Fröhliches zur Jahresendzeit

Naturkatastrophen und Überbevölkerung sowie Umweltverschmutzung. Wo liegt die größte Gefahr für die Menschheit? Wie können die Gefahren verhindert werden? Diskutiert werden Katastrophen wie Vulkanausbruch, Überschwemmungen und Erdbeben sowie Tsunamis. Außerdem Umweltkatastrophen wie Waldsterben, Luftverschmutzung und Treibhauseffekt.


Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

Fröhliches zur Jahresendzeit

20.12.2011 - 05:48

Heute gelesen: Der Anteil an CO2 in den Atmosphäre beträgt ungefähr 390ppm und wird voraussichtlich steigen. Im günstigsten Fall stabilisiert er sich bei 450ppm was einer globalen Temperaturerhöhung von ungefähr 2°C entspricht. Die Folgen davon sind bereits katastrophal.

Hier kommt der fröhliche Teil: Wir verbrauchen global gesehen etwa 17TW an Strom. Der Großteil davon wird mit fossilen Brennstoffen hergestellt. Damit sich der CO2 Gehalt auf 450ppm stabilisiert, müßte der mit fossilen Energieträgern hergestellte Anteil auf 3TW reduziert werden. Der Rest müßte mit CO2 neutralen Quellen hergestellt werden.
So weit, so gut, aber was bedeutet das? Hier die Beispielrechnung: Es müßten 100m² Solarzellen pro Sekunde gebaut werden....für die nächsten 25 Jahre. In analogen Dimensionen bewegen sich Wind, Wasser usw.

Bevor sich jetzt jemand beschwert, daß ich nur auf den grünen Energiequellen rum hacken will: Wenn der Bedarf mit nuklearen Quellen gedeckt werden soll, dann brauchen wir etwa 7000 Reaktorblöcke. D.h. wir müßten etwa einen pro Woche bauen in den nächsten 25 Jahren. Die Bauzeit für ein Atomkraftwerk beträgt derzeit etwa zehn Jahren.

Unter dem Strich heißt das nichts anderes, als daß es mit konventionellen Methoden bereits zu spät ist. Selbst die optimistische Minimalerwährmung von 2°C ist nicht mehr zu erreichen. Die schlimmsten Prognosen gehen von einer Temperaturerwärmung von global 5°C aus. Sollte das passieren wäre die Erde laut Vorhersagen in der Lage etwa eine Milliarde Menschen zu ernähren.

Als potentielle Alternativen bleiben nur noch eine radikale Reduzierung der Bevölkerungszahlen, der forcierte Bau von LFTR-Reaktoren oder die globale Verdunklung übrig.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

20.12.2011 - 22:03

Wie hast du die Zahlen den berechnet? Vor allem Solarenergie ist ja eine relativ instabile Komponente, heißt das sie entweder nur ein lauer Furz sein kann (zum Beispiel hier in Europa) oder anständig Energie bringt (in der Sahara) Ich weiß das du das System schon durchdacht hast, aber die Formel würde mich mal interessieren.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Umweltkatastrophen & Naturkatastrophen“