Weltuntergang 2012 durch Yellowstone Supervulkan?

Naturkatastrophen und Überbevölkerung sowie Umweltverschmutzung. Wo liegt die größte Gefahr für die Menschheit? Wie können die Gefahren verhindert werden? Diskutiert werden Katastrophen wie Vulkanausbruch, Überschwemmungen und Erdbeben sowie Tsunamis. Außerdem Umweltkatastrophen wie Waldsterben, Luftverschmutzung und Treibhauseffekt.


Benutzeravatar
Jennifer
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 256
Registriert: 08.10.2005 - 16:17

Weltuntergang 2012 durch Yellowstone Supervulkan?

06.07.2012 - 13:29

Ich habe von einer chinesischen Freundin gehört, dass im chinesischen Staatsfernsehen, CCTV 13, ein Bericht kam, dass ein Ausbruch des Supervulkans im Yellowstone Nationalpark im Jahr 2012 bevor steht.

Leide finde ich recht wenig aktuelle Berichte dazu.
Weiß jemand etwas darüber?

Und unabhängig von einem bevorstehenden Ausbruch?
Wären die Folgen wirklich so drastisch?

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

06.07.2012 - 17:12

Sagen wir mal so: Die Chance das er 2012 ausbricht ist ungefähr so hoch wie das er 2013 ausbricht. Oder 2020 oder 3009. Nein, das ist falsch, sie ist sogar noch geringer denn der Vulkan wird ständig überwacht und derzeit deutet nichts auf einen Ausbruch hin.

Das ist nur ein weiteres Zeichen der Weltuntergangshysterie dieses Jahr. Da kriegt die Erde ja von allen Seiten eins auf den Sack, wenn man den Propheten Glauben schenkt.
Ich kann dich also beruhigen, es wird ganz bestimmt dieses Jahr keinen Ausbruch geben.


Aber was passiert nun wenn er ausbricht?
Ist schwierig zu beantworten da ausbrechen nicht gleich ausbrechen ist. Ist es nur ein kleiner Ausbruch gibt es sicherlich ne örtliche, lokale Katastrophe. Davon kriegen wir hier dann aber höchstens was über die Medien mit oder durch ein Flugverbot.

Legt der aber richtig los dann gute Nacht Menschheit. Über 200km direktes Umfeld vernichtet und eine Aschenwolke über der ganzen Welt. Würde dann wohl 70-90% des Lebens auf der Erde vernichten (und damit meine ich alles. Menschen, Tiere, Pflanzen sowohl an Land als auch im Wasser, wobei die Meeresbewohner noch bessere Chancen haben als wir)
Die Menschheit in der uns heute bekannten Form würde aufhören zu existieren.
Aber wie gesagt, das wird wohl keiner von uns noch miterleben.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

09.07.2012 - 21:08

Ich mache mir ehrlich gesagt mehr Sorgen hier rüber als über den Vulkan im Yellowstone Park.

Kurz gesagt: Die westliche Arktis ist von einer riesigen Eisschicht bedeckt dem West Antarctic Ice Sheet. Das ist über den Daumen gepeilt ungefähr halb so groß wie Australien und im Mittel ein paar Kilometer dick. Der Unterschied zu anderen Eisdecken, z.B. dem Ross Sea Ice Sheet besteht darin, daß es nicht im Meer liegt, sondern über festen Grund.

Das Perfide an dem Ding ist, daß durch sein Gewicht der darunter liegende Fels unter den Meeresspiegel gedrückt wurde. Dadurch ist die gesamte Eisdecke potentiell instabil. Wenn Wasser in ausreichenden Mengen zwischen Fels und Eis fließt, z.B. weil ein unter dem Eis liegender Vulkan ausbricht, ist es im Extremfall vorstellbar, daß die gesamte Eisdecke quasi ins Meer rutscht.

Wenn das passiert steigt der Meerespiegel um einige Meter. Aber nicht über Monate, sondern innerhalb von Tagen, d.h. man könnte Deiche nicht schnell genug bauen. Wieviele Meter das tatsächlich sind, würde davon abhängen, wieviel Eis tatsächlich wegbricht.

Ungefähr 30-50% der Weltbevölkerung leben übrigens unterhalb von 6m ü. NN. Welchen Einfluß es auf die Gesellschaft hat, wenn wenigstens 30% der Bevölkerung auf diesem Planeten plötzlich komplett mittellos wird und ins Inland migrieren muß, kann man sich ausrechnen.

Benutzeravatar
Jennifer
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 256
Registriert: 08.10.2005 - 16:17

09.07.2012 - 21:30

Danke für euer Feedback :D

Dhe hat geschrieben:Ungefähr 30-50% der Weltbevölkerung leben übrigens unterhalb von 6m ü. NN.
krass, hätte jetzt weniger getippt, wenn man mal an das Festland von Indien, China und Russland denkt.
Dann hoffen wir mal, dass die Eisdecke hält.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

09.07.2012 - 23:34

Welchen Einfluß es auf die Gesellschaft hat, wenn wenigstens 30% der Bevölkerung auf diesem Planeten plötzlich komplett mittellos wird und ins Inland migrieren muß, kann man sich ausrechnen.
Ab sofort jede WM ohne Holland. (ja ich weiß das ist ein ernstes Thema worüber man eigentlich keine Witze macht. Aber den konnte ich mir nun wirklcih nicht verkneifen)
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

17.07.2012 - 04:16

alarich hat geschrieben:Ab sofort jede WM ohne Holland. (ja ich weiß das ist ein ernstes Thema worüber man eigentlich keine Witze macht. Aber den konnte ich mir nun wirklcih nicht verkneifen)
Das wirklich lustige daran ist, daß Hollands Deiche vermutlich hoch genug wären. Überflutet werden sie aber trotzdem. Nur halt nicht von der Nordsee aus, sondern durch Seitenfluten aus Deutschland und Frankreich.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

20.07.2012 - 14:22

Scheiße gelaufen für alle. Wird dann wohl die Flucht nach Russland sein.

Aber so gesehen gibt es so viele Möglichkeiten wie wir alle drauf gehen können, wenn man darüber nachdenkt. Ändern kann man es sowieso nicht.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

rambaldi
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 114
Registriert: 06.09.2007 - 12:02

23.07.2012 - 09:05

Rein in Sachen Flut haben wir Bayern es halt doch besser :lol:

grueneiris
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 7
Registriert: 31.10.2012 - 11:48

06.11.2012 - 14:45

Hallo,

um nochmals zu er Ursprungsfrage zurück zu kommen.
Also ich glaube auch nicht daran das der Yellowstone Vulkan ausbricht, aber wenn er es tät, dann kann es ganz schön heftig werden. Denn das gefährlich an diesem Vulkan ist nicht so sehr die vulkanische Aktivität (Lava und Asche und so sondern der Einsturz der Magmakammer. Das letzte Mal als das dort passiert ist, ist der ganze Kessel im Yellowstone entstanden in dem heute die ganzen Heißen Quellen existieren.

Gruß



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Umweltkatastrophen & Naturkatastrophen“