Was glaubt ihr ?

Alles zum Thema UFOs (Unidentified Flying Object) und Aliens wird hier diskutiert. Aktuelle UFO-Sichtungen 2017 und 2018 sowie UFO-Abstürze und Außerirdische Technologie.
Wenn du merkwürdige Lichter oder Flugobjekte beobachtet hast oder vielleicht sogar von Aliens entführt wurdest, bist du hier genau richtig.


WLadi
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 82
Registriert: 21.09.2008 - 18:37
Wohnort: frankfurt

Was glaubt ihr ?

17.12.2008 - 19:24

Hallo hab mich schon lang nicht mehr gemeldedet hab mir und warscheinlich auch viele andere von euch eine frage gestellt hat der weltraum ein ende wenn ja wie siht das aus??

danke für die antworten im voraus

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

17.12.2008 - 20:51

Ich denke
Das da noch lange nicht schluß ist
oder was anderes kommt weil alles hat ein ende

Irgend wo gibt es was wo eisen , wasser entstehen muß .
und wie Entstehen die sachen .

Dazu gibt es keine Argumente
bis zum Urknall wenn es den Wirklich gab .
weil ja irgend kam der Materal ja her um zum Knallen
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

XBZATU
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 527
Registriert: 25.10.2008 - 23:54

17.12.2008 - 21:01

Seit geraumer Zeit vermuten die Wissenschaftler, daß das Universum expandiert. (sich ausdehnt) Die Expandierung begann mit dem Urknall vor 13,7 Milliarden Jahren. Ein Ende des Universums gibt es also in dem Sinne nicht, da es das "Licht vom Ende" nie geben wird, wenn das Universum expandiert.

Eine weitere Theorie ist, daß sich das Universum sich immer wieder ausdehnt und zusammenzieht. Ein Zyklus, der sich immer wieder wiederholt. (Mir fällt der Fachbegriff nicht ein) Also, so theorieren die Wissenschaftler, ist unser Universum, das vor 14,7 Milliarden entstanden ist, nicht das erste Universum. So kann es passieren, daß das Universum momentan auf dem Weg ist, sich zusammenzuziehen, zu einer unendlich dichten "Kugel" zu werden, und letztendlich wieder zu expandieren.
Zuletzt geändert von XBZATU am 21.12.2008 - 17:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

17.12.2008 - 21:21

Stimmt habe ich auch schon in Mehren Sendunegn gesehen

was mich stört
weil alles wird mal Langsammer
doch da nicht .

kann es sein das vielleich eine andere kraft gibt die wir noch nicht sehen können .

erst hieß ein schawrzen heute weis man das jedes eins hat .

also ist die Vermutung im Zentrum eine Großes Kraftfeld nicht augeschloßen
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

XBZATU
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 527
Registriert: 25.10.2008 - 23:54

17.12.2008 - 21:30

Neben unserer Materie soll es noch die Dunkle Materie geben. (Und die Dunkle Energie) Sie verrät sich allerdings nicht durch Licht, sondern nur durch ihre Wechselwirkung mit der Gravitation. Das Universum besteht nur zu 4% aus der sichtbaren Materie. Die dunkle Materie soll zum Beispiel am Rand der Milchstraße zu finden sein.

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

17.12.2008 - 22:38

hat der weltraum ein ende wenn ja wie siht das aus??
Der Menschliche Verstand bzw das menschliche Vorstellungsvermögen scheitert alleine an der Dimension unseres Sonnensystems.
Und nun stell dir eine Galaxie vor.
Und nun stell dir vor das Galaxien im Universum kolidieren können.
Und nun stell dir das Universum vor....

Aber alle Sachen die darüber liest sind auch nur Modelle.
Hab da auch mal was von einer Inflationstheorie gehört. Google einfach mal...
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

Eye
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 41
Registriert: 19.10.2008 - 11:51

17.12.2008 - 23:08

Es gibt natürlich auch noch die Theorie von unendlich vielen parallel Universen. Jedes Universum ist ähnlich dem anderen aber die Details sind unterschiedlich. Über Schwarze Löcher sind die ganzen Universen miteinander verbunden. So meine ich das in Erinnerung zu haben.
Wenn diese Theorie stimmt dann kann man sich die utopische Größe des Weltraums nicht vorstellen, schon gar nicht Ende!

Ich schließe mich depeche an und bin der Meinung, dass der Mensch so wie er jetzt ist, noch nicht so weit ist um annähernd solche Komplexität zu verstehen.
Rechtschreib- und Grammatikfehler sind gewollt und dienen zur allgemeinen Belustigung.

Die größte Täuschung der Menschheit liegt in ihrer Meinung. - Leonardo da Vinci

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

18.12.2008 - 00:17

Also ich denke das die Materie aus einem anderen Raum kommt .

was mich Intressieren würde ob die Schwarze Löcher wirklich nur Zerstörung sind oder Löcher sind in eine Andere Dimsion .
das es genauer eine Sog wirkung sind die schwarzen löcher .

Vielleicht sind das auch Wurmlöcher .
Ich denke Schwarze Löcher sind spannender wie heute wissen
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Eye
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 41
Registriert: 19.10.2008 - 11:51

18.12.2008 - 00:30

Was man mit Sicherheit sagen ist das Schwarze Löcher alles in sich hineinziehen. Aufgrund der hohen Masse entweicht ihnen nichts, nicht einmal Licht. Ob das alles was hineingezogen wurde zerstört wird weiß man doch gar nicht oder?
Rechtschreib- und Grammatikfehler sind gewollt und dienen zur allgemeinen Belustigung.

Die größte Täuschung der Menschheit liegt in ihrer Meinung. - Leonardo da Vinci

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

18.12.2008 - 00:44

Manche sagen ja
doch gibt esein Bild wo ein Planet hineigzogen wird . und hiten sieht man einen Strahl
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

18.12.2008 - 11:02

doch gibt esein Bild wo ein Planet hineigzogen wird . und hiten sieht man einen Strahl
Quelle?
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

18.12.2008 - 13:01

Hallo
Das war glaub ZDF über schwarze Löcher damals
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

18.12.2008 - 15:44

Eye hat geschrieben:Was man mit Sicherheit sagen ist das Schwarze Löcher alles in sich hineinziehen. Aufgrund der hohen Masse entweicht ihnen nichts, nicht einmal Licht. Ob das alles was hineingezogen wurde zerstört wird weiß man doch gar nicht oder?
Wenn etwas in ein schwarzes Loch fällt, ist es zerstört, lange, bevor es den Ereignishorizont überschreitet. Dafür gibt es mehrere gute Gründe:

- Materie fällt nicht "einfach so" in ein schwarzes Loch. Die Materie bildet einen Strudel, wie man es von seinem Waschbecken kennt, wenn man den Stöpsel zieht. Dieser Strudel nennt sich Akkretionsscheibe. Die Materie in der Scheibe bewegt sich fast mit Lichtgeschwindigkeit - kollidiert sie mit anderer Materie, zerstrahlt sie.

- Die Unterschiede im Gravitationspotential sind gewaltig. Vergleichen wir es mit der Erde: Je höher Du bist, um so geringer ist die Gravitation. Ob Du nun 1 Kilometer über dem Meeresspiegel bist oder 2 macht dabei praktisch keinen Unterschied - messen lässt er sich jedoch schon. Die Gravitation bei einem schwarzen Loch ist aber so stark, das sogar ein einzelner Zentimeter mehr Nähe einen Unterschied macht - ein Mensch, der sich einem schwarzen Loch nähert, würde aus diesem Grunde zerrissen werden. Und Materie natürlich auch.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

18.12.2008 - 16:46

Aber im Grunde ist das alles nur Terorie
sicher weis man das nicht , wenn man Bäme Verbrennt ensteht Asche
was daraus was Ensteht weis man genau so nicht .
Man hab bis jetzt noch keines Erforscht .
weilman nicht mal an unseres heran kommt .

Wenn die Technik mal da währe , Könnten wir auch Massig Stahl im Weltraum abbauen .

Vielleicht ensteht gerade in den Schwarzen Löcher ein neues material draus .

Wo keiner her weis aus was das ensteht .

Medrohiten sind ja auch geballte masse gegen satz zu Astroiten .
vielleicht sind die der rest aus schwarze Löcher

Astroiten kann leicht erkennen Metroiten eben nicht , da weis man noch gar nichts
In welcher Masse sie auch Außerhalb unseres SonnenSystem die auch gibt .
weil man die Dunkelheit wie sie mal sind , nicht sehen kann nur über schatten kann man sie erkennen das sich da was bewegt
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

XBZATU
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 527
Registriert: 25.10.2008 - 23:54

18.12.2008 - 17:10

Thorismund hat geschrieben:Aber im Grunde ist das alles nur Terorie
Eher weniger. Daß man Schwarze Löcher nicht sieht, liegt daran, daß Schwarze Löcher auch Licht absorbieren. Allerdings sieht man die Auswirkung auf seine Umgebung. Im Zentrum unserer Milchstraße soll sich zum Beispiel ein Schwarzes Loch befinden, das 4 Millionen mal mehr Masse besitzt als unsere Sonne. Ein Schwarzes Loch kann man sich wie eine Art endlosen Trichter vorstellen. Ist man einmal in den Sog eines Schwarzen Loch's geraten, hat man verloren.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

18.12.2008 - 18:17

Also ich persölich versteh das eher als Mega Staubsauger weil Planen .
wie von einem Staubsauger hineigezogen werden .

aber das ist was ich Perönlich so sehe .

aber weil das so unbekannt ist kann ich mir nicht vorstelen das Mega Tonnen so weit verdichtet werden .

Oder doch wie nach einem Großen Baum wennig Asche übrikbleibt .
dadurch es noch nicht erforst ist woher Komenten stammen .
Nur das sie dichter sind ,
deshalb mehr schaden anrichten wie Astroten .

Man darf es auch nicht vergesssen , das ein Forschteem Jahre lang belacht wurde das noch Astroiten Grütel auch noch ein Kometen Gürtel gibt erst in den 90er bewiesen, weil die so Dunkel sind .
Das man die nicht sehen kann , auch nicht besten Satenlit
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

18.12.2008 - 23:07

Thorismund hat geschrieben:[...]
es noch nicht erforst ist woher Komenten stammen .
[...]
Bild

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

18.12.2008 - 23:51

Danke man lernt nie aus
aber das macht ja die spanung aus
weil man nie alles weis
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
SilverG
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 63
Registriert: 31.03.2008 - 08:58
Wohnort: Köln

20.12.2008 - 20:52

Das Universum ist Unendlich, genau wie die Zeit, sie gibt es schon ewig und es wird sie auch ewig geben, die Urknall Theorie und die Theorie das das Universum irgendwann mal "Sterben" wird sind nur der sinnlose Versuch eines vergänglichen Volkes die gesamte Existenz an sich anzupassen, allerdings glaube ich auch das es nur eine Geistige Lebensform im Universum gibt: die Seele.
alle Wesen haben eine Seele, die unendlich lange existiert.
http://parawissenschaften.foren-city.de/

Diser Satz hat drei Feler.

XBZATU
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 527
Registriert: 25.10.2008 - 23:54

20.12.2008 - 21:19

SilverG hat geschrieben:Das Universum ist Unendlich, genau wie die Zeit, sie gibt es schon ewig und es wird sie auch ewig geben, die Urknall Theorie und die Theorie das das Universum irgendwann mal "Sterben" wird sind nur der sinnlose Versuch eines vergänglichen Volkes die gesamte Existenz an sich anzupassen,
Was ist das denn bitte für eine Aussage? Sie enthält weder Fakten, noch konkrete Argumente.

Das Universum kann im Grunde genommen nicht unendlich sein, wenn es expandiert - lediglich unendlich lange expandieren. Daß es Zeit "schon ewig gibt", ebenso wie das Universum, halte ich schlicht für Blödsinn. Das würde bedeuten, daß das Universum und die Zeit zum selben Zeitpunkt entstanden ist, mit seiner unendlichen Weite, seinen Galaxien, seinen Planeten, seinen Elementen ..

Ohne Zeit = kein Fortschritt - Da hätte tatsächlich ein gewisser Gott seine Finger im Spiel haben müssen, wenn er Planeten, die erst durch Zeit entstanden sind, gemeinsam mit der Zeit erschaffen hat.

Sicherlich gibt es Grenzwerte, was unsere Vorstellung betrifft, aber diese "Theorie" halte ich für wissenschaftlich unmöglich.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

21.12.2008 - 01:42

Wissenschaftler behaupten eben nicht .
das das universum einen Anfang hat mit den Urknall
und ein ende wenn letzten Sonnen ausgebrannt sind und die Gasse um neue Sonnen keine Gasse mer bekommen und deshalb keine Sonne mehr entseten , so ist die teorie

und das ist doch das thema da ich an manchen meine Zweifel hab
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

XBZATU
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 527
Registriert: 25.10.2008 - 23:54

21.12.2008 - 11:01

Thorismund hat geschrieben:Wissenschaftler behaupten eben nicht .
das das universum einen Anfang hat mit den Urknall
und ein ende wenn letzten Sonnen ausgebrannt sind und die Gasse um neue Sonnen keine Gasse mer bekommen und deshalb keine Sonne mehr entseten , so ist die teorie

und das ist doch das thema da ich an manchen meine Zweifel hab
Wie bitte?

Die Wissenschaftler glauben nicht an die Urknalltheorie? Zurecht wird das Ganze noch als Urknalltheorie behandelt, aber es gibt viele Argumente dafür, daß das Universum expandiert, und somit seinen Ursprung im Urknall gefunden hat.

- Vesto Slipher und Carl Wilhelm stellten die Rotverschiebung von Nebeln fest.

- Albert Einsteins Feldgleichung im Zusammenhang mit der ARS

- Alexander Friedmann beschäftigte sich mit der Feldgleichung Einsteins und kam zu der Lösung, daß das Universum - wie Einstein annahm - nicht statisch ist.

- Abbé Georges Lemaître stellte dann die erste Theorie über den Beginn des Universums auf - ausgehend von einem Uratom.

- Edwin Hubble entdeckte den Dopplereffekt. Dieser bestätigte weiterhin die Theorie eines expandierenden Universums.

....

Und wie kommst Du darauf, daß das Universum endet, wenn die Sonnen ausgebrannt sind?

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

21.12.2008 - 12:42

Selstsam Spiegel Spetzial das Do immer gegen 23:00 Uhr Ausgestralt wurde , kamm es mehr fach
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

21.12.2008 - 16:08

Verlaß dich nicht auf irgendwelche Journalisten, die letztlich auch nur Laien sind, meistenteils nicht recherchieren können und am Ende nur eine bestimmte Agenda durchsetzen wollen.

Ließ lieber direkt die Primärquellen. Ich meine wozu hast du denn einen Kopf zwischen den Schultern? Bestimmt nicht um Spiggl Spezial zu schauen.

Benutzeravatar
SilverG
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 63
Registriert: 31.03.2008 - 08:58
Wohnort: Köln

21.12.2008 - 16:29

Gibt es Beweie dafür das das Universum Expandiert?

NEIN

Der Mensch sieht sich an der Spitze der Evolution, er denkt er wäre das einzig wahre Wesen, so war das schon immer, früher dachten die Leute die Erde währe eine Scheibe danach hieß es, die Sonne drehe sich um die Erde, und es ist immer widerlegt worden.

Wir sind unfähig die Pracht des Unversums zu begreifen und versuchen es an uns anzupassen, doch das ist nicht unser Recht.

Das Universum hält unendlich viele geheimnisse und Möglichkeiten für uns bereit, im Unendlichen Raum und in der Unendlichen Zeit.
http://parawissenschaften.foren-city.de/

Diser Satz hat drei Feler.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

21.12.2008 - 16:31

wie ich schon sagte
es ist schon noch ein oder andere offen

Eisen ist unbekannt es gibt noch anderes als unser weltraum
Wo die fragen entstehen
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

21.12.2008 - 16:36

SilverG hat geschrieben:Gibt es Beweie dafür das das Universum Expandiert?

NEIN

Der Mensch sieht sich an der Spitze der Evolution, er denkt er wäre das einzig wahre Wesen, so war das schon immer, früher dachten die Leute die Erde währe eine Scheibe danach hieß es, die Sonne drehe sich um die Erde, und es ist immer widerlegt worden.

Wir sind unfähig die Pracht des Unversums zu begreifen und versuchen es an uns anzupassen, doch das ist nicht unser Recht.

Das Universum hält unendlich viele geheimnisse und Möglichkeiten für uns bereit, im Unendlichen Raum und in der Unendlichen Zeit.
Angeblich gehen die Sonnen Systeme aus einader
wie Kondinet sich auch verschieben
aber wenn wir mal in der Lage sind forschen Außerhalb der Milchstraße wird einiges schon wieder legt sein
Vielleicht wandern die Sonnen auch umher .
oder meine Vermutung es wird von anderer seite Materal auch nichnei geschleitert .
Weil Fakt ist wir sind einer stelle , die man nicht weis wo sie ligt vieleicht sind wir am Rande oder Mitendrin
um dies Festzustellen bräuchten wir Worb antriege um die Lage erde zu bestimmen
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

XBZATU
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 527
Registriert: 25.10.2008 - 23:54

21.12.2008 - 17:31

SilverG hat geschrieben:Gibt es Beweie dafür das das Universum Expandiert?

NEIN

Der Mensch sieht sich an der Spitze der Evolution, er denkt er wäre das einzig wahre Wesen, so war das schon immer, früher dachten die Leute die Erde währe eine Scheibe danach hieß es, die Sonne drehe sich um die Erde, und es ist immer widerlegt worden.

Wir sind unfähig die Pracht des Unversums zu begreifen und versuchen es an uns anzupassen, doch das ist nicht unser Recht.

Das Universum hält unendlich viele geheimnisse und Möglichkeiten für uns bereit, im Unendlichen Raum und in der Unendlichen Zeit.
Zumindestens ist man auf der sicheren Seite, wenn man das Universum nicht für statisch hält. Vielleicht sagt Dir das Olberrsche Paradoxon etwas.
Und ja: Früher dachten die Menschen, daß die Sonne sich um die Erde dreht. Kepler widerlegte dies - vor 400 Jahren.
Du willst nicht ernsthaft die damalige Zeit mit der heutigen Zeit gleichsetzen? Und gute Argumente, die für einen unendlichen Raum sprechen, hast Du noch nicht gezeigt.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

21.12.2008 - 18:09

Weil Fakt ist wir sind einer stelle , die man nicht weis wo sie ligt vieleicht sind wir am Rande oder Mitendrin
Mittendrin sind wir nicht. Das Zentrum der Galaxie ist Sternentstehungsgebiet, was bedeutet, daß die Sternendichte höher ist als am Rand. In der Folge bedeutet das, daß es häufiger zu Supernovae kommt, was vereinfacht gesagt mit dem Ausstoß von Radioaktivität verbunden. Jetzt ist zwar ein bißchen Radioaktiviät für das Leben nicht schlimm, sondern im Gegenteil für die Evolution sogar notwendig, aber läge die Erde im Zentrum der Galaxis, würden wir soviel davon abgekommen, daß es auf unserem schönen Planeten kein Leben, oder zumindest kein Leben so wie wir es kennen, existieren würde.
Da würde auch die Entstehung von lokalen Blasen (wir sind ja auch in einer) nicht mehr viel helfen.

Ganz davon abgesehen - aber das scheinst du ja nicht zu glauben - kann man die Position der Sonne innerhalb der Milchstraße auch durch Beobachtungen ziemlich gut festmachen.
Davon mal ganz abgesehen kommt es natürlich auch immer auf den Bezugspunkt an. Wir liegen zum Beispiel etwa vier Lichtjahre von Alpha Centauri, fünf Lichtjahre von Wolf 359, acht Lichtjahre vom Sirius usw.usw. entfernt.
Die mittlere Entfernung vom galaktischen Kern beträgt jedenfalls nicht ganz 30000 Lichtjahre und die Sonne liegt in einem der Spiralarme der Galaxie, aber nicht ganz am Rand, wie gerne mal behauptet wird.
Mußt du mir natürlich nicht glauben, sondern kannst du dir auch gerne selbst ausrechnen

Ansonsten wandern "die Sonnen" ganz sicher umher. Unsere Sonne rotiert mehr oder weniger um den galaktischen Kern (was nicht verwunderlich ist, da dorten das Gravitationszentrum ist). Da sich auch die Milchstraße durch das Universum bewegt - weiß der Geier wohin - bewegt sich die Sonne (und streng genommen natürlich auch alle anderen Sonnen) mit ihr mit.

So, jetzt stimmt es natürlich, daß noch keiner die Galaxie von außen gesehen hat. Aber, wir können sehr wohl von innen zum Zentrum schauen und wissen daher schonmal, daß wir in einer Spiralgalaxie wohnen.
Wenn du mal irgendwo bist, wo es wirklich richtig dunkel ist, kannst du dir in einer klaren Nacht ja mal den Spaß machen nach oben zu schauen und dich selbst überzeugen.
Weiterhin können wir Sterne beobachten und ihre Entfernung von uns bzw. von anderen Sternen ungefähr ausrechnen. Daher können wir auch eine ungefähre Sternverteilung für ein bestimmtes Gebiet bestimmen und uns daher ein ungefähres Bild davon machen, wie die Galaxie aussehen müßte, würde man von draußen draufschauen (was eine ziemlich einsame Angelegenheit wäre).
Und tada, wer hätte es gedacht, wir leben scheinbar in einer Spiralgalaxie, die vermutlich ungefähr so aussieht.
SilverG hat geschrieben:Der Mensch sieht sich an der Spitze der Evolution, er denkt er wäre das einzig wahre Wesen
Wer das denkt, hat die Evolution nicht begriffen.
früher dachten die Leute die Erde währe eine Scheibe
Woher kommt nur dieser Mythos? Keine Sau hat jemals geglaubt das die Erde eine Scheibe ist. Naja gut, vielleicht in der einfachen Bevölkerung, aber die hat über die weitesten Teile der Geschichte eh keine Zeit gehabt über so ein Zeug nachzudenken.

Davon mal abgesehen, was glaubst du eigentlich? Daß die Leute im Mittelalter und der Antike bescheuert waren, und nicht eins und eins zusammenzählen konnten, wenn sie gesehen haben, daß bei Schiffen am Horizont der Rumpf manchmal verborgen, die Segel aber noch zu sehen waren? Oder daß bestimmte Sterne in südlichen Gebieten höher stehen als in nördlichen?

Eratosthenes hat z.B. dreihundert Jahre vor Christi Geburt den Erdumfang bereits berechnet und lag dabei nur 5000 km daneben.

Selbst die katholische Kirche, der ja gerne mal der Blödsinn von der flachen Erde nachgesagt wird, hat nie die Kugelgestalt in Zweifel gezogen. Immerhin hat sich die christliche Scholastik ja auf Aristoteles berufen und der hat gesagt "Erde=Kugel ihr bitches!"
Als z.B. Kolumbus 1492 losgefahren ist, war der Streitpunkt mit der Kirche nicht der, ob er vom Rand der Welt fallen würde, sondern lediglich ob er den Erdumfang und damit die Entfernung zu Indien richtig berechnet hat. Kolumbus hat nämlich absichtlich ein viel geringeren Umfang angegeben, damit sein Unterfangen aussichtsreicher erscheint, während die Gelehrten und die Kirche weiterhin von den (korrekteren) antiken Daten ausgingen.

Ich kann das wirklich nicht ab, wenn Menschen früherer Zeitalter mal so eben en passant stillschweigend Blödheit unterstellt wird, von einer Generation, die nunmal von sich in Anspruch nehmen kann "auf den Schultern von Giganten" zu stehen.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

21.12.2008 - 18:33

Hallo Dhe
Versteh mich nicht Falsch
aber fakt ist das in den 80er Jahren so viel Bahauptet wurde .
Das wo heute nicht so ist .
Schwarzeloch gibt nur 1
Heute lachen wir darüber es gibt mehr , und man weis nicht mal wie viele
Deshalb Stanpunkt erde könnte mann besser messen wenn wir in der Lage währen das auch von der anderen seite unser galxi zu berechnen .
Das werden nicht mal meine Urkinder erleben

Wie auch unser Sonnensystem schon 2 Planeten mehr haben .
und einer ja nicht mal ein Planet richtig ist sondern ein gass .
Ob der wirklich nur gassen besteht weis man auch nicht oder ihnen Brocken sind .

Sowie warum Astroiten in einem Bestimmten Radius in unserem Sonensystem treiben welche Kraft das ist und Astroiten weiter weg das selbe ist und warum die auch nicht Bundgemischt sind
Ich denke wenn wir mal in der Lage sind Hinzufliegen das zu erforschen werden , wieder einiges verworfen

So wie dein Intressanter Link
ist nur Teori , das kann ein Splat sein , eine anmalie .
da zu müßte man das sehen können und hinreisen .

Vor allem soll Uran in 60 Jahre aus sein auf erde
wer da eine neue Qwelle zu Finden zum abauen ein Planet in der Nähe müßte doch dann mehr Menge haben wie unsere Erde
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

21.12.2008 - 18:58

Thorismund hat geschrieben:[...] Deshalb Stanpunkt erde könnte mann besser messen wenn wir in der Lage währen das auch von der anderen seite unser galxi zu berechnen .
[...]
Ich denke wenn wir mal in der Lage sind Hinzufliegen das zu erforschen werden , wieder einiges verworfen
[...]
da zu müßte man das sehen können und hinreisen .
[...]
  • Wenn man sich das so durchliest, willst Du immer überall hinfliegen, um es Dir
    "vor Ort" mit eigenen Augen anzusehen.

    Nun - die Höhe des Mt. Everest wußte man schon lange, BEVOR der erste
    Mensch da hochgekrachselt ist. Und heute sind wir in der glücklichen Lage (dank
    Computertechnologie, Weltraumteleskope, Sonden etc.), ganz gemütlich vor
    dem PC zu sitzen und Entfernungen zu berechnen oder Gravitationslinsen zu
    simulieren. Es ist nicht mehr nötig, selbst dort hinfliegen zu müssen.
Bild

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

21.12.2008 - 19:09

Nur wurde die Entfernung der Planten da mann aus verschieden Erdteile
Messte und dann Berechen konnte so wird da auch sein wenn weit hinein
das wir Bezug Punkte Brauchen um Berechnen
Ich denk nicht das wir alles von der erde können .

Zudem Rohstoffe alle ausgehen
und im Astriten Gürtel sind Tonnen weis Metalle aller art
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

21.12.2008 - 20:04

Thorismund hat geschrieben:fakt ist das in den 80er Jahren so viel Bahauptet wurde .
Das wo heute nicht so ist .
Schwarzeloch gibt nur 1
Heute lachen wir darüber es gibt mehr , und man weis nicht mal wie viele
Du scheinst einfach über viele Sachen falsch informiert zu sein und wirfst sie teilweise durcheinander. Deshalb der Reihe nach.

Die Existenz von "Schwarzen Löchern" ist etwas worüber schon sehr lange spekuliert wird. Im Wesentlichen wurden diese Spekulationen losgetreten durch die Einsteinsche Relativitätstheorie. Robert Oppenheimer (ja, der der später die Atombombe gebastelt hat) hat z.B. zusammen mit einigen Kollegen bereits in den 30ern nachgewiesen, daß alle massenreichen Sterne zu schwarzen löchern werden, wenngleich er auch den Begriff nicht selbst benutzte.
Richtig losgetreten wurde die Welle dann von Hawking und Penrose. Im Detail kann ich darauf nicht wirklich eingehen, weil mir die Kenntnisse dafür fehlen und das relativ kompliziert ist.

Was das Entdecken von schwarzen Löchern angeht: Das ist ja jetzt nicht so furchtbar einfach. Die Dinger können nunmal nur indirekt beobachtet werden.

Daß in den 80ern mal postuliert wurde, es gäbe nur ein schwarzes Loch, höre ich zum ersten mal. Richtig ist, daß seit Anfang der 70er unter den Astronomen Konsens darüber herrschte, daß Cygnus X-1 ein schwarzes Loch sei. Als Quelle von Röntgenstrahlung war es aber schon länger bekannt und keine Sau hat jemals gesagt, daß es das Einzige sei. Immerhin muß man ja mal irgendwo anfangen die zu entdecken.
Deshalb Stanpunkt erde könnte mann besser messen wenn wir in der Lage währen das auch von der anderen seite unser galxi zu
berechnen
Auch wenn mir schon klar ist auf welchen Zug du jetzt aufspringen wirst, aber von der anderen Seite der Galaxis könntest du die Sonne nichtmal beobachten.
Wie auch unser Sonnensystem schon 2 Planeten mehr haben .
und einer ja nicht mal ein Planet richtig ist sondern ein gass .
Okay, hier geht es jetzt wirklich rund. Unser Sonnensystem hat acht Planeten:
Merkur, Venus, Erde und Mars sind aus Stein.
Jupiter, Saturn Uranus und Neptun sind aus Gas. Wasserstoff und Helium im Wesentlichen.

Was du meinst ist daß man Pluto früher auch als Planeten gesehen hat. Der ist aber auch aus Stein (und Eis) und insgesamt viel zu klein als daß man guten Gewissens Planet dazu sagen könnte. Deshalb hat man ihm kurzerhand den Status vor vier oder fünf Jahren wieder aberkannt.
Hätte man das nicht getan müßte man nämlich zu einer Vielzahl von anderen Objekten im Sonnensystem auch Planet sagen, sodaß wir dann nicht mehr nur die acht eben erwähnten hätten, sondern hunderte wenn nicht gar tausende von Planeten. Da würde keiner mehr durchblicken und es wäre ein bißchen lächerlich.
Ob der wirklich nur gassen besteht weis man auch nicht oder ihnen Brocken sind .
Mal ganz vereinfacht ein kleiner Exkurs in die Chemie und Physik. Du weißt, daß das sichtbare Licht nicht nur aus einer Farbe besteht, sondern aus vielen. Das sieht man z.B. beim Regenbogen oder beim Prisma. Erst wenn die zusammengelegt werden erhält man "normales" Licht, so wie unser Auge es wahrnimmt.
Einige schlaue Leute haben aber entdeckt, daß es einen Zusammenhang zwischen der Farbe einer Lichtquelle gibt und dem Material, welches das Licht erzeugt (sorry an diejenigen die tatsächlich Ahnung von Physik haben, aber ihr seht ja worum es hier geht).
Wenn man z.B. Natrium in einer Gasflamme verbrennt wird die Flamme orange. Kannst du ausprobieren, wenn du einen Gasherd hast. Einfach stinknormales Kochsalze auf einen Löffel nehmen und den in die Flamme halten.
So, jetzt kann mir z.B. das Licht von irgendeinem Himmelskörper nehmen, sagen wir mal Jupiter (ja ich weiß, er reflektiert nur Licht) und es in seine Einzelteile zerlegen. Dabei sehe ich dann: Aha, da ist ein so und so großer Anteil von blauem Licht drin und blau wird von Wasserstoff gemacht. Dann haben wir da noch so und so viel grün und grün entsteht durch Helium usw.usw.
Daher kann ich auch beweisen, woraus dieser oder jener Himmelskörper besteht oder zumindest woraus seine Atmosphäre besteht.
Weil ich aber zusätzlich noch ein besonders schlauer Kerl bin, baue ich mir eine Rakete und schicke eine Raumsonde zum Jupiter. Die schießt dann Radarstrahlung rein, von denen ich sehe daß sie so und soweit eintreten, woraus ich weitere Daten über die Zusammensetzung des Jupiters sammeln kann und am Ende weiß, daß er aus Gas besteht.
Sowie warum Astroiten in einem Bestimmten Radius in unserem Sonensystem treiben welche Kraft das ist und Astroiten weiter weg das selbe ist und warum die auch nicht Bundgemischt sind
Okay, pass auf. Wir haben in unserem Sonnensystem im Wesentlichen zwei Stellen an denen Asteroiden vorkommen. Stelle Nummer eins ist der sogenannte Asteroidengürtel, der sich zwischen Mars und Jupiter befindet. Früher hat man gedacht, der sei entstanden weil zwei größe Objekte, zum Beispiel ein Planet und ein Mond, zusammengestoßen sind. Mittlerweile geht man aber davon aus, daß der Asteroidengürtel einfach ein Planet ist, der es nicht geschafft hat zu entstehen. Zur Erklärung: In der sehr, sehr, sehr frühen Phase des Sonnensystems war die Sonne von einer großen Staub und Gasscheibe umgeben. Aus verschiedenen Gründen verdichtete sich diese Scheibe an manchen Stellen und der ganze Dreck und das ganze Gas, das sich an diesen Stellen ansammelte formte Planeten. Der Asteroidengürtel hat es nunmal leider nicht geschafft. Woran das liegt weiß man nicht so richtig, vermutlich hat es aber was mit der Gravitation von Jupiter zu tun.
Stelle Nummer 2 ist der Kuipergürtel. Der liegt sozusagen am Arsch der Welt. Extrem weit draußen. Enstanden ist er im Prinzip genauso wie der Asteroidengürtel, mit dem Unterschied, daß seine Position vermutlich von den großen Gasplaneten ein bißchen manipuliert wurde. Warum dorten kein gescheiter Planet entstanden ist hängt entweder mit der Nähe zum Neptun zusammen, oder weil vor Jahrmillionen mal ein anderes Objekt mit großer Anziehungskraft vorbeigezogen ist, ein Stern oder ein verirrter Gasplanet vielleicht.

Zu der Frage warum die sich nicht mischen: Hauptsächlich weil da ca. 7479893500km und die vier großen Gasplaneten dazwischen liegen, die etwas dagegen hätten.
ist nur Teori , das kann ein Splat sein , eine anmalie .
da zu müßte man das sehen können und hinreise
Keine Ahnung was du damit meinst.
Vor allem soll Uran in 60 Jahre aus sein auf erde
wer da eine neue Qwelle zu Finden zum abauen ein Planet in der Nähe müßte doch dann mehr Menge haben wie unsere Erde
Vermutlich. Aber ich hoffe doch mal sehr, daß wir schon lange Wasserstoff fusionieren und verbrennen werden ehe der Uran und Thoriummangel zum Problem wird.
Nur wurde die Entfernung der Planten da mann aus verschieden Erdteile
Messte und dann Berechen konnte so wird da auch sein wenn weit hinein
das wir Bezug Punkte Brauchen um Berechnen
Ich denk nicht das wir alles von der erde können .
Doch. Weil es bei den Entferungen über die wir hier reden auf ein paar Millionen Kilometer hin oder her nicht mehr ankommt.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

21.12.2008 - 20:47

Was du meinst ist daß man Pluto früher auch als Planeten gesehen hat. Der ist aber auch aus Stein (und Eis) und insgesamt viel zu klein als daß man guten Gewissens Planet dazu sagen könnte. Deshalb hat man ihm kurzerhand den Status vor vier oder fünf Jahren wieder aberkannt.
War erst vor zwei Jahren, 2006.

Zudem Rohstoffe alle ausgehen
und im Astriten Gürtel sind Tonnen weis Metalle aller art
Metalle usw. sind nciht das dicke Problem. Inzwischen wird genug Recycling betrieben das uns das Metall nicht so schnell ausgeht.
Bei der Energie hoffe ich im Gegensatz zu Dhe das wir lieber verstärkt auf Sonnenenergie umsteigen. Aber das ist ne andere Diskussion.
Das Problem beim Abbau auf anderen Planeten ist, das man ja auch Energie braucht um dort hinzukommen dort das Zeug abzubauen und es dann hierher zurück zu schiffen. Bis wir die Technologie dafür das es sich lohnt haben, dauert es noch ne ganze Weile
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

21.12.2008 - 21:30

Hallo Dhe

Also ich hab in der Schule gerlent es gäbe nur 1
Albert einstein war auf der Hauptschule nicht so wichtig .
über ihn weis ich leider auch nicht viel

Wie du sagst er hat viel scheibar berechnet und es scheint zu stimmen
das lern ich immer wieder wenn Filme über Planten kommen
was mich sehr Indresiert
Das Hält mich nicht davon ab zu Glauben das mehr dahiter steckt .

Mit der Antword das es logisch ist das Astroiten und medroiten
in weltraum ist geb ich mich nicht zufrieden die könnten eben fals wie herausgeschbrunge Astroiten die Erde Bedrohen .
Wie der der Dinos auslöschte alle so sein .
Es muß ein bestimmter Feld da sein , das nur die mit Wucht heraus geschleutert werden Gefahr sind für uns , weil irgend was muß da sein ein Magnet Feld oder so .

Hallo alarich

Metale gehen aus , spätens wenn wir die ersten Raumschiffe Bauen .
werden die Astroiten Zerschretert und Metalle rausgefiltert und was noch Brauch bar ist .
Momentan währ das unwirtschaftlich
Beispiel Öl mit hohen Preise wurden Letzten 2-3 Jahr erst mal unrentable Öl felder im Norden Russland erschloßen
Wohl heute schon sehr viel Metalle wieder Verarbeitet werden .
Muß mal betrachten wie wir das alles Brauchen mehr als an Abfälle wieder frei werden .

Häuserbau , Schiffe , Maschinen .
und das wird sich nicht normalisieren weil Mensch immer mehr wird .
werden steinhäuser abgerißen und durch Wolkenkratzer immer mehr ersetzt .
Irgend wann werden Menschen neue Acker bauen müßen , das geschiede das man die Wüßte Bewäsert und mit Stahlrohre verlegen muß . Weil die Pumpen müßen mit einiger kraft das wasser durch schleutern
und Europa kann es sein 100 bis 200 Jahren unter wasser Äcker gebut werden muß
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Eye
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 41
Registriert: 19.10.2008 - 11:51

21.12.2008 - 23:58

Thorismund hat geschrieben: Zudem Rohstoffe alle ausgehen
und im Astriten Gürtel sind Tonnen weis Metalle aller art
Ich sehe auch in den Asteroiden einen großes Potenzial, welches uns in Zukunft ermöglichen könnte weitere Ressourcen zu erschließen.

Vor wenigen Tagen hab ich eine Doku gesehen, in der es um die Helium 3 Vorkommen auf den Mond ging. Die USA, Russland und China rüsten erneut auf um sich diese Vorkommen zu sichern. Man möchte auf den Mond Bergbau betreiben um so das Helium 3 abzubauen. Es wird angenommen, dass das Helium 3 das Energieproblem lösen könnte.

Auf diesen Bericht bin ich heute nach googlen gestoßen.
Abendblatt - Helium 3, die Energiequelle der Zukunft hat geschrieben: Vielleicht dient der Erdtrabant aber auch eher als Ausgangsbasis zur Ausbeutung anderer Rohstoffquellen im Sonnensystem: der Asteroiden. So enthält beispielsweise allein der zwei Kilometer große, erdnahe Asteroid Amun nach Schätzungen des amerikanischen Forschers John Lewis von der University of Arizona 30-mal mehr Metalle, als die Menschheit in ihrer gesamten bisherigen Geschichte geschürft hat, darunter hauptsächlich Eisen, Nickel, Kobalt und Platin. Lewis schätzt den Gesamtwert der Rohstoffe auf über 20 000 Milliarden US-Dollar. Und es gibt vermutlich Hunderte ähnlicher Himmelskörper in der Nähe der Erdbahn, die leichter zu erreichen sind als beispielsweise der Planet Mars.
http://www.abendblatt.de/daten/2007/05/ ... 2.html?s=2
Rechtschreib- und Grammatikfehler sind gewollt und dienen zur allgemeinen Belustigung.

Die größte Täuschung der Menschheit liegt in ihrer Meinung. - Leonardo da Vinci

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

22.12.2008 - 00:07

Danke sehr gute Info
Titan soll angeblich meiner Info , weis aber nicht mehr wo das kam
Mehr Eisen haben .

Beim Mond habe ich angst weil wenn der zu Gut Zerlöchert wird könnte er Außeinder Brechen , vor allem das da anders Gespregt wird als erde wo darüber Menschen Wohnen .
Weil ohne Mond ist bei uns kein Leben mehr möglich weil er die Erde Bremst
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Eye
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 41
Registriert: 19.10.2008 - 11:51

22.12.2008 - 01:42

Ich weiß nicht in welchen Tiefen beim Bergbau gesprengt oder gebohrt wird, aber ich denke man kann davon ausgehen das der Mond in dieser Sache stabil genug wäre.

Ob es moralisch fragwürdig ist den Mond auszubeuten wie die Erde, ist ein andere Sache.
Rechtschreib- und Grammatikfehler sind gewollt und dienen zur allgemeinen Belustigung.

Die größte Täuschung der Menschheit liegt in ihrer Meinung. - Leonardo da Vinci

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

22.12.2008 - 04:37

Ob es moralisch fragwürdig ist den Mond auszubeuten wie die Erde, ist ein andere Sache.
Im Gegenteil, es ist eine gute Frage die man auf jeden Fall vorher stellen sollte.
Meiner Meinung nach ist es moralisch durchaus zu vertreten und besser als wenn man es auf der Erde macht, da dort oben ja kein Leben existiert.

Metale gehen aus , spätens wenn wir die ersten Raumschiffe Bauen .
werden die Astroiten Zerschretert und Metalle rausgefiltert und was noch Brauch bar ist .
Momentan währ das unwirtschaftlich
Beispiel Öl mit hohen Preise wurden Letzten 2-3 Jahr erst mal unrentable Öl felder im Norden Russland erschloßen
Wohl heute schon sehr viel Metalle wieder Verarbeitet werden .
Muß mal betrachten wie wir das alles Brauchen mehr als an Abfälle wieder frei werden
Momentan wäre das gar nicht möglich. Außerdem besteht ein Unterschied zwischen Metall und Öl. Öl wird quasi verbrannt, viele Metalle können aber wieder verwertet werden.
Das Problem ist hier eben nur, das wir noch kein umfassendes Recycling haben.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

22.12.2008 - 12:49

Verwenden ganz klar .
Aber der Mensch wird immer Mehr Brauchen , Denk mal an Schieffe die werden immer Größer , alle 3 jahre ein neuer rekord .
Jeder will das Größere haben , das Gleiche ist mit Wolkenkratzer .
es werden immer neue Techneik zu enwikeln .
Kupfer ist nicht besser da wir immer mehr technik haben .

Mond :

wenn nimand lebt kann man die Sprengstoffe der Zukunft nehmen .
Mit heutigen ist das klar zum Glück nicht schaffen es sei den .
Länder wie China würden mit Wasserstoffbomben arbeiten um mehr heraus zuhollen
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „UFO Forum - Aliens & UFO Sichtungen“