Glaubt ihr an Aliens?

Alles zum Thema UFOs (Unidentified Flying Object) und Aliens wird hier diskutiert. Aktuelle UFO-Sichtungen 2017 und 2018 sowie UFO-Abstürze und Außerirdische Technologie.
Wenn du merkwürdige Lichter oder Flugobjekte beobachtet hast oder vielleicht sogar von Aliens entführt wurdest, bist du hier genau richtig.


kleine300182
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 55
Registriert: 26.11.2009 - 17:12

20.12.2009 - 13:33

also jetzt mal ohne Schmarrn, bei den Zig Planeten und dem never ending Weltraum warum sollten wir alleine sein?

ich glaube natürlich an ausserirdische Lebensformen ( Why not)?
Ob sie unter uns leben, uns besuchen oder wie auch immer wird ja weder richtig bestätigt noch dementiert.

Einige haben Ihre Erfahrungen gemacht, ob sie sie bestätigen können oder nicht. Das spielt keine Rolle. Viele sollte man sehr ernst nehmen aber bestimmt genausoviele oder weniger ziehen sich so etwas aus den Finger um sich lustig, oder auf sich Aufmerksam zu machen.

Ich persönlich bin für alles offen, denn es wäre ja Schwachsinn wenn wir wirklich alleine Wären wozu dann so eine Platzverschwendung.

Und dann nochwas zu "Europa"

es ist einer der größten Jupitermonde ;)

doki
Beiträge: 85
Registriert: 08.12.2009 - 16:24

20.12.2009 - 17:07

Araex hat geschrieben:Glaub ich daran. Allerdings denke ich, dass wir zu ihnen fliegen und nicht sie zu uns. Die weitläufige Meinung, dass Aliens viel weiter entwickelt sind als wird find ich irgendwie unglaubwürdig. Soviel weiter können sie nicht sein, sonst wären sie schon hier gewesen, woran ja einige glauben. Denn für uns ist es noch eine Frage von gut 100Jahren bis wir unsere Galaxie zum erstenmal verlassen werden (Achtung, eigene Schätzung ;) ). Und ab da wird es rasant voran gehen. Die 100Jahre gehe ich davon aus, wenn ich es mit allem anderen Vergleiche. Die Raumfahr begann ja richtig vor gut 50Jahren - Wenn man das gegenüberstellt mit allen anderen Verkehrsmittel wie Autos ist es üblich, dass in der Zeit zwar entwickelt wird. Man aber nicht relevant vorankommt. Irgendwann kommt aber der Punkt, wo es schlagartig nach vorne geht. So wird es kommen mit der Raumfahrt. Der erste bemannte Flug zum Mars steht an, wenn das gemeistert ist, gehts noch viel weiter!

Ich denke, die Aliens sind in ihrer Entwicklung noch weit hinter uns. Aber irgendwo gibt es Leben - in welcher Form auch immer.
falsche denkweise !

es gibt jedes jahr neue entdeckungen von pflanzen, tieren, insekten und bakterien, zu lande zu wasser und in der luft.

das der mensch höher entwickelt ist erklärt sich glaube ich ohne kommentar von alleine.

also jedes jahr findet der mensch der schon sehr lange zeit auf seiner erde lebt neue arten.

angenommen da schwirren millarden von inteligenteren lebewesen im all herum, warum sollten die genau vor deiner haustür parken ?

vielleicht hat der eine oder nader alien schon mal einen abstescher zu uns gemacht und sich den kopf geschüttelt wie dumm die menschen sind, das die sich immer noch mit verarschung und lügen gegeneinander nur wegen profit umbringen.

schau mal,

hier auf dieser seite ( @rea51 ) sind links und rechts weiße lichtpunkte die sterne darstellen sollen. fang mal an die zu zählen. wenn du fertig damit bist, denke mal darüber nach, wie viele sterne da oben sind die du sehen kannst wenn es dunkel wird. dann stelle dir mal vor, wieviele sterne eigentlich überhaupt da draußen generell sind, die man garnicht sehen kann ?

dann stelle dir diese frage oder antworten mal wieder selber.

es kann auch so sein, das man manchmal den wald vor lauter bäumen nicht sieht.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

21.12.2009 - 05:42

doki hat geschrieben: angenommen da schwirren millarden von inteligenteren lebewesen im all herum, warum sollten die genau vor deiner haustür parken ?
Weil selbst eine Art mit relativ beschränkten Fortpflanzungsmöglichkeiten (nur alle 9 Monate durchschnittlich ein Nachkomme) es innerhalb von 400 Jahren Bestehens einer technischen Zivilisation geschafft hat, seinen Heimatplaneten an den Rand der Überbevölkerung zu treiben.

Hat man jetzt eine finite Anzahl von Zivilisationen in der Galaxis, die den gleichen Ressourcendruck haben (und aller Wahrscheinlichkeit nach haben sie den), und postuliert man, daß nur eine davon signifikant älter ist als die Menschheit und angefangen hat Kolonien zu bilden, die ihrerseits neue Kolonien bilden, so ergibt sich ein exponentielles Wachstum.

In der Folge bedeutet das, daß bei einem Alter der Galaxis von 13 Milliarden Jahren, bereits mehrere Kolonisationswelle über die Erde drübergerutscht sein müßten, wenn man unterstellt, daß die Milchstraße voll ist mit anderen Zivilisationen.

Guckst du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Fermi-Paradoxon

Das heißt alles nicht, daß das auch so stimmen muß. Worum es geht, ist schlicht und einfach, daß es für Aussagen alá "Es muß viele Außerirdische geben, weil es viele Planeten gibt" einfach keine Grundlage existiert.

UDERZO
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 204
Registriert: 03.02.2009 - 18:01

30.12.2009 - 08:05

Ganz ehrlich: ja.

Die Kritiker unter euch werden mir jetzt bestimmt sagen: Glauben, aber nicht wissen!
Klar kann ich es einfach nicht wissen. Außer, ich werde irgendwann so einen Zugang zu all dem Wissen was es gibt, wie Nikola Tesla es auch konnte, finden oder das Schicksal wird es mir so "ergehen" lassen.
So viel zu diesem Punkt.

Ich erinnere mich an eine NaWi (=NaturWissenschaften) in der 6. Klasse an meiner Grundschule (jetzt bin ich in der 7. an nem Gymnasium), dort sind wir irgendwie da wir das Thema Weltraum hatten zu außerirdischen Lebensformen gekommen. Viele vor mir haben irgendwelchem "Mist" davorgeredet an den ich mich jetzt eh net erinnern kann, wieso auch, wenn es "Mist" ist dann brauche ich diesen ja auch nicht zu merken, nur zu wissen das es das gewesen ist :P
Ich habe also gesagt, das es so viele Planeten gibt und das Weltraum, das sich sowieso die ganze Zeit vergrößert (manche meinen es "rennt weg" vor Chuck Norris :lol:), es einfach gar keine anderen Lebewesen geben kann. Es ist einfach viel zu unwahrscheinlich das wir die einzige Lebeform in der "Welt" sind.
Auch habe ich darüber gesprochen was ich damals vor kurzem irgendwo entweder gelesen, gehört oder gesehen (im Fernsehen logischerweise) habe. Es wurden auf einem Meteoriten oder auf einem Planeten, so genau weiss ich das nicht mehr, Bakterien entdeckt. Und das ist der durchbruch auf den offenbar alle gewartet haben! Nur wurde nichts darüber gesagt.. oder etwa doch, nur ich habe es überhört ? Jedenfalls habe ich gesagt das wir jetzt wissen das es eine (oder mehrere) außerirdische Lebensform gibt. Somit ist das Rätsel wohl gelöst. Auch wenn wir es uns nicht so vorgestellt haben. Sicherlich gibt es noch irgendwo in der "Welt" andere Lebewesen außer diesen, die entdeckt worden sind. Alles ist nur eine Frage der Zeit.

greez
UDERZO
...

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

30.12.2009 - 19:01

@dhe

Das Paradoxon hat aber einen kleinen Fehler. Denn die Frage ist ob sich die Kolonisierung der Erde überhaupt lohnt. Das nun in unserer direkten Nachbarschaft nichts herum hängt wissen wir ja. Wenn eine hochtechnitisierte Zivilisation also anfängt zu kolonisieren ist es die Frage ob nicht wirtschaftlicher ist nicht nach einem so lauschigem Plätzchen wie der Erde zu suchen, sondern einen näheren Planeten zu kolonisieren.
Außerdem ist die Frage ob bei den Aliens nicht das selbe gilt wie für menschliche Großreiche. Was hoch steigt fällt auch tief. So war es mit Babylon, so war es mit Rom und Großbritannien. Also bevor die Zivilisation so richtig aufgebläht ist, geht sie den Bach runter.

Außerdem bringt die Kolonisation von bewohnten Planeten eine Reihe von Problemen mit sich. Denn die einheimischen Mikroben könnten sich negativ auf den außerirdischen Organismus auswirken. Denkt nur daran wieviele Indianer an den eingeschleppten Krankheiten der Europäer gestorben sind. Und die kamen alle von der Erde. Ein außerirdisches Immunsystem hätte da sicher noch mehr Probleme.
Man müsste also erst einmal die gesamte Flora und Fauna und sämtliche Bakterien und Viren auslöschen und alles neu aufbauen. Und da ist es sicherlich leichter einen unbewohnten Planeten bewohnbar zu machen.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

30.12.2009 - 23:37

alarich hat geschrieben: Wenn eine hochtechnitisierte Zivilisation also anfängt zu kolonisieren ist es die Frage ob nicht wirtschaftlicher ist nicht nach einem so lauschigem Plätzchen wie der Erde zu suchen, sondern einen näheren Planeten zu kolonisieren.
Darum geht es ja genau, es spielt keine Rolle, weil es im Prinzip blanke Mathematik ist. Ich verdeutliche es weiter unten.
Außerdem ist die Frage ob bei den Aliens nicht das selbe gilt wie für menschliche Großreiche. Was hoch steigt fällt auch tief. So war es mit Babylon, so war es mit Rom und Großbritannien. Also bevor die Zivilisation so richtig aufgebläht ist, geht sie den Bach runter.
Auch das spielt keine Rolle, weil es im Fermi-Paradoxon nicht so sehr um die Psychologie der Aliens geht, sondern nur um Wachstumsraten und große Zahlen.

Ich habe das Paradoxon hier ja nun schon ein paar mal erwähnt, und so langsam dämmert es mir, daß es immer falsch verstanden wird. Deshalb habe ich mal ein grafisches Programm geschrieben, das das ganze Paradoxon verdeutlicht.

Um es laufen zu lassen, braucht ihre eine Java Laufzeitumgebung (JRE). Ich glaube unter OSX und auch unter Windows ist die schon standardmäßig dabei, alle anderen müssen sie sich bei Interesse auf der Seite von Sun runterladen.
Das ganze ist etwas mit der heißen Nadel gestickt, weil ich mir eine halbe Stunde Zeit genommen und alten Code recycled habe. Aber es geht ja auch nur um eine Visualisierung.

Das Programm sollte je nachdem wie schnell euer Prozessor ist, in ein paar Sekunden durchgelaufen sein, sodaß ihr die einzelnen Schritte rein visuell wahrscheinlich nicht bemerkt. Wenn ich mal ein bißchen Zeit habe, mache ich das didaktisch ansprechender.

Was passiert ist folgendes: Am Anfang hat man man ein weißes Fenster, das aus rund 800 mal 660 Pixeln besteht. Dieses Fenster ist die Galaxie und jeder Pixel repräsentiert einen Planeten. Die Entfernung zwischen den Planeten ist unerheblich, warum erkläre ich unten.
Vereinfacht gesagt ist es also so, daß alle Planeten 528000 aneinanderkleben.

Auf einem einzigen Planeten existiert eine Zivilisation. Diese gründet eine Kolonie wodurch ein Pixel schwarz gefärbt wird. Danach wird alle 25 Jahre geschaut, ob EINE weitere Kolonie ein eigenes Kolonieraumschiff zu einer eigenen Kolonie losgeschickt hat. Das ist der entscheidende Punkt. Pro 25 Jahren kann im Maximum nur eine Kolonie gegründet werden, was natürlich vollkommen unrealistisch ist, weil es keinen Grund gibt, aus dem die anderen Kolonien nicht selbst auch kolonisieren sollten.
Eingebaut habe ich es deshalb, weil der andere weg (einen Check für jede bereits bestehende Kolonie) etwas zeitintensiver zu programmieren gewesen wäre.

Die Wahrscheinlichkeit daß in den jeweiligen 25 Jahresschritten eine neue Kolonie gegründet wird, habe ich mit 20% festgesetzt. Würde man aber für jede Kolonie checken, spielte es auch keine Rolle, wenn es nur 0,2% wären.
Außerdem ist in dem Szenario die Entfernung der Planeten irrelevant, weil es sich wie gesagt um ein exponentielles Wachstum handelt.

Lange Rede kurzer Sinn, der überwiegende Teil aller Planeten der Galaxis wurde in diesem Modell nach 125 Millionen Jahren mindestens (!) einmal besiedelt. Klingt viel ist aber nur etwa 1% der bisherigen Existenzdauer der Galaxis.
Was damit verdeutlicht wird, ist das lange Wege, Mikroben, und der Untergang von Zivilisationen keine Rolle spielt, sobald der Stein einmal ins Rollen gebracht wurde. Einfach deshalb, weil die Galaxis so alt ist, daß es sich wortwörtlich unserem Vorstellungsvermögen entzieht. Genauso übrigens wie sehr große Wachstumsraten.
Und im Umkehrschluß heißt das, daß die Tatsache, daß wir keine Spuren von den Aliens sehen, weder hier noch anderswo, ein ziemlich gutes Indiz dafür sein könnte, daß wir entweder allein sind, oder eine der ersten höheren Zivilisationen.

Achja, wenn es einen interessiert, noch der Code:

http://rapidshare.com/files/328120963/Main.java.html

EDIT:

Ich habe es jetzt dahingehend verändert, daß jede Kolonie eine Wahrscheinlichkeit hat pro 25 Jahresschritt neue Kolonien zu gründen. Tada....es dauert nur noch 38 Millionen Jahre oder rund 0,25% ihre bisherigen Lebensdauer, bis die Galaxis dicht ist.

Acker88
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 122
Registriert: 25.02.2009 - 03:41

05.01.2010 - 00:23

Ich glaube nicht nur ich weiss das es existiert von einzelern bis zu Humanoiden Leben gibt es viel.

57 uns bekannten Humanoiden Rassen existieren und das sind nur die uns bekannten. das Universum ist unendlich niemand kann bestimmen wie groß es wirklich ist.

Ich stelle auch die Behauptung auf das wir spätestens 2012 in kontakt treten werden.

Vielleicht werden wir sogar dieses Jahr in kontakt treten, oder was auch eine möglichkeit ist ist der 11.11.11 um 11:11:11 Uhr betrachtet man dieses datum ergibt sich 111.111.111 in der Mathematischen sprache gibt es nur 1en und 0en ihr kennt das alles von ein und ausschalten welche damit gekenzeichnet sind.

Aber ich hoffewir tretten so früh wie möglich in Kontakt das sich unsere Entwicklung noch schneller bewert.
Ich bin kein Terrorist ich bin Theoretiker.

Ihr werdet in der Zukunft sehen alles wird sich ändern und zum Teil meine signatur tragen.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

05.01.2010 - 18:58

Vielleicht werden wir sogar dieses Jahr in kontakt treten, oder was auch eine möglichkeit ist ist der 11.11.11 um 11:11:11 Uhr betrachtet man dieses datum ergibt sich 111.111.111
1. Ist es rein technisch gesehen der 11.11.2011 also kommt eine zwei darin vor.

2. Wieso sollten Aliens irgendwelche Zahlenspiele betreiben?

3. Und wieso um alles in der Welt sollten Aliens den selben Kalender wie wir haben?
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Acker88
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 122
Registriert: 25.02.2009 - 03:41

05.01.2010 - 19:35

alarich hat geschrieben:
Vielleicht werden wir sogar dieses Jahr in kontakt treten, oder was auch eine möglichkeit ist ist der 11.11.11 um 11:11:11 Uhr betrachtet man dieses datum ergibt sich 111.111.111
1. Ist es rein technisch gesehen der 11.11.2011 also kommt eine zwei darin vor.

2. Wieso sollten Aliens irgendwelche Zahlenspiele betreiben?

3. Und wieso um alles in der Welt sollten Aliens den selben Kalender wie wir haben?
1. Es ist eine reine Theorie weil es Matematisch eine gleichung ergibt welche freigabe bzw alles frei bezeichnet.

2. Das ist kein Zahlenspiel das nennt man Matematik weil in der reinen Matematik gibt es nur 1sen und 0en und keine anderen zahlen.

3. das heist nicht das sie den selben haben sondern das sie unseren kennen und von daher sich eine bestimmte rausgepickt haben.
Ich bin kein Terrorist ich bin Theoretiker.

Ihr werdet in der Zukunft sehen alles wird sich ändern und zum Teil meine signatur tragen.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

05.01.2010 - 22:32

Acker88 hat geschrieben: 2. Das ist kein Zahlenspiel das nennt man Matematik weil in der reinen Matematik gibt es nur 1sen und 0en und keine anderen zahlen.
Soso. Das finde ich schön, dann ist mein Leben jetzt fortan leichter.

Vielleicht verwechselst du das mit dem Binärsystem z.B. in Computern. Auch da muß ich dich enttäuschen. Sowohl 0 als auch 1 signalisieren (wenn sie überhaupt verwendet werden) Strom auf der Leitung. Nur eben unterschiedliche Spannungen Nix mit einschalten und ausschalten usw.
Zuletzt geändert von Dhe am 05.01.2010 - 23:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

05.01.2010 - 22:38

Bitte quote das richtig. Sonst denkt noch jemand ich habe diesen Mist verzapft ;)
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

05.01.2010 - 23:25

Ach gibs doch zu. Leugnen bringt nichts.

Acker88
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 122
Registriert: 25.02.2009 - 03:41

06.01.2010 - 19:20

Dhe hat geschrieben:
Acker88 hat geschrieben: 2. Das ist kein Zahlenspiel das nennt man Matematik weil in der reinen Matematik gibt es nur 1sen und 0en und keine anderen zahlen.
Soso. Das finde ich schön, dann ist mein Leben jetzt fortan leichter.

Vielleicht verwechselst du das mit dem Binärsystem z.B. in Computern. Auch da muß ich dich enttäuschen. Sowohl 0 als auch 1 signalisieren (wenn sie überhaupt verwendet werden) Strom auf der Leitung. Nur eben unterschiedliche Spannungen Nix mit einschalten und ausschalten usw.
Ähm mit Spannung hat das überhauptnix zu tuen das ist die generele sprache für eine übertragungsrate (bit).

Die kombinationen ergeben eine Bit anzahl diese bit anzahl kann man als eingangs signal oder ausgangssignal deuten kommt drauf an was sie ergibt. ( standart dazu 8 Bit )

111.111.111. Wäre jedoch keine 8 bit kombination sondern geringer wenn wir die einfachste kombie nehmen ist das eine 1 Bit kombie und ergibt so voller zugriff bzw voller output.

wenn du es verstehen willst google mal nach TCP/IP dann kannste darüber was lernen xD
Ich bin kein Terrorist ich bin Theoretiker.

Ihr werdet in der Zukunft sehen alles wird sich ändern und zum Teil meine signatur tragen.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

06.01.2010 - 21:23

Acker88 hat geschrieben:]Ähm mit Spannung hat das überhauptnix zu tuen das ist die generele sprache für eine übertragungsrate (bit).
Ein bit ist überhaupt keine Sprache, sondern die kleinstmögliche Informationseinheit in Systemen die nur zwei Zustände haben können. Überwiegend also Schaltkreise oder erweitert Computer.

Systeme die mehr Zustände annehmen können, sind nicht auf bits angewiesen.

Standard TCP/IP Packete sind überinges mit 64 Byte codiert. Ich glaube der Header allein hat schon 1 Byte.
111.111.111. Wäre jedoch keine 8 bit kombination sondern geringer wenn wir die einfachste kombie nehmen ist das eine 1 Bit kombie und ergibt so voller zugriff bzw voller output.
Nö, das wären 9.

1 Bit Kombinationen exitieren nicht. Das ist ein Oxymoron.
wenn du es verstehen willst google mal nach TCP/IP dann kannste darüber was lernen
Ich nehms mir zu Herzen.

Acker88
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 122
Registriert: 25.02.2009 - 03:41

09.01.2010 - 00:32

Dhe hat geschrieben:
Acker88 hat geschrieben:]Ähm mit Spannung hat das überhauptnix zu tuen das ist die generele sprache für eine übertragungsrate (bit).
Ein bit ist überhaupt keine Sprache, sondern die kleinstmögliche Informationseinheit in Systemen die nur zwei Zustände haben können. Überwiegend also Schaltkreise oder erweitert Computer.

Systeme die mehr Zustände annehmen können, sind nicht auf bits angewiesen.

Standard TCP/IP Packete sind überinges mit 64 Byte codiert. Ich glaube der Header allein hat schon 1 Byte.

111.111.111. Wäre jedoch keine 8 bit kombination sondern geringer wenn wir die einfachste kombie nehmen ist das eine 1 Bit kombie und ergibt so voller zugriff bzw voller output.
Nö, das wären 9.

1 Bit Kombinationen exitieren nicht. Das ist ein Oxymoron.
wenn du es verstehen willst google mal nach TCP/IP dann kannste darüber was lernen
Ich nehms mir zu Herzen.
Damit waren nicht pakete gemeint sondern wie TCP/IP funktioniert das erklärt dir was damit gemeint ist.

und doch es gibt 1 bit kombinationen diese sind in jedem haushalt zu finden zum beispiel ein ganz gewönlicher lichtschalter hat die funktion 1 und 0.

die 1 reagiert hierbei als schließer und die 0 als öffner

wenn du aber generel die 1 und die 0 mal betrachtest was du überall feststellen wirst ist die schaltstellung 1 oder übertragungsrate für 1 generel der durchgang das heist der schaltkreis ist geschloßen deswegen auch schließer und die 0 der öffner man könnte es auch umtauschen aber die einfachste form generel funktioniert so.

und die paketgrößen bei TCP/IP das ist nicht die codiereung weil 64 byte codierung weist du was das bedeuten würde das ein paket stärker codiert wär als dein bank konto ein bankkonto ist nähmlich mit 256bit codiert

64 byte ist eher die einzelne paketgröße gedeutet wobei diese auch nicht korekt ist da die standart pakete in europa und in der usa auf 56 byte pakete geteilt sind es kann seien das in Asien oder so es 64 byte sind wobei ich das auch bezweifle das ist aber auch nur die standartgröße von TCP/IP v4.

vom neuen TCP/IP v6. Protokol welches seit windows xp im einsatz ist sind die pakete 256 bytes groß.


Codierungen sind immer bit und nie byte,

byte ist eine einheit bit eine codierung.

bitte erzähl mir nicht das byte ne codierung ist ich musst eben schon kotzen wo ich das gelesen hab xD wenn ich das kunden von mir erzählen würde die würden sich fragen wie ich meinen Techniker bekommen hab xD
Ich bin kein Terrorist ich bin Theoretiker.

Ihr werdet in der Zukunft sehen alles wird sich ändern und zum Teil meine signatur tragen.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

09.01.2010 - 02:50

Acker88 hat geschrieben:und doch es gibt 1 bit kombinationen diese sind in jedem haushalt zu finden zum beispiel ein ganz gewönlicher lichtschalter hat die funktion 1 und 0.
Eine Kombination setzt zwei Dinge vorraus. In einer Welt in der nur ein einziger Apfel existiert, kann der mit nichts kombiniert werden. Um eine Kombination zu bilden brauchst du mindestens zwei Bit. Also entweder 11, 00, 10, 01, aa, ab, ba, bb etc. Ein Bit an sich kann nur einen Zustand anehmen, nichts kombinieren.
wenn du aber generel die 1 und die 0 mal betrachtest was du überall feststellen wirst ist die schaltstellung 1 oder übertragungsrate für 1 generel der durchgang das heist der schaltkreis ist geschloßen deswegen auch schließer und die 0 der öffner man könnte es auch umtauschen aber die einfachste form generel funktioniert so.
Und du glaubst ernsthaft, daß in deinem Schaltkreis Nullen und Einsen existieren, und daß der Umstand, daß "1" eventuell Durchgang heißt, nicht einfach auf konvention beruht, und es genauso gut ein a, ein Kreuz oder sonstwas sein könnte?

Der Punkt auf den es ankommt, ist daß das Bit eben nur zwei Zustände annehmen kann, mit Nullen und Einsen hat das allerhöchstens in zweiter Instanz etwas zu tun, weshalb deine Idee von Karneval 2011 schlichtweg, sagen wir fehlgeleitet ist.
und die paketgrößen bei TCP/IP das ist nicht die codiereung weil 64 byte codierung weist du was das bedeuten würde das ein paket stärker codiert wär als dein bank konto ein bankkonto ist nähmlich mit 256bit codiert


Wenn ich Datenpakete verschicke, werden die zu verschickenden Daten in eine von der Maschine verwertbare Form umgeschrieben (die waren zwar schon vorher als solche vorhanden, aber seis drum).
Das Umschreiben einer Information von einer Repräsentationsform in eine andere nach einer festen Vorschrift, nennt man Codierung. Schlags nach wenn du es nicht glaubst.
Mit Verschlüsselung hat das so erstmal gar nichts zu tun.
bitte erzähl mir nicht das byte ne codierung ist ich musst eben schon kotzen wo ich das gelesen hab xD wenn ich das kunden von mir erzählen würde die würden sich fragen wie ich meinen Techniker bekommen hab
Warst du nicht vor kurzem noch Praktikant bei der NASA?

Benutzeravatar
Frost
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 14
Registriert: 03.01.2010 - 01:42

03.02.2010 - 23:50

um auf die frage selbst zurück zu kommen...
an Aliens glaube ich schon aber an einen Kontakt ?
Nein ,daran glaube ich eher nicht.
Zumindest nicht bevor der WARP-Antrieb steht.
Da ich aber auch der Ansicht bin das alle Physikalischen Gesetze für
das ganze All gelten scheidet auch dieser Weg in der Praxis wohl eher aus 8) Das einzige was ich mir wirklich vorstellen könnte wäre das mal eine Sonde bei uns vor der Haustür antreibt von wem auch immer so wie Pionier 10 vieleicht irgendwo mal Zeugnis ablegt wenn es
uns schon lange nicht mehr gibt...

SteveD
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 24.07.2010 - 17:19
Wohnort: Berlin

24.07.2010 - 17:39

Ich würde sagen es existiert ETWAS anderes ausser uns und unseren Planeten
Es gibt andere Galaxien also muss es auch andere Lebensformen geben ^^
MEINE MEINUNG

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

24.07.2010 - 22:39

Es gibt grüne Äpfel. Also muss es auch grüne Regenwürmer geben?
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
region_x
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 273
Registriert: 26.01.2010 - 15:01
Wohnort: Milchstraße

25.07.2010 - 09:21

alarich hat geschrieben:Es gibt grüne Äpfel. Also muss es auch grüne Regenwürmer geben?
Ich entnehme deinen Worten, dass du an keine anderen Lebensformen ausserhalb unseres Planeten glaubst. Weshalb? :wink:
"Per aspera ad astra."

"Bei Neuem hört Erfahrung auf."

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

25.07.2010 - 11:08

Da entnimmst du falsch. Ich sage nur das die kausale Beziehungsbildung von Steve falsch ist. Nur weil es andere Galaxien gibt heißt das nicht zwangsläufig das es auch andere Lebensformen gibt
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

DemUntergangNah
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 13
Registriert: 28.11.2010 - 08:30

28.11.2010 - 08:44

Die frage Allein ist Lächerlich!

Aliens sind Wahrhaftig da draussen!

Das Universum sprengt an ArtenReichtum, beiweiten unsere unbenutzten 90% des Gehirns!
Die Uns bekannte Gesellschaft wird Untergehen!

geil ich bin ein Kloputzer, Scheisse stinkt kann ich euch sagen

Benutzeravatar
region_x
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 273
Registriert: 26.01.2010 - 15:01
Wohnort: Milchstraße

29.11.2010 - 19:35

DemUntergangNah hat geschrieben:Das Universum sprengt an ArtenReichtum, beiweiten unsere unbenutzten 90% des Gehirns!
Wir benutzen 15% - 30% unseres Gehirns.
"Per aspera ad astra."

"Bei Neuem hört Erfahrung auf."

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

30.11.2010 - 00:27

  • Nun, bei manchen Menschen mag das durchaus zutref-
    fen, aber richtig ist, der Mensch nutzt sein Gehirn zu
    100%. Wie ist es nun zu dieser Aussage gekommen,
    daß der Mensch nur 10% seines Hirns nutzen würde...?
    • Hier die Lösung:
      Max.10% des Gehirns besteht aus Neuronen,
      der Rest aus Gliazellen, welche verschiedene
      Funktionen haben. Darunter auch einen ge-
      wissen Einfluss auf die Informationsverarbei-
      tung, -speicherung und -weiterleitung. Da man
      das aber früher nicht wußte, glaubte man, nur
      die Nervenzellen wären wichtig für die neuro-
      nalen Vorgänge. Deshalb ist auch dieses "nur
      10%" entstanden, welches sich aber als falsch
      erwiesen hat.
    Wollte ich diesen Beitrag in 100 Foren posten, so wird
    sich früher oder später WIEDER jemand hier registrie-
    ren, der meinen Beitrag trotzdem nicht kennt.
Bild

DemUntergangNah
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 13
Registriert: 28.11.2010 - 08:30

30.11.2010 - 00:32

danke für die aufklärung;)

dann sprengt der artenreichtum des universums unsere volle 100% Hirnleistung
Die Uns bekannte Gesellschaft wird Untergehen!

geil ich bin ein Kloputzer, Scheisse stinkt kann ich euch sagen

Benutzeravatar
region_x
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 273
Registriert: 26.01.2010 - 15:01
Wohnort: Milchstraße

30.11.2010 - 15:06

DemUntergangNah hat geschrieben:dann sprengt der artenreichtum des universums unsere volle 100% Hirnleistung
Das geht nicht, denn unsere Gehirn-"Rechenleistung" ist schier unendlich.
Max.10% des Gehirns besteht aus Neuronen,
der Rest aus Gliazellen, welche verschiedene
Funktionen haben. Darunter auch einen ge-
wissen Einfluss auf die Informationsverarbei-
tung, -speicherung und -weiterleitung. Da man
das aber früher nicht wußte, glaubte man, nur
die Nervenzellen wären wichtig für die neuro-
nalen Vorgänge. Deshalb ist auch dieses "nur
10%" entstanden, welches sich aber als falsch
erwiesen hat.
Würdest du uns bitte mitteilen, woher du das hast?
"Per aspera ad astra."

"Bei Neuem hört Erfahrung auf."

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

30.11.2010 - 18:38

Das das mit der 10%igen Leistung unseres Gehirns nicht stimmt,
ist mir schon lange bekannt. Mußte halt nur nochmal nachschauen
wie die anderen Zellen heißen. Und was bietet sich da besser an,
als die Wiki. Da ist dann auch nochmal zu lesen, daß das Gehirn
zu 90% aus diesen Gliazellen besteht.
Bild

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

30.11.2010 - 23:56

Ihr habt beide Recht. Wir benutzen 100% aber nur etwa 35% des Gehirns simultan.

Monoceros
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 01.12.2010 - 13:21

01.12.2010 - 14:01

Wir können sooooo viel wir können und wollen denken! Letztendlich ist unser Wissen begrenzt! Die meisten Menschen verstehen ja nicht mal richtig. :!:
Allein aus der Wissenschaft, der Natur, des Wachstums, ... ist doch völlig klar, das es mehr Lebewesen existieren, als das, was wir hier auf der Erde finden. Das Böse Alienwesen, was durch unsere siencefiction Filme läuft, existiert nur, weil wir Menschen viele gruselige "unnormale" Seiten haben. Dieses Gigantische Raumschiff was kommt und die Erde bestrahlt und übernimmt, alle Menschen zu untertanen macht und aussterben läßt, die sich verwandelnden Aliens unter uns.. das ist sinnbildlich alles das, was der Mensch selbst ist und wir seit ewigen Zeiten selbst mit der Erde und uns machen! Es gibt entwickelte Lebewesen, die nicht auf der Erde leben und vielleicht auch gar nicht unbedingt wollen... :shock:
Liebe Grüße, Michaela
Lieben Gruß,
Michaela Bild

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

01.12.2010 - 23:11

Monoceros hat geschrieben:Allein aus der Wissenschaft, der Natur, des Wachstums, ... ist doch völlig klar, das es mehr Lebewesen existieren, als das, was wir hier auf der Erde finden.
Warum ist das völlig klar?

Benutzeravatar
alphanostrum
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 75
Registriert: 04.12.2010 - 15:41
Kontaktdaten:

04.12.2010 - 19:38

Ach Kinder, eure Vorstellung vom Leben hat einen fundamentalen Fehler. Ihr sucht nach isolierten Eigenschaften. Im Grunde ist das Leben eine Ansammlung von NICHTS. Seht euch mal eine lebendige Zelle unter einem Elektronenmikroskop an. Je tiefer ihr hineinzoomt desto mehr werdet ihr sehen, dass da nix ist. Also 99,99% allen SEINS inklusive des Lebens besteht aus, im irdischen Sinne, NICHTS. Später wird man erkennen, dass das NICHTS natürlich ALLES ist :-).
Ein Stein, ein Stück Holz besteht aus den gleichen Elementarteilchen wie ein Lebewesen. Es bedarf gar keiner Alien. Unsere Heimat ist das Universum. Man kann die Erde gar nicht davon isolieren also ist alles "Außerirdische" Mensch gemacht, wie so unendlich vieles ...

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

04.12.2010 - 20:58

alphanostrum hat geschrieben:... Ein Stein, ein Stück Holz besteht aus den gleichen Elementarteilchen wie ein Lebewesen. ...
Was aber unterscheidet den Stein von lebender Materie,
wenn sie doch beide im Grunde nur aus Atomen bestehen...?
Bild

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

04.12.2010 - 21:22

Und die Zelle wird hin, wenn man sie unterm Elektronenmikroskop betrachtet, zumindest unter nem normalen ;)

Öko
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 25.05.2011 - 21:25

30.05.2011 - 14:50

Also es muss Außerirdische geben. Und höher entwickelt können sie nur sein, da wir Menschen einfach primitiv sind. Und die Wahrscheinlichkeit das wir die einzigen "höheren" Lebensformen im Universum sind, ist gleich 0. Außerdem, wer führt mir sonst die Analsonden ein?
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Doch beim Universum bin ich mir nicht sicher.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

30.05.2011 - 19:27

Öko hat geschrieben:Und die Wahrscheinlichkeit das wir die einzigen "höheren" Lebensformen im Universum sind, ist gleich 0.
Warum?

Öko
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 25.05.2011 - 21:25

01.06.2011 - 09:01

Hmm, warum nur....
Das Universum existiert seit ca 13 Milliarden Jahren, das Leben auf der Erde seit ca 4 Milliarden. Also soll es unmöglich sein, dass es irgendwo anders im unendlichen Universum leben gibt? Klingt für mich absurd
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Doch beim Universum bin ich mir nicht sicher.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

01.06.2011 - 09:26

Du hast gesagt die Wahrscheinlichkeit, daß die Wahrscheinlichkeit, daß es KEIN Leben außer uns gibt 0 ist. Umgekehrt bedeutet, daß die Wahrscheinlichkeit, daß es Leben außer uns gibt 1 bzw. 100% sein muß.

Ich will wissen, wie du dir so sicher sein kannst und wie du das begründest.

Öko
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 25.05.2011 - 21:25

01.06.2011 - 09:44

Nenn mir einen Grund, warum es KEIN Leben im Universum geben sollte.

Du glaubst sicher nicht daran, das Gott die Welt in sieben Tagen geschaffen hat oder? Wenn ja, dann tust du mir leid.

Überleg doch mal. Selbst wenn schon Procyten im All gefunden werden, ist Leben entdeckt.
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Doch beim Universum bin ich mir nicht sicher.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

01.06.2011 - 22:26

Ich sage doch gar nicht, daß es abgesehen von uns kein Leben im Universum geben kann. Ich will lediglich von dir wissen, wie du dir sicher sein kannst, daß es weiteres Leben geben MUSS...

Öko
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 25.05.2011 - 21:25

03.06.2011 - 09:37

Also ich finde das habe ich eigentlich schon erklärt warum.
Ich finde es einfach unmöglich, das auf der Erde nach ca 13 Milliarden Jahren Universum die einzigen Lebensformen zu finden sind. Ich rede ja nicht von Knettieren wie bei Spore oder Außerirdischen die in Menschenkostümen auf der Erden rumrennen. Es reichen ja schon Wesen, die auf dem Stand der Kreaturen die bei uns im Karbon oder Devon, oder vielleicht sind auch Wesen weiter als wir, was nicht unwahrscheinlich ist. Nur weil auf unserem Planeten ungefähr 7 Milliarden Jahre nichts passiert ist, heißt das nicht das in anderen Galaxien nicht schon etwas passiert ist.
Durch solche Daten wie diese Zeitspannen bin ich mir sicher das es außerhalb unseres Sonnensystems Leben gibt.
Ich hoffe das reicht dir an Informationen.
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Doch beim Universum bin ich mir nicht sicher.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

03.06.2011 - 20:33

Das ergibt aber so wie du dich ausdrückst keinen Sinn. Die Milchstraße existiert seit 13 Mrd. Jahren, die Erde seit 5 Mrd. Jahren. Trotzdem existieren auf dem Planeten Gebiete auf denen kein Leben vorkommt.

Es besteht kein kausaler Zusammenhang zwischen langen Zeitspannen und der Wahrscheinlichkeit von der Entstehung von Leben. Und schon gar keine Notwendigkeit, so wie du sie postulierst.

Aber gut, sagen wir mal es gibt irgendwo nicht nur grünen Schleim, sondern eine industrielle Gesellschaft. Die Wahrscheinlichkeit, ist - wenn man deiner wie gesagt nicht richtigen Logik folgt - angehend 100%, daß diese Zivilisation so weit weg ist (wenn das Universum alt ist, muß es auch groß sein), daß wir nie Kontakt mit ihr haben können.

Warum ist die Frage, ob es diese Zivilisation gibt oder nicht, dann überhaupt noch relevant?

Benutzeravatar
Cr4zy_M00n_Fr3eak
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 27
Registriert: 04.08.2011 - 15:25
Wohnort: Basel

04.08.2011 - 16:19

Allein dass man herausgefunden hat dass es auf dem mars oder auf dem jupiter mond europa unter der eisschicht zu 90% lebensorganismen vermutet werden, deutet schon auf Ausserirdisches leben :D
Ich Spräche 4 sprachen fliessend. Ironisch,Sarkastisch, zynisch und zweideutig. :D

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

04.08.2011 - 19:00

Cr4zy_M00n_Fr3eak hat geschrieben:Allein dass man herausgefunden hat dass es auf dem mars oder auf dem jupiter mond europa unter der eisschicht zu 90% lebensorganismen vermutet werden, deutet schon auf Ausserirdisches leben :D
Auf dem Mars gibt es kein Leben. Wo hast du denn die 90% her?

Benutzeravatar
Cr4zy_M00n_Fr3eak
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 27
Registriert: 04.08.2011 - 15:25
Wohnort: Basel

@ dhe

05.08.2011 - 08:41

Sie haben herrausgefunden das es in den polkappen vom mars unterm eis winzinge lebensformen organismen gibt. Deshalb kommen die gesagten 90% von mir.

MFG, cr4zy m00n fr3eak
Ich Spräche 4 sprachen fliessend. Ironisch,Sarkastisch, zynisch und zweideutig. :D

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

05.08.2011 - 11:19

Wie haben *sie* das denn raus gefunden?

Benutzeravatar
Cr4zy_M00n_Fr3eak
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 27
Registriert: 04.08.2011 - 15:25
Wohnort: Basel

06.08.2011 - 16:44

Also ich habe waarscheinlich vor 3 monaten eine sendung gesehen, wo sie ( die wissenschaftler) gezeigt haben wie eine sonde die polkappen vom mars erforschte. Da hat sich herrausgeschtellt, das unter der schicht von eis winzinge lebens organismen ( bakterien ) sich befinden. Mehr weiss ich aber leider nicht. werde spaeter noch im internet nachsuchen und dann nochmal schreiben. MFG

Cr4zy_m00n_Fr3eak :twisted:
Ich Spräche 4 sprachen fliessend. Ironisch,Sarkastisch, zynisch und zweideutig. :D

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

07.08.2011 - 01:25

Spars dir. Mars Express hat herausgefunden, daß es auf dem Mars relativ große Mengen von Wassereis gibt und außerdem relativ hohe Mengen von Methan. Ob letzteres aufgrund geologischer Prozesse oder aufgrund des Stoffwechsels irgendwelcher Bakterien entstanden ist, konnte bisher nicht geklärt werden. Bestenfalls hat man also Indizien gefunden, daß es auf dem Mars mikrobiologisches Leben geben könnte. Tatsächliche Bakterien wurden bisher nicht gefunden.

Ähnlich verhält es sich mit Europa: Daß unter der Eisschicht ein Ozean existiert, erscheint zwar relativ wahrscheinlich, ist aber nicht bewiesen. Selbst wenn, wäre ein Ozean aber kein Garant für Leben.

Unter dem Strich heißt das, daß es bestenfalls Indizien dafür gibt, daß auf Europa und dem Mars Leben existieren könnte und schlimmstenfalls halt lediglich Spekulationen. Von einem Beweis, ganz zu schweigen von deinen erfundenen 90%, ist beides aber meilenweit entfernt.

Benutzeravatar
Cr4zy_M00n_Fr3eak
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 27
Registriert: 04.08.2011 - 15:25
Wohnort: Basel

@dhe

07.08.2011 - 10:10

Ja da hast du recht, es war dumm von mir die 90 % anzuwenden. Ich werde in zukunft besser aufpassen was ich schreibe.
Ich Spräche 4 sprachen fliessend. Ironisch,Sarkastisch, zynisch und zweideutig. :D

Benutzeravatar
Cr4zy_M00n_Fr3eak
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 27
Registriert: 04.08.2011 - 15:25
Wohnort: Basel

@dhe

07.08.2011 - 10:10

Ja da hast du recht, es war dumm von mir die 90 % anzuwenden. Ich werde in zukunft besser aufpassen was ich schreibe.
Ich Spräche 4 sprachen fliessend. Ironisch,Sarkastisch, zynisch und zweideutig. :D

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

Re: Glaubt ihr an Aliens?

28.05.2012 - 10:41

Vin Diesel hat geschrieben:Wer von euch glaubt an Aliens sagt euer meinung
Nein, ich GLAUBE nicht länger an die Existenz von ausserirdischer Intelligenz. Nach 10tausenseitiger unbefangener Pro-und-Kontra-Lektüre, Schauen etlicher Videos / Bilder bleibt nichts anderes, den GLAUBEN in WISSEN zu wandeln.
Nur, weil hierdurch hiesige Paradigmen und Dogmen der zeitgenössischen "Wissenschaft" (schafft menschliche Wissenschaft freies ehrliches Wissen?) hinterfragt werden oder sich durch WAHRHEITEN sogar "Wissenslöcher" auftun, wird diese Wahrheit nicht zur Unwahrheit. Natürlich gibt es Wichtigtuer, auf deren Aussagen "ÜBERskeptische" ihre negierende Haltung stützen. Dabei werden viele unumstößliche FAKTEN ausgeblendet, die eben nicht sein "können" und "dürfen", weil sie nicht ins Konzept von Wissenschaft, Glaubensrichtungen, uralter Lehrmeinungen passen. Die Menschheit in ihrer Gesamtheit ist noch lange nicht soweit, mit derartigen Themen offen und ehrlich umgehen zu KÖNNEN (geistige Möglichkeiten / Sperren). Hierzu ist ein weiterer geistiger Evolutionssprung notwendig, der noch laaaaaange auf sich warten lassen wird, weitaus länger als 100 Jahre. Niemand kann in vier oder mehr Dimensionen denken oder sie sich vorstellen. Doch, Steven Hawking und andere Extrembegabte. Diese Menschen sind nicht menscheitsrepräsentabel, bei allem großen Respekt vor ihnen.
Der beste Weg ist es meines Erachtens, nicht alles pauschal zur Wahrheit zu machen, was "UFO-Gläubige" gerne hätten. Aber auch nicht alles pauschal zur UNwahrheit, was "UFO-Gegner" eben NICHT gerne hätten, aber existiert. Aufrichtigkeit, Unbefangenheit, Aufgeschlossenheit, freies Denken, uneingeschränkte Ehrlichkeit schufen in der Menschheitsgeschichte bis heute Kontroversen, (geistige und körperliche) Scheiterhaufen. Daran wird sich absehbar nichts ändern. Wahrscheinlich, bis wieder an allen Schulen nicht die Evolutions- sondern die Schöpfungstheorie gelehrt wird... :idea:



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „UFO Forum - Aliens & UFO Sichtungen“