laut gelacht wird, gleich wegen ruhestörung des feldes verwiesen werden. blablabla, in hessen komm ich mir schon manschmal vor wie nen polizeistaat.........

musste mal raus ^^
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

Benutzeravatar
Beroon15
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 51
Registriert: 13.07.2006 - 20:50
Wohnort: Mannheim

06.02.2008 - 12:07

Ja bei der CDU geb ich dir recht ich glaube die wissen selber nicht was Sie wollen aber du sagst FDP wäre Links nach meiner Meinung ist die FDP die einzigste Partei die noch in der Mitte steht neben SPD Grüne usw.
Es ist schwierig mit diesem neuen 5 Parteiensystem umzugehen.
Alle sind es gewohn mit 4 Parteien und 2 Bündnissen Rotgrün oder Schwarzgelb Mitte oder Links. Doch jetzt sind es 5 Parteien und man muss sich daran erst gewöhnen. Aber wie schon gesagt hoffe ich, dass die Linkspartei wieder in vergessenheit gerät.
Einstein:
Ich weiß nicht welche Waffen im 3 Weltkrieg eingesetz würden aber im 4 werden es Steine und Knüppel sein

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

06.02.2008 - 15:24

@ Chillking: Ja, da hast du Recht - und Verhandlungen MÜSSEN ja sogar beide führen, denn nach den Vorzeichen KANN es ja nur auf eine große Koalition (oder im "schlimmsten" Falle Neuwahlen) hinauslaufen.

Zu deinen eigenen Erfahrungen: Würde mich auch nerven, fraglich ist aber, ob Rot-Grün gleich alle Verwaltungsvorschriften einkassieren würde, was sie laut Gewaltenteilungsprinzip schon gar nicht dürften. Die Verwaltung erlegt sich ja eigene Regeln auf - ist ja nicht so, dass da morgens ein Männchen der jeweiligen Landesregierung bei der Polizei auftaucht und sagt: "Geht Bürger nerven, das ist unsere Art von Politik." Dass sich ein derartiges - zugegebenermaßen arg nerviges Verhalten - durch eine andere Regierung plötzlich um 180° dreht, halte ich für sehr unwahrscheinlich.

Aber da wir schon einen Mann aus Hessen am Start haben mal eine Frage: Glaubst du, die Leute haben Die Linke aus Protest gewählt oder eher, weil sie an deren Ideen glauben? Das würde mich mal interessieren.
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

06.02.2008 - 16:54

ja, es ist sicherlich nicht nur die politik dran schuld, dass mehr kontrolliert wird, sondern auch die gesellschaft und die wachsende jugendkriminalitätsrate. aber selbst das ist ja auch das ergebniss einer fehlgeschlagenen jugendpolitik. ich kenn das, wenn man keine möglichkeiten hat, was anderes zu tun, außer irgendwo draußen rumzugammeln und sich die zeit tot zu schlagen, öfters auch durch alkohol oder Marijuana, weil man halt einfach nicht weiss was man sonst tuhen soll, außer "scheiße bauen" und die leute zu ärgern die einen ja auch immer ärgern, und schwups iss man abgestempelt als "krimineller" (iss ja heute als jugendlicher schon standart, dass einen die "älteren" leute so gut wie immer schief anschauen und einem die ganze zeit hinterher klotzen, dass man auch ja keinen mist baut)

wir waren sogar mal zu 6. bei unserm bürgermeister, nachdem wir alle 2 anzeigen wegen ruhestörung bekommen hatten, weil wir, passt auf, um 20:15h abends fussball spielten und nach mecker von anwohnern dickköpfig geblieben sind und weiter machten ^^ (einen termin zu bekommen kann wochen dauern ^^)

der bürgermeister fragte uns, warum wir denn überhaupt im park, wo leute spazieren gehen und auf kinderbolzplätzen, die für kleinere kinder vorbehalten wären, fussball spielen würden. wir antworteten ihm genau das, wofür wir eigentlich auch hin sind: "WO sollen wir denn sonst spielen, Herr Bürgermeister?" er sagte nur ganz lasch "geht doch zu nem fussball verein" - Nachdem wir ihm, auch in teils ausfallenden ton (weil er so sturr war, jedoch ohne beleidigungen), mehrmals darauf hingewiesen haben, dass wir jugendlichen nicht mehr wissen WO wir hin sollen und sowieso alles mittlerweile verboten/zugebaut/abgerissen (Bolzplatz/Jugendtreff) wird, kam nur ein spruch "und nun geht bitte, ich habe gleich einen termin, ich werde das im stadtparlament ansprechen".

und das resultat bis heute ist, dass die heutigen 16-18 jährigen viel krimineller sind als zu meiner zeit, und ich denke dass es zumindest in meiner 28tausend einwohner stadt sehr stark auf die fehlende beschäftigungsmöglichkeit für jugendliche zurückzuführen ist. die reaktion auf die kriminalität, iss das einsetzen eines privaten sicherheitsdienst neben der polizei.

und dazu ist zu sagen: unser bürgermeister ist seit 1995 der gleiche, und er ist von der CDU !! das ist ein grund warum ich CDU hasse.

das weiderspiegelt genau kochs aussage zu der abschiebung krimineller jugendlichen, erst wird verpennt diese entwicklung zu bekämpfen und nun mit rationalen maßnahmen dagegen ankämpfen, das kann nicht sinn der sache sein.....

das alles nur mal, damit ihr versteht, warum ich nicht so der freund von CDU bin ^^


zu deiner frage zu den linken, VIMW, kann ich nur sagen:
ich denke es sind teils protestwähler aber bestimmt auch viele die von den zielen überzeugt sind, bestimmt auch sehr viele aus den "arbeitervierteln" in Frankfurt, die evtl einfach verzweifelt sind.

die linke hat ja schon meistens die "ärmere" gesellschaft als wählerbeteiligung gehabt.
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

06.02.2008 - 20:25

Ich würde mal ganz pauschal behaupten, die Linke wird deshalb gewählt, weil SPD und Grüne nicht mehr in der Lage sind, die wirklichen Überzeugunsgswähler der Linken an sich zu binden.

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

07.02.2008 - 12:01

Kurt Beck gestern:
"Die SPD wird sich nicht mit den Linken einlassen, jene welche sich da weit linksaußen austoben."

der Lafontaine antwortete:
"wir sind die neue Linke Partei, weil die SPD aufgehört hat "Sozial-Demokratisch" zu sein, dass, meine Damen und Herren ist der einzig wahre Grund unserer Abspaltung!"

gestern gings heiss her aufm politischen aschermittwoch :D
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

26.02.2008 - 14:20

was haltet ihr davon, wenn sich die Ypsilanti (SPD) von den Linken zur Ministerpräsidentinin wählen lässt?

eine akzeptable lösung oder nur eine not-lösung damit die CDU nicht wieder an die Macht kommt?

kann man die Linken überhaupt tollerieren, nachdem sie, im gegensatz zur FDP, in Hamburg die 5% hürde auch geschafft haben?

ist es alamierend wenn die FDP es nicht schafft (ok, vorher haben sies auch nich oft geschafft, aber trotzdem), aber die Linken dabei sind?

und 6,4% iss schon ein gutes Ergebnis für eine Partei, die zum 1. kandidiert.
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

26.02.2008 - 18:06

ChillKing hat geschrieben: eine akzeptable lösung oder nur eine not-lösung damit die CDU nicht wieder an die Macht kommt?
Strategisch gesehen ist es wahrscheinlich nicht verkehrt, wenn die SPD versucht sich an die Linke anzunähern. Letztlich ist diese Partei im Westen ja ohnehin nur eine Abspaltung von der SPD.
ist es alamierend wenn die FDP es nicht schafft (ok, vorher haben sies auch nich oft geschafft, aber trotzdem), aber die Linken dabei sind?
Letztendlich ist es für die Regierungsbildung und die Stabilität des politischen Systems in Deutschland wahrscheinlich nicht wirklich schädlich wenn eine der drei Kleinparteien so langsam von der Bühne verschwindet.

Wenn es die FDP ist soll mir das Recht sein. Die haben ohnehin seit 15 Jahren oder noch länger kein wirkliches Profil mehr.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

19.01.2009 - 09:15

Tja, was soll man dazu noch sagen? Herzlichen Glückwunsch, Andrea!

Die SPD verliert 13% gegenüber der Wahl 08 und FDP und Grüne gewinnen kombiniert 13%.

Koch läßt sich jetzt feiern und verschweigt mal ganz geschickt, daß die CDU verglichen zur Wahl 2008 eine legendäre Steigerung von 0,4% geschafft hat und verglichen zur Wahl von 2003 elf Prozentpunkte und die absolute Mehrheit verloren hat.

Und das großartigste ist, daß die FDP jetzt so wie ich es verstanden habe über das Hintertürchen "Bundesrat" im Bund mitregieren darf. Grandios.

An manchen Tagen braucht man echt den Eimer, wenn man sich anschaut was parteipolitisch in Deutschland stattfindet.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

19.01.2009 - 12:47

Hallo
Intressanter ist doch viel mehr das die FDP von der CDU trotzdem die Wähler abschöpfen durften
und die Grünen von der SPD
das die Meisten FDP aus ehm CDU sind
Das macht die Bundestag wahl schon Intressanter .
CDU ist auch ein Verlierer
Was ich immer schon meinte Wirtschaft Crasch werden alle Reg abbestraft werden
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Politik Forum“