Wo sind eigentlich die ganzen Außerirdischen?

Alles zum Thema UFOs (Unidentified Flying Object) und Aliens wird hier diskutiert. Aktuelle UFO-Sichtungen 2017 und 2018 sowie UFO-Abstürze und Außerirdische Technologie.
Wenn du merkwürdige Lichter oder Flugobjekte beobachtet hast oder vielleicht sogar von Aliens entführt wurdest, bist du hier genau richtig.


Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

Wo sind eigentlich die ganzen Außerirdischen?

06.06.2006 - 18:38

Nachdem hier im Forum ja öfters mal die Meinung vertreten wird, daß Außerirdische existieren, weil die Milchstraße ja ziemlich groß ist, die Erde nur ein Planet unter vielen, und die Menschen an sich nichts Besonderes sind, habe ich mich gefragt ob ihr eigentlich das Fermi-Paradoxon kennt.

Die Legende will es, daß Enrico Fermi, einer der bedeutendsten Kernphysiker des 20. Jhd., als er gerade in Los Alamos an der Atombombe gebastelt hat, beim Mittagessen folgende Bemerkung losgelassen hat: "Wenn es in der Galaxis von außerirdischen Intelligenzen nur so wimmelt, wo sind sie denn dann alle?"

Auf den ersten Blick klingt das trivial, entpuppt sich aber bei genauerer Betrachtung als ziemlich clever. Fermi argumentierte nämlich, daß wenn es auch nur eine einzige intelligente Außerirdische Spezies gäbe, die interstellare Kolonisation betreibt, die gesamte Galaxis in 30-100 Millionen Jahren vollständig kolonisiert sein könnte. Hierbei ging er davon aus, daß ein gewisser Teil von Kolonien nach einer gewissen Zeit eigene Kolonisationsraumschiffe ausschickt. Bei einem Gesamtalter der Galaxis von 13 Mrd. Jahren müßten also schon mehrere Kolonisationswellen über die Erde gerollt sein. Aus der Tatsache, daß wir bisher weder auf der Erde noch durch astronomische Beobachtung Anhaltspunkte für eine stattfindende Kolonisation gefunden haben, schloß Fermi, daß die Außerirdischen nicht existieren.


Um das Paradoxon aufzulösen, wurden mehrere Vorschläge gemacht, auf die ich mal nachfolgend näher eingehe.

1. Wir sind die Einzigen/Ersten

Muß man glaube ich nicht viel zu sagen. Man geht hierbei im Wesentlichen davon aus, daß die Erde aufgrund des Auftretens einer Vielzahl von unwahrscheinlichen Faktoren, nicht so gewöhnlich ist, wie das gerne mal behauptet wird.

2. Interstellare Raumfahrt/Kommunikation ist nicht möglich

Hier wird argumentiert, daß die Außerirdischen zwar existieren, aber aus irgendwelchen Gründe Raumfahrt zwischen Sonnensystemen nicht möglich ist.
Ähnliches gilt für Kommunikation: Angenommen wir sitzen an einem Ende der Galaxis und die Außerirdischen sitzen am anderen (was zugegeben der Extremfall wäre) und wir würden denen eine SMS schicken, dann würde die Antwort nach 200000 Jahren ankommen (vorausgesetzt Lichtgeschwindigkeit ist das Maximum für die Informationsverteilung). Zumindest bei uns würden dann keiner mehr wissen, was eigentlich in der ursprünglichen Nachricht stand.

3. Asymetrische Kolonisation

Diese Theorie besagt, daß es die Außerirdischen zwar kolonisieren, aber nur ein Bruchteil der Kolonien neue Schiffe aussendetet, einfach deshalb weil viele stagnieren oder eingehen. In der Praxis hieße das, daß in der Milchstraße Bereiche mit hoher Dichte an Kolonien und Bereiche mit dünner Dichte bestehen. Wir wohne durch Zufall in einem dünnen Bereich.
Die entscheidende Frage hierbei dreht sich um die Lebensdauer von technisch fortgeschrittenen Zivilisationen. Wir haben mit Bezug auf die Frage genau von einer solchen Zivilisation empirische Kenntnis. Zoologen ist sie bekannt als "Menschheit".
Da es uns jetzt offenbar aber noch gibt, können wir keine wirkliche Aussage über die Lebensdauer von Zivilisationen machen.

4. Sie existieren haben aber kein Interesse an Kolonisation

Erscheint mir fragwürdig, weil auch für die Außerirdischen Ressourcendruck bestehen dürfte.

5. Sie existierten zwar mal, aber sind mittlerweile ausgestorben.

Erscheint mir zwar nicht als unmöglich aber doch als merkwürdig. Angenommen sie haben existiert, aber nicht kolonisiert, würde in der Konsequenz das gleiche wie 1. bedeuten. Wenn sie kolonisiert haben wird das ganze hinfällig, weil wie gesagt nur eine einzige Zivilisation notwendig ist um die Milchstraße komplett zu überrollen.

6. Sie mögen uns nicht...

...und ignorieren uns deshalb. Drückt wohl eher psychologische Probleme der Menschen aus.

7. Wir ignorieren sie

Besagt, daß es die Außerirdischen gibt, und sie auch versuchen Kontakt mit uns aufzunehmen, aber die bösen Wissenschaften sich verschworen haben, diese Versuche zu ignorieren und vor der Öffentlichkeit geheim zu halten. Ich würde behaupten hier gilt das Gleiche wie bei 7.

-----

Wohlgemerkt geht es beim Fermi-Paradoxon nur um intelligente, technisch forgeschrittene, Außerirdische. Wir wissen von der Erde, daß auf einem Planeten eine Vielzahl von Spezies existieren kann, ohne daß es jemals einen evolutionären Druck zur Ausbildung von Intelligenz geben MUSS.

Auch geht es gar nicht so sehr darum die Existenz von Außerirdischen per se zu bestreiten, sondern lediglich darum zu zeigen, daß Argumentationen nach dem Schema "Viele Planeten ->viele Aliens" im Detail sehr fragwürdig sind.

Benutzeravatar
Jared
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 41
Registriert: 14.05.2006 - 14:12
Wohnort: Manheim

Re: Wo sind eigentlich die ganzen Außerirdischen?

06.06.2006 - 21:06

Dhe hat geschrieben: "Wenn es in der Galaxis von außerirdischen Intelligenzen nur so wimmelt, wo sind sie denn dann alle?"

:lol: Wieso sollte es nur so wimmeln?

Auserdem du meinst echt dass es soooo viele Planeten gibt und wir der einzige sind auf dem Intilligentes Leben existiert?
Oder meinst du das Gott, der über das ganze Universum herrscht, (wenn es ihn/sie denn gibt) nur eine einzige Zivilisation erschafft?
Oder gehst du einfach davon aus das wir einmalig sind?

Ich würde sagen der Thread ist ziemlich schwachsinnig, nicht von deiner Seite aus, aber ich könnte mir vorstellen dass er so wie der "Gibt es Gott?" Thread (oder wie der heißt) endet.
Die einen glauven dran die anderen nicht!
Und ich denke nicht dass du jemals jemanden der FEST an Gott/Aliens glaubt überzeugen kannst dass es ihn/sie nicht gibt!
Das is meines Erachtens nach einfach eine Glaubenseinstellung...Für die jeweiligen Leute gibt es keine Beweise egal was du ihnen erzählst...
Das mal aus meinem neutralen ICH...
Und auf die Theorie möchte ich gar nicht näher eingehen weil sonst enden wir nur noch im gestreite...Ich halt mich mal aus dem Thread raus und verfolg ihn einfach......

Mfg


Smiling Eyes
Bild

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

Re: Wo sind eigentlich die ganzen Außerirdischen?

06.06.2006 - 21:32

Zugegeben ist der Titel vielleicht irreführend oder provokant formuliert, aber hey, wir sind hier ja alle erwachsen, und können Ironie (selbst wenn es schlechte ist) auch dann erkennen, wenn es nicht explizit drangeschrieben wird.
Jared hat geschrieben: Das is meines Erachtens nach einfach eine Glaubenseinstellung...Für die jeweiligen Leute gibt es keine Beweise egal was du ihnen erzählst...
Darum geht es nicht. Im Prinzip ist es sogar relativ uninteressant ob das eine Frage des Glaubens ist, weil man an dieser Stelle lediglich dazu angehalten ist, sich in irgendeiner Form zum Fermi-Paradoxon zu positionieren, wenn man behauptet, Aliens würden existieren. Denn im Gegensatz zu Glaubensfrage entbehrt das Fermi-Paradoxon nicht einem gewissen wissenschaftlichen Kern über den man Reden kann. Konkret besteht der darin, daß entweder unsere Beobachtungsmethoden oder unser Verständnis von (theoretischem) außerirdischen Leben fehlerhaft ist, wenn wir behaupten, es würde exisitieren.

Wie man sich dabei konkret zum Fermi-Paradoxon stellt, kann und soll offen bleiben, solange man sich an das Thema hält und keine Grundsatzdebatte alá "Gibt es Außerirdische?" daraus macht.

Denn genau das war der Sargnagel, der a priori im "Gott existiert (und wohnt bei mir im Garten)" Thread steckte.

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

06.06.2006 - 21:50

Warum suchen nur immer alle intelligentes Leben auf anderen Planeten? Ich bin ja nicht mal sicher, ob es auf der Erde existiert.
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

07.06.2006 - 11:55

Schwachsinnig würd ichs nicht nennen.

Natürlich sind Fermis Argumentationen hochspekulativ, weil sie von lauter unbewiesenen Fakten ausgehen.

Aber letztendlich sind sie nicht mehr oder weniger zulässig wie Argumente von Leuten die der Meinung sind, es MUSS noch woanders intelligentes Leben im Universum geben.

Und ein paar interessante Ansatzpunkte haben seine Spekulationen ja, finde ich.

Export
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 31
Registriert: 06.06.2006 - 10:46
Wohnort: bei Stuttgart

07.06.2006 - 13:23

entweder man glaubt dran oder nicht. Ich für meinen Teil glaube schon das irgendwo weiteres intelligentes Leben ist. Aber ich würde mich nicht auf irgendeine Theorie wer/was oder wo das sein sollte. Vll sind sie ja schon auf der Erde, vll haben sie uns geschaffen. Weiß das jemand genau? Slebst wenn ja, warum sollte er es uns sagen oder warum sagter es uns nicht.

Solang keiner sicher die Wahrheit beweisen kann wirft sowas nur immer mehr und mehr Fragen auf, aber es ist einfach interessant darüber zu spekulieren...mal sehen wer irgendwann recht hat :D
Und nun putz deine Zähne , sonst werden Kobolde deine Mutter töten!

peet
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 21
Registriert: 30.05.2006 - 23:46

Beantwortet

09.06.2006 - 20:26

Hey
Allein,die Frage: gibt es noch - ANDERE - mit uns,im Universum,hat sich mit der Frage, im Prinzip schon selbst beantwortet.
Gäbe es keine Mitbewohner in diesem großen Raum,wäre das auch ursprünglich nicht vorgesehen gewesen.Also warum danach fragen.Der Sinn dafür wäre dann wohl gar nicht da,in uns.Er ist aber sehr lebendig !
Und da wir unendlich und ohne Unterlaß Fragen stellen und Antworten Er -Warten,das ER sind WIR,nebenbei,die warten und warten,wird es uns schon eines Tages passieren,daß uns die Antwort in Form eines Besuchs gegeben wird.
Und dann fängt das fragen erst richtig an ................!!
peet
Die große Reise der Bewußtseinswesen geht in eine neue Epoche .........

oviedo
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 39
Registriert: 02.08.2008 - 23:34

27.06.2009 - 01:36

mvs hat geschrieben:Warum suchen nur immer alle intelligentes Leben auf anderen Planeten? Ich bin ja nicht mal sicher, ob es auf der Erde existiert.
hehe, das denke ich auch immer wenn ich die posts von einigen hierl lese :D

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

27.06.2009 - 01:41

Ich mir immer dann, wenn jemand einen drei Jahre alten Thread ausgräbt...



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „UFO Forum - Aliens & UFO Sichtungen“