Grippevirus in Mexiko

Naturkatastrophen und Überbevölkerung sowie Umweltverschmutzung. Wo liegt die größte Gefahr für die Menschheit? Wie können die Gefahren verhindert werden? Diskutiert werden Katastrophen wie Vulkanausbruch, Überschwemmungen und Erdbeben sowie Tsunamis. Außerdem Umweltkatastrophen wie Waldsterben, Luftverschmutzung und Treibhauseffekt.


Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

Grippevirus in Mexiko

25.04.2009 - 00:19

Hallo
Jetzt kommt sehr Gefählichen auf uns zu das könnte auch in Deutschland 1 000 Tote gegeben wenn der Virus in Deutschland ist

http://www.focus.de/gesundheit/news/sch ... 93191.html
Ist der Artiger noch Natürlich

Mexiko ist jedoch nicht Arabisches Land was denkt ihr

Dieses Mal ist Keiner Verschwörung es ist realität .
Egal Gen erzeugt oder Motierter Virus
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Tronamdo
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 113
Registriert: 17.10.2008 - 00:30

25.04.2009 - 00:33

Ein Verschwörungstheoretiker hat zu mir gesagt, dass wir uns bald aufgrund eines Viruses "Impfen" lassen müssen. Naja, bleibt jeden selbst überlassen.

Ich denke lieber an die Hungertoten.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

25.04.2009 - 02:18

Ich glaube wirklich gefährliche Viren (im Sinne von Pandemiegefahr) mutieren zu schnell, als daß da eine profilaktische Impfung viel Sinn machen würde. Aber da kenne ich mich nicht gut genug aus. Ich schätze mal, wenn das Inteferon knapp wird, weiß man, daß was im Busch ist.

Jedenfalls sind solche viralen Pandemien eines der ganz wenigen Apokalypseszenarien, die mir persönlich wirklich Kopfschmerzen machen.
Wer weiß was da noch alles fröhlich in irgendwelchen tropischen Wasserlöchern vor sich hinmutiert.

Reddevil100
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 267
Registriert: 02.05.2008 - 23:58
Wohnort: Wien

25.04.2009 - 12:11

Naja wenn diese Pandemie nach Deutschland kommt gibts keine 1000 Tote...

.. sondern viel mehr!
Die wichtigste Stunde ist die Gegenwart. Der wichtigste Mensch ist immer der, der gerade vor dir steht und um Hilfe bittet. Und das wichtigste und schönste Geschenk, dass dir jemals jemand geben wird können, das ist aufrichtige Liebe.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

25.04.2009 - 13:02

Naja
Die Frag ist welche Impfstoffe bei uns genügend vorhanden sind
a) das es brauch bare dagegen sind
b) welche Menge davon da ist
C) Ob Ärzte Rechzeit dageen Geschult werden

und nicht Vergessen Flugzeuge kann es schon sein das Virus im Lande befor der Träger davon bemerkt ( Das Erkrankt ) am Virus kann er in Deutschland schon Locker am Flughafen und Flugzeug 100 derte Infizieren .

In der Großen Pest zeit mußte jeden schiff eine Woche in Karentäne vor es in den Hafen durfte .
Aber zu dieser Zeit war 1/2 der befölkerung daran schon gestorben , vor man die Kartäne einführte
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Tronamdo
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 113
Registriert: 17.10.2008 - 00:30

25.04.2009 - 13:40

Last euch jedoch nicht verrückt machen, egal wie weit sich der Laden ausbreitet.
"Die gefährlichsten Massenvernichtungswaffen sind die Massenmedien. Denn sie zerstören den Geist, die Kreativität und den Mut der Menschen, und ersetzen diese mit
Angst, Misstrauen, Schuld und Selbstzweifel."
M.A.Verick

Reddevil100
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 267
Registriert: 02.05.2008 - 23:58
Wohnort: Wien

25.04.2009 - 20:16

Am 30. März hat eine gewisse "Mary" in Amerika bei der "Powerhour"-Radioshow angerufen und detailiert Informationen gegeben, dass die amerik. Katastrophenschutzbehörde FEMA Grippeviren in MASSEN durch Amerika schifft.

Schaut euch dieses Video an, vielleicht hängt es damit zusammen: http://www.youtube.com/watch?v=EXDZquRd ... annel_page

Wäre jedenfalls eine Spitzenmöglichkeit zur Bevölkerungsreduzierung...

EDIT:

Im Übrigen: googelt UNBEDINGT mal nach sog. "FEMA Coffins". Die Katastrophenschutzbehörde FEMA schafft seit Monaten schon in den meisten Bundesstaaten der USA zig Millionen von billigen Plastiksärgen an. Das ist Fakt - kann man leicht nachprüfen, auch per "Google Earth" sind diese unglaublich großen Areale nicht zu übersehen.

Desweiteren werden seit einiger Zeit überall in Amerika nachts riesengroße Massengräber ausgehoben. Macht euch schlau, die US-Regierung scheint irgendetwas vor zu haben.

FEMA

Das Areal (Massengräber) :
http://files.abovetopsecret.com/uploads ... offin2.jpg

die Särge:
http://members.ziggo.nl/henryv/img/Coffins4-300.jpg

http://www.uaff.us/Coffine-liners-close-up.jpg



Ist wie in nem SF film ..

immer ist irgendein Konzern dran schuld..

Resident Evil = Umbrella Corp.
I, Robot = ... Corp.


usw..
Die wichtigste Stunde ist die Gegenwart. Der wichtigste Mensch ist immer der, der gerade vor dir steht und um Hilfe bittet. Und das wichtigste und schönste Geschenk, dass dir jemals jemand geben wird können, das ist aufrichtige Liebe.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

26.04.2009 - 09:08

Immer wieder derselbe Bullshit, der direkt aus der Feder republikanischer Propagandaheinis kommt. Glaubt doch nicht jeden Scheiß, den sich irgend ein Fernsehprediger ausdenkt. Das ist politische Propaganda... Powerhour rein zufällig ein republikanischer Sender und die Methode - eine "Mary" ruft an und berichtet etwas, das sich in keinster Weise prüfen lässt - absolut typisch zum verbreiten von Gerüchten.

Klar, aber einfach glauben ist natürlich einfacher, als Informationen mal zu prüfen.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

26.04.2009 - 11:04

New York gibt es schon die erste Erkrankten
Mit dem Flugzeug nur noch 8 Stunden nach Frankfuhrt entfernt .
Jetzt sind wir schon Bald Betrofen ?
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Tronamdo
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 113
Registriert: 17.10.2008 - 00:30

26.04.2009 - 11:53

Sollten wir in den Keller gehen, wenn wir davor Angst habt und die Panikmacherei diverser "Nachrichtenblätter" konsumieren?. "Tödlicher Virus - Keine Impfung". Nett, sehr nett.

1000 infizierte, 68 Tote - in Mexiko City. Jetzt kann sich einmal die Prozentzahl relativ zu den Einwohnern ausrechnen lassen. Das sind zwar Angaben von gestern, inzwischen dürfte das zwar gestiegen sein, aber für einen Mensch-zu-Mensch übertragenen Virus gar nicht viel -relativ.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

26.04.2009 - 12:39

Typisch Deutsch
http://www.focus.de/gesundheit/news/pan ... 93538.html

Naja aushocken echt nicht
deshalb geh ich trotzdem Fort

Aber Unsere reg ist die die was tun muß .
aber richtiges wie Impfstoffe Ärzte dafür Gut Infomieren
das man den Virus so auch erkennt
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

26.04.2009 - 22:27

Wir sterben schon wieder? Wir sind doch alle schon bei BSE und der Vogelgrippe drauf gegangen. Man hats nicht leicht.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
herrscholz
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 95
Registriert: 30.12.2007 - 17:44

26.04.2009 - 23:15

"Wer weiß was da noch alles fröhlich in irgendwelchen tropischen Wasserlöchern vor sich hinmutiert."

Ist das nur naiv, oder schon Propaganda?

Die Wasserlöcher sind jedenfalls harmlos. Dieser aus tierischer und menschlicher DNA (Schwein, Vogel, Mensch) bestehende Hybrid ist vermutlich nicht natürlichen Ursprungs, sondern im günstigsten Fall "versehentlich" (mal wieder) aus einer militärischen Giftküche entkommen.

Weiterer Gedanke dazu:
Die herrschende Klasse treibt seit einigen Tagen die Sau durchs Dorf, dass soziale Unruhen aufkommen könnten. Die Sorge ist tatsächlich nicht ganz unbegründet, dass der neoliberale Sauhaufen bald entsorgt wird und von daher bräuchte man dringend einen Vorwand, den Ausnahmezustand auszurufen und die Verfassung auf unbestimmte Zeit außer Kraft zu setzen-unabhängig davon, wie real eine Bedrohung auch sein mag.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

26.04.2009 - 23:18

Genau, haben sie ja bei der Vogelgrippe auch gemacht :roll:

Merkst du nicht, das die Nachrichten so dramatisch sind weil sich sowas gut verkauft? Wir wollen diese Panikmache über die wir uns Gedanken machen können. Damit hat die Regierung nichts zu tun. Spätestens zur WM 2010 ist das sowieso vergessen.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

27.04.2009 - 00:39

So würd ich das nicht sagen, eine Gefahr is durchaus real, das die Vogelgrippe damals überdimensional aufgebauscht wurde lag vor allem an den Medien und dem panischem Ottonormalverbraucher ;)

Das heisst nicht das eine Pandemie auftreten kann...

Benutzeravatar
Shion
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 10
Registriert: 24.04.2009 - 23:00

27.04.2009 - 10:59

Reddevil100 hat geschrieben:
Im Übrigen: googelt UNBEDINGT mal nach sog. "FEMA Coffins". Die Katastrophenschutzbehörde FEMA schafft seit Monaten schon in den meisten Bundesstaaten der USA zig Millionen von billigen Plastiksärgen an. Das ist Fakt - kann man leicht nachprüfen, auch per "Google Earth" sind diese unglaublich großen Areale nicht zu übersehen.

Desweiteren werden seit einiger Zeit überall in Amerika nachts riesengroße Massengräber ausgehoben. Macht euch schlau, die US-Regierung scheint irgendetwas vor zu haben.

FEMA

Das Areal (Massengräber) :
http://files.abovetopsecret.com/uploads ... offin2.jpg

die Särge:
http://members.ziggo.nl/henryv/img/Coffins4-300.jpg

http://www.uaff.us/Coffine-liners-close-up.jpg

Hier kann man ja die Särge bestellen:

http://vantageproducts.com/Funeral_Products.html

Und ich hab gehört, dass manche glauben, das Vantage- Logo hat was mit den Illuminaten zu tun, weil das A eine Pyramidenform hat....
..THE TRUTH IS OUT THERE..

Mawa
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 111
Registriert: 14.09.2007 - 11:26
Wohnort: Schweiz

27.04.2009 - 11:41

Wieder mal Panik für nichts.
An einer normalen Grippe wie wir sie alle kennen und schon hatten
sterben Jährlich weis ich nicht wie viele Menschen.
Sie haben ein schlechtes Imunsystem oder haben sonst ne Krankheit die sie schwächt oder sind ganz einfach alt.

Bullseye
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 11
Registriert: 26.06.2007 - 14:11

27.04.2009 - 14:02

Jetzt ist es soweit! Erster Fall in Europa bekannt...

http://news.de.msn.com/panorama/Article ... d=16394351

Mal schauen was jetzt noch kommt.
cu

Bullseye

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

27.04.2009 - 14:10

herrscholz hat geschrieben:Dieser aus tierischer und menschlicher DNA (Schwein, Vogel, Mensch) bestehende Hybrid ist vermutlich nicht natürlichen Ursprungs, sondern im günstigsten Fall "versehentlich" (mal wieder) aus einer militärischen Giftküche entkommen.
Und auf welchem geheimen Wissen basiert Deine Annahme?
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

27.04.2009 - 15:51

Oh Alarich
Jetzt übleg mal erst , wenn die krankheit von Mensch zu mensch ansteckend ist ist das schnell pasiert .

Kinder und Ältere Menschen sind empfindlicher und hat auch schon 80 tote , jetzt wart mal ab wie siech die krankheit erst noch ausbreitet .
Ob die Grippe medezin wirklich so hilft oder auch nicht .

2001 hieß es wir werden das das alles anschaffen und gekauft wurde das nacher nicht mehr , sont gäbe es die geräte fals die Krankheit im Menschen wieder neu Muntiert .
Bist Jetzt hat sich die nur im Schwein Mutiert aber was ist wenn der Virus an den Menschen auch an passt , wird ehr Ce werden
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Tronamdo
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 113
Registriert: 17.10.2008 - 00:30

27.04.2009 - 15:58

schon 80 tote
In einer Millionen Stadt. Würde das in meiner 10k Seelenstadt geschehen ist es schon was anderes.
Ich mache zwar nicht gerne Zahlenspielchen, wenn es um Menschenleben geht, aber wenn ich diese Size 7 Überschriften mit den Panik² Texten sehe, weiss ich nicht inwiefern ich das lustig oder traurig finden sollte.

Benutzeravatar
PAWFanatics
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 441
Registriert: 15.03.2008 - 02:06

27.04.2009 - 17:28

Ich find es lustig... oder eher komisch.

Bei uns sind die Zeitungen voll davon, auf jeder Titelseite: 'Die Seuche kommt!', aber: '...keine Angst, wir sind gut mit Tamiflu gerüstet.'
Riesenkonzern Roche auf verkaufsanstieg.
100 Tote in Mexiko? Da gehen jedes Jahr doppelt so viele in meinem nicht all zu grossen Städtchen an der normalen Grippe drauf.

Vogelgrippe!? Zu dieser Zeit wohnte ich am Thunersee, Geflügel vor der Tür waren an der Tagesordnung... und nichts, gar rein NICHTS war zu bemerken. Weder kranke Tiere, noch kranke Menschen, noch Leute vom Gesundheitsamt.
In den Medien grosse Berichte, aber im Alltag wirklich nichts von all dem zu sehen...

Ohne die Zeitung wüsste ich nicht mal was davon, dass es die Vogelgrippe je gab.

Einzig Radio und Zeitung berichten davon... genau wie bei allem, was uns töten wird.

Ich hab heute 5 von den 12 Symptomen an mir beobachtet, wie 200'000 andere an sich wohl auch, die diese Zeitung gelesen haben. Ich geb euch morgen bescheid, wenn ich 40 Grad Fieber haben müsste.
Nein!

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

27.04.2009 - 19:13

Wir sind am anfang

Die toten Zählt man nach der schlacht und nicht während der schlacht

Mexiko soll gerade ein Erbeben gewesen sein laut ZDF
dann wird das Wohl unübersichtlicher
Und verwundete landen bei den grippe Infizierte
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
PAWFanatics
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 441
Registriert: 15.03.2008 - 02:06

27.04.2009 - 19:56

Hab heut gelesen, dass die Toten nicht am Virus, sondern an einer Folgeerkrankung (Lungenentzündung) gestorben seien.
Nein!

Tronamdo
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 113
Registriert: 17.10.2008 - 00:30

27.04.2009 - 20:50

and 81 had died. Only 22 deaths are so far confirmed as being directly a result of swine flu.
Quelle

Fragt sich nur inweiweit das glaubwürdig ist, würde mich nicht wundern, wenn es das ist und uns mal wieder eine Panikmache verkauft wird.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

27.04.2009 - 23:38

Naja
Sterben ist glaub bei Villen dann an anderen
AIDS glaub auch die Sterben dann auch an andere Krankheiten so hat mir jemand gesagt .

Das die krankheit das Imonsytem Zerstören .
Der Virus ist ja auch sehr anpasung Fähig keiner weis es wie er Wirklich geht .

Laut Presse soll ein Schweis an beide Virus gehabt haben und daraus ist Gemischter entstanden
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

28.04.2009 - 02:48

Also ich kann mich nicht mehr genau erinnern, wie es bei der Vogelgrippe war, aber wieviele Leute sind damals beim Ausbruch gestorben?
Auch da war die Angst da, dass sich das Virus von Mensch zu Mensch verbreiten könnte.
Es ist aber nichts passiert.

Mir kommt es bei diesem Vorfall jedenfalls so vor, als ob es diesmal etwas schlimmer wäre, da ja der Vorfall ziemlich frisch ist und schon verhältnismäßig viele Tote gibt.
Ich bin aber noch nicht in Panik.

Allerdings sollte uns allen klar sein, dass so ein Virus leicht mutieren kann.
Sie suchen auch Wege, um länger zu überleben und wenn es dem Virus gelingen sollte, so zu mutieren, dass es sich weiter verbreitet, dann helfe uns Gott!

Aber alles halb so schlimm, Leute. Das ist natürliche Evolution. Wir werden einfach ausselektiert. Ich würde das eher locker sehen.

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

28.04.2009 - 12:52

Schlimmer insofern als er von Mensch zu Mensch übertragen werden kann.

Weniger schlimm weil die Mortalität niedrig ist und das Virus gut mit existierenden Medikamenten beherrschbar ist.

Reddevil100
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 267
Registriert: 02.05.2008 - 23:58
Wohnort: Wien

28.04.2009 - 15:15

Es sind bereits 152 Opfer.
WHO gibt Pandemie Warnstufe 4 aus.


So, und jetzt das Beste:
H1N1-Virus-Behälter in Schweizer Zug geborsten
Am Montagabend ist im Wagen eines Intercity-Zuges in der Westschweiz ein Behälter mit dem Schweinegrippe-Virus geborsten. Laut Polizei handelte es sich um eine für den Menschen ungefährliche Variante des Krankheitserregers. Der Zwischenfall glich dennoch dem Szenario eines Katastrophenfilms: Nach Polizeiangaben war ein Techniker des Nationalen Zentrums für Influenza in Genf nach Zürich gereist, um acht Phiolen zu holen, von denen fünf das Schweinegrippevirus enthielten. Die Viren waren im Auftrag des Bundesamts für Gesundheit (BAG) für das Genfer Zentrum bestimmt, um dort einen Test zur Erkennung der Schweinegrippe zu entwickeln.

Die Gefäße waren den Angaben zufolge in einer dreifachen Verpackung hermetisch gesichert und mit Trockeneis gekühlt. Das Trockeneis war jedoch ungenügend verpackt. Während der Zugfahrt von St. Gallen nach Genf bildete sich durch austretendes Gas im Innern des Behälters ein Überdruck. Um 18.39 Uhr, als sich der Zug kurz vor dem Bahnhof Freiburg befand, kam es zu einer Verpuffung, wie die Polizei weiter mitteilte. Eine Passagierin erlitt dabei leichte Verletzungen und wurde in Freiburg medizinisch betreut. Der Techniker traf unterdessen erste Maßnahmen, um die geborstenen Teile seines Behälters einzusammeln und das Zugpersonal zu informieren. Nach Konsultation eines Virologen stoppte die Polizei den Zug kurz vor dem Bahnhof Lausanne, um die 61 Passagiere des betroffenen Waggons zu betreuen.





http://www.krone.at/krone/S25/object_id ... index.html
Die wichtigste Stunde ist die Gegenwart. Der wichtigste Mensch ist immer der, der gerade vor dir steht und um Hilfe bittet. Und das wichtigste und schönste Geschenk, dass dir jemals jemand geben wird können, das ist aufrichtige Liebe.

Benutzeravatar
Shion
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 10
Registriert: 24.04.2009 - 23:00

28.04.2009 - 17:42

Ich glaube ehrlich gesagt, dass das alles geplant ist.
Hab mal gelesen, dass die WHO ja auch das Aids- Virus entwickelt haben soll, um die Bevölkerungszahlen zu dezimieren.
Ich denke, dasselbe geschieht immer und überall, auch ohne, dass es an die große Glocke gehängt wird.
..THE TRUTH IS OUT THERE..

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

28.04.2009 - 17:59

Cihan hat geschrieben:Also ich kann mich nicht mehr genau erinnern, wie es bei der Vogelgrippe war, aber wieviele Leute sind damals beim Ausbruch gestorben?
Auch da war die Angst da, dass sich das Virus von Mensch zu Mensch verbreiten könnte.
Es ist aber nichts passiert.

Mir kommt es bei diesem Vorfall jedenfalls so vor, als ob es diesmal etwas schlimmer wäre, da ja der Vorfall ziemlich frisch ist und schon verhältnismäßig viele Tote gibt.
Ich bin aber noch nicht in Panik.

Allerdings sollte uns allen klar sein, dass so ein Virus leicht mutieren kann.
Sie suchen auch Wege, um länger zu überleben und wenn es dem Virus gelingen sollte, so zu mutieren, dass es sich weiter verbreitet, dann helfe uns Gott!

Aber alles halb so schlimm, Leute. Das ist natürliche Evolution. Wir werden einfach ausselektiert. Ich würde das eher locker sehen.

Das ist nicht Richtig
das ist der Virus nur früher war er Vogel auf Mensch Übertragen jetzt ist er vom Schwein und von Mensch auf den Menschen Übertrag bar
Früher reichte das aus wenn man alle Vögl Vernichtete .
Jetzt nicht mehr der Virus hat sich weiter entwickelt .
150 wie oben schon jemand erwähnte und Mexiko sind nur in Mexiko reg nicht die auf dem Lande .
noch Wurde die farm erwähnt , man Spricht nur von Mexiko Stadt .
dann sind das schon 200 Vielleicht .
Und wenn er sich weiter anpasst dann wird er echt Gefählich .
Die Tatsache das er sich schon vom Vogel Virus jetzt doch noch ein Menschen Virus wurde , und Schweine Virus sagt aus wie Ernst der ist .
und der kreist weiter Morgen ist er vielleicht auch an Nagetier und so weiter , das ist nicht so eine grippe der im jahr 2 mal kommt
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Infected
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 37
Registriert: 19.05.2008 - 08:49

28.04.2009 - 18:23

Reddevil100 hat geschrieben:Es sind bereits 152 Opfer.
WHO gibt Pandemie Warnstufe 4 aus.


So, und jetzt das Beste:
H1N1-Virus-Behälter in Schweizer Zug geborsten
Am Montagabend ist im Wagen eines Intercity-Zuges in der Westschweiz ein Behälter mit dem Schweinegrippe-Virus geborsten. Laut Polizei handelte es sich um eine für den Menschen ungefährliche Variante des Krankheitserregers. Der Zwischenfall glich dennoch dem Szenario eines Katastrophenfilms: Nach Polizeiangaben war ein Techniker des Nationalen Zentrums für Influenza in Genf nach Zürich gereist, um acht Phiolen zu holen, von denen fünf das Schweinegrippevirus enthielten. Die Viren waren im Auftrag des Bundesamts für Gesundheit (BAG) für das Genfer Zentrum bestimmt, um dort einen Test zur Erkennung der
Schweinegrippe zu entwickeln.

Die Gefäße waren den Angaben zufolge in einer dreifachen Verpackung hermetisch gesichert und mit Trockeneis gekühlt. Das Trockeneis war jedoch ungenügend verpackt. Während der Zugfahrt von St. Gallen nach Genf bildete sich durch austretendes Gas im Innern des Behälters ein Überdruck. Um 18.39 Uhr, als sich der Zug kurz vor dem Bahnhof Freiburg befand, kam es zu einer Verpuffung, wie die Polizei weiter mitteilte. Eine Passagierin erlitt dabei leichte Verletzungen und wurde in Freiburg medizinisch betreut. Der Techniker traf unterdessen erste Maßnahmen, um die geborstenen Teile seines Behälters einzusammeln und das Zugpersonal zu informieren. Nach Konsultation eines Virologen stoppte die Polizei den Zug kurz vor dem Bahnhof Lausanne, um die 61 Passagiere des betroffenen Waggons zu betreuen.





http://www.krone.at/krone/S25/object_id ... index.html

Das ist aber nicht das mutierte Virus!

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

28.04.2009 - 18:28

Shion hat geschrieben:Hab mal gelesen, dass die WHO ja auch das Aids- Virus entwickelt haben soll, um die Bevölkerungszahlen zu dezimieren.
Ja, die Geschichte kenne ich auch. Aber ehrlich gesagt, wenn jemand die Welbevölkerung dezimieren möchte, erscheint mir der AIDS-Virus vergleichsweise ungeeignet. Bis jetzt sind im Schnitt auch "nur" knapp 1 % der Weltbevölkerung infiziert. Von einer ernsthaften Reduktion kann man da eigentlich nicht sprechen, wenn wir davon ausgehen, das alle diese Menschen an AIDS bzw. den Folgen davon sterben würde. Der Virus ist ineffektiv.

Stell Dir einfach selbst die Frage, wie man die Weltbevölkerung am effektivsten beseitigen kann. Das heißt, ernsthafte Prozentsätze, und ohne ganze Landschaften zu verwüsten...

Ich würde einen Virus nehmen, der die Leute möglichst schnell tötet. Nicht an Ort und Stelle - der Virus soll ja weiterverbreitet werden. Aber nur ein paar Tage, aber dafür hochinfektiös. Und etwas, dessen Symptome einem keine Sorgen machen. Und von allen Dingen, die da übrig bleiben würde ich den nehmen, der bisher weltweit die meisten Menschen getötet hat. Und das wäre dann Influenza - die Grippe. Das ist sowieso die Infektionskrankheit mit der höchsten Sterberate. Und der Rest passt doch wunderbar...

Es gibt nur einen Haken an der Sache: Die Manipulation eines solchen Virus hinterlässt Spuren. Und die kommen irgendwann ans Tageslicht. Und das ist bis heute nicht geschehen - und er ist schon seit beinahe 30 Jahren als Krankheit anerkannt.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

28.04.2009 - 19:24

Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

29.04.2009 - 02:11

Ja, andererseits machts auch nicht unbedingt Sinn für 100% der Bevölkerung Medikamente vorrätig zu haben, muß eben ein gesundes Mittelmaß gefunden werden.

Zum Glück scheint der Erreger ja nicht besonders letal zu sein, außerhalb Mexikos ist bisher noch niemand daran gestorben, auch wenn er leicht übertragbar zu sein schein, sieht man sich die Verbreitung an...

Wegen des geplatzten Probenbehälters...Ich hab mich weggelacht als ich das gelesen habe und dachte nur wie noobig ist das denn, verschicke ja selbst fast täglich Proben mit Trockeneis ;)

XBZATU
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 527
Registriert: 25.10.2008 - 23:54

29.04.2009 - 16:07

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 05,00.html
159 Schweinegrippe-Tote hatte Mexiko gemeldet, doch plötzlich ist nur noch von sieben die Rede. Die Krankheit sei damit womöglich nicht gefährlicher als eine normale Grippe, sagen Experten - geben aber keine Entwarnung.
Soviel dazu..

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

29.04.2009 - 16:22

Wir machen uns jetzt mal alle klar, das pro Jahr alleine in Deutschland etwa 10'000 Menschen an einer Grippe sterben. Diese momentane Welle der Panikmache ist lächerlich - ich krieg immer mehr den Eindruck, dass 90% aller Massenmedien Hollywoodfilme als Quellen verwenden in welchen irgendwelche Super Viren innerhalb von 24 Stunden ganze Städte ausrottet und in Zombies verwandelt.

Also wirklich...

Grippen sind numal nicht ungefährlich - das waren sie schon immer. Auch ohne Vögel und Schweine. Menschen mit schwachem Immunsystem, sprich alte Menschen und Kleinkinder, kann eine solche Grippe hart treffen und unter schlechten Bedingungen zum Tod führen und das passiert jährlich tausendfach. 10 bestätigte Todesfälle weltweit innerhalb von 2Wochen ist nichts - in diesem Zeitraum gibts mehr Leute die vom Blitz getroffen werden und trotzdem verbietet es einem niemand bei Gewitter das Haus zu verlassen. Einfach mal abwarten und die Paranoiden unter euch können ja schonmal vorab Hygienemasken kaufen gehen...

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

29.04.2009 - 16:30

Araex, du hast Recht.
Die Grippe an sich ist schon gefährlich und nicht zu unterschätzen.
Vll. gehört das jetzt einfach zur Weltpolitik, dass man alle Jahre wieder eine solche Panik auslöst.
Es scheint wieder nur Panikmache zu sein, vorerst.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

29.04.2009 - 16:34

Ich verstehe das Problem nicht so ganz. Ist doch besser, wenn hin und wieder mal grundlos Panik geschoben wird, als das die Thematik lax angegangen wird und auf einmal 90 % der Weltbevölkerung hinweggerafft werden. Grippeviren sind gefährlich, ist halt so. Ich finde die Maßnahmen der Mexikaner auch völlig ok - gottseidank hat man dort besonnen gehandelt.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

29.04.2009 - 16:49

Moredread, das haben sich die Leute dabei vermutlich auch gedacht.
Allerdings darfst du nicht vergessen, dass die Pharma-Industrie sehr davon profitiert. Wenn das Problem nach einer Woche vorbei ist, werden alle erleichtert sein, aber die Industrie hat sich die Taschen gefüllt und kein Schwein benötigt dann wirklich die entwickelten Medikamente, die man ja eh nur dann nehmen soll, wenn es von oberster Stelle angeordnet wird.

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

30.04.2009 - 09:09

Moredread hat geschrieben:IIch finde die Maßnahmen der Mexikaner auch völlig ok - gottseidank hat man dort besonnen gehandelt.
Diese Grippe die momentan umläuft ist nicht gefährlicher als andere Grippen. Insofern müsste man bei jeder Grippewelle die ganze Wirtschaft eines Landes herunterfahren wie nun in Mexiko? Ich denke nicht, dass das eine optimale Lösung des Problems ist. Grippen (nicht nur die "Schweinegrippe") sind ernst zu nehmen. Grippen töten Menschen. Grippen breiten sich rapide aus. Alles richtig - aber das tun sie schon seit sehr vielen Jahren und bisher haben wirs überlebt.
Ist doch besser, wenn hin und wieder mal grundlos Panik geschoben wird, als das die Thematik lax angegangen wird und auf einmal 90 % der Weltbevölkerung hinweggerafft werden.
Genau das ist der Informationsgehalt den ich bei den Massenmedien momentan kritisiere. Die Bevölkerung, scheinbar auch du, ist der Meinung, dass das ein Killervirus ist - der alles ausrotten kann. Das stimmt aber nicht! Es ist ein normaler Grippeinfekt wie man ihn jedes Jahr sieht - Ausnahme ist, dass er ein neuer Subtyp ist und daher der Mensch noch keine funktionierenden Abwehrmechanismen entwickeln konnte. Wenn es dich erwischt, dann liegst du 2 Wochen im Bett, dir wirds scheisse gehn, du hast Kopfschmerzen, Fieber, Husten etc - wie bei einer normalen Grippe. Nicht vorhandene Resistenz heisst nicht, dass der Infekt stärker wirkt - es heisst nur, dass du dich leichter infizieren kannst.

Das schlimmste was dieser Infekt auslösen könnte, wäre eine 2 wöchige Bettruhe für einen Grossteil der Bevölkerung. Todesopfer wird es geben, gibt es aber wie gesagt bei jeder Grippe. Da die Infektionsrate höher ist, wird es prozentual zwar gleichviele Opfer geben - nominal allerdings selbstverständlich mehr als üblich. Daher ist es, das seh auch ich so, wichtig, dass man dagegen vorgeht. Aber das sollte nicht über Panikmache geschehen.

PS: Schweinegrippe zum nachspielen ;) :
http://www.crazymonkeygames.com/Pandemic-2.html
Zuletzt geändert von Araex am 30.04.2009 - 13:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

30.04.2009 - 11:22

Offensichtlich scheint die Ägyptische Regierung jetzt eine drastische Maßnahme gegen die "Schweinegrippe" auszuführen.

Klicken

Ich denke allerdings, dass die Motivation dahinter weniger mit der Schweinegrippe zusammenhängt, als vielmehr der Gedanke, den koptischen Christen "eins auszuwischen", um es mal so salopp zu formulieren.
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

30.04.2009 - 14:22

twix12 hat geschrieben:Offensichtlich scheint die Ägyptische Regierung jetzt eine drastische Maßnahme gegen die "Schweinegrippe" auszuführen.

Klicken

Ich denke allerdings, dass die Motivation dahinter weniger mit der Schweinegrippe zusammenhängt, als vielmehr der Gedanke, den koptischen Christen "eins auszuwischen", um es mal so salopp zu formulieren.
Ja das hab ich auch schon mit bekommen das ist nur Popolismus der Bevölkerung zu holen
Hilft gar nix , im Gegen teil es ist nicht mal mehr so sicher das menschen von Schweine angestegt wurden .
Helfen tut das auch nichts weil die schweine sind mal nicht Infiziert
und wenn dann währen es wichtige Wirtiere um virus zu Esolieren zu können
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

30.04.2009 - 16:39

Als die Vogelgrippe in der Türkei auftrat, wurden auch beinahe alle Hühner im Osten des Landes getötet.
Bei Auftreten von BSE wurden ja auch zig Rinder getötet.
Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) kann die Schweinegrippe durch das Verspeisen von Schweinefleisch aber nicht auf den Menschen übertragen werden.
Das ist wieder so eine Fehlinformation der WHO.
Natürlich kann es übertragen werden, wenn man es nicht richtig druchkocht. Das hat nämlich auch die EU Gesundheitssprecherin gesagt. Und Russland hat einen generellen Importverbot von Schweinefleisch aus Mexiko eingeführt.
All jene, die rohes Fleisch essen, setzen sich mehr od. weniger der Gefahr der Ansteckung von Viren, Parasiten usw. aus. Auch bei der Vogelgrippe war man auf der sicheren Seite, wenn man das Fleisch richtig durchkocht.
Ein leichtes Anbraten ist gefährlich, weil die Keime im Inneren nicht gänzlich abgetötet werden.
Da der Virus im Schwein produziert wird, kann er dann bei Verzehr natürlich auch auf den Menschen übertragen werden.
Aber jeder muss selbst wissen, was er essen möchte. Ich würde jedenfalls kein Fleisch nur halb gekocht essen.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

30.04.2009 - 19:02

Naja
wird das Fleisch nicht vorher gefrohren
ausgeblutet wird das auch .
das das der Virus alles überleben
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

30.04.2009 - 19:20

Cihan, bitte informier dich ein wenig, bevor du WHO-Infos kritisierst..

Die sogenannte "Schweinekrippe" heisst so, weil der Virus Teile des Virus der Schweine befällt enthält (nebenbei auch Teile von Influenzaviren die in Hühnern und Menschen vorkommen). Es ist alles andere als sicher, das der aktuelle Virus Schweine überhaupt befallen kann.

Das Problem ist also dein Unwissen, nicht vermutete Fehlinfos.. ;)

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

30.04.2009 - 20:19

Kleiner Nachtrag vom Fischblog für Interessierte, das einiges erklären dürfte..

Schweinegrippe: Wieso gibt es eigentlich "gemischte" Grippeviren?
Hühner, Schweine, Wale, Menschen: Das Grippevirus fühlt sich in vielen Tierarten wohl. Diese Eigenschaft teilt es mit anderen Viren, zum Beispiel den Pocken: Kuhpocken sind mit Menschenpocken gerade eng genug verwandt, um als Impfstoff zu dienen. Doch nie hat man davon gehört, dass Kuhpocken und Menschenpocken sich zu einem Hybridvirus vereinen, das noch tödlicher ist als die anderen Varianten. Bei der Influenza dagegen ist so etwas gang und gäbe. Der Unterschied liegt in der bemerkenswerten genetischen Plastizität des Influenzavirus. Sein Erbgut verändert sich rasend schnell und erlaubt ihm, jedes Jahr in anderer Verkleidung wiederzukehren. Doch die hohe Anfälligkeit für Mutationen ist nicht der einzige Grund. Das eigentliche Geheimnis von Influenza liegt in der Struktur seines Genoms. [...] Lies mehr!

http://fisch-blog.blog.de/2009/04/29/sc ... n-6028936/[/url]

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

30.04.2009 - 20:38

Harald hat geschrieben:Kleiner Nachtrag vom Fischblog für Interessierte, das einiges erklären dürfte..

Schweinegrippe: Wieso gibt es eigentlich "gemischte" Grippeviren?
Hühner, Schweine, Wale, Menschen: Das Grippevirus fühlt sich in vielen Tierarten wohl. Diese Eigenschaft teilt es mit anderen Viren, zum Beispiel den Pocken: Kuhpocken sind mit Menschenpocken gerade eng genug verwandt, um als Impfstoff zu dienen. Doch nie hat man davon gehört, dass Kuhpocken und Menschenpocken sich zu einem Hybridvirus vereinen, das noch tödlicher ist als die anderen Varianten. Bei der Influenza dagegen ist so etwas gang und gäbe. Der Unterschied liegt in der bemerkenswerten genetischen Plastizität des Influenzavirus. Sein Erbgut verändert sich rasend schnell und erlaubt ihm, jedes Jahr in anderer Verkleidung wiederzukehren. Doch die hohe Anfälligkeit für Mutationen ist nicht der einzige Grund. Das eigentliche Geheimnis von Influenza liegt in der Struktur seines Genoms. [...] Lies mehr!

http://fisch-blog.blog.de/2009/04/29/sc ... n-6028936/[/url]

weil der So anpasung Fähig ist !
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

30.04.2009 - 21:42

Harald hat geschrieben:Cihan, bitte informier dich ein wenig, bevor du WHO-Infos kritisierst..

Das Problem ist also dein Unwissen, nicht vermutete Fehlinfos.. ;)
Also, du willst mir damit sagen, dass ich bedenkenlos mit der Schweinegrippe infiziertes Schweinefleisch essen darf.
Ahh, Danke.
Jetzt brauch ich mir also keine Sorgen mehr zu machen...und kann ruhig mit der H1N1 befallenes Schweinefleisch essen.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

30.04.2009 - 22:21

Cihan hat geschrieben:Moredread, das haben sich die Leute dabei vermutlich auch gedacht.
Allerdings darfst du nicht vergessen, dass die Pharma-Industrie sehr davon profitiert. Wenn das Problem nach einer Woche vorbei ist, werden alle erleichtert sein, aber die Industrie hat sich die Taschen gefüllt und kein Schwein benötigt dann wirklich die entwickelten Medikamente, die man ja eh nur dann nehmen soll, wenn es von oberster Stelle angeordnet wird.
Das ist alles richtig. Nur: stell Dir vor, was los ist, wenn nicht so gehandelt wird und tatsächlich eine Pandemie ausbricht.

Moredread hat geschrieben:Ich finde die Maßnahmen der Mexikaner auch völlig ok - gottseidank hat man dort besonnen gehandelt
Araex hat geschrieben:Diese Grippe die momentan umläuft ist nicht gefährlicher als andere Grippen. Insofern müsste man bei jeder Grippewelle die ganze Wirtschaft eines Landes herunterfahren wie nun in Mexiko? Ich denke nicht, dass das eine optimale Lösung des Problems ist. Grippen (nicht nur die "Schweinegrippe") sind ernst zu nehmen. Grippen töten Menschen. Grippen breiten sich rapide aus. Alles richtig - aber das tun sie schon seit sehr vielen Jahren und bisher haben wirs überlebt.
Wir haben viele grippale Infekte überlebt. Mit einer Grippe hingegen kommen wir weniger gut zurecht. Wenn eine Variante so infektiös ist, das ein Großteil der Bevölkerung ausfällt wird es kritisch.


Moredread hat geschrieben:Ist doch besser, wenn hin und wieder mal grundlos Panik geschoben wird, als das die Thematik lax angegangen wird und auf einmal 90 % der Weltbevölkerung hinweggerafft werden.
Araex hat geschrieben:Genau das ist der Informationsgehalt den ich bei den Massenmedien momentan kritisiere. Die Bevölkerung, scheinbar auch du, ist der Meinung, dass das ein Killervirus ist - der alles ausrotten kann.
Irrtum, dieser Meinung bin ich nicht. Es ist verdammt schwer zu sagen, ob ein neuer Grippevirustyp das Zeug zur Pandemie hat. Das sind reine Vorsichtsmaßnahmen. Und ich sage nochmal: Gottseidank halten sie sich daran.


Araex hat geschrieben:Das stimmt aber nicht! Es ist ein normaler Grippeinfekt wie man ihn jedes Jahr sieht - Ausnahme ist, dass er ein neuer Subtyp ist und daher der Mensch noch keine funktionierenden Abwehrmechanismen entwickeln konnte. Wenn es dich erwischt, dann liegst du 2 Wochen im Bett, dir wirds scheisse gehn, du hast Kopfschmerzen, Fieber, Husten etc - wie bei einer normalen Grippe. Nicht vorhandene Resistenz heisst nicht, dass der Infekt stärker wirkt - es heisst nur, dass du dich leichter infizieren kannst.
Viren können unterschiedlich "potent" sein, das lässt sich nicht vorhersagen. Insofern kannst Du schwerlich wissen, wie der Verlauf aussieht. Wahrscheinlich hast Du ja sogar recht - aber eben nur wahrscheinlich.


Araex hat geschrieben:Das schlimmste was dieser Infekt auslösen könnte, wäre eine 2 wöchige Bettruhe für einen Grossteil der Bevölkerung. Todesopfer wird es geben, gibt es aber wie gesagt bei jeder Grippe. Da die Infektionsrate höher ist, wird es prozentual zwar gleichviele Opfer geben - nominal allerdings selbstverständlich mehr als üblich. Daher ist es, das seh auch ich so, wichtig, dass man dagegen vorgeht. Aber das sollte nicht über Panikmache geschehen.
Die Grippe ist und bleibt die Krankheit mit den meisten Todesfällen. Das dabei meistens nur die klassischen Gruppen Alte, ganz junge und Kranke sterben ändert nichts daran, das es auch gefährlichere Varianten davon gibt. Das Pharmakonzerne sich daran die Taschen füllen bedeutet nicht, das es keine wirklich üblen Grippestämme gibt. Das die Medien sinnlos Tamtam machen bedeutet nicht, das das Horrorszenario nicht tatsächlich einmal eintreffen kann. Zufälligerweise war das letzte wirklich üble Horrorszenario, das wir hatten, verwandt mit dem heutigen Virenstamm. Die Besorgnis ist also gerechtfertigt.

Und sag bitte nicht, das wir heute moderne Medizin hätten, die uns schützt. Denn eben diese Medizin versucht ja, mit Maßnahmen wie in Mexiko das ausbreiten der Grippe zu verhindern.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.



Zurück zu „Umweltkatastrophen & Naturkatastrophen“