Entwurf einer Fliegenden Untertasse

Alles zum Thema UFOs (Unidentified Flying Object) und Aliens wird hier diskutiert. Aktuelle UFO-Sichtungen 2017 und 2018 sowie UFO-Abstürze und Außerirdische Technologie.
Wenn du merkwürdige Lichter oder Flugobjekte beobachtet hast oder vielleicht sogar von Aliens entführt wurdest, bist du hier genau richtig.


klaudio
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 11.12.2007 - 19:17

Entwurf einer Fliegenden Untertasse

11.12.2007 - 19:19

Hallo,

mein Name ist Claudio Bianco. Ich bin Erfinder und schloss eben meine letzte Arbeit ab, welche als ein einfacher Stromerzeuger begann und sonderbarerweise zur Fliegenden Untertasse wurde.

Ich lade dich ein, unter www.cuerdacontinua.com den Entwurf kennenzulernen

Benutzeravatar
Falcon3690
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 86
Registriert: 28.04.2007 - 08:44

11.12.2007 - 19:48

Damit ich das richtig verstanden habe... Das Ding erzeugt eigene Energie?
das ist physikalisch unmöglich... Energie geht verloren.
Es ist genial... Hast du sie schon unter Patent?
Feuer-Wasser-Wind-Eis-Vgetation-Fels-Donner-Licht-Dunkelheit
Das sind die wahren Elemente

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

11.12.2007 - 20:55

Energie geht nicht verloren..
schon mal was vom EnergieERHALTUNGSSATZ gehört?
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

12.12.2007 - 01:30

Hast du sie schon unter Patent?
Ja hat er, unten steht sogar die Patentnummer, und das Patent lautet auf März 2006...
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

12.12.2007 - 02:16

Huch das kenn ich schon :)

Mag jemand mit Zeit und lust mal nachgucken bzw nachbauen?
Ich würd ja glatt, wen ich könnte ;)

Benutzeravatar
Sphinx
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 52
Registriert: 13.05.2007 - 19:57

12.12.2007 - 19:55

Durch wie viele foren willst du noch mit deiner nicht möglichen erfindung gehen??

Ein perpetuum mobile ist nicht möglich! Und wenn du eins erschaffen hättest, würdest du nicht in forem damit rumpralen sondern mit deinem patent reich sein! :roll:

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

13.12.2007 - 13:22

so ganz unmöglich ist das mit dem prinzip mit der maschine die sich selbst mit energie versorgt nicht.

stell dir nur einmal vor (rein theoretisch):

du baust eine turbine, die durch wasserkraft angetrieben wird.
diese turbine könnte evtl in zukunft genug energie erzeugen, um damit eine pumpe zu betreiben, die weniger oder gleich viel strom verbraucht und das wasser wieder nach oben pump, wo der kreislauf wieder beginnt.

technisch noch nicht nöglich, aber es gibt einige modelle/versuche bei denen auf baldige durchführung spekuliert wird. es fehlt halt noch die passende technoloie
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

Irony
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 13.12.2007 - 19:12

13.12.2007 - 19:18

Mir ist nicht ganz klar wo der Fehler bei dem Brunnen-PM liegt...

Der bei der Fliegenden Untertasse ist ganz klar das die Bewegung in der Scheibe eine Unruhe erzeugen würde, die die Scheibe bremst.

Je schneller die Scheibe dreht desto größer die Unruhe. Energie würde da nur aus dem Drehimpuls der Scheibe gewonnen werden.

Ergo ist das kein PM.

Wo liegt der Fehler beim Brunnen-PM?

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

13.12.2007 - 23:24

so ganz unmöglich ist das mit dem prinzip mit der maschine die sich selbst mit energie versorgt nicht.

stell dir nur einmal vor (rein theoretisch):

du baust eine turbine, die durch wasserkraft angetrieben wird.
diese turbine könnte evtl in zukunft genug energie erzeugen, um damit eine pumpe zu betreiben, die weniger oder gleich viel strom verbraucht und das wasser wieder nach oben pump, wo der kreislauf wieder beginnt.

technisch noch nicht nöglich, aber es gibt einige modelle/versuche bei denen auf baldige durchführung spekuliert wird. es fehlt halt noch die passende technoloie


:shock:
Hmm wo soll ich da bloß anfangen..... *sigh*

1. Die Turbine müsste völlig verlustfrei laufen.
Keine Reibung der Lager, keine Reibung anderswo, die
Bewegungsenergie müsste völlig verlustfrei in die Bewegungsenergie
der Turbine über gehen...

2. Der dran hängende Generator müsste, bei der schön erwähnten
Reibungslosigkeit der Lager usw. die mechanische Energie völlig
verlustfrei in elektrischen Energie umwandelten können.

3. Der erzeugte Strom muss völlig verlustfrei übertragen werden, auch
wenn er rauf oder runter transformiert werden soll usw...

4. Die Pumpe muss wie die Turbine funktionieren, nur diesmal genau
anders rum

Selbst wenn, ich sagen WENN!! das möglich sein sollte (was es nie im Leben sein kann) dann hat man "nur" einen Wirkungsgrad von 100%, d.h. das System würde ewig von alleine laufen, aber absolut nutzlos, weil man keine Energie abgreifen kann...

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

14.12.2007 - 00:55

So isses harald, du nimmst mir die Worte.
Hatte nur keine Lust hier wieder was zu schreiben :-D
„ Wahrhaft siegt, wer nicht kämpft!“

Sun-Tsu (Sun Tze), chinesischer Philosoph (400-320 v. Chr.)

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

14.12.2007 - 04:20

100% Nutzung ist vielleicht irgendwann einmal möglich. Aber noch nicht hier und jetzt. Und mehr als 100% widerspricht einfach dem Energieerhaltungssatz, da gibt es nix zu rütteln.

Und Spinx hat Recht. Wenn da was dran wäre, würde der Erfinder es nicht in diesem drittklassigen Forum rein setzten.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

14.12.2007 - 10:24

ja, das war kein gutes beispiel, aber wer weiss, evtl iss es ja in zukunft möglich ^^


andere idee:

kennt ihr das modell, das sich dreht, nur alleine durch die kraft von magneten?

meint ihr man könnte dies an einer art dynamo befestigen?

die magneten dürfen natürlich nicht mit elektrischer energier laufen, sondern müssen einfach stark gepolt sein



eure meinung bitte ^^
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

14.12.2007 - 23:28

hmm?? ^^

Beschreib mal bitte genauer :)

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

17.12.2007 - 11:58

hier hab ich was passendes gefunden

http://www.uni-protokolle.de/foren/view ... 92faa.html

meine idee wird wohl fürst erste nicht durchsetzbar sein ^^
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

klaudio
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 11.12.2007 - 19:17

19.01.2009 - 19:51


Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

20.01.2009 - 10:18

An diesem Punkt habe ich eine ganz simple Frage: kennst du dich mit Strömungsmechanik aus? Speziell Hydrodynamik wäre vielleicht sehr nützlich, um zu ermitteln, ob dein Entwurf überhaupt funktionieren kann. Ich habe nämlich die starke Befürchtung, dass das System nicht kontinuierlich funktionieren kann. Die austretende Strömung verwirbelt sich im offenen meer wieder (sieht man ja in der Animation auf deiner Seite), das ist wahr. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass dieser Wirbel nicht fix ist, wie in der Animation, sondern weiter wandert - also von dem "Kraftwerk" weg.

So wie hier:

Klick

man kann sehr schön sehen, wie die Luft verwirbelt wird, und die Wirbel weiter wandern. Und bei der von dir beschriebenen Konstruktion, würde dieser wanderne Wirbel mit Sicherheit das Strömungsverhalten hinter der Brechungslinie beeinflussen, und eventuell die ganze Anlage eine Zeit lang lahmlegen.

Außerdem habe ich auch bedenken im Hinblick auf die Qualität der Anlage als Refugium für Flora und Fauna, da ein effizienter Betrieb sicher auch starke Strömungen voraussetzt. Und starke Strömungen spülen kleine Fische eben einfach weg oder?
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

klaudio
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 11.12.2007 - 19:17

23.03.2010 - 23:04


Benutzeravatar
region_x
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 273
Registriert: 26.01.2010 - 15:01
Wohnort: Milchstraße

24.03.2010 - 15:16

Deine Ideen würden logischerweise nicht funktionieren! Hör auf dieses kranke Zeug zu posten :evil: !
"Per aspera ad astra."

"Bei Neuem hört Erfahrung auf."

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

24.03.2010 - 19:57

spam eben, sonst kommt ja ned viel input ;)

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

26.03.2010 - 00:06

  • Nun, als ich das Intro der Seite sah, war mein erster Gedanke:
    Perpetuum mobile

    Als ich mir dann die lustigen Videos ansah, dachte ich:
    das ist doch kein Perpetuum mobile, denn bei Windstille oder
    ruhiger See, auch kein Licht.

    Dann seine tollen Berechnungen. Schon an den Geräuschen
    kann man erahnen, das die Reibungsenergie fast alles schluckt
    und er diese in seinen Berechnungen gar nicht mit einbezieht.

    Noch einmal zum Intro. Es handelt sich dabei um ein Rad, in
    dessen Speichen sich Kügelchen befinden. Einmal in Schwung
    gebracht soll es sich unendlich weiter drehen.

    Nun - in einer einfachen Simulation mag es sich auch immer
    weiter drehen. Da es sich aber um ein sog. Doppelpendel han-
    delt, wird es in einer physikalisch korrekten Simulation schon
    nach wenigen Umdrehungen stehen bleiben. Und das nicht nur
    wegen der Reibung, sondern hauptsächlich weil sich die Pen-
    delenergien gegenseitig überlagern, so daß die Summe der
    Pendelenergien geringer ist, als die Pendelenergie eines einzel-
    nen Pendels.
Bild



Zurück zu „UFO Forum - Aliens & UFO Sichtungen“