Das Wetter als Waffe?

Die besten Verschwörungstheorien 2018 - Das Forum zu Verschwörungen für Skeptiker und Verschwörungstheoretiker. Hier geht es z.B. um Geheimgesellschaften, die die Weltherrschaft an sich reißen möchten, vergangene und aktuelle Theorien - hinterfragt alles kritisch!


Benutzeravatar
Leeds Devil
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 155
Registriert: 19.05.2009 - 23:08

Das Wetter als Waffe?

08.08.2009 - 21:07

Lynmouth 1952:

Zeugen sagen sie hätten Millitärische Flugzeuge in die Wolken fliegen sehen, sah komisch aus und dachten nichts dabei. Am gleichen Tag sagt der Wetterbericht ein bischen Regen voraus aber schon am nächsten schon wieder Sonnenschein! Doch es kommt ganz anders es hört 24 stunden nicht auf zu Regnen es fallen über 200L pro m² und lässt den kleinen fluss über 18m ansteigen und reist 34 Menschen mit in Tot.
Am nächsten verkündet das Millitär seine hilfe weil sie zufällig in der nähe sein.

D-Day 1944:

Die Alliierten wollen in der Normandie landen aber das Wetter macht ihnen einen strich durch die Rechnug, schwere unwetter vor der Küste machen eine landung unmüglich. Der Alliierte sagen eine kurze besserrung des Wetters voraus und die möglichkeit einer landung, der Deutsche Wetterbericht hingegen sagt keine verenderung voraus. Der Himmel klart auf macht eine landung möglich die Alliierten werden überascht und überannt.


Für das Millitär ist das wissen und die nutzung über das Wetter auschlaggebent für jeden Krieg und Einsatzt.


http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 99,00.html
Gestern stand ich for dem Abgrund. Heute bin ich einen schritt weiter

Benutzeravatar
ghostbuster
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 93
Registriert: 06.03.2009 - 15:45

11.08.2009 - 00:05

Läuft gerade auf Pro7 bei Galileo Mystery "Benutzt das Militär das Wetter als Waffe?".
"Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer." <b>Thomas Alva Edison</b>
<script language="javascript" type="text/javascript" src="http://www.weltuntergang-2012.de/countd ... "></script>

Benutzeravatar
Leeds Devil
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 155
Registriert: 19.05.2009 - 23:08

11.08.2009 - 09:16

ghostbuster hat geschrieben:Läuft gerade auf Pro7 bei Galileo Mystery "Benutzt das Militär das Wetter als Waffe?".
:lol: Naja Galileo Mystery hab ich nur 2 mal angeschaut für mich ist das zu Kommerz hältig und wirklich nicht eine sichere Quelle :wink:
Gestern stand ich for dem Abgrund. Heute bin ich einen schritt weiter

grislyyy
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 11.08.2009 - 08:48

11.08.2009 - 09:25

Die theorie Wetter als Waffe ist mehr als intressant. Ich meine, klar ist das möglich. Man kann ja ganz leicht die Wolken ausregnen lassen. So kann man schon überall zu fast jedem Zeitpunkt wählen zwischen Regen und Sonnensachein. Ob es nun auch möglich ist es in der Wüste schneien zu lassen weiss ich aber nicht.

Und zu Galileo Mysteri....die Werbung die dazwischen kommt it informativer als die Sendung ;)

mfg

WLadi
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 82
Registriert: 21.09.2008 - 18:37
Wohnort: frankfurt

11.08.2009 - 18:19

:o ich muss euch sagen in russland wenn es grad regnet und zb auf dem roten platz der präsident auftreten will haben schon mehrer leute beobachtet wie ein flugzeug drübflog und nach 1 stude die wolken einfac verschwanden .

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

15.08.2009 - 18:16

Es jetzt nu kein großes Geheimnis, das man Wolken durch beimpfen abregnen lassen kann, mehr oder weniger erfolgreich eben.

Hagelflieger gibts schon lange..

Benutzeravatar
Leeds Devil
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 155
Registriert: 19.05.2009 - 23:08

17.08.2009 - 09:05

Das ist klar aber mein gedanke war ob man die Zerstörerische kraft des Wetters auch Millitärisch nutzen kann oder schon schon nutzt.

Wenn man auf seine feinde Orkane,Stürme oder Tornados los lässt welchen verlauf des einsatzt zur volge habe.

Ob es möglich wäre ob man es die krontrolle über die gewalt des Wetters behält
Zuletzt geändert von Leeds Devil am 22.08.2009 - 18:01, insgesamt 1-mal geändert.
Gestern stand ich for dem Abgrund. Heute bin ich einen schritt weiter

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

19.08.2009 - 07:09

Denke nicht, hast ja selber geschrieben was die Chinesen schafften, 1 cm Schnee...

Claudia1965
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 20.08.2009 - 21:48
Kontaktdaten:

22.08.2009 - 11:51

Sehe ich genauso könnte aber in Zukunft mehr erwartet werden als 1cm Schnee bei den Japsen;)

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

22.08.2009 - 19:40

Ja, vielleicht haben wir irgendwann mal ein funktionierendes Wetterkontrollsystem, aber frag mich das in 100 Jahren nochmal ;)

Hi
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 127
Registriert: 07.05.2007 - 20:01
Kontaktdaten:

17.02.2010 - 13:37

ich weiß nicht wo ich es gelesen habe ich habe gelesen das die russern eine wettermaschine entwickelt haben die haben dran seit ca 10-20 jahren gearbeitet stimmt das?
Bild

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

19.02.2010 - 11:13

Wenn ich lang genug such find ich sicher auch ne Seite, wo ich sehe wie ich meditieren muss, das ich beim Kirschkern spucken Satelliten runter hol...

Benutzeravatar
Uhura
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 60
Registriert: 10.01.2008 - 16:31

02.03.2010 - 21:14

Die Militärs müssen das Wetter ja nicht unbedingt als Waffe gebrauchen. Es ist ja schon ein enormer taktischer Vorteil, wenn sie wissen, wie das Wetter wird, wenn sie es selbst gestalten können.
Kein Angriff macht sich vor den embettet Medien gut, wenn die Panzer bei einem Platzregen im Morast stecken bleiben.
Und ich könnte wetten, dass Cruise Missiles bei trockenem Wetter besser fliegen, als bei Sturm.
Die Beherrschung des Wetters ist also schon eine Waffe. Auch wenn man nicht unbedingt von einem "smart flash" sprechen muss.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

03.03.2010 - 20:06

Zu wissen wie das Wetter wird ist keine Kunst, das kann man durch den Wetterbericht.
Wetterbeeinflussung ist im übrigen schon ein alter Hut, gabs schon in den 80er Jahren. Du kannst nämlich relativ einfach Wolken dazu bringen das sie regnen usw. Hast du dich schon mal gefragt wieso bei der Olympia in China so tolles Wetter war? Eben, weil sie vorher die Wolken mit Raketen beschoßen haben. (Weiß jetzt gerade nicht welcher chemische Stoff da drin war, aber auf jeden Fall hat es funktioniert.)
Lohnt sich aber für das Militär nicht. Erstens ist es einer Cruise Missle total egal ob es regnet oder die Sonne scheint und zweitens ist so etwas viel zu teuer.
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

10.03.2010 - 17:34

Soviel ich weiß reicht es wenn man eine Wolke mit genügend "Staub" beschießt damit an den Teilchen Wasser kondensiert welches dann als Regen niedergeht.
Genauso sorgt z.B. Schwefel in der Atmosphäre für eine abkühlung der Erde (is nen alternativ Plan für die Globale Erwärmung).
Im Prinzip greifen wir durch die ganze autofahrerei und so schon genug ins Wetter ein da müssen wir nich noch irgendwelche Maschinen entwickeln.

Edit: Sry war Schwefeldioxid ....
Das Atemgift könne laut Crutzen mit Ballons in die Atmosphäre gebracht und dort freigelassen und verbrannt werden. Die Schwefelteilchen würden rund ein bis zwei Jahre dort verweilen und Sonnenstrahlen zurück ins All reflektieren.

Einen ähnlichen Effekt beobachteten Wissenschaftler bereits im Jahr 1991 nach dem Ausbruch des Pinatubo. 20 Millionen Tonnen Schwefel gelangten damals in die Atmosphäre. Im nachfolgenden Jahr verringerte sich die Temperatur auf der Erde um ein halbes Grad Celcius.
Quelle: http://www.shortnews.de/id/628924/Nobel ... Erwaermung

Doppeledit:
Anfang August startet Olympia in China mit einer großen Eröffnungsfeier. Es werden über 90.000 Zuschauer erwartet. Damit das Ereignis nicht buchstäblich ins Wasser fällt, haben die Regierenden veranlasst, dass eventuelle Regenwolken im Vorfeld abgeschossen werden.

Um das Wetter zur Eröffnungsfeier zu manipulieren, sind bereits Abwehrtruppen in Position gegangen und bereit zu handeln. Bereits im Vietnamkrieg wurde das Wetter durch das 54th US Weather Reconnaissance Squadron manipuliert. Ziel war damals den Nachschub über den Ho-Tschi-Minh-Pfads zu stören.

Trotz UNO-Konvention, die es untersagt, das Wetter militärisch zu nutzen, geraten Militärs immer wieder unter verdacht entsprechend zu forschen. Bereits in 26 Ländern wird im zivilen Bereich teilweise sehr erfolgreich Regen oder Hagel abgewendet.
Quelle: http://www.shortnews.de/id/714920/Olymp ... ter-sorgen
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

17.03.2010 - 17:42

Und die Chinesen haben es schon wieder gemacht allerdings war das Ergebniss wohl nicht ganz so gewünscht wie es eingetreten ist :D
Eigentlich wollte das staatliche Wetteränderungs-Amt mit den in die Wolken geschossenen Chemikalien etwas gegen die anhaltende Dürre in Peking unternehmen. Doch durch eine Kaltfront trafen statt Regen 16 Millionen Tonnen künstlich erzeugter Schnee auf die unvorbereitete Stadtbevölkerung. Das berichtet die "China Daily".

Peking versank daraufhin im Chaos: Auf den Straßen kam es zu zahlreichen Verkehrs-Staus, Flüge fielen aus, die Stromversorgung war unterbrochen.
Ist allerdings nen bischen älter die Meldung (November 09).
Intressant ist evtl noch die Bezeichnung "staatliches Wetteränderungs-Amt". Anscheinend sehen die das nicht so eng mit der manipulation vom Wetter.

Quelle: http://nachrichten.freenet.de/wissensch ... 33372.html
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

UDERZO
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 204
Registriert: 03.02.2009 - 18:01

20.03.2010 - 13:51

Die Meldung vom November 2009 ? Ich habe das aber schon früher gesehen, bei "N24 Legenden der Vergangenheit" oder bei "Galileo Mystery", so genau weiss ich es nicht..

UDERZO
...

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

20.03.2010 - 13:55

Eigentlich manipulieren die dauernd. Hab vor kurzem nen Bericht gesehn ... große Dürre im süden Chinas. Regierung beschließt Regen ... so oder so ähnlich lautete die Meldung.
China macht das halt nur offiziell was andere Staaten evtl nicht so öffentlich machen.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

UDERZO
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 204
Registriert: 03.02.2009 - 18:01

20.03.2010 - 14:00

Wobei mir jetzt noch was eingefallen ist..
Kann es sein das Deutschland gerade auch so etwas macht ?
Der viele Schnee.. vorallem in Berlin (bei mir, war übelst, mir stand der Schnee bis zu den Knien und sogar weiter..).
...

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

20.03.2010 - 14:11

Nach ein wenig Googeln stelle ich fest das sich die meißten Wettermanipulationsseiten mit dem üblichen Verschwörungsmischmasch über HAARP und Chemtrails beschäftigen.
Reisserisch wird da behauptet die manipulation sei in vollem gange.
Ich persönlich glaube zwar nicht an sowas aber zu denken gibt mir folgende Erkenntniss: Selbst wenn in D-Land und Europa das Wetter noch nicht manipuliert wird so wird immer öffentlicher mit dem Gedanken geliebaugelt. In der tat hab ich zwischen all dem HAARP und Chemtrailgedöns einige Seiten gefunden in denen Wissenschaftler versuchnen Wettermanipulation zu rechtfertigen bzw. in denen Politiker ihre (oftmals positive) Meinung zur manipulation äussern.
Offensichtlich wird das (politische) Tabu der Wettermanipulation langsam Salonfähig.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

UDERZO
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 204
Registriert: 03.02.2009 - 18:01

20.03.2010 - 14:16

Seit wann diskutieren Poltiker im Internet ? :roll:
...

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

20.03.2010 - 14:26

Soll gelegentlich vorkommen. Faktum ist jedenfalls, dass man gewisse diskussionen oder Interviews im I-Net nachlesen kann auch wenn diese dort nicht geführt wurden.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Verschwörungstheorien Forum“