Bosnische Pyramiden

Naturkatastrophen und Überbevölkerung sowie Umweltverschmutzung. Wo liegt die größte Gefahr für die Menschheit? Wie können die Gefahren verhindert werden? Diskutiert werden Katastrophen wie Vulkanausbruch, Überschwemmungen und Erdbeben sowie Tsunamis. Außerdem Umweltkatastrophen wie Waldsterben, Luftverschmutzung und Treibhauseffekt.


Benutzeravatar
Dinoomi
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 61
Registriert: 21.04.2006 - 15:02
Wohnort: München - Bayern - Deutschland

Bosnische Pyramiden

21.04.2006 - 15:38

Hallo, mal was von mir:

Das Thema ist nicht gerade neu, aber hier offenbar noch nicht behandelt worden:

Bild
Ein bosnischstämmiger, in den USA unternehmerisch zu Wohlstand gekommener Hobbyarchäologe hat am Fuß eines erstaunlich pyramidalen Hügels von etwa 100 m Höhe 19 Sandsteinstufen gefunden.

Er führt das Bauwerk auf eine illyrische Kultur zurück, die ihmzufolge 27.000 Jahre alt ist, die Pyramide(n, insgesamt meint er wohl, fünf gefunden zu haben, wovon die größte etwa 240 m hoch ist) aber erst um 10.000 v.Chr. errichtete.

Das Wesentliche daraus ist: natürlich darf sich die archäologische Fachwelt neuen Erkenntnissen nicht verschließen; die Gefahr, wegen "UFO-Gläubigkeit" seinen Ruf zu verlieren, ist groß, wenn man sich für so etwas einsetzt; wir wissen, daß wir sehr wenig wissen, und je mehr wir suchen, desto mehr finden wir; jeder neue Großfund verändert unsere Kenntnisse um die Frühzeit grundlegend.
was meint ihr dazu?

habe noch jede menge bilder dazu gefunden....

ich bin überzeugt das es der fund des jahrhunderts ist...

Bild


es wurden schon erste tunnel gefunden..

Bild

und erste bearbeitete steine

Bild

Bild

hmm da habe ich noch einige berichte darüber gelesen...
Ausgrabung: Wissenschaftler stieß auf einen ungewöhnlichen Hügel.

VISOKO -

Die bosnische Ortschaft Visoko könnte schon bald das Ägypten des Balkans sein. Denn wenn der Archäologe Semir Osmanagic recht hat, könnten dort die ersten in Europa entdeckten Pyramiden stehen. Der in Bosnien geborene Amerikaner und sein Team begannen jetzt mit Ausgrabungsarbeiten an einem geheimnisvollen Hügel in Visoko, dem 650 Meter hohen Visocica.

Satellitenfotos hätten gezeigt, daß die Hänge in 45-Grad-Neigung perfekt an den Haupthimmelsrichtungen ausgerichtet seien und in einem Plateau gipfelten, erklärte Osmanagic. Unter der Erdoberfläche seien bereits ein Eingang, Zugänge zu Tunneln sowie mehrere große Steinblöcke entdeckt worden, die Teil der Pyramidenfassade gewesen sein könnten. Auf den Aufnahmen waren dem Forscher zufolge außerdem zwei weitere, kleinere Strukturen zu erkennen, bei denen es sich ebenfalls um Pyramiden handeln könnte. Möglicherweise seien die drei Hügel durch ein fast vier Kilometer langes Tunnelsystem miteinander verbunden, das das Grabungsteam nun mit Hilfe von zehn Schächten erforschen will. "Das ist definitiv keine natürliche Formation", erklärte die Geologin Nadja Nukic.

Die Arbeiten im Tal von Visoko, 30 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Sarajewo, sollen laut Osmanagic voraussichtlich etwa ein halbes Jahr dauern. Mit ersten Ergebnissen rechnet der Archäologe, der 15 Jahre lang Pyramiden in Lateinamerika studiert hat, in etwa drei Wochen. Mitte Mai wollen sich zwei ägyptische Experten anschließen.

Die Pyramiden könnten nach Ansicht von Osmanagic von den Illyrern erbaut worden sein, die die Balkan-Halbinsel bis zur Ankunft der Slawen um das Jahr 600 bevölkerten. Er taufte die drei Hügel Sonnen-, Mond- und Drachenpyramide.

Nach Einschätzung von Anthropologen siedelten sich im Tal von Visoko vermutlich schon vor 7000 Jahren erstmals Menschen an. Im Mittelalter war der Ort die Hauptstadt von Bosnien. Deutsche Archäologen entdeckten in dem Gebiet in nur einem Meter Tiefe kürzlich 24 000 Gegenstände aus der Jungsteinzeit.
ap

erschienen am 18. April 2006
SO! Meine lieben Damen und Herren!!

Jetzt gehts ab!

folgendes:

1) Die Pyramiden existieren! Der Grund weswegen bisher so wenig darüber bekannt ist: Die Entdeckung wurde erst Ende letzten Jahres gemacht!

2) Ich werde an der Ausgrabung teilnehmen! Wie das? Ganz einfach! Es handelt sich hier um ein öffentliches Projekt bei dem jeder mitmachen kann. Ich möchte das jeder hier das auch weiss!

In meinen Augen ist dies die bedeutenste archäologische Entdeckung in Europa.

Man stelle sich vor: 90 M hohe Stufenpyramide in Europa!
Video über den Fund:

http://www.infocast.dk/jp/jp.php?id=1172
xklusives Interview mit Semir Osmanagic

Hier können Sie ein Interview mit Semir Osmanagic lesen, der Mann, der die Pyramiden in Bosnien und Herzegowina entdeckt hat.

1. Wann kamen Sie zum ersten Mal zu der Feststellung, dass es Pyramiden in Visoko gibt?

Während meines Besuchs in Visoko im April 2005 bemerkte ich zwei geometrisch symmetrische Elevationen:
Visocica (bosnische Pyramide der Sonne) und Pljesevica (bosnische Pyramide des Mondes). Obwohl beide von Bäumen bedeckt waren, konnte man die Eigenschaften von Pyramiden deutlich erkennen. Wenn man dann noch in Betracht zieht, dass sie mit den Seiten der Welt in Einklang liegen, steht für mich ohne Zweifel fest, dass es sich hier um Pyramiden handelt. Der Weg von einer unglaublichen Hypothese zur wissenschaftlichen Argumentation, welche meine Vision bestätigen wird, war logisch. Zuerst begann ich mit geologischen Probeausgrabungen im August, welche viele Anomalien zeigten, die sogar manche Experten um mich herum überzeugten, dass dies keine natürliche Formation war.
Im Oktober 2005 fuhr ich mit den Ausgrabungen und an meinen eigenen breiten Ausgrabungen, sogenannte Ausgrabungsschächte, fort, welche die Struktur der Pyramidenwände, das Eingangsplateau und den Pyramidenaufbau zeigten. Für ein Expertenauge gab es zu diesem Zeitpunkt keine Zweifel mehr: Steinziegel formten eine 220 Meter große, treppenartige Pyramide, und behandelte Steinziegel formten das Eingangsplateau.

2. Wie hat sich Ihr Leben verändert seitdem Sie in Visoko Pyramiden entdeckt haben und diese Information öffentlich gemacht haben?

Meine Recherchenarbeit der letzten Jahre wurde in Einjahreszyklen durchgeführt. Das ist die Zeitspanne, die ich für intensive Recherchen von bestimmten Rätseln der Vergangenheit dotiert habe. Zum Beispiel habe ich ein Jahr damit verbracht, ca. 50 historische Städte in Urwäldern und touristischen Zentren in Mexiko, El Salvador, Guatemala und Honduras zu besuchen, um die Welt der Maya zu recherchieren. Ergebnisse meiner Arbeit werden in meinen Büchern notiert. Ein Jahr widmete ich den Recherchen der Assay Kultur, indem ich duzende deren Dörfer in den Tälern der vier US Südstaaten erkundete. Ein Jahr widmete ich den Entdeckungen in Orten, die steinerne Kugeln in Bosnien und den Städten der prä-illyrischen Ära in Dalmatien und Herzegowina enthalten…Vorher standen peruanische Kulturen im Mittelpunkt meines Interesses oder sogar die Pyrmide der Macht auf diesem Planeten.

Von April 2005 bis April 2006. Ich arbeite intensiv daran, das Unbeweisbare zu beweisen: das Vorhandensein von kolossalen Pyramiden im Zentrum von Bosnien. Dieses Mal habe ich nicht den Luxus meine Skripten in Ruhe vorzubereiten und 40-50 Bücher pro Jahr zu lesen.

Der organisatorische Teil, die Bestätigung des Projektes auf der weltweiten Szene und natürlich der Kontakt mit den Medien sind alle ein Teil dieses Prozesses. Ich werde jedoch langsam vom Mittelpunkt des Interesses verschwinden wenn zunehmend mehr Menschen an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen.

Natürlich war ich mir in dieser Anfangsphase dessen bewusst, dass natürlich Kritiker öffentlich oder privat diese Vision beleidigen oder anfechten würden. Das ist der Grund warum ich sonst niemanden vorbringen wollte, sondern stattdessen alle Provokationen mit der Kultur des Dialoges und wissenschaftlichen Argumenten beantwortete.

Daher, um Ihre Frage zu beantworten, gibt es keine großen Veränderungen in meinem Leben. Ich habe eine Balance zwischen meinen Recherchen, Unternehmen, Familie, Sport, Reisen…Ich schaue immer voraus indem ich schon weiß, wohin ich gehe. Herausforderungen und Unterstützung, Medienaufmerksamkeit oder ruhige Perioden, das ist alles ein Teil dieses Lebens.

3. Wie erklären Sie die Tatsache, dass die meisten Menschen in Bosnien und der Welt nicht glauben, dass Visoko auf den Pyramiden liegt?

Wie erklären Sie die Tatsache, dass bis vor einem Jahr niemand in Bosnien überhaupt wusste, dass Bosnien Pyramiden hat und dass heute mindestens ein Viertel der Bevölkerung (1 Million Menschen) an deren Vorhandensein glaubt? Das letzte Jahr enthüllte der Welt, dass sie existieren und die Polemik zu diesem Thema wurde begangen. Dieses Jahr, 2006, wird noch viele davon überzeugen, dass Bosnien das bedeutendste archäologische Monument Europas hat und ernste Diskussionen über wer sie errichtet hat und was deren Zweck war werden beginnen. Das darauffolgende Jahr 2007 wird von dem Erstaunen der Welt darüber, dass solch kolossale Monumente schon vor dem Ende der letzten Eiszeit errichtet werden konnten, gezeichnet sein. In anderen Worten bedeutet dies, dass die Einstellungen sich ändern werden während neue, verifizierte Informationen an die Oberfläche kommen.

4. Ist es wahr, dass es mehr als zwei Pyramiden in Visoko gibt?
Das Visoko Tal wird in ein paar Jahren einen offiziellen geographischen Namen haben: Das bosnische Tal der Pyramiden. Im Moment haben wir eine wissenschaftliche Verifizierung, dass Visocica ein beeindruckender steinerner Gegenstand in der Form einer Pyramide ist.
Pljesevica zeigt identische Charakteristika auf Satelliten-, Radar- und Thermalbildern. Also: künstliche Struktur. Zusätzlich zu diesen beiden wissen wir von drei mehr. Dies ist jedoch nicht alles. Wenn wir die komplexen unterirdischen Tunnel säubern, werden wir wissen in welche Richtungen sie führen, wo sie enden und welche Pyramiden und andere Objekte sie verbinden. Ich nehme an, dass es mehr als fünf gibt.

5. Wenn man bedenkt, dass wir die Namen der Pyramiden der Sonne und des Mondes kennen, haben Sie andere Pyramiden auch benannt?

Es sind drei Hauptpyramiden in dem Tal. Die dritte ist die Pyramide des bosnischen Drachens.

6. Falls Sie die Pyramiden beweisen und entdecken, wie viel historischen und touristischen Wert wird Bosnien und Herzegowina in der Welt genießen?

Das Bestehen der bosnischen Pyramide der Sonne wurde schon bewiesen. Wir sind gerade dabei die Ausgrabung, Restaurierung und permanente Bewahrung des gesamten Pyramidenkomplexes vorzubereiten.

Es gibt zwei Tatsachen, welche die Einstellung der bosnischen Bürger gegenüber ihrer Vergangenheit ändern wird. Erstens, dass es großartige Gegenstände aus ihrer Vergangenheit gibt, welche die Wichtigkeit dieser Region dokumentieren. Zweitens, die Ergebnisse von anthropologischer Genetik beweisen, dass Bosnien und der adriatische Pool die zweitälteste Oase von Leben in Europa sind, mit 27,000 Jahren ununterbrochener Präsenz von Menschen. Bosnien ist eine Quelle der europäischen Zivilisation und das ist Grund genug, dass Bosnier auf ihr Erbe stolz sein sollen.

Wie werden diese Tatsachen im kommerziellen Sinn von politischen Vertretern und führenden Wissenschaftlern beachtet werden...Die Zeit wird das zeigen.

Ich sehe meine Rolle als anfänglich und von der Zeit limitiert.
7. Haben Sie neueste Information über wer die Pyramiden gemacht hat und wann?

Die Fragen “wer” und “wann” werden mit Sicherheit ihre Antwort nur finden, wenn wir die Werkzeuge und organisches Material finden und im Detail begutachten.

Respektierte Archäologen der Welt haben jedoch schon jetzt ihre Ansichten. Dr. Bruce Hitchner, Direktor der archäologischen Abteilung an der amerikanischen Universität TUFTS, ist der Meinung, dass die Pyramiden als “imposante elite Gräber während der prä-römischen oder sogar der römischen Ära“ errichtet wurden.

Der Generalmanager des Ägyptischen hohen Rats für die antiken Pyramiden in Gia, Dr. Zahi Hawass sagt, “es ist ziemlich plausibel, dass es Pyramiden in Bosnien gibt”, er ist jedoch nicht der Meinung, dass “sie von einer Art Superzivilisation vor 12,000 Jahren errichtet wurden.”

Die Sache mit dem Alter ist jedoch nur meine Annahme. Momentan haben wir zwei sehr wichtige Hinweise, die andeuten, dass die Pyramiden einige hundert Jahre unter Wasser waren. Solch eine Tatsache kann nur mit dem Schmelzen des Eises am Ende der letzten Eiszeit vor 12,000 Jahren in Verbindung gebracht werden. Um es in anderen Worten zu sagen: Die Pyramiden existierten schon zu diesem Zeitpunkt.

8. Wieso heissen Ihr Buch und Ihre Stiftung “Bosnische Pyramide der Sonne”, wenn es mehrere Pyramiden in Visoko gibt?

Der Name des Buches ist “Bosnische Pyramide der Sonne”, weil das die Hauptentdeckung war, welche an sich schon einen Rahmen und Erklärung für die Erscheinung eines so komplexen Monuments auf bosnischen Boden schuf.

Der Name der Stiftung lautet “Archäologischer Park: bosnische Pyramide der Sonne” und sie hat drei Ebenen in sich: erstens, sprechen wir von einer Stiftung, deren Arbeit und finanziellen Berichte vom Ministerium für Gerechtigkeit und Finanzen der bosnischen Regierung bewilligt werden. Zweitens, der Begriff archäologischer Park zeigt, dass wir von einer Serie archäologisch wertvollen Objekten sprechen. Und drittens, das größte und erste Objekt, das der Welt gezeigt wurde war die „bosnische Pyramide der Sonne“.

9. Welche Pyramiden der Welt sind denen in Bosnien am ähnlichsten? Können Sie Vergleiche anstellen?

Was wir über den Aufbau wissen ist folgendes: der stufenähnliche Charakter der Pyramide wird hergestellt indem auf jeder Ebene Steinziegel nach innen gezogen werden und zusätzlich gibt es ein Plateau von etwa zwei einhalb Metern. Und so geht es bis ganz nach oben. Die ägyptische Keopspyramide hat etwa einen halben Meter Platz zwischen den Blöcken (“Stufen”). Die Pyramide der Sonne in Teotihuacán (Mexiko) hat glatte Winkel mit Plateaus, die geräumiger sind als das der bosnischen Pyramide der Sonne. Wenn man sie genau betrachtet gibt es Unterschiede in den Details. Die perfekte Pyramidengeometrie ist was sie alle drei hervorhebt.

Was noch interessanter sein wird sind die Berechnungen, die noch gemacht werden. Wir wissen, dass der ägyptische Dreipyramidenkomplex dem in Mexiko entspricht. Der bosnische Komplex ist anders: Drei Pyramiden bilden ein isosceles Dreieck, was diesen Komplex in der Welt als einmalig auszeichnet. Gegenseitige Relationen der bosnischen Pyramiden, sakrale Geometrie, Orientierung in Richtung der Seiten der Welt und die Richtungen zu den Abbildungen im Sternenhimmel…Dies sind alle Fragen, die wir in den nächsten Jahren untersuchen werden.

In Bosnien und Herzegowina werden wir neue Generationen von Archäologen, Geologen, Sedimnetologen, Historikern, Anthropologen informieren...weil wir eine einzigartige Gelegenheit in unserem eigenen “Garten” haben.

10. Wie gehen die Ausgrabungspläne voran?

Die Recherchen über den Pyramidenkomplex werden die größten ihrer Art in 2006 sein. Die Vorbereitungen sind sehr komplex und sie beinhalten das Bilden von Expertenteams aus Bosnien und der ganzen Welt, das Sortieren von legalen Angelegenheiten, organisatorische und logistische Vorbereitungen, internationale Verifikation der Ergebnisse. Dazu kommt noch, dass die Stiftung aus einem Duzend Ausschüssen und Abteilungen besteht, welche diese und andere Angelegenheiten, die für die Sicherung der kulturellen Erbes in Bosnien von Bedeutung sind, auch adressieren werden. Dies ist ein kleines Land, aber archäologisch sehr reich. Aus einer Ära der Unachtsamkeit und Verlassenheit müssen wir nun in eine Ära des Respekts für die Hinterlassenschaften der Generationen vor uns übergehen.

Natürlich müssen manche Tätigkeiten der Stiftung finanziert werden. Das Gesetz bestimmt, dass dies durch Sponsoren und Spenden reguliert wird. Auf unserer offiziellen Internetseite, welche ab nächste Woche in Effekt treten wird, werden wir einen offiziellen Appell an Institutionen, Betriebe und Individuen der ganzen Welt ausschicken, damit sie uns in der Ausgrabungsphase begleiten können.

Auf diesem Weg werden alle die Gelegenheit haben, an der Entstehung von Geschichte teilzuhaben, und nicht nur als ein Vorbeigehender oder, noch schlimmer, ein Eindringling oder Kritiker. Das ist ein gemeinsames Projekt, denn es gehört zum bosnischen und europäischen historischen Erbe.

11. Welches Expertenteam wird an den Ausgrabungen arbeiten?

Die Teams werden in etwa folgendermaßen aussehen: In der geologischen Suddivision haben wir den erfahrenen Geologen Nadiju Nikic aus Sarajevo, Doktor der geologischen Studien Stjepan Coric von der Österreichischen geologischen Gesellschaft, Geologen Ibrica Peristija aus Montenegro und den jungen Geologen Nedim Jukic aus Tuzla.

Im archäologischen Team haven wir Sead Pilav, der Archäologie an der Universität Schweden studierte, Silvana Cobanov, welche Archäologie ind Zadar absolvierte und Sasa Jankovic, der Archäologie in Belgrad studierte. Ausländer in unserem Team sind unter anderen erfahrene Archäologen wie Richard Royce aus Australien, Allyson McDavid aus den U.S.A.., Chris Mundligler aus Kanada, Martin Aner aus Österreich. Die Liste steht noch nicht komplett fest und wird sich noch ändern und erweitert werden bevor wir unsere Arbeit am Frühlingsanfang beginnen werden.

12. Wie lange werden die Ausgrabungen dauern? Und wann erwarten Sie, dass man Teile der Pyramiden mit dem bloßen Auge sehen kann?

In diesem Jahr haben wir die Ausgrabungen vom 14. April bis 29. Oktober, 2006 geplant. Wenn man bedenkt, dass es duzende von Ausgrabungsorten geben wird, ist es am besten, wenn man einfach zum Ort der Ausgrabung kommt um die gereinigten Teile der Steinziegel und Wände der Pyramide und Ziegel, welche das Plateau formen, zu sehen. Natürlich wird in einer späteren Phase der Eintritt in das Zentrum der Pyramide für diejenigen, die an Touristengruppen teilnehmen, gestattet sein.

13. Haben Sie die Unterstützung des Staates?

Ist es möglich, dass die bosnische Politik den Experten einen Schritt voraus ist und dass wir gleichzeitig alle einer Meinung sind? Sehen Sie, das ist möglich! Die bosnischen Pyramiden haben es dazu gebracht, dass alle Ebenen der Regierung vereint sind und politische Maturität zeigen, beginnende mit der Visoko Gemeinde, Ze-Do Canton, die Föderation Bosnien und Herzegowina, welche neulich verlangten, dass alle Bauprojekt auf Visoko pausieren, während die Recherchen vorgehen und dass die Gegend als nationale Interesse ernannt wird.

14. Welche ist die höchste Pyramide und wie hoch ist sie? Können bosnische Pyramiden mit den ägyptischen verglichen werden (Größe, Alter, Form...)?

Inoffiziell, ist die weiße Pyramide in China die größte; sie ist zwischen 250 und 300 Meter hoch. Die Keopspyramide in Ägypten ist 146 Meter hoch. Die Pyramide der Sonne in Teotihuacán ist halb so groß. Schätzungen (bis wir die offiziellen Ergebnisse im April erhalten) ergeben, dass die bosnische Pyramide der Sonne 220 Meter hoch ist, viel höher als die in Ägypten. Die Fläche ist doppelt so groß wie die der ägyptischen und mexikanischen Pyramiden. Was das Alter angeht gibt es mehr und mehr Beweise dafür, dass der Hauptpyramidenkomplex am Ende der letzten Eiszeit gebaut wurde, was darauf hinweist, dass es einen weltweiten Plan zur Errichtung solcher Monumente gab.

15. Welchen Effekt wird diese Entdeckung auf europäische und globale Geschichte haben?

Europäische Geschichte verändert sich von Grund auf. Hunderte von Metern von Steinziegeln aus dem Zentrum Bosniens werden Warnzeichen an Historiker schicken und sie beten, die Geschichtsbücher neu zu schreiben.

16. Wir wünschen Ihnen alles Gute in Ihrer Arbeit mit dem Wunsch, allen die Existenz der Pyramiden zu beweisen und um den historischen und touristischen Wert von Bosnien und Herzegowina zu steigern.

Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung. Alles Gute für Sie und Ihre Leser, welche geduldig genug

also finde der Mann hat richtigen Mut...wenn seine Thorien stimmen was ich selber glaube...müsste die geschichte halt neu geschrieben werden

Aus wikipedia...
Ende 2005 behauptete Semir Osmanagic, ein gelernter Ingenieur und promovierter Kulturgeschichtler, eine Pyramide entdeckt zu haben, die lange Zeit für einen Berg gehalten wurde. Im Untergrund sollen 2 weitere, kleinere Pyramiden versteckt liegen. Erste wissenschaftliche Untersuchungen zusammen mit rund 200 Wissenschaftlern aus aller Welt finden seit dem 14. April bis zum 29. Oktober 2006 vor Ort statt.
29.10.2005:
Europa hat eine eigene riesige Pyramide: in Bosnien wurde eine 100 Metern hohe Pyramide entdeckt, die bislang als Hügel galt - 30 Km nördlich von Sarajevo.. Der Entdecker, ein amerikanischer Archäologe bosnischer Abstammung namens Semir Osmanagic, sagt dass monatelange Ausgrabungen ihn unglaubliche Entdeckungen machen liessen: unterirdische Kammern, Treppen aus Stein und sogar ein Altar auf der Hügelspitze. Der Entdecker behauptet ebanfalls dass die Pyramide von Prä-Illyrer gebaut wurde, vor 27.000 Jahren !

Update 18.01.2006: diese Nachricht bei n-tv

gr. dinoomi

und sorry für den großen threa^^ :roll: :roll:

Benutzeravatar
Thor
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 22.06.2003 - 14:08
Wohnort: Germany

21.04.2006 - 15:52

Bist mir zuvorgekommen, wollte das Thema hier auch mal eröffnen.

Ich habe dazu auch Berichte gesehen.
Wenn das tatsächlich kein Berg sondern eine Pyramide ist wäre das echt sensationell.

Vor allem wäre die Pyramide ja dann von einer bisher nicht bekannten Kultur erschaffen worden.

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

21.04.2006 - 15:56

Na mal gucken.
Bin noch nicht so ganz überzeugt obs den wirklich ne Pyramide ist, bisher wurden ja nur paar Steine gefunden, das heisst noch nicht das der ganze Berg künstlich ist.

Desweiteren gibts denk ich mal bisher noch keine gesicherten Untersuchungen zum Alter. Die Schätzung auf ein Alter von 27.000 Jahren is also höchst spekulativ.

Die Ausgrabung werden aber sicher Jahre, wenn nicht Jahrzehnte dauern, aber gespannt bin ich auf jeden Fall auch, was dabei rauskommen wird.

Benutzeravatar
Dinoomi
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 61
Registriert: 21.04.2006 - 15:02
Wohnort: München - Bayern - Deutschland

22.04.2006 - 12:11

Harald hat geschrieben:Na mal gucken.
Bin noch nicht so ganz überzeugt obs den wirklich ne Pyramide ist, bisher wurden ja nur paar Steine gefunden, das heisst noch nicht das der ganze Berg künstlich ist.

Desweiteren gibts denk ich mal bisher noch keine gesicherten Untersuchungen zum Alter. Die Schätzung auf ein Alter von 27.000 Jahren is also höchst spekulativ.

Die Ausgrabung werden aber sicher Jahre, wenn nicht Jahrzehnte dauern, aber gespannt bin ich auf jeden Fall auch, was dabei rauskommen wird.
warum denkst du das es so lange dauern wird? ich denke mir mr. semir wird sich nicht so lange zeit lassen er will doch seine these beweisen deswegen würde ich mal sagen höchstens ein jahr noch er arbeitet ja zwei jahre schon lang dran...nur es war nicht in den medien bekannt...
Bild

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

22.04.2006 - 19:32

So lange wirds dauern wenn die Ausgrabungen archälogisch durchgeführt werdne und ich wie bei Grabräubern üblich ;)

Denn da hat eine wissenschaftliche Erfassung aller Gegenstände, der Lage dieser usw. Vorrang vorm schnellen buddeln.

Brauchst dir ja nur mal ansehn als Bsp. wie lange die Ausgrabungen vom Pompei gedauert haben bzw. immer noch dauern.

Deswegen würs mich wundern wenns da in nem Monat schon große News geben würde, außer man findet nen Gang oder so zu irgendwas interessantem.

Benutzeravatar
Dinoomi
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 61
Registriert: 21.04.2006 - 15:02
Wohnort: München - Bayern - Deutschland

23.04.2006 - 14:06

Harald hat geschrieben:So lange wirds dauern wenn die Ausgrabungen archälogisch durchgeführt werdne und ich wie bei Grabräubern üblich ;)

Denn da hat eine wissenschaftliche Erfassung aller Gegenstände, der Lage dieser usw. Vorrang vorm schnellen buddeln.

Brauchst dir ja nur mal ansehn als Bsp. wie lange die Ausgrabungen vom Pompei gedauert haben bzw. immer noch dauern.

Deswegen würs mich wundern wenns da in nem Monat schon große News geben würde, außer man findet nen Gang oder so zu irgendwas interessantem.
Es wurden ja erste Tunnel unter dem Boden gefunden, die drauf hinweisen das die drei piramiden mit einander verbunden sind,

und könntest du vielleicht eine ungefähr zeit angabe sagen wie lange es dauern wird?


gr. dinoomi
Bild

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

24.04.2006 - 01:37

Na bin ja kein Archäologe.

Meine Schätzung bezog sihch eben auf vergleichbare Ausgrabungen dieser Größenordnung.

Also Archäloge kann man ja nicht einfach mim Bagger ran, und bis eine Pyramide, falls es eine ist, von dieser Größe ausgebuddelt ist.

Das mit den Tunneln hab ich gelesen, hängt davon ab wo sie hinführen , obs da was interessantes gibt.

Na mal sehn :)

Benutzeravatar
Dinoomi
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 61
Registriert: 21.04.2006 - 15:02
Wohnort: München - Bayern - Deutschland

24.04.2006 - 01:42

Harald hat geschrieben:Na bin ja kein Archäologe.

Meine Schätzung bezog sihch eben auf vergleichbare Ausgrabungen dieser Größenordnung.

Also Archäloge kann man ja nicht einfach mim Bagger ran, und bis eine Pyramide, falls es eine ist, von dieser Größe ausgebuddelt ist.

Das mit den Tunneln hab ich gelesen, hängt davon ab wo sie hinführen , obs da was interessantes gibt.

Na mal sehn :)
Hoffe die finden da was, wäre ganz lustig, eine neue Kultur, was meint ihr was steckt dahinter? und was denkt ihr über diese piramiden?


gr. dinoomi
Bild

Nitrofist
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 27.04.2006 - 20:20

27.04.2006 - 20:27

also na gut meine meinung ist jene:

Dem "Archeologen".. ist durchaus klar, wie leichtgläubig die menschen heutzutage sind, mach n paar fotos von steinen.. und schreibt n buch über ein berg, er wie ne pyramiede aussieht, was er für 70€ je exemplar verkauft..

Ich glaub da mal einfach an geldmacherei..

die Bilder können ja sonst woher sein

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

28.04.2006 - 00:47

Na ob sie von sonst woher sind, das glaube ich dem Fall nicht.
Weil der Fund ja international bekannt ist und da auch entsprechend Leute am Werk sind.

Aber geb dir in einem Punkt schon recht, bisher sinds nur ein paar Steine, die könen von sonstwoher sein, auch von ner 1000 Jahre alten Mauer die man zufällig ausgebuddelt hat ;)

Jaje
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 44
Registriert: 25.11.2005 - 00:23
Wohnort: Giessen

02.05.2006 - 18:07

Nitrofist! Du bist wirklich zu bemitleiden! Du glaubst Doch nicht ernsthaft, dass weltweit Medien, Experten und Staatsmänner zusammengezogen werden, um sich anschließend als unglaubwürdige Schwätzer zu outen! (Dafür muss man schon noch ´n paar km weiter nach Osten fahren! :wink: )

Wer´s immer noch nicht glaubt: www.piramidasunca.ba ,
das ist die offiz. website der "Stiftung Archeologischer Park d. bosnischen Pyramide d. Sonne".

Die Stiftung ruft ALLE auf, die sich konstruktiv beteiligen wollen, mitzumachen. Die Tür steht diesem internationalen Projekt wirklich JEDEM offen, aus allen Bereichen!

Die Leizung der Stiftung (Semir Osmanagic, Mario Gerussi, Nadjija Nukic, Jovo Jovanovic, Bojan Zecevic, Amer Smailbegovic und Ahmed Bosnic) hat bereits Experten aus EGY, IR, CRO, IT, HU, SCG, US und UK dazugezogen, denn wir sprechen hier von der größten archeologischen Ausgrabungsstätte Europas, und zwar für die nächsten 200 Jahre!!!


Jaje
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 44
Registriert: 25.11.2005 - 00:23
Wohnort: Giessen

02.05.2006 - 18:33

Bild
...auch wenn´se niemals komplett freigelegt werden kann, da sich auf dem obersten Plateau ne mittelalterl. Burg befindet.

Jaje
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 44
Registriert: 25.11.2005 - 00:23
Wohnort: Giessen

02.05.2006 - 19:05

Nun ja, die Existenzfrage ist inzwischen geklärt!

Der nächste Schritt besteht darin, dieses Bauwerk zu datieren. Dabei wird so vorgegangen, dass zunächst organisches Material gesucht wird. Es reicht schon ein konserviertes Stück Holz oder Kohle, um das exakte Alter bestimmen zu können.

Bisher wird das Alter auf 12.000 Jahre geschätzt, doch gefundenes organisches Material von der Ausgrabungsstätte ist bereits in verschiedene unabhängige Labors weltweit verschickt und wird bald präzisere Angaben ergeben.

Neben den bosnischen Pyramiden können da in Europa nur noch Stonehenge und die west-franz. Monolithen mithalten! Sonst gibt da später noch die Kelten, aber das wars auch schon.

Jaje
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 44
Registriert: 25.11.2005 - 00:23
Wohnort: Giessen

02.05.2006 - 20:01

Aber jetzt wird´s interessant:

Die neuen technischen Möglichkeiten der Genanalyse haben in jüngster Zeit neue Erkenntnisse zur Migrationsgeschichte in der Prähistorie Europas gebracht. Neuste Genanalysen zeigen, dass die Basken das älteste Volk Europas sind: mit 50000 Jahren unveränd. Genpools und einer kontinuirlichen Existenz im Baskenland, danach kommen mit 27000 Jahren die Illyrer, die heute Albaner sind und zu etwa 50% des Genpools d. Bosnier und Kroaten ausmachen.

Die Spuren der Illyrer in Bosnien verwischen langsam mit der ersten (friedlichen) awarisch-slawischen Welle um 600 nCh. Die friedfertigen Slawen (meist Sklaven oder Mitläufer der Awaren) lassen sich in und um das heutige Bosnien unter den Illyrern nieder, während die Awaren (den Mongolen ähnelnd) von Rom und Byzanz verfolgt werden. Nur wenige konnten auf einige der kroat. Inseln flüchten, doch auch ihr Genpool ist dort bis heute erhalten.
Die zweite "kriegerische" (serbisch-kroat.) slawische Welle, 600-800 nCh, brachte solche Menschenmassen (für jene Zeit) und Waffen mit sich, dass das Illyricum in neue Grenzen und Königreiche zerstückelt wurde.

So! ... und die ältesten illyrischen Funde sind etwa 7000 Jahre alt. Was mich jetzt etwas stutzig macht, ist dass die Illyrer selbst eine Siedlung AUF der Pyramide gebaut haben!
Das heißt, die Pyramide war schon vor 7000 Jahren mit Erde bedeckt! Und es geht noch weiter: letztes Jahr hat ein deutsches Archeologen-Team in nur 1m tiefe 24000 Gegenstände aus der Jungsteinzeit gefunden, AUF der Pyramide! Das heißt sie war schon vor 12000 Jahren mit Erde bedeckt.
Das Ding ist also in oder vor der Eiszeit gebaut worden!

Jaje
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 44
Registriert: 25.11.2005 - 00:23
Wohnort: Giessen

02.05.2006 - 20:13

Die Geschichte wird umgeschrieben werden, und zwar muss die These, dass während der Eiszeit ganz Europa mit Eis bedeckt war und die Europäer aus Anatolien hier her kamen, revidiert werden!

Es gab während der Eiszeit drei Oasen in Europa die kontinuirliches fortschrittliches menschl. Leben ermöglicht haben :

-Baskenland
-Bosnien
&
-Ukraine

Jaje
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 44
Registriert: 25.11.2005 - 00:23
Wohnort: Giessen

02.05.2006 - 20:15

Von dort aus wurde Europa besiedelt.

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

02.05.2006 - 20:43

Grüß Dich Jaje
Führst Du absichtlich einen Monolog, oder wie, oder was ? soll das werden.

Jaje
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 44
Registriert: 25.11.2005 - 00:23
Wohnort: Giessen

02.05.2006 - 23:08

moin Ferengi,

ich hoffe nur auf jemanden zu treffen, der Lust hat themenbezogen was zu lernen und von dem ich auch was lernen kann.

:( sieht momentan aber schlecht aus!
Schade für alle beteiligten, nicht?

In Irland, Kroatien, Slowenien, Polen, Ägypten, USA, Costa Rica, China, UK, ... ach, weltweit wird diskutiert und gemacht und die Leute helfen und sind begeistert von diesem Projekt, da es seit Ewigkeiten keinen archeologischen Fund dieser Dimensionen gegeben hat.

HALLO! Die Weltgeschichte wird neu geschrieben! Und wir Deutschen verpennen mal wieder alles...

Jaje
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 44
Registriert: 25.11.2005 - 00:23
Wohnort: Giessen

02.05.2006 - 23:15

Na ja, da ist es NATÜRLICH interessanter in der Antarktis nach Hitler zu suchen.

KULIN_BAN
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 64
Registriert: 16.11.2005 - 01:04

03.05.2006 - 07:36

hoff ma' mal das es was wird
Zuletzt geändert von KULIN_BAN am 06.05.2006 - 02:03, insgesamt 1-mal geändert.

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

03.05.2006 - 23:56

Hmm, Jaje wie kommste zu dem Schluß mit den Oasen in der Eiszeit??

Kommt mir etwas komisch vor, warum sollte mitten auf dem Festland eine eisfreie Zone liegen, obwohl es dort keinen Vulkanismus oder was auch immer gab?

Würde mich mal interessieren.

KULIN_BAN
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 64
Registriert: 16.11.2005 - 01:04

04.05.2006 - 03:35

Es gb zwei Wanderbewegungen sozusagen, die eine im Westen (Basken),
die andere im Osten die, wegen der Eiszeit in Bosnien 'steckengeblieben'
ist. (nach Bosnien reichte das Eis ncht, so war es frei davon)

Benutzeravatar
Dinoomi
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 61
Registriert: 21.04.2006 - 15:02
Wohnort: München - Bayern - Deutschland

04.05.2006 - 11:29

Hallo Jaje, danke für die Interessanten Links und Bilder, also ich glaube persönlich nicht das es dummes geschwätz ist, da richtige Fakten vorliegen und nachgeprüft werden gerade, die halbe Welt hat sich in Bosnien versammelt um das Fundstück zu prüfen...nicht nur bosnische Leute sind am Werk also...kann es kaum erwarten bis sie endlich was interessanteres gefunden haben, wie einen Eingang oder so was....


gr. dinoomi
Bild

Jaje
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 44
Registriert: 25.11.2005 - 00:23
Wohnort: Giessen

04.05.2006 - 21:10

moin

Also, die Theorie den eisfreien Oasen ist natürlich nicht von mir!
Das hat der Sam Osmanagic in Interviews und in seinen Büchern als einzig logischen Schluß der bisherigen Erkenntnisse dargestellt.

Ich glaube seine Argumentation ging in folgende Richtungen:

-Teile des Mittelmeerraums (Norditalien,Balkan) waren auch in der Eiszeit "zivilisiert"-



1. -da menschliche Spuren kontinuierlich durch diese Ära reichen.

Bisher wurden die meisten Funde aus dieser Zeit, von den Archeologen nach einem "Rasterprinzip" datiert.
Ein Beispiel: Tausende Ton-Amphoren (50cm-2m groß) wurden vor der kroat.Küste gefunden. Die Archeologen schauen dann nach, zu welcher Zivilisation diese passen könnten (Handwerkstechnik/Design) und legen somit fest wie alt das Fundstück ist!
Die heutige Technik ermöglicht es jedoch neuerdings eine Materialprobe zu "scannen/durchleuchten" und sie Aufgrund ihres Kohlenstoff.. was weiß ich.. exakt zu datieren!
Ergebnisse solcher Untersuchungen belegen jedoch häufig ein Alter über von über 10000 Jahren! Doch das wird dann untern Teppich gekehrt, denn, wie soll das auch gehen wenn Jericho mit 7000vCh offiziel die erste organisierte menschliche Siedlung ist?!
Anderes Beispiel: Steinkugeln(Granit) 50cm-3m im Durchmesser 100tausende gibt es davon in CostaRica, Tunesien, Bosnien.


2. -da Untersuchung des menschl.Genmaterials zu Beweisen geführt haben,
dass die Basken das "älteste" Volk Europas sind - mit 50000Jahren kontinuirlicher Existenz im Baskenland, und danach die Illyrer mit 27000Jahren (Illyrer=90%Albaner/ 50%desKroaten-BosniakenGenpools).
Das bedeutet explizit 27000 Jahre kontinuirlichen menschl.Lebens in diesem Gebiet!

3. Er hat auch noch die klimatischen Zusammenhänge erklärt, ...wovon ich jetzt aber wiedermal keine Ahnung hab! Balkan, schützendes Becken, Eismassen gestoppt?




Na gut,

bisher wird die Pyramide (offizell von der Stiftung) auf 12000 Jahre geschätzt , mit der Begründung,: da letztes Jahr ein deutsch.Archeologen-Team auf der Pyramide gebuddelt hat und direkt nach 1m 24000 Gegenstände aus der Jungsteinzeit gefunden hat.

komische Folgerung, denn... wenn die Jungstein-Siedler ihre "primitiven Siedlungen" auf der schon bewachsenen Pyramide bauten, wie kann man diese dann zu ihren Erbauern küren?


Wir haben bisher also zwei Möglichkeiten:

Eiszeit-Oasen und (prä-) illyrische Baumeister

oder

noch abwegiger: Vor-Eiszeit!!! ne quatsch!


Da nehm ich lieber die Oasen! Ehrlich!

Nebenbei: Das Design der Pyramiden ist ein Mix aus denen von Teotihuaca,MEX und denen in Gizeh,EGY, dazu scheint sie nun auch älter zu sein, was die Frage aufwirft, ob es sich hier um den Prototypen bzw die "Mutter der Pyramiden" handelt.

Spannend ist auch, dass Sam Osmanagic versucht zu beweisen, dass solch eine logistische und bautechnische Herausforderung nur in sehr gut organisierten und sehr großen Gesellschaften möglich ist.
So stellt er nicht umsonst den Zusammenhang zu Mexiko, Südamerika, Nordafrika oder gar China her, denn sein größtes Ziel ist nicht der Beweis für die bosnischen (und "bald" auch kroat. & ital.) Pyramiden, sondern jener für die Existenz einer prähistorischen Weltmacht: ATLANTIS!


Atlantis soll entweder in der Karibik oder bei den Azoren gelegen haben.(guck ma bei GoogleEarth) An beiden Orten berühren sich sich die Tektonische-Platten und durch ein großes Beben könnte sich eine große Landmasse absenken. Vielleicht hat das Absenken dieser, erst den Weg für den Golfstrom "frei" gemacht.

Wahrscheinlicher jedoch ist, das mit dem "Auftauen" Europas der Wasserspiegel in Atlantis gestiegen ist! :lol: genau so war´s!!
Ehrlich! Das ist nix Außergewöhnliches, an machen Küsten kann man sehen wie sich über tausende von Jahren Flüße ihren Weg durchs Gestein gefräst haben, was nun hunderte Meter unter der Wasseroberfläche liegt. Unter Wasser kann so ein Flußbett nicht entstehen.

Als letze Info erwähne ich nochmal das letztlich entdeckte, 600 km lange Tunnelsystem, das Japan mit Taiwan verbindet,
...welches bisher auch nur von einer prehistorischen Hochkultur erbaut worden sein kann.

Das wird Alles noch´ne Weile Dauern bis Atlantis "Schulbuch-fähig" ist, Sam Osmanagic schätzt 100-200 Jahre. :D

...und Du?

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

04.05.2006 - 21:32

Jaje hat geschrieben:
Ergebnisse solcher Untersuchungen belegen jedoch häufig ein Alter über von über 10000 Jahren! Doch das wird dann untern Teppich gekehrt, denn, wie soll das auch gehen wenn Jericho mit 7000vCh offiziel die erste organisierte menschliche Siedlung ist?!
Bezogen auf die Amphoren ist das aber, wie ich spontan sagen würde, kein Beweis des Alters des Gegenstandes sondern nur des Materials. Wenn ich mir ein Haus aus zweihunderttausend Jahre altem Granit baue, ist daß Haus schlechterdings auch nicht unbedingt zweihunderttausend Jahre alt.

Jaje
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 44
Registriert: 25.11.2005 - 00:23
Wohnort: Giessen

05.05.2006 - 04:12

Das geht auch, aber Du kannst vor Allem feststellen wann genau die Ton-Amphoren gebrannt wurden. Ton wird gebrannt... verstehst!?

Jaje
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 44
Registriert: 25.11.2005 - 00:23
Wohnort: Giessen

05.05.2006 - 04:20

Verschmelzung, chem. Reaktion und so,
Gips wird zB beim Trocknen warm ( wie war das nochmal: endotherme-exotherme Reaktion? :D )

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

05.05.2006 - 13:34

Exotherm ;)
kA obs ne Methode gibt, das Alter von Ton zu bestimmen, ich glaube fast nicht, müsst ich mal ein bisschen googeln.



Na so ganz hat mich vor allem das Alter noch nicht überzeugt.

Da Bedarf es meiner Meinung nach noch etwas besserer Beweise die direkt mit der Pyramide in Kontext gebracht werden können. Zb Seilreste vom Bau, oder Essensreste, usw.

Das wirkliche Baudatum eines reinen Steinbaus zu ermitteln, ist praktisch unmöglich.

Natürlich kann man sagen, die Bearbeitungsspuren deuten auf Eisen als Wekrzeug hin, die Ornamente auf diese Epoche usw.. aber als Kritiker kann man natürlich sagen, das sind alles nur indirekte Beweise.
Wer sagt den nicht das es auch in der Steinzeit Kultur gab, die Eisen verarbeiten konnte..(Wobei meines Wissens alle Beweise dagegen sprechen)

Aber unmöglich wärs natürlich trotzdem nicht.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

05.05.2006 - 14:13

Harald hat geschrieben:Exotherm ;)
kA obs ne Methode gibt, das Alter von Ton zu bestimmen, ich glaube fast nicht, müsst ich mal ein bisschen googeln.
Ich hab schon nachgeschaut, da ich auch ein bißchen skeptisch war, zumal es mit der Radiokarbonmethode ja eher nicht gehen dürfte. Es gibt aber offenbar eine Möglichkeiten zur Altersbestimmung von Keramik, die mir vorher unbekannt waren, und die sich offenbar tatsächlich auf den Moment des Brennens beziehen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Thermolumineszenz
http://en.wikipedia.org/wiki/Thermoluminescence_dating

Jaje
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 44
Registriert: 25.11.2005 - 00:23
Wohnort: Giessen

05.05.2006 - 17:40

moin,
organisches Material ist für eine solche Datierung natürlich das Optimum! (weil´s wohl am exaktesten/unmissverständlichsten ist)

Angeblich wollen "die" auch schon Kohlereste im Tunnelsystem und auch (schon letztes Jahr) ein menschl.Skelett auf der "Pyramide" gefunden haben.
Dazu muss ich aber sagen, dass das wahrscheinlich bei der Datierung nicht helfen wird, da wohl die Tunnel bis ins Mittelalter genutzt wurden und das Skelett von sonst wann sein kann...
(meine Meinung)

Da es sich bei den Pyramidenbauern um eine bisher unbekannte Kultur handelt, kann man eigentlich nur so vorgehen, dass zunächst die Pyramide eindeutig bewiesen wird (also warten bis ein UNESCO-Stempel draufgesetzt wird)
und dann erst kann, mit der Pyramide als Hauptbeweismittel, diese unbekannte Zivilisation rekonstruiert werden.

Ich bin mir also nicht so sicher, ob selbst ein 20000 Jahre altes Skelett im Moment irgendetwas beweisen würde.


Ich schau noch mal, ob´s news auf der Seite der Stiftung gibt...


PS. :D Ich meine Gips reagiert exotherm, gibt Energie ab! und Ton/Keramik endotherm, benötigt Energie fd Reaktion!
Mein Gott ich hab Chemie vor 12 Jahren abgewählt!! :D ts

Jaje
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 44
Registriert: 25.11.2005 - 00:23
Wohnort: Giessen

15.05.2006 - 19:22

Die Ausgrabungen an der zweiten, kleineren "Pyramide des Mondes" haben begonnen:



Bild

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

16.05.2006 - 11:57

Bin wirklich gespannt, obs nun die Riesensensation oder ein Riesenflopp wird.

Das auf dem Bild sieht ja eher wie ne gepflasterte Strasse aus..

Jaje
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 44
Registriert: 25.11.2005 - 00:23
Wohnort: Giessen

16.05.2006 - 23:34

von www.bosnianpyramid.com

16 May 2006

Egyptian experts back pyramid theory


Leading geologists from Egypt have confirmed that the pyramidal structure discovered near the town of Visocica is indeed a pyramid. Dr Aly Abd Barakat (an expert on Egyptian pyramids) visited two areas of excavation - the north and east faces - at the structure, which is now known as the Bosnian Pyramid of the Sun. His conclusions about the blocks on the eastern face is that they are of a similar construction to those found

in Egyption pyramids - the blocks are handmade and polished; in Egypt, stones were polished to reflect the sunlight. Barakat also believes that the blocks, 4m x 1.5m in size, were brought here from a different location. Some of the blocks in the eastern face of the pyramid have been laid on top of each other, to a depth of four blocks. This gives some

indication of the massive size of the ancient construction. After studying excavations on the north side of the pyramid, Barakat concludes that the blocks here are handmade and have been created using a mould to form the blocks, which consist of an ancient 'concrete'-like mix. He also noticed a white line some 0.5cm thick between the blocks, indicating a cement-like substance has been used to adhere

the blocks together. A similar method has been seen in the construction of the Egyptian pyramids. Barakat went on to visit another excavation site located at the base of Pljesevica Hill, which is named the Bosnian Pyramid of the Moon.

He concludes that the 'steps' that form the sides of this pyramid are made by human hands. Some 20m above this part of the

excavations, he noticed a large number of blocks placed symetrically, proving they too are manmade.

Jaje
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 44
Registriert: 25.11.2005 - 00:23
Wohnort: Giessen

20.05.2006 - 02:02


Bozinall
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 26.05.2006 - 15:45

31.05.2006 - 17:16

Kann man diesen Thread richtig plazieren? (Ich sehe da noch keine Kathastrophe)

Wirklich interessante Entdeckung, sogar die Stromerfindung koennte ihre Wurzeln in dieser alten Zivilisation haben. Mundbekannt ist der elektrische Strom sowieso in Bosnien von den alten Bosnianen erfunden geworden.

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

31.05.2006 - 17:38

1. Diese Rubrik heißt Umwelt - Unfälle - Katastrophen
Würdest Du den Bericht verstehen, müßte Dir klar sein, daß er zum Thema Umwelt gehört.

2. Wurde die Elektrizität nicht erfunden, sondern entdeckt; und zwar von den Ägyptern. Sie stellten fest, das, wenn man Bernstein reibt, das Wollfäden von ihnen angezogen wurden. Sie nannten dieses ( heute als Bernstein bekannt) Elektron.

3. Wenn Du Deine Texte mit Babelfish übersetzt, ist es kein Wunder, das Dir hier niemand versteht.

Bozinall
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 26.05.2006 - 15:45

01.06.2006 - 12:15

NASA wird schon Probleme mit diesem Brezel haben. Das muss schon eine intelligente leitende Rakete sein die sein schwarzes Loch erreicht.

Zum Glueck hat man mich als Koeder bei seinen Spruengen.

Die Konversation mit dem Brezel verursacht Mails von Rea51 wie ich dumm bin, ungebildet , usw..(das habe ich denen zugegeben)

Was fuer eine Bildung wenn man Elektrizitaet von dem el. Strom nicht unterscheiden kann.

Habt ihr euch wirklich alle meinen Blogger angeschaut? http://bozinall.blogger.de

Das einzige was die Mailer (ausser Brezel) gelesen haben ist wie ich vor habe damit Cents zu verdienen und ich habe damit keine Chance?

Rettet euch von euch selbst. Jetzt weiss ich auch woher die Gefahr fuer uns alle kommt.

Schande .. wenn Mails von den Moderatoren sind.

Und ich .. ich rette mich schon mal. Ungern bin ich dort wo ich unwillkommen bin.

Ja, auch wenn ich Menschenrechte habe kaempfe ich da nicht fuer meine Rechte um hier zu schreiben. Suche keine Beamtenraecher die euch bekaempfen sollen weil ihr mir da keine Rechte gibt.

Deutsch oder Schweizer, bin ich wirklich nicht.

Aber ich werde mit euch abrechenen. Merkt euch das gut!

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

01.06.2006 - 14:13

Öööööh, was wollte er jetzt ?
Pyramiden ?
Bahnhof ?!?
Was fuer eine Bildung wenn man Elektrizitaet von dem el. Strom nicht unterscheiden kann.
Entschuldigung, wer liest denn keine Bücher ?
Ich habe eine Ausbildung als Elektroinstallateur.

Welche Ausbildung hast Du ? Dummes Zeug erzählen ?

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

01.06.2006 - 17:43

Ich kann Bozinall beim besten Willen nicht folgen. Nichts von dem, was ser schreibt, ergibt einen Sinn :?:
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Jaje
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 44
Registriert: 25.11.2005 - 00:23
Wohnort: Giessen

15.06.2006 - 17:41

MOiN...

An der (kleineren) Mondpyramide wurden die ersten Fliesen freigelegt:


Bild
mehr Bilder bei www.bosnian-pyramid.com oder www.piramidasunca.ba (bosnische version wählen, dann unter "aktuelnosti")




Pozdrav Dzanane! Problem je da toliko lose pises njemacki, da se nemoze razumiti. ni ovdje ni na bloggeru!

neximuss
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 09.11.2006 - 19:30
Kontaktdaten:

09.11.2006 - 19:31

Für diejenigen die sich erst einlesen wollen:
www.bosnische-pyramide.info

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

09.11.2006 - 20:43

Sorry, ich dachte das Thema wäre beendet und der Typ als Schwindler entlarvt.......

Und zum reinlesen gibt's wohl auf der 1. Seite mehr als genug.

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

10.11.2006 - 11:30

Na auf der Seite is auch nix neues.
Paar Steine, ne Straße, nur leider nichts, was die These der Pyramiden bestätigen könnte.

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

18.11.2006 - 00:15

Wie gesagt, dieser Hobby-Archäologe hat keine Pyramiden entdeckt, sondern nur eine ungewöhnliche Formation an Sedimentgestein.


Habe heute bei "nano" auf 3sat einen Beitrag dazu aufgezeichnet und bei sevenload hochgeladen.

      • Bild
Damit wäre dann dieser Thread wohl auch abgeschlossen.......

(Die Qualität läßt allerdings zu Wünschen übrig, da ich 3sat über DVB-T nur mit Störungen empfange. Also mußte meine TV-Karte herhalten, dafür ist aber das Kabel vom Wozi. bis ins Büro sehr lang.)

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

*push*

23.09.2008 - 00:45

  • ... Visoko/ Bosnien-Herzegowina - Auch im vergangenen Sommer setzte der Geschäftsmann und Selfmade-Archäologe Semir Osmanagic seine Grabungen am Visocica Berg, von der er glaubt, dass es sich in Wirklichkeit nicht um einen Berg sondern um eine Pyramide handelt, fort. Bislang wurden jedoch lediglich Hinweise auf mittelalterliche Bautätigkeiten und keine Pyramiden entdeckt. ...
    Quelle: http://grenzwissenschaft-aktuell ... gen-finden.html
Bild



Zurück zu „Umweltkatastrophen & Naturkatastrophen“