AIDS zur Regulierung der Menschheit

Die besten Verschwörungstheorien 2018 - Das Forum zu Verschwörungen für Skeptiker und Verschwörungstheoretiker. Hier geht es z.B. um Geheimgesellschaften, die die Weltherrschaft an sich reißen möchten, vergangene und aktuelle Theorien - hinterfragt alles kritisch!


Ist AIDS ein Virus zur Regulierung der Menschheit?

Ja
3
38%
Nein
5
63%
Ich bin mir unsicher
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 8

Sebastian D
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 20.06.2011 - 03:20

AIDS zur Regulierung der Menschheit

20.06.2011 - 03:34

Hallo zusammen, ich bin neu hier und kenne mich noch nicht ganz so gut aus, habe mir bislang nur einige Beiträge durchgelesen. Weswegen ich hier bei euch schreibe entstand aus folgendem Grund: Ich hatte einen sehr informativen Abend mit Freunden. Da wir uns ein bisschen in Verschwörungstheorien vertieft hatten, sind wir auf den Punkt gekommen, ob AIDS nicht ein von Menschen manipulierter Virus ist, welcher zur Regulierung der Menschheit eingesetzt werden sollte. Diese Regulierung ist aber ausser Kontrolle geraten und hat somit diese Krankheit in so häufiger Form hervorgerufen. Wie wir auf das Thema gekommen sind ist, dass es immer mehr Menschen auf dieser Welt gibt und irgendwann muss es mal ein Ende geben des Wachstums der Menschen und wenn das nicht von alleine passiert, muss in die Natur eingegriffen werden, so wie das bei vielen Anderen Sachen der Fall ist. Was haltet Ihr von dieser Theorie? Kann ich meinen Beitrag lieber an einer anderen Stelle posten? Vielen Dank im Voraus.

Benutzeravatar
Morbid-Fascination
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 127
Registriert: 26.09.2010 - 14:08
Kontaktdaten:

20.06.2011 - 11:55

1. gehört das ganze in die rubrik "verschwörungstheorien"
(Verschoben - Dhe)

2. worauf willst du die these stützen? bisher klingt das ganze wie ein hirngespinst das im suff entstanden ist, nachdem ihr schlechte katastrophenfilme von rtlII geguckt habt.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

20.06.2011 - 20:10

Ich zähle auch mal auf:

1. Angenommen man lebt in einer Industrienation und hat ungeschützten vaginalen Geschlechtsverkehr mit jemandem der HIV+ ist, dann liegt die Chance, daß man danach auch infiziert ist, für einen Mann bei 0,04% und für eine Frau bei 0,08%. In Ländern der dritten Welt liegt die Chance bei etwa 0,4% bzw. 0,8%.

Mit anderen Worten: Die Chance sich zu infizieren ist selbst bei häufig wechselnden Geschlechtspartnern (solange wir "häufig" hier nicht wie ''häufig' bei Prostituierten verstehen) zumindest im Kontext einer Krankheit die angeblich zur Regulierung der Bevölkerung geschaffen ist, relativ gering.

http://en.wikipedia.org/wiki/HIV#Sexual

2. Die Zahl der Neuinfektionen ist seit ungefähr 15 Jahren rückläufig.

3. HIV bzw. AIDS ist selbst in Schwellenländern nicht mehr zwangsläufig tödlich. Zumindest dann nicht wenn man die mit einer Behandlung zu erwartende Lebensdauer mit der normalen Lebenserwartung vergleicht.

4. Es stünde zu erwarten, daß diejenigen Regionen mit dem höchsten Bevölkerungswachstum auch die höchste Zahl an HIV-Infizierten innerhalb der erwachsenen Bevölkerung haben. Tatsächlich stimmt das aber nur für Afrika (südlich der Sahara).
Südasien (Indien), Südamerika und Ostasien (China) haben zum Beispiel weniger Infizierte als Nordamerika (in % der Bevölkerung).

5. Es gibt so viele wunderbare Krankheiten, die viel ansteckender und tödlicher sind als HIV und dem Betreffenden gar nicht erst die Chance geben, noch ein paar Kinder zu machen. Warum soll ausgerechnet HIV künstlich erschaffen bzw. manipuliert sein?

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

20.06.2011 - 22:49

Na gut, die Entwicklung einer Waffe ist das Eine, wie sie sich dann in der Praxis bewährt das Andere.

Allerdings habe ich hier einen Artikel gefunden, der dafür spricht, dass hier gezielt ein Gerücht in die Welt gesetzt wurde.
Enormen Auftrieb erhielt die AIDS-Verschwörung 1987 durch einen Artikel in der "taz". Der DDR-Schrifsteller Stefan Heym interviewte den Ost-Berliner Jakob Segal und sorgte so für eine große Verbreitung der These. Zuvor hatte die DDR-Führung Segal im Zeichen der friedlichen Koexistenz mit den USA ein Veröffentlichungs- und Forschungsverbot erteilt. (6).

Entkräftet wurde das perfide AIDS-Komplott 1992 von zwei ehemaligen Mitarbeitern des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit (Stasi). Auf Initiative des KGB hätten sie die AIDS-Lüge erfunden und für die Verbreitung ihrer These gesorgt. Vor der Veröffentlichung dieses Komplotts hatte sich laut "Spiegel" der ehemalige Kreml-Chef Michail Gorbatschow "bei der US-Regierung bereits für die Rufschädigung entschuldigt". (7)
http://www.conspiracy.nebelbank.de/aids.html

Aber vielleicht ist ja auch der Widerruf gelogen.

rambaldi
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 114
Registriert: 06.09.2007 - 12:02

Re: AIDS zur Regulierung der Menschheit

21.06.2011 - 16:24

Sebastian D hat geschrieben: Was haltet Ihr von dieser Theorie?
Mit einem Wort: Nichts

Bevölkerungszahlen:
1980 4.437.609
1985 4.846.247
1990 5.290.452
1995 5.713.073
2000 6.115.367
2005 6.512.276

http://www.bpb.de/files/MUEY95.pdf

Jetzt kann man natürlich wie Willi hypothetisch behaupten, daß AIDS einfach nicht so gut funktioniert wie geplant (was sich nebenbei mit Sebastians "Diese Regulierung ist aber ausser Kontrolle geraten und hat somit diese Krankheit in so häufiger Form hervorgerufen" beißt), aber wenn es denn so wäre, sollten die reptiloid jüdischen Illuminaten da nicht inzwischen etwas NEUES FUNKTIONIERENDES zusammengebracht haben? Die ganzen Grippen, EHEC etc funktionieren ja auch nicht wirklich...



Zurück zu „Verschwörungstheorien Forum“