Krankheiten, Seuchen...

Naturkatastrophen und Überbevölkerung sowie Umweltverschmutzung. Wo liegt die größte Gefahr für die Menschheit? Wie können die Gefahren verhindert werden? Diskutiert werden Katastrophen wie Vulkanausbruch, Überschwemmungen und Erdbeben sowie Tsunamis. Außerdem Umweltkatastrophen wie Waldsterben, Luftverschmutzung und Treibhauseffekt.


Benutzeravatar
Mimi
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 83
Registriert: 08.09.2005 - 20:33
Kontaktdaten:

Krankheiten, Seuchen...

08.09.2005 - 21:13

Meiner Meinung nach könnten große Menschenmengen zeimlich schnell durch irgendein tödliches Virus vernichtet werden, heutzutage wird viel herumgereist und so können sich irgendwelche Viren ziemlich schnell verbreiten. Das virus muss ja noch nicht mal durch den menschen verbreitet werden, ziemlich oft passiert das auch durch tiere.
Zuletzt geändert von Mimi am 31.03.2006 - 17:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mimi
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 83
Registriert: 08.09.2005 - 20:33
Kontaktdaten:

08.09.2005 - 21:15

kann diesen beitrag hier mal bitte jmd löschen?
Zuletzt geändert von Mimi am 31.03.2006 - 17:57, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
$!d3w!nd3r
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 08.09.2005 - 18:41

08.09.2005 - 21:52

Meiner Meinung nach könnten große Menschenmengen zeimlich schnell durch irgendein tödliches Virus vernichtet werden, heutzutage wird viel herumgereist und so können sich irgendwelche Viren ziemlich schnell verbreiten. Das virus muss ja noch nicht mal durch den menschen verbreitet werden, ziemlich oft passiert das auch durch tiere.
da fällt mir das hiv ein...

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

09.09.2005 - 08:21

$!d3w!nd3r hat geschrieben:
Meiner Meinung nach könnten große Menschenmengen zeimlich schnell durch irgendein tödliches Virus vernichtet werden, heutzutage wird viel herumgereist und so können sich irgendwelche Viren ziemlich schnell verbreiten. Das virus muss ja noch nicht mal durch den menschen verbreitet werden, ziemlich oft passiert das auch durch tiere.
da fällt mir das hiv ein...
Es wird ja auch von einigen behauptet das der HI-Virus künstlich erzeugt wurde und gezielt in Gebieten mit überwiegend schwarzer Bevölkerung verbreitet wird bzw. wurde.
Deshalb könnte mann ja auch davon ausgehen das die Verantwortlichen für 'Ihren HI-Virus' bereits ein Gegenmittel haben.
Geschrieben steht dieses Behauptung unter anderem in Stefan Erdmanns 'Banken, Brot und Bomben'.
Da fragt mann sich doch wer so etwas verantworten kann. :evil:
Das erste Opfer eines jeden Krieges ist und bleibt die Wahrheit.

Benutzeravatar
Mimi
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 83
Registriert: 08.09.2005 - 20:33
Kontaktdaten:

09.09.2005 - 13:20

Das es schon ein gegenmittel für das Hi-Virus gibt bezweifel ich, das Virus gehört nämlich zu den sogenanten retro viren (kann sein das die anders heißen), sie können ihre Oberflächenstrucktur ändern und somit ist es so ziemlich unmöglich einen passenden antikörper herzustellen, da das virus die strucktur dann ganz einfach wieder ändern kann...

Benutzeravatar
Mimi
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 83
Registriert: 08.09.2005 - 20:33
Kontaktdaten:

09.09.2005 - 13:28

Dass, das Aids virus vorallem unter den schwarzen verbreitet ist, liegt vor allem daran das dort verhütungsmittel nicht so verbreitet, bekannt und beliebt sind.
meine ehemaliege Biolehrerin war mal in afrika um dort Kondome zuverteilen und die Leute auf die Risiken von ungeschütztem Geschlechtsverkehr hinzuweisen, sie wurde von den meisten dumm angemacht und ein junger Mann meinte, das die Weißen ihnen auf diese weise nur versuchen würden den einzigen spass am leben zu nehmen, viele wollten auch einfach nicht glauben das es sowas wie viren und andere Krankheitserrreger gibt.
Ausserdem ist die Prostitution dort weitverbreitet.

Apocalyptica
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 126
Registriert: 25.06.2003 - 22:18

14.09.2005 - 18:21

Ja die Viren sind eine große Gefahr.
Ich denke dass zukünftige Kriege auch verstärkt mit biologischen Waffen geführt werden.

Das ist halt das Problem an der Forschung: Es werden nicht nur Heilmittel erforscht sondern auch tödliche Bioviren. :cry:

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

15.09.2005 - 21:18

Ja manchmal werden B ind C- Waffen als Nebenprodukt von Medikamenten hergestellt. kling komisch ist aber so !!!


Und zum Beispiel Roche mit ihrem Mittel gegen Vogelgrippe verdient sich eine GHoldene Nase !!!
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Benutzeravatar
Mimi
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 83
Registriert: 08.09.2005 - 20:33
Kontaktdaten:

16.09.2005 - 13:50

tut mir leid, aber wer ist Roche?

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

16.09.2005 - 17:03

Ein weltweit führender Schweizer Medikamentenhersteller und/oder Händler



Etwa so in der Art :wink:
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Benutzeravatar
Mimi
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 83
Registriert: 08.09.2005 - 20:33
Kontaktdaten:

17.09.2005 - 09:26

@Weezer
thx :) (hätt ich mit aber eigendlich auch schon denken können)



Zurück zu „Umweltkatastrophen & Naturkatastrophen“