Lutz Heilmann vs. Wikipedia

Politische Themen und Diskussionen


Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

Lutz Heilmann vs. Wikipedia

15.11.2008 - 03:37

Wer dieser Tage mal auf www.wikipedia.de geht, findet folgenden Text.

Mit einstweiliger Verfügung des Landgerichts Lübeck vom 13. November 2008, erwirkt durch Lutz Heilmann, MdB (Die Linke), wird es dem Wikimedia Deutschland e.V. untersagt, "die Internetadresse wikipedia.de auf die Internetadresse de.wikipedia.org weiterzuleiten", solange "unter der Internet-Adresse de.wikipedia.org" bestimmte Äußerungen über Lutz Heilmann vorgehalten werden. Bis auf Weiteres muss das Angebot auf wikipedia.de in seiner bisherigen Form daher eingestellt werden. Der Wikimedia Deutschland e.V. wird gegen den Beschluss Widerspruch einlegen.

Der Wikimedia Deutschland e.V. ist nicht Anbieter der unter de.wikipedia.org zugänglich gemachten "Wikipedia" und hat auch keinen Einfluss auf die in der Online-Enzyklopädie abrufbaren Inhalte. Der Wikimedia Deutschland e.V. ist vielmehr ein gemeinnütziger Verein zur Förderung Freien Wissens, der lediglich über die Anwendung der Wikipedia aufklärt. Betreiber der Enzyklopädie ist die in der Anbieterkennzeichnung der Enzyklopädie genannte Wikimedia Foundation, eine in Florida, Vereinigte Staaten, inkorporierte Stiftung mit Sitz in San Francisco.

Lutz Heilmann wird den meisten wahrscheinlich gar kein Begriff sein, er ist durch die Landesliste in Schleswig-Holstein 2005 in den Bundestag eingezogen. Daraufhin wurde ein Artikel über ihn auf wikipedia veröffentlicht, zunächst sehr positiv gefasst was die Vermutung nahe liegt das er von einem Parteifreund o.Ä. geschrieben wurde. Doch User auf wikipedia haben ihn dahin gehend korrigert das sie Informationen über seine Vergangenheit bei der Stasi hinzu gefügt haben. Das schien Heilmann nicht zu passen und er hat Klage eingelegt.


Tja, da hat er sich wohl selbst ins Bein geschoßen. Auch wenn er jetzt eine traurige Berümtheit erlangt, wird das wohl ihm und seiner Partei schaden. Immerhin will die Linke immer so für Meinungsfreiheit kämpfen, dann schießen sie aber so einen Bock.
Bleibt nur zu hoffen das die Richter vernünftig entscheiden. Das ist ein so eklatanter Verstoß gegen die demokratischen Grundwerte der Pressefreiheit das sich damit die Linke wieder selbst als SED hinstellt.


PS. wikipedia ist weiterhin durch www.wikipedia.org zu erreichen.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

15.11.2008 - 07:40

Ich habe mich eigentlich schon eine ganze Weile gefragt, wan wikipedia in dem Stil als politische Plattform entdeckt werden würde.
In dem Zusammenhang auch: https://secure.wikileaks.org/wiki/T-Sys ... 3_Nov_2008



Zurück zu „Politik Forum“