Als Lichtpunkt durch das Universum

religiöse und spirituelle Themen wie Leben nach dem Tod, Religionen und Glaube sowie Jenseitskontakte und Religionen wie das Christentum, Judentum, Buddhismus und Hinduismus.


Benutzeravatar
Antigenue
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 67
Registriert: 04.10.2008 - 15:25
Wohnort: Norland

Als Lichtpunkt durch das Universum

27.12.2008 - 14:20

Ich hatte heute eine Ausserkörperliche Erfahrung, die wollte ich mal hier mit Euch teilen.
Ich bin manchmal einfach unglücklich, ich will nicht mehr denke ich dann.
Heute nach dem Aufwachen auch mal wieder.
Vor kurzem ist auch noch ein Freund gestorben, ich kenne auch seine Freundin, die mir so leid tut... nicht mal Weihnachten konnten sie mehr zusammen feiern.
Und da ist noch soviel anderes, was mir Sorgen macht.
Ich bin dann einfach noch liegen geblieben, ich wollte einfach weg, hab mich ins Weltall gedacht, die Augen zugemacht, aber ich war wirklich wach.
Ich brauche immer ein paar Minuten, bis ich wirklich weg bin.
Ich drehe mich dann in meinem Körper, ich habe mich aber auch angestrengt es zu tun, weil ich wirklich raus wollte aus dieser Welt.
Ich weiß, dass es gefährlich ist, wenn man zu weit geht, kommt man evtl nicht wieder, fällt bestimmt ins Koma und bleibt da...
Ich war wie gesagt, wach und bei Bewußtsein, zumindest dachte ich noch anfangs, mein Gedächtnis war also noch aktiv.
Ich kann auch ohnmächtig gewesen sein, ich weiß es nicht.
Irgendwann war ich wieder klein wie ein Staubkorn.
Viele Lichter flogen an mir vorbei. (in meinem Zimmer war es dunkel)
Sie flogen langsam... sie waren wie Lichtwolken, weich und wie Sterne, die vorbeifliegen...
Dann wieder Phasen von Dunkelheit, einer weichen, warmen, angenehmen Dunkelheit, es ist dort still, nichts ist zu hören.
(Obwohl ich extra einen Walkman bei mir hatte und Musik, trancige, gehört habe um nicht ganz abzudriften und mich zum Teil aktiv zu halten im Hier und Jetzt)
Aber so fällt es mir auch leichter, mich wegzudenken, aus der Welt heraus, dahin wo nichts ist, keine Physik, nur Leichtigkeit und keine Sorgen, keine Wirklichkeit und keine Schwerkraft...
Dann wieder Lichter, die vorbeifliegen, manchmal sieht es aus wie als wären es Gestalten... man kann sie nicht erkennen, es sind nur Lichtgestalten, wenn es denn so ist...
Dann war ich schon weit, ich dachte irgendwann, ich werde immer kleiner, und kleiner, ich drehte mich auch, als Punkt...
Irgendwann war mir auch klar, wenn ich weiter gehe, dann komm ich evtl nicht zurück, aber es war mir egal. Ich bin dann "mitgegangen", etwas fragte mich ob ich mitkommen will, und da war so ein helles Licht.
Ich sagte ja, ja, ich will mit, bzw ich sprach natürlich nicht, da gibt es wohl andere Formen der Komunikation...
Es ging immer weiter, dunkelheit die Lichter ablösten, die an mir vorbeiflogen.
Dann war da ein Punkt wo es nicht weiterging, da spürte ich plötzlich die Anwesenheit von jemand... er war es, der Freund von der Freundin.
Ich habe aber mir auch gewünscht, ihn zu treffen, ehrlich gesagt.
Er war nicht allein... dann erfuhr ich es ging im gut, er fühlt sich gut aufgehoben, und ich dürfe nicht weiter, es wäre noch nicht soweit für mich.
Ich würde aber wiederkommen, nur nicht jetzt... An meiner Backe kitzelte es auf einmal, und ich spürte langsam wieder meinen Körper, auch wenn ich verzweifelt bat nicht zurück zu müssen.
Mir war der Weg versperrt, ich konnte nicht weiter...
"Sie" trösteten mich, wer das auch immer noch war, sie versicherten mir irgendwann wär ich auch wieder hier, und dann wären sie auch wieder da, für mich...
Dann merkte ich leicht, wie es rückwärts ging, aber ganz sanft nur.
Wieder Phasen von Dunkelheit und dann vorbeifliegende Lichter, aber die andere Richtung irgendwie...
Ich war nur eine halbe Stunde etwa weg.
Ich fühlte mich ganz kalt an, meine Füsse und Hände kribbelten stark, ich fühlte mich anders, aber auch leichter, und ohne Angst, weil ich nun weiß, dass ich mich nicht fürchten muss, wenn es mal soweit ist...

Ich glaube ja auch an Engel, aber ich bin nicht übergeschnappt, ich wäre auch dort geblieben wenn ich gedurft hätte. :cry:

spring
Beiträge: 247
Registriert: 10.08.2008 - 19:50
Wohnort: Weilrod
Kontaktdaten:

27.12.2008 - 17:27

Bevor andere wieder was von Halluzinationen, Drogenmißbrauch ,Wunschdenken usw. schreiben, sei gewiss, ich glaube Dir. Meiner Meinung nach warst Du an der Grenze zum Seelenpool, das ist dort, wo alle Seelen auf ihre Inkarnationen warten, es ist vorstellbar wie ein "Energiesee", der sich in den Weiten des Universum's befindet. Natürlich kannst Du erst dann da hin, wenn es für Dich an der Zeit ist, sprich, wenn Dein körperliches Leben hier beendet ist.(Was Du allerdings nicht selbst tun darfst, Selbstmord ist nicht gestattet, es widerspricht dem Schöpfungsgedanken und wird bestraft!)

Ich habe dafür natürlich keine Quellenangaben oder kann es wissenschaftlich beweisen, ich weiß dies einfach. Doch,ich sage Dir, nimm Deine Erfahrung an, es ist Deine! Lass Dir nix anderes erzählen, auch, wenn--ich weiß das!-- viele hier,mich für verrückt halten oder meinen, ich würde eh nur Mist erzählen.
LG
Zuletzt geändert von spring am 28.12.2008 - 10:03, insgesamt 1-mal geändert.
Die jetzt lachen und sich freun, werden es noch sehn. Sie werden wie Schnee vergehn

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

27.12.2008 - 19:35

Ich könnte es erklären, lasse Euch aber Eure Realität und mir die meine.

......................................*** END OF TRANSMISSION ***
Bild

Benutzeravatar
Antigenue
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 67
Registriert: 04.10.2008 - 15:25
Wohnort: Norland

29.12.2008 - 12:59

Ok... das ist ok für mich.
Aber ich habe nicht "eine" oder "meine" Realität, ich sehe es als möglicherweise wirklich geschehen an....
8)
Aber ist ja noch nett ausgedrückt..
Trotzdem neugierig bin.. :wink:

@spring: Ja, ich weiß, Selbstmord ist sicher nicht gestattet, es war ja auch mehr so ein "ich kann nicht mehr", so ein "ich lass jetzt mal alles laufen, mal sehen was passiert"...
Danke, dass Du mir glaubst, das tun ja nicht viele, aber das verstehe ich dann auch, weil es selbst für mich schwer zu glauben ist...
Auch wenn das Gefühl echt war und ich auch echt erst wieder hier in der Welt "ankommen" musste.
Und Drogen nehme ich ja nicht, Halluzinationen sind glaube ich ein kompliziertes Thema, aber das war es denke ich nicht...
:wink:
Und Seelenpool könnte sein, ja, warum nicht... er ist ja auch noch nicht lange fort, darum könnt das hinkommen...
Ich habe das ja auch nicht alle Tage, aber was ich noch glaube ist, dass man erst sowas erlebt, wenn man (fast )endgültig loslässt, auch wenn da noch viel ist was einen hier festhält, ich habe mir das gesagt, ich will alles zurücklassen, und weil ich mich drauf eingelassen habe, durfte ich evtl diese Erfahrung machen.. :roll: , das wär so meine Erklärung dafür...
Lg, Antigenue



Zurück zu „Religion & Spiritualität“