Weltenende durch Supernova 2017??

Naturkatastrophen und Überbevölkerung sowie Umweltverschmutzung. Wo liegt die größte Gefahr für die Menschheit? Wie können die Gefahren verhindert werden? Diskutiert werden Katastrophen wie Vulkanausbruch, Überschwemmungen und Erdbeben sowie Tsunamis. Außerdem Umweltkatastrophen wie Waldsterben, Luftverschmutzung und Treibhauseffekt.


twinie
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 04.04.2006 - 19:04

Weltenende durch Supernova 2017??

05.04.2006 - 02:17

Ich hab gerade diesen Artikel gefunden:

http://www.wissen-news.de/news/277601042006.php

Soll ich mir jetzt schonmal ein Haus in einem Mittelgebirge besorgen? ;)

Alpha Centauri ist doch viel zu klein für eine Supernova oder nicht??
Ist das mal wieder eine von diesen Weltuntergangsmärchen oder ist da was dran? Bin kein Astronom aber es klingt zimlich dramatisch :shock:

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

05.04.2006 - 04:34

Das ist schon witzig, daß "Dr. Ian Malic" ganze zwei Webseiten ausspukt, wenn man mal weltweit nach ihm googelt. Und das sind dann genau die, auf denen diese Meldung steht.

Wie auch immer, Proxima Centauri hat eine Masse von etwa 0,2 Sonnenmasse, Alpha Centauri hat eine Masse von ca. 1,1 Sonnenmassen. Supernovae bilden sich bei Sternen die mindestens 8 Sonnenmassen haben. D.h. selbst wenn Alpha und Proxima Centauri komplett verschmelzen würden wäre die Masse nichtmal annähernd ausreichend für eine Nova. Und daß eine Bahnänderung von 0,02° überhaupt stadtgefunden hat, und daß diese ausreicht um einen signifikanten Massentransfer zu ermöglichen halte ich -diplomatisch gesagt- für sehr zweifelhaft.

Theoretisch gibt es auch noch eine andere Möglichkeit eine Supernova entstehen zu lassen, dafür braucht man aber einen roten Riesen und einen weißen Zwerg. Alpha Centauri und Proxima Centauri fallen beide weder in die eine noch in die andere Kategorie.

Kurzum kann man also sagen: Ganz großer Schwachsinn.

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

05.04.2006 - 12:52

Der Artikel ist vom ERSTEN APRIL.

Das sagt doch alles. :lol:

bl4ck
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 14.12.2006 - 14:33
Wohnort: D:/BW/RW/7813

15.12.2006 - 23:32

Dhe hat geschrieben:Das ist schon witzig, daß "Dr. Ian Malic" ganze zwei Webseiten ausspukt, wenn man mal weltweit nach ihm googelt. Und das sind dann genau die, auf denen diese Meldung steht.

Wie auch immer, Proxima Centauri hat eine Masse von etwa 0,2 Sonnenmasse, Alpha Centauri hat eine Masse von ca. 1,1 Sonnenmassen. Supernovae bilden sich bei Sternen die mindestens 8 Sonnenmassen haben. D.h. selbst wenn Alpha und Proxima Centauri komplett verschmelzen würden wäre die Masse nichtmal annähernd ausreichend für eine Nova. Und daß eine Bahnänderung von 0,02° überhaupt stadtgefunden hat, und daß diese ausreicht um einen signifikanten Massentransfer zu ermöglichen halte ich -diplomatisch gesagt- für sehr zweifelhaft.

Theoretisch gibt es auch noch eine andere Möglichkeit eine Supernova entstehen zu lassen, dafür braucht man aber einen roten Riesen und einen weißen Zwerg. Alpha Centauri und Proxima Centauri fallen beide weder in die eine noch in die andere Kategorie.

Kurzum kann man also sagen: Ganz großer Schwachsinn.
Ich habe da eine Fehler in deinem Bewitrag gefunden:

Sterne von bis zu 1.5 Sonnenmassen werden zu einem roten Riesen, anschließend zu einem Weißen Zwerg.

Supernova Entstehen bei Sternen mit Mehr als 3 Sonnenmassen
Die Sterne Enden dann als Schwarzes Loch



Zurück zu „Umweltkatastrophen & Naturkatastrophen“