Warum soll ich an Gott glauben?

religiöse und spirituelle Themen wie Leben nach dem Tod, Religionen und Glaube sowie Jenseitskontakte und Religionen wie das Christentum, Judentum, Buddhismus und Hinduismus.


Jasmin
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 260
Registriert: 05.02.2006 - 00:17
Wohnort: Bonn

21.04.2006 - 13:13

mvs hat geschrieben:Stimmt. Ich zum Beispiel :wink:

Na so was, da dachte ich, Cora und ich hätten in den letzten zwei Tagen alle Aspekte erörtert :lol: :lol: und sind dann zumindest darüber übereingekommen, dass es nicht möglich ist, dass wir uns einigen können.

Schließlich ist es eine GLAUBENS - Frage, und entweder glaube ich etwas oder nicht, und wenn ich etwas glaube, dann ist es für mich auch Wahr - auch wenn ich es vielleicht nicht direkt oder sachlich beweisen kann. Somit erübrigt sich auch jeder Versuch, Beweise für das zu fordern, woran jemand glaubt.

Es ist eben so - man glaubt oder nicht.

Aber vielleicht ist die VIEL WICHTIGERE Frage nicht "Warum sollte ich an Gott glauben" oder überhaupt an irgend etwas glauben, sondern:

"Welche Auswirkungen hat mein Glaube auf mich und meine Handlungen, und welche Auswirkungen haben meine Handlungen auf meine Mitmenschen."

In diesem Sinne
mfg

Genaso sehe ich das auch!

L.G. Jasmin
Glücklich ist wer vergist was nun mal nicht zu ändern ist
Bild

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

21.04.2006 - 13:14

@Cora:

Naja, ist schon etwas unlogisch. Vielleicht meinte er, er wolle Austreten, wenn er 14 ist, weil er zwar getauft, aber nicht gläubig ist.
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

21.04.2006 - 13:15

ok dann sollte man das auch so sagen :wink:

denn aus der kirche austreten oder zu einer anderen religion wechseln sind 2 paar schuhe :wink:
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

21.04.2006 - 13:24

Seh ich auch so. Ich bin ja auch sehr gegen schwammige Ausdrücke und logische Ungenauigkeiten :wink: Siehst du! Schon wieder etwas, dass wir gemeinsam haben. :lol:
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

21.04.2006 - 13:33

*freu* *hüpf* *spring*

:wink:
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

21.04.2006 - 13:38

Nicht zu viel freuen, sonst könnte bei den anderen noch der Eindruck entstehen, wir würden uns vertragen :shock:



:lol:
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

21.04.2006 - 13:50

mvs hat geschrieben:Nicht zu viel freuen, sonst könnte bei den anderen noch der Eindruck entstehen, wir würden uns vertragen :shock:



:lol:

*hrhr*
genau,ich bin die böööööse cora....*muhahaha*
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

Benutzeravatar
Dinoomi
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 61
Registriert: 21.04.2006 - 15:02
Wohnort: München - Bayern - Deutschland

21.04.2006 - 15:53

interessantes thema, also ich persönlich bin auch ein realist und sage auch WOZU an gott glauben? das leben ist zu kurz um es an religion zu verschwenden, sorry an die gläubigen jetzt aber es ist so meiner meinung nach...religion schliesst einen in ein würfel und man darf da nicht mehr raus, z.b. bei den moslems ist es verboten zu trinken schweine fleisch zu essen usw.
glaube, wie der name es schon sagt bleibt jedem überlassen
Schließlich ist es eine GLAUBENS - Frage, und entweder glaube ich etwas oder nicht, und wenn ich etwas glaube, dann ist es für mich auch Wahr - auch wenn ich es vielleicht nicht direkt oder sachlich beweisen kann. Somit erübrigt sich auch jeder Versuch, Beweise für das zu fordern, woran jemand glaubt.

Es ist eben so - man glaubt oder nicht.
das ist perfekt gesagt...

gr. dinoomi

Benutzeravatar
Raymski
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 76
Registriert: 17.04.2006 - 21:21
Wohnort: Im Harmageddon

22.04.2006 - 02:53

cora hab das mit dem lebendem toten auf video ^^
war in afrika ^^
gott ist nichts unmöglich
wen er wollte würde er sogar deine uhr uhr oma wieder zu leben erwecken
so absurd sich das auch anhören mag !

wie cora euch schon erklärt hat
menschen von welt sind von der welt abhängig
christen nicht gut essen und so "müssen" wir auch
normal eben so hat uns gott erschaffen ^^
das leben ist wie ein waldspaziergang
man muss nur auf dem weg bleiben und kann in ruhe die schönheit geniesen

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

22.04.2006 - 09:34

Raymski hat geschrieben:cora hab das mit dem lebendem toten auf video ^^
war in afrika ^^
gott ist nichts unmöglich
wen er wollte würde er sogar deine uhr uhr oma wieder zu leben erwecken
so absurd sich das auch anhören mag !

wie cora euch schon erklärt hat
menschen von welt sind von der welt abhängig
christen nicht gut essen und so "müssen" wir auch
normal eben so hat uns gott erschaffen ^^

ich weiss das gott allmächtig ist und ich weiss das meine ururoma wiederauferstehen wird,aber noch nicht jetzt sondern nach harmagedon.
aber diese video würde mich mal interessieren...welche religion haben diese menschen in afrika,denen es passiert ist?

tja Raymski,du versteht warum ich im realen leben keinen kontakt mit WELTLICHEN habe,das hier ist nur was www und ne lachnummer.
schau dir nur die postings von jade und jasmin an,sind zu blond um einfache zusammenhänge zu verstehen...
musst über solche menschen nur lächeln,ärger dich icht das sind sie nicht wert :wink:
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

jade
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 28
Registriert: 17.04.2006 - 19:08
Wohnort: nrw

22.04.2006 - 11:25

@ hardcora, ist es nicht eher so,das die welt(lichen) mit solch fanatisch,versteckten zj wie du eine bist nichts zu tun haben wollen?wir leben im jahr 2006,und nicht in der steinzeit(sinngemäß!!!!!)!selbst wenn deine meinung die wahre aller meinungen sein sollte,hast du auch noch irgend etwas anderes drauf? fachidioten die blind gegen das jetzt und hier sind,braucht die welt nicht.du legst ein sehr eingeschränktes denken an den tag,komst rüber wie die 3 großen k's.kinder,kirche küche!!!! der typische kleingeistige hausfrauenschreck,der sich mit irgendetwas beschäftigt,nur damit er irgendwo mal was zu sagen hat.zwischen deinen zeilen ließt sich sehr viel frustration und hass auf alle anders denkenden.glaub du ruhig weiter an das märchenbuch aller märchenbücher,aber verschone einfach den rest der welt mit deinem bigotten ABERGLAUBEN!!!!!!!!! lade
...mitleid bekommt man geschenkt,neid muß man sich erarbeiten...

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

22.04.2006 - 15:53

Wir brauchen wirklich eine eigene Rubrik, in der wir ausdiskutieren, wie man Diskussionen führt!

Ich dachte wirklich, nach dem erstaunlichen Dialog zwischen Cora und mir hättet ihr etwas gelernt. Offenbar ist dem nicht so.

Ich gebe jedem Recht, der sagt, dass wir nun schon SOOOOO weit off-topic sind, dass die Admins diesen Thread genausogut schließen könnten.

Wäre aber schade, denn wenn wir wieder auf das Grundthema - WARUM SOLL ICH AN EINEN GOTT GLAUBEN - zurückkommen könnten, wäre das schön.

Ich habe ja noch vorgeschlagen, in diesem Thread auch darüber zu diskutieren, welche Auswirkungen der Glaube auf die Gläubigen und ihre Handlungen hat, und welche Auswirkungen deren Handlungen auf andere - zB Nicht-Gläubige haben.

Beschäftigen wir uns doch lieber mit diesen Fragen, um wieder zum Thema zurückzukommen.

Ich werde den Admins vorschlagen, eine Rubrik einzurichten, in der wir dann über das Diskutieren diskutieren können.

Habt euch lieb. :lol:
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

PhRoZeNcRoW#RAEGER
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 58
Registriert: 21.04.2006 - 16:36
Wohnort: Germany

22.04.2006 - 17:29

Habt ihr euch schon mal vorgestellt, dass die Ganze Schöpfung wie ein Film abläuft, in dem Alles "Vorherbestimmt" ist??? Gott ist der Regisseur und jeder Mensch ist ein Akteur ... klingt verrückt, oder? Jeder hat seine Rolle und spielt in einer göttlichen Komödie mit! Habt ihr euch auch nicht gefragt, warum ich mit der Videokamera ein Abbild der Gegenwart machen kann und ich in der Zukunft die Vergangenheit angucken kann??? Nein? Stellt euch mal vor dieser Film existiert (und wenn ihr z.B. einen „neuen“ Film anschaut, dann habt ihr keine Ahnung, wie er ausgeht bevor ihr ihn gesehen habt!!). Die Bibel ist sagen wir mal das Drehbuch ... Frauen schauen Filme von Vorne-nach-Hinten an, wenn er ihnen gefällt, dann schauen sie ihn noch mal an. Männer aber schauen den Film an und da wo es Langweilig wird, da „Spulen“ sie nach vorne um zu sehen ob der Film was taugt... wenn nicht dann wird abgeschaltet oder ein anderer Film reingetan ... ich nenne das männliche Intuition ... oder wie erklärt ihr, dass 99,9999~% der Phropheten Männer waren??? *lol* (soll nichts Frauenfeindliches sein, ist nur ne Feststellung) ... Außerdem, wenn die Bibel von Frauen geschrieben worden wäre, dann würden die Tussen aus dem Neuen Testament, über die Tussen im Alten Testament ablästern und sich anzicken... Männer sind da lockerer, wir wissen halt was wahre (Männer-)Freundschaft ist (und Gott ist halt auch n Mann :roll: )

Hier ein Beispiel:

Frauenfreundschaften:

Eine Frau ist die ganze Nacht nicht nach Hause gekommen. Am nächsten Morgen hat sie ihrem Mann erzählt, dass sie bei einer Freundin übernachtet habe. Der Mann ruft ihren 10 besten Freundinnen an: keine der Freundinnen kann die Aussage bestätigen.

Männerfreundschaften:

Ein Mann ist die ganze Nacht nicht nach Hause gekommen. Am nächsten Morgen hat er seiner Frau erzählt, dass er bei einem Freund übernachtet habe. Die Frau ruft seine 10 besten Freunde an: 5 der Freunde bestätigen ihr jeweils, dass er die Nacht dort war und die anderen 5 behaupten sogar er wäre noch da!
PUN LUCIVER IS NO BUM DO NOT UNITE US AS COLOR UP SERUM :::::::::::::

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

22.04.2006 - 17:32

Was ist das für ein Unsinn? Ich bin versucht, auf den SPAM-Button zu drücken.

Was soll das? :?: :?:

Ich meine, in welchem Zusammenhang steht das zum Topic des Threads?
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

22.04.2006 - 17:43

Abgesehen vom fehlenden Zusammenhang: was sind das für dumme Klischees? Wozu postest du so ein bla-bla in diesem Thread? Ist dir langweilig? Oder bist du sexuell frustriert?
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

PhRoZeNcRoW#RAEGER
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 58
Registriert: 21.04.2006 - 16:36
Wohnort: Germany

22.04.2006 - 17:50

Schon mal was von Meinungsfreiheit gehört??? Leben wir im Mittelalter ??? Ich bin mit dem Teufel im Bunde! Und wenn ihr einen Scheiterhaufen hättet, dann würdet ihr mich wohl verbrennen, oder? Hey Leute wir leben im neuen Millenium ... Sorry wegen der Witze ... ich hab nur versucht die Stimmung etwas zu lockern nach dem rumgezicke ... hat echt nichts mit Vorurteilen zu tun! Außerdem glaub ich nicht an Gott oder den Teufel - klar. Es gibt nur physikalische Gesetze, die ihre Gültigkeit haben. Urknall==>Atom->Molekül->Aminosäure->Bakterium->Microorganismus->Fisch->Amphibien->Reptilien->Säugetier->Affe->Mensch :!: So, siehts aus ... ich will niemanden seinen Glauben nehmen, aber Alles ist wissenschaftlich erklärbar, auch GOTT!
PUN LUCIVER IS NO BUM DO NOT UNITE US AS COLOR UP SERUM :::::::::::::

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

22.04.2006 - 17:54

Gott ist wissenschaftlich erklärbar? Ja hast du denn gar nix gelernt?

Aber gut, wenn du willst, mach ich jetzt mit dir weiter.

Wie geschah der Urknall?

Woher kam die Energie, die sich in Materie verwandelte?

Was war der Auslöser des Urknalls?

Was war vor dem Urknall?

Wird die Gravitation die Expansion des Universums umkehren, oder ist die Expansion infinit?

Also bitte ... erkläre das wissenschaftlich.

Ach ja, und Meinungsfreiheit schließt nicht die Freiheit ein, andere mit blabla zu langweilen :wink:
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

PhRoZeNcRoW#RAEGER
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 58
Registriert: 21.04.2006 - 16:36
Wohnort: Germany

22.04.2006 - 18:21

Hier mal kurze antworten

Wie geschah der Urknall?

1.Möglichkeit: Alle Materie des jetzigen Universums war an einem Punkt vereint und breitete sich durch den Urknall aus ... am einfachsten mit der Atombombe erklärbar, wenn eine bestimmte kritische Masse erreicht wird, dann machts Bang! Dann tritt eine Kettenreaktion auf, wobei sich alle Materie ausbreitet. Am Anfang gab es mehr als die uns heute bekannten 4 Dimensionen (Länge,Breite,Höhe,Zeit). Warum es Bang machte bleibt noch zu klären :!: :?: Frag mich nicht!

Woher kam die Energie, die sich in Materie verwandelte?

2.Möglichkeit: Alle Materie war schon vorhanden, d.h. Es kam keine hinzu und es geht auch keine Verloren -> Energieerhaltungsgesetz

Was war der Auslöser des Urknalls?

3.Möglichkeit: Das bleibt noch zu klären! Ich bin kein Wissenschaftler und will nicht darüber spekulieren. Aber ich verwehre mich davor an Gott als Möglichkeit dafür zu glauben! Weil mir keiner sagen kann was Gott ist ... Ein Wesen? Eine Macht? Die Naturgesetze? Nein jeder hat von Gott eine Andere Definition - Jeder hat eine Andere Vorstellung und Wahrnehmung, also kann ich nicht sagen, das "dein Gott" die Welt geschaffen hat, weil nennen wir es mal "mein Gott" (an den ich nicht glaube) andere Wesenszüge hat als deiner - klar - weil wir unterschiedliche Wahrnehmungen haben!

Was war vor dem Urknall?

4. Möglichkeit: Das bleibt noch zu klären! Ich bin kein Wissenschaftler und will nicht darüber spekulieren.

Wird die Gravitation die Expansion des Universums umkehren, oder ist die Expansion infinit?

5. Möglichkeit: Beides wäre Möglich, ich will nichts abstreiten, wenn das Universum seine komplette Expansion erreicht hat, dann bleibt es wohl so. Stell dir das Universum wie Wasser vor, wenn es noch Warm ist, dann breitet es sich aus - nach und nach gibt es die Wärme ab und wenn es seine gesamte Wärme abgegeben hat, dann zieht es sich wieder zusammen und wird Eis ... dann wird es wieder Warm und es fließt wieder auseinander, weil die Kälte nicht ewig konstant gehalten werden kann... Energieerhaltungsgesetz -> Eine Energie geht nicht verloren sie wird nur in eine Andere umgewandelt. Aber ich will hier keinen Quatsch erklären, also vergiss alles und nimm an, dass "dein" Gott Alles geschaffen hat, weil ich keine Antworten auf deine Fragen habe!
PUN LUCIVER IS NO BUM DO NOT UNITE US AS COLOR UP SERUM :::::::::::::

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

22.04.2006 - 18:37

Dafür, dass du keine Antworten auf meine Fragen hast, hast du doch sehr viel geschrieben ....

Du hast recht schön die derzeitigen Theorien zum Urknall und der Entwicklung des Universums zusammengefasst.

Du weißt zwar nicht, was vorher war und warum der Urknall geschehen ist, aber du weigerst dich, alle Möglichkeiten in Betracht zu ziehen.

Du kannst also weder sagen, dass Gott den Urknall verursacht hat, noch dass er es nicht getan hat.

Kategorisch Gott als Schöpfer abzulehnen, obwohl du weder das eine, noch das andere argumentieren kannst, ist sehr kurzsichtig.

Zur Möglichkeit 1:

Der Urknall hat absolut nichts mit einer Atombombe zu tun. Es ist sogar das genaue Gegenteil davon. Es war auch nicht alle Materie einmal an einem Punkt vereint. Der Urknall war eine "explosionsartige" Umwandlung von Energie in Materie (und nicht wie bei der A-Bombe Materie in Energie).

Zu 2:

Alle Materie war schon vorhanden? Wieso? Wo ist die hergekommen? Könnte nicht ein Gott sie geschaffen haben? Schließlich kann Materie - nach genau dem selben thermodynamischen Gesetz das du anführst, nicht einfach so entstehen? Also woher ist sie gekommen? Zu sagen, sie war schon immer da, ist genauso wie zu sagen, Gott war schon immer da.

Zu 3:

Dir kann also niemand sagen, wer oder was Gott ist. Dir kann aber auch niemand sagen, was der Urknall war. Alles, was wir über den Urknall zu wissen glauben, sind Theorien, die wir nie beweisen können. Also wo ist da der Unterschied? Du glaubst nicht an Gott, weil dir niemand sagen kann, was er ist. Ich auch nicht, aber es kann dir auch niemand sagen, was vor dem Urknall war, und doch glaubst du an ihn.

Die Wahrnehmung bestimmt übrigens nicht das Wesen eines Wesens. Aber das ist Philosophie.

4. Du willst also nicht darüber spekulieren, was vor dem Urknall war? Aber genau das tust du, wenn du sagst, du glaubst nicht, dass Gott den Urknall verursacht hat. Das ist schon Spekulation.

5. Ja, das ist sehr umstritten. Hawking plädiert seit einiger Zeit für ein stetig expandierendes Universum, andererseits glauben andere Wissenschaftler, dass Einsteins "Lambda"-Eselei als Ausgleichskraft gegen die Expansion wirken könnte. Erfahren werden wir es in unserem Leben nicht mehr.

Fazit: Du bist in deinen Ansichten genauso eingeschränkt wie Leute, die felsenfest an Gott glauben. Du weißt zwar nicht, wie das Universum entstanden ist, aber du behauptest, du wüsstest, wie es nicht entstanden ist.

Naja.
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

22.04.2006 - 19:25

@mvs
Das ich an Gott glaube und warum,das weisst Du ja nun :wink:
Auch das ich ihn noch nie gesehen habe (was ich auch nie werde,das weiss ich) und gespürt habe ich ihn auch noch nicht.
Aber es gibt ihn,das steht für mich fest.
Wer er ist kann ich Dir ja nicht sagen,da ich ihm nie gegenüber stand,aber wie schon mal gesagt,nennt die Bibel Gott auch "Gott der Ewigkeit"
weil er nun mal vor allem da war und weil er kein Anfang und kein Ende hat.
Die Informationen die die Bibel über Gott gibt,(ich nenns mal so) hat sie oder die Schreiber von Jesus,wie

Johannes 1: 18 Kein Mensch hat GOTT jemals gesehen; der einziggezeugte Gott, der am Busen[platz] beim Vater ist, der hat über ihn Aufschluß gegeben...

sagt.
Und die Bibel gibt mir noch Infos über Gott,sie sagt er ist ein Geist so steht es in

Johannes 4: 24 Gott ist ein GEIST, und die ihn anbeten, müssen [ihn] mit Geist und Wahrheit anbeten.


Die Bibel enthält viele direkte Aussagen über Gottes Eigenschaften. Hier einige Beispiele: „Gott liebt das Recht“ (Psalm 37:28) . Gott ist „erhaben an Macht“ (Hiob 37:23) . „ ‚Ich bin loyal‘, ist der Ausspruch Gottes“ (Jeremia 3:12) . „Er ist weisen Herzens“ (Hiob 9:4) . Er ist „ein Gott, barmherzig und gnädig, langsam zum Zorn und überströmend an liebender Güte und Wahrheit“ (2. Mose 34:6) .


Das sind für mich alles glaubwürdige "Argumente" und für mich gibt es noch einen Beweis das es Gott gibt.
Schau ein mal was es alles gibt , allein die Natur,die Pflanzen,die Tiere ect.
Meiner Meinung kann das alles nicht so entstanden sein :wink:


Also finde ich deine Aussage

mvs hat geschrieben:Fazit: Du bist in deinen Ansichten genauso eingeschränkt wie Leute, die felsenfest an Gott glauben.

nicht soooo nett.... :wink:
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

22.04.2006 - 19:32

Naja, es gibt einen Unterschied zwischen "eingeschränkt" und "beschränkt".

Ich finde schon, dass es einen im Denken einschränkt, zu sagen: ich weiß zwar nicht, wie es ist, aber ich weiß, wie es nicht ist.

Die von dir angeführten "glaubwürdigen Argumente" könnte ich auch George Bush zuschreiben ... manche tun das anscheinend sogar. Aber ich halte ihn sicher nicht für Gott :twisted:

Und was die Aussage "Meiner Meinung nach kann das nicht alles so entstanden sein" betrifft: DU WIRST DOCH JETZT NICHT ETWA HIER DIE MEINUNG DER AMERIKANISCHEN KREATIONISTEN ODER NOCH SCHLIMMER DAS INTELLIGENT DESIGN VERTRETEN?

Und nochmal: mit "eingeschränkt" meinte ich nicht "beschränkt" (also dämlich), sondern Kurzsichtigkeit nach dem Motto: ich kann es nicht erklären, also gibt es das für mich nicht. Das gefällt mir nicht, insbesondere von jemandem, der sich so für Wissenschaft interessiert.

lg
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

PhRoZeNcRoW#RAEGER
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 58
Registriert: 21.04.2006 - 16:36
Wohnort: Germany

22.04.2006 - 19:34

Der Mensch ist nur eine biologische empirische Maschine, die programmierbar ist wie ein Computer (nur mit dem Unterschied, dass der Mensch aus Fehlern lernt). Wie würde einen Welt aussehen in der es keinen Gott/Teufel/etc. gibt? Tja, der Mensch sucht halt immer nach einem Sinn und nach einer Rechtfertigung für das Leben – Die Vorstellung, dass wir nicht von einem Allmächtigen Gott, sondern von „rein gar NICHTS“ kontrolliert werden macht vielen Menschen Angst, es nimmt ihnen die Hoffnung und macht sie depressiv. Stellt euch mal vor was passieren würde, wenn es Beläge geben würde, dass es Gott nicht gibt, es kein Leben nach dem Tod sondern nur ein Leben im Hier-und-Jetzt gibt und der Tod das endgültige Ende des Lebens wäre. Es würde die totale Anarchie ausbrechen. Die Religion ist eine Erziehungsmethode für die Menschheit – ein Schutz vor der Selbstauslöschung. Was passiert den, wenn Jesus zurück kommt (wenn er den zurück kommt?), was passiert wenn das Reich Gottes eintritt? Hä? Was würde passieren, wenn es keinen Fortschritt, keine Technik geben würde, würde das Reich Gottes von selber zu den Menschen kommen? Nein! Man kann nicht einfach nur warten und hoffen, dass die Welt besser wird nur durch Beten! Die Menschen können ihr Schicksal selber bestimmen und nicht irgend ein Gott. Ich erinnere an die Ägypter, Römer, Griechen – die glaubten auch fest daran dass z.B. ein Zeus im Himmel sitzt und Blitze runter wirft. Leute wie Sokrates die dies bezweifelten wurden ermordet! Die Religion ist eines der größten psychischen Traumata der Menschheit ... übrigens noch was zu eurer Auferstehung von den Toten: Bald wird es diese Möglichkeit geben und zwar durch das Klonen von Menschen, da kann man dann Tote wieder zum Leben erwecken (wenn es da nicht diese Religiösen-Blocker geben würde, dann wären wir schon viel weiter). Psychologisch gesehen bildet sich bei Menschen ein Elternbezug aus und Gott wird als eine Art über Elternteil angesehen, weil sich der Mensch einer Sinnlosen und Chaotischen Welt gegenüber sieht und unser Gehirn noch nicht soweit ausgebildet ist, alles zu Begreifen, was in der Welt/Universum vorgeht.
PUN LUCIVER IS NO BUM DO NOT UNITE US AS COLOR UP SERUM :::::::::::::

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

22.04.2006 - 19:38

Ok Ok :wink:

Aber selbst bevor ich angefangen habe an Gott zu glauben war ich der Ansicht "Das nicht alles einfachso entstanden ist"
Nur ein Beispiel...
Du willst ein Haus bauen,dann musst Du wie das Wort schon sagt "bauen" Du kannst nicht einfach 2 Steine hinlegen und nächsten Tag hast Du ein kompl. Haus.
Und so ist das mit der Erde,den Tieren,Pflanzen,den Menschen und was es sonst so gibt...


Ich weiss nicht was diese amerikanischen Hirnis sagen,sorry...Aber klär mich doch auf :wink:
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

22.04.2006 - 19:47

Aber du hast schon den Verlauf dieses Threads von Anfang an gelesen, oder? Wenn nicht - DANN SOFORT ZURÜCK AN DEN START!
PhRoZeNcRoW#RAEGER hat geschrieben:Der Mensch ist nur eine biologische empirische Maschine, die programmierbar ist wie ein Computer (nur mit dem Unterschied, dass der Mensch aus Fehlern lernt).
Da gebe ich dir recht.
Wie würde einen Welt aussehen in der es keinen Gott/Teufel/etc. gibt? Tja, der Mensch sucht halt immer nach einem Sinn und nach einer Rechtfertigung für das Leben
Nö, tu ich nicht.
– Die Vorstellung, dass wir nicht von einem Allmächtigen Gott, sondern von „rein gar NICHTS“ kontrolliert werden macht vielen Menschen Angst, es nimmt ihnen die Hoffnung und macht sie depressiv.
Woher hast du das? Ich halte das für statistisch höchst unwahrscheinlich.
Stellt euch mal vor was passieren würde, wenn es Beläge geben würde, dass es Gott nicht gibt, es kein Leben nach dem Tod sondern nur ein Leben im Hier-und-Jetzt gibt und der Tod das endgültige Ende des Lebens wäre.
Dann würde ich sagen: Ich habs euch ja gesagt. Es gefällt mir zwar nicht, weil ich gern an ein Leben nach dem Tod glauben würde - aber ich kanns nicht. Und ich tus auch nicht.
Es würde die totale Anarchie ausbrechen.
Schon wieder so eine komische Verallgemeinerung. Woher hast du das? Wie kommst du darauf? In unserer schon sehr weit säkularisierten Gesellschaft glaube ich, würden höchstens ein Paar Zeugen Jehovas durchdrehen, aber sonst nicht viel passieren.
Die Religion ist eine Erziehungsmethode für die Menschheit
Kann sein.
ein Schutz vor der Selbstauslöschung.
Wieso Selbstauslöschung? Ist denn das Leben weniger sinnvoll oder wunderbar, wenn es Gott nicht gibt?

Die Religion ist eines der größten psychischen Traumata der Menschheit ...
Haha, Cora wird dich dafür auseinandernehmen! :wink:
übrigens noch was zu eurer Auferstehung von den Toten: Bald wird es diese Möglichkeit geben und zwar durch das Klonen von Menschen, da kann man dann Tote wieder zum Leben erwecken
Man kann keine Toten wieder auferwecken. Wie stellst du dir das vor?
(wenn es da nicht diese Religiösen-Blocker geben würde, dann wären wir schon viel weiter)
Das stimmt allerdings
Psychologisch gesehen bildet sich bei Menschen ein Elternbezug aus und Gott wird als eine Art über Elternteil angesehen, weil sich der Mensch einer Sinnlosen und Chaotischen Welt gegenüber sieht und unser Gehirn noch nicht soweit ausgebildet ist, alles zu Begreifen, was in der Welt/Universum vorgeht.
Schon wieder so ein dummes verallgemeinerndes bla-bla. Woher hast du hast? Hast du eine "Soziologie für Anfänger" Zeitschrift abonniert? Es ist doch ganz genau das Gegenteil der Fall. Menschen sind von Natur aus Neugierig. Alle Entdeckungen, alles Wissen, alles, was wir heute können und wissen ist uns doch nicht in den Schoß gefallen! Neugierige Menschen haben sich aus ihren Höhlen gewagt und sind herumgezogen, haben sie andernorts niedergelassen, Schiffe gebaut und Ozeane überquert, haben Flugzeuge gebaut, um den Himmel zu erkunden und sind auf den Mond geflogen. Sind das Zeichen einer ängstlichen Menschheit, die sich nur Tohuwabohu gegenübersieht und sich davor fürchtet? Das gilt vielleicht - auch nur vielleicht - für die frühesten Naturvölker, aber nicht mehr für uns.
Zuletzt geändert von mvs am 22.04.2006 - 19:48, insgesamt 1-mal geändert.
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

22.04.2006 - 19:48

PhRoZeNcRoW#RAEGER hat geschrieben:Der Mensch ist nur eine biologische empirische Maschine, die programmierbar ist wie ein Computer (nur mit dem Unterschied, dass der Mensch aus Fehlern lernt). Wie würde einen Welt aussehen in der es keinen Gott/Teufel/etc. gibt? Tja, der Mensch sucht halt immer nach einem Sinn und nach einer Rechtfertigung für das Leben – Die Vorstellung, dass wir nicht von einem Allmächtigen Gott, sondern von „rein gar NICHTS“ kontrolliert werden macht vielen Menschen Angst, es nimmt ihnen die Hoffnung und macht sie depressiv. Stellt euch mal vor was passieren würde, wenn es Beläge geben würde, dass es Gott nicht gibt, es kein Leben nach dem Tod sondern nur ein Leben im Hier-und-Jetzt gibt und der Tod das endgültige Ende des Lebens wäre. Es würde die totale Anarchie ausbrechen. Die Religion ist eine Erziehungsmethode für die Menschheit – ein Schutz vor der Selbstauslöschung. Was passiert den, wenn Jesus zurück kommt (wenn er den zurück kommt?), was passiert wenn das Reich Gottes eintritt? Hä? Was würde passieren, wenn es keinen Fortschritt, keine Technik geben würde, würde das Reich Gottes von selber zu den Menschen kommen? Nein! Man kann nicht einfach nur warten und hoffen, dass die Welt besser wird nur durch Beten! Die Menschen können ihr Schicksal selber bestimmen und nicht irgend ein Gott. Ich erinnere an die Ägypter, Römer, Griechen – die glaubten auch fest daran dass z.B. ein Zeus im Himmel sitzt und Blitze runter wirft. Leute wie Sokrates die dies bezweifelten wurden ermordet! Die Religion ist eines der größten psychischen Traumata der Menschheit ... übrigens noch was zu eurer Auferstehung von den Toten: Bald wird es diese Möglichkeit geben und zwar durch das Klonen von Menschen, da kann man dann Tote wieder zum Leben erwecken (wenn es da nicht diese Religiösen-Blocker geben würde, dann wären wir schon viel weiter). Psychologisch gesehen bildet sich bei Menschen ein Elternbezug aus und Gott wird als eine Art über Elternteil angesehen, weil sich der Mensch einer Sinnlosen und Chaotischen Welt gegenüber sieht und unser Gehirn noch nicht soweit ausgebildet ist, alles zu Begreifen, was in der Welt/Universum vorgeht.

Sag mal hast Du zu viel gekifft???

Ich kann mir viel vorstellen,aber eine Kontrolle von "rein gar NICHTS" na das muss Du mir mal erklären wie das gehen sollte...
Vielleicht bist Du nur depressiv weil Du nicht glauben kannst !
Es gibt Beläge dafür das es KEIN LEBEN NACH DEM TOD gibt !
Vieelcith ist Dein Problem nur das DU nicht weisst was passier wenn Jesus zurück kommt,vielleicht hast Du auch nur ANgst weil Du nicht weisst WANN er kommt ^^
Hier hat doch keiner gesagt das er betet,abwartet und Tee trinkt bis die Welt besser wird.
Die Welt wird besser werden,wenn die Zeit reif ist !!!
Und nun nimmst Du dir das Recht raus zu sagen das es "religiöse Blocker" der Klonwissenschaft gibt.
Hä?
Kannst Du das denn bweisen?
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

22.04.2006 - 19:53

@mvs ich nehme hier niemanden mehr auseinander,sonst kommen die 2 frommen Heuchlerinnen wieder :wink:

Aber in einer Aussage muss ich Dich kritisieren....Was hast Du nur immer mit Jehovas Zeugen?
Meinst Du wirklich nur die würden durchdrehen?
Naja und das es an den "religösen Blockern" liegt kann ich nicht nachvollziehen,sorry :!:

Das möchte ich von Euch mal erklärt bekommen :D
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

22.04.2006 - 19:53

@Cora: Da bist du mir zuvorgekommen mit der Antwort ... :wink:
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

22.04.2006 - 19:54

:lol:
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

22.04.2006 - 19:59

Das mit den ZJ, die durchdrehen, wenn man beweisen könnte, dass es keinen Gott gibt, war eher ironisch gemeint. Ich wollte damit ausdrücken, dass FrozenCrow etwas unsinnig redet.

Und das mit den "religiösen Blockierern" ist leider historisch belegt.

Wie war denn das nochmal mit Gallileo und der Erde, die eine Scheibe ist?

Im Mittelalter hat die katholische Kirche alles niedergeknüppelt, was auch nur irgendwie mit Forschung und Wissenserweiterung zu tun hatte, weil sie den Standpunkt vertrat, dass alles Wissen in der Bibel steht und davon abgeleitet werden kann. Die katholische Kirche ist sehr wesentlich dafür verantwortlich, dass fast 1000 Jahre lang kein wissenschaftlicher Fortschritt stattgefunden hat. Es ist sogar das Gegenteil passiert.

Die Weisheit der antiken griechischen, indischen und arabischen Philosophen hat die katholische Kirche nicht nur ignoriert, sondern regelrecht verfolgt. Wer sich zB mit Heilkunst durch Kräuter beschäftigte, war schnell ein Hexenmeister. Und Dinge wie Mathematik oder Physik waren ohnehin Teufelswerk. Das ist leider so.
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

22.04.2006 - 20:09

Das mit der Ironie kann ich verstehen :wink:

Und mit der kath. Kirche,da muss ich Dir auch recht geben.
Dazu muss ich sagen,das die kath. zugrunde gehen würde wenn sie die Bibel nur halb annehmen würde und mal wirklich lehren würde was in der Bibel steht.
Das hat ja vor Luther schon angefagen,die Lehre über das Fegefeuer,oder das man nach dem Tod in den Himmel kommt ect. Allein schon das sie Steuern verlangt ist frech.
Die kath. Kirche ist nur die größte Religionsgemeinschaft weil es dort die Kindstaufe gibt.
Was ich noch nicht verstehe,wie kann die Kirche über Gott und Jesus predigen wenn sie nicht mal glaubt das es Adam und Eva wirklich gab?
Naj die Religion heisst nicht umsonst Römisch/Katholisch,denn Rom hat die meisten Regeln dazugeschrieben...
Ich konnte es nicht glauben was in Rom los war,nur weil der Papst den Löffel abgegeben hat oder bei der Neuwahl...Boah voll crazy :lol:
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

22.04.2006 - 20:15

Adam und Eva: Glaubst du, dass die Schöpfungsgeschichte wörtlich zu nehmen ist?

Die kath Kirche redet sich so raus, dass sie sagt, die Schöpfungsgeschichte wäre nur eine Metapher, und hat - zumindest in Europa - die Evolutionstheorie von Darwin (der ja selbst Theologie studiert hatte) akzeptiert. [Nur gibt es jetzt in den USA eine neue Welle von Kreationisten, die die Theorie des "Intelligent Design" propagieren, welche die Schöpfungsgeschichte absolut wörtlich nimmt, und sich als Wissenschaft ausgibt, obwohl sie so unwissenschaftlich ist wie das Lesen aus Kaffeesatz. Naja, aber die Amis haben ja auch Bush wiedergewählt, also was kann man von dort schon erwarten.]

Und das die Kirche nicht wirklich das lehrt, was in der Bibel steht, weiß ich spätestens seit ich "Der Name der Rose" von Umberto Eco gelesen habe. Es klingt komisch, aber wer eine spannende Einführung in Kirchengeschichte will, sollte dieses Buch lesen.

[Mein GOTT heute läuft nur Scheißdreck im Fernsehen ...]
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

22.04.2006 - 20:21

Ich glaube das die Schöpfungsgeschichte wörtlich zu nehmen ist,da Adam die Sünde in die Welt gebracht hat und weil wir heute (noch) den Adamischentod sterben...

Naja wieder sone Logig,die Kirche glaubt an Gott aber nicht komplett an die Bibel ,hmmm ^^

Und das die Amis ein Ei am wandern haben wissen wir ja schon ne Weile...

Das Buch und den Film kenne ich nur vom hören,aber der Film "Luther" ist auch sehr interessant....

Ja im Fernsehen,läuft wirklich nur mist :wink:
Oops,mein sohn ist wachgeworden :roll:
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

22.04.2006 - 20:26

Ich meinte, ob du glaubst, dass die SCHÖPFUNGsgeschichte wörtlich zu nehmen ist, nicht die Vertreibung aus dem Paradies.

Glaubst du, dass Gott Adam und Eva geschaffen hat, so wie es in der Bibel steht, oder dass sich die Menschen aus anderen Primaten herausentwickelt hat?
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

22.04.2006 - 20:27

Das Gott Adam und Eva geschaffen hat :!:

Das gehört doch dazu,wie sonst wäre es möglich das wir den Adamischentod sterben?
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

22.04.2006 - 20:35

Vor zwei- oder dreihundert Jahren hat ein Engländer anhand der Ahnentafeln der Bibel berechnet, wie alt die Erde sein müsste, wenn die Schöpfungsgeschichte stimmt. Auch Nostradamus hat solche Rechnungen angestellt.

Demnach müsste die Erde etwas unter 6000 Jahren alt sein - wenn ich mich recht entsinne.

Und jetzt sage mir: wie kannst du das glauben? Genau das ist es nämlich, was die Kreationisten glauben. Intelligent Design bezeichnen sie die Ansicht, dass Gott alle Arten erschaffen hat, und keine Evolution stattfindet.

Diese Ansicht tut so als wäre sie Wissenschaft. Aber Radiokarbonanalyse ist auch ein Produkt der Wissenschaft, und damit kann man ganz klar nachweisen, das die Erde sehr viel älter ist, als sie wäre, wenn die Schöpfungsgeschichte stimmen würde.

Du meinst also, dass Gott Adam und Eva erschaffen hat. Du verneinst also die Evolution. Dann musst du logischerweise auch verneinen, dass die Welt über 4 Milliarden Jahre alt ist, weil die Erde nie so alt sein könnte, wenn die Schöpfungsgeschichte stimmt.

Erklär mir bitte, wie du an die Schöpfungsgeschichte wörtlich glauben kannst, und damit die Evolution verneinen kannst, in einem deiner vorigen Postings aber sagst, dass die Erde etwa 4,5 Milliarden Jahre alt sei (als ich dich zum ersten Mal danach gefragt habe).
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

22.04.2006 - 20:44

mvs hat geschrieben:Vor zwei- oder dreihundert Jahren hat ein Engländer anhand der Ahnentafeln der Bibel berechnet, wie alt die Erde sein müsste, wenn die Schöpfungsgeschichte stimmt. Auch Nostradamus hat solche Rechnungen angestellt.

Demnach müsste die Erde etwas unter 6000 Jahren alt sein - wenn ich mich recht entsinne.
Das wusste ich nicht,aber man lernt ja nie aus :wink:


mvs hat geschrieben: Diese Ansicht tut so als wäre sie Wissenschaft. Aber Radiokarbonanalyse ist auch ein Produkt der Wissenschaft, und damit kann man ganz klar nachweisen, das die Erde sehr viel älter ist, als sie wäre, wenn die Schöpfungsgeschichte stimmen würde.

Du meinst also, dass Gott Adam und Eva erschaffen hat. Du verneinst also die Evolution. Dann musst du logischerweise auch verneinen, dass die Welt über 4 Milliarden Jahre alt ist, weil die Erde nie so alt sein könnte, wenn die Schöpfungsgeschichte stimmt.

Erklär mir bitte, wie du an die Schöpfungsgeschichte wörtlich glauben kannst, und damit die Evolution verneinen kannst, in einem deiner vorigen Postings aber sagst, dass die Erde etwa 4,5 Milliarden Jahre alt sei (als ich dich zum ersten Mal danach gefragt habe).
Wie ich schon vorher gesagt habe,wusste ich das nicht.
Aber die Evolution verneine ich schon seitdem man mir in der Schule beibringen wollte wie der Mensch entstanden sein soll.
Ich hab vor einigen Monaten ein Video gesehen wo es um die Evolution ging,leider erinner ich mich nicht mehr an das was sie alles gesagt haben.
Aber es waren unabhängige Wissenschaftler die ganz klar Darwin wiederlegt haben...

Aber Du siehst,ich gebe gerne nen Fehler zu oder sage wenn ich was nicht weiss /wusste..Ich will ja dazulernen :wink:
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

22.04.2006 - 20:51

Jetzt bin ich sprachlos.

Aber da du auch die Bibel genau studiert hast - studiere jetzt ebenso aufmerksam "Die Entstehung der Arten durch natürliche Zuchtwahl" von Charles Darwin. Ich betone nochmal, das Darwin selbst Theologe war, und in der Zeit, in der er lebte, zum ersten Mal Stimmen laut wurden, die das Alter der Erde höher einschätzen als bisher.

Wenn du dieses Buch nicht lesen möchtest, lies wenigstens diese Wikipedia-Arikel:

http://de.wikipedia.org/wiki/Evolutionstheorie
http://de.wikipedia.org/wiki/Junge-Erde-Kreationismus
http://de.wikipedia.org/wiki/Intelligent_Design
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

22.04.2006 - 20:53

Warum bist Du spachlos *grübel* ???

Nun ja mein Bibelwissen habe ich mir innerhald eines Jahres angeeignet :wink:
und ich bin ja noch laaaaaange nicht fertig mit dem Studium :wink:

Ja ich schau mal was wiwi so berichtet,danke :D
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

Benutzeravatar
Raymski
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 76
Registriert: 17.04.2006 - 21:21
Wohnort: Im Harmageddon

23.04.2006 - 01:32

das waren christen die nach der bibel gehen wie wir ^^

ich rege mich nicht auf über die weltlichen ich habe eher mitleid mit den verlorenen seelen :/
aber mehr machen als es ihnen zu erklären und für sie zu beten geht einfach nicht
das leben ist wie ein waldspaziergang
man muss nur auf dem weg bleiben und kann in ruhe die schönheit geniesen

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

23.04.2006 - 11:30

@Ray:

Du glaubst wohl auch noch, dass die Erde eine Scheibe ist, und propagierst das Geozentrische Weltbild, ha?
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Jasmin
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 260
Registriert: 05.02.2006 - 00:17
Wohnort: Bonn

23.04.2006 - 11:31

Raymski hat geschrieben:das waren christen die nach der bibel gehen wie wir ^^

ich rege mich nicht auf über die weltlichen ich habe eher mitleid mit den verlorenen seelen :/
aber mehr machen als es ihnen zu erklären und für sie zu beten geht einfach nicht

Ja die Kreuzritter haben auch gebetet Als sie Mordeten und die Menschen ausplünderten. Und die Hexenverbrennungen machte die Frommen gottegleubigen zu einem Volgsfesst.

L.G. Jasmin
Glücklich ist wer vergist was nun mal nicht zu ändern ist
Bild

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

23.04.2006 - 12:45

Wieder zum Thema zurück.

Wir waren gerade bei der Frage, ob die Schöpfungsgeschichte wörtlich zu nehmen sei.

Das Problem bei einer wörtlichen Auslegung der Schöpfungsgeschichte ist doch, dass sie Darwins Evolutionstheorie widerspricht. Die Kreationisten meinen, dass Gott alle Arten von Anfang an geschaffen hat, und diese Arten unveränderlich sind, also keine Evolution stattgefunden hat. Darwins Evolutionstheorie geht jedoch davon aus, dass sich alle heute lebenden Arten von anderen heraus entwickelt haben. Dazu ist wichtig, dass die Evolutionstheorie innerlich und äußerlich konsistent ist (innerlich, weil sie nur von beobachteten und beobachtbaren Tatsachen ausgeht und keine A-Priori Annnahmen als Fundament einbezieht, äußerlich, weil sie den geologischen und geophysikalischen Tatsachen des Erdalters nicht widerspricht, sondern diese enormen Zeiträume sogar braucht um zu funktionieren), das Intelligent Design hat diese Konsistenz jedoch nicht, weil es nicht erklären kann, warum die Erde so viel älter ist, als sie nach der Schöpfungsgeschichte sein dürfte, und sie macht auch A-Priori Annahmen und ersetzt das Prinzip der Evolution durch ein "unbekanntes Irgendetwas", dass sie Design oder Designsignale nennen, und damit aber nichts anderes meinen als Gottes Eingreifen.

Cora war dafür, ich dagegen, und postete dazu drei Wikipedia Links über die Evolutionstheorie, Intelligent Design und Kreationismus.

Jetzt warte ich schon gespannt auf ihre Antwort :wink:
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

23.04.2006 - 14:28

@mvs
lass mir bitte noch etwas zeit denn bei den 3 links,ist viiiel nachzulesen,ich will sie nicht nur habl lesen und nachher geht wir vor einige tagen weiter :wink:

ich sag nicht das sich die arten nicht weiterentwickeln können,aber wenn du z.b. 2 hunderassen kreuzt ,es bleibt doch immer ein hund egal ob dann aus der mischung ne neue rasse entsteht.
genauso wenn sich z.b. ein türke mit einer asiatin paaren das kind wird immer ein mensch bleiben :wink:

und zum alter der erde,da werd ich auch noch mal etwas forschen und mich mit bibelforschern auseinandersetzen,denn ich hab dir ja gesagt das ich vorher (leider) noch nicht darüber nachgedacht habe :wink:

aber ich bleibt immernoch bei der meinung das gott alle wesen geschaffen hat. :P

(so nun muss ich mal essen machen,bis später)


@jasmin,so ist das wenn man menschen warum auch immer in eine schublade steckt.
das ist ironie :wink:
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

Benutzeravatar
Der-Zweifler
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2006 - 09:48
Wohnort: Ja hab ich

23.04.2006 - 14:43

Hi Gemeinde,
Also, um so mehr ich in diesem Beitrag lese um so mehr mehr verliere ich den Glaube an Gott. Mir konnte keiner helfen zu Gott zu finden (ich wurde eher vertrieben) ich bin jetzt der Meinung "GOTT GIBT ES NICHT" und das diese Fanatischen Bibel prediger lieber mal zum Arzt gehen sollten.

Warum ich eigentlich die Frage gestellt hab "Warum soll ich an Gott glauben?" war:
1.) Der Tod meines Vaters, mein Vater ist aus der Kirche ausgetreten und als ich zu unserem Pfarrer ging wegen der Beerdigung meinte er "tut mir leid aber ich kann nichts für ihren Vater tun" ääää hallo was soll das, steht der typ auf der Kanzel und predigt was von Vergebung, ja wo war die Vergebung für mein Vater.
2.) Ich ging dann zu einem freien Prediger (oder wie man die Pfeifen nennt) und der sagte gleich zu mein Vater zu beerdigen und jetzt kommt es. Meine Mutter steht vorm Sarg meines Vater und der Ar... von Prediger meinte mit aufgehaltener Hand "so jetzt bekomme ich erst mal 150, sonnst kann ich ihren Mann nicht beerdigen"
Muss ich jetzt noch was dazu sagen, nö bestimmt nicht
HardCora@WArmUp hat geschrieben:
dazu kann ich nur wie so oft sagen,das wenn ihr (du und der zweifler) euch mit der bibel auseinandergesetzt hättet,ihr wüsstets das gott weder der teufel ist noch beide ein und die selbe "kraft" sind....

tut mir doch den einen gefallen und setzt euch erst mit der materie auseinander bevor ihr solche sachen in den raum stellt...THX
@HardCora,
Ich möchte mich jetzt nicht mehr mit der Bibel auseinandersetzen, nach dem ich jetzt weis wie viel Leute der gleichen Meinung sind wie ich.

Die 9 Seiten dieses Beitrag haben folgendes gebracht
bevor ich die Bibel lese greif ich lieber zu Grimms-Märchen da steht mehr warheit drin
Gott gibts nicht
Alles Geldgierige Sekten die bei den Gläubigen absahnen
Pfarrer die Lügen predigen, und sich an kleinen Kinder vergreifen
Mitleid für die Leute die meinen "Gott hat mir geholfen"
Gläubige sind aufdringlich und wollen einem IHREN Glaube aufzwingen
und noch vieles mehr

PhRoZeNcRoW#RAEGER
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 58
Registriert: 21.04.2006 - 16:36
Wohnort: Germany

23.04.2006 - 15:15

Germanische Schöpfungsgeschichte:

Anfangs gab es nichts (ganz im philosophischen Sinne zu verstehen). Dieses Nichts nannte man Ginnungagap. Man stellte es sich als eine tiefe Schlucht des Nichts und der Windstille vor. Im Süden dieser Schlucht entstand Muspelheim, ein Reich, in dem Feuer und Hitze herrschte. Später kam Niflheim (nördl. von Ginnungagap) hervor, ein Reich voller Nebel, Kälte und Eis. Im Zentrum von Niflheim ist der Brunnen Hvergelmir. Aus dieser Quelle entsprangen zwölf Flüsse von denen jeder Elivagar genannt wurde. Sie überfluteten ganz Niflheim und es bildete sich eine Eisschicht über die andere, bis sie sích zur Schlucht Ginnungagap vorschlugen. Erst seit diesem Ereignis gab es in Niflheim Eis und Schnee. Die Feuerfunken von Muspelheim brachten das Eis am Rand zum Schmelzen.

Audhumla leckt Buri aus dem Eis. Aus einer isländischen Handschrift des 18.Jhs.Aus solch einem Tropfen entstanden der Urriese Ymir und die Urkuh Audhumla, aus deren Euter stets Milch floss. Diese Milch diente Ymir zur Nahrung. Eines Tages fiel der Riese in einen tiefen Schlaf und aus dem Schweiß der linken Achselhöhle kamen ein männliches und ein weibliches Riesenwesen hervor. Weiter paarten sich die beiden Füße Ymirs, und es entstand Wafthrudnir, dessen sechsköpfiger Sohn, der Stammvater des Geschlechtes der Hrimthursar (die Reif- und Frostriesen). Audhumla ernährte sich indem sie das salzige Eis schleckte, doch eines Tages kam ein langes Menschenhaar zum Vorschein. Am nächsten Tag wurde ein Kopf und am dritten Tag ein ganzer Körper aufgedeckt.

Dies war Buri, der Urriese und Stammvater der Götter. Er paarte sich mit sich selbst und gebar den Riesen Bör. Bör zeugte mit der Riesin Bestla drei Söhne: Odin, Vili und Ve (die ersten Asen). Bestla ist die Tochter des Hrimthursen Bölthorn, also war sie eine Reifriesin (Ymirs Nachkommen), trotzdem war sie friedliebend (die Hrimthursen galten als böse und kriegerisch).

Alle lebten friedlich und waren glücklich bis die drei Asen den Riesen Ymir erschlugen. Aus seinem Blut entwickelte sich eine Flutwelle in der alle Reifriesen ertranken außer Bergelmir und seine Gattin, die sich in einem Boot retteten (vgl. 1.Mose 5,13 ff, Arche Noah). Aus ihnen ging das neue Reifriesengeschlecht hervor. Die Asen legten Ymirs Leichnam in die Schlucht Ginnungagap. Sie formten aus folgenden Körperteilen die Welt:

Blut = Weltmeer
Körper = Erde
Knochen = Berge
Haare = Bäume und Gras
Zähne und Knochensplitter = Stein und Felsen
Maden des Körpers = Zwerge*
Schädel = Himmelsgewölbe
Gehirn = Wolken

*Eine andere Geschichte besagt, die Zwerge sind aus Brimirs Blut und Blains Gliedern entstanden.

Am Himmelsgewölbe waren Hörner an den vier Ecken. Die Asen hoben Ymir abermals hoch und setzten an jedes Horn einen Zwerg, der das Gewölbe halten sollte. Sie hießen: Austri (Ost), Westri (West), Nordri (Nord) und Sudri (Süd). Zuletzt nahmen die Götter Funken aus Muspelheim und setzen sie an den Himmel (Sterne).

Um Tag und Nacht festzulegen, erhielten Dag und seine Mutter Nott (die Jötun-Riesen) jeweils einen mit einem Pferd bespannten Wagen von den Göttern. Mit diesen fahren sie im Abstand von einem Tag um die ganze Welt, die sich die Germanen als flache, runde Scheibe vorstellten. Der Riese Mvndilföri wagte es, seine Tochter Sol und seinen Sohn Mani mit den Göttern gleichzusetzen, deshalb setzte Odin beide in den Himmel, wo seitdem Sol den Sonnenwagen und Mani den Mondwagen über das Gewölbe lenkt. Die Wagen schufen die Asen aus zwei großen Brocken aus Muspelheim. Mani wird vom Wolf Hati verfolgt. Immer wenn er zu nah am Mondwagen vorbeikommt, entsteht eine Mondfinsternis. Das gleiche gilt für Sol, deren Wolf Sköll genannt wird (statt Mond- eben Sonnenfinsternis).

Im Osten der Scheibe ist Jötunheim, das Reich der Riesen. Zum Schutz gegen den Thursen bauten die Götter einen Wall aus den Augenbrauen von Ymir um Midgard. Midgard ist das Reich der Menschen und Mitte aller Welten. Die drei Asen nahmen zuletzt das Gehirn von Ymir und warfen es in den Himmel. Die ersten Menschen Ask und Embla wurden von Odin, Hönir (anderer Name für Vili) und Lodur (anderer Name für Ve) aus zwei Bäumen, die vom Meer ans Land gespült wurden, geschnitzt. Odin gab ihnen als Luftgott Atem, Leben und Geist; Hönir gab ihnen als Wassergott klaren Verstand und Gefühl; Lodur gab ihnen als Feuergott das warme Blut, das blühende Aussehen, die Sprache und das Gehör. Ab sofort lebten in Midgard die Menschen, in Asgard die Asen, die Riesen und Trolle im westlichen Utgard und die Zwerge lebten in Schwarzalbenheim. Die Elfen wohnen in Lichtelfenheim.

-----------------------
So habt ihr jetzt was kapiert - bei dieser "germanischen Schöpfungsgeschichte"?!?! Nein?! So gehts mir bei eurem Gequatsche mit der Bibel und Gott! Alles Quatsch, den man hoffentlich irgendwann wissenschaftlich Aufdecken/Wiederlegen kann. Leider ist die Wissenschaft noch nicht soweit ... wenn ihr das Bedürftnis nach anderen Schöpfungsgeschichten habt ... :P ich hätte da noch die Römer mit den Wolf+Romulus+Remus auf den 7 Bergen, Die Babylonier mit ihrem Gilgamesch, Ägypter mit Osiris+Isis+Seth+Horus, Griechen mit Zeus und den Titanen, usw. Mir kann keiner erzählen, dass deren Götterglaube Heute noch jemand für Voll nimmt :!: Sorry - Ist halt meine Sicht der Dinge ... ich glaub leider nicht an Märchen ...
PUN LUCIVER IS NO BUM DO NOT UNITE US AS COLOR UP SERUM :::::::::::::

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

23.04.2006 - 16:57

Der-Zweifler hat geschrieben:Hi Gemeinde,
Also, um so mehr ich in diesem Beitrag lese um so mehr mehr verliere ich den Glaube an Gott. Mir konnte keiner helfen zu Gott zu finden (ich wurde eher vertrieben) ich bin jetzt der Meinung "GOTT GIBT ES NICHT" und das diese Fanatischen Bibel prediger lieber mal zum Arzt gehen sollten.
Dir kann auch keiern helfen Gott zu finden,den Weg muss Du leider alleine finden und gehen.
Aber meinst Du nicht ihr seid etwas fanatisch,weil ihr immerwieder darauf beharrt das wir die Fanatiker sein sollen ? ^^
Der-Zweifler hat geschrieben: Warum ich eigentlich die Frage gestellt hab "Warum soll ich an Gott glauben?" war:
1.) Der Tod meines Vaters, mein Vater ist aus der Kirche ausgetreten und als ich zu unserem Pfarrer ging wegen der Beerdigung meinte er "tut mir leid aber ich kann nichts für ihren Vater tun" ääää hallo was soll das, steht der typ auf der Kanzel und predigt was von Vergebung, ja wo war die Vergebung für mein Vater.
2.) Ich ging dann zu einem freien Prediger (oder wie man die Pfeifen nennt) und der sagte gleich zu mein Vater zu beerdigen und jetzt kommt es. Meine Mutter steht vorm Sarg meines Vater und der Ar... von Prediger meinte mit aufgehaltener Hand "so jetzt bekomme ich erst mal 150, sonnst kann ich ihren Mann nicht beerdigen"
Muss ich jetzt noch was dazu sagen, nö bestimmt nicht
Das mit deinem Vater tut mir leid,aber Deine Eltern sind in dieser "Sekte" und weiss nichts über sie? Komisch!!!
So ist das bei denen,die die keine Steuern mehr an sie zahlen werden nicht begraben,traurig aber war.
Zumal die Kirche das nicht mal biblisch belegen kann.
Denn NICHT Gott das es so entschieden sondern Rom.

Der-Zweifler hat geschrieben:
HardCora@WArmUp hat geschrieben:
dazu kann ich nur wie so oft sagen,das wenn ihr (du und der zweifler) euch mit der bibel auseinandergesetzt hättet,ihr wüsstets das gott weder der teufel ist noch beide ein und die selbe "kraft" sind....

tut mir doch den einen gefallen und setzt euch erst mit der materie auseinander bevor ihr solche sachen in den raum stellt...THX
@HardCora,
Ich möchte mich jetzt nicht mehr mit der Bibel auseinandersetzen, nach dem ich jetzt weis wie viel Leute der gleichen Meinung sind wie ich.

Die 9 Seiten dieses Beitrag haben folgendes gebracht
bevor ich die Bibel lese greif ich lieber zu Grimms-Märchen da steht mehr warheit drin
Gott gibts nicht
Alles Geldgierige Sekten die bei den Gläubigen absahnen
Pfarrer die Lügen predigen, und sich an kleinen Kinder vergreifen
Mitleid für die Leute die meinen "Gott hat mir geholfen"
Gläubige sind aufdringlich und wollen einem IHREN Glaube aufzwingen
und noch vieles mehr
Also kannst Du nur Dinge in den Raus stellen mit denen Du dich NIE auseinandergesetzt hast und Du kannst dir keine eigenen Meinung bilden?
Soll mir recht sein.
Aber wenn viele andere aus dem Fenster springen,springst Du hinterher?
Nach der Aussage von Dir,nehme ich das mal stark an.
Wünsche Dir nen guten Flug ^^

Nun ja ich finde nicht das ich noch sonst jemand hier einem von Euch meinen oder einen anderen Glauben aufzwingen wollen.
Das ist von Dir und anderen falsch gesehen.
Über den Glauben reden heisst nicht das man anderen etwas aufzwingen will.
Eher müsste ich sagen das Du und Co uns Eure Meinung aufzwingen woll,das es Gott nicht gibt.

Wir werden als fanatisch und sonswas bezeichnet,dabei seid Ihr KEIN Stück besser...
Denk mal drüber nach :!:
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

23.04.2006 - 17:15

Ich hab da mal ein nettes Beispiel einer anderen "Sekte", wie die mit dem Tod und deren Angehörigen umgehen
Am 19. Januar 1996 starb meine Mutter 78jährig in einem Pflegeheim in H. Die Abdankungsrede hielt gemäss ihrem eigenen Wunsch ein Mitglied der Zeugen Jehovas. Rund die Hälfte der anwesenden Trauergäste waren Zeugen. Der Redner sprach ungefähr 30 Minuten, über den Tod als Feind des Lebens, über das "Ende dieses Systems der Dinge", über Satan, der auf Erden wütet, über die Auferstehung, über das ewige Leben - aber keine 5 Minuten über meine Mutter, um die es ja schliesslich ging. Die Rede richtete sich eigentlich an seine Mitzeugen, nicht an uns Angehörige. Bei der Verabschiedung drückte uns der Redner noch ein kleines Traktat in die Hand und wollte auch noch gleich ein Buch mitgeben. In diesem Moment geschah etwas Eigenartiges: Ich erlebte mich irgendwie "schizophren": Als Oreste W., der ich heute bin und der ich schon seit 20 Jahren nicht mehr Mitglied der Zeugen Jehovas ist, aber - für einige Sekunden zumindest - als jener Zeuge Jehovas von damals, der jede sich bietende Möglichkeit nutzte, einfach zwanghaft nutzen musste, um die "gute Botschaft vom Königreich" unter die Leute zu bringen.
Gruß

Oreste W., 1996
Letzte Aenderung 1996, © ow 1996
(Namen und Orte wurden von mir gekürzt, im Sinne des Datenschutz.
Zuletzt geändert von der Ferengi am 23.04.2006 - 19:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

23.04.2006 - 17:37

Ferengi,bei den Zeugen musste keinen Steuern zahlen und bei ihnen wird JEDER begrabane,egal ob Zeuge oder nicht.
Aus dem Bericht kann ich weder erkennen das die Zeugen auch auf Geld aus sind noch wird gesagt das die Mutter eine Zeugin war.
Es ehisst nicht nur weil der Schreiber ein Zeuge das die Mutter auch eine gewesen ist!!!

Also bevor Du mal wieder auf die Zeugen anspielen willst informier Dich mal richiitg über sie.
Beantworte die Fragen:
*Wer sind sie?
*Was glauben sie?
*Denken sie nur sie haben die richitge Religion?
*Wie verhalten sie sich dem Krieg und der Politik gegebüber?

Aber ich denke jetzt kommt eh wieder "BÖse Cora,mit Dir rede ich nicht" oder irgendeine pilleplalle Antwort :lol:
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

23.04.2006 - 18:00

Also Cora, ich gebe dir jetzt die Erlaubnis, nicht mehr auf solche Postings zu reagieren :wink:

Aber was is jetzt mit der Schöfpungstheorie und der Evolutionstheorie?
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

23.04.2006 - 18:13

mvs hat geschrieben:Also Cora, ich gebe dir jetzt die Erlaubnis, nicht mehr auf solche Postings zu reagieren :wink:

Aber was is jetzt mit der Schöfpungstheorie und der Evolutionstheorie?

Danke großer mvs :wink:

Haste nicht gelesen was ich auf Seite 9 dazu geschrieben habe?

Ich sage nicht das es gar keine Evolution gibt aber nicht im Sinne Dawins sondern einfach nur zur weiterentwicklung.
Wenn Du z.b. 2 Blumen mischst kommt eine neue Pflanzenart raus,aber es bleibt eine Pflanze.
So ich lese jetz mal weiter :roll:
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Religion & Spiritualität“