Gekaufte Fussball WM-Titel

Die besten Verschwörungstheorien 2018 - Das Forum zu Verschwörungen für Skeptiker und Verschwörungstheoretiker. Hier geht es z.B. um Geheimgesellschaften, die die Weltherrschaft an sich reißen möchten, vergangene und aktuelle Theorien - hinterfragt alles kritisch!


Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

Gekaufte Fussball WM-Titel

03.11.2010 - 03:08

Die FIFA ist korrupt, das ist ja bekannt. Eine der FIFA-Einnahmequellen ist der Verkauf von WM-Titeln. Vielfach kauft sich der Gastgeber den Titel.

1966: England. England gewinnt nach einem irregulären Goal gegen Deutschland den Final mit 4 zu 2.

1974: Deutschland. Deutschland gewinnt gegen Holland

1978: Argentinien. Um ins Finale zu kommen braucht Argentinien einen Sieg mit mindestens 4 Toren unterschied gegen Peru. Argentinien gewinnt mit 6 zu 0.

Das Finale beginnt mit 30 Min. Verspätung, da Argentinien sich beim Schiedsrichter anscheinend über einen Hand-Verband eines hollandischen Spielers beschwerte. In Tat und Wahrheit war die defintive Bestechungs-Summe das Theme der hitzigen Diskussionen.

Die Holländer beklagen sich nach dem Spiel über den parteiischen Schiedsrichter.

1982: Spanien. Italien kauft sich den Titel, da der letzte WM-Gewinn bereits 44 Jahre her ist.

In der Vorrunde spielen die Italiener 3 mal Unentschieden, und zwar gegen die Fussball-Grossmächte Peru, Polen und Kamerun.

Italien kommt nur weiter, weil sie ein Tor mehr geschossen haben als Kamerun. Italien gilt als schlechteste Mannschaft, welche die Vorrunde überstanden hat.

Dann gehts Schlag auf Schlag: Italien gewinnt gegen die damals besten Mannschaften der Welt Brasilien und Argentinien, anschliessend gegen Polen und Deutschland.

Paolo Rossi wird Torschützenkönig und bester Spieler des Turniers. Rossi war von 1980 bis April 1982 (!!!!!!!), also bis 2 Monate vor dem Turnier, wegen BESTECHUNG gesperrt und war daher ohne jede Spielpraxis. Nach der WM bringt er kaum mehr einen Fuss vor den anderen, 1986 wurde er nicht mal mehr eingesetzt.

1986: Mexiko. Nicht der Gastgeber soll gewinnen, sondern der grösste Fussballer aller Zeiten, der noch einen WM-Titel braucht. Maradona darf Tore mit der Hand schiessen, die Engländer akzeptieren, dass er sich den Ball vor der Mittellinie schnappt und bis zum Tor durchspaziert.

1990: Italien. Italien kauft sich den Heim-Titel. Bis zum Halbfinal klappt alles nach Plan. Nur einer stellt sich quer: Maradona. Die Italiener verlieren das Semi-Finale gegen Argentinien.

Deutschland bekommt anschliessend den Titel geschenkt, damit Argentinien nicht gewinnt. 1 zu 0 im Final gegen Argentinien dank einem Penalty-Torl. JEDER im Stadion ausser dem Schiedsrichter hat gesehen, dass es kein Elfer war.

1994: USA. Maradona wird für seine Untat 4 Jahre zuvor wegen Dopings ausgeschlossen. Maradona beteuert seine Unschuld.

1998: Frankreich. Maradona äussert sich in einer Sportzeitung: Man braucht die WM gar nicht durchzuführen. Frankreich habe den Titel bereits zugesprochen erhalten.

Brasilien ist die klar stärkste Mannschaft des Turniers. Im Final gegen Frankreich kommen sie aber kaum über die Mittellinie und verlieren sang- und klanglos mit 0 zu 3.

Ronaldo, der damals beste Spieler der Welt und bester Spieler des Turniers erleidet in der Nacht vor dem Final seinen ersten und bisher einzigen "epileptischen" Anfall. Von ihm ist im Final nichts, aber wirklich gar nichts zu sehen.

2002 - 2006: Japan / Süd-Korea / Deutschland. Die anhaltenden Korruptionsvowürfe gegen die FIFA beunruhigen diese. Die FIFA entscheidet daher, etwas vorsichtiger zu sein. Trotzdem erreichen die spielerisch sehr bescheidenen Gastgeber 2002 und 2006 die Halbfinals.

Süd-Korea schlägt Italien im Achtelfinale 2002 mit 2 zu 1, der Schiedsrichter war gekauft, wie heute offiziell bekannt ist.
Sowohl die Rote Karte gegen Toti als auch das aberkannte Tor waren eindeutige Fehlentscheide.

Als Entschädigung für den gekauften aber verpassten Heimtitel 1990 und das Skandal-Spiel gegen Süd-Korea bekommt Italien den Titel 2006 zugesprochen.

Im Final-Spiel beleidigt Materazzi nicht etwa Zidanes Schwester sondern ruft ihm zu: "Wir machens so wie ihr 1998". Zidane ist darüber so erbost, dass er Materazzi mit dem Kopf umstösst.

2010: Blatter braucht für seine Wiederwahl unbedingt die Stimmen der afrikanischen Verbände. Da Afrika gemeinhin als ein von korrupten Regierungen und Tyrannen geführter Kontinent gilt, beschliesst Blatter eine absolut faire WM durchzuführen, um Afrika in einem besseren Licht erscheinen zu lassen.

Bestechung bei der ersten WM in Afrika? Das geht gar nicht, das wäre ja viel zu offensichtlich. Daher gilt: der Beste möge gewinnen! Für einmal ist es tatsächlich so. Waka waka.

2014: Brasilien gewinnt in Brasilien.

Benutzeravatar
El Duderino
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 40
Registriert: 03.11.2010 - 13:01
Wohnort: District 9
Kontaktdaten:

03.11.2010 - 13:27

Überraschen würde es mich nicht, wenn es so, oder so ähnlich wäre
wie du das geschildert hast.
Gibt ja viele Leute die sich kaufen lassen.
Der Mensch - ein Dreck
Sein Leben - ein Gelächter

XBZATU
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 527
Registriert: 25.10.2008 - 23:54

Re: Gekaufte Fussball WM-Titel

03.11.2010 - 15:39

Yellow6 hat geschrieben:Die FIFA ist korrupt, das ist ja bekannt. Eine der FIFA-Einnahmequellen ist der Verkauf von WM-Titeln. Vielfach kauft sich der Gastgeber den Titel.
Ich würde nicht sagen, dass die FIFA korrupt ist - das wäre viel zu allgemein. Es gibt sicherlich das eine oder andere schwarze Schaaf, wie die jüngsten Ereignisse gezeigt haben, und auch Sepp Blatter ist wohl weniger am Fußball als viel mehr an dem daraus resultierenden Profit interessiert, aber die von dir genannten Beispiele kann ich nur mit den Theorien zur vorgetäuschten Mondlandung kommentieren: 400.000 Menschen, die direkt an dem Projekt Mondlandung beteilligt waren, wurden also dafür bezahlt, dass sie bis in alle Ewigkeiten die Klappe halten? Ich bin mir sicher, du kannst die Parallele zum Thema FIFA selber ziehen.

Benutzeravatar
Gral
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 114
Registriert: 25.10.2010 - 19:57

03.11.2010 - 17:58

Ist es überhaupt möglich, bei einem Sport der so bekannt ist , eine etwa so schwere anschuldigung zu verheimlichen ?

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

03.11.2010 - 23:40

Gral hat geschrieben:Ist es überhaupt möglich, bei einem Sport der so bekannt ist , eine etwa so schwere anschuldigung zu verheimlichen ?
Nein ist es nicht. Sonst würden die Anschuldigungen ja nicht in diesem Forum zu lesen sein :D

Benutzeravatar
Gral
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 114
Registriert: 25.10.2010 - 19:57

04.11.2010 - 17:27

Eben. Wieso hat man diese Verschwörung dan nicht 2002 oder so aufgestellt, wenn sie doch angeblich so schwer zuverheimlichen ist. ? :wink:

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

04.11.2010 - 20:52

Gral hat geschrieben:Eben. Wieso hat man diese Verschwörung dan nicht 2002 oder so aufgestellt, wenn sie doch angeblich so schwer zuverheimlichen ist. ? :wink:
Moment, ICH habe diese Verschwörung bereits 1998 aufgestellt (Auslöser war das Interview mit Maradona, das heisst schon mal, Maradona ist auf meiner Seite).

Warum das andere nicht getan haben, kann ich dir nicht leider auch nicht sagen, ich würde mal sagen: entweder Teil der Verschwörung oder zu dumm 8)

XBZATU
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 527
Registriert: 25.10.2008 - 23:54

04.11.2010 - 21:34

Yellow6 hat geschrieben: Warum das andere nicht getan haben, kann ich dir nicht leider auch nicht sagen, ich würde mal sagen: entweder Teil der Verschwörung oder zu dumm 8)
Da du die Parallele offensichtlich nicht hast ziehen können, erkläre ich dir die Sache jetzt nochmal etwas ausführlicher:

Du behauptest zum Beispiel, dass Frankreich als Gewinner der WM 1998 festgesetzt wurde. Das bedeutet, dass nicht nur die französische Nationalmannschaft mitspielen musste, sondern auch die gesamte Führungsriege der Verantwortlichen, Journalisten, andere Mannschaften des Turniers, Schiedsrichter, das Land Frankreich an sich. Selbst wenn man diese Leute bezahlt hätte, so ist es doch einfach nur unwahrscheinlich, dass jeder einzelne, der bei dieser Verschwörung beteiligt war, bis einschließlich heute noch kein Wort darüber verloren hat. (Die Aussage von Maradona ist mir in dem Moment egal, dass der Mann keine seriöse Quelle ist, sollte jedem, der sich einigermaßen mit dem Fußball beschäftigt, bekannt sein) Und nein, du behauptest nicht nur, dass dies bei dieser WM der Fall war, sondern auch bei vielen anderen Weltmeisterschaften in der Vergangenheit. Die FIFA soll über Jahrzehnte eine riesige Show inszeniert haben, um sich von den jeweiligen Ländern bezahlen zu lassen, nur damit diese behaupten können, einen weiteren Titel zu besitzen? Entweder willst du 'n schlechten Scherz machen.. oder du glaubst das tatsächlich. In beiden Fällen schwachsinnig.

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

04.11.2010 - 22:02

XBZATU hat geschrieben:
Yellow6 hat geschrieben: Warum das andere nicht getan haben, kann ich dir nicht leider auch nicht sagen, ich würde mal sagen: entweder Teil der Verschwörung oder zu dumm 8)
Da du die Parallele offensichtlich nicht hast ziehen können, erkläre ich dir die Sache jetzt nochmal etwas ausführlicher:

Du behauptest zum Beispiel, dass Frankreich als Gewinner der WM 1998 festgesetzt wurde. Das bedeutet, dass nicht nur die französische Nationalmannschaft mitspielen musste, sondern auch die gesamte Führungsriege der Verantwortlichen, Journalisten, andere Mannschaften des Turniers, Schiedsrichter, das Land Frankreich an sich. Selbst wenn man diese Leute bezahlt hätte, so ist es doch einfach nur unwahrscheinlich, dass jeder einzelne, der bei dieser Verschwörung beteiligt war, bis einschließlich heute noch kein Wort darüber verloren hat. (Die Aussage von Maradona ist mir in dem Moment egal, dass der Mann keine seriöse Quelle ist, sollte jedem, der sich einigermaßen mit dem Fußball beschäftigt, bekannt sein) Und nein, du behauptest nicht nur, dass dies bei dieser WM der Fall war, sondern auch bei vielen anderen Weltmeisterschaften in der Vergangenheit. Die FIFA soll über Jahrzehnte eine riesige Show inszeniert haben, um sich von den jeweiligen Ländern bezahlen zu lassen, nur damit diese behaupten können, einen weiteren Titel zu besitzen? Entweder willst du 'n schlechten Scherz machen.. oder du glaubst das tatsächlich. In beiden Fällen schwachsinnig.
Ich bin zu 100% überzeugt davon, dass bei der WM 78, vor allem beim Spiel Argentinien gegen Peru, sowie wahrscheinlich auch im Final nicht alles mit rechten Dingen zu und her gegangen ist. Das gleiche gilt für das Spiel Süd-Korea gegen Italien 2002.

Um so eine Sache durchzuziehen, brauchst du nur sehr wenige Leute.
Pro Spiel brauchst du 5 bis max. 10 Leute. Beim Spiel Südkorea-Italien würden bereits 2 genügen (Geldgeber und Schiedsrichter).

Die Sache mit Frankreich 1998 und Ronaldo halte ich zudem für äussersts seltsam.


Zum ganzen Rest: die beschriebenen Fakten stimmen, was ich daraus interpretiere scheint immerhin so gut zu sein, dass du dich darüber enervieren kannst.

Lies mal das da:

In der Gruppe B bejubelten Argentinien und Brasilien Auftaktsiege. Das direkte Duell endete torlos. Die letzte Partie der Gruppe musste über den Finalteilnehmer entscheiden. Komischerweise wurde das Spiel der Brasilianer gegen Polen auf den Nachmittag vorverlegt. Die Selecao gewann 3:1. Und die Elf um Cesar Luis Menotti wusste am Abend genau, dass sie für das Finale mit vier Toren Unterschied gegen Peru gewinnen musste.

6:0 hieß es für die Gastgeber am Ende. Später berichteten verschiedene Journalisten aus sicheren Quellen, dass die Partie durch hohe argentinische Politiker verschoben wurde, die den Peruanern zudem 35.000 Tonnen Getreide und einen 50 Millionen-Dollar-Kredit versprochen hatten. Drei Peruaner, die mit dem britischen Reporter David Yallop sprachen, erzählten später von "20.000 Dollar zur Sicherung des richtigen Ergebnisses".


Der israelische Referee Abraham Klein hatte die Partie Argentinien - Italien (0:1) exzellent geleitet und wurde weltweit für das Finale gefordert ("Ich hoffe der tapfere, kleine Referee bekommt das Finale" "Sunday Times"). Klein sollte das Endspiel auch pfeifen. Doch die Argentinier protestierten, da er angeblich "mit den Niederländern sympathisierte".
Die Fifa gab dem Italiener Sergio Gonella das Finale

Oder über den Schiedsrichter von Südkorea-Italien:

Drei Monate nach der WM wurde er beschuldigt, ein Spiel in der Liga Ecuadors zwischen Liga de Quito und Barcelona SC Guayaquil zu Gunsten von LDU Quito verschoben zu haben. Er wurde beschuldigt, absichtlich falsche Elfmeterentscheidungen getroffen zu haben und solange nachspielen zu lassen (sechs Minuten waren angezeigt, zwölf Minuten ließ er nachspielen), bis Liga letztlich das Spiel von 2:3 auf 4:3 wendete.

Am 20. September 2010 wurde er auf dem New Yorker Kennedy-Flughafen bei dem Versuch, sechs Kilogramm Heroin zu schmuggeln, verhaftet.

Und zu Ronaldo:

Wird die Wahrheit, was damals zu Ronaldos Anfall führte, jemals ans Licht kommen? Ronaldo scheint sich kaum noch damit beschäftigen zu wollen. In Madrid sagte er der Tageszeitung „El País“ kürzlich: „Ich kann es nicht erklären. Ich weiß nur, dass ich mich sehr krank fühlte, dass wir ins Krankenhaus fuhren und alle nur möglichen Tests machten. Medizinisch war nichts, rein gar nichts.“ Zico bewertet den 12. Juli 1998 heute als schlechtes Krisenmanagement der brasilianischen Delegation, bleibt aber merkwürdig nebulös: „Es sind noch andere Dinge passiert, aber das ist alles, was ich sagen kann.“

fehu001
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 14.07.2011 - 19:59

14.07.2011 - 21:13

El Duderino hat geschrieben:Überraschen würde es mich nicht, wenn es so, oder so ähnlich wäre
wie du das geschildert hast.
Gibt ja viele Leute die sich kaufen lassen.
so ein quatsch
die FIFA kann man nicht kaufen!!!


oder kaufst du die Firma Aldi, nur weil du dort eine Dose Erbesen gekauft hast?

Die FKIFA ist ein gewinnorientiertes Unternehmen, was Profit erarbeitet. Weltmeisterschaften gibt es nur dort, wo man auf Stuereinkünfte im ZUsammenhang mit der Weltmeisterschaft verzichtetr (in Dt. ca. 300 Mio €).

Bei Aldi kannst du alles kaufen,w as es im Laden gibt, das ist legal
und bei der FIFA auch / ne Weltmeisterschaft

Ares1793
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 21.08.2011 - 20:50

22.08.2011 - 00:31

fehu001 hat geschrieben: so ein quatsch
die FIFA kann man nicht kaufen!!!
Ich finde das Thema gerade echt interessant und sehe dann, dass es hier wirklich Leute gibt, die "Spekulationen" komplett ablehnen. Ich finde zwar den Gedanken, dass alles gekauft und bestochen ist auch etwas "unnormal" aber man muss nicht alles gleich sofort abschlagen. Man kann auch einfach sein Kontra hier posten und schauen, ob es dazu noch Gegenargumente gibt.

Zum eigentlichen Thema:

Ich werde mich auf alle Fälle mal zu dem Thema informieren. Mal von den ganzen Anschlägen, gefakten Mondlandungen und Alientheorien abgesehen, find ich, ist dass mal ne ganz nette Abwechslung und außerdem ein Thema, das in einem ganz anderem Ausmaß läuft.

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

22.08.2011 - 13:45

Ares1793 hat geschrieben:
fehu001 hat geschrieben: so ein quatsch
die FIFA kann man nicht kaufen!!!
Ich finde das Thema gerade echt interessant und sehe dann, dass es hier wirklich Leute gibt, die "Spekulationen" komplett ablehnen. Ich finde zwar den Gedanken, dass alles gekauft und bestochen ist auch etwas "unnormal" aber man muss nicht alles gleich sofort abschlagen. Man kann auch einfach sein Kontra hier posten und schauen, ob es dazu noch Gegenargumente gibt.

Zum eigentlichen Thema:

Ich werde mich auf alle Fälle mal zu dem Thema informieren. Mal von den ganzen Anschlägen, gefakten Mondlandungen und Alientheorien abgesehen, find ich, ist dass mal ne ganz nette Abwechslung und außerdem ein Thema, das in einem ganz anderem Ausmaß läuft.


Nimmt mich wunder ob du was herausfindest.

Ich bleibe bei meiner Aussage:

Argentinien 1978: Titel gekauft.
Halbfinalqualifikation Süd-Korea 2002: gekauft
Frankreich 1998: In der Nacht vor dem Finalspiel gegen Brasilien sind Dinge geschehen, die ungeklärt und zumindest seltsam sind.

Ausserdem gefällt mir die Geschichte von Maradona:

1986 profitiert er vom "System" (darf Tor mit der Hand schiessen)
1990 lehnt er sich gegen das System auf
1994 wird er vom System ausgeschlossen (nach wie vor der einzige Spieler, der jemals an einer WM positiv auf Doping getestet wurde)
1998 packt er aus und verkündet er, dass Frankreich den Titel bereits auf sicher habe

Wie man so schön sagt: Wenn nicht wahr, dann zumindest gut erfunden :)

Zum ganzen Rest: Naja. Da ist nicht wirklich viel Fleisch am Knochen.

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

Re: Gekaufte Fussball WM-Titel

22.08.2011 - 15:43

Yellow6 hat geschrieben:1966: England. England gewinnt nach einem irregulären Goal gegen Deutschland den Final mit 4 zu 2.
Du meinst, das war gut zu erkennen, ob der Ball drin war oder nicht?
War in diesem Spiel nur der Linienrichter bestochen? Denn so weit ich weiß, hatte der Schiedsrichter erst kein Tor sehen wollen.
Yellow6 hat geschrieben:1974: Deutschland. Deutschland gewinnt gegen Holland
Die Bestechung ist woran zu erkennen? Weil man in der Vorgruppe gegen die DDR verloren hatte, und somit viel zu schlecht war?
Yellow6 hat geschrieben:In der Vorrunde spielen die Italiener 3 mal Unentschieden, und zwar gegen die Fussball-Grossmächte Peru, Polen und Kamerun.

Italien kommt nur weiter, weil sie ein Tor mehr geschossen haben als Kamerun. Italien gilt als schlechteste Mannschaft, welche die Vorrunde überstanden hat.

Dann gehts Schlag auf Schlag: Italien gewinnt gegen die damals besten Mannschaften der Welt Brasilien und Argentinien, anschliessend gegen Polen und Deutschland.
Dann hat man also in der Vorrunde vergessen zu bestechen?
Das Fußball ein Auf und Ab ist, weist du aber?
Yellow6 hat geschrieben:Paolo Rossi wird Torschützenkönig und bester Spieler des Turniers. Rossi war von 1980 bis April 1982 (!!!!!!!), also bis 2 Monate vor dem Turnier, wegen BESTECHUNG gesperrt und war daher ohne jede Spielpraxis. Nach der WM bringt er kaum mehr einen Fuss vor den anderen, 1986 wurde er nicht mal mehr eingesetzt.
Heißt das jetzt, das auch die Wahl zum besten Spieler bestochen war?
Yellow6 hat geschrieben:1990: Italien. Italien kauft sich den Heim-Titel. Bis zum Halbfinal klappt alles nach Plan. Nur einer stellt sich quer: Maradona. Die Italiener verlieren das Semi-Finale gegen Argentinien.
Hätte man eigentlich auch selbst drauf kommen können.
Yellow6 hat geschrieben:Brasilien ist die klar stärkste Mannschaft des Turniers. Im Final gegen Frankreich kommen sie aber kaum über die Mittellinie und verlieren sang- und klanglos mit 0 zu 3.
In dem Fall waren also die Spieler bestochen, haben also Geld bekommen, was sie auch beim Sieg erhalten hätten?
Yellow6 hat geschrieben:Als Entschädigung für den gekauften aber verpassten Heimtitel 1990 und das Skandal-Spiel gegen Süd-Korea bekommt Italien den Titel 2006 zugesprochen.
Wäre das alles ohne Bestechung nicht viel einfacher?

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

Re: Gekaufte Fussball WM-Titel

22.08.2011 - 16:16

Willi hat geschrieben:
Yellow6 hat geschrieben:1966: England. England gewinnt nach einem irregulären Goal gegen Deutschland den Final mit 4 zu 2.
Du meinst, das war gut zu erkennen, ob der Ball drin war oder nicht?
War in diesem Spiel nur der Linienrichter bestochen? Denn so weit ich weiß, hatte der Schiedsrichter erst kein Tor sehen wollen.
Yellow6 hat geschrieben:1974: Deutschland. Deutschland gewinnt gegen Holland
Die Bestechung ist woran zu erkennen? Weil man in der Vorgruppe gegen die DDR verloren hatte, und somit viel zu schlecht war?
Yellow6 hat geschrieben:In der Vorrunde spielen die Italiener 3 mal Unentschieden, und zwar gegen die Fussball-Grossmächte Peru, Polen und Kamerun.

Italien kommt nur weiter, weil sie ein Tor mehr geschossen haben als Kamerun. Italien gilt als schlechteste Mannschaft, welche die Vorrunde überstanden hat.

Dann gehts Schlag auf Schlag: Italien gewinnt gegen die damals besten Mannschaften der Welt Brasilien und Argentinien, anschliessend gegen Polen und Deutschland.
Dann hat man also in der Vorrunde vergessen zu bestechen?
Das Fußball ein Auf und Ab ist, weist du aber?
Yellow6 hat geschrieben:Paolo Rossi wird Torschützenkönig und bester Spieler des Turniers. Rossi war von 1980 bis April 1982 (!!!!!!!), also bis 2 Monate vor dem Turnier, wegen BESTECHUNG gesperrt und war daher ohne jede Spielpraxis. Nach der WM bringt er kaum mehr einen Fuss vor den anderen, 1986 wurde er nicht mal mehr eingesetzt.
Heißt das jetzt, das auch die Wahl zum besten Spieler bestochen war?
Yellow6 hat geschrieben:1990: Italien. Italien kauft sich den Heim-Titel. Bis zum Halbfinal klappt alles nach Plan. Nur einer stellt sich quer: Maradona. Die Italiener verlieren das Semi-Finale gegen Argentinien.
Hätte man eigentlich auch selbst drauf kommen können.
Yellow6 hat geschrieben:Brasilien ist die klar stärkste Mannschaft des Turniers. Im Final gegen Frankreich kommen sie aber kaum über die Mittellinie und verlieren sang- und klanglos mit 0 zu 3.
In dem Fall waren also die Spieler bestochen, haben also Geld bekommen, was sie auch beim Sieg erhalten hätten?
Yellow6 hat geschrieben:Als Entschädigung für den gekauften aber verpassten Heimtitel 1990 und das Skandal-Spiel gegen Süd-Korea bekommt Italien den Titel 2006 zugesprochen.
Wäre das alles ohne Bestechung nicht viel einfacher?
Hast du meinen letzten Beitrag nicht gesehen?
Und die diversen auf der ersten Seite gesetzten Smilies auch nicht?

Also nochmals für Langsamversteher wie dich:
Ich glaube "Halbfinal" und Final 78 waren gekauft.
Ich glaube Achtelfinall 2002 Süd-Korea gegen Italien war gekauft.
Ich zweifle daran, dass es sich in der Nacht vor dem Final 1998 nur um ein urplötzliches, einmaliges medizinisches Phänomen gehandelt hat.

Warum ich das glaube oder zweifle, habe ich auf der ersten Seiten beschrieben (klar, dass du gerade auf diese Punkte nicht eingehst).

Und zum ganzen Rest: Nicht viel Fleisch am Knochen.

Aber schön, dass du dich mal bemühst, logische Erklärungen zu finden und sogar Widersprüche erkennst. Noch schöner wäre es, wenn du das auch bei deinen Theorien tuen würdest. Meine Geschichten sind, obwohl es vor Unlogik nur so wimmelt, nämlich nicht unglaubwürdiger als deine.

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

Re: Gekaufte Fussball WM-Titel

22.08.2011 - 16:51

Yellow6 hat geschrieben:Hast du meinen letzten Beitrag nicht gesehen?
Du ruderst also größtenteils wieder zurück?
Yellow6 hat geschrieben:Ich zweifle daran, dass es sich in der Nacht vor dem Final 1998 nur um ein urplötzliches, einmaliges medizinisches Phänomen gehandelt hat.
Man hat also den brasilianischen Spielern mehr Geld geboten, als sie bei einem Sieg bekommen hätten, und die haben daraufhin auf den Titel verzichtet?
Yellow6 hat geschrieben:Aber schön, dass du dich mal bemühst, logische Erklärungen zu finden und sogar Widersprüche erkennst. Noch schöner wäre es, wenn du das auch bei deinen Theorien tuen würdest. Meine Geschichten sind, obwohl es vor Unlogik nur so wimmelt, nämlich nicht unglaubwürdiger als deine.
Versuchst du mal wieder alles zu verdrehen und deine Naivität als Skepsis zu verkaufen?

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

Re: Gekaufte Fussball WM-Titel

22.08.2011 - 18:19

Willi hat geschrieben:
Yellow6 hat geschrieben:Hast du meinen letzten Beitrag nicht gesehen?
Du ruderst also größtenteils wieder zurück?
Yellow6 hat geschrieben:Ich zweifle daran, dass es sich in der Nacht vor dem Final 1998 nur um ein urplötzliches, einmaliges medizinisches Phänomen gehandelt hat.
Man hat also den brasilianischen Spielern mehr Geld geboten, als sie bei einem Sieg bekommen hätten, und die haben daraufhin auf den Titel verzichtet?
Yellow6 hat geschrieben:Aber schön, dass du dich mal bemühst, logische Erklärungen zu finden und sogar Widersprüche erkennst. Noch schöner wäre es, wenn du das auch bei deinen Theorien tuen würdest. Meine Geschichten sind, obwohl es vor Unlogik nur so wimmelt, nämlich nicht unglaubwürdiger als deine.
Versuchst du mal wieder alles zu verdrehen und deine Naivität als Skepsis zu verkaufen?
Nein, ich rudere nicht zurück. Wenn du in meinem ersten Beitrag Aussagen wie folgende siehst:

"Im Final-Spiel beleidigt Materazzi nicht etwa Zidanes Schwester sondern ruft ihm zu: "Wir machens so wie ihr 1998". Zidane ist darüber so erbost, dass er Materazzi mit dem Kopf umstösst."

---könntest Du wohl selber darauf kommen, dass evt., vielleicht nicht alles ganz 100 prozentig ernst gemeint ist.

Dass du Ironie nicht verstehen kannst, liegt wohl daran, dass du in deinen Beiträgen selber den grössten Müll erzählst, es aber nicht merkst und den Müll tatsächlich glaubst.

Und da ich mir bei dir tatsächlich nicht sicher sein kann, formuliere ich es jetzt ganz eindeutig:

NEIN, Materazzi hat Zidane nicht oben stehendes gesagt, sondern tatsächlich seine Familie beleidigt. Diese Aussage ist eine Erfindung von mir.

2. Nein, man hat den Brasilianern nicht zwangsläufig mehr Geld geboten, zumindest nicht allen Spielern. Aber falls (und ich betone falls) da was war, dann muss es irgendwie so gelaufen sein, dass jemand in der Nacht vor dem Final Ronaldo spielunfähig machen wollte.
Tatsächlich herrschte grosses Erstaunen, dass Ronaldo den Final bestritt, wenige Stunden nachdem er noch Schaum vor dem Mund hatte. Und wie gesagt: Seine Leistung im Final war unterirdisch (wen erstaunt das?).


Wie du vielleicht auch gesehen hast, habe ich zu diesem Punkt nie eindeutig gesagt, dass es sich um Betrug handelt (im Gegensatz zu 78 und 2002), aber dass ich daran ZWEIFLE, dass hier alles mit rechten Dingen zu und her gegangen ist.
Falls jetzt irgendwann noch eine logische Erklärung kommt, für das was in der Nacht geschehen ist, dann ist das OK und ich werde nicht darauf beharren.

Solange aber niemand weiss oder erzählt, was da geschehen ist, bleibt aber der merkwürdige Umstand, dass ausgerechnet der beste Spieler des Turniers ausgerechnet in der Nacht vor dem Final ausgerechnet seinen ersten und einzigen Anfall hatte und dass trotz der medizinischen Fähigkeiten der Ärzte in Paris nichts diagnostiziert werden konnte und dass Leute wie der ehemalige Spieler und damaliges Mitglied des Trainerstabes Zico merkwürdige Aussagen dazu machte.

Mehr ist da nicht, aber auch nicht weniger.

Ich weiss ja, auf was du hinaus willst, darum versuch in den Unterschied für dich nochmals ganz deutlich zu machen:

Diese Geschichte ist sehr seltsam. Im Gegensatz zu deinen seltsamen Geschichten gibt es aber hierzu bis jetzt noch keine logische Erklärung. Es ist und bleibt alles sehr verschwommen. Es ist niemand da, der sagt: "Der Anfall ist erklärbar, durch...". Es herrscht einfach grosse Ratlosigkeit.

Wenn ein Mediziner erklären könnte, wie es zu einem solchen einmaligen Anfall kommen kann, ohne dass die anschliessende Untersuchung eine Ursache dafür liefert, dann wäre ich bereit zu sagen: Ok, dummer Zufall, dass dies ausgerechnet in der Nacht vor dem Final geschah.

Solange aber eine solche Erklärung fehlt, halte ich es für möglich, dass dies mehr ist, als einfach nur ein Zufall.

Dass andere Spieler überhaupt Geld bekamen und daher auch so schlecht spielten, ist übrigens gar nicht nötig, siehe Aussges des Trainers der Brasilaner:


"Faced with this reaction," said Zagallo, "I chose Ronaldo. Now was it his being chosen that caused Brazil to lose? Absolutely not. I think it was the collective trauma, created by the atmosphere of what had happened."

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

Re: Gekaufte Fussball WM-Titel

22.08.2011 - 19:33

Yellow6 hat geschrieben: Wenn du in meinem ersten Beitrag Aussagen wie folgende siehst:

"Im Final-Spiel beleidigt Materazzi nicht etwa Zidanes Schwester sondern ruft ihm zu: "Wir machens so wie ihr 1998". Zidane ist darüber so erbost, dass er Materazzi mit dem Kopf umstösst."

---könntest Du wohl selber darauf kommen, dass evt., vielleicht nicht alles ganz 100 prozentig ernst gemeint ist.
Nein, also dazu habe ich von dir schon zu viele sehr seltsame Aussagen vernommen, die du immer wieder wiederholt hast, und meine Erklärungen angeblich wiederholt nicht verstanden hast.
Yellow6 hat geschrieben:2. Nein, man hat den Brasilianern nicht zwangsläufig mehr Geld geboten, zumindest nicht allen Spielern.
Ist dir schon mal aufgefallen, wie stolz die sind, für ihr Land zu spielen?

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

Re: Gekaufte Fussball WM-Titel

22.08.2011 - 19:54

Willi hat geschrieben:
Yellow6 hat geschrieben: Wenn du in meinem ersten Beitrag Aussagen wie folgende siehst:

"Im Final-Spiel beleidigt Materazzi nicht etwa Zidanes Schwester sondern ruft ihm zu: "Wir machens so wie ihr 1998". Zidane ist darüber so erbost, dass er Materazzi mit dem Kopf umstösst."

---könntest Du wohl selber darauf kommen, dass evt., vielleicht nicht alles ganz 100 prozentig ernst gemeint ist.
Nein, also dazu habe ich von dir schon zu viele sehr seltsame Aussagen vernommen, die du immer wieder wiederholt hast, und meine Erklärungen angeblich wiederholt nicht verstanden hast.
Yellow6 hat geschrieben:2. Nein, man hat den Brasilianern nicht zwangsläufig mehr Geld geboten, zumindest nicht allen Spielern.
Ist dir schon mal aufgefallen, wie stolz die sind, für ihr Land zu spielen?

Du scheinst ein Problem zu haben mit den Bedeutungen der Worte:
"Erklärung" und "Behauptung". Du erklärst überhaupt nichts, sondern behauptest wild darauf los, nach Quellen zu fragen ist bei dir ja absolute Zeitverschwendung (siehe 7 / 7).


Und wei bereits erwähnt, es müssen gar keine Spieler bestochen worden sein. Wie oben erwähnt, der Trainer antwortete auf die Frage, ob er mit seiner Entscheidung Ronaldo einzusetzen die Niederlage besiegelt habe mit:

Absolutely not. I think it was the collective trauma, created by the atmosphere of what had happened.

Dies in Anbetracht dessen, dass die Mitspieler, die Ronaldos Anfall miterlebt hatten, befürchtet hatten, dass er stirbt.

Seltsam sind die Geschehnisse in der Nacht vor dem Final um Ronaldo, warum du jetzt auf dieser "die Brasilianischen Spieler lassen sich nicht bestechen-Geschichte" herumreitest obwohl ich bereits mehrfach erwähnt habe, dass dies nicht der Aufhänger der VR ist, wird wie vieles andere auch, auf ewig dein Geheimnis bleiben (bezeichnend, dass du genau diesen Satz zitierst, und den ganzen Rest überliest). Aber selbst wenn noch Bestechungsgelder geflossen sein sollten, warum ein Brasilianer dafür weniger empfänglich sein sollte als ein Spanier sehe ich nicht ein, und beruht einmal mehr nur auf Annahmen und Vermutungen. Aber wenn ich dich richtig verstehe, bist du der Meinung, dass es keinen Brasilianer gibt, der für Geld ein Spiel verliert, aber 1000-ende Amerikaner und Engländer, die für Geld ihre Landsleute umlegen lassen? Logik, wo?

Aber extra für dich wiederhole ich folgenden Satz, der auch aus meinem letzten Beitrag stammt:

"Dass andere Spieler überhaupt Geld bekamen und daher auch so schlecht spielten, ist übrigens gar nicht nötig..."

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

Re: Gekaufte Fussball WM-Titel

22.08.2011 - 20:24

Gut, dann lasse ich mal alles weg, was du nur so aus Quatsch geschrieben hast, und fasse zusammen:

1978 gab es im Halbfinale durch eine Verschiebung eines Spieles einen Vorteil für Argentinien.
Im Finale vermutest du eine Bestechung des Schiedsrichters.
Gab es da auffällige Entscheidungen? Hat der Schiedsrichter das Spiel entschieden?

1998 vermutest du einen Anschlag auf Ronaldo, was zu einer entscheidenden Schwächung des Teams geführt hat.

2002 war der Schiedsrichter bei der Partie Südkorea-Italien bestochen.
Hier erinnere ich mich an eine außergewöhnlich schlechte Schiedsrichterleistung zum Nachteil Italiens.

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

Re: Gekaufte Fussball WM-Titel

22.08.2011 - 21:32

Willi hat geschrieben:Gut, dann lasse ich mal alles weg, was du nur so aus Quatsch geschrieben hast, und fasse zusammen:

1978 gab es im Halbfinale durch eine Verschiebung eines Spieles einen Vorteil für Argentinien.
Im Finale vermutest du eine Bestechung des Schiedsrichters.
Gab es da auffällige Entscheidungen? Hat der Schiedsrichter das Spiel entschieden?

1998 vermutest du einen Anschlag auf Ronaldo, was zu einer entscheidenden Schwächung des Teams geführt hat.

2002 war der Schiedsrichter bei der Partie Südkorea-Italien bestochen.
Hier erinnere ich mich an eine außergewöhnlich schlechte Schiedsrichterleistung zum Nachteil Italiens.
Wie auch schon erwähnt, der ursprünglich vorgesehene Schiedsrichter wurde von den Argentiniern nicht akzeptiert.
Das Spiel habe ich nicht gesehen. Dass der Schiedsrichter parteiisch war, scheint unbestritten zu sein.

Gonellas Leitung des Finals wurde später kritisiert, da er die argentinische Mannschaft offenbar bevorzugt behandelte: „Der italienische Schiedsrichter war, offen gesagt, fürchterlich; seine Linienrichter waren unglaublich schlecht.“

Zusammen mit der Vorgeschichte (Spiel gegen Peru) ergibt das meiner Meinung nach schon Sinn.

Es gab beim Spiel Argentinien gegen Peru durch die Verschiebung nicht einfach einen Vorteil für Argentinien, das ist masslos untertrieben. Argentinien wusste, dass sie mit 4 Toren Unterschied gewinnen mussten und gewannen 6 zu 0. Diverse peruanische Spieler haben später zugegeben, bestochen worden zu sein.

Spiel entscheidend waren sicherlich die Fehler bei SK-Italien.
Und die Biographie des Schiedsrichters lässt wohl keinen anderen Schluss zu, als dass hier Bestechung vorliegt. Für mich handelt es sich sowohl bei Argentinien - Peru als auch bei SK-Italien nicht mal mehr um eine Verschwörung, sondern um ein offenes Geheimnis.

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

Re: Gekaufte Fussball WM-Titel

22.08.2011 - 23:34

Yellow6 hat geschrieben:Wie auch schon erwähnt, der ursprünglich vorgesehene Schiedsrichter wurde von den Argentiniern nicht akzeptiert.
Das bedeutet lediglich, dass sie einen bestimmten Schiedsrichter nicht wollten. Man wird ihnen wohl nicht gestattet haben, den Schiedsrichter zu bestimmen.
Argentinien wurde zu der Zeit von rechtsgerichteten Militärs regiert, und der Verband der Gastgeber meldete wegen Kleins jüdischer Herkunft Bedenken an.
http://de.wikipedia.org/wiki/Sergio_Gonella
Yellow6 hat geschrieben:Es gab beim Spiel Argentinien gegen Peru durch die Verschiebung nicht einfach einen Vorteil für Argentinien, das ist masslos untertrieben. Argentinien wusste, dass sie mit 4 Toren Unterschied gewinnen mussten und gewannen 6 zu 0.
Es war damals nicht üblich, das entscheidende letzte Spiel in der Gruppenphase zeitgleich auszutragen. Daher gab es dann auch 1982 den berühmten Nichtangriffspakt zwischen Deutschland und Österreich, weil sie genau wussten, welches Ergebnis dazu führen würde, dass beide Mannschaften weiterkommen.
Erst dann kam es zu der Regelung mit den zeitgleichen Abschlussspielen.

Peru war wohl allgemein zu diesem Zeitpunkt nicht gut drauf.
Im Gegensatz zur ersten Finalrunde war Peru in Gruppe B für viele Beobachter unverständlicherweise nur noch Kanonenfutter. 0:3 gegen Brasilien, 0:1 gegen Polen und gar 0:6 gegen Argentinien verlief die ernüchternde Endrunde für die Kicker aus den Anden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fu%C3%9Fba ... rgentinien

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

Re: Gekaufte Fussball WM-Titel

22.08.2011 - 23:43

Willi hat geschrieben:
Yellow6 hat geschrieben:Wie auch schon erwähnt, der ursprünglich vorgesehene Schiedsrichter wurde von den Argentiniern nicht akzeptiert.
Das bedeutet lediglich, dass sie einen bestimmten Schiedsrichter nicht wollten. Man wird ihnen wohl nicht gestattet haben, den Schiedsrichter zu bestimmen.
Argentinien wurde zu der Zeit von rechtsgerichteten Militärs regiert, und der Verband der Gastgeber meldete wegen Kleins jüdischer Herkunft Bedenken an.
http://de.wikipedia.org/wiki/Sergio_Gonella
Yellow6 hat geschrieben:Es gab beim Spiel Argentinien gegen Peru durch die Verschiebung nicht einfach einen Vorteil für Argentinien, das ist masslos untertrieben. Argentinien wusste, dass sie mit 4 Toren Unterschied gewinnen mussten und gewannen 6 zu 0.
Es war damals nicht üblich, das entscheidende letzte Spiel in der Gruppenphase zeitgleich auszutragen. Daher gab es dann auch 1982 den berühmten Nichtangriffspakt zwischen Deutschland und Österreich, weil sie genau wussten, welches Ergebnis dazu führen würde, dass beide Mannschaften weiterkommen.
Erst dann kam es zu der Regelung mit den zeitgleichen Abschlussspielen.

Peru war wohl allgemein zu diesem Zeitpunkt nicht gut drauf.
Im Gegensatz zur ersten Finalrunde war Peru in Gruppe B für viele Beobachter unverständlicherweise nur noch Kanonenfutter. 0:3 gegen Brasilien, 0:1 gegen Polen und gar 0:6 gegen Argentinien verlief die ernüchternde Endrunde für die Kicker aus den Anden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fu%C3%9Fba ... rgentinien

Wobei es einen gewaltigen Unterscheid macht, ob ein Spiel kurzfristig verschoben wird, oder bereits ursprünglich auf einen anderen Termin gesetzt worden war.

Und wie gesagt, es gibt Peruanische Spieler, die Bestechung zugegeben haben.

0 zu 1 gegen Polern und 0 zu 3 gegen Brasilien macht noch keine Mannschaft zu Kanonnenfutter. Das wird man erst, wenn man dann auch noch 0 zu 6 verliert.

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

Re: Gekaufte Fussball WM-Titel

23.08.2011 - 00:07

Yellow6 hat geschrieben:Wobei es einen gewaltigen Unterscheid macht, ob ein Spiel kurzfristig verschoben wird, oder bereits ursprünglich auf einen anderen Termin gesetzt worden war.
Hast du es wieder mal nicht verstanden?
Yellow6 hat geschrieben:Und wie gesagt, es gibt Peruanische Spieler, die Bestechung zugegeben haben.
Dann bring einen Beleg, oder soll ich mich auf deine Behauptungen verlassen, die mitunter nicht so gemeint sind?
Yellow6 hat geschrieben:0 zu 1 gegen Polern und 0 zu 3 gegen Brasilien macht noch keine Mannschaft zu Kanonnenfutter. Das wird man erst, wenn man dann auch noch 0 zu 6 verliert.
Peru hatte also nichts auf die Reihe gebracht und nichts mehr zu gewinnen.

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

Re: Gekaufte Fussball WM-Titel

23.08.2011 - 00:56

Willi hat geschrieben:
Yellow6 hat geschrieben:Wobei es einen gewaltigen Unterscheid macht, ob ein Spiel kurzfristig verschoben wird, oder bereits ursprünglich auf einen anderen Termin gesetzt worden war.
Hast du es wieder mal nicht verstanden?
Yellow6 hat geschrieben:Und wie gesagt, es gibt Peruanische Spieler, die Bestechung zugegeben haben.
Dann bring einen Beleg, oder soll ich mich auf deine Behauptungen verlassen, die mitunter nicht so gemeint sind?
Yellow6 hat geschrieben:0 zu 1 gegen Polern und 0 zu 3 gegen Brasilien macht noch keine Mannschaft zu Kanonnenfutter. Das wird man erst, wenn man dann auch noch 0 zu 6 verliert.
Peru hatte also nichts auf die Reihe gebracht und nichts mehr zu gewinnen.

Was bitte gibt es da zu verstehen?
Die Spiele waren ursprünglich gleichzeitig geplant, nicht wie bei der WM 82, als das eine Spiel bereits im Spielplan einen Tag vor dem anderen angesetzt war. 78 wurde ein Spiel KURZFRISTIG verschoben, 82 lief alles so wie URSPRÜNGLICH GEPLANT.
UND DU SIEHST HIER KEINEN UNTERSCHIED?

Quellen und Gerüchte dazu gibt es dutzende. Google, kennst du?

Ein Beispiel:

„El Comercio“ zitiert dabei aus dem neuen Buch des Investigativ-Autors David Yallop „How they stole the game“ über angebliche Misswirtschaft im Fussball-Weltverband Fifa unter der Führung des ehemaligen Präsidenten Joao Havelange. Danach erhielten drei peruanische Spieler, die auf eigenen Wunsch von Yallop nicht mit Namen genannt werden, je 20.000 Dollar - geforderte Gegenleistung: Das richtige Ergebnis sicherzustellen.

(ja da staunst du, gelle, wenn ich dich nach einer Quelle frage kommt von dir nur: Warum fragst du mich nach Quellen, es gibt keine, oder verweist auf Leute, die sich für Jesus halten).

Peru konnte gegen Argentinien tatsächlich nichts mehr gewinnen. In den Gruppenspielen wurden sie allerdings klar 1 vor dem späteren Finalisten Holland. Kurze Zeit darauf, verlieren sie gegen Argentinien 6 zu 0. Musst mal recherchieren, wann hat es zuletzt bei einer WM unter den letzten 8 noch im Turnier verbleibenden Mannschaften eine solche Klatsche abgesetzt? Gab es das vorher oder nachher schonmal?

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

Re: Gekaufte Fussball WM-Titel

23.08.2011 - 11:13

Yellow6 hat geschrieben:Die Spiele waren ursprünglich gleichzeitig geplant, nicht wie bei der WM 82, als das eine Spiel bereits im Spielplan einen Tag vor dem anderen angesetzt war. 78 wurde ein Spiel KURZFRISTIG verschoben, 82 lief alles so wie URSPRÜNGLICH GEPLANT.
Bis 1982 sah man keinen Grund die letzten Spiele einer Gruppe zur gleichen Zeit anzusetzen. Das ergab sich erst aus dem Spiel Deutschland-Österreich 1982.
Die unmittelbare Konsequenz aus diesem Spiel war, dass seit der Europameisterschaft 1984 die letzten Spiele einer Gruppe bei jedem internationalen Turnier immer gleichzeitig stattfinden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Nichtangri ... Gij%C3%B3n
Aber lass mich raten: Du hast es immer noch nicht verstanden.
Yellow6 hat geschrieben:„El Comercio“ zitiert dabei aus dem neuen Buch des Investigativ-Autors David Yallop „How they stole the game“ über angebliche Misswirtschaft im Fussball-Weltverband Fifa unter der Führung des ehemaligen Präsidenten Joao Havelange.
Das ist nicht gerade viel, was du vorzubringen hast.
Yellow6 hat geschrieben:Peru konnte gegen Argentinien tatsächlich nichts mehr gewinnen. In den Gruppenspielen wurden sie allerdings klar 1 vor dem späteren Finalisten Holland. Kurze Zeit darauf, verlieren sie gegen Argentinien 6 zu 0. Musst mal recherchieren, wann hat es zuletzt bei einer WM unter den letzten 8 noch im Turnier verbleibenden Mannschaften eine solche Klatsche abgesetzt? Gab es das vorher oder nachher schonmal?
So etwas ist im Fussball nicht ungewöhnlich.
Die Gruppenspiele unterscheiden sich oft sehr von den folgenden Ausscheidungsspielen, und auch die Ausscheidungsspiele unterscheiden sich.
Deutschland hat 2010 auch zweimal klar gewonnen gegen England und Argentinien, um dann gegen Spanien ziemlich kraftlos auszuscheiden.

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

Re: Gekaufte Fussball WM-Titel

23.08.2011 - 15:04

Willi hat geschrieben:
Yellow6 hat geschrieben:Die Spiele waren ursprünglich gleichzeitig geplant, nicht wie bei der WM 82, als das eine Spiel bereits im Spielplan einen Tag vor dem anderen angesetzt war. 78 wurde ein Spiel KURZFRISTIG verschoben, 82 lief alles so wie URSPRÜNGLICH GEPLANT.
Bis 1982 sah man keinen Grund die letzten Spiele einer Gruppe zur gleichen Zeit anzusetzen. Das ergab sich erst aus dem Spiel Deutschland-Österreich 1982.
Die unmittelbare Konsequenz aus diesem Spiel war, dass seit der Europameisterschaft 1984 die letzten Spiele einer Gruppe bei jedem internationalen Turnier immer gleichzeitig stattfinden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Nichtangri ... Gij%C3%B3n
Aber lass mich raten: Du hast es immer noch nicht verstanden.
Yellow6 hat geschrieben:„El Comercio“ zitiert dabei aus dem neuen Buch des Investigativ-Autors David Yallop „How they stole the game“ über angebliche Misswirtschaft im Fussball-Weltverband Fifa unter der Führung des ehemaligen Präsidenten Joao Havelange.
Das ist nicht gerade viel, was du vorzubringen hast.
Yellow6 hat geschrieben:Peru konnte gegen Argentinien tatsächlich nichts mehr gewinnen. In den Gruppenspielen wurden sie allerdings klar 1 vor dem späteren Finalisten Holland. Kurze Zeit darauf, verlieren sie gegen Argentinien 6 zu 0. Musst mal recherchieren, wann hat es zuletzt bei einer WM unter den letzten 8 noch im Turnier verbleibenden Mannschaften eine solche Klatsche abgesetzt? Gab es das vorher oder nachher schonmal?
So etwas ist im Fussball nicht ungewöhnlich.
Die Gruppenspiele unterscheiden sich oft sehr von den folgenden Ausscheidungsspielen, und auch die Ausscheidungsspiele unterscheiden sich.
Deutschland hat 2010 auch zweimal klar gewonnen gegen England und Argentinien, um dann gegen Spanien ziemlich kraftlos auszuscheiden.
1. Ich probiers mal so.
Bitte beantworte meine Fragen (wie du vielleicht bemerkt hast, gebe ich dir auf jede deiner Fragen eine Antwort, also mach das nun bitte auch).

Wurden das Spiel Deutschland - Österreich und das Spiel von Algerien ursprünglich zur gleichen Zeit angesetzt? Ja oder Nein?

Wurde eines der Spiele kurzfristig verschoben?


Wurden die Spiele Brasilien - Polen und Argentinien - Peru ursprünglich zur gleichen Zeit angesetzt? Ja oder Nein?

Warum fanden diese Spiele dann doch nicht zur gleichen Zeit statt?

Kennst du den Unterschied zwischen "Spiel verschieben" und "Spiel findet gemäss Spielplan" statt?

Weisst du, dass ein Spielplan Monate vor Beginn eine WM festgesetzt wird?




2. Vielleicht hast du gesehen, dass ich geschrieben habe "Hier ein Beispiel".
Hier noch der Link zu google:
www.google.de
Probiers mal aus.
Du wirst staunen wie viel du findest.

Interessant wäre es natürlich, wenn du einen Hinweis findest, der gegen die Bestechung spricht. Ansonsten sind wir ja wieder bei deinem üblichen Spiel angelangt: Man liefert dir Quellen und Indizien und du schlägst alles in den Wind. Wie wärs wieder mal mit Quid pro Quo?

3. Ein 6 zu 0 ist an der Endphase eines Turniers (noch 8 Teams im Rennen) nicht aussergewöhnlich? Du vergleichst das 1 zu 0 der Deutschen gegen Spanien mit einer 6 zu 0 Klatsche? Kennst du den Unterschied zwischen einem Gegentor und 6 Gegentoren?
Der Torhüter der Peruaner war übrigens ein gebürtiger Argentinier. Und, oh Wunder, er hinterliess nicht wirklich einen guten Eindruck in diesem Spiel.

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

Re: Gekaufte Fussball WM-Titel

23.08.2011 - 15:48

Yellow6 hat geschrieben:1. Ich probiers mal so.
Das muss echt schlimm für dich sein, wenn du merkst, dass du im Unrecht bist. Was du hier immer wieder veranstaltest, um davon abzulenken, das ist nicht normal.
Was ist so schwer daran zu verstehen, dass die letzten Spiele in der Gruppenphase erst ab 1984 zeitgleich stattfanden?
Da brauchst du hier nicht mit so einem Fragenkatalog kommen. Jedes Kind versteht das.

Yellow6 hat geschrieben:Wurden die Spiele Brasilien - Polen und Argentinien - Peru ursprünglich zur gleichen Zeit angesetzt? Ja oder Nein?
Nein. Jetzt verstanden?
Yellow6 hat geschrieben:Ansonsten sind wir ja wieder bei deinem üblichen Spiel angelangt: Man liefert dir Quellen und Indizien und du schlägst alles in den Wind.
Das du mal eine Quelle lieferst, ist bei dir sehr selten.
Du solltest mal richtig lesen lernen. Ich habe dir mit Quellen aufgezeigt, dass die Spiele damals nicht wie heute üblich zur gleichen Zeit stattfanden.
Yellow6 hat geschrieben:3. Ein 6 zu 0 ist an der Endphase eines Turniers (noch 8 Teams im Rennen) nicht aussergewöhnlich? Du vergleichst das 1 zu 0 der Deutschen gegen Spanien mit einer 6 zu 0 Klatsche? Kennst du den Unterschied zwischen einem Gegentor und 6 Gegentoren?
Der Torhüter der Peruaner war übrigens ein gebürtiger Argentinier. Und, oh Wunder, er hinterliess nicht wirklich einen guten Eindruck in diesem Spiel.
Steht das in dem Buch?

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

Re: Gekaufte Fussball WM-Titel

23.08.2011 - 16:13

Willi hat geschrieben:

Nein. Jetzt verstanden?

Kannst du das belegen?

"mit Ausnahme der kurzfristig anberaumten, skandalösen Verschiebung des letzten Zwischengruppenspiels gegen Peru"
Quelle: zum Beispiel Neue Zürcher Zeitung: http://www.nzz.ch/nachrichten/wm2010/hi ... 31226.html

und viele andere.
Willi hat geschrieben:
Das du mal eine Quelle lieferst, ist bei dir sehr selten.
Du solltest mal richtig lesen lernen. Ich habe dir mit Quellen aufgezeigt, dass die Spiele damals nicht wie heute üblich zur gleichen Zeit stattfanden.

Du hast gezeigt, dass bis 1982 die Spiele der VORRUNDE nicht zur gleichen Zeit stattfanden. Du hast noch keine Beleg dafür geliefert, dass 1978 die Spiele der ZWISCHENRUNDE (hier geht es um den direkten Einzug in das Finale, nicht ums weiterkommen in die nächste Runde)
nicht zur gleichen Zeit angesetzt waren.

Also: Habe oben ein Hinweis dafür geliefert, dass 1978 kurzfristig ein Spiel verschoben wurde.

Jetzt liefere du bitte einen Hinweis, dass das nicht so war. Aber vorsicht:
Links zu Vorrunden-Spielen der WM 82 helfen da gar nicht weiter. Dass seit 82 SÄMTLICHE Entscheidungsspiele zeitgleich angesetzt werden ist unbestritten, das ist aber noch kein Beleg dafür, dass 78 die Spiele der ZWISCHENRUNDE nicht zur gleichen Zeit angesetzt waren.
78 waren die Spiele der VORRUNDE nicht zeitgleich, anscheinend aber der Zwischenrunde schon, oder wie erklärst du dir die Verschiebung? Wären die Spiele nicht zeitgleich angesetzt gewesen, wäre auch keine Verschiebung nötig gewesen.


Die Entscheidungsspiele der anderen Zwischengruppe fanden ZEITGLEICH am 21. Juni um 13.45 Uhr statt (Italien-Holland und Deutschland-Österreich). Auch in dieser Gruppe war die Entscheidung noch nicht gefallen.

Aber, oh Wunder, das Spiel von Argentinien fand erst nach dem Ende des Spiels von Brasilien (16.45 Uhr bis 18.30) um 19.15 Uhr statt.

Genügt dir das, um einzusehen, dass deine Verweise auf die Vorrunden-Spiele der WM 82 keinerlei Relevanz haben zu den Zwischenrunden-Spielen der WM 78?




Willi hat geschrieben: Steht das in dem Buch?
Bla bla bla bla bla bla bla.
Billiger gehts nicht.
Er ist in Argentinien geboren und hat dort gespielt, obs in dem Buch steht oder nicht, macht doch keine Unterschied.

Ramón Quiroga Arancibia (born 23 July 1950 in Rosario, Argentina) was an Argentine-born Peruvian international football goalkeeper

http://en.wikipedia.org/wiki/Ram%C3%B3n_Quiroga


So, Diskussion beendet, solange dir nichts anderes in den Sinn kommt, als auf die WM 82 zu verweisen.

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

Re: Gekaufte Fussball WM-Titel

23.08.2011 - 16:54

Yellow6 hat geschrieben:Kannst du das belegen?
Es scheint hier wohl mehr durcheinander gelaufen zu sein, als ich dachte.
Jetzt habe ich auch gelesen, dass die Spiele zeitgleich stattfinden sollten. Scheinbar hatte man dem früher keine große Bedeutung beigemessen, und es jedesmal anders gemacht.
So wie ich das hier gelesen habe, scheint Gastgeber Argentinien für die Verschiebung verantwortlich. Ebenfalls wird auf eine Bestechung der Peruaner spekuliert, die nichts mehr zu verlieren hatten.

Gut dann haben wir jetzt die Manipulation eines Fussballspieles der Zwischenrunde durch eine Militärjunta, die über den Fussball für sich werben wollte.
Zuletzt geändert von Willi am 24.08.2011 - 09:59, insgesamt 1-mal geändert.

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

Re: Gekaufte Fussball WM-Titel

23.08.2011 - 17:10

Willi hat geschrieben:
Yellow6 hat geschrieben:Kannst du das belegen?
Es scheint hier wohl mehr durcheinander gelaufen zu sein, als ich dachte.
Jetzt habe ich auch gelesen, dass die Spiele zeitgleich stattfinden sollten. Scheinbar hatte man dem früher keine große Bedeutung beigemessen, und es jedesmal anders gemacht.
So wie ich das hier gelesen habe, scheint Gastgeber Argentinien für die Verschiebung verantwortlich. Ebenfalls wird auf eine Bestechung der Peruaner spekuliert, die nichts mehr zu verlieren hatten.

Gut dann haben wir jetzt die Manipulation eines Halfinalspieles durch eine Militärjunta, die über den Fussball für sich werben wollte.
Plus seltsame Vorkommnisse um Ronaldo bei der WM 98 (die Vorkommnisse sind allerdings zu ungeklärt, als dass man mit gutem Grund von Verschwörung ausgehen kann, aber wie mehrfach erwähnt, ich zweifle daran, dass hier nur Zufall im Spiel war) und ein offensichtlich gekaufter Schiedsrichter an der WM 2002.

Wie bereits mehrfach erwähnt, alles andere, was ich im ersten Post geschrieben habe, sind nichts anderes als Gedankenspiele.
Ich könnte diese Gedankenspiele noch weiterführen (es gab noch mehr seltsame Ereignisse), aber ich habe für keines der Ereignisse stichhaltige Hinweise dafür, dass eine grosse, langjährige Verschwörung dahinter steckt.

Es ist schon vorgekommen, dass ich Leuten die ganze Geschichte mit allen Details erzählt habe (dauert etwas doppelt so lange wie mein erstes Posting), und diese anschliessend fest davon überzeugt waren, dass ich recht habe.
Oder anders gesagt: Die waren von meiner Geschichte überzeugter als ich selber.
Und da es sich hier nicht um Mord, Attentat und Krieg handelt und ich daher also nicht wie andere VR-Theoretiker jemanden des Mordes beschuldige, sondern mir nur einen Spass daraus mache, Leute etwas zu verunsichern, finde ich das höchst amüsant. So wurde zum Beispiel mein erstes Posting tatsächlich bereits in andere Foren übertragen. Mission erfüllt :)

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

26.08.2011 - 00:56

War ja nun alles ganz nett, aber sonst?
Die ersten Antworten darauf waren sehr sachlich, man hat dir den "ironischen" Müll nicht wirklich abgekauft.
Das es ironisch gemeint war, war anfangs in keiner Silbe vorhersehbar, so gesehn wtf..?

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

26.08.2011 - 15:11

Harald hat geschrieben:War ja nun alles ganz nett, aber sonst?
Die ersten Antworten darauf waren sehr sachlich, man hat dir den "ironischen" Müll nicht wirklich abgekauft.
Das es ironisch gemeint war, war anfangs in keiner Silbe vorhersehbar, so gesehn wtf..?

Ja, anscheinend war es im letzten Jahrhundert möglich einen Titel zu kaufen, und vor 10 Jahren zumindest ein Spiel, und das am wichtigsten Sport-Event der Welt.

Aber du hast recht, beschränken wir uns wieder auf Beiträge mit den Themen:
Meine Schranktür war offen, obwohl ich sicher bin, dass ich sie geschlossen hatte, das Foto meiner Oma fiel vom Tisch obwohl ich nicht in der Nähe war, auf diesem Foto sieht man einen Flecken, der ausschaut wie das Gesicht meiner verstorbenen Katze.

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

26.08.2011 - 22:34

Yellow6 hat geschrieben:Ja, anscheinend war es im letzten Jahrhundert möglich einen Titel zu kaufen, und vor 10 Jahren zumindest ein Spiel, und das am wichtigsten Sport-Event der Welt.
Welcher Titel wurde denn jetzt gekauft?



Zurück zu „Verschwörungstheorien Forum“