Pädophile opfern Kinder in satanischen Ritualen

Die besten Verschwörungstheorien 2018 - Das Forum zu Verschwörungen für Skeptiker und Verschwörungstheoretiker. Hier geht es z.B. um Geheimgesellschaften, die die Weltherrschaft an sich reißen möchten, vergangene und aktuelle Theorien - hinterfragt alles kritisch!


Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

Pädophile opfern Kinder in satanischen Ritualen

23.09.2010 - 02:31

Alter Schwede... das ist mal harter Tobak. Das Video ist nichts für schwache Nerven. Augenzeugen - also missbrauchte Kinder, die es überlebt haben - berichten von Ritualen, die unvorstellbar sind. Auch der Name Dutroux fällt in diesem Zusammenhang. Ein erstaunliches Detail, wenn man bedenkt, das ein Netzwerk seitens der Staatsanwaltschaft bei Dutroux bestritten wird. Aber naja, das 27 Zeugen auf, nun, sagen wir interessante Art und Weise ums Leben kamen bei diesem Fall ist ja laut Staatsanwaltschaft auch nicht außergewöhnlich... aber ich greife vor. Seht selbst:

http://www.youtube.com/watch?v=OX9AvCOL ... re=related


Und hier das Video von Dutroux. Hier wird auf viele der gestorbenen Zeugen eingegangen und auf Fragen wie die, wie sich der Arbeitslose Dutroux eigentlich soviele Häuser kaufen konnte - und das die Staatsanwaltschaft das bis heute nicht verwundert und ein Kinderschänderring ausgeschlossen wird. Es gab ja mal einen Staatsanwalt, der das anders sah. Der ist aber auch tot. Selbstmord:

http://www.youtube.com/watch?v=XKn2fRWM ... re=related

Das ist erschütternd. Ich meine, wirklich erschütternd. Unsere ach-so-liebe von der Leyen faselt von Internetsperren im Kampf gegen Kinderpornographie. Aber welche Maßnahmen werden gegen so etwas ergriffen?

Ich dachte, ich poste es einfach mal hier. Zum einen ist es oben, und zum anderen eine der ganz, ganz wenigen Verschwörungstheorien, denen ich eine Grundlage zugestehe. Fakt ist, das viele dieser Dinge geschehen sind und sie bis heute nicht aufgeklärt sind. Das Akten verschwinden, Zeugen sterben oder Aussagen schlicht und ergreifend nicht ernst genommen werden. Das ist unfassbar und lässt einen wirklich ratlos dastehen.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Neurotikus
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 434
Registriert: 05.07.2005 - 12:15
Wohnort: Pelusium in der Provinz Jonien, Abessinien

23.09.2010 - 15:55

Das Thema ist ein bisschen kompliziert.

Erstmal allgemein zum Thema 'satanisch-ritueller Missbrauch'

Berichte von 'satanisch-rituellen Missbrauch' scheint es irgendwie überall auf der Welt, mit Sicherheit aber überall in der westlichen Welt, zu geben. In Deutschland gab es dazu mal die Dokumentation "Höllenleben", das Buch "Vater unser in der Hölle" und sogar einen Tatort ("Abschaum") der sich mit dem Thema befasste.
Deutsche Seiten zu dem Thema existieren auch, wie diese Selbsthilfeplattform: http://lichtstrahlen.opfernetz.de/index.htm
Es gibt aber auch Seiten, die es bis zu abstrusen Verschwörungstheorien treiben.

Problematisch bei dem Thema war immer, dass man zwar viele Opferberichte hatte, die Sektenberatungsstellen hingegen praktisch nichts von Aussteigern aus solchen Satanssekten wussten und das auch die Polizei nie was belastbares fand (man bedenke wie die 'Satansmorde' von Sonderhausen und Witten durch die Medien gingen).
http://www.sekten-info-essen.de/texte/r ... brauch.htm


Da gibt es jetzt mehrere Positionen:
entweder es gibt satanisch-rituellen Missbrauch in der Weise wie ihn die Opfer schildern, dann findet eine riesen Vertuschung statt und/oder die Polizei und Medien sind inkompetent und die Kult-Gruppen haben einfach, aufgrund des ausgeübten Druckes, keine Aussteiger die lange genug überleben. Behauptungen, welche die Aussagen der Opfer in Frage stellen (Stichwort "False Memory Syndrome"), sind dann vielleicht auch Teil einer Vertuschungskampange.

oder man führt die Berichte von satanisch-rituellen Missbrauch auf psychologische Ursachen zurück, wie etwa Falsche oder Verfälschte Erinnerungen, welche durch bestimmte Therapieformen, welche Erinnerungen 'wiederherstellen', begünstigt werden. Das schließt allerdings nicht aus das die Opfer nicht auch tatsächlich sexuelle Gewalt erfahren haben.
http://skepdic.com/German/falsche_erinnerungen.html

oder man hat etwas zwischen diesen beiden Positionen. Es gab mal den Fall der Entführung von Colleen Stan, bei dem der Täter dem Opfer vorgespielt hat, er wäre Teil eines mächtigen Sklavenhalter-Netzwerkes namens "The Company", welches sie und ihre Familie im Falle einer Flucht töten würde. Das Netzwerk gab es natürlich nicht, aber die Geschichte hat das Mädchen soweit eingeschüchtert, das es nicht an Flucht und Polizei dachte. Ebenso könnte eine kleine Gruppe von Kinderschändern ihren Opfern weiß machen, teil eines mächtigen Netzwerks zu sein, welches nebenbei noch mit dem Teufel im Bunde steht.


Direkt zum Fall Dutroux:
Meines Wissens blieben Anschuldigungen von Satanismus im Fall Dutroux eher die Ausnahme. Es waren vielleicht nur Regina Louf und die anderen 'X-Zeugen' die davon sprachen. Michel Nihoul Neigung zu gewöhnlichen Sexpartys hingegen war bekannt und es existierten Spekulationen, das es auf solche 'Rosa Balletten' auch Sex mit Minderjährigen gab. Da lag die Vermutung nahe, das Dutroux, wie er übrigens selbst behauptete, nur ein Zulieferer von Kindern für von Nihoul organisierte Partys war.
Dutroux hat sich jedenfalls auch mit anderen kriminellen Aktivitäten Geld dazuverdient und saß ja auch während der Entführungen wegen Autodiebstählen ein.

Was die 27 toten "Zeugen" betrifft, sind die schwirig zu bewerten. Es gab wohl an die 500 Zeugen im Dutroux-Prozess und die 27 "Zeugen" kommen ja aus einem viel weiteren Umfeld des Prozesses, so das es eigentlich irreführend ist sie als Zeugen zu bezeichnen. Dazu kommt noch das der Teil Belgiens, in dem sich die Ereignisse abspielten, wohl ohnehin zu einen der kriminellsten Regionen Europas gehört, was unnatürliche Tode aus anderen Gründen auch begünstigt.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

23.09.2010 - 21:07

Hi,

danke erstmal für das sinnvolle einsteigen auf die Thematik.

Ich weiß natürlich nicht, ob Du Dir die Videos angeschaut hast. Die ganze Sache mit dem False-Memory-Syndrom zu erkären, würde einleuchten, hätte aber den großen Haken, das die Aussagen sich bei vielen Zeugenaussagen überschneiden.

Die Frage, ob es einen größeren Kinderhändlerring gibt, lässt sich zumindest nicht ohne weiteres verneinen. Es ist zu bizarr, das Dutroux so viele Häuser besessen hat. Auch hat er riesige Geldbeträge auf sein Konto überwiesen bekommen (die Quellen dieser Überweisung sind bis heute unklar). Der ganze Aufwand, der betrieben wurde, spricht gegen eine kleine, lokale Organisation.

Klar, Dinge lassen sich sicherlich nicht immer so einfach bewerten. Aber hier gibt es doch einige Hinweise darauf, das es sich um ein größeres Netzwerk handelt. Wie groß und wie gut organisiert, sei mal dahingestellt.

Das die Dutroux-Geschichte in einem kriminellen Teil von Belgien stattfanden, mag sein, aber Mord sieht üblicherweise anders aus. Man wird erstochen oder erschossen - aber wie oft kommt es vor, das man mit Methanol überschüttet und angezündet wird? Ich denke schon, das die Taten dadurch eine zusätzliche Dimension bekommen.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Djehuti
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 62
Registriert: 16.03.2010 - 20:53

23.09.2010 - 21:57

Organisierte Pädophilenringe, ob nun satanisch angehaucht oder nicht, werden meist von den Mächtigen beschützt und auch zu deren Befriedigungung überhaupt benutzt. Der Öffentlichkeit präsentiert man dann einen einzelnen Perversen wie z.b. "Zulieferer" Dutroux, aber sobald der dunkle Schatten auf einflussreiche hinüberreicht ist alles Verschwörungstheorie, da werden dann auch jede Menge tote Zeugen für die Öffentlichkeit logisch weg-erklärt...warum wohl...????? Ich wohne nahe der belgischen Grenze, nicht weit allzuweit weg von den untengenannten Orten und erinnere mich noch gut an die Empörung und die großen Demos damals in Brüssel....ein unglaublicher Horror....Mein Vertrauen in die Regierung>>>genau seitdem unwiederbringlich zerstört..aber auch ein eindeutiger Hinweis darauf "WER UNS REGIERT".........oder wo Landen all die vermissten Menschen.

Im Zusammenhang mit Dutroux fälllt immer wieder das "Château des Amerois" (Kultstätte), desser Besitzer Patrick Solvay ist, Besitzer der Solvay Gruppe einem Pharmaunternehmen, und dem "The Little Gym" einer "Sommer-Ferienlager" Organisation für Kinder (!). Ebenfalls fast um die Ecke das Faulx-les-Tombes, wo Dutroux Komplize Marc Nihoul Orgien veranstaltet hatt, auch mal der Wohnsitz des Serienkillers Michel Fourniret...beide Fälle stehen in Verbindung
Detailierters im Buch: Paedophilia File: The Scandal of the Dutroux Affair.
Und in den USA?...Ebenfalls besorgnisserregend die Aussagen von Ex FBI Ermittler Ted Gunderson über Kindesentführungen in den USA...
http://www.johnnygosch.com/cos.htm
http://www.youtube.com/watch?v=W5r3HELQBXI


p.s. sollte nicht einst Hans Meiser ein äußerst unangenehmen Bericht über den Kinderstrich in Berlin und dessen Kundschaft senden....was ist daraus geworden?


gruss
Djehuti

fehu001
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 14.07.2011 - 19:59

Re: Pädophile opfern Kinder in satanischen Ritualen

02.08.2011 - 21:24

Moredread hat geschrieben:Alter Schwede... das ist mal harter Tobak. Das Video ist nichts für schwache Nerven. Augenzeugen - also missbrauchte Kinder, die es überlebt haben - berichten von Ritualen, die unvorstellbar sind. Auch der Name Dutroux fällt in diesem Zusammenhang. Ein erstaunliches Detail, wenn man bedenkt, das ein Netzwerk seitens der Staatsanwaltschaft bei Dutroux bestritten wird. Aber naja, das 27 Zeugen auf, nun, sagen wir interessante Art und Weise ums Leben kamen bei diesem Fall ist ja laut Staatsanwaltschaft auch nicht außergewöhnlich... aber ich greife vor. Seht selbst:

http://www.youtube.com/watch?v=OX9AvCOL ... re=related


Und hier das Video von Dutroux. Hier wird auf viele der gestorbenen Zeugen eingegangen und auf Fragen wie die, wie sich der Arbeitslose Dutroux eigentlich soviele Häuser kaufen konnte - und das die Staatsanwaltschaft das bis heute nicht verwundert und ein Kinderschänderring ausgeschlossen wird. Es gab ja mal einen Staatsanwalt, der das anders sah. Der ist aber auch tot. Selbstmord:

http://www.youtube.com/watch?v=XKn2fRWM ... re=related

Das ist erschütternd. Ich meine, wirklich erschütternd. Unsere ach-so-liebe von der Leyen faselt von Internetsperren im Kampf gegen Kinderpornographie. Aber welche Maßnahmen werden gegen so etwas ergriffen?

Ich dachte, ich poste es einfach mal hier. Zum einen ist es oben, und zum anderen eine der ganz, ganz wenigen Verschwörungstheorien, denen ich eine Grundlage zugestehe. Fakt ist, das viele dieser Dinge geschehen sind und sie bis heute nicht aufgeklärt sind. Das Akten verschwinden, Zeugen sterben oder Aussagen schlicht und ergreifend nicht ernst genommen werden. Das ist unfassbar und lässt einen wirklich ratlos dastehen.
ich wäre auch dafür, dass man die katholishce Kirche endlich verbietet. Was da schon an Kindern misbraucth wurden, dabei ist das nur die Spitze des Eisberges

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

02.08.2011 - 21:51

Die römisch-katholische Kirche hat knapp 1.2 Milliarden Mitglieder, mit den freien katholischen Kirchen dürftest du auf gut 1.5 Milliarden kommen.

Ich denke nicht das Katholiken mehr Kinder missbrauchen als Nichtkatholiken. Was sicherlich stimmt ist, das es viele Missbrauchsfälle von Priestern gibt, was aber wohl daran liegt das es für sie leichter ist Kinder zu missbrauchen weil sie ein direktes Abhängigkeitsverhältniss herstellen können.
Das ist aber auch bei anderen Berufen so wo ein solches Verhältniss besteht. Oder würdest du männliche Kindergartenerzieher verbieten, weil es dort ebenfalls ein erhöhtes Maß an Pädophilen gibt?

Ich glaube sogar statistisch gesehen ist der Anteil von Erziehern welche Kinder missbrauchen höher als der bei Priestern.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

fehu001
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 14.07.2011 - 19:59

03.08.2011 - 08:15

alarich hat geschrieben:Die römisch-katholische Kirche hat knapp 1.2 Milliarden Mitglieder, mit den freien katholischen Kirchen dürftest du auf gut 1.5 Milliarden kommen.

Ich denke nicht das Katholiken mehr Kinder missbrauchen als Nichtkatholiken. Was sicherlich stimmt ist, das es viele Missbrauchsfälle von Priestern gibt, was aber wohl daran liegt das es für sie leichter ist Kinder zu missbrauchen weil sie ein direktes Abhängigkeitsverhältniss herstellen können.
Das ist aber auch bei anderen Berufen so wo ein solches Verhältniss besteht. Oder würdest du männliche Kindergartenerzieher verbieten, weil es dort ebenfalls ein erhöhtes Maß an Pädophilen gibt?

Ich glaube sogar statistisch gesehen ist der Anteil von Erziehern welche Kinder missbrauchen höher als der bei Priestern.
Von der Statistik her sind die meisten Kinderschänder eindeutig die NICHT-Priester (absolut). Aber bedingt durch die santanische Ausrichtung der Katholiken besteht eine erhöhte Anfälligkeit der Katholischen Pfarrer zu Kindesopfer (in angedeuteter Form). Ursache ist nicht der Umgang mit Kindern, sondern die satanische Ausrichtung der Katholiken.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

03.08.2011 - 18:28

Die satanische Ausrichtung der katholischen Kirche... Erzähl das mal nen Katholiken.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

fehu001
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 14.07.2011 - 19:59

03.08.2011 - 20:13

alarich hat geschrieben:Die satanische Ausrichtung der katholischen Kirche... Erzähl das mal nen Katholiken.
Und was bekomme ich dafür?


In allen mir bekannten Attributen erfüllt besonders die katholische Kirche die satanischen Kriterien
- (angedeutete) Kindesopfer
- Anbetung dert Dunkelheit (Luziffer, der Lichtbringer ist ihr Gegenspieler)
- Tötungwerkzeuge verehren und anbeten (das Kreuz)

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

03.08.2011 - 22:19

Die Bibel ist sicherlich kein Kinderbuch und ziemlich grausam.
Ich weiß jetzt nicht von welchen Kindesopfern du sprichst, das kannst du ja mal genauer erklären.
Anbetung dert Dunkelheit (Luziffer, der Lichtbringer ist ihr Gegenspieler)
Auch wenn sein Name übersetzt der Lichtbringer ist, so hat das nicht zu bedeuten das er jetzt Sonne macht oder so. Es geht mehr darum das er von so wunderbarer Schönheit und Glanz war das er die Herzen erfreut hat, also Licht in sie gebracht hat (und wohl auch weil er so viel Klimperzeug mit sich herum trug, das sich das Licht auf ihn spiegelte). Aber was hoch steigt fällt auch wieder, er wurde übermütig und das wars dann. Daraus zu schließen das Katholiken die Dunkelheit anbeten ist schon ziemlich strange.
Tötungwerkzeuge verehren und anbeten (das Kreuz)
Das Kreuz wird nicht angebetet, es ist lediglich das Symbol für das Opfer Jesu. Er ist für unsere Sünden am Kreuz gestorben.
Das heißt nicht das sie es toll finden wenn jemand gekreuzigt wird. Wenn du das der evangelischen Kirche vorwerfen würdest, würde ich noch sagen: Gut, er ist einfach nur ein bisschen uninformiert. Aber die Katholiken haben sogar noch das Kreuz mit Corpus, also steht das Kreuzsymbol eher hinten an.

Im Prinzip kann ich sowieso nicht glauben das du das alles ernst meinst. Aber andererseits hab ich hier ja schon einiges erlebt
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

fehu001
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 14.07.2011 - 19:59

04.08.2011 - 11:39

alarich hat geschrieben:Die Bibel ist sicherlich kein Kinderbuch und ziemlich grausam.
Ich weiß jetzt nicht von welchen Kindesopfern du sprichst, das kannst du ja mal genauer erklären.
Anbetung dert Dunkelheit (Luziffer, der Lichtbringer ist ihr Gegenspieler)
Auch wenn sein Name übersetzt der Lichtbringer ist, so hat das nicht zu bedeuten das er jetzt Sonne macht oder so. Es geht mehr darum das er von so wunderbarer Schönheit und Glanz war das er die Herzen erfreut hat, also Licht in sie gebracht hat (und wohl auch weil er so viel Klimperzeug mit sich herum trug, das sich das Licht auf ihn spiegelte). Aber was hoch steigt fällt auch wieder, er wurde übermütig und das wars dann. Daraus zu schließen das Katholiken die Dunkelheit anbeten ist schon ziemlich strange.
Tötungwerkzeuge verehren und anbeten (das Kreuz)
Das Kreuz wird nicht angebetet, es ist lediglich das Symbol für das Opfer Jesu. Er ist für unsere Sünden am Kreuz gestorben.
Das heißt nicht das sie es toll finden wenn jemand gekreuzigt wird. Wenn du das der evangelischen Kirche vorwerfen würdest, würde ich noch sagen: Gut, er ist einfach nur ein bisschen uninformiert. Aber die Katholiken haben sogar noch das Kreuz mit Corpus, also steht das Kreuzsymbol eher hinten an.

Im Prinzip kann ich sowieso nicht glauben das du das alles ernst meinst. Aber andererseits hab ich hier ja schon einiges erlebt
Der ständige Missbrauch von Kindern ist eine Vergewaltigung von whelosen und ihnen anvertrauten Kindern und es ist eine Andeutung der Opfer (Kinder sind die Opfer). Dieser Missbrauch ist gewollt und von oben her durch das Zöllibat initiiert. Man kann der kath. Kirche viel vorwerfen und fast imemr ist es nur eine Untertreibung, aber dumm oder unwissend ist die Kirche bestimmt nicht. Und so kann man zu Recht davon ausgehen, dass es gewollt ist, dass man sich Kinder als Opfer nimmt.

Luziffer, gerade auf dem geistigen Gebiet gibt es keine Lüge, die Bestanbd hat. Und wenn jemand das Licht bringt, ist er Licht. Und Licht war schon immer ein Zeichen von Erleuchtung, Wärme, Liebe und Bewusstheit, Wissen.

Dass Luzifer unterlegen ist, ist wohl so. also kann man getrost die Missetaten des siegenden Gottes (der mal so locker 3000 Menschen abschlachten lies, nur weil sie um ein goldenes Kalb getanzt siond) ruhig um den Faktor 3-5 erhöhen und seine guten Taten um das 3-5 fache reduzieren. Denn der Sieger verfälscht die Geschichte immer in seinem Sinne.

Dass besonders die Katholen die dunkelheit anbeten ist auch eher symbolisch gemeint. Sie verherrlichen nur eben fast alles, was man mit Dunkelheit assoziiert. Und sei es nur die Vergebung der Sünden. Selbst das ist eine Sache, die jedem die Haare nach oben stehen läßt, dessen Erinnerungen nichgt nur auf das akt.- Leben beschränkt sind. Es war zu allen "Zeiten" so, dass es IMMER einen Ausgleich gibt und für einfache Geister kann man dieses Prinzip mit dem KARMA noch am besten beschreiben. Aber es ist wesendlich mehr und beeinhaltet trotzdem, dass keiner um den Ausgleich herum kommt. Genau so fragwürdig ist die Idee, dass andere für unsere Sünden etwas können oder sie auf sich nehmen. Selbst das steht im krassen Widerspruch zum naturgegeben Ausgleich.

Aber was solls, je größer die Lüge, um so besser das (materielle) Geschäft und die Christen waren schon immer beim Geschäftemachen ganz vorne.

Benutzeravatar
Gral
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 114
Registriert: 25.10.2010 - 19:57

07.08.2011 - 18:04

Lange nicht mehr so in Mist gelesen !
Typisches Gelaber eines Atheisten der noch nie in der Katholischen Kirche war und sich nie weitgehend mit anderen Religionen beschäftigt hat sondern nur das was er sucht und wie er es sich zusammen Reimt kritisiert.

Ich als Katholik bete keinen Luziffer an falls du das denkst.

Die Grundlage des Christentums ist Jesus und der hat nie etwas mit
Satanistischen Ritualen zu tun gehabt...

Warum kritisierst du nicht die Diskriminierung der Frau bei den Muslimen ?
Und warum findest du nicht, dass man es verbieten sollte...

Am besten sollte man alle Religionen verbieten, der Atheismus ist ja das einzige was Sinn ergibt...

Ich vergaß ich bete Kreuze ich bin Satanist....

Dummes Geschwätz hoch 10 !!!



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Verschwörungstheorien Forum“