ChemTrails, alles nur eine Verwechslung ?

Naturkatastrophen und Überbevölkerung sowie Umweltverschmutzung. Wo liegt die größte Gefahr für die Menschheit? Wie können die Gefahren verhindert werden? Diskutiert werden Katastrophen wie Vulkanausbruch, Überschwemmungen und Erdbeben sowie Tsunamis. Außerdem Umweltkatastrophen wie Waldsterben, Luftverschmutzung und Treibhauseffekt.


Benutzeravatar
djcrackhome
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 31
Registriert: 30.07.2007 - 01:50
Wohnort: Los Angeles

ChemTrails, alles nur eine Verwechslung ?

26.09.2007 - 21:21

Hey Leute, habe mir hier viel durchgelesen über ChemTrails. Auch über die Illuminaten etc.
Ich glaube mal irgendwo letztes Jahr was gelesen zu haben über einen Bau von einem Kraftwerk auf Grönland was die US-Regierung plant, wo diese dann irgendwie das Wetter steuern wollen, hab ich irgendwann mal gelesen. Kann es nicht sein, weil ich das wie schon gesagt, dass die irgendwie eben so metallische kleinteile in die Atmosphäre sprühen um somit ja die elektromagnetische aufladung zu besitzen d.h. kraftwerk plus rezeptoren plus eben die metallischen teilchen in der atmosphäre um somit das wetter zu beeinflussen. ? wäre das nicht ne erklärung. hab nochmals nach diesem artikel geschaut hab aba leider nix mehr gefunden, wäre schön wenns jemand von euch noch irgendwie haben sollte das es ma gepostet wird...
also bis denne greetz euer djcrackhome

Benutzeravatar
djcrackhome
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 31
Registriert: 30.07.2007 - 01:50
Wohnort: Los Angeles

26.09.2007 - 22:36

auf leute schreibt doch ma .....
was meint ihr dazu

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

26.09.2007 - 22:50

Also ich weiss dass unsere Regierung Wetterstreifen erzeugt hatte, welche von Holländischen und Belgischen, sowie Deutschen Wetterstationen als Kilometer lange Wolke erkannt wurde. Das hat unser Militär inzwischen bestätigt, dabei wurden Aluminiumstreifen abgeworfen.

Aber warum sollte die US Regierung ausgerechnet in Grönland sowas bauen?
„ Wahrhaft siegt, wer nicht kämpft!“

Sun-Tsu (Sun Tze), chinesischer Philosoph (400-320 v. Chr.)

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

26.09.2007 - 23:49

Dazu schreiben kann ich nur wenn ich detaillierte Infos hab. Ein "ich habs mal wo gelesen aber finds nicht mehr" reicht nicht.

Ansonsten glaub ich, dass die ganze Chemtrail-Storys Blödsinn ist.
(Nicht wegen eurer Posts, habs nur schon öfter gehört..)

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

27.09.2007 - 00:41

Der verwechselt wahrscheinlich Alaska und Grönland - ist ja immerhin beides kalt an den Füßen - und meint das HAARP-Dingsbums. Und dazu muß man ja jetzt wirklich nichts sagen.

Benutzeravatar
herrscholz
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 95
Registriert: 30.12.2007 - 17:44

16.05.2008 - 22:58

Wer das Spiel mit den Resonanzen beherrscht, kann wahrscheinlich auch die Natur in jeder beliebigen Weise manipulieren. Um etwas abzukühlen, oder aufzuheizen, benötigt man nicht wirklich viel Energie, sondern nur die passende Resonanz, die ein Energiegefälle in jeder beliebigen Richtung verursachen kann. Häuser einstürzen lassen, Erdbeben auslösen, Wirbelstürme erzeugen, ist dann ein Kinderspiel. Physikalische Grundlagen kann man beim Stirlingmotor finden, der durch geschicktes Spiel mit Kompression, Expansion, Erhitzung und Abkühlung funktioniert. Ein gegebenes Temperaturgefälle kann in mechanische Energie umgewandelt und mechanische Energie in ein Temperaturgefälle zurückverwandelt werden. Man kann alle schweren, mechanischen Bauteile weglassen, um ihn in einen thermoakustischen Stirling zu verwandeln ("Schall-Laser"). Auch optische Laser, Maser, Mikrowellen, oder Partikelstrahlen lassen sich vermutlich zu diesem Zweck umfunktionieren. Man kann auf diese Weise Energie von einem Objekt unbemerkt abziehen und an einen anderen Ort transferieren. Was auch immer die heutigen Geräte wie HAARP usw. leisten, so ist ihre nominale Sendeleistung wahrscheinlich von untergeordneter Bedeutung, denn die Fähigkeit, eine Resonanz zum Energietransport zu nutzen, ist um ein vielfaches wirksamer.

Chemtrails-das regelmässige und großflächige Besprühen weiter Landstriche aus Flugzeugen-gibt es nicht, aber das manchmal merkwürdig schnelle, bzw. unerklärliche Auftauchen, oder Verschwinden von Kondensstreifen, oder damit verbundener Bewölkung, könnte durchaus ein Indiz für den Einsatz einer Klimawaffe sein. Das "Kaiserwetter" am 11.09.2001 über dem Osten der USA war schon ein sehr merkwürdiger Zufall. Auch manches Wetter in den Balkankriegen Anfang der Neunziger Jahre für das passende Büchsenlicht, scheint auf Knopfdruck bestellt worden zu sein. Hinzu kommen allerhand Naturkatastrophen an den Orten der Welt, die auch zum Islam gehören und die man gern mit Chaos klein halten möchte. Warum sträuben sich die Machthaber Birmas so, ausländische Helfer ins Land zu lassen? Für mich sind das alles keine Zufälle.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

17.05.2008 - 00:22

Lies Dir einfach mal diese Seite durch, OHNE von vornherein zu sagen:
  • "... ist doch auch nur ein Chemtrail-Leugner ..."
Ist zwar viel zu lesen, aber bevor man nicht beide Seiten gründlich kennengelernt hat, sollte man nicht urteilen.
Bild

Benutzeravatar
zonik
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 16.12.2009 - 07:34

16.12.2009 - 15:22

hi, also, an ish klingt das ja logisch, mit den fotos (welche übrigenz verdammt nice sind), aber die argumentation es seien keine sprühdüsen zu shen find ich quatsch (zumindest an zivilen maschinen), immerhin werden die flugzeuge ja von zivilisten an den flughäfen ob beobachtet/gesehen.
auch das es (wenn denn) nur 2 stufen von kondenzstreifen geben müsste ist nicht gut überdacht, weil es ja viele verschiedene flugzeugtypen gibt die ob oder mit chemtrail unterschiedliche kondenzstreifen hinterlassen.
ich finde auch interessant das die stellungnahme der behörde nur wassertankentleerung am hack (bei dem einen bild gut zu sehen) & hilsdüsen (welche aber acuh nicht zu sehen sind oO) beinhaltet, vor allem weil die besagten streifen an den haupttragflächen entstehen.
ich habe zu dem thema ein interessantes video gefunden:
http://www.youtube.com/watch?v=ofh7VD4y ... re=related

muss nich stimen, ist aber logisch erklärt.
außerdem muss ich diese komischen vorgänge am himmel jeden sommer sehen. ich von in meck-pomm nahe usedom und fast immer wenn es besonders heiß werden soll fliegen den gesamten vormittag über militärmaschinen im karomuster über den himmel, hinterlassen dabei streifen welche sich langsam auffächern, bis der himmel kommplett bedeckt ist. es bildet sich dann acuh immer eine dickere wolkenschicht nach ca. 1/2h bis 1ner stunde.
so viel dazu...[/code][/url]



Zurück zu „Umweltkatastrophen & Naturkatastrophen“