Meine Roswelltheorie

Was geschah wirklich 1947 in Roswell (New Mexiko / USA)?
Wurde tatsächlich ein UFO, sowie tote und lebende Außerirdische geborgen? Wurden diese in Area51 überführt? Warum wird alles vertuscht und abgestritten? Hier geht es um den Roswell UFO Absturz, Project Mogul und die Wetterballon Theorie.


Aziatic
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 20.08.2007 - 15:39

Meine Roswelltheorie

20.08.2007 - 16:25

Hey zusammen,

Möchte hier mal kurz meine Roswelltheorie vorstellen, die meiner Meinung sehr einleuchtend ist...

Also... Bekannterweise soll Deutschland während des Zweiten Weltkrieges ja fliegende Untertassen entwickelt haben (Vril, Haunebu,...). Ich denke das Amerika beim Angriff auf Deutschland dann auf solche "UFO's" und Baupläne gestossen ist. Weiß zwar nicht wann Area 51 gegründet wurde aber schätze kurz danach...

Hier fing man dann an ebenfalls solche "UFO's" zu bauen und diese Technik noch zu verfeinern. Da sie mit so einer Technik änderen Weltmächten natürlich überlegen sind versuchten sie es so gut wie möglich geheim zu halten...

Natürlich mussten auch Testflüge gemacht werden und dummerweise stürzte eins ihrer "UFO's" ab. Also mussten sie natürlich von sich ablenken und setzen Gerüchte über Aliens usw. in die Welt...

Was denkt ihr?

Überdenkt folgendes: Der Unfall von Roswell ereignete sich kurz nach Ende des zweiten Weltkrieg und genau zu dieser häuften sich auch Augenzeugenberichte über solche Flugkörper...

re-live
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 15
Registriert: 29.12.2005 - 17:25
Wohnort: Deutschland

26.08.2007 - 04:46

Eine gute Erklärung von dir

dennoch denke ich das Ufos von Ausserirdischer Seite gebaut wurden, weil es zuviele Thesen gibt und starke Indize dafür.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

26.08.2007 - 08:59

Aziatic hat geschrieben: Bekannterweise soll Deutschland während des Zweiten Weltkrieges ja fliegende Untertassen entwickelt haben (Vril, Haunebu,...).
Es gibt keinen historischen Beleg, daß Deutschland jemals fliegende Untertassen gebaut hätte.
Weiß zwar nicht wann Area 51 gegründet wurde aber schätze kurz danach...
Das Militärgelände am Groomlake war nach dem zweiten Weltkriegs bis 1955 nicht in Benutzung.
Da sie mit so einer Technik änderen Weltmächten natürlich überlegen sind versuchten sie es so gut wie möglich geheim zu halten...
Wieso? Wenn ich überlegene Technik habe und in Ruhe gelassen werden will, würde ich jedem sagen, daß ich diese Technik besitze. Den Stealthfighter oder B2 Bomber haben sie ja auch nicht geheim gehalten.
Natürlich mussten auch Testflüge gemacht werden und dummerweise stürzte eins ihrer "UFO's" ab.
Uhkay...wenn die Amerikaner Testflüge machen mußten, mußten das auch die Deutschen. Aber in Deutschland, also einem extrem dicht besiedelten Land hat keine Nase was davon mitbekommen, aber in Amerika, wo es riesige Gebiete gibt, in denen keine Sau wohnt, sehen andauernd irgendwelche Ufologen (aka Spinner) Reichsflugscheiben.

Wie dumm sind die Amis eigentlich, wenn sie ihre UFOs immer im Central Park fliegen lassen?
Überdenkt folgendes: Der Unfall von Roswell ereignete sich kurz nach Ende des zweiten Weltkrieg und genau zu dieser häuften sich auch Augenzeugenberichte über solche Flugkörper...
Überdacht und keinen offensichtlichen Zusammenhang entdeckt.

re-live
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 15
Registriert: 29.12.2005 - 17:25
Wohnort: Deutschland

26.08.2007 - 15:26

Historische belege gibt es massig, werden aber beseitigt oder als irrsinn abgestempelt und ins Volk gebracht, Viele Wissenschaftler und Agenten die nicht mehr schweigen konnten haben diese Belege preisgegeben und in Schriften veröffentlicht, nur es scheint in der Gesellschaft kaum einen zu Interessieren oder nicht so grosse gewichtung zu bekommen

Es gibt anscheinend jede Menge Technik die erst Später oder kaum raus kommt und Geheimgehalten wird.

Hier in Deutschland werden auch Ufos besichtigt, aber gerade wegen der vielen Städter und Menschen die evtl. was sehen könnten wird es hier kaum getestet sondern eher in einem Riesigen Land wie die USA dort wo anscheinend, auch die grössten Geheimfabriken sind die dies bauen.

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

26.08.2007 - 15:57

re-live hat geschrieben:... Viele Wissenschaftler und Agenten die nicht mehr schweigen konnten haben diese Belege preisgegeben und in Schriften veröffentlicht, ...
  • Hört sich nach Erich von Dänickens Werken an,
    von denen Du da sprichst.
    Er gehört wohl eher zu den inkompetentesten,
    die sich zu Prä-Archäologie äußern könnte.
Hier in Deutschland werden auch Ufos besichtigt, aber gerade wegen der vielen Städter und Menschen die evtl. was sehen könnten wird es hier kaum getestet sondern eher in einem Riesigen Land wie die USA dort wo anscheinend, auch die grössten Geheimfabriken sind die dies bauen.
  • Und wie schaffen sie die "Raumschiffe" aus den
    Lagerhallen zum Flughafen unbemerkt in ein
    Flugzeug...?
    Oder wie stellst Du Dir vor, sollen die ihre Gerät-
    schaften in den USA testen...?

re-live
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 15
Registriert: 29.12.2005 - 17:25
Wohnort: Deutschland

27.08.2007 - 16:58

Es stammt nicht von Däniken, aber über Däniken denke ich positiv

von Inkompetenz kann man nicht Reden, wie du draruf kommst ? naja.

Zu den Ufos , wofür Flugzeuge zum Transport, die Fliegen mit ca. 8000 Meilen in der Stunde und Anti-Radarsyteme unter anderem werden Kanalsyteme mit Cargos benutzt.

daniela
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 14
Registriert: 26.08.2007 - 23:34
Wohnort: nürnberg

Re: Meine Roswelltheorie

27.08.2007 - 23:26

[kann gut möglich sein, ich habe mir auch schon so gedaken gemacht das ufos vielleicht doch von menschen gebaut worden, aber es ist doch ein bissi weit hergeholt....

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

28.08.2007 - 01:23

Däniken? Mr. Ich-habe-tolle-Beweise-aber-leider-stellen-die-sich-am-Ende-immer-nur-als-heiße-Luft-raus?

Naja, der ist wirklich keine Referenz.



Zu der Ufo-Sache. Es stimmt tatsächlich das es in den 50er und 60er Jahren in den USA Experimente mit Flugscheiben gab. Dies war damals kein Geheimniss und wird auch offiziell zugegeben, da es sich hier ja quasi nur um eine andere Variante von Flugzeugen handelte. Allerdings wurden diese Versuche wieder eingestellt, da die Ergebnisse wenig befriedigend waren.

@re-live
Also so wie ich ds verstanden habe, haben sowohl die USA als auch Deutschland und einige andere Länder solche technologisch überlegenen Fluggeräte, halten sie aber noch zurück weil es ja viel lustiger ist seine Truppen mit unterlegener Technologie ins Feld zu schicken und zuzusehen wie sie sterben, damit die Opposition gegen den Krieg im Heimatland auch ja weiter wächst. Sonst wäre ja Krieg führen vieeeeeeeel zu einfach und würde keinen Spaß mehr machen.
Und in zehn, zwanzig Jahren wenn andere Staaten auch so weit sind und so was bauen, holen sie ihre Flugscheiben dann heraus und rufen ganz laut "Ätschibätsch, wir hatten das schon viel früher. Haben es aber nicht eingesetzt weil wir die Verschwörungstheorien am Laufen halten wollten."
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Suzumy
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 10
Registriert: 28.08.2007 - 01:30
Wohnort: Deutschland

28.08.2007 - 02:25

wen ufos von menschen gebaut wurden frag ich mich warum es jetzt keine giebt ich meine es haben sich bestimd viele schlauen leute nen kopf darüber gemacht solche dinger zu bauen aber meinermeinung nach gibts halt keinen grund solche dinger zu bauen weil sie nicht mehr oder nichtmal genausoviel können wie unsere flugzeuge den wen sie so besonders weheren würden viele länder sie bauen und mann würde sie wider sehn aber so viel wie ich weis gibts schon lange keine nachweisbaren sichtungen von UFO,s

Benutzeravatar
media@cracker
Illuminati
Illuminati
Beiträge: 23
Registriert: 25.08.2007 - 16:17
Kontaktdaten:

28.08.2007 - 02:34

hihihi @Alarich da könnte was dran sein die lachen sich wahrscheinlich scheckig über unsere Spekulationen aber wie du schon sagst es gibt ja Entwicklungen von Ufos des US-Militärs wenn auch etwas lächerliche mit Rotorblättern für die Öffentlichkeit.

Im 3.Reich wurde angeblich im böhmischen Wald also im heutigen Tschechien daran geforscht - wie weit sie gekommen sind weiss ich nicht. Allerdings gab es diesen Viktor Schauberger der wohl eine vielversprechende auf Wasserwirbel basierende Technik entwickelt haben soll. Dieser wurde erst für Deutschland eingesetzt und nach dem 2. Weltkrieg in die USA gebracht mitsamt seinen Prototypen (Interview mit seinem Sohn youtube)- die nach seiner Rückkehr dort verblieben sind.

Zu den Ufos die es tatsächlich gibt meiner Meinung nach möchte ich hier auf das Disclosure Projekt Pressekonferenz hinweisen welches von der deutschen Presse komplett boykottiert wurde.
Teil 1 http://www.youtube.com/watch?v=GdT3ZMy0AAM
Teil 2 http://www.youtube.com/watch?v=wmVJAjyHQ6Q
da blieben mir die Lufte weg
Zuletzt geändert von media@cracker am 28.08.2007 - 02:38, insgesamt 1-mal geändert.
...denn sie sagen nicht die Wahrheit und deshalb werden sie an ihrer Feigheit zugrunde gehen...

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

28.08.2007 - 02:36

Suzumy hat geschrieben:wen ufos von menschen gebaut wurden frag ich mich warum es jetzt keine giebt ich meine es haben sich bestimd viele schlauen leute nen kopf darüber gemacht solche dinger zu bauen aber meinermeinung nach gibts halt keinen grund solche dinger zu bauen weil sie nicht mehr oder nichtmal genausoviel können wie unsere flugzeuge den wen sie so besonders weheren würden viele länder sie bauen und mann würde sie wider sehn aber so viel wie ich weis gibts schon lange keine nachweisbaren sichtungen von UFO,s

Schon mal 'nen sechszeiligen Beitrag gesehen,
der aus einem einzigen Satz besteht ?


Mmmh.......

... Nö.



..... doch - direkt über mir.


Grüß Dich Suzumy hier im Forum.
Ich möchte Dich bitten, doch Satz-
zeichen zu benutzen.

Wer soll das denn lesen...?

R1947
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 21
Registriert: 11.11.2007 - 20:03

18.11.2007 - 14:57

re-live hat geschrieben:Eine gute Erklärung von dir

dennoch denke ich das Ufos von Ausserirdischer Seite gebaut wurden, weil es zuviele Thesen gibt und starke Indize dafür.
da gebe ich dir recht, auch ich glaube das Ufos von Außerirdischen gebaut wurden, aber ich glaube das die Menschen versucht haben die Ufos nachzubauen

Spit
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 17
Registriert: 08.10.2007 - 16:54

18.11.2007 - 16:47

Wenn die Amerikaner schon seit den 40er Jahren an dieser Technologie arbeiten, gekoppelt mit den ganzen Sichtungen die dann diese Flugzeuge sein sollen, wieso wurden sie dann noch nicht eingesetz?

Unsichtbar auf dem Radar, schnell, extrem Manövrierfähig. Eine perfekte Erstschlagwaffe. Selbst ICBM könnte man damit abfangen. Wieso werden sie nicht eigensetz? Keine Waffe der Welt kann alle Zeugen beseitigen. Irgendwer muss diese Scheiben dann im Kampf gesehen haben. Aber alles was bekannt ist, ist das sie friedlich vor sich hin fliegen.

Deutschland hat nie Flugscheiben gebaut, aber Nurflügler, welche ähnlich aussehen. Diese hatten runde Flügel anstatt die üblichen Tragflächen.
Allerdings hatten diese Maschinen zu wenig Motorkraft um wirkungsvoll zu fliegen. Diese Nurflügler sind eher gesprungen. Überhaupt war dass das Hauptproblem der deutschen Kriegsmaschinerie. Alles zu schwer und zu wenig Antriebskraft. Dazu noch Rohstoffmangel.
Wenn das dritte Reich solche Flugscheiben gehabt hätte, und das schon seit 1943 wie es immer wieder heißt, dann hätte man diese auch schon eingesetz! Wieso sollte man die Allierten und die Sowjets weiter an Land gewinnen lassen wenn man mit diesen Maschinen an einem Tag beide Frontabschnitte hätte abfliegen lassen können?
Bild
Government Denies Knowledge

R1947
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 21
Registriert: 11.11.2007 - 20:03

18.11.2007 - 17:50

vieleicht werden sie ja nicht auf der Erde eingesetzt sondern im Weltraum

Spit
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 17
Registriert: 08.10.2007 - 16:54

18.11.2007 - 20:56

Wenn die Vereinigten Staaten diese Flugscheiben haben, und wir uns nicht in einem Krieg mit Außeridischen befinden die in der Antike unsere Götter gemiemt haben, also es friedliche Fahrzeuge sind zum erforschen des Weltraums.
Wieso werden dann noch Millarden von Dollar in das NASA Raumfahrtprogramm gepumpt? Und zwar potenziell von Jahr zu Jahr mehr? Wenn man doch schon seit den 40ern auf Shuttels und Raketen verzichten kann?
Bild
Government Denies Knowledge

R1947
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 21
Registriert: 11.11.2007 - 20:03

18.11.2007 - 21:46

das ist doch logisch. Um den fortschritt und zugleich die existence von Außerirdischen zu vertuschen. Ok du denkst bestimmt grad wieso soll man das vertuschen. Naja das liegt doch auf der hand, damit die wahrheit nicht ans Licht kommt. Und zwar das es Außerirdisches leben gibt.

Spit
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 17
Registriert: 08.10.2007 - 16:54

18.11.2007 - 21:54

Also willst du mir sagen das die Amerikaner, trotz momentaner Finanzkrise immernoch Millardenbeträge zur NASA pumpen, dazu noch die immensen Summen von Black Projekts, und Rüstungskosten, anstatt die Technologie auf den Markt zu bringen, unmengen an Geld daran zu verdienen und somit das Haushaltsdefizit auszugleichen?

Das ist ähnlich merkwürdig wie die Pearl Verschwörung...

Ich glaube zwar auch an UFOs und Außeridische, aber so ein Projekt wäre schon öffentlich geworden! Da es nun schon gute 60 Jahre alt ist!
Bild
Government Denies Knowledge

R1947
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 21
Registriert: 11.11.2007 - 20:03

19.11.2007 - 17:41

es kann doch sein, ich sag ja nicht das es so ist, aber ich könnte es mir vorstellen

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

19.11.2007 - 18:59

Ich kann mir auch ein grünes Eichhörnchen mit vier Hoden vorstellen.

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

19.11.2007 - 20:08

lol deh, heute mal wieder ne lose Zunge ?:D?
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

Benutzeravatar
DAnJo
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 26
Registriert: 12.11.2007 - 02:29
Wohnort: Heppenheim

19.11.2007 - 22:26

also das die Deutschen im 2ten Weltkrieg versuchten, fliegende Untertassen zu bauen stimmt tatsächlich. Habe irgendwann mal einen Flim darüber gesehen und gerade auch einen Link dazu gefunden

Im Sommer des Jahres 1922 wurde an dem ersten untertassenförmigen Flugschiff gebaut, dessen Antrieb auf der Implosionstechnik beruhte (die Jenseitsflugmaschine). Sie bestand aus einer Scheibe von acht Metern Durchmesser, über der sich eine parallelgelagerte Scheibe von sechseinhalb Metern Durchmesser befand, und darunter eine weitere Scheibe von sieben Metern Durchmesser. Diese drei Scheiben wurden in der Mitte von einem 1.80m messenden Loch durchbrochen, in dem das 2.40m hohe Antriebsaggregat montiert war. Unten lief der Mittelkörper in einer kegelförmigen Spitze aus, von der aus ein in das Kellergeschoß reichendes Pendel für die Stabilisierung des Geräts sorgte. Im aktivierten Zustand drehten sich die untere und die obere Scheibe in gegenläufiger Richtung
Quelle: http://www.fast-geheim.de/html/ufos_mad ... rmany.html
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht, denn alles, was entsteht,
ist wert, dass es zu Grunde geht.
Johann Wolfgang von Goethe

schuhmie01
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 298
Registriert: 07.02.2006 - 14:08

19.11.2007 - 23:31

Diese "fast-geheim"-Seite kannst du getrost knicken.

Der Autor der Seite geht auch davon aus, das der Santilli-Film echt ist (obwohl die Filmemacher schon lange zugegeben haben das der Film Fake ist) und er geht auch davon aus, das die Erde hohl ist.

Solche Seite kannst du gleich wieder aus deinen Lesezeichen (Favoriten) entfernen.
  • Diese Signatur ist schwarz,
    auf schwarzen Grund.

Benutzeravatar
DAnJo
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 26
Registriert: 12.11.2007 - 02:29
Wohnort: Heppenheim

19.11.2007 - 23:33

habe aber auch irgendwo mal eine dokumentation / bilder darüber gesehen. ICh glaube galileo mystery oder so...
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht, denn alles, was entsteht,
ist wert, dass es zu Grunde geht.
Johann Wolfgang von Goethe

schuhmie01
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 298
Registriert: 07.02.2006 - 14:08

20.11.2007 - 00:25

Du meinst wahrscheinlich "Hanebu".
(Ich benutze lieber das Wort "Hanebüchen")
... Unter dem Begriff Reichsflugscheiben wird ein Mythos behandelt, wonach untertassenförmige Flug- und Raumfahrzeuge im Dritten Reich gebaut und getestet worden sein sollen. Historisch und technisch gibt es keine Belege, jedoch taucht das Thema in der pseudowissenschaftlichen Literatur als Beispiel für „Nazi-Technologie“ gelegentlich auf. ...

Quelle: Wiki
(Hervorhebungen von mir)
  • Diese Signatur ist schwarz,
    auf schwarzen Grund.

Benutzeravatar
DAnJo
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 26
Registriert: 12.11.2007 - 02:29
Wohnort: Heppenheim

20.11.2007 - 00:28

hm wohl doch nicht so bewiesen wie ich dache ^^
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht, denn alles, was entsteht,
ist wert, dass es zu Grunde geht.
Johann Wolfgang von Goethe

Shadowhunter78
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 33
Registriert: 17.07.2007 - 23:22

20.11.2007 - 01:13

Joa, und auf der Seite wird unter dem Beitrag gleich mal auf
> Jan van Helsings “Unternehmen Aldebaran”
verwiesen.
Zeigt mir die Glaubwürdigkeit dieser Seite, nämlich null.....

edit
Das ganze stammt sogar aus dem oben genannten Machwerk. Hmmm.....

Mind_ex
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 7
Registriert: 14.04.2010 - 18:30

19.04.2010 - 20:52

ich hätte es nicht besser als alarich oder dhe sagen können( und da gibt es zwar andere meinungen aber diese sind am plausibelsten). Also steht nun nach diesen Posts überhaupt noch was in diskussion :?:

Benutzeravatar
alphanostrum
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 75
Registriert: 04.12.2010 - 15:41
Kontaktdaten:

11.04.2011 - 19:30

Das die deutschen Ufo´s gebaut haben scheint zu stimmen. Die sahen jedenfalls so aus. Ob die wirklich geflogen sind, weiß ich nicht.
Habe hier Ausschnitt aus der Bild (naja) gefunden:
Bild

Benutzeravatar
PAWFanatics
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 441
Registriert: 15.03.2008 - 02:06

11.04.2011 - 22:39

Fliegende Untertassen!? Meines Wissens haben sie sie gebaut. Und geflogen sind sie auch... 3 Meter hoch :lol:

Eine Art Nurflügler Testversuch der ganz und gar kein Erfolg wurde. Dachte das ist allgemein bekannt.

Doku - Das UFO-Projekt der Nazis (Teil 1/5)

http://www.youtube.com/watch?v=JCNavTLKpL0
Nein!

tuegueney
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 16.12.2011 - 11:21

16.12.2011 - 11:28

Es ist sogar bewiesen worden das Hitler schon versucht hat ufos zu bauen, ob es ihm gelungen ist steht in den sternen (gibt beweise dafür)....

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

16.12.2011 - 13:39

Senf des Tages:

Wie kann jemand UFO´s bauen? UNBEKANNTE FLUGOBJEKTE? Ja, da hab ich auch eins im Keller.
Sieht aus wie ne Dose, ist unbekannt ob sie fliegen kann, vielleicht ein Transformer, also eventuell ein UFO.

Vielleicht hat er an neuen Technologien geforscht, bzw. das haben die damals sicher gemacht.

Aber halt, stopp, das klingt nicht so grandios wie, er hat versucht UFO´s zu bauen. Also, er hat versucht UFO´s zu bauen.

Na, schnaggelts?



(Und Fliegendeuntertassen, wenn jemand von euch ne Teetasse daheim hat kann er ja mal die aerodynamik von den Dingern untersuchen, ich sags euch, besser gehts kaum!)
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

16.12.2011 - 21:01

Hi,
depeche hat geschrieben:(Und Fliegendeuntertassen, wenn jemand von euch ne Teetasse daheim hat kann er ja mal die aerodynamik von den Dingern untersuchen, ich sags euch, besser gehts kaum!)
Kleiner Tip am Rande:
Wenn du das richtige Triebwerk hast, dann ist die Aerodynamik nicht wichtig.

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

17.12.2011 - 00:52

Wenn du das richtige Triebwerk hast, dann ist die Aerodynamik nicht wichtig.
Sicher? Bzw. wieso das?

Also ich versteh ja genug von Physik um die Bernoulli Gleichung hier ins Spiel bringen zu können, aber dannach sind die Flügel einfach dazu da Auftrieb zu erschaffen, wie willst du ohne den fliegen?

( p + 1/2qp^2+pqh=konst, was uns bei Bewegung hier n Auftrieb verschafft oder?)

q= Dichte, p= Druck)

ich mein klar, wenn ich unendlich Energie verbraten kann ist die Form, salopp gesagt scheiß egal, aber na ja, das Problem ist nun mal leider Gottes vorhanden....
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

17.12.2011 - 09:28

Hi,
depeche hat geschrieben:Sicher? Bzw. wieso das?
Solltest du ausschließlich den aerodynamischen Flug meinen, so hast du durchaus Recht. Für mich bedeutet in dem hiesigen Zusammenhang fliegen einfach nur "in der Luft bewegen". Und da spielt Bernoulli keine Rolle, solange das Triebwerk genügend Schub liefert, um das Gewicht des Flugkörpers gegen die Schwerkraft zu kompensieren.

Versetze dich außerdem mal in die Lage eine Konstrukteurs. Ein solches weltraumtaugliches Fluggerät nur nur für die Benutzung in unserer Atmosphäre (oder einer vergleichbaren) zu konzipieren, wäre wenig sinnvoll.
Ich würde dem einen Antrieb verpassen, mit dem es auch auf anderen Himmelskörpern ohne Luft landen könnte. Da würde dann die Aerodynamik für mich zweitrangig. Die Triebwerke sorgen schon für den nötigen "Auftrieb".

leeharveyhauser
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 8
Registriert: 21.06.2012 - 14:58

17.07.2012 - 12:38

Da gibt es auch eine Reportage über Ufos im dritten Reich

Benutzeravatar
BlackSun-THRY
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 21
Registriert: 20.08.2013 - 11:19
Wohnort: Neuschwabenland

01.09.2013 - 18:16

deutschland konnte "ufos" in neuschwabenland testen und erproben, ohne das jemand davon wind bekommt.
mmn. hatte nach dem fall von deutschland alles damit angefangen, dass usa die kompletten techniker und unterlagen und flugprototypen mitgenommen hat.... warscheinlich direkt nach nevada wo die meiste sicherheitsstufe ist.
deutsche belege für sonenannte ufos gibts ohne ende und auch belege über deren forschung. videos und reportagen gibt es ohne ende.
mit außerirdischen hat das wenig zu tun... eher mit einem land wie usa dass alte deutsche technik und forschung im laufe der dekaden perfektioniert hat.
ich wette die haben längst ufos die sich einfach über einem land endtarnen können und mit einem riesenlaser alles in schutt und asche legen können oder aber mit edlichen atomraketen es atomisieren kann.

mfg blacksun
science > all



Zurück zu „Roswell UFO & Alien - Verschwörung Roswell 1947“