Cern | Öffentlichkeit bei 'Tag der offenen Tür

Naturkatastrophen und Überbevölkerung sowie Umweltverschmutzung. Wo liegt die größte Gefahr für die Menschheit? Wie können die Gefahren verhindert werden? Diskutiert werden Katastrophen wie Vulkanausbruch, Überschwemmungen und Erdbeben sowie Tsunamis. Außerdem Umweltkatastrophen wie Waldsterben, Luftverschmutzung und Treibhauseffekt.


Glaubt ihr dass die Schwarzen Löcher passieren werden?

Ja
4
80%
Nein
1
20%
 
Abstimmungen insgesamt: 5

Benutzeravatar
djcrackhome
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 31
Registriert: 30.07.2007 - 01:50
Wohnort: Los Angeles

Cern | Öffentlichkeit bei 'Tag der offenen Tür

07.04.2008 - 08:09

Wohne ja seit neustem in Los Angeles, dachte mir heut ma nix boesen, wollte eigentlich grad schlafen gehen, dachte ich mir komm gehste ma auf RTL und schauste dir ma die news von heute an... und auf einmal kommt die news ueber CERN. Ich dachte mir dass kann ja wohl net sein, haben die jetzt fuer einen Tag mal die Tueren geoeffnet und naja die Nachrichtensprecherin spielt alles einwenig sehr herunter. Die Kritiker befuerchten eine Entstehung eines schwarzen loches, dann meint dieser andere hannes da.. ja also so gross wie ein sandkorn ja da passiert nix.
ALSO VERMUTEN DIE AUCH DASS ES SCHWARZE LOECHER GEBEN WIRD...
WISSEN DIE, bzw will er seinen ar+++ darauf verwetten dass es nur so gross wie ein 'sandkoernchen' sein wird...??!!
also wenn die doch wissen dass es passiert warum probieren die dass denn dann. weil die menschheit einfach zu neugierig ist. omg wir werden uns selber noch alle ding in den ar--- treten...
http://rtl-now.rtl.de/aktuell.php?container_id=15838

Benutzeravatar
PAWFanatics
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 441
Registriert: 15.03.2008 - 02:06

07.04.2008 - 10:37

Wer hat gesagt, 'da passiert schon nichts'?

Man kann erstaunlich viel Energie aus diesen Teilchen rausholen... (Materie + Antimaterie = autsch!) Und die sind um ein vielfaches kleiner als ein Sandkorn...

Ich kann das Vid leider nicht ansehen. Gibts da nicht ne andere Quelle? Will alles über Cern wissen :!: :D
Nein!

Benutzeravatar
djcrackhome
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 31
Registriert: 30.07.2007 - 01:50
Wohnort: Los Angeles

07.04.2008 - 15:06

ich versuche es spaeter ma zu rippen
ich stells dann rein

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

07.04.2008 - 15:26

Ich verstehen die Panik rund um dieses schwarze Loch ehrlich gesagt nicht. Bezeichnend ist, das eigentlich nur Nicht-Physiker zu den Kritikern gehören (bis auf ein oder zwei Ausnahmen, die irgendeiner ungewöhnlichen physikalischen Theorie anhängen).

Ein schwarzes Loch in der Größe, wie es in CERN hergestellt wird, ist ungefährlich, da es so klein ist, das selbst ein Atom daneben riesig aussieht. Man könnte das schwarze Loch direkt auf ein Atom feuern - und würde es mit Sicherheit nicht treffen. Atome bestehen ja sozusagen hauptsächlich aus Nichts - und das schwarze Loch ist wesentlich kleiner als der Atomkern. Der Durchmesser lässt sich ja prinzipiell berechnen.

Damit mal ein paar Zahlen auf den Tisch kommen: Würde ich aus der Erde ein schwarzes Loch machen, hätte dieses einen Radius von gerade mal 9 mm. Wie groß ist wohl ein schwarzes Loch, das aus einem oder zwei Atomen besteht? Der Radius der Erde beträgt am Äquator knapp 6300 km, der eines Wasserstoff-Atoms beträgt 25 Pikometer, also 0,000 000 000 000 025 Kilometer.

Muss ich jetzt den Radius eines hypothetischen schwarzen Lochs, das aus einzelnen Atomen besteht, ausrechnen, oder reichen die Vorgaben?

Die Kollisionsgefahr liegt irgendwo bei Null. Das ist vergleichbar mit Neutrinos: Die rasen am laufenden Meter durch die Erde durch...

Hinzu kommt, das bei einer Kollision lediglich bestenfalls ein Teilchen verschlungen wird (auch das nicht zwingend -es könnte schliesslich auch zerstrahlen). Damit das schwarze Loch wächst, muss es aber schneller Teilchen verschlingen, als wie es naturgemäß schrumpft, also am laufenden Band. Ist das nicht der Fall, verpufft das schwarze Loch - that's it.

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Eremit
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 26
Registriert: 10.05.2008 - 14:10
Wohnort: Berlin

15.07.2008 - 16:15

Hallo Leutz,

meiner Meinung nach wird in der ganzen, verharmlosenden, Theorie über schwarze Löcher vergessen, dass die Natur eines schwarzen Loches ein Riss im Raum/Zeitgefüge ist. Das der Mensch, im unterschätzen seiner "Gegner" viel Erfahrung hat, ist Geschichte.
"Ach schau, der kleine Racker, isser nich süß >> SCHMAMPF, Geschichte zu ENDE.

Das wäre die Kurzversion, die lange Version, geht so. Oh, super die haben ein schwarzes Loch erschaffen, na wen können wir denn darin alles verschwinden lassen und alles ohne Strahlenschäden.

Ja und nochwas zur Öffentlichkeit, wenn das Experiment in die Hose geht, werden wir erst davon erfahren, wenn die halbe Schweiz bereits verschwunden ist und es nicht mehr verheilicht werden kann.

So long
Eremit
Frohlocked, nur noch ca. 350 Jahre bis zum Wassermannzeitalter.

Eremit
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 26
Registriert: 10.05.2008 - 14:10
Wohnort: Berlin

15.07.2008 - 18:19

Setzen wir noch einen drauf...

So um 1994 gab's da schon Leute die evtl. einen Ahnimus hatten:
Soundgarden, mit "Black Hole Sun" (Siehe YouTube)

Denn welche relativistischen Ereignisse die Erschaffung eines SL so mit sich bringen, weiß auch kein Mensch. Noch nicht...

Aus meiner esoterischen Zeit, wieß ich noch, da hiess es, die Erde ist eine art Knast für die "schweren Jungs" anderer Zivilisationen, sprich Rassen. Also eine Art Sondermüllkippe für unverdauliche dunkle Elemente. Wenn die sich jetzt ihr eigenes SL erschaffen und darin verschwinden, dann ist ein Sondermüllproblem gelöst und vom Tisch. Halleluja...

Der Mensch hatte 12.000 Jahre Zeit, seit der letzten Eiszeit, relative Ruhe um sich zu entwickeln. 11.500 Jahre hat er damit verbracht sich gegenseitig umzubringen. Von Entwicklung kaum eine Spur.

Seit ca. 500 Jahren entwickelt der Mensch die Technik, die ihn längst überholt hat, aber nicht sich selbst. Von Ehtikentwicklung keine Spur, die evtl. den Computer davon überzeugen würde, dass der Mensch nicht nur ein Schädling ist.
Und wiedermal frisst die Schöpfung ihren Schöpfer, da er nicht in der Lage ist, die neue Zeit zu begreifen.

Gute Nacht
9
Frohlocked, nur noch ca. 350 Jahre bis zum Wassermannzeitalter.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

16.07.2008 - 03:25

Du hast nicht wirklich gelesen, was in dem Thread steht, oder Dich mal schlau gemacht, was es mit dem "schwarzen Loch" auf sich hat, oder?
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

16.07.2008 - 12:23

Der hat scheinbar einfach generell einen an der Waffel. Lies dir dochmal den zweiten Post durch
Aus meiner esoterischen Zeit, wieß ich noch, da hiess es, die Erde ist eine art Knast für die "schweren Jungs" anderer Zivilisationen, sprich Rassen. Also eine Art Sondermüllkippe für unverdauliche dunkle Elemente. Wenn die sich jetzt ihr eigenes SL erschaffen und darin verschwinden, dann ist ein Sondermüllproblem gelöst und vom Tisch. Halleluja...
Beschreibst du gerade so eine Art "Endlösung für Kriminelle"?

Was soll das eigentlich mit Soundgarden, wir sind hier nicht im Forum von MTV.
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

16.07.2008 - 15:15

Moredread hat geschrieben: Damit das schwarze Loch wächst, muss es aber schneller Teilchen verschlingen, als wie es naturgemäß schrumpft, also am laufenden Band. Ist das nicht der Fall, verpufft das schwarze Loch - that's it.
Das ist prinzipiell korrekt. Hinzufügen möchte ich noch, dass ein eventuelles Schwarzes Loch in diesen Grössenordnungen wie der LHC es erschaffen könnte inner extrem kurzer Zeit verpufft da bei schwarzen Löchern nach Hawking gillt,
Je kleiner das schwarze Loch, desto intensiver die Hawking Strahlung.
Mit dieser "extrem kurzen Zeit" rede ich nicht von Sekunden oder tausendstel Sekunden. Das bewegt sich im Bereich von einer Yoktosekunde bzw. 10^-24s.

Eremit
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 26
Registriert: 10.05.2008 - 14:10
Wohnort: Berlin

17.07.2008 - 00:46

Ein winzig kleiner Riss, ist dennoch ein Riss, der zumal aufgrund der Entstehung keine kinetische Energie hat. Sprich still auf der Stelle verharrt, auf der er entstanden ist, und nur von der Gravitation bewegt wird. Wenn es erstmal erschaffen ist, und sich wieder erwarten nicht zerstrahlen sollte, hat Houston ein Problem. Denn das SL wird sich natürlich zum Erdmittelpunkt aufmachen.

Da ich, wie auch andere, der Meinung bin, dass im Erdmittelpunkt ein schwarzes Loch zu finden ist, das durch den Eisenmantel abgeschirmt ist.
Also "hungert", was doch die unglaubliche Komplexzität auf der Erde erklären könnte, als auch die dauerhaften chaotischen Zustände.

Dieses erzeugte SL würde also die Abschirmung durchdringen und sich mit dem großen Vereinen, wäre das das Ende der Erde ?

Vllt, denn laut Hr. Rössler wäre das am 21.12.12, dem Ende des Majakalenders.

@twix12
Wenn es so geplant war, ist es wohl so. Du meinst, dass wäre unmenschlich, Machtpolitik kennt keine Menschen.

Guten Abend
9
Frohlocked, nur noch ca. 350 Jahre bis zum Wassermannzeitalter.

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

17.07.2008 - 10:51

Eremit hat geschrieben: und sich wieder erwarten nicht zerstrahlen sollte
Und wenn die Erde wider erwarten in die Sonne rast sind wir alle tot. Wenn du davon ausgehst dass alles anders funktioniert als es sollte dann solltest du schnellsten nach Hause und dich von deinen Liebsten verabschieden. Da geht die Welt jeden Moment unter, schliesslich könnten ja Bäume wider Erwarten zum Leben erwachen und Menschen auffressen?
Da ich, wie auch andere, der Meinung bin, dass im Erdmittelpunkt ein schwarzes Loch zu finden ist, das durch den Eisenmantel abgeschirmt ist.
Äh, was? WAS?

Beim besten Willen, ich bemühe mich eine vernünftige Gesprächskultur zu pflegen aber wenn du ernsthaft so einen Mist behauptest hat das Thema in meinen Augen einfach keinen Sinn.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

17.07.2008 - 11:57

  • Ein solches Mißverständnis an der Physik lasse ich auch
    kommentarlos da stehen.
Bild

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

17.07.2008 - 20:22

Ich bin dafür, dass dieser Fred ins Off-Topic verschoben und zum allgemeinen Zuspamen freigegeben wird. Ich fang mal an:

Komm hol' das Lasso raus,... (der nächste vervollständigt die Zeile und darf eine eigene anhängen)
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

18.07.2008 - 01:12

Ja man wir sind hier bei Deutschland sucht den Superstar und nicht bei Deutschland sucht die größten Naturkatastrophen, Alda.

Aber ernsthaft bin ich eher dafür das dieser Thread geschloßen wird. Spamthreads haben den Nachteil das sie immer ganz oben stehen und somit evtl. interessante Themen untergehen.


Oder wir diskuttieren ernsthaft darüber. Ich persönlich als jemand der von Physik nur die Basics versteht, bin übrigens auch nicht unbedingt so der große Fan von dieser Aktion. Ein gewisses Risiko ist schon dabei, auch wenn es vielleicht minimal ist. Es ist nuneinmal ein neues Feld mit dem man da experimentiert. Man möge bedenken das all unser Wissen über schwarze Löcher theoretischer Natur ist.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Umweltkatastrophen & Naturkatastrophen“