Erste Menschen von Gott erschaffen??

religiöse und spirituelle Themen wie Leben nach dem Tod, Religionen und Glaube sowie Jenseitskontakte und Religionen wie das Christentum, Judentum, Buddhismus und Hinduismus.


Benutzeravatar
Vin Diesel
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 113
Registriert: 04.01.2007 - 21:01
Wohnort: Wunder schönes Hessen

Erste Menschen von Gott erschaffen??

12.09.2008 - 18:18

Laut Bibel hat Gott Adam (männlich) und Eva (Weiblich) erschaffen, die Kain (männlich) und Abel (männlich) zeugten.

Bibelstelle: 1. Mose 4, 17 ...Und Kain erkannte seine Frau (weiblich) die ward schwanger und gebar den Henoch... wo kommt denn dann die Frau her ???

Bibelstelle: 1. Mose 4, 25,26 ...und Eva gebar Adam einen Sohn und den nannten sie Set; denn Gott hat mir , sprach sie einen anderen Sohn gegeben für Abel den Kain erschlagen hat. Und Set zeugte auch einen Sohn und nannte ihn Enosch...

Frage: Wo kamen die Frauen her :?:
Er hat doch wohl nicht mit seiner Mutter geschlafen
AC DC

Benutzeravatar
Hokira
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 08.08.2008 - 12:25
Wohnort: Universum

12.09.2008 - 18:32

ja das ist in der tat eine geniale frage die ich mir auch immer wieder gestellt habe.
heutzutage kommt man dafür in den knast udn damals wurde dann zur belohnung für inzest ein buch über einen geschrieben?
ungerechte welt.

eine äußerst lustige frage, die noch lustigere antworten verspricht.
ich als total ungläubiger kann mich nur der meinung anshcließen das das totaler mist is.
dei ganze adam ud eva sache.
mehr als mist.
eine schöne geschichte.

Benutzeravatar
Das Schwert
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 75
Registriert: 01.09.2008 - 10:41
Wohnort: Nordbayern

Bedenke:

12.09.2008 - 20:10

BEI GOTT IST NICHTS UNMÖGLICH. :D

Es handelt sich hier um "Religionsgeschichte". Die "religiöse Wahrheit" ist eine andere als die "wissenschaftliche Wahrheit".
"Selig, die Frieden stiften; denn sie werden Söhne Gottes genannt werden" (Matthäus 5, 9)

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

12.09.2008 - 22:58

Das Schwert hat geschrieben:... Die "religiöse Wahrheit" ist eine andere als die "wissenschaftliche Wahrheit".
  • Hier geht es aber weder um eine religiöse, noch um eine wissenschaftliche
    'Wahrheit', sondern ganz einfach um den Inhalt der Geschichte(n), die ja -
    so die Meinung der Gläubigen - von 'Gott inspiriert' wurde.

    Wenn man diese nun unvoreingenommen und mit gesunden Menschenver-
    stand liest, stellen sich - nicht nur die von Vin Diesel gestellte - Frage(n).
    Als ich gestern so die 'Entstehungsgeschichte' überflogen habe, fiel mir noch
    etwas auf..
1.Mose 1, 23-28 hat geschrieben:...[23] Da ward aus Abend und Morgen der fünfte Tag. [24] Und Gott sprach: Die Erde bringe hervor lebendiges Getier, ein jedes nach seiner Art: Vieh, Gewürm und Tiere des Feldes, ein jedes nach seiner Art. Und es geschah so. [25] Und Gott machte die Tiere des Feldes, ein jedes nach seiner Art, und das Vieh nach seiner Art und alles Gewürm des Erdbodens nach seiner Art. Und Gott sah, dass es gut war. [26] Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alle Tiere des Feldes und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht. [27] Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau. 28 Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde ...
  • Dies war am fünften Tag. Nach dem siebten Tag, entstanden 'Adam und Eva'
    ein zweites Mal.
1.Mose 2, 5-7 hat geschrieben:... [5] Und alle die Sträucher auf dem Felde waren noch nicht auf Erden, und all das Kraut auf dem Felde war noch nicht gewachsen; denn Gott der HERR hatte noch nicht regnen lassen auf Erden, und kein Mensch war da, der das Land bebaute; [6] aber ein Nebel stieg auf von der Erde und feuchtete alles Land. [7] Da machte Gott der HERR den Menschen aus Erde vom Acker und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase. Und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen. ...
  • Aber es gibt noch viele weitere Unstimmigkeiten in diesem Buch.

    Und ...

    ... Es wird ja wohl erlaubt sein, an einem ( über 2'800 Jahre altem ) Buch, Kritik
    zu äußern.
Bild

Benutzeravatar
Das Schwert
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 75
Registriert: 01.09.2008 - 10:41
Wohnort: Nordbayern

Die Schöpfungsgeschichte

13.09.2008 - 09:48

und auch andere, in der Bibel, sind symbolisch und Esoterik (nur für Eingeweihte verständlich).

Wer mit "weltlich-menschlichen" Augen und Verstand da ran geht, kann und wird es nicht kapieren.

Deshalb nennt man das "religiöse Wahrheit".

MfG
"Selig, die Frieden stiften; denn sie werden Söhne Gottes genannt werden" (Matthäus 5, 9)

Benutzeravatar
Vin Diesel
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 113
Registriert: 04.01.2007 - 21:01
Wohnort: Wunder schönes Hessen

13.09.2008 - 11:15

*M$* hat geschrieben:
Das Schwert hat geschrieben:... Die "religiöse Wahrheit" ist eine andere als die "wissenschaftliche Wahrheit".
  • Hier geht es aber weder um eine religiöse, noch um eine wissenschaftliche
    'Wahrheit', sondern ganz einfach um den Inhalt der Geschichte(n), die ja -
    so die Meinung der Gläubigen - von 'Gott inspiriert' wurde.

    Wenn man diese nun unvoreingenommen und mit gesunden Menschenver-
    stand liest, stellen sich - nicht nur die von Vin Diesel gestellte - Frage(n).
    Als ich gestern so die 'Entstehungsgeschichte' überflogen habe, fiel mir noch
    etwas auf..
1.Mose 1, 23-28 hat geschrieben:...[23] Da ward aus Abend und Morgen der fünfte Tag. [24] Und Gott sprach: Die Erde bringe hervor lebendiges Getier, ein jedes nach seiner Art: Vieh, Gewürm und Tiere des Feldes, ein jedes nach seiner Art. Und es geschah so. [25] Und Gott machte die Tiere des Feldes, ein jedes nach seiner Art, und das Vieh nach seiner Art und alles Gewürm des Erdbodens nach seiner Art. Und Gott sah, dass es gut war. [26] Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alle Tiere des Feldes und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht. [27] Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau. 28 Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde ...
  • Dies war am fünften Tag. Nach dem siebten Tag, entstanden 'Adam und Eva'
    ein zweites Mal.
1.Mose 2, 5-7 hat geschrieben:... [5] Und alle die Sträucher auf dem Felde waren noch nicht auf Erden, und all das Kraut auf dem Felde war noch nicht gewachsen; denn Gott der HERR hatte noch nicht regnen lassen auf Erden, und kein Mensch war da, der das Land bebaute; [6] aber ein Nebel stieg auf von der Erde und feuchtete alles Land. [7] Da machte Gott der HERR den Menschen aus Erde vom Acker und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase. Und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen. ...
  • Aber es gibt noch viele weitere Unstimmigkeiten in diesem Buch.

    Und ...

    ... Es wird ja wohl erlaubt sein, an einem ( über 2'800 Jahre altem ) Buch, Kritik
    zu äußern.
Daran merkt man auch das der Erfinder dieser "Geschichte" nicht nachgedacht hat beim schreiben.
AC DC

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

Re: Die Schöpfungsgeschichte

13.09.2008 - 12:34

Das Schwert hat geschrieben:und auch andere, in der Bibel, sind symbolisch und Esoterik (nur für Eingeweihte verständlich). ...
  • Da ergibt sich nun ein weiteres Problem: Wie konnten die Schreiberlinge vor 2'800
    von Esoterikern wissen, die sich doch erst in der letzten Hälfte des 20. Jahrhunderts
    ethablierten...?

    Und für Eingeweihte verständlich, da nur ca. 5% (wenn überhaupt) zur damaligen
    Zeit lesen konnten. DIE waren mit 'Eingeweihten' gemeint, nicht die
    Esoteriker und was es sonst noch für Kracher gibt.
... Deshalb nennt man das "religiöse Wahrheit".
  • Na das ist ja 'ne tolle "Wahrheit". Eine Wahrheit gilt nur dann als eine
    solche, wenn sie als unumstößlich gilt, ansonsten hat sie keinen An-
    spruch auf eine solche Wertigkeit. Dies gilt selbstverständlich immer
    dann, wenn dies Wort zum Ausdruck kommt, ansonsten wird die Aus-
    sage dem Kontext nicht gerecht.
Bild

pearl
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 131
Registriert: 10.09.2008 - 23:16

26.09.2008 - 23:18

die wissenschaft hat festgestellt, das die these vom urknall und der zufälligen entstehung ( also das zufallsprinziep ) nicht wirklich stimmen kann. auch die zeitrechnung des alters der erde kann nicht stimmig sein. sie haben an der evolutionsgeschichte festgestellt, wenn der mensch wirklich vom affen abstammen würde, wäre das vom zeitraum und der geschwindigkeit der evulution zum menschen etwa das selbe, wie ein affe einen 60 seitigen brief ohne fehler verfassen müsste.
es ist heutzutage also auch in der wissenschaft umstritten, ob der urknall mit der these des zufallsprinziepes und der entstehung des menschen vom affen stimmt. :roll:
zudem hat man erst kürzlich ( eine junge englische forscherin dessen name mir leider entfallen ist) festgestellt, das die these der ausdehnung des weltalls vielleicht auch gar nicht stimmt. die junge forscherin hat eine achse im weltraum gesichtet, die sich irgenwie anders dreht als der rest...weiss leider die details nicht mehr.
finde ich sehr intressant... :roll:

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

27.09.2008 - 01:55

Evolution hat nur insofern was mit Zufall zu tun, als daß einzelne Mutationen durch diverse Umwelteinflüsse (meistenteils Strahlung) in ihrer konkreten Ausgestaltung zufällig auftreten und danach dem Selektionsdruck unterliegen. Beim Menschen - und das ist wirklich der einzige Unterschied den es zu einfachen Primaten großartig gibt - ist das der opponierbare Daumen.

Insofern ist es blödsinnig zu sagen, wie lange Evolution dauern müßte, weil man nicht vorraussagen kann, wann welche Mutation zustande kommt, und wie groß der daraus resultierende Vorteil wirklich ist.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

27.09.2008 - 02:28

Das Problem bei der Evolution sind die Sprünge die sie gemacht haben müsste. Es fehlen viele, wichtige Bindeglieder zum Beispiel zwischen Dinosaurier und Vogel oder aber auch zwischen Affe und Mensch.
Aber interessanter sind noch die Vorstufen der Entwicklung einzelner Sachen. Der stärkste überlebt, also der mit den meisten Vorteilen.
Und da greifen die Mutationen. Nehmen wir aber mal das Auge zum Beispiel. Augen sind ne tolle Sache, weil sie eine Menge Informationen liefern. Aber dir nützt eben nur ein Auge das voll entwickelt ist.
Eine Mutation aus denen sich mal ein Auge bei deinen Nachfahren bilden kann, bringen dir keine erhöhte Überlebenschance, weil du damit ja nichts anfangen musst. ALso wieso haben sich die mit den Veranlagungen Augen auszubilden durchgesetzt und die ohne nicht, obwohl beide die selben Überlebensvorraussetzungen haben? Es müsste also eine ziemlich große Mutation gewesen sein. Erst nix und dann auf einmal plop und ein Auge war da.
Inzwischen versuchen Wissenschaftler das ja über so genannte Mastergene zu erklären und ich gebe zu das dies alles mein Verständniss von Molekularbiologie übersteigt.
Trotzdem bleiben meiner nach diese Sprünge ein Anhaltspunkt für eine geplante Entwicklung.
Natürlich ist dies keine wissenschaftliche Methode Gott als Lückenbüßer einzusetzen. Nur eine kurze Abhandlung über die Tücken bei der Evolutionstheorie.

Zum Urknall:
Der Urknall ist deshalb so tricky weil er derzeit physikalisch nicht wirklich erklärt werden kann. Daran scheitert die Wissenschaft derzeit.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

27.09.2008 - 03:43

alarich hat geschrieben:Aber dir nützt eben nur ein Auge das voll entwickelt ist.
Eine Mutation aus denen sich mal ein Auge bei deinen Nachfahren bilden kann, bringen dir keine erhöhte Überlebenschance, weil du damit ja nichts anfangen musst.
Das ist so das Standardbeispiel, wenn Evolutionskritiker bzw. Kreationisten - was nicht heißen soll, daß du einer bist - von nicht reduzierbarer Komplexität reden. Dabei berufen sie sich darauf, daß bereits Darwin sinngemäß gesagt hat, daß wenn sich irgendein Organ fände, dessen Funktion sich nicht durch kleine, graduelle Veränderungen erklären ließe, seine Theorie zusammebrechen würde. Nur: Bisher gibt es kein bekanntes Organ, auf das selbiges zutreffen würde.

Um mal auf dein Auge zurückzukommen. Stell dir vor, du hast einen Zwillingsbruder. Er ist komplett blind, du verfügst über eine Sehfähigkeit von 20%. Und zwar bei beiden von Geburt an. Ist unerheblich woran das liegt, soll ja nur ein Gedankenexperiment sein.
Jetzt wird euch beiden die Aufgabe gegeben, eine vielbefahrene Straße zu überqueren. Dein Bruder sieht natürlich nichts und wird überfahren. Cheerio.
Du hingegen kannst zwar auch nicht so besonders toll sehen, kannst aber immerhin noch vage die Umrisse der heranfahrenden Autos sehen und kannst die Straße dadurch unbeschadet überqueren. Offensichtlich hast du jetzt eine größere Chance darauf in Zukunft in Situationen zu kommen, in denen du dein Genmaterial - inklusive deines 20%-Auges -weitergeben kannst, als dein Bruder.

Das ist natürlich weit hergeholt und ziemlich abstrakt. Aber es gibt z.B. Plattenwürmer, die zwar Augen haben, aber die nach dem Standard höherer Lebewesen kaum als solche bezeichnet werden können, weil sie nur hell und dunkel unterscheiden können. Trotzdem reicht es aber, um dem Wurm die Information zu übermitteln, daß wenn es hell ist, er sich an der Erdoberfläche befindet, wo er ziemlich schnell austrocknen und sterben wird.
Also gräbt er sich wieder ein, weil sterben weniger lustig ist. Schlauer Kerl, der Wurm.

Du siehst worauf ich hinaus will. Zu behaupten, daß ein Organ - sei es ein Auge, ein Flügel oder sonstwas - seinem Besitzer keinen Vorteil verschaffen würde, nur weil es ihn nicht in die Lage versetzt gestochen scharfe Abbilder der Realität zu erhalten, oder sich kondorgleich in die Lüfte zu erheben, ist schlichtweg zu einfach gedacht.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

27.09.2008 - 03:50

Darauf wollte ich auch nicht hinaus. Es ist klar das ein Auge, sobald es etwas sehen kann Vorteile bringt. Ich rede ja auch von absoluten Vorstufen. Denn selbst das einfachste Auge ist doch ziemlich komplex, es müsste also sofort bei der Mutation fähig gewesen sein Informationen aufzunehmen.
Nehmen wir das Zwillingsbruder-Beispiel.
Du hast also einen Zwillingsbruder der vollkommen blind ist und keine Nervenstränge hat aus denen sich irgendwann mal so etwas wie ein Auge heraus bilden kann.
Du selber bist ebenfalls vollkommen blind, aber du hast Nervenstränge in deinem Kopf aus dem sich bei deinen Nachfahren mal ein Auge bilden kann, wenn du die Erbinformationen weiter gibts.
Aber trotzdem bist du noch vollkommen blind. Du hast zwar die Veranlagung für Augen, aber eben trotzdem noch keine Augen also kannst nicht mehr Informationen aufnehmen als dein Zwillingsbruder.
Nun überquert ihr beide die Straße. Die Chancen stehen für euch beide gleich gut bzw. schlecht. Also wieso überlebst du und nicht dein Zwillingsbruder?
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

27.09.2008 - 04:14

Mag sein, daß es daran liegt, daß ich ziemlich müde bin, aber ich verstehe die Frage bzw. die Problemstellung nicht.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

27.09.2008 - 09:26

alarich hat geschrieben:Darauf wollte ich auch nicht hinaus. Es ist klar das ein Auge, sobald es etwas sehen kann Vorteile bringt. Ich rede ja auch von absoluten Vorstufen. Denn selbst das einfachste Auge ist doch ziemlich komplex, es müsste also sofort bei der Mutation fähig gewesen sein Informationen aufzunehmen.
Nein, keineswegs. Zudem ist übrigens das Auge das am besten erklärte Organ überhaupt. Das es entsteht, ist sehr, sehr wahrscheinlich.

Betrachten wir einfach mal irgendwelche Moleküle und schauen, was passiert, wenn Licht darauf trifft. Bei nahezu jeder Molekülverbindung wirst Du eine Reaktion feststellen. Fast alles reagiert irgendwie auf Licht. Daraus resultiert wiederum, das es wesentlich wahrscheinlicher ist, das eine Zelle, die sich irgendwie entwickelt, auf Licht reagiert, als das sie es nicht tut.

Und in der Tat - nicht nur unser Auge ist lichtempfindlich, sondern die gesamte Oberfläche unserer Haut! Wenn ich Dir die Augen verbinde könntest Du trotzdem feststellen, ob Du in der Sonne stehst oder nicht. Denn auch Deine Haut reagiert auf das Licht.

Wenn man das durchdenkt, wird man feststellen, das eine Entwicklung, die so etwas wie ein Auge hervorbringt, regelrecht wahrscheinlich ist. Entsprechend finden sich auch Beispiele paralleler Evolution des Auges. Insgesamt würde ich Dir mal den Artikel hier empfehlen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Auge#Evolution_des_Auges

Besser noch wäre ein Buch, das beschreibt, wie man überhaupt auf die Idee der Evolutionstheorie gekommen ist - ich kenne eins, dort wird auch die Sache mit dem Auge prima erklärt und wieviele Wissenschaften Grundlage für die Evolutionstheorie sind. Die Evolutionstheorie gilt übrigens als die best belegteste Theorie überhaupt. Es gibt keine zweifelnden Fachleute sondern lediglich religiöse Extremisten*, die gegenteiliges verbreiten, das Epizentrum ist meist der US-Amerikanische Bible Belt...


*Mit religiösen Extremisten bist natürlich nicht Du gemeint sondern die Leute, deren Kommentare man hin und wieder in der Presse liest und hört


alarich hat geschrieben:Nehmen wir das Zwillingsbruder-Beispiel.
Du hast also einen Zwillingsbruder der vollkommen blind ist und keine Nervenstränge hat aus denen sich irgendwann mal so etwas wie ein Auge heraus bilden kann.
Du selber bist ebenfalls vollkommen blind, aber du hast Nervenstränge in deinem Kopf aus dem sich bei deinen Nachfahren mal ein Auge bilden kann, wenn du die Erbinformationen weiter gibts.
Aber trotzdem bist du noch vollkommen blind. Du hast zwar die Veranlagung für Augen, aber eben trotzdem noch keine Augen also kannst nicht mehr Informationen aufnehmen als dein Zwillingsbruder.
Nun überquert ihr beide die Straße. Die Chancen stehen für euch beide gleich gut bzw. schlecht. Also wieso überlebst du und nicht dein Zwillingsbruder?
Schau Dir mal den Wikipedia Artikel an, dort werden verschiedene Stadien der Augentwicklung erklärt :)
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

27.09.2008 - 18:02

Okay, dann war das Auge ein schlechtes Beispiel. Aber nehmen wir mal die Nase oder irgend ein anderes Sinnesorgan. Da greift wieder das selbe, oder? Und es bleiben immer noch die fehlenden Bindeglieder.
Ich will damit nicht die Evolution anzweifeln oder gar den Unsinn vom Kreationismus verteidigen. Ich will nur die kleinen, aber feinen Probleme bei der ganzen Sachen aufdecken.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

pearl
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 131
Registriert: 10.09.2008 - 23:16

28.09.2008 - 23:04

also das gehirn ist ja weitgehend noch ein rätsel. oder?

Hannes
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 152
Registriert: 19.09.2008 - 16:14

08.10.2008 - 02:51

:lol: :lol: :lol:,

das mit dem Geist erst recht...
Gott segne und behüte Euch in Ewigkeit. Amen.

Herzliche Grüße,

Hannes

Schneeflocke
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 08.11.2008 - 22:25

08.11.2008 - 23:13

Adam und Eva wurden nicht am fünften Tage erschaffen ....

Schöpfungsgeschichte!!!!

Genesis 1,1 bis 2,4a

Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde; die Erde aber war wüst und wirr, Finsternis lag über der Urflut, und Gottes Geist schwebte über dem Wasser.

Gott sprach: Es werde Licht. Und es wurde Licht. Gott sah, daß das Licht gut war. Gott schied das Licht von der Finsternis, und Gott nannte das Licht Tag, und die Finsternis nannte er Nacht. Es wurde Abend, und es wurde Morgen: erster Tag.

Dann sprach Gott: Ein Gewölbe entstehe mitten im Wasser und scheide Wasser von Wasser. Gott machte also das
Gewölbe und schied das Wasser unterhalb des Gewölbes vom Wasser oberhalb des Gewölbes. So geschah es, und Gott nannte das Gewölbe Himmel. Es wurde Abend, und es wurde Morgen: zweiter Tag.

Dann sprach Gott: Das Wasser unterhalb des Himmels sammle sich an einem Ort, damit das Trockene sichtbar werde. So geschah es. Das Trockene nannte Gott Land, und das angesammelte Wasser nannte er Meer. Gott sah, daß es gut war. Dann sprach Gott: Das Land lasse junges Grün wachsen, alle Arten von Pflanzen, die Samen tragen, und von Bäumen, die auf der Erde Früchte bringen mit ihrem Samen darin. So geschah es. Das Land brachte junges Grün hervor, alle Arten von Pflanzen, die Samen tragen, alle Arten von Bäumen, die Früchte bringen mit ihrem Samen darin. Gott sah, daß es gut war. Es wurde Abend, und es wurde Morgen: dritter Tag.

Dann sprach Gott: Lichter sollen am Himmelsgewölbe sein, um Tag und Nacht zu scheiden. Sie sollen Zeichen sein und zur Bestimmung von Festzeiten, von Tagen und Jahren dienen; sie sollen Lichter am Himmelsgewölbe sein, die über die Erde hin leuchten. So geschah es. Gott machte die beiden großen Lichter, das größere, das über den Tag herrscht, das kleinere, das über die Nacht herrscht, auch die Sterne. Gott setzte die Lichter an das Himmelsgewölbe, damit sie über die Erde hin leuchten, über Tag und Nacht herrschen und das Licht von der Finsternis scheiden. Gott sah, daß es gut war. Es wurde Abend, und es wurde Morgen: vierter Tag.

Dann sprach Gott: Das Wasser wimmle von lebendigen Wesen, und Vögel sollen über dem Land am Himmelsgewölbe dahinfliegen. Gott schuf alle Arten von großen Seetieren und anderen Lebewesen, von denen das Wasser wimmelt, und alle Arten von gefiederten Vögeln. Gott sah, daß es gut war. Gott segnete sie und sprach: Seid fruchtbar, und vermehrt euch, und bevölkert das Wasser im Meer, und die Vögel sollen sich auf dem Land vermehren. Es wurde Abend, und es wurde Morgen: fünfter Tag.

Dann sprach Gott: Das Land bringe alle Arten von lebendigen Wesen hervor, von Vieh, von Kriechtieren und von Tieren des Feldes. So geschah es. Gott machte alle Arten von Tieren des Feldes, alle Arten von Vieh und alle Arten von Kriechtieren auf dem Erdboden. Gott sah, daß es gut war. Dann sprach Gott: Laßt uns Menschen machen als unser Abbild, uns ähnlich. Sie sollen herrschen über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels, über das Vieh, über die ganze Erde und über alle Kriechtiere auf dem Land. Gott schuf also den Menschen als sein Abbild; als Abbild Gottes schuf er ihn. Als Mann und Frau schuf er sie. Gott segnete sie, und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar, und vermehrt euch, bevölkert die Erde, unterwerft sie euch, und herrscht über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels und über alle Tiere, die sich auf dem Land regen. Dann sprach Gott: Hiermit übergebe ich euch alle Pflanzen auf der ganzen Erde, die Samen tragen, und alle Bäume mit samenhaltigen Früchten. Euch sollen sie zur Nahrung dienen. Allen Tieren des Feldes, allen Vögeln des Himmels und allem, was sich auf der Erde regt, was Lebensatem in sich hat, gebe ich alle grünen Pflanzen zur Nahrung. So geschah es. Gott sah alles an, was er gemacht hatte: Es war sehr gut. Es wurde Abend, und es wurde Morgen: der sechste Tag.

So wurden Himmel und Erde vollendet und ihr ganzes Gefüge.
Am siebten Tag vollendete Gott das Werk, das er geschaffen hatte, und er ruhte am siebten Tag, nachdem er sein ganzes Werk vollbracht hatte. Und Gott segnete den siebten Tag und erklärte ihn für heilig; denn an ihm ruhte Gott, nachdem er das ganze Werk der Schöpfung vollendet hatte.
Das ist die Entstehungsgeschichte von Himmel und Erde, als sie erschaffen wurden.

Hannes
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 152
Registriert: 19.09.2008 - 16:14

09.11.2008 - 04:44

*M$* hat geschrieben:
Das Schwert hat geschrieben:... Die "religiöse Wahrheit" ist eine andere als die "wissenschaftliche Wahrheit".
  • Hier geht es aber weder um eine religiöse, noch um eine wissenschaftliche
    'Wahrheit', sondern ganz einfach um den Inhalt der Geschichte(n), die ja -
    so die Meinung der Gläubigen - von 'Gott inspiriert' wurde.

    Wenn man diese nun unvoreingenommen und mit gesunden Menschenver-
    stand liest, stellen sich - nicht nur die von Vin Diesel gestellte - Frage(n).
    Als ich gestern so die 'Entstehungsgeschichte' überflogen habe, fiel mir noch
    etwas auf..
1.Mose 1, 23-28 hat geschrieben:...[23] Da ward aus Abend und Morgen der fünfte Tag. [24] Und Gott sprach: Die Erde bringe hervor lebendiges Getier, ein jedes nach seiner Art: Vieh, Gewürm und Tiere des Feldes, ein jedes nach seiner Art. Und es geschah so. [25] Und Gott machte die Tiere des Feldes, ein jedes nach seiner Art, und das Vieh nach seiner Art und alles Gewürm des Erdbodens nach seiner Art. Und Gott sah, dass es gut war. [26] Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alle Tiere des Feldes und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht. [27] Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau. 28 Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde ...
  • Dies war am fünften Tag. Nach dem siebten Tag, entstanden 'Adam und Eva'
    ein zweites Mal.
1.Mose 2, 5-7 hat geschrieben:... [5] Und alle die Sträucher auf dem Felde waren noch nicht auf Erden, und all das Kraut auf dem Felde war noch nicht gewachsen; denn Gott der HERR hatte noch nicht regnen lassen auf Erden, und kein Mensch war da, der das Land bebaute; [6] aber ein Nebel stieg auf von der Erde und feuchtete alles Land. [7] Da machte Gott der HERR den Menschen aus Erde vom Acker und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase. Und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen. ...
  • Aber es gibt noch viele weitere Unstimmigkeiten in diesem Buch.

    Und ...

    ... Es wird ja wohl erlaubt sein, an einem ( über 2'800 Jahre altem ) Buch, Kritik
    zu äußern.

Sehr gut aufgepaßt, Schneeflocke!!!

Congratulations :roll: :wink:

Außerdem:

nach dem siebten Tag wurden Adam & Eva ein zweites Mal erschaffen..., hahahahihihihohoho, M$ macht wieder ungewollt die größten Klopfer :roll: :!: :!: :!:

Und noch was Leute:

Nicht nur die ersten beiden Menschen wurden von Gott erschaffen, sondern absolut jeder Mensch :!: :!: :!:
Gott segne und behüte Euch in Ewigkeit. Amen.

Herzliche Grüße,

Hannes

Benutzeravatar
Terra
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 17
Registriert: 08.11.2008 - 18:18
Kontaktdaten:

09.11.2008 - 10:27

Guten morgen Zusammen,

ich finde es sehr Interessant das hier die verschiedenen Meinungen aufeinander treffen, umso trauriger finde ich dass es anscheinend nicht gerne gesehen wird seine ganz eigene Meinung so zu äußern das man nicht direkt mit Beleidigungen oder aber Smilies überhäuft wird. Wenn Du lieber Hannes deine eigene Sichtweise hast dann respektiere ich persönlich diese, warum aber stellt Du dich über alle anderen hier?

Ist es denn falsch nach Antworten zu suchen und wenn nein, warum kann dann nur deine Sichtweise die einzig wahre sein? Ich finde es ist nicht falsch sich mit der Bibel und dessen Inhalt auseinander zu setzen, nach der Wahrheit zu suchen und wenn jeder mit dem Inhalt der Bibel zurecht käme, wäre diese Diskussion überflüssig. Es gibt aber sehr viel mehr Menschen die den Inhalt der Bibel anzweifeln und deshalb lassen wir sie doch auch zu Wort kommen ohne direkt ihnen das Wort abzuschneiden, danke!

LG Terra

Hannes
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 152
Registriert: 19.09.2008 - 16:14

09.11.2008 - 15:01

@ Terra,

schau mal was ich die im "Bibel wahr..."-Thread geschrieben habe...

Und eins zur Klarheit des Bibelverständnisses allgemein:

Die Wahrheit, die Gott selber ist, will sich finden lassen, darf aber nicht mit Lüge vermischt werden, was eigenmächtige Auslegungen des bibl. Wortes betrifft, dies geht nur durch Gottes Heiligen Geist, denn alle Menschen sind Lügner ( Ps. 116, 11 ), wenn sie selbst und ohne den Geist dies tun :idea: :roll: :wink: :!: :!: :!:
Gott segne und behüte Euch in Ewigkeit. Amen.

Herzliche Grüße,

Hannes

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

09.11.2008 - 17:09

  • Ich hege nicht nur Zweifel an den Worten der Bibel,
    sondern auch an Deinen eigenen Worten.

    Ich darf Dich mal zitieren, was Du in den beiden let-
    zten Beiträgen hier sagtest ...?
[...] Nicht nur die ersten beiden Menschen wurden von Gott erschaffen, sondern absolut jeder Mensch [...] denn alle Menschen sind Lügner ( Ps. 116, 11 ) [...]
  • Dem.. ist .zu entnehmen, daß Gott absolut .alle.. Men-
    schen .als Lügner .erschafft (einschließlich .Dich )...?
    Auch wenn Deine Beiträge immer so klingen, als klam-
    merst Du Dich dabei grundsätzlich aus.

    Andererseits wird aber in den "10 Gebote" - die Mose
    von "Gott" empfangen haben soll - propagiert, NICHT
    zu lügen.


    Eine Frage die Skeptiker der Bibel aber immer wieder
    unter den Nägeln brennt, ist:
      • ________Welcher Umstand macht es für einen Gott
        __zur Notwendigkeit, Viren und Bakterien zu erschaffen...?
Bild

Hannes
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 152
Registriert: 19.09.2008 - 16:14

10.11.2008 - 03:13

M$,

Du offenbarst mangelhafte Bibelkenntnisse, denn Dein Geschreibsel spricht für sich: nothing, but Röm. 1, 22
Gott segne und behüte Euch in Ewigkeit. Amen.

Herzliche Grüße,

Hannes

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

10.11.2008 - 03:45

  • Ich muß ein Buch nicht gelesen haben, um daraus zu zitieren.
    Wohl aber habe ich darauf zu achten, diese nicht aus dem Kon-
    text zu reißen.

    Mir ist allerdings nicht bewußt, daß ich dies schon irgendwann
    mal getan hätte.

    Allerdings ist mir aber bewußt, daß ich lediglich Deine beiden
    letzten Beiträge zusammengefaßt habe und Du nach Argumen-
    ten ringst.
Bild

Hannes
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 152
Registriert: 19.09.2008 - 16:14

22.11.2008 - 02:13

Aua, aua, M$!!!

Zitieren aus einem Buch, watte nich kennst, okay, dat geht...
aber ob Du Zitate aus dem Kontext reißt, kannste ja gar nicht beurteilen, weil Du ja das Buch - wie Du selber zugibst - NICHT KENNST.
Unter den Blinden ist zwar der Einäugige König, aber damit reicht es auch nicht zum Einäugigen, geschweige denn zu mehr :roll: :wink: :lol: :!:
Gott segne und behüte Euch in Ewigkeit. Amen.

Herzliche Grüße,

Hannes

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

22.11.2008 - 02:50

*M$* hat geschrieben:
  • ... nach Argumenten ringst.
  • ... und noch immer ringst.

    ... ziehst Dich ( in einem anderen Thread ) an einem Versprecher hoch,
    anstatt vernünftig zu argumentieren.

    Tja so ist es, wenn man an Vorgefertigtes glaubt und darin keine Argu-
    mente für die jeweilige Diskusion findet.
... aber ob Du Zitate aus dem Kontext reißt, kannste ja gar nicht beurteilen, weil Du ja das Buch - wie Du selber zugibst - NICHT KENNST. ...
  • Es ist vollkommen ausreichend, daß jeweilige Kapitel zu kennen, um
    den Sinngehalt zu verstehen, aus dem man dann zitieren kann.
Bild



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Religion & Spiritualität“