Aliens entdeckt^^

Alles zum Thema UFOs (Unidentified Flying Object) und Aliens wird hier diskutiert. Aktuelle UFO-Sichtungen 2017 und 2018 sowie UFO-Abstürze und Außerirdische Technologie.
Wenn du merkwürdige Lichter oder Flugobjekte beobachtet hast oder vielleicht sogar von Aliens entführt wurdest, bist du hier genau richtig.


Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

Aliens entdeckt^^

19.03.2009 - 17:14

Hi

Außerirdische Bakterien in der Stratosphäre?
Hyderabad/ Indien - Indische Wissenschaftler haben in der oberen Stratosphäre der Erde drei neue Bakterienarten entdeckt, wie sie nicht auf der Erde selbst vorkommen und extrem widerstandsfähig gegen ultraviolette Strahlung sind. In ihrem Vorabbericht verweisen die Wissenschaftler explizit darauf, dass ein außerirdischer Ursprung der Mikroorganismen nicht ausgeschlossen werden könne.
Nu gleich vorweg, die außerirdische Herkunft konnte noch nicht eindeutig bestätigt werden. Dennoch diese 3 Mikrobenarten konnten keiner auf der Erde heimischen zugeordnet werden. Damit stellen sie völlig neue Arten dar, die im Gegensatz zu ihren atmosphärischen Nachbarn extrem widerstandsfähig gegen ultraviolette Strahlung sind.

Übrigens verweist die indische Raumfahrtagentur das keine Kontamination v. Sonde und Proben passiert sei.
Wäre vielleicht ein Beweis für die Sperm theorie. Jetzt stellt sich mir nur mehr die Frage wie diese Dingerchen andere Welten erreichen wie z.B. unsere Erde^^.

Quelle: sliver.phpbb8.de

lg sliver
Zuletzt geändert von sliver am 03.12.2010 - 18:19, insgesamt 1-mal geändert.
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

19.03.2009 - 17:19

Wäre vielleicht ein Beweis für die Sperm theorie. Jetzt stellt sich mir nur mehr die Frage wie diese Dingerchen andere Welten erreichen wie z.B. unsere Erde^^.
Asteroiden ... Kometen sowas in der Art. Ok stellt sich die Frage wie die da drauf kommen .... hmm ausser einer Planetaren Katastrophe fällt mir so spontan eigentlich nichts vernünftiges ein ... es sei denn es gäbe Lebewesen die in der lage sind im Vakum zu überleben. Dann könnten die sich womöglich sonnstwo entwickelt haben und dümpeln nun munter durchs All.

Edit: Will sagen: Die entwickeln sich irgendwo und "schwimmen" durch die Atmosphäre ins Vakum. Kanns mir aber absolut nicht vorstellen.

Edit zum Edit :D : Also Wiki sagt mir folgendes
Svante Arrhenius schlug 1908 vor, dass Mikroben, die durch atmosphärische Prozesse in die äußeren Schichten befördert wurden, durch den Lichtdruck der Sonne oder durch enge Begegnungen mit Meteoroiden das Gravitationsfeld ihres Planeten verlassen können ... Eine Alternative wäre, dass Material mit eingebetteten Mikroben bei Meteoriteneinschlägen ins All geschleudert wird. Elektrische Felder könnten Bakterien und andere Mikroben von der Erde ins All tragen und zu Planeten wie dem Mars transportieren ... Folgende Möglichkeiten können nach neueren Erkenntnissen nicht mehr ausgeschlossen werden:

Indische Untersuchungen fanden Bakterien in der Stratosphäre in 40 Kilometern Höhe und damit deutlich höher als bisher angenommen.
Simulationen am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln ergaben, dass Organismen den Einschlag überleben können, der nötig ist, um Gestein vom Ursprungskörper zu trennen.
Es wird auch spekuliert, dass Leben nicht allein auf Planeten gedeiht: Immerhin wurden im ausgehenden 20. Jahrhundert auf Kometen beziehungsweise in ihrer Koma verschiedene Grundbausteine des Lebens wie etwa Aminosäuren gefunden. Allerdings gibt es bisher keine Hinweise auf Lebensformen.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Panspermia ... ins_All.3F
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

19.03.2009 - 17:57

Hi

Nu ja das Asteroiden Aminosäuren beinhalten ist mir bekannt, aber gleich ganze Mikroben. Könnten doch eventuell auch eingeschleppte "fremde Passagiere" von Ufos sein^^. Sry den dummen Scherz konnte ich mir nicht verkneifen *gg*.

Am logischten klingt für mich die Theorie v. Svante Arrhenius (danke für die Info Ned). Vermutlich passierte es so, die Frage die aber letzten endes wäre. Von welchen Planeten kommen die Dingerchen?

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

19.03.2009 - 18:01

Hmm wenns so wäre müßte das All aber eigentlich doch vor Leben wimmeln .... also eigentlich auf fast jedem Planeten, Mond, Asteroid müßte dann doch Lebewesen zu finden sein oder zumindest spuren von denen ... oder aber diese Ereignisse sind so dermaßen selten das wir hier unverschämtes Glück hatten auf der Erde ...

Edit: Hihi oder es war so .... Als wir in das All geflogen sind haben wir von der Erde Bakterien mitgenommen. Diese drifteten tausende Jahre lang durchs Universum bis sie durch einen Kosmischen Zeitriss an den Anfang der Erde katapultiert wurden wo sie schließlich niedergingen und alles Leben erschufen :rolleyes:
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

19.03.2009 - 19:35

Hi

Hrhrhr nein was du für eine Phantasie hast.^^

Edit: Aber mal ernsthaft, die Dingerchen könnten wohl v. einer Welt außerhalb unseres Sonnensystems stammen, denn bisher hat man ja keine Lebensformen auf den Planeten, Zwergplaneten und Monden gefunden.

Alsö spannende Frage welches System?

Zur Auswahl: Proxima Centauri, Epsilon Eridani, alpha Centauri, Sirius?! usw.

Nachbarschaft


lg sliver
Zuletzt geändert von sliver am 19.03.2009 - 21:04, insgesamt 1-mal geändert.
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

19.03.2009 - 19:50

Manch einer behauptet ja, in der Frühzeit unseres Systems sei ein planetengroßes Objekt hier durch gerast. Sie erklären dies mit der gekippten Achse von Uranus
Die Ursache der starken Achsneigung ist unbekannt. Die verbreitetste Hypothese nimmt eine Kollision mit einem großen Protoplaneten während der Entstehungsphase an.
http://de.wikipedia.org/wiki/Uranus_(Planet)
der gegenläufigen Umlaufbahn von Venus
Die Ursache des retrograden Drehsinns und der besonders niedrigen Geschwindigkeit der Venusrotation ist nicht bekannt. Einer Hypothese zufolge könnte es das Resultat einer Kollision mit einem großen Asteroiden sein.
http://de.wikipedia.org/wiki/Venus_(Planet)
und der großen "Narbe" auf dem Mars
Eine Vermutung besagt, dass diese vulkanische Tätigkeit durch ein Impaktereignis ausgelöst wurde, dessen Einschlagstelle das Hellas-Becken auf der gegenüberliegenden Seite des Mars sei

http://de.wikipedia.org/wiki/Mars_(Planet)
Ausserdem wird gelegentlich die entstehung des Mondes mit solch einem Ereigniss in verbindung gebracht sowie zahlreiche andere Phänomene in unserem Sonnesystem.
Wo das Ding jetzt allerdings herkam kann wohl heute keiner mehr sagen ... aber wir hätten zumindest schonmal ein plantengroßes Transportmittel.

Edit: Intressant vieleicht noch dies ...
Eine Kollision der weiterentwickelten Protoerde mit einem Körper von der Größe des Mars soll zur Masse der Erde und zugleich zur Entstehung des Erdmondes geführt haben, siehe Theia (Planet)
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Protoplanet
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

19.03.2009 - 20:44

sliver hat geschrieben:[...] auf den anderen 7 Planeten und ihren Monden gefunden. [...]
  • ... auf den anderen 8 Planeten, da unser Solarsystem aus insgesamt
    9 Planeten besteht.
    • Bild
Bildnachweis: www.aerospaceweb.org
  • Interessant zu lesen ist auch das Wetter auf den einzelnen Planeten.

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

19.03.2009 - 21:00

Hi
Debatte um Planetenstatus und Aberkennung

Die Diskussion darüber, ob Pluto überhaupt die Bezeichnung „Planet“ verdiene, begann bereits, als man außer seiner stark elliptischen und sehr geneigten Umlaufbahn auch seine geringere Größe erkannt hatte. Nachdem im September 1992 mit 1992 QB1 nach Pluto und Charon das dritte transneptunische Objekt gefunden wurde, entdeckten die Astronomen ein Jahr später binnen vier Tagen auch vier weitere Plutinos. Damit steigerte sich die Debatte um Plutos Status. Im Laufe der Zeit wurden Hunderte weitere Objekte des Kuipergürtels entdeckt, darunter auch manche von plutoähnlicher Größe. Solch herausragende Entdeckungen, wie vor allem Eris, die ihn an Größe sogar etwas übertrifft, wurden von den Medien häufig als „Zehnter Planet“ bezeichnet. Mit der ersten wissenschaftlichen Begriffsbestimmung eines Planeten wurde zusammen mit Pluto auch keines dieser Objekte als solcher bestätigt. Stattdessen wurde für derartige Körper die neue Klasse der Zwergplaneten festgelegt. In Hinsicht auf Pluto als den über Jahrzehnte gewohnten neunten Planeten hält jedoch nach dieser Entscheidung die Kontroverse unter den Astronomen weiter an.
Nu was jetzt? Planet oder nicht, irgendwie kenne ich mich da gar nicht mehr aus @_@
Einigen wir uns stattdessen auf Planeten, Monde und Zwergplaneten.
Werde das auch so um editieren...

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

UDERZO
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 204
Registriert: 03.02.2009 - 18:01

20.03.2009 - 01:42

Hi,

Pluto ist ein Zwergplanet, diese Website's oder sonst woher du das hast sind wohl nicht aktualisiert worden.

UDERZO
...

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

20.03.2009 - 07:00

Auf der Seite der indischen Raumfahrtbehörde steht in der Originalmeldung, daß nicht ausgeschlossen werden könne, daß diese Bakterien extraterrestrischen Ursprungs seinen. Herzlichen Glückwunsch habe ich mir da gedacht, der Satz ist geistiger Stuhlgang.

Aus wissenschaftlicher Sicht, ist es vollkommen uninteressant, was nicht ausgeschlossen werden kann, sondern nur WAS ausgeschlossen werden kann. Alles andere ist zum Erkenntnisgewinn ungeeignet. Genausowenig kann man ausschließen, daß der liebe Gott gepupst hat, ein Ballon angeniest wurde, oder das Universum sich einen Scherz erlaubt hat. Insofern ist die Aussage der ISRO Dummfug. Kalkulierter Dummfug natürlich, um Medieninteresse auf sich zu leiten.

Inhaltlich würde ich es folgendermaßen betrachten: Von den 12 Pilz und Bakterienkolonien, die in den Proben gefunden wurden, waren neun im Wesentlichen identisch zu bereits bekannten (bodennäheren) Arten. Lediglich drei waren neu. Oder mit anderen Worten: Es ist keine neue Erkenntnis, daß Mikroorganismen in der Stratosphäre vorkommen. Woher sie auf die Idee gekommen sind, einen außerirdischen Ursprung überhaupt zu erwähnen, ist mir schleierhaft.
Oder anders ausgedrückt: Angenommen sie hätten keinen Ballon gestartet, sondern einen Becher Regenwasser aus einer Pfütze eines Hinterhofs in Neu Dehli genommen, dann hätten sie (vermutlich) dort drin auch mindestens drei neue Bakterienarten entdeckt. Nur hätten sie dabei ihren Mund gehalten und nicht über außerirdisches Pipapo spekuliert.

Egal...mal wieder ein Fall für Ockhams Razor: Die einfachste (und damit bis zum Vorhandensein besserer Erkenntnisse zu bevorzugende) Erklärung, ist, daß es sich bei den gefundenen neuen Arten um Mutationen irdischer Bakterien handelt, die es in die Stratosphäre geschafft haben. Daß die dann UV-resistent sind, ist genausowenig überraschend, wie daß Fische Flossen haben und Eisbären Fell.

Sollten sie tatsächlich außerirdischen Ursprungs sein, müßte man erklären, wie sie es in die Atmosphäre geschafft haben ohne zu verbrennen und warum sie (gesetz dem Fall das ist nicht erst vor ein paar Jahren passiert) nicht zu Boden gesunken sind, wo doch - wenn man sich mal umschaut - im Großen und Ganzen angenehmere Lebensbedingungen auch für Bakterien herrschen. Daß sie nämlich so furchtbar gut an ihre ökologische Sparte angepaßt sind, kann nicht sein....sonst hätte man sie schon früher finden müssen.

Ach, und weil das hier angesprochen wurde: Die Panspermie ist eine interessante Spekulation, aber weder wissenschaftlich, noch eine Theorie. Schlicht und einfach deshalb, weil sie nicht (oder kaum) falsifizierbar ist.
Übrigens ist sie auch weitesgehend nur eine Verlagerung der eigentlichen Frage: Sie erklärt vielleicht (wenn sie richtig wäre, was sie vermutlich nicht ist), wie das Leben zur Erde bzw. zu eventuellen anderen Planeten kam, aber eben nicht, wie das Leben eigentlich entstanden ist.
Übrigens würde die jetzige Entdeckung auch dann kein Beweis der Panspermietheorie sein, wenn sie die Bakterien als extraterrestrisch rausstellen. Das einzige was damit bewiesen wäre, ist daß Mikroorganismen Reisen durchs All und den Eintritt in die Atmosphäre überstehen können.
Man würde dann zwar argumentieren, daß es sein könnte bzw. vorstellbar wäre, daß wenn die Bakterien außerirdischen Ursprungs wären, sie die ersten "Evolutionsträger" waren. Nur gilt hier iterum: Es ist vollkommen uninteressant, was sein KÖNNTE. Relevant ist nur, was IST.
Solche "Könnte, hätte, vielleicht haste nicht gesehen" - Spielchen haben zwar als Denk- bzw. Forschungsanstoß ihren Wert, sind aber keine Beweise.
Ein konkreter Beweis der Panspermie wäre z.B. wenn man auf einem eindeutig nicht irdischen Himmelskörper (ob Komet, Asteroid oder Planet ist wurscht) einen Organismus oder ein Fossil findet, daß identisch oder weitestgehend identisch mit auf der Erde bekannten Organismen ist.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

20.03.2009 - 09:34

Dhe hat geschrieben:Ein konkreter Beweis der Panspermie wäre z.B. wenn man auf einem eindeutig nicht irdischen Himmelskörper (ob Komet, Asteroid oder Planet ist wurscht) einen Organismus oder ein Fossil findet, daß identisch oder weitestgehend identisch mit auf der Erde bekannten Organismen ist.
Und damit hätten wir auch schon eine "weiche" Möglichkeit, die Panspermie zu falsifizieren. Nehmen wir mal an, es gibt an einer halben Dutzend Stellen im Sonnensystem Leben. Gäbe es Verwandtschaft zwischen diesem Leben - bspw. arbeiten alle mit DNA und haben alle teilweise identische Genome - so könnte man das durchaus als Verifizierung nehmen. Wären sie hingegen komplett unterschiedlich, so spräche das gegen die Panspermie.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Taurhin
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 86
Registriert: 30.12.2006 - 20:00
Wohnort: Terrania City, Terra

20.03.2009 - 11:51

das spräche nur gegen einer Panspermie aus einer Quelle, aber es könnten ja auch mehre quellen geben. :D
Alle Kreter sind Lügner. -Epimenides der Kreter-

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

20.03.2009 - 18:01

Und schon wieder sind die Aliens in Indien "gelandet" ...
Unser aller Lieblingsquelle (man beachte eine gewisse Ironie) Freenet berichtet in seinem Newsticker folgendes ...
20. März 2009

Kerala/ Indien - Zum ersten Mal im September 2001, danach erneut 2006, 2007 und zuletzt 2008, färbten zellartige Kleinstpartikel den Regen im südindischen Bundesstaat Kerala rot. Intensive Untersuchungen haben mittlerweile gezeigt, dass diese "Zellen" biologisch nicht einzuordnen sind, keine DNA beinhalten und sich dennoch wie biologische Organismen reproduzieren können (...wir berichteten). Wissenschaftler spekulieren, dass es sich um eine noch unbekannte Art außerirdischer Zellen handelt, deren Ursprung in Kometentrümmern im Erdorbit liegt. Jetzt liegen weitere Untersuchungsergebnisse vor, die diese These mehr und mehr stützen.
Quelle: Freenet

Soviel zu Dhe´s Pfütze im Hinterhof :D (kannst du nicht zufällig doch Hellsehn?)
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Dave
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 18.08.2010 - 12:04
Wohnort: Berlin

Re: Aliens entdeckt^^

18.08.2010 - 12:57

Aliens sind alle auf dieser Erde ! die Dinos waren früher die lebewesen auf der Erde .All die arten die hier leben waren früher auf andere planeten. Wir sind mit den Miteoriten gekommen .Die die Dinos ausgelöscht haben. Und so die weltherschaft der Erde uns erkämpft !
Es gibt Aliens und das schon länger als die MENSCHEIT !

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

Re: Aliens entdeckt^^

18.08.2010 - 22:24

Dave hat geschrieben:... All die arten die hier leben waren früher auf andere planeten. ...
  • Ich kann mich auch in einem Forum anmelden und schreiben,
    daß alle Ameisenarten vom Jupitermond IO stammen.
    Ohne einen Link, ohne irgendwas beweiskräftiges. Nur - glauben
    sollte man mir das schon, denn ich habe es ja geschrieben und
    weiß es ja auch.

    Würdest Du mir das abkaufen...?

    Siehst Du, und ich kaufe Dir nicht ab, daß alle Arten von anderen
    Planeten stammen sollen.
Bild

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

19.08.2010 - 20:58

Naja, vielleicht meint er ja damit das wir alle von einem anderen Planeten als er kommen.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Ursulah63
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 21.04.2008 - 02:25

26.03.2011 - 02:48

sliver hat geschrieben:Hi

Nu ja das Asteroiden Aminosäuren beinhalten ist mir bekannt, aber gleich ganze Mikroben. Könnten doch eventuell auch eingeschleppte "fremde Passagiere" von Ufos sein^^. Sry den dummen Scherz konnte ich mir nicht verkneifen *gg*.

Am logischten klingt für mich die Theorie v. Svante Arrhenius (danke für die Info Ned). Vermutlich passierte es so, die Frage die aber letzten endes wäre. Von welchen Planeten kommen die Dingerchen?

lg sliver
Ich glaube noch eher, dass jemand sein ausserirdisches Frühstücksei bei einer Pause durch das All hier auf der Erde zurück hat lassen und schon war es geschaffen, das Leben auf der Erde (Punkt)
Je mehr dass ich weis, dass ich nicht weis, desto näher bin ich dem göttlichen!

Benutzeravatar
Cr4zy_M00n_Fr3eak
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 27
Registriert: 04.08.2011 - 15:25
Wohnort: Basel

Angeblich Falsch

04.08.2011 - 22:16

Sie haben auch schon eine meldung herrausgebracht wo sie meinen das währen einfach ein neu art von Stratosphären-Bakterien.

Quelle: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogsp ... erien.html

Washington/ USA - Drei von indischen Wissenschaftlern in der Stratosphäre entdeckte Arten bislang unbekannter Bakterien müssen nicht - wie dies die Pressemitteilung der indischen Raumfahrtbehörde ISRO suggerierte - automatisch außerirdischen Ursprungs sein . Zu diesem Schluss kommt zumindest ein US-amerikanischer Kollege.

Die Mirkoben wurden mittels einer Ballon-Höhensonde auf 20 bis 40 Kilometern Höhe in der Stratosphäre entnommen. Im Vergleich zu ihren atmosphärischen Nachbarn erwiesen sich diese drei Bakterienarten als extrem widerstandsfähig gegen ultraviolette Strahlung: "Zum derzeitigen Stand der Untersuchungen kann ein außerirdischer Ursprung der Mikroorganismen jedoch nicht eindeutig nachgewiesen werden", kommentierte die ISRO-Presseerklärung die Entdeckung und suggerierte damit natürlich die eigentlich gegenteilige Aussage. Auch der Umstand, dass eine der neu entdeckt Bakterienarten nach dem Astronomen Fred Hoyle, der für seine Theorie bekannt ist, dass das Leben auf der Erde ursprünglich aus dem Weltraum kam (Panspermie), unterstreicht diese Hypothese der indischen Wissenschaftler.

Auf "wired.com" widerspricht der Astrobiologe John Baross von der University of Washington dieser Schlussfolgerung: "Es ist extrem unwahrscheinlich, dass diese Organismen außerirdisch sind. Statt dessen haben sie ihren Ursprung wahrscheinlich in irdischem Boden."


MFG lucas
Ich Spräche 4 sprachen fliessend. Ironisch,Sarkastisch, zynisch und zweideutig. :D

Benutzeravatar
Ursulah63
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 21.04.2008 - 02:25

05.08.2011 - 00:10

Mal ganz ehrlich ...

der Mond ist im Innern bevölkert.

100te von Videos beweisen intergalaktische Nachbarn.

Warum so voller Zweifel?

Es ist doch alles ganz normal!

Habt Euch lieb! :D
Je mehr dass ich weis, dass ich nicht weis, desto näher bin ich dem göttlichen!

Benutzeravatar
Cr4zy_M00n_Fr3eak
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 27
Registriert: 04.08.2011 - 15:25
Wohnort: Basel

05.08.2011 - 08:09

Genau :D Die debatte ist vorbei oder so ähnlich :D
Ich Spräche 4 sprachen fliessend. Ironisch,Sarkastisch, zynisch und zweideutig. :D



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „UFO Forum - Aliens & UFO Sichtungen“