Klonen gut oder schlecht ?

Naturkatastrophen und Überbevölkerung sowie Umweltverschmutzung. Wo liegt die größte Gefahr für die Menschheit? Wie können die Gefahren verhindert werden? Diskutiert werden Katastrophen wie Vulkanausbruch, Überschwemmungen und Erdbeben sowie Tsunamis. Außerdem Umweltkatastrophen wie Waldsterben, Luftverschmutzung und Treibhauseffekt.


Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Klonen gut oder schlecht ?

01.09.2005 - 20:39

Was ist Klonen? - Was ist Klonen nicht?

Klonen ist die Verdopplung eines Lebewesens, also eine genetisch identische Kopie. Klone kommen bei Pflanzen und einigen niederen Tieren wie den Blattläusen regelmäßig vor, bei Säugetieren sind Klone eher zufällig, z.B. bei Mehrlingsgeburten. Künstlich können Klone bei Säugetieren mit Hilfe zweier unterschiedlicher Techniken gebildet werden. In beiden Fällen muss der neu gebildete Embryo in eine scheinträchtige Wirtsmutter übertragen werden, die ihn bis zur Geburt austrägt.
Der Begriff Klonen beschränkt sich auf die Verdopplung eines Lebewesens. Er beinhaltet keinen Eingriff in das Erbmaterial einer Zelle (Gentechnik). Klonen und Gentechnik sind zwei Methoden der Biotechnologie und werden in Zukunft wahrscheinlich kombiniert, um Lebewesen, die man zunächt gentechnisch verändert hat, zu kopieren.


Klonen über eineiige Mehrlingsbildung
Die Zellen eines Embryos werden dafür vereinzelt und wachsen in einem speziellen Kulturmedium wieder heran. Dies entspricht dem natürlichen Prozess der Mehrlingsbildung.
Vorteile: relativ leichte Handhabung, hohe Erfolgsrate. Nachteile: Die genetischen Anlagen des Embryos sind vorher nicht bekannt, sie sind eine Mischung der elterlichen Anlagen. Außerdem ist die natürliche Altersgrenze der geeigneten Embryozellen schnell erreicht, denn während der anfänglichen Furchung der befruchteten Eizelle findet kein Größenwachstum statt - die Zellgröße halbiert sich mit jeder Teilung. Ab dem 8- bis 16-Zellstadium ist die Masse der einzelnen Embryozellen (Blastomeren) so gering geworden, dass sie einzeln nicht mehr in der Lage sind, noch einen lebensfähigen Embryo zu bilden.


Klonen über Kerntransfer
Aus einzelnen Zellen (Embryonalzellen oder spezialisierte Körperzellen) entsteht ein genetisch identisches Lebewesen. Die Zellen, bzw. ihre Kerne, werden in eine Eizelle (aus der vorher der Kern entfernt wurde) übertragen, fusioniert und mit Strom zur Teilung animiert.
Vorteil: Der Klon ist genetisch identisch mit dem Lebewesen, dessen Erbmaterial in die Eizelle übertragen wurde. Er unterscheidet sich lediglich durch die so genannte mitochondriale DNA.

Nachteil: Eizelle und Spenderkern müssen in genau festgelegten Zellzyklen sein, um zusammen ein neues Lebewesen bilden zu können. Das erfordert gegebenenfalls die Verjüngung der spezialisierten Zellen in einem Diätmedium. Die technischen Rahmenbedingungen sind aber bei jeder Tierart unterschiedlich und zum Teil noch nicht bekannt.



Ich denke ein solches Thema gehöhrt in dieses Forum...

Soll man in dieser Technologie Forschung betreiben oder sollte man für das Wohl von Mensch und Tier die Finger davon lassen ?

Was denkt ihr :?:

Benutzeravatar
Area 51
Area 51 Admin
Area 51 Admin
Beiträge: 499
Registriert: 12.05.2003 - 01:05
Wohnort: Area 51
Kontaktdaten:

Klonen

06.09.2005 - 12:10

Ich denke das Klonen birgt sowohl Chancen als auch Risiken. Momentan denke ich, sind die Risiken größer, weshalb die Forschungsgelder lieber in andere Dinge wie Umweltschutz gesteckt werden sollen.

Was nützt es uns wenn wir eines Tages so wie im Film "Die Insel" nicht mehr funktionierende Organe austauschen können, wenn unsere Umwelt zerstört ist?
@rea51.de Forum - Mystery - Esoterik - Paranormales

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

06.09.2005 - 17:05

Momentan gehe ich auch davon aus das die Technik zum Klonen noch nicht sicher genug ist. Der Nutzen z.B. von geklonten Organen dürfte sich ja von selbst erklären.
Dennoch birgt das Klonen von Menschen große Risiken. Wenn man sich vorstellt das man in einigen Jahren z.B. einen Politiker austauschen könnte um sonst was für Dinge zu manipulieren.
Es gibt keine bösartige Technologie, höchstens wir Menschen machen sie durch unsere Anwendung dazu.
Das erste Opfer eines jeden Krieges ist und bleibt die Wahrheit.

Benutzeravatar
Mimi
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 83
Registriert: 08.09.2005 - 20:33
Kontaktdaten:

08.09.2005 - 21:20

Ich hoffe das es nie soweit kommen wird, da Menschen geklont werden.

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

09.09.2005 - 07:49

Mimi hat geschrieben:Ich hoffe das es nie soweit kommen wird, da Menschen geklont werden.
Bestimmt haben die Menschen auch gehofft das so etwas wie eine Atombombe nie erfunden wird oder zum Einsatz kommt. Dennoch ist es geschehen. So wird es auch mit dem Klonen von Menschen werden.
Das erste Opfer eines jeden Krieges ist und bleibt die Wahrheit.

Benutzeravatar
Mimi
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 83
Registriert: 08.09.2005 - 20:33
Kontaktdaten:

09.09.2005 - 13:49

wo/wann ist denn mal eine Atombombe (ich mein keinen test) eingestzt worden?

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

09.09.2005 - 14:28

Mimi hat geschrieben:wo/wann ist denn mal eine Atombombe (ich mein keinen test) eingestzt worden?
In Japan gibt es Nagasaki und Hiroshima.
Die Leute dort singen: "Oben leuchten die Sterne und unten leuchten wir"

Nein jetzt mal Spaß bei Seite, die Amerikaner haben laut unserer Geschichtsschreibung zwei Atombomben über diesen zwei japanischen Städten abgeworfen.
Sollte stimmen was man über Atomwaffentests im Zusammenhang mit dem HAARP-Projekt schreibt, dann wissen wir 'dummen' Zivilisten so gut wie garnichts.

Hier der Ausschnitt ( http://www.klimaforschung.net/haarp/ )

Seit den 50er Jahren führen die USA Atomexplosionen im Van Allen-Gürtel durch, um zu erforschen, welche Auswirkungen der entstehende elektromagnetische Impuls in so großer Höhe auf Funkverbindungen und die Wirkungsweise von Radaranlagen hat. Diese Explosionen erzeugten neue Magnetstrahlengürtel, die fast um die gesamte Erde liefen. Die Elektronen bewegten sich auf magnetischen Feldlinien und erzeugten ein künstliches Nordlicht über dem Nordpol.

Sollte jetzt nicht klar sein wo dieser Van-Allen-Gürtel liegt
http://www.mondlandung.pcdl.de/strahlen ... nallen.htm
Das erste Opfer eines jeden Krieges ist und bleibt die Wahrheit.

Benutzeravatar
Mimi
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 83
Registriert: 08.09.2005 - 20:33
Kontaktdaten:

16.09.2005 - 14:01

@Reedemer

thx :)

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

16.09.2005 - 17:01

Schau mal bei Haarp vorbei, dort habe ich einen halben Vortrag zu Thema hineingetan...


:wink:
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Benutzeravatar
Thor
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 22.06.2003 - 14:08
Wohnort: Germany

23.09.2005 - 14:45

aber wieder zurück zum Thema Klonen.
Also meint ihr wirklich es gab bisher noch keinen Versuch Menschen zu klonen?

Dazu denke ich, ist die Neugier der Wissenschaftler einfach zu groß.

Irgendwann wurde genug an Schaafen etc. rumprobiert...

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

23.09.2005 - 19:25

Es kam ja gross in den Zeitungen, in Nordkore wurde schon vor ein paar Monaten ein Mensch geklont. Don`t ask my when...
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Benutzeravatar
Mimi
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 83
Registriert: 08.09.2005 - 20:33
Kontaktdaten:

24.09.2005 - 13:53

Wow und ich hab das nicht mitbekommen :cry: haben da keine Protestmärsche etc stattgefunden?
Alles hat seine Grenzen, nur die menschliche Dummheit ist unendlich.

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

25.09.2005 - 11:35

Die haben da keine einschränkenden Gesetze, um das Klonen einzuschränken.

Könnte aber recht gut sein, dass die Nordkoreaner einfach einen Medienrummel auslösen wollten, oder ? :roll:

Benutzeravatar
Mimi
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 83
Registriert: 08.09.2005 - 20:33
Kontaktdaten:

25.09.2005 - 20:04

Tut mir leid das ich schon wieder so dumm fragen muss, aber was sollte dennen so ein Medien Rummel bringen?
Alles hat seine Grenzen, nur die menschliche Dummheit ist unendlich.

Benutzeravatar
Mimi
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 83
Registriert: 08.09.2005 - 20:33
Kontaktdaten:

25.09.2005 - 20:09

Wann was das denn?
Alles hat seine Grenzen, nur die menschliche Dummheit ist unendlich.

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

26.09.2005 - 20:51

Ich weiss nicht mehr geneau, wann dieser "Durchbruch" in den Medien kam, aber ein solcher Medienrummel bringt grosse Vorteile, vorallem wenn er echt ist !
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Benutzeravatar
Mimi
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 83
Registriert: 08.09.2005 - 20:33
Kontaktdaten:

27.09.2005 - 16:50

Und welche Vorteile? (sry, bin doff)
Alles hat seine Grenzen, nur die menschliche Dummheit ist unendlich.

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

27.09.2005 - 20:27

Das Weltweite interresse wird auf deine Forschergruppe geworfen, und z. B ein Senat (weiss nicht, ob Nordkorea soetwas wie ein Senat hat) macht gelder für bessere Mittel flüssig... Usw
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

28.09.2005 - 09:42

Weezer25 hat geschrieben:Das Weltweite interresse wird auf deine Forschergruppe geworfen, und z. B ein Senat (weiss nicht, ob Nordkorea soetwas wie ein Senat hat) macht gelder für bessere Mittel flüssig... Usw
Vielleicht täusche ich mich, aber glaubt ihr Nordkorea hat die Mittel und die erforderliche Technik um auf diesem Gebiet Forschungserfolge zu erzielen? Wenn ich mir die Wirtschaftssituation ansehe dann glaube ich eher nicht das diese Meldung ernst zu nehmen ist.
Aber man weiß ja nie ...
Das erste Opfer eines jeden Krieges ist und bleibt die Wahrheit.

BlackEye
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 102
Registriert: 28.05.2003 - 12:50
Wohnort: Raum Stuttgart

28.09.2005 - 13:36

Nordkorea selber nicht, aber vielleicht wurden sie von anderen Ländern "gepusht", vielleicht gerade wegen der Gesetzeslage.
Das ganze Leben ist ein Spiel - aber mit verdammt guter 3D Grafik.

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

28.09.2005 - 15:56

BlackEye hat geschrieben:Nordkorea selber nicht, aber vielleicht wurden sie von anderen Ländern "gepusht", vielleicht gerade wegen der Gesetzeslage.
Du meinst andere Nationen nutzen Nordkorea als Deckmantel für Forschung zur Klonung von Menschen?
Wäre eine Möglichkeit.
Wieviel Forschungsarbeit wird trotz Verbot und ohne Kenntnis der Öffentlichkeit im eigenen Land betrieben?
Zum Beispiel Forschung an Kampfstoffen, oder Waffensystemen,... (nur als Beispiel)
Das erste Opfer eines jeden Krieges ist und bleibt die Wahrheit.

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

28.09.2005 - 18:32

Ja scheint mir auch plausibel, aber die Gesetzte sind glaub schon entscheidend... In der CH ist Klonen von Menschen nach der Volksbstimmung nicht erlaubt, im gegensatz zu der Stammzellenforschung, welche erlaubt ist...


Auch denke ich nichzt, dass der Schweizer Geheimdienst als Beispiel (oderso) interressiert sein könnte, gegen diese Gesetzte zu verstossen.



Ganz im gegensatz zu den Amis, welche warscheindlich schon vor ein paar Jahren damit anfingen, einen Supersoldaten zusammenzuflicken... :twisted:

Benutzeravatar
alfredchicken
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 69
Registriert: 09.10.2005 - 20:23
Wohnort: Schweiz

10.10.2005 - 19:20

Weezer25 hat geschrieben:

Ganz im gegensatz zu den Amis, welche warscheindlich schon vor ein paar Jahren damit anfingen, einen Supersoldaten zusammenzuflicken... :twisted:
O_o..und für was soll der sein, anti-terror :lol:

Ich finde Klonen schlecht, was bringt uns das? Wenn es irgendwann mal einfache Klonmaschinen gibt, kann einer Einbrechen, sich klonen lassen und Tadaaa, der Klon ist im Gefängnis. Wir sollten sowieso nicht an Mutternatursgesetzten spielen ;)

Benutzeravatar
Jennifer
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 256
Registriert: 08.10.2005 - 16:17

13.10.2005 - 19:18

Ich finde man sollte die Finger lassen vom Klonen.

Sicher würde es einige Einsatzgebiete geben:
- Schwerkranke könnte durch "Ersatzteile" das Leben gerettet werden
- Kinderlose könnten Klone bekommen :?:
- ...

Aber ich glaube das wird nicht gut gehen.

Man stelle sich nur mal vor, geklonte Menschen werden zukünftig für Kriege eingesetzt oder ähnliches.

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

13.10.2005 - 19:51

Ich finde, von mir kann es nie genug geben! :lol:

Ohne Spaß, Klonen kann wichtige Ziele in Wissenschaft und Medizin zu erreichen helfen. Es muss aber strenge Gesetze geben, die ein Züchten von Menschen nicht zulassen.
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

Benutzeravatar
2High`$niCkerS
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 52
Registriert: 18.12.2005 - 03:44
Wohnort: Harz -WR- Germany
Kontaktdaten:

Klonen -find ich nicht gut

24.12.2005 - 21:19

Ich halte auch nichts von dem klonen. Selbst wenn es aus Medizinischer hinsicht wohl nicht schlecht wäre (..z.B. jmd der seinen rechten Arm verloren hatt zu ersetzen) .
Doch im Fall des Falles -wer könnte sich denn solch einen "Ersatz"-Arm leisten ??
...garantiert kein normal sterblicher Mensch wie ich es bin.
Das können doch dann nur Personenkreise mit viel Kohle :twisted: !

Vorallem, wäre es nicht sinnvoller die heutige Medizinische technik dafür zunutzen um Krankheiten wie AIDS zunichte zumachen ??!! :idea: :?: :?: :idea:

Klonen ist Schlecht ! http://www.die-tagespost.de/Archiv/tite ... sp?ID=3269
“Für einen Menschen ohne Verstand ist die Welt, wie sie ist.
Für einen Menschen mit Verstand ist die Welt, wie sie ist.”
http://nono1110.mybrute.com

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

Re: Klonen -find ich nicht gut

25.12.2005 - 00:43

2High`$niCkerS hat geschrieben:der seinen rechten Arm verloren hatt zu ersetzen) .
Doch im Fall des Falles -wer könnte sich denn solch einen "Ersatz"-Arm leisten ??
...garantiert kein normal sterblicher Mensch wie ich es bin.
Das können doch dann nur Personenkreise mit viel Kohle :twisted: !
Ich verstehe nicht ganz, warum das ein Argument dagegen sein soll...Sind Menschen dieser Personenkreise "schlechter" als andere und haben es deiner Meinung nach nicht verdient? Für mich hört sich deine Aussage ziemlich egoistisch an, quasi nach dem Motto: Wenn es mir nichts nutzt, dann kann es mir egal sein bzw. in diesem Fall ist es dann schlecht...
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

Benutzeravatar
2High`$niCkerS
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 52
Registriert: 18.12.2005 - 03:44
Wohnort: Harz -WR- Germany
Kontaktdaten:

25.12.2005 - 03:25

Nein Nein -so hatte ich das nicht gemeint. Natürlich wäre das nicht schlecht ,wenn wir komplette Gliedmaßen "züchten" könnten ,um den Menschen zu helfen die ihre ihre verloren haben oder so ! ! Doch das eigendliche Ziel vom klonen is doch der Mensch. :idea: Und glaubst du, wenn Ein Mensch Einen anderen Menschen "einfach so" erschaffen kann ...wir noch lange freude auf diesem Planeten haben ?!Das seh ich nich..:(
Sicher, von medizinischer Seite wäre/ist das klonen von Körperteilen schon eine herrausragende Sache.Denn es gibt viele Menschen die nicht abends, ihr brot mit der rechten hand schmieren.

Ich halte das Klonen von Menschen absolut überflüssig!
“Für einen Menschen ohne Verstand ist die Welt, wie sie ist.
Für einen Menschen mit Verstand ist die Welt, wie sie ist.”
http://nono1110.mybrute.com

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

25.12.2005 - 16:02

2High`$niCkerS hat geschrieben:
Ich halte das Klonen von Menschen absolut überflüssig!

Sehe ich genauso! Wenn man bedenkt, was für ein gewaltiger Teil der Erdbevölkerung pro Tag an Hunger, Krankheit etc. stirbt, ist allein die Debatte über das Klonen ganzer Menschen absurd.
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

Benutzeravatar
2High`$niCkerS
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 52
Registriert: 18.12.2005 - 03:44
Wohnort: Harz -WR- Germany
Kontaktdaten:

25.12.2005 - 16:34

VIMW hat geschrieben: Es muss aber strenge Gesetze geben, die ein Züchten von Menschen nicht zulassen.
Da bin ich absolut deiner Meinung. Doch wir kennen ja die Menschen... und die ,die sich vom klonen die meiste Kohle versprechen (..und auch schon haben) bekommen was Sie wollen. Trotz Gesetze! Leider. :(

Das is wie mit den paar Kilo Uran die plötzlich verschwunden waren ...und keiner wusste "angeblich" was damit geschehen is. Obwohl jedes bisl davon registriert und notiert is. Als man die 30kilo dann Ur-plötzlich gefunden hatte ,stellte man fest, das es für 7oder 8 Atombomben (oder auch schmutzige Bomben) gereicht hätte.
Es wird immer Menschen geben die auf die Gesetze eines Landes scheissen :evil:
Das alles mit dem Klonen wird bestimmt mal ein Problem.. vielleicht auch schon in naher Zukunft.
“Für einen Menschen ohne Verstand ist die Welt, wie sie ist.
Für einen Menschen mit Verstand ist die Welt, wie sie ist.”
http://nono1110.mybrute.com

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

25.12.2005 - 21:41

Ich bin auch total gegen das Klonen von Menschen wie von Tieren...Das würde doch alles eh nix bringen,schauen wir uns nur ein mal das Klonschaf Dolly an.... :!:
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

Nikina
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 28.12.2005 - 19:37
Wohnort: Stapelburg

Die komische Tante aus Stapeltown über das Klonen ( Nikina)

31.12.2005 - 15:48

Da ich selbst Landwirtin bin, sehe ich die sache ein wenig differenzierter.
es wäre schon nicht falsch Tiere zu klonen, da wir so die Möglichkeit hätten, das perfekte Tier in der Massenproduktion zu produzieren. so haben wir immer wieder das Problem, dass schwache Tiere oft unendlich leiden müssen, bevor sie sterben. im Rahmen meiner Ausbilung wurde das Klonen immer wieder Thematisiert.
Jedoch sollte die feste Regel eingehalten werden keine Menschen zu klonen, da dies ein radikaler Eingriff in unsere gesellschaftlicghen Struckturen darstellen würde, dessen Ausmaß nicht abzuschätzen ist.
die Frage sollte also eher sein: wie schaffen wir vernünftige Gesetze um uns selbst vor solchen Dummheiten wie das Klonen von Menschen zu schützen?
Denn leider gibt es einen sehr wahren Satz: Regeln sind was für Schwache! Und das denken auch viele Wissenschaftler.
Es wird also wichtig werden, die eigene Neugier einem Ehrenkodex unterzuordnen.
Tun wir es nicht, wird es unss eines Tages mal sehr schlecht gehen.
Bitte nicht auf Schrift und Form achten.:-))

Benutzeravatar
2High`$niCkerS
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 52
Registriert: 18.12.2005 - 03:44
Wohnort: Harz -WR- Germany
Kontaktdaten:

Re: Die komische Tante aus Stapeltown über das Klonen ( Niki

31.12.2005 - 16:18

Richtig 8) Wir brauchen keine Menschlichen Klone !
*Peace*
“Für einen Menschen ohne Verstand ist die Welt, wie sie ist.
Für einen Menschen mit Verstand ist die Welt, wie sie ist.”
http://nono1110.mybrute.com

Benutzeravatar
Josse23
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 41
Registriert: 30.12.2005 - 16:33

Klonen gut oder schlecht ?

31.12.2005 - 17:42

Es ist nicht relevant ob Klonen gut oder schlecht sey, ich bin davon überzeugt, dass die Zukunft nicht in Klonen oder Genmanipulation liegt sondern in den Maschienen.
Der Mensch wird in ferner Zukunft von einem Cyborg ersetzt werden!

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

Re: Die komische Tante aus Stapeltown über das Klonen ( Niki

31.12.2005 - 18:07

Nikina hat geschrieben:Da ich selbst Landwirtin bin, sehe ich die sache ein wenig differenzierter.
es wäre schon nicht falsch Tiere zu klonen, da wir so die Möglichkeit hätten, das perfekte Tier in der Massenproduktion zu produzieren. so haben wir immer wieder das Problem, dass schwache Tiere oft unendlich leiden müssen, bevor sie sterben. im Rahmen meiner Ausbilung wurde das Klonen immer wieder Thematisiert.
Interessanter Ansatz - aber andererseits: Spielen wir, wenn wir Tiere in der Massenproduktion "herstellen" nicht genauso Gott wie wenn wir es bzgl. des Menschen in Erwägung zögen.
Deiner Ansicht liegt ja mehr oder minder die Theorie zugrunde, dass ein krankes Tierleben nicht lebenswert bzw. ökonomischer gedacht: wertvoll sei.
Ich wehre mich aber dagegen, jegliches Lebenswesen auf seine Wirtschaftlichkeit zu reduzieren - zumindest nicht in einem Maße, das das Wesensinnerste an sich tangiert.
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

Benutzeravatar
Mondschwein
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 06.01.2006 - 08:41

06.01.2006 - 09:06

Mal ne Frage:
Nehmen wir an, es gäbe Wissenschaftler etc. denen es tatsächlich gelungen sei, einen Menschen komplett und ohne Schäden zu klonen. Glaubt ihr nicht, dass diese Forscher für ihre brillianten wissenschaftlichen Leistungen gerne ein gebürendes Lob ernten würden - ergo ihre Sache öffentlich machen würden, damit auch jeder sieht, dass sie die ersten waren, die geklont haben?

Genauso wäre das ja auch mit genetisch perfekten Soldaten oder was weiß ich was. Solche Projekte könnten ja schwer von Regierungen oder Organisationen unterstützt werden: Man kann ja nicht einfach alle Wissenschaftler in einen Raum sperren und sie zwingen, das Klonen zu perfektionieren.

Illuminaten-Jan
Chief Area51-Admin
Chief Area51-Admin
Beiträge: 130
Registriert: 02.03.2003 - 14:26
Wohnort: Illuminaten-Town

Re: Klonen gut oder schlecht ?

09.01.2006 - 09:37

Josse23 hat geschrieben:Es ist nicht relevant ob Klonen gut oder schlecht sey, ich bin davon überzeugt, dass die Zukunft nicht in Klonen oder Genmanipulation liegt sondern in den Maschienen.
Der Mensch wird in ferner Zukunft von einem Cyborg ersetzt werden!
Könnte sein, dennoch benötigt der Mensch "natürliche Organe" die nicht durch Maschinen ersetzt werden können und genau da kommt das Klonen ins Spiel.

Ich denke da wird schon viel heumexperimentiert, auch wenn es nicht öffentlich geschieht.

re-live
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 15
Registriert: 29.12.2005 - 17:25
Wohnort: Deutschland

12.01.2006 - 06:04

Was wäre an Klonen so schlimm, ist das selbe wie eineigige Zwillinge :lol:

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

12.01.2006 - 12:42

re-live hat geschrieben:Was wäre an Klonen so schlimm, ist das selbe wie eineigige Zwillinge :lol:
Ich finde, es gibt schon einen deutlichen Unterschied zwischen eineiigen Zwillingen als eine Laune der Natur und dem Züchten von Menschen.
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

Benutzeravatar
HardCora@WArmUp
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 474
Registriert: 11.11.2005 - 20:03
Wohnort: schwarzwald

20.01.2006 - 22:51

VIMW hat geschrieben:
re-live hat geschrieben:Was wäre an Klonen so schlimm, ist das selbe wie eineigige Zwillinge :lol:
Ich finde, es gibt schon einen deutlichen Unterschied zwischen eineiigen Zwillingen als eine Laune der Natur und dem Züchten von Menschen.

Da gebe ich Dir recht VIMW,son geklonter Mensch,denke ich wäre vielleicht schneller krank (also nicht erkältung oder so) wegen der Gene ect. und wäre vielleicht auch nicht so lebensfähig.Die erste Zeit vielleicht schon aber dann wird es ihm,denke ich,mit der Zeit schlechter gehen da es ja nur eine "Kopie" ist und nicht wirklich natürlich.....Verstehste wie ich das meine???
Ich wünsche mir Flügel, die mich tragen,
leicht und beschwingt,
über alle Grenzen, alle Hindernisse,
nicht um zu fliehen,
aber um anzukommen.

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

20.01.2006 - 23:10

Ich bin auch dieser Meinung. Wer ist sich denn sicher, dass dieser Mensch überleben würde? Oder will man das auch ausprobieren und an den armen Testobjekten den perfekten Menschen feilen?

Dazu kommt noch das Problem, dass diesen Zuchtmenschen wohl kaum die Liebe zukommen würde, wie sie den "natürlichen" Menschen zuteil wird. Auch wenn es schon jetzt künstliche Befruchtungen etc. gibt, ist ein Klonmensch doch noch um einiges mehr ein Kunstprodukt, der im Grunde genommen keinen Bezug mehr zur Natur an sich hat.
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

Benutzeravatar
Mondschwein
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 06.01.2006 - 08:41

22.01.2006 - 15:54

Hey Leute!
Dazu kommt noch das Problem, dass diesen Zuchtmenschen wohl kaum die Liebe zukommen würde, wie sie den "natürlichen" Menschen zuteil wird.
Aber auch nur, solange Klone nur im Labor hergestellt werden können. Was ist, wenn jeder Mensch die Möglichkeit hätte sich gegen vieeeel Geld selbst klonen zu lassen? Würden die Klone dann etwa nicht geliebt werden? Da hab ich mal ein Buch darüber gelesen, "Blueprint" heißt es.

Ihr habt ja erwähnt, Klone hätten keinen Bezug zur Natur mehr. Das verstehe ich nicht ganz. Weil Mensch ist ja Mensch, egal ob er geklont wurde oder nicht? Man kann einem Klonkind ja nicht ansehen, dass es aus dem Reagenzglas kommt.

Und ja, im Moment wäre es wahrscheinlich so, dass Klone noch weniger lebensfähig wären, als ihre Spender. Das ist ja auch der Grund, warum es noch nicht soviele Klone gibt! *grins* :D Aber was ist, wenn sich das ändert?
Was wäre an Klonen so schlimm, ist das selbe wie eineigige Zwillinge.
Ich find an Klonen schlimm, dass es im Gegensatz zu Zwillingen, kontrollierter abläuft. D.h. man kann schon vorher planen, wen, wieviele, inwiefern veränderte Menschen man klont.

LG
Mondschwein

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

22.01.2006 - 19:16

Mondschwein hat geschrieben: Aber auch nur, solange Klone nur im Labor hergestellt werden können. Was ist, wenn jeder Mensch die Möglichkeit hätte sich gegen vieeeel Geld selbst klonen zu lassen? Würden die Klone dann etwa nicht geliebt werden? Da hab ich mal ein Buch darüber gelesen, "Blueprint" heißt es.

Ihr habt ja erwähnt, Klone hätten keinen Bezug zur Natur mehr. Das verstehe ich nicht ganz. Weil Mensch ist ja Mensch, egal ob er geklont wurde oder nicht? Man kann einem Klonkind ja nicht ansehen, dass es aus dem Reagenzglas kommt.
Ich glaube nicht, dass man einen Klonmenschen überhaupt mit einem "natürlich" entstandenen vergleichen kann. Wenn man sich selbst Klonen ließe, spräche das nicht Bände bzgl. narzistischer Neigungen desjenigen Menschen? Und: Glaubst du, man würde dann die Liebe, die man für sich selbst empfindet, einfach auf den Klon projizieren?
Und überhaupt: Was ist der Reiz für jeden einzelnen von uns daran, sich von einem einzigartigen Geschöpf, mit allen Vorzügen und Fehlern, zu einer Kopie werden zu lassen - denn eines ist ja wohl klar: Bei einem perfekten Klon ist es unmöglich, den Titel "Original" für sich in Anspruch zu nehmen.


Es geht fernerhin auch nicht um das "Ansehen-Können". Nur ist es einfach so, dass einem Klon jedwege persönliche, unabgekupferte Identität fehlt.
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

haderlump
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 16
Registriert: 14.06.2006 - 08:51

14.07.2006 - 12:03

Hallo
Also ein paar Gedanken hier laufen schon in eine falsche Richtung meine ich.
egal ob ein Mensch auf natürliche Weise gezeugt wurde oder als Klon. Es ist ein Mensch mit allen Rechten.

Z.B. Klon als Organspender:
Das ist ja wohl völlig absurd! Technisch gesehen nicht, aber man müsste diesen Menschen ja wohl schlachten, um an sein Herz zu kommen.
Wenn aber z.B. mein Herz einen Fehler aufweist hätte mein Klon wohl den gleichen Fehler, und sein Herz würde mir auch nicht viel weiter helfen.

Oder der Gedanke, mein Klon müsste für mich ins Gefängnis gehen? Mein Klon wäre sicherlich 20 - 40 Jahre jünger als ich. Ob das jemand merkt?

Das Klonen dient wohl eher der Neugierbefriedigung oder der Eitelkeit irgend eines Wissenschaftlers, hat aber meines Erachtens kaum praktische Vorteile.

Der Koreanische Arzt der angeblich den ersten menschlichen Klon geschafft hätte hat sich inzwichen als Schwindler entpuppt und unter Tränen seinen Betrug vor der ganzen Welt eingestanden.

Unabhängig von meinen oben angeführten Argumenten sollte Klonen welteit geächtet werden. Die Menscheit braucht das echt nicht !!!
Einer der weiß dass er nichts weiß, weiß mehr als einer der nicht weiß, dass er nichts weiß

Benutzeravatar
Nostradamus
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 20.07.2006 - 10:18
Wohnort: Pretzfeld (Bayner / Unterfranken)
Kontaktdaten:

20.07.2006 - 10:38

Klonen ist schlecht da man wieder Herumfuscht!

Von Gläubigen gesehen:
Fuscht man in Gottes Werk

Von nicht Gläubigen:
Fuscht man in der Natur Werk

Eigendlich haben die Menschen immer ihre Hände im Spiel wo sie es nicht sollen. Was bringt den Klonen bitte schön?
Ein Vorteil für was den?
Wie gesagt bin strickt dagegen!
Bild

Benutzeravatar
Mr. 47
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 33
Registriert: 11.05.2006 - 17:53

25.07.2006 - 23:02

Eigentlich bringt klonen so gut wie keine Vorteile.
Jeder Mensch ist einzigartig und so soll es auch bleiben.

Und an die Befürworter vom klonen:

Habt ihr schonmal was von Überbevölkerung gehört?

Die Menschen machen schon genug Kinder auf natürliche Weise, da braucht man nicht noch geklonte dazu.

Mfg Mr. 47
Wer keine Kritik verträgt, hat sie bitter nötig!

It`s better to burn out than to fade away!

Benutzeravatar
Lezzler
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 14
Registriert: 04.02.2008 - 19:49
Wohnort: Jettingen

11.02.2008 - 19:48

Mr. 47 hat geschrieben: Habt ihr schonmal was von Überbevölkerung gehört?

Die Menschen machen schon genug Kinder auf natürliche Weise, da braucht man nicht noch geklonte dazu.

Mfg Mr. 47
Eben nicht.. In Deutschland ist das gerade eine Ktastrophe das wir so wenig Kinder haben! Wir haben um einiges mehr Rentner als Kinder und die Zahl nimmt jedes Jahr mehr ab. Soll jetzt kein Argument fürs Klonen sein. Ich wollt das hier nur richtig stellen.

Persönlich bin ich gegen das Klonen. Auxh wenn ich nicht an Klonarmeen glaube, wie in Krieg der Sterne. Die Menschen werden meiner >Meinung nach damit forschen bis zum geht nicht mehr. Und das passt mir gar nicht, denn aus den Stammzellen hätte ein Leben werden können, dass für Forschungen getötet oder missbraucht wird. Auch wenn es lebenden Menschen helfen kann, Organe oder Sonstiges wieder zu beschaffen, geht ein andres Leben dafür drauf. Ich bin mir außerdem ziemlich sicher das die Amis schon an Menschen experimentiert haben. Ich weiß nich genau, aber ich traue der amerikanischen Forschung nicht. die Verheimlichen uns bestimmt ziemlich viel.
Living is a present
you have to protect!

Sten
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 44
Registriert: 08.04.2008 - 22:59

11.04.2008 - 03:05

Klonen gut oder Schlecht? hmmm wie soll das gehen? wir können ja nicht mal ne Seele in einen Körper plaziren also wie soll das bitte gehn? Rennen die Klone dan wie Zombies oder was? :shock:

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

11.04.2008 - 09:33

Wikipedia hat geschrieben:Klonen (altgriechisch κλών: Zweig, Schößling) bezeichnet die Erzeugung eines oder mehrerer genetisch identischer Individuen von Lebewesen. ...
Zu deutsch: künstliche Zwillinge.

Du weißt - glaube ich - gar nicht so recht WAS klonen ist und kennst wahrscheinlich auch nicht Klon-Schaf "Dolly".
In der Landwirtschaft hat klonen schon eine lange Tradition.
Hast Du wahrscheinlich auch noch nie was von gehört....

Klick mal oben auf den Link und informiere dich erstmal. Aber du schreibst es ja selber:
wir können ja nicht mal ne Seele in einen Körper plaziren also wie soll das bitte gehn?
Das heißt, du weiß gar nicht was klonen überhaupt ist und machst auch gar keine Anstalten dich VORHER mal zu informiern und schreibst einfach einen dummen beitrag.....

Sten
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 44
Registriert: 08.04.2008 - 22:59

11.04.2008 - 16:54

*M$* hat geschrieben:
Wikipedia hat geschrieben:Klonen (altgriechisch κλών: Zweig, Schößling) bezeichnet die Erzeugung eines oder mehrerer genetisch identischer Individuen von Lebewesen. ...
Zu deutsch: künstliche Zwillinge.

Du weißt - glaube ich - gar nicht so recht WAS klonen ist und kennst wahrscheinlich auch nicht Klon-Schaf "Dolly".
In der Landwirtschaft hat klonen schon eine lange Tradition.
Hast Du wahrscheinlich auch noch nie was von gehört....

Klick mal oben auf den Link und informiere dich erstmal. Aber du schreibst es ja selber:
wir können ja nicht mal ne Seele in einen Körper plaziren also wie soll das bitte gehn?
Das heißt, du weiß gar nicht was klonen überhaupt ist und machst auch gar keine Anstalten dich VORHER mal zu informiern und schreibst einfach einen dummen beitrag.....
Nun ich schreibe genau so wie ich lese :D



Zurück zu „Umweltkatastrophen & Naturkatastrophen“