Der 185-jährige Yogi

religiöse und spirituelle Themen wie Leben nach dem Tod, Religionen und Glaube sowie Jenseitskontakte und Religionen wie das Christentum, Judentum, Buddhismus und Hinduismus.


Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

Der 185-jährige Yogi

18.02.2009 - 18:56

Eins vorweg ich glaube nicht das die Person über die ich jetzt schreibe wirklich 185 Jahre alt wurde.
Shriman Tapasviji Maharaj war ein Indischer Yogi der angeblich 185 Jahre alt wurde.
Dies verdankt er wohl einer "Kur", Kaya-kalpa genannt, und seinem aussergewöhnlichen Lebensstils.
Bis zu seinm sechzigsten Lebensjahr lebte Tapasviji ein recht annehmliches Leben dann entsagte er dem weltlichen Leben, wurde ein Mönch und praktizierte Yoga.
Im alter von 95 jahren verjüngte er sich ,der Legende nach, das erste mal und erlernte auch die Technik des verjüngens.
Bemerkenswert ist wohl was er in der Zeit zwischen seinem sechzigstem Lebensjahr und seinem tot mit angeblich 185 tat.
Hier einige Zitate:
Unter einem Baum in den Bergen von Darjeeling übte er, wie einst Prinz Dhruva, erfolgreich Ugra-Tapas: Nackt, auf dem linken Bein stehend, sich mit einer Hand an einem Ast über dem Kopf haltend, die Hände im Rhythmus von fünfzehn Tagen wechselnd verharrte er etwas länger als drei Jahre, schweigend, meistens in Samadhi, über Krishna meditierend.
auf einer 24 Jahre dauernden Wanderschaft in das tausend Meilen westlich liegende Vraja-Bhumi-Land, übte er Khade-Tapas ... Nach etwa sieben bis acht Jahren war der linke Arm in seiner senkrechten Haltung erstarrt und die um 14 Zentimeter gekrümmt gewachsenen Fingernägel hatten sich in die Handfläche gebohrt
Dann praktizierte er zwölf Jahre Pan~cagni- und Jaladhara-Tapas (Pan~cagni-Tapas: jedes Jahr, an 120 aufeinander folgenden Sommertagen fünf Stunden zur heißesten Zeit des Tages unter der glühenden Sonne inmitten von vier Feuern in Samadhi sitzen
Wie oben erwähnt distanzier ich mich von der Vorstellung, dass Tapasviji wirklich 185 Jahre alt wurde doch die beschreibungen der verschiedenen Techniken finde ich sehr fazinierend.

Etwas ausführlicher (von da hab ich auch die Zitate) kann man seine Geschichte hier nachlesen Tapasviji
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

21.02.2009 - 22:33

Um mal ehrlich zu sein, selbst wenn ers wurde.
Unter den Bedingungen sterb ich freiwillig mit 80 ;)

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

21.02.2009 - 23:08

Aus westlicher Sicht haben Inder eine etwas... eigenartige Einstellung zu Fakten. Es gibt da diese nette Geschichte eines englischen Forschers. Der hatte von einem Yogi gehört.

Dieser Yogi war für folgende Darstellung bekannt: Zuerst ließ er ein Seil in die Höhe steigen, um sodann darauf hochzuklettern. Die Zuschauer warnte er sodann, zu folgen. Der Yogi kletterte also das Seil hoch und verschwand im morgendlichen Nebel. Ein Junge der neugierig ist, folgte dem Yogi und kletterte ihm am Seil hinterher.

Dann ertönten Kampfgeräusche, man hörte Schreie, Blut spritzte vom Himmel und schliesslich die blutbespritzte Kleidung des Jungen. Kurz darauf kletterte ein betrübter Yogi das Seil hinunter und sagte den Zuschauern, der Junge wäre von bösen Dämonen zerfetzt worden.

Dem Engländer kam das spanisch vor und so suchte er den Yogi - und fand ihn auch bei einer seiner morgendlichen Vorstellungen. Und tatsächlich: Er sah, wie der Yogi ein Seil in die Höhe stiegen liess und daran hochkletterte. Auch bei dieser Vorstellung kletterte ein Junge hinterher, und auch hier spritzte Blut und der Junge verschwand.

Der Engländer nahm daraufhin die Gegend unter die Lupe. Er stellte fest, das der Yogi immer unter einem überstehenden Berghang arbeitete. Das Seil wurde einfach mithilfe eines sehr dünnen Seils hochgezogen und oben von einem Mitarbeiter befestigt. Der Junge aus dem Publikum entpuppte sich als Teil der Vorstellung.

Hochbefriedigt von dieser plausiblen Erklärung machte der Engländer sich zum Dorf zurück. Doch dort stießen seine Erklärungen auf Unverständnis. Selbstverständlich hätte es sich dabei um Tricks gehandelt. Warum man diese denn nicht so erzählen würde? Die Dorfbewohner schüttelten den Kopf - das wäre halt Tradition.

Und in der Tat - nehmen wir einen David Copperfield. Wenn ich sage, das er durch Mauern geht und Menschen verschwinden lassen kann - könnte ein Außenstehender das nicht so interpretieren, das ich Copperfield für einen echten Magier halte?

Es ist immer problematisch, wenn wir unsere kulturellen Vorstellungen auf Ereignisse aus anderen Kulturen projezieren. Genau das aber dürfte beim vorliegenden Text geschehen sein.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

02.03.2009 - 18:13

Ein weiteres Beispiel dafür wie alt Menshen werden können.
http://news.de.msn.com/Galerien/kurznot ... =2#9444743
SÃO PAULO , 2. März (AFP) - Die wohl älteste Frau Brasiliens hat ihren 129. Geburtstag begangen. Ein Dokument belege, dass María Olivia da Silva am 28. Februar 1880 im Bundesstaat São Paulo zur Welt gekommen sei ... Als Geheimnis ihres langen Lebens nannte sie dem Bericht zufolge eine Ernährung auf Grundlage von Reis, Bohnen und Bananen.
Auch hier scheint ein recht einfaches aber gesundes Leben zu hohem alter zu führen. Kann natürlich aber auch zufall sein ...oder es lag am Reis :D .
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
Vin Diesel
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 113
Registriert: 04.01.2007 - 21:01
Wohnort: Wunder schönes Hessen

02.03.2009 - 18:31

Ich wird ma sagen ein Märchen un merh net.
AC DC

Benutzeravatar
Spinne
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 112
Registriert: 26.09.2007 - 07:45
Wohnort: Spinnennetz

03.03.2009 - 03:22

Hallo,

ich denke ( und sag einfach mal) der ist nicht so alt, vill. ist der 70-80 jahre aber kein 185j und nachweise gibs warscheinlich auch keine, wie bei der Dame aus Brasilien ( da glaub ich es das die 129 ist , hat ja ne Geb urkunde ( oder sowas dergleichen)!

Aber wenn man so bedenkt das man ganz ganz früher an die 20 - 30 wurde und von jahunderten/tausende dann immer älter wurde, kann es irgend wann mal möglich sein das ein Mensch die 140 -150 Marke knackt! ^^

lg Spinne
Rechtschreibfehler sind umsonst mitzulesen ;)

Benutzeravatar
Antigenue
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 67
Registriert: 04.10.2008 - 15:25
Wohnort: Norland

03.03.2009 - 13:48

Es gab da jemand,der wurde 115.
Kannte den nicht persönlich, das haben mir Verwandte erzählt, aber ich glaub's.
Kein Scherz. Und kein Märchen.
Der lebte aber auch nicht hier... hier kann man kaum so alt werden, schätze ich, weil es doch echt schlechte Bedingungen sind, in Deutschland... und ein Sch.. klima.

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

03.03.2009 - 16:42

Hi

Ja gut möglich das durch bessere Lebensbedingungen die Altersgrenze nach oben hin verschoben wird^^

Nu wer möchte schon wirklich so alt werden, ich meine das ist doch nicht mehr angenehm...

Und nu das war im alten Indien, da wurde sicher viel dazugedichtet und ausgeschmückt, wie bei den UFO-Sichtungen heutzutage^^
Außerdem bei Mythen und Legenden was hier offensichtlich ist, wäre ich sehr skeptisch...

Weil z. B. Die in der Bibel ja auch angeblich hunderte v. Jahren alt wurden...

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

03.03.2009 - 19:28

Ja aber stimmt schon. Im Mittelalter betrug die durchschinttliche
Lebenserwartung der
Menschen ca. 35, am Ende des 19. Jahrhunderts ca.
45 Jahre. Neuere Prognosen sagen für heute Neugeborene
eine Lebenserwartung von 95 bis 100 Jahren
voraus.
Quelle: http://www.old.uni-bayreuth.de/presse/s ... ialien.pdf

Das liegt, meiner Meinung nach, vor allem an dem stetig gestiegenem Medizinischen Wissen, der erfindung des Kühlschranks und eines stärkeren bewusstseins für den eigenen Körper.
Auch heute noch gilt, dass der Lebensstil und Umweltfaktoren zu zwei Dritteln die Lebenserwartung bestimmen. Das haben Vergleiche zwischen Zwillingen ergeben. Wie alt man also wird, ist weniger durch das Erbgut bestimmt, als durch die Umwelt und das Verhalten.
Quelle: http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbei ... zahlen.jsp
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

09.04.2009 - 10:30

Und vor allem an der niedrigen Kindersterblichkeit heutzutage, vergiss nicht, es ist eine durchschnittliche Lebenserwartung ;)

Benutzeravatar
region_x
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 273
Registriert: 26.01.2010 - 15:01
Wohnort: Milchstraße

26.01.2010 - 22:00

Tolle Anleitung für Selbstmord :lol: !
Also seien wir mal ehrlich, wer überlebt überhaupt 1 Monat mit solchen Bedingungen.
"Per aspera ad astra."

"Bei Neuem hört Erfahrung auf."



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Religion & Spiritualität“