GOTT existiert !!!

religiöse und spirituelle Themen wie Leben nach dem Tod, Religionen und Glaube sowie Jenseitskontakte und Religionen wie das Christentum, Judentum, Buddhismus und Hinduismus.


Benutzeravatar
Ford Prefect
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 178
Registriert: 08.11.2005 - 00:20
Wohnort: - von den Aliens geholt worden -

02.05.2006 - 21:57

der Ferengi hat geschrieben:Ich denke ich spreche für viele hier, denen Dein ewiges gesülze genauso auf den Geist geht wie mir,
Naja ich finde Raymski ist die geborene Karikatur eines christlichen Fundamentalisten. Ist doch mal ganz gut wenn man jemanden hat der einem zeigt wie man es nicht machen sollte.

An dieser Stelle möchte ich mich bei demjenigen bedanken, der mal den Link zum fliegenden Spaghettimonster ins Forum gepostet hat (ich glaub es war mvs...), das hat mich sehr inspiriert!
[Bewegt sich auf einer exzentrischen Umlaufbahn und schaut alle Schaltjahre mal vorbei]

Shoudra
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 28.04.2006 - 12:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

03.05.2006 - 14:18

ojemine *andenkopffasst*

so mal zu meiner meinung zu dem thema da ich es nicht für nötig halte weiter auf die verbohrten christen viehcher einzureden... vernunftbegabte mensche wissen das min. 50% der bibel ein märchenbuch ist ^^

ich glaube nicht an gott bzw götter... akzeptiere aber jene die es tuen!!!!!! allerdings sind HardCora@WArmUp und Raymski zu extrem und absolut intollerant! wie können sie erwarten das wir ihren glauben akzeptieren wenn sie die unsrige einstellung nicht tollelieren o.O

nundenn... ich denke - das soll jetzt in keiner form beleidigend sein - das die menschen die sich an gottheiten wenden bzw glauben... was sie ja meißt auch nur tuen wenns ihnen schlecht geht... einfach zu schwach sind um allein mit problemen fertig zu werden - einfach alles auf die "verantwortliche" gottheit schieben... sie suchen stärke in ihrem glauben an sie... da sie sie anders nicht erlangen... eigentlich schon fast armseelig sry ^^"

den glauben a gottheiten gibt es ja schon seit jeher... jedoch denke ich das es früher andere gründe hatte... nehmen wir die ägypter... ok sie waren technisch und wissenschaftlich gesehen nicht dumm... aber sie hatten dennoch nicht die kenntnisse (!!!) die wir heute besitzen... für alles was passierte oder auch eben nicht war die zuständige gottheit verantwortlich... da sie eben die nötigen kenntnisse nicht besaßen haben sie nach "gründen" gesucht und in form von gottheiten gefunden...



im übrigen.... es gibt einen bestimmten teil unseres gehirns der für den glauben zuständig ist - der schläfenlappen... forschungen zufolge haben die menschen (die getestet wurden) die geistliche eingebungen ihrer gottheit haben/hatten genau in diesem teil ihres gehirns epilepsie!!!! somit gibt es auch für diese "visionen/zeichen von der gewählten gottheit" eine wissenschaftliche erklärung!

werde mich mit diesem thema mal genauer beschäftigen wenn ich zeit habe und euch dann berichten!


edit::::::
im übrigen HardCora@WArmUp oder Raymski (hab jetzt doch mal nachgeschaut ^^) wie könnt ihr nur dermaßen ignorant sein??? habt ihr euch eigentlich schon mal mit irgendeiner anderen religion als dem christentum (islam zählt nicht ist zu ähnlich) beschäftigt??? habt ihr auch nur den hauch einer ahnung von z.b buddhismus oder hinduismus??? ich würde mal behaupten nein... wie könnt ihr es also wagen so DERMASSEN ANMASSEND zu sein und zu sagen das christentum die einzig wahre religion wäre und alle anderen leiden höllenqualen???
manmanman... einfach nur unwissend und verbohrt....


mfg
shou

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

03.05.2006 - 18:48

Shoudra hat geschrieben:ojemine *andenkopffasst*

ich glaube nicht an gott bzw götter... akzeptiere aber jene die es tuen!!!!!! allerdings sind HardCora@WArmUp und Raymski zu extrem und absolut intollerant! wie können sie erwarten das wir ihren glauben akzeptieren wenn sie die unsrige einstellung nicht tollelieren o.O
Das ich Eure Meinung nicht akzeptiere ist glatt gelogen.
Klar das solche Menschen wie Ihr uns als Fanatisch ect. sehen,weil wir zu dem was wir sagen stehen (da kann ich eigentlich nur für mich sprechen) und weil wir für den Glauben eintreten!!!
Shoudra hat geschrieben: nundenn... ich denke - das soll jetzt in keiner form beleidigend sein - das die menschen die sich an gottheiten wenden bzw glauben... was sie ja meißt auch nur tuen wenns ihnen schlecht geht... einfach zu schwach sind um allein mit problemen fertig zu werden - einfach alles auf die "verantwortliche" gottheit schieben... sie suchen stärke in ihrem glauben an sie... da sie sie anders nicht erlangen... eigentlich schon fast armseelig sry ^^"
Ich wende mich nicht an irgendwelche Gottheiten sondern an den allein wahren Gott und wenn Du mir unterstellst das ich das nur machen wenns mir schlecht geht,irrst Du dich und hast ja mal nicht alles gelesen.
Aber das selbe hat Satan ja auch behauptet...
Sollte ich mich nur an Gott wenden wenns mir schlecht geht,müsste ich ja noch warten weil bis jetzt ist mein Leben hammer geil und perfekt gelaufen.
Aber solche Aussagen von Menschen die mich nicht kennen,gehen mir am Allerwertesten vorbei und sind gerade mal ein Lächeln wert ^^
Shoudra hat geschrieben: den glauben a gottheiten gibt es ja schon seit jeher... jedoch denke ich das es früher andere gründe hatte... nehmen wir die ägypter... ok sie waren technisch und wissenschaftlich gesehen nicht dumm... aber sie hatten dennoch nicht die kenntnisse (!!!) die wir heute besitzen... für alles was passierte oder auch eben nicht war die zuständige gottheit verantwortlich... da sie eben die nötigen kenntnisse nicht besaßen haben sie nach "gründen" gesucht und in form von gottheiten gefunden...
OMG was ist das für ein Beispiel....*rofl*

Shoudra hat geschrieben: im übrigen.... es gibt einen bestimmten teil unseres gehirns der für den glauben zuständig ist - der schläfenlappen... forschungen zufolge haben die menschen (die getestet wurden) die geistliche eingebungen ihrer gottheit haben/hatten genau in diesem teil ihres gehirns epilepsie!!!! somit gibt es auch für diese "visionen/zeichen von der gewählten gottheit" eine wissenschaftliche erklärung!

werde mich mit diesem thema mal genauer beschäftigen wenn ich zeit habe und euch dann berichten!
Also Du redest hier über Dinge die selber noch nicht wirklich hinterfragt oder nachgeforschst hast...OMG...
Shoudra hat geschrieben: edit::::::
im übrigen HardCora@WArmUp oder Raymski (hab jetzt doch mal nachgeschaut ^^) wie könnt ihr nur dermaßen ignorant sein??? habt ihr euch eigentlich schon mal mit irgendeiner anderen religion als dem christentum (islam zählt nicht ist zu ähnlich) beschäftigt??? habt ihr auch nur den hauch einer ahnung von z.b buddhismus oder hinduismus??? ich würde mal behaupten nein... wie könnt ihr es also wagen so DERMASSEN ANMASSEND zu sein und zu sagen das christentum die einzig wahre religion wäre und alle anderen leiden höllenqualen???
manmanman... einfach nur unwissend und verbohrt....


mfg
shou
So dann zeig mir doch mal nur eine Stelle wo ICH sage,ich glaube die allein wahre Religion zu haben...
Ich warte !!!!
Buddhismus,Hinduismus ect. interessiert mich nicht weil das für MICH keine Religionen sind....
Wer sich damit befassen will kann es machen,ich brauch das nicht !!!
Ich habe für mich die allein wahre Religion gefunden..
Nun ja ignorant bist eher Du und andere Spacken,die meinen Glauben nicht akzeptieren können.
Wie heisst es so schön... Leben und leben lassen.
Ich zwinge Dir meinen Glauben nicht auf und Du mir nicht Deine primitive Meinung...
Höllenqualen? LOL davon hab ich auch nichts gesagt,weil das nämlich nicht stimmt,das lehrt die katholische Kirche aber das wüsstest Du wenn Du mal alle Postings gelesen hättest ^^

Naja wie gesagt undwissen und verbohrt seid Ihr,die uns,unsere Meinung und unsere Religion nicht verstehen und akzeptieren wollen.
Über Religin und die Bibel mitreden wollen aber Null Ahnung haben...
OMG
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

03.05.2006 - 19:28

Großer Gott, was immer du nimmst, reduzier die Dosis...

PhRoZeNcRoW#RAEGER
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 58
Registriert: 21.04.2006 - 16:36
Wohnort: Germany

Polytheismus - Monotheismus - Atheismus

03.05.2006 - 23:26

Seit wann gibt es diesen Glauben an einen einzigen Gott??? Häää??? Seit Echnaton (Pharao im Alten Ägypten)! Echnaton führte den Monotheismus ein mit seinem Sonnengott ATON, gegen den willen der Priesterschaft! Damals war die Welt noch nicht soweit dies zu begreifen und den Monotheismus (Ein-Gott-Glaube) zu akzeptieren. Damals herrschte der Polytheismus (Vielgötterglaube). Echnaton wird von manchen Wissenschaftler für Moses gehalten - das ist aber egal. Fakt ist, dass der Polytheismus durch den Monotheismus abgelöst wurde! Der Monotheismus wird wiederrum vom Atheismus (Kein-Gott-Glaube) abgelöst werden -> Problem an der Sache, die Menschheit ist noch nicht Reif für eine Welt ohne Gott! Erzählt mir doch mal wo die Wurzeln dieses einen Gottes sind (dieses Jahwe/Enlil, Allah, oder wie ihr ihn auch immer nennen wollt???) ... woher hatten die Istraeliten diese Vorstellung??? Wer gab ihnen diese Vorstellung??? Von selber kommt man nicht auf solche Ideen - und jetzt kommt mir nicht wieder mit göttlicher Eingebung ...
PUN LUCIVER IS NO BUM DO NOT UNITE US AS COLOR UP SERUM :::::::::::::

Benutzeravatar
Ford Prefect
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 178
Registriert: 08.11.2005 - 00:20
Wohnort: - von den Aliens geholt worden -

03.05.2006 - 23:28

Um nochmal zusammenzufassen:

Raymski ist der festen Überzeugung, dass wir alle, die wir nicht an den christlichen Gott glauben, für ewig in der Hölle schmoren *grusel, grusel*. Immerhin ist er kein Egoist und betet für uns.

HardCora ist der festen Überzeugung, dass wir nicht in die Hölle kommen, weil das bloß die katholische Kirche sagt und die eh keine Ahnung von Tuten und Blasen hat. Allerdings hält HardCora unseren Standpunkt für primitiv und setzt bei Leuten, mit denen sie über Religion diskutiert, Bibelkenntnisse voraus. Außerdem widerspricht sie sich gerne:
HardCora@WArmUp hat geschrieben:So dann zeig mir doch mal nur eine Stelle wo ICH sage,ich glaube die allein wahre Religion zu haben...
[...]
Ich habe für mich die allein wahre Religion gefunden..
T lacht sich dabei halb tot.

Dhe ist der Drogenberater vom Dienst.

Der Ferengi ist ein Freund des offenen Wortes.

PhRoZeNcRoW#RAEGER macht sie alle zur Schnecke.

Was bleibt mir da noch zu sagen? Ach du heilige Nudeligkeit!
[Bewegt sich auf einer exzentrischen Umlaufbahn und schaut alle Schaltjahre mal vorbei]

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

04.05.2006 - 14:27

Haja Ford,ich sage das ICH FÜR MICH die wahre Religion gefunden habe...Nicht das es für ALLE die wahre Religion ist oder sein soll.Das ist der Unterschied.
Auch habe ich NIE gesagt "Ihr müsst an Gott glauben" ect.
Nur an Gott zu glauben,da reicht das Bibelwissen nicht aus,das muss vom Herzen kommen und keiner kann jemanden vorschreiben was er für eine Religion haben soll.
Wenn es für mich und mein Leben die wahre Religion ist,dann ist das doch ok und keiner sollte sich hier darum kümmern wer was glaubt.
Mich interessiert es doch auch nicht wer von Euch welcher Religion angehört.
Wir können darüber reden und diskutieren und das wars auch schon...
Wie ich schon gesagt habe,leben und leben lassen.
Und wenn Raymski für betet so lasst ihn doch,ist doch seine sache.Ich würde für keinen von Euch hier beten,ganz ehrlich,weil mir das Gebet dafür zu schade wäre.
Und wenn hier Leute der meinung sind mich als bibelzittierende,fromme Heuchlerin oder sonst was zu betiteln,bitte,mich juckt das nicht.....
Was ich im schönen www eh nicht verstehe,wie können Menschen sagen "Dich mag ich und Dich nicht" ? Hä??? Man kennt sich doch gar nicht,mir seid Ihr ehrlich gesagt egal,weil ihr Alle nur irgendwelche Personen aus dem weiten www seit,mehr nicht...Aber kann ja jeder so machen wie er will

:stinkefinger:
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

PhRoZeNcRoW#RAEGER
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 58
Registriert: 21.04.2006 - 16:36
Wohnort: Germany

Bild Gottes

05.05.2006 - 14:44

Ich hab den ultimativen Beweis, dass Gott eine Frau ist!
Wie ihr ja Alle wisst, kann man GOTT mit dem normalen Auge nicht sehen - richtig?!? Tja, auf diesem Bild sieht man ihn (Sie) auch nicht

Die unsichtbare Göttin (bild markieren)
Zuletzt geändert von PhRoZeNcRoW#RAEGER am 28.05.2006 - 01:08, insgesamt 1-mal geändert.
PUN LUCIVER IS NO BUM DO NOT UNITE US AS COLOR UP SERUM :::::::::::::

Benutzeravatar
Apologus
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 36
Registriert: 16.04.2006 - 20:07
Wohnort: nahe HH

05.05.2006 - 18:28

Was bleibt mir da noch zu sagen? Ach du heilige Nudeligkeit!
Ohh.. Ford Prefect! Bist du ein Pastafari?
Ach... was hat denn das nun wieder mit den Thema zu tun?
Egal. Richtig vorwärts kommen wir hier ja so oder so nicht. Ramen.
Für den gläubigen Menschen steht Gott am Anfang, für den Wissenschaftler am Ende aller seiner Überlegungen.

Jasmin
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 260
Registriert: 05.02.2006 - 00:17
Wohnort: Bonn

Giebt es Gott

06.05.2006 - 13:56

Fackt ist !!!! Gott hatt nichts mit Religionen , Seckten, Oder was auch immer in dieser Richtung Existieren mag zu tun. Gott wird von al diesen Institutionen nur benützt um den Gleubigern Angst zu machen.
Religionen und Seckten sind Glaubenfragen und von Mensche für Menschen gemacht. Und über allem steht Gott und sein Wille geschieht und Gott, kann nicht glauben wie dumm un einfältig wir Menschen sind.

L.G. Jasmin
Glücklich ist wer vergist was nun mal nicht zu ändern ist
Bild

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

08.05.2006 - 08:47

Ford Prefect hat geschrieben:
Raymski hat geschrieben:wen ihr nicht an gott glaubt dan solltet ihr die jahre auch nicht nach christi zählen sondern nach den wissenschaftlichen jahren also für euch jahr einermilliarde nocht was !
und nicht 2006 den 2006 ist nach christi
Oh, da bist du aber schlecht informiert: Wir zählen die Jahre nicht nach Christi, denn Jesus wurde etwa im Jahre -6 unserer Zeitrechnung geboren.
Mal ganz davon abgesehen wissen wir seit Einstein, dass wir für alle Maße einen Bezugspunkt haben müssen, und wer sagt, dass dieser die Entstehung der Erde ist? Wir könnten auch die Jahre zählen seit dem Urknall, dem Ende der Dinosaurier oder meinetwegen seit Cäsar das erste Mal Dünnschiss kackte. Das ist doch Wurscht, Hauptsache das System wird allgemein anerkannt. Und wenn du Dinge aus deinem Leben erzählst, sagst du doch auch viel eher "damals, als ich dreizehn Jahre alt war" als "damals, im Jahre soundso" - du siehst also, wir zählen die Jahre wie wir wollen und es uns grad passt.
Dem stimme ich im Wesentlichen zu. Die Zeitrechnung n.Chr. geht auf den römischen Mönch Dyonisus Exiguus zurück, der vor etwa 1400 Jahren das Geburtsjahr Christi berechnete. Als Bezugssystem nahm er das damals übliche "ab urbe condita" also seit der legendären Gründung Roms, die von Varro eingeführt und auf 440 Jahre nach dem Fall Trojas datiert wurde. Oder nach unserer Zeitrechnung auf 752 v.Chr. Vor dem a.u.c. hatte man es mit der Geschichtschreibung und Zeitrechnung eh nicht so genau genommen und hat sich vor allem auf Herrscherliste ("im siebten Jahre der Herrschaft von Paul") bezogen.

Die christliche Zeitrechnung wurde nach meinem Wissen erstmals von Beda Venerabilis im 8 .Jhd. n. verwendet, konnte aber erst im 10-11.Jhd. n. anfangen a.u.c. zu verdrängen. Zum mehr oder weniger gängigen europäischen Standard wurde es erst in der Renaissance. Und da Europa eben genau in der Renaissance anfing zur dominierenden Macht auf dem Globus zu werden, hat man halt auch gleich damit angefangen, die eigene Zeitrechnung weltweit zu exportieren.

Wie du absolut richtig sagst, hat sich Dyonisus um etwa sechs Jahre verrechnet, sodaß wir, wenn wir heute der Meinung sind uns auf das Jahr der Geburt Christi zu beziehen, eigentlich um sieben Jahre falsch liegen (keine 0 im damals gängigen römischen Zahlsystem).

Das gehört zwar alles nicht zum eigentlichen Thema, aber ich habe mir gedacht, nachdem der Thread ohnehin nichts sinnvolles beitragen kann, könnte ich auch irgendwas erzählen, das ich persönlich für nicht ganz uninteressant halte.

Benutzeravatar
Dinoomi
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 61
Registriert: 21.04.2006 - 15:02
Wohnort: München - Bayern - Deutschland

sinnvoller Beitrag?

14.05.2006 - 04:32

Hallo,

frage mich ob dieser Thread hier sinnvoll ist, jemand will beweisen das es einen "Gott" gibt, gut er glaubt daran und einige glauben mit ihm mit, dann gibt es noch die anderen die "Ungläubigen", die ihre Argumente aufbringen das es keinen Gott gibt, und somit eröffnet sich eine riesen Diskussion über ein total sinnloses Thema, die eine Seite sowie die andere hat keine "wasserdichten" Beweise, ja die Gesellschaft wird von Religion geprägt aber das ist ja normal weil sich die Leute früher nichts erklären konnten, z.B. "die Erde sei flach...." usw., wollte mit meinen Beitrag sagen, das es nichts bringt über dieses Thema zu Diskutieren weil nichts sinnvolles dabei rauskommt....


gr. dinoomi :roll:
Bild

Benutzeravatar
En-NUR
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 68
Registriert: 24.03.2006 - 13:13

15.05.2006 - 13:37

Also hier nochmals eine Zusammenfassung über die Religion das seit der Erschaffung des Universums bis zum Jüngsten Gericht für jeden Menschen von IHM (Gott, ALLAH) Offenbart wurde...

Für die Propheten Noah, Abraham, Moses, Jesus und Mohammed gab es nur den Islam zum ausleben. Und dies beginnt wie folgt;

1.) Den Wunsch die Seele Gott, Allah zu überlassen
2.) Den Körper zu übergen
3.) Sein Herzen von allem bösen zu bereinigen
4.) Zum Salah gelangen

Und wie schon erwähnt, ist Gott Allah ein zwei dimensionales Energiefeld.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

15.05.2006 - 13:58

Wetten gleich geht der Heilige Krieg wieder los?

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

15.05.2006 - 14:11

Also das was En-Nur da sagt kann ich wirklich bestätigen,da es damals den Islam noch nicht gab....
Aber das es Gott gibt und er alles erschaffen hat,und das die Bibel wahr ist,zeigen mir die Prophezeiungen.Sie haben sich ALLE erfüllt,bis auf die letzten 3 (Friede und Sicherheit , der König des Nordens und das die falschen religionen vernichtet werden) !!!
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

Benutzeravatar
Ark
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 108
Registriert: 23.03.2006 - 15:48
Wohnort: Area 51

15.05.2006 - 16:44

@frozencrow:hä?wie bild markieren???
Willst du in den Clob der unentschlossenen aufgenommen werden?
ach ich weiß nich....
Bild

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

18.05.2006 - 00:50

@ Ark
klick mal direkt rechts neben dem Bild 3x.

Dann schiebst Du rechts die Bildlaufleiste vorsichtig rauf und runter.

Selbst ich war verblüfft.

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

18.05.2006 - 15:19

der Ferengi hat geschrieben:@ Ark
klick mal direkt rechts neben dem Bild 3x.

Dann schiebst Du rechts die Bildlaufleiste vorsichtig rauf und runter.

Selbst ich war verblüfft.
Bei mir passiert da nichts :(
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

Benutzeravatar
makaveli
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 16.05.2006 - 20:40

18.05.2006 - 16:19

HardCora@WArmUp hat geschrieben:
der Ferengi hat geschrieben:@ Ark
klick mal direkt rechts neben dem Bild 3x.

Dann schiebst Du rechts die Bildlaufleiste vorsichtig rauf und runter.

Selbst ich war verblüfft.
Bei mir passiert da nichts :(

gehst du mit opera oder so ins internet?? wenn ja damit funktioniert es nicht weil du das bild da nicht markieren kannst. du musst du mit dem internetexplorer mal probieren, damit lässt sich das bild markieren :wink:

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

18.05.2006 - 16:23

Ja ich nutze Opera...
THX ich versuchs gleich mal mit dem IE :wink:


Edit : Ok habs mit dem IE gesehen ^^
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

hack.t
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 27.04.2006 - 14:57

18.05.2006 - 17:15

Also ich glaub in einem Punkt sind sich alle Menschen einig:
Die ganze Verknüpfung biologischer, chemischer, physikalischer und astrologischer Prozesse, die sich in tausende Unterprozesse aufteilen,
die wiederum in Milliarden von Verknüpfungen enden, dass das alles kein
Zufall ist, ist ja eigentlich logisch.Ich glaub von viel zu vielen Menschen
wird das Wort "Gott" falsch interpretiert.An die innere Intelligenz glaub ich
auch(mir fällt da immer wieder "Signs" ein), und wenn diese Innere Intelligenz "Gott" heißt, dann glaub ich an ihn ohne jeden Zweifel.

N.W.O.
hack.t
322-Ill-H.t

Bo$anac
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 05.03.2007 - 00:38
Wohnort: Nordenham

05.03.2007 - 02:17

Zu eurer Info wieso soll es gott nicht geben meint ihr wuirklich das diese welt aus nur menschen exestiert es gibt doch auch Insekten wenn wir die nicht kennen würden und sie das erste mal sehen würde was würden wir denken! Viele menschen hatten begegnungen mit der heiligen mutter gottes und kommt mir nicht mit die haben gelogen in Kroatien in Rio haben gewisse personen die mutter gottes gesehen in regelmäßigen abständen hat sie zu ihenn geredet bis sie irgenwann verschwand!! Naja kann mir eig egal sein an was ihr glaubt nur ich mag Menschen nicht die über Gott labern oder über die Bibel solange man nix genaures weiß sollte man leise sein!!
Pozdravlja vas Bo$anac ( MfG) :-)

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

05.03.2007 - 03:36

  • Bild
    Bitte verwende doch am Ende eines Satzes einen Punkt.
    Deine Beiträge kann man sonst sehr schlecht lesen.

    Danke
    der Ferengi
Zu eurer Info wieso soll es gott nicht geben meint ihr wuirklich das diese welt aus nur menschen exestiert es gibt doch auch Insekten ...
Natürlich besteht diese Welt nicht nur aus Menschen, aber weil es außerdem noch Tiere und Pflanzen gibt, darum muß es einen Gott geben ?

Ließ Dir mal bitte folgenden Beitrag KOMPLETT durch und laß Dir ruhig Zeit damit. Es eilt ja nicht.
  • Ich bin wirklich mal auf Deine Meinung gespannt.....
________________________Bild

Benutzeravatar
Oki
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 177
Registriert: 05.02.2007 - 10:02
Wohnort: Wesel

Hi

05.03.2007 - 10:59

Der Körper ist nur eine Hülle,Zeit ist nur eine Illusion.
Alles geschieht im hier und jetzt.
Die unsterbliche Seele ,der Funken des Schöpfers den wir in uns tragen hat sich dieses Umfeld ausgesucht um sich selber zu erfahren.
Das ist der Sinn des Lebens.
Sich soweit zu erfahren um ans Ziel zu gelangen.
Da die Seele unsterblich ist,ist der Tod auch nur eine Illusion.
Der Schmerz,Freude ,Trauer usw. sind auch nur Erinnerungen/Erfahrungen die gespeichert werden.
Schlechtes geschieht aus dem Grund das es auch Tiefen gibt und geben muss ,sonst wären auch keine Höhen möglich.
Um Liebe zu erfahren muss es auch das Gegenteil geben.
Hass und negative Gefühle sind lediglich die Abwesenheit von Liebe.
Leben ist Bewegung.
Bewegung kann nur existieren im Raum.
Es muss mindestens zwei Pole geben damit Energie fliessen kann.
Wir sind nur scheinbar getrennt vom Schöpfer.
Die Seele ist so programmiert das wenn sie in den Körper eintritt den sie sich ausgesucht hat ,dann alles vergisst.
Auch das sie eigentlich eins mit Gott ist und immer war.
Das ist natürlich nur meine persönliche Meinung.
Bis vor 5 Jahren war ich auch noch unwissend,glaubte nur an mich.
Habe dann Gott um ein Zeichen gebeten,einen Beweis.
Und habe diesen Beweis bekommen.


Gruss Oki
Mit Fanatikern zu diskutieren ist wie Seilziehen mit einer Mannschaft,
die ihr Seilende um einen Baum gebunden hat.

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

05.03.2007 - 11:16

Beweise !?

Ich habe schon seitdem ich denken kann an Gott geglaubt, dann später in der Schulzeit gezweifelt und mittlerweile glaube ich wieder an Gott.

Ich bin von meinen Eltern nicht sehr religiös erzogen worden. Ich bin Moslem, war aber noch nie wirklich beten in einer Moschee. Ich bin eher wissenschaftlich orientiert,dh ich suche auch nach Beweisen für die Wahrheit.


Wenn ihr jetzt wissen wollt, wieso ich an Gott glaube, so tue ich das nicht, weil es im Koran steht, sondern aus einem einfachen Analogieschluss:
Alles was es gibt, hat irgendwo seinen Ursprung, sprich: Alles, was wir kennen, hat irgendetwas anderes bzw. ein äußerlicher Einfluss verursacht.


Bsp: Ein Fernseher ist nicht zufällig da. Dh es wurde von jemandem konstruiert, es wurde also geplant und erschaffen für einen bestimmten Zweck.
Ein Fernseher ist wohl kompliziert aufgebaut, sodass es sich sicherlich nicht von selbst erschaffen kann!

Wenn wir jetzt den Menschen nehmen, so denke ich, dass auch der Mensch nicht sich von selbst oder rein zufällig erschaffen worden sein kann bei all seiner Komplexität !!

Es muss eine Ursache bzw. einen äußerlichen Einfluss gegeben haben. Diese äußerliche Macht, sehe ich als Allah/Gott.

Allerdings hat dieses Wesen im Islam keine menschliche Gestalt, was mir persönlich auch viel logischer vorkommt. Allah ist mMn also eine höhere Macht oder Kraft.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

05.03.2007 - 12:56

Was Du schreibst, klingt sehr mechanistisch und erinnert mich an einen Aufsatz von Schopenhauer, den ich neulich las. Ungünstigerweise ist dieses "alles hat ein Ursprung"-Denken nicht völlig durch die Wissenschaft belegbar.

So können wir beispielsweise Quanten nicht beschreiben. Sie sind "unscharf", wir können entweder ihre Position, oder ihren Spin angeben, aber nicht beides. Und das ist nicht aufgrund irgendwelcher Meßprobleme der Fall, das ist ein grundlegendes physikalisches Gesetz. Hitze regt Teilchen an; somit müssten die Teilchen beim absoluten Nullpunkt völlig still sein. Nur sieht es nicht danach aus; die Teilchen verhalten sich - zumindest nach herkömmlichen Vorstellungen - ziemlich unerwartet, je näher man dem absoluten Nullpunkt kommt. Das hat uns schon zwei zusätzlich Aggregatzustände eingebracht; neben Fest-Flüssig-Gasförmig und Plasma gibt es jetzt in den tieferen Temperaturbereichen noch das Einstein-Bose Kondensat den Mott-Isolator. Selbst, wenn wir den absoluten Nullpunkt erreichen könnten (was wir natürlich nicht können) so würden die Teilchen nicht stillstehen. Auch die Vakuum-Energie entspricht nicht unbedingt den üblichen Vorstellungen von Ursache und Wirkung. Sie lassen sich zwar innerhalb dessen Vorgaben beschreiben, sind aber doch ein wenig bizarr. Und der Urknall schliesslich setzt dem "immer davor" dann doch ein abruptes Ende: Mit dem Urknall entstand die Zeit; ergo gab es kein "davor". "Vor dem Urknall" ist ungefähr so sinnvoll wie "Nördlich vom Nordpol".

Ich weiß natürlich nicht, ob es einen Gott gibt oder nicht. Aber ich habe arge Zweifel daran, das er sich uns in den bekannten Schriften offenbart. Das beste, was mir dazu einfällt, ist, das die diversen heiligen Schriften von Menschen geschrieben wurden, die sich die selben Fragen gestellt haben wie wir und für sich vielleicht Antworten gefunden haben mögen. Sie konnten das Gefühl nicht so recht in Worte fassen; schaffen es aber hin und wieder, ein wenig davon zu vermitteln. Das Gefühl, das die meisten wohl als "Verbundenheit mit Gott" bezeichnen würden. Mir persönlich sagt es auch was, nur würde ich nicht soweit gehen, es als Beweis zu sehen. Immerhin sehe ich ein Anrecht auf die Frage ;)

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

05.03.2007 - 13:21

Ich muss gestehen, ich kenne mich mit den erwähnten Bereichen nicht aus und kann dir auch nichts näheres dazu sagen.

Allerdings sagst du mir damit nur, dass sich bestimmte Teilchen unerwartet verhalten, so wie man sich nicht vorgestellt hat.

Dies bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass meine Ursachen-Theorie falsch ist, weil man mit meiner Theorie niemals behaupten kann, dass sich bestimmte Gegebenheiten nach einer festgelegten Regel verhalten müssen.

Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass die Existenz von etwas meistens den Einfluss durch etwas anderem voraussetzt. Als einfaches Beispiel habe ich den Fernseher erwähnt.

Darüberhinaus wollte ich keinen wissenschaftlichen Beweis liefern.
Für mich ist es lediglich ein logischer Schluss, dass es eben eine Macht gibt, die unser Dasein ermöglicht hat.

Was vor dem Urknall war, werde ich dir nicht beantworten können, da ich darüber nur spekulieren kann.
Gott existiert in einer zeitlosen Dimension, ergo wäre es denkbar, dass es etwas mit anderer Dimension zu tun haben könnte. who knows :?:

Was die heiligen Schriften angeht, ich selbst bin Moslem, allerdings versuche ich den Dingen wissenschaftlich zu begegnen, da ich selbst denke, dass der Koran, aber auch die Bibel u. Talmut von Menschen verändert wurden bzw. ihre Echtheit anzweifle.
Allerdings bin ich trotzdem Moslem, weil ich denke, dass im Koran wohl noch Wahrheit steckt.

Religionen sind Instrumente des Mißbrauchs der Menschen, um Macht über sie zu erreichen, daher wurden die heiligen Schriften aller Religionen höchst wahrscheinlich "angepasst" oder zweckinterpretiert.

gruß

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

05.03.2007 - 13:51

Hi,

naja, Quanten gehorchen den Gesetzen von Ursache und Wirkung nicht so wirklich - man denke daran, das Quanten Dinge gleichzeitig tun können; an "spukhafte Fernwirkung" und ähnliche verblüffende Effekte.

Ist aber ok, wenn Du da Deinen Standpunkt hast - immerhin bist Du bereit, darüber zu reden, viele verteidigen ihren Glauben in einer Art und Weise, das einem Angst und Bange wird. Das hat nichts mit Moslems zu tun, oder Leuten, die an Gott glauben; Leute, die an Wissenschaft glauben tun das häufig ebenfalls. Schön zu sehen, das es auch Leute gibt, mit denen man über sowas diskutieren kann :).

Ob einer von uns beiden da Recht hat, kann wohl keiner sagen. Aber ist, wie gesagt, schön, sich mal darüber auszutauschen. Würde ich allerdings Geld darauf verwetten, so würde ich darauf setzen, das wir beide Falsch liegen ;).

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Oki
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 177
Registriert: 05.02.2007 - 10:02
Wohnort: Wesel

Hi

05.03.2007 - 14:12

Cihan hat geschrieben:Beweise !?

Ich habe schon seitdem ich denken kann an Gott geglaubt, dann später in der Schulzeit gezweifelt und mittlerweile glaube ich wieder an Gott.
Ja,war ein wenig anmassend von mir,aber ich wollte einen Beweis.
Was Kleines,keinen Sechser im Lotto oder so....

Es ging um einen Begebenheit die ich mir als kleines Kind schon oft gewünscht habe.
Hatte nie funkioniert vorher.
Dann als ich das Buch: "Gespräche mit Gott "gelesen habe (An einem Tag durchgelesen,war geliehen),kam mir eine Idee .
Dort stand geschrieben das Gott, alles ist was es gab und gibt,das alles was Ist ,die Essenz Gottes ist.
Gott ist also das Blatt was vom Baum fällt,die Fliege die um mich herumschwirrt ,das Licht der Sonne meine Schwester,mein Bruder,einfach alles was es gibt.
Und alles ist in Wechselwirkung miteinander,voneinander abhängig und beeinflusst sich gegenseitig.
(butterfly Effekt)
Ursache und Wirkung eben.
Ich stellte mir also vor,wenn ich selbst und jedes Wesen eigentlich welches Bewusstsein hat,auch den göttlichen Funken in sich trägt,
nämlich die Fähigkeit zu glauben,müsste mir folgendes möglich sein.
Ich stellte mir vor einen Schmetterling anfassen zu können ohne das er wegfliegt.
Das war mir noch nie gelungen.
6 Wochen später habe ich dann vor der wichtigsten Prüfung meines Lebens gestanden.
Hatte mir das Buch selber gekauft paar Tage vorher und vor der Prüfung gelesen ein Stück.

In der Pause vor der Prüfung (ging einen ganzen Tag lang)
waren wir dann draussen mit Mitprüflingen,
als sich ein Schmetterling auf mein T-Shirt setzte.
Ich konnte ihn auf meinen Finger krabbeln lassen und hielt ihn eine Zeit.
dann setzte ich ihn auf einen Ast und er flog davon.


Also genau den Beweis den ich mir vorgestellt habe ,habe ich bekommen.
Bete auch sonst nie normalerweise....
Die Prüfung hab ich mit Bravour bestanden und so hatte ich dann die Möglichkeit zu studieren.
Schmetterling ist bei Traumdeutung und archetypisch als Transzendenz zu verstehen.
Wusste ich vorher auch nicht.

Die Fähigkeit zu denken,vor allem zu glauben ermöglicht uns alles zu tun.
Ohne Glauben gelingt uns wenig,ohne Denken wäre das Leben ohne Sinn.

Einstein sagte auch schon das die Vorstellungskraft(Der Glauben)
wichtiger ist wie Wissen.

Zur Quantentheorie:Alain Aspect bewies die Tatsache der Untrennbarkeit in der Quanten-Welt. Teilchen können augenblicklich kommunizieren, ohne für dem Informationsaustausch Zeit zu benötigen.
1982 gelang einem Team von Wissenschaftlern unter Leitung von Alain Aspect dieser Versuch. Der endgültige Nachweis für das Quantenphänomen der Nichtlokalität.“ Nichtlokalität bedeutet „eine Beeinflussung oder Kommunikation ohne Austausch von Signalen in der Raumzeit, die infolgedessen ohne zeitliche Verzögerung eintritt“.


Diese Beweise entfernen begrenzende zweiheitliche Gewohnheiten und fügen den für das Überleben nötigen "Entweder‑Oder"‑Beurteilungen die befreiende "Sowohl‑als‑auch"‑Sichtweise des Gewahrseins selbst hinzu.

Und es gibt eine weitere grundlegende wissenschaftliche Schlussfolgerung:
Vor der Beobachtung ist Schrödingers Katze weder am Leben, noch tot, oder eigentlich sowohl tot als auch lebendig. Wie auch immer wir es anschauen: Tatsche ist, dass die Natur eines Dings nicht in sich selbst bestimmt werden kann, unabhängig vom Beobachter.
Quelle: mohamed-khalifa-buch.de
Beobachter oder Methoden der Beobachtung beeinflussen das Resultat der Beobachtung.

Nichts ist von der Ganzheit abgeschnitten. Die Tatsache, dass etwas beobachtet wird, verändert es bereits. Man beeinflusst das Karma und die Erwartung des Untersuchers färbt jede Erfahrung.

Es gibt also eundeutige Hinweise das alles miteinander zusammenhängt ....
Für die skeptischen Wissenschaftler die das nicht glauben:
Ich sage bewusst Hinweise und nicht Beweise......
denn es ist nicht möglich etwas zu beweisen ohne zu Glauben.....




Gruss OKi
Mit Fanatikern zu diskutieren ist wie Seilziehen mit einer Mannschaft,
die ihr Seilende um einen Baum gebunden hat.

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

05.03.2007 - 14:34

@ Moredread
Ich bin der Auffassung, dass man durch vernünftigen Meinungsaustausch immer etwas lernen kann.

Nur weil ich gläubig bin, heißt das nicht, das ich meinen Glauben nicht hinterfragen darf. Eine der grundlegensten Prinzipien im Islam selbst ist, dass man nach Wissen streben soll.
Allah selbst möchte keine blinden Gläubigen, die nur beten, um dann ins Paradies zu kommen. Das wäre nämlich nicht wirklich Glaube, sondern nur Mittel zum Zweck.
Es heißt, dass er uns das Leben geschenkt hat und wir sollen es eben erforschen, um der Wahrheit näher zu kommen.

Allerdings sind diese Vorgaben in den Hintergrund geraten, seitdem Machtgeile sich die Religion angeeignet haben.

Na jedenfalls macht es mir Spaß über solche Dinge zu diskutieren und Meinungen auszutauschen.
Da ich selbst so in manchen Threads lesen konnte, was es für fanatische Gläubige gibt, ist mir klar geworden, wie wichtig es ist, sich auch in eine andere geistige Haltung reinversetzen zu können, um ein Problem eben aus anderer Perspektive betrachten zu können.

@ Oki

Diese wundervolle Erfahrung hat dir den Beweis geliefert.
Da ich selbst auch gläubig bin, glaube ich auch, dass es ein Beweis ist, obwohl es wissenschaftlich nicht ausreichen wird.
Ich habe bis jetzt keinen solchen Glaubensbeweis erleben dürfen.
Allerdings erwarte ich das auch nicht, da mir das Leben selbst als Beweis genug erscheint.

gruß

Benutzeravatar
Oki
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 177
Registriert: 05.02.2007 - 10:02
Wohnort: Wesel

hi

05.03.2007 - 14:46

Chihan hat geschrieben:
Diese wundervolle Erfahrung hat dir den Beweis geliefert.
Da ich selbst auch gläubig bin, glaube ich auch, dass es ein Beweis ist, obwohl es wissenschaftlich nicht ausreichen wird.
Ich habe bis jetzt keinen solchen Glaubensbeweis erleben dürfen.
Allerdings erwarte ich das auch nicht, da mir das Leben selbst als Beweis genug erscheint.

gruß
Da hast du wohl recht....das man das wissenschaftlich nicht beweisen kann.
Aber im Grunde kann man sowieso überhaupt nicht beweisen.
Wie schon angemerkt ist es nicht möglich den Impuls eines Teilchens exact zu bestimmen weil man niemals Ort un Zeitpunkt bestimmen kann weil alles in Bwegung ist.
Zudem beeinflusst der Beobachter das Ergebnis.
Alles woraus unser Universum besteht im allerkleinsten lässt sich nicht genau bestimmen oder beweisen.
nur berechnen aufgrund von Wahrscheinlichkeiten.
Dargelegt von Werner Heisenberg(unschärferelation) und Schrödinger der das berechnet hat.

Zudem gibt es noch den Satz von Turing der folgendes Aussagt:
Selbst die Mathematik ist paradox und es lässt sich nicht alles berechnen.
(in meinen Worten,könnt ihr aber auch ergoogeln)

Satz_von_Turing.de

Also denke ich das Glauben das Wichtigste überhaupt ist.
Nur durch unseren Glauben und unsere Vorstellungskraft sind wir heute da wo wir sind.


Gruss Oki
Mit Fanatikern zu diskutieren ist wie Seilziehen mit einer Mannschaft,
die ihr Seilende um einen Baum gebunden hat.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

Re: Hi

05.03.2007 - 15:06

Oki hat geschrieben:Und es gibt eine weitere grundlegende wissenschaftliche Schlussfolgerung:
Vor der Beobachtung ist Schrödingers Katze weder am Leben, noch tot, oder eigentlich sowohl tot als auch lebendig. Wie auch immer wir es anschauen: Tatsche ist, dass die Natur eines Dings nicht in sich selbst bestimmt werden kann, unabhängig vom Beobachter.
Hi Oki,

sehr interessanter Text. Das Buch "Gespräche mit Gott" kenne ich auch. Ich kann nicht ganz so viel damit anfangen, aber ok, das ist Geschmackssache :). Dein Text ist recht interessant, nur bei dem Zitat muß ich Dich korrigieren.

Schrödinger hat das Katzenexperiment als Gedankenexperiment nur deshalb eingeführt, um zu zeigen, das Makrokosmos (Katze) und Mikrokosmos (Quant) voneinander unabhängigen Gesetzen folgen. Er wollte sagen, das man nicht von einem aufs andere Schlussfolgern kann. Er wählte das Experiment bewußt so; er dachte sich, das es eigentlich klar ist, das es keine untoten Katzen gibt. Leider wurde das Experiment vielfach fehlinterpretiert und ist häufig in der von Dir genannten Lesform zu finden.

Sorry, mußte nur mal kurz den Klugscheisser rauslassen. Wie gesagt, ansonsten hat mir Dein Text gut gefallen :)

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

05.03.2007 - 15:07

Aber im Grunde kann man sowieso überhaupt nicht beweisen.
Ich glaube schon, dass es Beweise gibt, doch müssen wir weiterforschen.
Auch wenn das Meiste nur Wahrscheinlichkeitsberechnungen sind, werden wir eines Tages den Beweis finden.
Vielleicht ist er in uns selbst versteckt? oder wir haben ihn vor uns und können ihn noch nicht verstehen.

Die Erkenntnisse der Menschen nehmen mit der Zeit zu.
Ich vertraue der Menschheit. :wink:

Benutzeravatar
Oki
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 177
Registriert: 05.02.2007 - 10:02
Wohnort: Wesel

Re: Hi

05.03.2007 - 15:57

@ Moredread


ja bin ich mir bewusst darüber.
Habe diesen Einwand schon öfter gehört das man Versuche aus der Quantenphysik nicht einfach umlegen kann auf unsere Makroebene.
Diesen Einwand höre ich meist nur von Wissenschaftlern.
Aber warum ich das nicht darf konnte mir noch keiner so erklären das ich dem logisch zugestimmt hätte.

Ein Tisch besteht aus Atomen und folglich sieht man ja nicht die Atome sondern nur den Tisch als Einheit.(mit unsrer beschränkten Sichtweise)
Würden wir versuchen den Impuls eines beliebigen Elekrons eines Atoms aus dem Tisch zu bestimmen, könnten wir dies nicht exact.
Also lässt sich über den genauen Standort des Tisches auf der Quantenebene nichts genaues sagen wenn man da jetzt weiter schlussfolgert.
Und da unsere Makroebene sich aus Quanten(Atome/Teilchen) zusammensetzt,
also der Tisch aus Atomen besteht ,darf ich doch meiner Meinung nach aufgrund des Verhaltens dieser Atome Rückschlüsse auf den Tisch ziehen.
Für mich ist diese Schlussfolgerung logisch,für viele Wissenschaftler aber nicht.
Da sind die Meinungen wieder mal geteilt.

Auch die Frage ob ein Beobachter notwendig ist bei solchen Experimenten ist strittig.
Man könnte auch schlussfolgern das jedes Teilchen eine Art Bewusstsein hat,sich offenbart wenn man es beobachtet.
Beeinflusst ein Wesen mit Bewusstsein das Teilchen mit seinen Gedanken?
Ich sage ja...

http://www.bleep.de/



Gruss Oki
Mit Fanatikern zu diskutieren ist wie Seilziehen mit einer Mannschaft,
die ihr Seilende um einen Baum gebunden hat.

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

05.03.2007 - 16:23

...Man könnte auch schlussfolgern das jedes Teilchen eine Art Bewusstsein hat,sich offenbart wenn man es beobachtet.
Beeinflusst ein Wesen mit Bewusstsein das Teilchen mit seinen Gedanken?
Dieses Gedankenbeispiel geht ja auch nicht, weil, wenn jedes Teilchen ein Bewußtsein hätte und nur dann sichtbar ist, wenn es beobachtet wird, wie verhält es sich denn, wenn ich es gerade beobachte (und für mich sichtbar ist), Du es aber gerade nicht ansiehst und deshalb unsichtbar bleibt.

Ein typisches Quantenphänomen zeigt z.B. Helium. Wenn man es so weit abkühlt, daß es in dem flüßigen Zustand ist, und dieses in ein Gefäß gießt. Nach einiger Zeit wird es (entgegen der Schwerkraft) am Gefäßrand hoch kriechen und über den Rand des Gefäßes laufen, bis das Gefäß leer ist.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

05.03.2007 - 16:43

@Oki:

Was ist denn daran so schwierig? ;) Es ist ganz offensichtlich, das Sachen in der Makroskopischen Welt bestimmten Gesetzmäßigkeiten folgen: Sie sind niemals schneller als Licht im Vakuum, sie reagieren nach kausalen Gesetzmäßigkeiten und poppen auch nicht aus dem Nichts auf... im "Quantenuniversum" verhält es sich damit anders.

Solltest Du jemanden treffen, der Dir auf den Punkt genau sagen kann, woran das liegt, stell ihn mir vor, wollte schon immer mal nen Nobelpreisgewinner kennenlernen. Es gibt durchaus Ansätze der Erklärung, aber die sind - da bin ich ganz ehrlich - Jenseits meines Verständnishorizonts. Ich weiß aber immerhin, das es eine letztendliche Antwort auf diese Frage nicht gibt. Man weiß nur, es gibt auf der einen Seite die Relativitätstheorie, die den Makrokosmos ziemlich gut beschreibt, und es gibt die Quantenmechanik, die den Mikrokosmos beschreibt. Warum beide Gesetzmäßigkeiten nach unterschiedlichen Regeln ablaufen, ist nicht ganz klar; es ist nicht unter den Hut einer größeren Gesetzmäßigkeit zu bringen. Sollte das jemand schaffen, hätte er die TOE, die "Theory of Everything" gefunden und würde flugs den Nobelpreis in Physik erhalten. Immerhin gibt es Ansätze dafür; z.B. die String-Theorien, die Brane-Hypothese, Loop-Quantengravitation oder meinetwillen Burkhardt Heims Quantenfeldtheorie (hey, wenn die stimmt, hätte Cihan recht; denn sie erklärt auch Gott - ich halte sie aber ehrlich gesagt für ein bisschen unwahrscheinlich).

Wie dem auch sei; die Unterschiede sind offensichtlich. Ist ungefähr so, wie mit Papierschiffchen vs. Öltankern - das bei beiden unterschiedliche Regeln gelten wird jeder wissen, der mal ein Papierschiffchen mit einem Stein zum kentern gebracht hat, und der weiß, was passiert, wenn an der selben Stelle ein Öltanker kentert. Die Unterschiede sind gewaltig :)

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

05.03.2007 - 18:11

In zwei Tagen habe ich eine wichtige Prüfung.
Auch wenn ich lieber mit Euch weiter diskutieren möchte, muss ich jetzt vorübergehend Schluss machen.

Aber bevor ich gehe, wollte ich noch einen kleinen Beitrag machen.
Da wir ja schon von kleinen Teilchen sprechen.
Vielleicht ist meine Frage ja völlig absurd oder wurde schon mal besprochen und ich sollte es mir verkneifen.

Aber, im Geiste verrückter Ideen: :D
Da ich auch denke, dass alles irgendwie zusammenhängt; Was sagt ihr zu der Vorstellung, dass unser Universum eine Art Riesenatom (aus unserer Sicht natürlich) ist, also jedenfalls so etwas ähnliches ist und dass es mit anderen solchen "Universen=Riesenatomen" verbunden und sich in einer gewissen Dynamik befindet, sich also zB ausbreitet.

Allerdings halte ich selber nichts davon, dass es mehrere Universen gibt. Ich halte unseres eher für einzigartig (in meiner bescheidenen Weisheit).
Ich halte es auch für sehr wahrscheinlich, dass es solche Lebwesen wie uns mehrfach gibt, da es (religiös betrachtet) im Koran keine Hinweise gibt, dass Allah keine Außerirdischen erschaffen haben soll.
Jedenfalls besteht also die Möglichkeit. Ich weiß nicht, was die Bibel dazu sagt.

Vor kurzem habe ich beim Durchlesen eines Threads eine interessante Bemerkung des ferengi bemerkt. Es ging nämlich darum, dass in einigen Suren im Koran immer wieder mit "Wir gaben euch..., Wir nahmen ...., also dieses Wir öfters erwähnt wird, was mich sehr nachdenklich macht, denn zweifelsfrei ist der Islam ein Ein-Gott Glaube, aber diese Ausdrücke sind verwirrend. Ich werde diesen bald auf den Grund gehen, da ich jemanden kenne, der mir da eventuell weiterhelfen kann.

Vor 2 Jahren habe ich überdies hinaus in einer Fernsehsendung von einem türkischen Prof. der Mathematik von einer sehr interessanten Entdeckung erfahren dürfen.
Der Mann hat nämlich alle Wörter einfach nach ihrer Häufigkeit und Anzahl in den jeweiligen Abschnitten und in der gesamten Fassung des Koran zusammengezählt und eigentlich eine unglaubliche Feststellung gemacht:
zb das Wort für Erde(Boden) kam 13 mal vor und das für Wasser 32 mal.
Wenn man diese beiden zusammenzählt ergibt das 45.
Und wenn man jetzt den prozentuellen Anteil von 13 aus 45 sowie 32 aus 45 ausrechnet, kommt man auf 29% : 71%
Genau dieser Anteil entspricht auch dem prozentuellen Verhältnis von Wasser und Land auf der Erde (71:29)


ein anderes Bsp:
Wenn man das Wort für Mond (=Kamer) im ganzen Koran zusammenzählt, kommt man auf 1389 Einträge. Nach dem islamischen Kalender wäre es das Jahr 1389 und wenn man es ins Gregorianische Kalender umrechnet ergäbe es 1969 ->>> Und überlegt mal, wann war denn noch die Mondlandung?

Also dieser Professor wird dort sehr heftig kritisiert seitens der Gläubigen, weil diese ihm vorwerfen dass er den Koran auf eine Art Code-Buch für irgendwelche Hirngespinste herabstuft.
Er hat aber weitergeforscht und entdeckt immer mehr solcher Sachen (Infos zur Quantenphysik, DNA, Klon-Technologie, Erdöl, Erdatmosphäre, Aufbau der Sonne, der Abstand zum Mond, genetische Aufbau der Biene, Rotationsbahn der Venus und Mars, Atome, Sirius, etc.)

Er behauptet, dass all diese Informationen im Koran geschrieben waren, obwohl diese offiziell noch gar nicht entdeckt worden waren.
So weit ich weiß, wird er ins Ausland gehen, da er in der Türkei keinen Sponsor finden konnte, der seine Forschungsarbeit unterstützt. Eigentlich ist, dass was er macht nicht kompliziert. Er zählt Wörter und erkennt dann anhand der Anzahl was damit wohl gemeint ist.

Also, ich schaue bald wieder vorbei.
Bis dann

Gruß

Benutzeravatar
makaveli
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 16.05.2006 - 20:40

05.03.2007 - 18:45

@ Cihan
das glingt für mich ziemlich nach bibelcode. erst die bibel, dann der koran... was kommt da wohl als nächstes???

außerdem schenke ich dem herrn nicht sehr viel glauben. ich hab gerade auf wikipedia mal das verhältnis von wasser vs. land nachgeschlagen, und siehe da
Der Anteil der Landfläche beträgt etwa 144,5 Mio. km² (28 %), das Wasser bedeckt ca. 365,5 Mio. km² (72 %)
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Erdoberfläche

un 1 % getäuscht :wink: und außerdem, ändert sich das nicht stetig, das verhältnis zwischen wasser und erde? kann sein ich täusche, mich da aber ich glaube nicht, dass das verhältnis schon immer 72 % zu 28 % war.

mfg The One and Only MAKAVELI
Bild

Benutzeravatar
Oki
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 177
Registriert: 05.02.2007 - 10:02
Wohnort: Wesel

Hi

05.03.2007 - 23:20

Dieses Gedankenbeispiel geht ja auch nicht, weil, wenn jedes Teilchen ein Bewußtsein hätte und nur dann sichtbar ist, wenn es beobachtet wird, wie verhält es sich denn, wenn ich es gerade beobachte (und für mich sichtbar ist), Du es aber gerade nicht ansiehst und deshalb unsichtbar bleibt.

Ein Teilchen/Elektron kann als Welle und als Materie in Erscheinung treten,
also können gleichzeitig Vorder- und Rückseite oben liegen. Dieser
Mischzustand lässt sich nicht messen.
Jede Messung zerstört ihn und läßt das Elektron in einem der beiden klassischen Zustände zurück.
Es kommt also auf den Beobachter an,da das Elektron bei der Beobachtung in Wechselwirkung mit dem Beobachter steht.
Es wird sich demjenigen offenbaren der zuerst zuschaut/experimentiert.

wienerzeitung.at

Moredread hat geschrieben: Was ist denn daran so schwierig? ;) Es ist ganz offensichtlich, das Sachen in der Makroskopischen Welt bestimmten Gesetzmäßigkeiten folgen: Sie sind niemals schneller als Licht im Vakuum, sie reagieren nach kausalen Gesetzmäßigkeiten und poppen auch nicht aus dem Nichts auf... im "Quantenuniversum" verhält es sich damit anders.



Wie dem auch sei; die Unterschiede sind offensichtlich. Ist ungefähr so, wie mit Papierschiffchen vs. Öltankern - das bei beiden unterschiedliche Regeln gelten wird jeder wissen, der mal ein Papierschiffchen mit einem Stein zum kentern gebracht hat, und der weiß, was passiert, wenn an der selben Stelle ein Öltanker kentert. Die Unterschiede sind gewaltig :)

ciao

JM

Sicher sind da Unterschiede....

Aber der Ursprung unserer physikalischen Welt ist die Quantenebene ,untrennbar miteinander verbunden.
alles derselbe Stoff.
Daher ziehe ich auch solche Rückschlüsse mit denen sicher einige Wissenschaftler nicht klarkommen.
Andere schon.....
Im Film "What the bleep do we know" ist die Quantenebene so beschrieben wie ich sie auch für richtig halten würde.

http://www.bleep.de/

Die Kritik an dem Film kenne ich aber auch.....
Es ist eine Sache des Glaubens und ich glaube auch nicht das wir in unserer physikalischen Welt jemals Gott beweisen könnten.
Vielleicht kurz vor unserer Erleuchtung oder so.....

Gruss Oki
Mit Fanatikern zu diskutieren ist wie Seilziehen mit einer Mannschaft,
die ihr Seilende um einen Baum gebunden hat.

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

05.03.2007 - 23:53

... Aber der Ursprung unserer physikalischen Welt ist die Quantenebene ,untrennbar miteinander verbunden.
alles derselbe Stoff.
...
Proton, Neutron und Elektron.
Nur die Anordnung macht den Unterschied, oder wie ?

Benutzeravatar
Oki
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 177
Registriert: 05.02.2007 - 10:02
Wohnort: Wesel

Hi

06.03.2007 - 01:05

Alles besteht aus Energie,ist in Bewegung zieht sich an und stösst sich ab.

Dieser Spin entscheidet welche Ladung ,ob positiv oder negativ.
Da Elektronen als Teilchen und Welle auftreten können, kann man nun auch folgern das eine Welle ein typische Energiemuster ist.
Also elektron ist auch Energie




Neutronen, Protonen und Elektronen sind uns bekannte Bausteine der Materie. Die Physiker Murray Gell-Mann und George Zweig entwickelten aber in den sechziger Jahren ein Theorie-Modell, in dem Neutronen und Protonen aus noch kleineren Bestandteilen zusammen gesetzt sind - den so genannten "Quarks".

Dieses ursprünglich hypothetische Modell konnte nach und nach verifiziert werden, und alle sechs prognostizierten Quarkfamilien ließen sich experimentell bestätigen. Quarks kommen aber im Gegensatz zu Neutronen oder Protonen nie einzeln in der Natur vor.

http://science.orf.at/science/news/20521

http://www.quantenwelt.de/elementar/uberblick.html

Protonen und Neutronen sind fast gleich schwer,haben aber die gleiche Anzahl von Quarks.
Glaube zwei und ein Anti -Proton.....
Quarks würde ich als Energie bezeichnen mit einem bestimmten Spin.
Elektronen auch Energie da sie als Welle in Erscheinung treten können.
Auch ein typisches Energiemuster also.
Schaut mal die links wenns interessiert.


Gruss Oki
Mit Fanatikern zu diskutieren ist wie Seilziehen mit einer Mannschaft,
die ihr Seilende um einen Baum gebunden hat.

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

09.03.2007 - 22:31

Hallo


bin wieder da

@makaveli
also, ich bin nicht jemand,der diese Erkennstnisse des Wissenschaftlers verteidigt.
ich wollte nur erwähnen, dass es jemanden gibt, der so etwas entdeckt hat.
ich weiß auch nicht, ob es eine Erklärung für diese 1% Unterschied.
Das müsste man diesen Professor fragen.
Ich habe aber selber auch nachgeforscht und ein bisschen gerechnet und siehe da, diese Anteilsangabe auf Wikipedia ist auch nicht korrekt.

Auf dieser Seite steht:
http://www.biologie.uni-hamburg.de/b-online/d54/54d.htm
"Die Erdoberfläche beträgt 510 Millionen Quadratkilometer, davon sind 362 Millionen Quadratkilometer von Wasser bedeckt."

Wenn man das selber ausrechnet, kommt man darauf, dass der Anteil in Prozent gerechnet ungefähr zwischen 78 und 79 % liegt.

Das mit dem Bibelcode kenne ich nicht, aber im Koran muss man nichts bestimmtes interpretieren a la Nostradamus um bestimmte Prophezeiungen zu erkennen.
Es wurden einfach bestimmte Worthäufigkeiten zusammengezählt und die Interpretation liegt einzig und allein darin diese Wörter mit bestimmten Erkenntnissen in Verbindung zu bringen, wie Mond -> und erste Mondlandung zB.
So gesehen ist es wohl auch nur erst im nachhineien erkennbar, was der Code eigentlich bedeuten sollte.

lg cihan

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

16.03.2007 - 13:55

gibt es ein Seitenlimit für ne diskussion? Würde ja einfach mal nen "locked" machen. Wissenschaft hat gesiegt! Ende, kein Erschaffer (Bitte wahlweise andere Namen einsetzen).

Die Bibel is'n lustiges Buch und der Koran auch.

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

16.03.2007 - 14:23

Nein gibt es nicht. Guckst Du hier:
  • Bild
Übrigens, der Koran wurde vor ca. 850 Jahren von
der Bibel abgeschrieben und angeglichen, weshalb
die Texte so viel Ähnlichkeiten aufweisen.

Benutzeravatar
Vin Diesel
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 113
Registriert: 04.01.2007 - 21:01
Wohnort: Wunder schönes Hessen

16.03.2007 - 17:29

Frage:

Adam und Eva Sohn Abel war tot, Kain verbannt. Gott gab ihnen einen dritten Sohn: Set. Dieser zeugte Kinder und diese vermehrten sich zu einem Volk.
Die einzige Frau war aber seine MUTTER Eva.
Mit wem zeugt Set Kinder ???

Bibelstelle:
...Eva gebar nämlich noch einen Sohn namens Set, und unter dessen Nachkommen finden wir den Henoch, von dem es heißt:"Er blieb in einem göttlichem Leben...Und dieweiler ein göttliches Leben führte, nam ihn Gott hinweg, und er ward nicht gesehen." ...

1.Mose 4 nach Vers 16

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

16.03.2007 - 23:46

@ ferengi

da ich deinen beitrag erst jetzt sehe, muss ich diesem scharf wiedersprechen!
Es sind die fanatischen Christen, die immer behaupten, der Koran sei eine schlechte Kopie der Bibel. Wir Moslems würden an den falschen Gott glauben und Jesus sei der einzig wahre etc., wird seitens dieser Christen immer wieder erzählt.

Daher bitte ich alle Leute, die immer wieder so einen Schwachsinn behaupten, sich den Koran näher anszuschauen. Ihr müsst ihn ja nicht studieren, aber schon anhand der Struktur werdet ihr sehen, dass er unterschiedlich aufgebaut ist und ganz andere Bezeichnungen aufweist.

MMn gibt es schon fulminante Unterschiede.
z.B. Jesus ist nicht der Sohn Gottes, sondern einer von mehreren Propheten, die Gottes Wort überlieferten.
z.B. der Mensch ist nicht nach Gottes Abbild erschaffen worden, wie in der Bibel geschrieben steht.
z.B. Maria hat Jesus demzufolge ganz normal auf die Welt gebracht mit Josef als seinem leiblichen Vater.

Wer sich noch genauer informieren will, hier ein Link:
http://www.theology.de/koran.htm

und hier über die mathematische Struktur des Koran, das auf der Primzahl 19 aufgebaut ist und anscheinend ein durchdachtes mathematisches System beinhaltet:
http://www.nur-koran.de/

Wer behauptet, dass es eine schlechte Kopie der Bibel ist, ist selber engstirnig und ein blinder Nachsprecher von dummen Aussagen bestimmter fanatischer Christen..

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

17.03.2007 - 16:14

Sorry, wenn ich Dich in Deinem Glauben verletzt haben sollte, dies lag natürlich nicht in Meiner Absicht; aber ich habe weder den Koran als schlechte Kopie betitelt, noch bin ich ein fanatischer Christ.
Ich glaube an keinen Schöpfer, der dieses Universum hätte erschaffen können.
Wo ich das mit den 850 Jahren seiner Zeit gelesen habe weiß ich heute leider nicht mehr, aber ich habe nochmal recherchiert und eine ähnliche Seite heraugesucht.
Auch auf dieser Seite wird bestätigt:
... In Sure 4,136 (Zitat vorstehend) werden die Moslems nämlich sogar aufgefordert, an “die Schrift” zu glauben, welche Allah schon früher offenbart habe. Mit anderen Worten: Die Behauptung einer Bestätigung früherer Schriften geht so weit, daß der Koran die Muslime quasi dazu auffordert, seine Richtigkeit anhand der früheren Schriften - des Evangeliums und der Thorah - zu prüfen. Auch andere derartige Aufforderungen sind im Präsens, so die Aufforderung an die Moslems, die Besitzer der früheren Offenbarungen zu fragen (Sure 10,94; Sure 21,7) bzw. die Aufforderung an die Christen, sich an das Evangelium zu halten (Sure 5,47; Sure 5,68 ).

Diese Koranstellen wären nicht nachvollziehbar, wenn die Bibel zur Zeit Mohammeds nicht (mehr) denselben Inhalt wie der Koran gehabt hätte.

Entsprechend deutet der Koran auch mit keinem Wort an, daß die Bibel verfälscht worden sei. Stattdessen kritisiert er, daß "die Schrift" (also die Bibel) verdreht und mißverstanden werde ....
Quelle: www.evangelikal.de/koran...

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

18.03.2007 - 02:46

Also ich habe die Stellen jetzt gelesen und ich weiß nicht, woher du zu der Überlegung kommst, dass der Koran abgeschrieben sein soll.

Die von dir erwähnten Suren zeigen lediglich nur, dass Gott eben auch vor dem Koran seine Botschaften mittels Bibel, Thora etc. verkünden hat lassen.
Aber im Islam sagt man so weit ich weiß sowieso, dass es die Fortsetzung dieser früheren Verkündungen ist. Daher glaubt man ja auch an Jesus und Co.
(Übrigens war Mohammed des Schreibens nicht mächtig)
Das mag alles für dich vielleicht erstaunlich sein, weil der Koran die anderen Religionen nicht als falschen Glauben sieht, sondern sich selbst als Fortsetzung dieser und daher eben dieser Bezug und die Aufforderung auch die anderen Schriften zu studieren.

Ich sehe darin aber nichts verwerfliches. Wenn man gläubig ist, sollte man auch diesen Aufforderungen nachgehen, damit man besser erkennen kann, an was man glaubt. Das ist ja auch der Fehler vieler Gläubiger, weil sie zu engstirnig sind.

In der Wissenschaft ist es doch nicht anders: Man muss mehrere Sachen vergleichen, um zu einem Schluss oder Erkenntnis zu kommen.

Ich wollte dich aber nicht als fanatischen Christ bezeichnen, sondern finde es einfach nicht gescheit etwas zu schreiben, das meistens aus der Ecke christlichen Fanatiker kommt. Diese Vorwürfe und Beschuldigungen, die nur dazu verwendet werden um die Religion schlecht zu machen, finde ich nicht zielführend.
Mir kann es letzlich egal sein, da ich versuche auf sachlicher Ebene darüber zu diskutieren. Es gibt auch so manche Stelle im Koran, die ich auch kritisiere, ohne aber gleich die ganze Religion anzugreifen.
Es ist alles nur eine Sichtweise.

Benutzeravatar
Geheimdienst
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 116
Registriert: 28.05.2007 - 11:58

Re: GOTT existiert !!!

28.06.2007 - 22:55

Lani hat geschrieben:Ich glaube wirklich an viel... aber nicht an Gott. Wo ist dieser "Supermann" der alles lenken und sehen kann ?
Und erinnere ich mich da richtig das eben dieser gewisse Gott einer der ersten Massenmörder überhaupt war ? Siehe Arche Noah...
Was ist das für ein Gott der soviel Grausamkeit zulässt ?
Der Intollerant bis zum geht nicht mehr ist
und Homosexualität z.b. zu einer Todsünde macht.

Genauso schwachsinnig finde ich, dass kath. Priester keinen Sex haben dürfen... das ist alles so kleinkariert und intollerant.

Ausserdem glaube ich nur an das, was ich sehe... und Gott habe ich noch nie gesehen !
Naja Gott hat ja den Menschen das Freie denken geschenkt.
Und das Freie Handeln. Er sagt ja nicht geht in die Kirche und besucht mich

Puwlik
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 6
Registriert: 03.07.2007 - 15:10

04.07.2007 - 20:28

was ich nur mal loswerden wollte wen es gott geben würde dürfte er nicht in die welt eingreifen weil es dan schwachsinnig wäre er beinflust das experiment .
gott ist eine erfindung fon nem schlauen man der sich gedacht hat wen es nix gibbt wofor die menschen angst haben dan bricht das totale chaos aus oder nicht ??!!!!



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Religion & Spiritualität“