Obama erhält Friedensnobelpreis

Politische Themen und Diskussionen


Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

Obama erhält Friedensnobelpreis

10.10.2009 - 13:12

Wie heute bekannt wurde erhält Präsident Obama den Friedensnobelpreis.

Ich persönlich halte ihn zwar für einen ziemlich Blender und vermute daß er sich als politisch impotent erweisen wird, aber habe persönlich nichts gegen ihn.

Meine Meinung zu der Geschichte läßt sich mit zwei Zitaten aus England zusammenfassen:

The Times: «In Wirklichkeit ist die Auszeichnung weniger eine Anerkennung von Obamas Erfolgen als ein Zeichen des Dankes der Welt dafür, dass er nicht wie George W. Bush ist.»

The Guardian: «Die Auszeichnung des Nobelkomitees an Präsident Obama entwürdigt den Friedenspreis, erscheint parteipolitisch und sollte das Weiße Haus beschämen.»

Lächerlichste Vergabe seit Kissinger. Das muß man sich mal geben: Obama ist am 20. Januar ins weiße Haus gezogen und am 1 Februar also 12 Tage danach war der "Einsendeschluß" für Nominierungen. Was um alles in der Welt rechtfertigt daß er den Preis bekommt?

Andererseits: Wirklich hoch anrechnen würde ich es ihm, wenn er sich hinstellen und verkünden würde, daß er sich zwar geehrt fühlt, aber den Preis nicht annehmen kann.

XBZATU
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 527
Registriert: 25.10.2008 - 23:54

10.10.2009 - 22:09

Obama wird den Preis annehmen - nicht zuletzt wegen dem Preisgeld, das er zu wohltätigen Zwecken spenden will. Dass es Menschen gibt, die den Preis vielleicht eher verdient hätten als eher - das bestreite weder ich noch tut das Obama. Fakt ist aber, dass es ein eindeutiges Zeichen in Richtung Obama ist. Durch die vermeintlich unfaire Vergabe des Preises an ihn werden sich einige neue Kritiker finden lassen, die er von sich überzeugen muss. Für ihn und seine "Truppe" ist das sicherlich ein zusätzlicher Ansporn. Erfolgsdruck eben. Ist er in der Lage, seine Ziele und Pläne durchzusetzen, werden die Kritiker auch keine großen Töne mehr spucken. Bewältigt er seine Pläne nicht, werden die Stimmen natürlich noch größer.

Man kann es sehen wie man will.. Ich bin der Ansicht, dem Preis sollte man lieber einem Menschen verleihen, der ihn gezwungenermaßen weiter anspornt, als jemandem, der sich dafür bedankt, die 1 Mio. $ einsackt und dann wieder von der Bildfläche verschwindet.

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

11.10.2009 - 12:02

Ich bin der Ansicht, dem Preis sollte man lieber einem Menschen verleihen, der ihn gezwungenermaßen weiter anspornt, als jemandem, der sich dafür bedankt, die 1 Mio. $ einsackt und dann wieder von der Bildfläche verschwindet.
Niemand der diesen Preis bekommt nimmt sich einfach mal so die 1 Mio. und verschwindet dann mal wieder von der Bildfläche. Alle die dort nominiert werden haben ja auch etwas in ihrem Leben mit viel Einsatz bewirkt, auch wenn das bei Obama bis jetzt ja eher retorische Taten waren.

Ich stimme wie Dhe und dem Guardian überein. Es ist lächerlich ihm nach solch kurzer Zeit einen solchen Titel zu "geben".
Er ist President, er will nur das beste für sein Land.
Und von wegen er will eine Atomwaffen freie Welt. Das ich nicht lache. Die Usa war eines der wenigen (wenn ich mich recht errinnere waren es nur 4) Länder die den Vertrag zum Stopp von Atomwaffenversuchen NICHT unterzeichnet haben.

Dafür bekommt Kim Yong-il auch keinen Friedensnobelpreis.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

11.10.2009 - 12:21

Naja das ist ein Schuß in den Offen , weil er will , wellen würde ich Deutschland Morgen die Wirtschaft macht , Was ist wenn in seinen Verbleibenden 3 Jahre er den Iran Angreifen muß weil die Iraner anfangen Israel zu beschießen und der der einfluß der juden ist in den USA Enorm , was ist wenn es Nor und Südkorea zum Krieg kommt , befehlt ein Friedensmann ein großer Krieg hervor , Besoders wo er Afg Krieg gerade ausbauen muß mehr truppen und mehr Waffen und Europa dafür Druck ausüben muß , ein Friedensmann was macht dann ein Kriegsmann
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

Re: Obama erhält Friedensnobelpreis

11.10.2009 - 20:05

Dhe hat geschrieben: Andererseits: Wirklich hoch anrechnen würde ich es ihm, wenn er sich hinstellen und verkünden würde, daß er sich zwar geehrt fühlt, aber den Preis nicht annehmen kann.
In seiner Dankesrede hat er ja wenigstens geäußert, dass er nicht denkt den Preis wirklich verdient zu haben. Ist doch schon mal was oder?
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

13.10.2009 - 15:31

depeche hat geschrieben:Die Usa war eines der wenigen (wenn ich mich recht errinnere waren es nur 4) Länder die den Vertrag zum Stopp von Atomwaffenversuchen NICHT unterzeichnet haben.
Unter Obama? o_O
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

16.10.2009 - 20:48

Ich persönlich habe nichts dagegen das Obama den Preis bekommen hat. Nicht weil ich denke das er ihn verdient hat, sondern weil der Friedensnobelpreis nur noch ein Witz ist, spätestens seid man ihn Arafat verliehen hat.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי



Zurück zu „Politik Forum“