Unwetter werden immer schlimmer

Naturkatastrophen und Überbevölkerung sowie Umweltverschmutzung. Wo liegt die größte Gefahr für die Menschheit? Wie können die Gefahren verhindert werden? Diskutiert werden Katastrophen wie Vulkanausbruch, Überschwemmungen und Erdbeben sowie Tsunamis. Außerdem Umweltkatastrophen wie Waldsterben, Luftverschmutzung und Treibhauseffekt.


Jan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 156
Registriert: 26.05.2003 - 23:08
Wohnort: Germany

Unwetter werden immer schlimmer

17.06.2003 - 08:08

Also die Unwetter nehmen langsam überhand. Soviel wie diesen Sommer hat es in den letzten Jahren nicht geblitzt und dann sind auch noch Tornados hier bei uns unterwegs.

So langsam bekommen wir subtropisches Klima und subtropisches Unwetter.
Die Wahrheit ist irgendwo da draußen!

FlyingSaucer
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 21
Registriert: 17.06.2003 - 08:12
Wohnort: BW

18.06.2003 - 21:11

und dazu noch Hochwasser, Ozon etc.

Alles Auswirkungen des Global Warming!

Langsam wirds Zeit für einen neuen Planeten ;)

BlackEye
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 102
Registriert: 28.05.2003 - 12:50
Wohnort: Raum Stuttgart

19.06.2003 - 22:24

FlyingSaucer hat geschrieben:Langsam wirds Zeit für einen neuen Planeten ;)
Ja, aber der Mars ist da wohl wenig geeignet :D

Langsam wird es Zeit für ein neues Sonnensystem :lol:
Das ganze Leben ist ein Spiel - aber mit verdammt guter 3D Grafik.

Benutzeravatar
GothGrrrl
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 228
Registriert: 24.05.2003 - 15:31
Wohnort: nahe bonn

20.06.2003 - 13:16

hab ich nicht neulich gelesen, dass die sonne sowieso irgendwann alle planeten in ihrem umfeld zerstören wird? wenn ich mich richtig erinnere, dann ist der einzige planet auf dem wir dann noch leben könnten der pluto. also sollten wir uns schon mal aufmachen.
I want to believe!

Fred
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 73
Registriert: 07.05.2003 - 21:43
Wohnort: Stuttgart

21.06.2003 - 02:46

wenn ich richtig informiert bin, bäumt sich die Sonne in ca. 500 Mio. Jahren zu einem Roten Riesen auf und verschlingt dann das ganze Sonnensystem. Dass der Pluto davon ausgenommen ist, ist mir bisher neu.
Aber der Planet ist sowieso so klein und hat miserable Zustände für Leben. Aber 500 Mio. Jahre sind eine lange Zeit, bis dahin hat sich die Menschheit vermutlich schon selbst zerstört!

Benutzeravatar
GothGrrrl
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 228
Registriert: 24.05.2003 - 15:31
Wohnort: nahe bonn

21.06.2003 - 13:22

so kommen wir wieder auf den anfang zurück... die ozonschicht ist in mindestens 100 mio jahren komplett zerstört und dann gibt es für unsere welt sowieso keine großen chancen mehr zu überleben.
I want to believe!

Benutzeravatar
SaLome
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 52
Registriert: 01.06.2003 - 00:42
Wohnort: Zion (nahe Erdkern)

21.06.2003 - 15:05

glaube nicht dass wir noch länger als 1000 Jahre auf der Erde verweilen können. Die natürlichen Ressourcen sind irgendwann ausgebeutet...

Benutzeravatar
Thor
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 22.06.2003 - 14:08
Wohnort: Germany

27.06.2003 - 19:40

1000 Jahre sind verdammt viel. Wenn man mal nachdenkt was in den letzten 1000 Jahren alles passiert ist. Die Weltkriege, die Katastrophen, die technologischen Entwicklungen...200 Jahre sind da schon eine Herausforderung!

Joe
Area 51 Moderator
Area 51 Moderator
Beiträge: 48
Registriert: 18.05.2003 - 19:36
Wohnort: Stuttgart

02.07.2003 - 10:02

wartet mal die nächsten 50 Jahre ab, dann wird sich zeigen wo der Weg hinführt!

Benutzeravatar
Thor
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 22.06.2003 - 14:08
Wohnort: Germany

15.07.2003 - 20:06

auf Texas rast gerade ein Mega-Hurrican, wir haben hier in Deutschland suptropisches Klima und in Italien geht das Wasser aus *g*

Das sagt doch alles über den derzeitigen Stand der Umwelt.

Jan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 156
Registriert: 26.05.2003 - 23:08
Wohnort: Germany

18.07.2003 - 23:52

also hier durch Deutschland rast ja auch schon ein mächtiger Orkan, wo soll das noch enden?
Die Wahrheit ist irgendwo da draußen!

BlackEye
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 102
Registriert: 28.05.2003 - 12:50
Wohnort: Raum Stuttgart

28.07.2003 - 22:32

Tja das Leben ist ungerecht:

2002: Überschwemmungen bis zum geht nicht mehr --> zuviel Wasser
2003: Hitze bis zum geht nicht mehr --> zuwenig Wasser
2004: ?
Das ganze Leben ist ein Spiel - aber mit verdammt guter 3D Grafik.

Matze
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 20
Registriert: 07.08.2003 - 20:42
Wohnort: Baden-Württenberg

07.08.2003 - 23:08

Auf T-online stand das sich die Ozon schicht wider regenerirt(keine Ahnung ob es richtig Geschrieben ist)

Benutzeravatar
GothGrrrl
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 228
Registriert: 24.05.2003 - 15:31
Wohnort: nahe bonn

08.08.2003 - 14:30

wenn sich die ozonschicht wieder regenerieren würde, dann müsste man sich doch nicht solche sorgen machen, oder? warum flippen alle aus, wenn sie sich regenerieren kann?
I want to believe!

BlackEye
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 102
Registriert: 28.05.2003 - 12:50
Wohnort: Raum Stuttgart

09.08.2003 - 12:58

sie regeneriert sich vielleicht ein bisschen, aber die riesigen Löcher gehen nicht mehr zu, zumal das FCKW Jahrzehnte braucht bis es in der Stratosphäre ankommt. Dass heisst selbst wenn wir jetzt keine Ozon-schädlichen Stoffe mehr ausstossen, wird sie noch Jahre weiter zerstört.
Ausserdem hat das Ozon nichts mit der derzeitigen Hitze zu tun. Auch mit intakter Ozonschicht wäre es so heiss.
Das liegt allein an dem "Global Warming".
Das ganze Leben ist ein Spiel - aber mit verdammt guter 3D Grafik.

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

01.09.2005 - 20:54

Habê einmal gehört, dass theoretisch 2 mal im Jahr einen grossen Vulkan ausbrechen könnte/müsste, die hätte den tollen Nebeneffekt, dass siech die Atmosphäre verunkelt, und viel Wärme wieder in den Weltraum abgeleitet wird. (Würde die Erwermung etwa auf 0.2 Grad bremsen)

Oder, man sprüht das ganze Jahr hindurch mit einem Flugzeug irgendwelche Chemikalien (keene Ahnung mehr was) in die Atmosphäre, das würde die Erde "wieder" um 2 Grad abkühlen... Hätte aber den Nebeneffekt, dass dann die ganze Ozonschicht zerstöhrt wird.


Einwand von mir : Kann man denn den in Erdnahen Ozon nicht in höhere Lagen "pumpen" tönt zwar sehr teoretisch...


Wir können scheinbar nur zuschauen, und abwahrten, und Hoffen :?
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Gast

02.09.2005 - 12:36

Das stimmt es passieren immer häufiger immer heftigere Umweltkatastrophen wie Erdbeben, Unwetter, Wirbelstürme, Flutwellen, ...

Ihr könnt euch ja mal auf folgender Seite über das "Haarp-Projekt" informieren.
http://www.science-explorer.de/reports/haarpprojekt.htm

Wenn das stimmt was man so darüber schreibt, dann Gute Nacht ... :shock:

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

02.09.2005 - 17:27

Ich bin kein Wissenschaftler, aber wenn stimmt, was da steht, dann hätten sie ja den Hurrikan Katharina "noch ganz" ablenken können... :?

Wäre doch möglich ???


Bei diesem Link heissts :shock: :arrow: :o :arrow: :twisted:

Benutzeravatar
Mimi
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 83
Registriert: 08.09.2005 - 20:33
Kontaktdaten:

20.09.2005 - 22:03

Wenn das stimmt und man ihn tatsächlich hätte ablenken können, warum hat man es dann nicht gemacht?
Alles hat seine Grenzen, nur die menschliche Dummheit ist unendlich.

Benutzeravatar
Neurotikus
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 434
Registriert: 05.07.2005 - 12:15
Wohnort: Pelusium in der Provinz Jonien, Abessinien

20.09.2005 - 22:51

Ach, der nächste kleine Atomkrieg kühlt die erde doch bestimmt ein bisschen ab.

Ist das Wetter wirlich extremer als früher? Ich kann mich als ich klein war an einen Winter erinnern in den ganze Meeresstrände vereist waren.

Und dieses ewige Recordwettergeschwafel:
es gibt 365 Tage im Jahr, das heist das es 365 mal die Möglichkeit gibt das ein Tag den Record des heissesten/kältesten/feuchtesten/trockensten Tag-Monatskombination kriegt. Dann gibt es noch die Druchschnittsrechnungen(Monate, Jahr usw)



Im 19. Jahrhunder gab es sogar ein zwei Jahre ohne Sommer(und stattdessen Schnee)

Sicher, Klima veränderte sich immer, aber wenn wegen jedem kleinen Stürmchen gleich ein Klimaumschwung gesehen wird ist es doch Schwachsinn.

Benutzeravatar
Thor
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 22.06.2003 - 14:08
Wohnort: Germany

23.09.2005 - 14:41

trotzdem habe ich das Gefühl, dass das Klima von Jahr zu Jahr extremer wird und die Umweltkatastrophen zunehmen.

Benutzeravatar
Mimi
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 83
Registriert: 08.09.2005 - 20:33
Kontaktdaten:

24.09.2005 - 13:58

Ich hab das gafühl auch, aber man muss bedenken das man früher längst nicht so viel mitbekommen hat, heuzutage hat jeder Fernseher, Internet... und die Nachrichten beschränken sich nicht mehr nur auf das eigene Land...
Alles hat seine Grenzen, nur die menschliche Dummheit ist unendlich.

Benutzeravatar
$!d3w!nd3r
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 08.09.2005 - 18:41

24.09.2005 - 14:20

meint ihr das filme wie zb waterworld oder 12 monkeys bald real werden könnten?
ich meine:
es könnte doch trotzdem sein, dass der mensch es irgendwie schafft sich durch diese umstände "durchzuwurschteln"...bedenke man wie schnell sich die technik entwickelt...und wenn es um das ende der menschheit geht müßte doch auch die finanzielle investition egal sein(was ich sehr bezweifle)

bauchi1982
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 10.07.2006 - 22:16
Wohnort: Eifel

10.07.2006 - 22:54

sit schon heftig was in letzter zewit alles zu passiert, tsunami, hochwasser in new orleans usw. es hört sich zwar etwas krass an (fand ich anfangs auch), irgendwer (weis nicht mehr wer) hat einmal gesagt: "früher haben kriege aufgeräumt, heute sind es naturkatastrophen"

vielleicht ist es auch ein zeichen von oben das wir unsere chance verbaut haben

Benutzeravatar
jcfci
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 30
Registriert: 20.06.2006 - 20:04

11.07.2006 - 01:05

Ja, früher war alles besser! Selbst die Zukunft. :D



.
Bild

Langdon_Olgar
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 23.11.2006 - 00:21

23.11.2006 - 21:05

Tja, wir haben alles grosskotzig überbaut, gefi*** bis es zuviele menschen gab und alles kaputtgemacht ..... abholtzung, tiere quälen, das falsche tun , uns verkaufen usw.....

Jaaaa, wir werden alle dafür sterben, und es ist gerecht !

Wir kriegen das was wir verdienen, weil kein einziger von uns was dazugelernt hatt .

Wir habens versaut leute, bye bye :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Nieder mit den System und Staat !
Smash Capitalism ^^

Furry`s Rulez :-D

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

23.11.2006 - 21:40

gefi*** bis es zu viele Menschen gab?

Bissu eine verbitterte Jungfrau?

Langdon_Olgar
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 23.11.2006 - 00:21

05.12.2006 - 00:06

alarich hat geschrieben:gefi*** bis es zu viele Menschen gab?

Bissu eine verbitterte Jungfrau?
Nein, aber es ist doch abnormal wieviele menschen (und davon so viele dummköpfe und überflüssige) es hier auf der welt gibt.

1 Mrd. Wäre mehr als genug. Wo wollt ihr das essen hernehmen, wenn es nur noch menschen gibt ?

Leben wie die milben ? fressen, fic***, scheissen ?



[EDIT :
Halte Dich bitte mit Deinen Kraftausdrücken zurück !
Ich habe Dich schon mehrere Male editieren müssen und halte Dich an die Forumregeln !]
Nieder mit den System und Staat !
Smash Capitalism ^^

Furry`s Rulez :-D

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

05.12.2006 - 00:16

Und was willst du dagegen tun? Geburtenkontrolle wie es sie in China gibt? Wo jede Familie die mehr als ein Kind hat unter Repressalien leiden muss. Und wer entscheidet wer leben darf und welche 5 Milliarden unlebenswert sind?
Ich kenne das Problem der Überbevölkerung, aber deine Ausführungen dazu sind ja wohl unterste Kanone.

Wenn du ein Menschenleben als "Überflüssig" bezeichnest, dann solltest du mal tief in dich gehen und noch einmal genau über die Bedeutung des Wortes "Mensch" nachdenken

In Anbetracht der Adventszeit und weil es gerade so schön passt möchte ich mal den Geist der vergangenen Weihnacht zitieren. Aus Charles Dickens Meisterwerk. "A christmas carol"

"Rede nicht über Überbevölkerung bevor du weißt was dahinter steckt"
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Eisbäcker
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 11
Registriert: 09.10.2006 - 21:42

17.01.2007 - 23:46

auf jedem fall killt sich der Mensch selbst wann weiß noch niemand 100% aber in absehbarer Zeit. Wenn die sonne das Sonnensystem verlinkt ist die Erde längst Tot und leer. sind wir nun zu intelligent oder zu dumm?

Benutzeravatar
Mysterious Chris
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 179
Registriert: 11.01.2007 - 15:55
Wohnort: Mysterious Avenue

17.01.2007 - 23:56

ich denke wir sind eine mischung aus dumm und intelligent.

zum einen ist es sehr dumm dsa wir uns gegenseitig umbringen und kriege führen.

allerings sind wir andererseits auhc sehr intelligent. wir haben viele geheimnisse unserer erde und unseres universums gelöst, wenndoch es auch immer noch viele ungelöste rätsle gibt. zudem ist die technologie die wir haben doch auf jeden fall zeigenswert und bemerkenswert. wir haben das alles alleine geschaffen und das können eigentlcih dumme wesen nicht.
"Nur weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt."

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

18.01.2007 - 11:12

So passend zum Thema die Unwetterwarnung für Deutschland am 18.1.

Schaut doch mal nach Deutschlandweiten Chaos aus. Bin gespannt, denn im Moment ist es noch ziemlich ruhig. Nur Wolkenverhangener Himmel, Windstille, nix besonderes. Und bei euch?
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."



Zurück zu „Umweltkatastrophen & Naturkatastrophen“