Die Geschichte der Welt aus einer anderen Sicht

Naturkatastrophen und Überbevölkerung sowie Umweltverschmutzung. Wo liegt die größte Gefahr für die Menschheit? Wie können die Gefahren verhindert werden? Diskutiert werden Katastrophen wie Vulkanausbruch, Überschwemmungen und Erdbeben sowie Tsunamis. Außerdem Umweltkatastrophen wie Waldsterben, Luftverschmutzung und Treibhauseffekt.


T
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 67
Registriert: 16.04.2006 - 12:10

Die Geschichte der Welt aus einer anderen Sicht

21.04.2006 - 19:35

http://www.scientologie.de/sde/sde0201.htm

und keine Angst, der Link hat nix mit Scientology zu tun.

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

21.04.2006 - 19:59

Nette Geschichte, etwa mit dme sleben Wahrheitsgehalt wie Hänsel und Gretel :wink:

Würd ich Herr der Ringe als Quelle hernehmen, könnte man in die Story genausogut paar Ausserirdische reindichten.

Paar nette alte Namen, ne fiktive Zeittafel, paar nette Außeridische die Gold??? brauchen, um ihre Atmospähre zu retten??


Perry Rodan is da spannender :lol:

T
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 67
Registriert: 16.04.2006 - 12:10

21.04.2006 - 20:13

Tja, wenn du meinst.

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

21.04.2006 - 20:51

Ich dachte, jetzt kommt mal ein fundamentaler Beweis für Außerirdische ?

Wieder nix.
Auch diese GESCHICHTE ist so ähnlich.
Zuletzt geändert von der Ferengi am 23.04.2006 - 15:56, insgesamt 1-mal geändert.

PhRoZeNcRoW#RAEGER
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 58
Registriert: 21.04.2006 - 16:36
Wohnort: Germany

Aliens und McDonalds

23.04.2006 - 15:49

Die Bedingungen für Außerirdisches Leben müssten so ähnlich sein, wie auf der Erde. Ist der Planet zu groß, wird man von der Schwerkraft erdrückt, ist er zu klein schwebt man hinfort in den Weltall. Dann muss er über einen Mond verfügen, der vor Meteoriten schützt. Das gilt auch für das gesamte Sonnensystem d.h. die äußeren Planeten müssten sehr groß sein und einen Gürtel bilden der Gefahren wie z.B. Asteroiden von außerhalb des Sonnensystems durch ihre Gravitationskraft abfangen ... dann müsste auf dem/denen Planeten flüssiges Wasser existieren und eine Atmosphäre vorhanden sein, usw. ...

... und wenn die Aliens dann über eine hochentwickelte Kultur wie die Menschen verfügen, dann müssen sie ihren Planeten verlassen, weil irgendwann die Ressourcen erschöpft wären und sie aussterben würden ... :shock:

... übrigens es ist durchaus Praktisch klein zu sein als Alien – dass ist genau wie bei Formel-1 Piloten, je leichter sie sind desto schneller ist ihr Auto ... Stellt euch mal vor - die Aliens besuchen hier bei uns auf der Erde einen McDonalds, die würden nicht mehr hoch kommen :lol:
PUN LUCIVER IS NO BUM DO NOT UNITE US AS COLOR UP SERUM :::::::::::::

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

23.04.2006 - 16:17

@Ferengi und alle

Ich habe das Buch "Die Unterbrochene Reise" von John Fuller gelesen, welches die angbeliche Entführung von Betty und Barney Hill in den 60ern behandelt, und auf den Mitschnitten der Sitzungen mit derem Psychologen Dr. Simon beruht. Nach Lesen des Buches bin ich der Ansicht, dass Betty aufgrund ihrer Kindheitserlebnisse diese angebliche Entführung absichtlich oder unabsichtlich erfunden hat, und ihren Mann damit "angesteckt" hat.

@FrozenCrow (ich weigere mich, mir zu merken, wie du das buchstabierst :wink: )

"Die Bedingungen für Außerirdisches Leben müssten so ähnlich sein, wie auf der Erde."

Das ist eine wissenschaftlich nicht recht begründbare Behauptung, weil sie davon ausgeht, dass "Leben" immer in etwa so aussieht, wie solches auf unserer Erde, also auf Kohlenstoff basierende Lebensformen, die einen durch Oxidation betriebenen Stoffwechsel haben. Es gibt aber überhaupt keinen Grund, anzunehmen, dass Leben nicht auch auf anderen Möglichkeiten basieren könnte. Angesichts der unvorstellbaren Größe des Universums ist es mA nach sogar eher unwahrscheinlich, dass sich auf einem anderen Planeten Leben entwickelt hat, dass uns auch nur im Geringsten ähnelt.

Dass außerirdische Zivilisationen ihren Planeten früher oder später verlassen müssten weil ihnen ihre Ressourcen ausgehen, ist ebenfalls eine unhaltbare Behauptung, weil diese Annahme davon ausgeht, dass andere Kulturen auch so bescheuert sind wie die Menschheit. Gäbe es die Menschheit nicht, hätte ich überhaupt keine Bedenken, dass die Erde vor Leben überquellen wird, bis die Sonne stirbt.

Spätestens dann müsste eine außerirdische Rasse ihren Planeten verlassen. Aber nach allem was wir über Physik wissen, können wir auch annhemen, dass es Zivilisationen auf anderen Planeten in etwa ebenso schwer fallen dürfte, intergalaktische Reisen zu unternehmen, wie uns.

Zum Titelposting: Naja, jemand der fast ausschließlich den "Schlangenmenschen" (hihi, David Icke lässt grüßen) Zacharias Sitchin zitiert, ist wohl nicht besonders glaubwürdig, oder? Böse Schlangenmenschen ...
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

24.04.2006 - 01:26

Ja mvs.

Zum Thema, woraus Außerirdische aufgebaut sind möcht ich noch hinzufügen, das man das natürlich nicht weis, aber Kohlenstoff als Grundlage ist deswegen ebenfalls sehr aussichtsreich, weil es kein anderes Element gibt, das auch nur ansatzweise so viele verschiedene Verbindungen eingehen kann. Wenn dann am ehesten noch Silizium.

Zum Verfasser des Topics: Hast deine Story gepostet, wa s mich etwas stört oder wundert, bei Kritik oder Nachfragen kommt keine Antwort.

Wenn man eine Theorie hat und diese als richtig erachtet, sollte man sie schon verteidigen können, Argumente wie Das ist so, reichen nicht wirklich ;)

T
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 67
Registriert: 16.04.2006 - 12:10

27.04.2006 - 09:45

@ harald

hm, wollte nur wissen was ihr von der Site und deren Inhalt haltet....

Benutzeravatar
Jared
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 41
Registriert: 14.05.2006 - 14:12
Wohnort: Manheim

14.05.2006 - 15:59

Das mit dem Gold dass die brauchen hab ich grad vor ein paar Tagen irgendwo im fernsehen gesehen aba ich weiß nich mehr wo..wenn ichs wieder weiß edit ich
Bild



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Umweltkatastrophen & Naturkatastrophen“