perpetuum mobile: eine unmöglichkeit?

Die besten Verschwörungstheorien 2018 - Das Forum zu Verschwörungen für Skeptiker und Verschwörungstheoretiker. Hier geht es z.B. um Geheimgesellschaften, die die Weltherrschaft an sich reißen möchten, vergangene und aktuelle Theorien - hinterfragt alles kritisch!


maxxi
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 13
Registriert: 09.07.2009 - 19:07

perpetuum mobile: eine unmöglichkeit?

05.08.2009 - 12:39

ein perpetuum mobile halten viele wissenschaftler für eine unmöglichkeit. niemals wird es ein gerät geben das mehr energie erzeugt als verbraucht bzw. gar keine energie verbraucht lautet es nach meinung der wissenschaft.

doch exestieren immer mehr berichte die das gegenteil beweisen.
in der geschichte ist immer wider die reden von wundermaschinen die unmögliches volbringen.

warum aba kommt dies nicht an die öffentlichkeit?
gute frage. diese erfidung würde das ende der mächtigsten energiekozernen bedeuten, dies ist grund genug um alle beweiße aus dem weg zu räumen und dabei geht man über leichen. doch auch anderen würde diese erfinfung schaden schaden.

wenn man ein wenig nachforscht wird man auf viele beweißmittel stoßen.

eins ist gewieß. es wird sich nicht ewig geheimhalten können!

maxxi
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 13
Registriert: 09.07.2009 - 19:07

05.08.2009 - 13:33

schreibt was dazu um diskutieren zu können

ist ja ein guter bricht oda?

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

05.08.2009 - 15:38

maxxi hat geschrieben:ist ja ein guter bricht oda?
Nein, eigentlich nicht. Wenn ein Perpetuum Mobile unmöglich ist, dann solltest Du auch kurz mal darauf eingehen, warum. Und wenn Du der Meinung bist, das Beispiele existieren, die das Gegenteil behaupten, dann solltest Du die vielleicht aufzählen. So enthält Dein Bericht nur eine Liste von Behauptungen. Schwer darauf einzugehen - soll ich jetzt schreiben "Ich halte ein PM für schwerlich möglich und die Berichte darüber für Unsinn?" Das würde hier wohl niemanden weiterbringen. Versuch doch mal, ein paar der Berichte zu finden, die Du für besonders plausibel hältst, dann sehen wir weiter.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

elklos
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 87
Registriert: 10.07.2007 - 14:41

05.08.2009 - 16:25

Sobald du mir en physikalische Lösung brignts, glaub ich dir. Aber das ist doch schon logisches denken, dass sowas nciht geht. sonst müsstest du ja auch nichts essen.

maxxi
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 13
Registriert: 09.07.2009 - 19:07

05.08.2009 - 17:43

an elklos:

das wäre dann ne maschin und kein mensch.. des kann man ned vergleichen...

habs bereits vieles darüber in büchern gelsen und bin davon überzeugt das sowas gibt. man muss offen für neues sein um seinen horizont zu eweitern ;)

http://www.youtube.com/watch?v=Bq0P6XDK ... re=related

elklos
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 87
Registriert: 10.07.2007 - 14:41

05.08.2009 - 18:03

Klar, das war ja nur ein Beispiel.

Ich denk mal es geht nciht, weil wie soll es gehn, irgendwo her muss ja die Energie genommen werden,d ie kann ja nicht aus nichts entstehn.

Aus nichts kann man auch nicht ein Haus bauen um es mal sehr einfach auszudrücken.

Zum Video: Die Enrgie die man herausbekommt beim runterfallen der Kugeln, muss man aufwenden um sie hochzuziehen. Ausserdem würde dass nur so ewig weiter alufen, wenn die Energie hinzugeführt wird um die Kugeln hoch zu transportieren und das ganze in nem Reibungsfreien raum.

PS: Da setzt ich lieber auf Kernfusion.

maxxi
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 13
Registriert: 09.07.2009 - 19:07

05.08.2009 - 18:20

da wär ich mir nicht so sicher

das passt jz aba nicht zu thema aba leute mit großen metalen fähigkeiten könnten dies bewerkstelligen. hört sich jz vollig idiotisch an aber der mensch ist zu vielen möglich. wie könnte man sonst dinge mit gedanken versetzen?

aba zurück zum thema
das hier wird vl deine meinung ändern ^^

http://video.google.com/videoplay?docid ... 0631716456

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

05.08.2009 - 18:21

Laut Infobox des Videos ist das als Meditationshilfe gedacht.
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

maxxi
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 13
Registriert: 09.07.2009 - 19:07

05.08.2009 - 18:26

hast auch recht aba das 2 video hats insich

elklos
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 87
Registriert: 10.07.2007 - 14:41

05.08.2009 - 18:30

Selbst mit Mentalen Fähigkeiten nutzt man evt. noch das Magnetfeld des Körpers, aber ein Gerät ohne jegliche Energier funktioniert so nicht. Vllt findet man eine Möglichkeit viel Energie zu verwerten, das nähert sich dem perpetium mobile an, aber ganz ohne Energie ist es nciht möglich.

Das Video sieht mir sehr gefaked aus auf den ersten Minuten, von wegen Stromkabel durch den Sockel.

maxxi
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 13
Registriert: 09.07.2009 - 19:07

05.08.2009 - 18:38

ich glaub des hab i bei gallileo schon mal gesehn
angeblich gehts ned aba es is ned gefakt

http://leifi.physik.uni-muenchen.de/web ... petuum.htm

mir kommt des mitn magneten logisch vor

wenn man den schlauch steil genung nach unten legt sodas der magnet de kugl ned schon im schlauch anzieht könnts fuken

elklos
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 87
Registriert: 10.07.2007 - 14:41

05.08.2009 - 18:41

Oh die Lieblingsseite meines alten Physiklehrers. ;)


Ohne Reibung gings mit der Kugel, aber das ging mit nem guten Magnet vllt. 4 mal dann hätt die Reibung die ganze Energie aufgebraucht.

maxxi
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 13
Registriert: 09.07.2009 - 19:07

05.08.2009 - 18:45

hat er des leicht nachgestellt?

wenn i des richtig auffase würdest du der kugel nen schubs geben?

elklos
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 87
Registriert: 10.07.2007 - 14:41

05.08.2009 - 18:47

Klar, aber der Schubs reicht wie gesagt nur für paar Male aus, dann wär die Energie des Schubses weg und es geht nciht emhr. Kannst es selbst gern testen, vllt. klappts ja bei dir ;)

maxxi
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 13
Registriert: 09.07.2009 - 19:07

05.08.2009 - 18:54

der magnet könnte es aus eigener kraft in bewegung setzen...
vor im ne kleine wand damit die kugel gebremst wird und runterfällt...

http://www.systemdesign.ch/index.php?ti ... uum_Mobile

des 2 mit den kugeln erscheint ma a logisch... wenn eins nach rechts klappt würde der stoß möglicherweiße ausreichen um des rad in bewegung zu halten

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

05.08.2009 - 19:02

Einfacher Vorchlag: Baue es nach, dann wirst du schon sehen, ob es funktioniert...

maxxi
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 13
Registriert: 09.07.2009 - 19:07

05.08.2009 - 22:05

mal schaun

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

06.08.2009 - 02:58

Ein mechanisches PM ist ein Ding der Unmöglichkeit. Selbst ein Planet, der um einen Stern kreist, hat einen Reibungswiederstand, der ihn abbremst, nämlich die Gezeitenkräfte. Denkt man nur in ausreichend vielen Milliarden Jahren, sind selbst Galaxien und Planetensysteme, die ziemlich wie ein PM wirken, nicht mehr "mobil". Davon abgsehen scheitert jedes PM an der unmöglichen Forderung, es solle ewig laufen. Nichts läuft ewig. Gemäß der klassischen Kosmologie muss man nur lange genug warten, dann gibt es nicht mal mehr Materie im Universum. Wie soll ich mir also ein PM vorstellen, das wirklich ewig läuft? Eine photonische Maschine?
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Leeds Devil
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 155
Registriert: 19.05.2009 - 23:08

06.08.2009 - 09:19

Es ist alles eine sache der Kausalität Ursache und Wirkung unser ganzes Leben baut darauf auf man kann das Gesetzt der Kausalität nicht brechen man die Ursache nicht weg lassen und drotzdem eine Wirkung erhalten das geht einfach nicht
Zuletzt geändert von Leeds Devil am 06.08.2009 - 11:57, insgesamt 1-mal geändert.
Gestern stand ich for dem Abgrund. Heute bin ich einen schritt weiter

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

06.08.2009 - 09:43

Dann werf ich mal den Begriff Supraleiter in den Raum. Leitet Energie komplett ohne Verlust was nach Definition einem Perpetuum Mobile (Energiehaltung) gleichkommt.

elklos
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 87
Registriert: 10.07.2007 - 14:41

06.08.2009 - 10:02

Supraleiter leitet mit extrem Geringen verlust,a ber nciht ganz ohne, da dies ja wie genannt nicht geht.

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

06.08.2009 - 16:04

elklos hat geschrieben:Supraleiter leitet mit extrem Geringen verlust,a ber nciht ganz ohne, da dies ja wie genannt nicht geht.
Das hast du falsch verstanden. Der Widerstand von Supraleitern ist nicht bewiesen (da nicht messbar und theoretisch nicht erklärbar), er wird nur vermutet weil es die uns bekannte Physik verlangt. Die komplette Mechanik von Supraleitern ist erst schwammig bekannt, es ist nicht auszuschliessen, dass sie sich nicht an Energieerhaltungssatz halten - momentan werden solche Dinge in die Quantenphysik geschoben wo die Grundsätze der klassischen Physik nur noch bedingt gelten.

Insofern darf man den Supraleiter meiner Meinung nach vorerst als Perpetuum Mobile bezeichnen.

Benutzeravatar
Taurhin
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 86
Registriert: 30.12.2006 - 20:00
Wohnort: Terrania City, Terra

06.08.2009 - 17:31

du musst aber noch die Energie mit einbeziehen die verbraucht wurde um den Halbleiter runter zu kühlen.
Alle Kreter sind Lügner. -Epimenides der Kreter-

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

07.08.2009 - 11:13

Und selbst dann ist ein Perpetuum Mobile ja eigentlich ein Gerät das Arbeit verrichtet, eine supraleitende Spule in der der Strom 100 Jahre ohne Verlust kreist (Wenn er das tut) verrichtet ja keine Arbeit...

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

07.08.2009 - 13:20

Harald hat geschrieben:Und selbst dann ist ein Perpetuum Mobile ja eigentlich ein Gerät das Arbeit verrichtet, eine supraleitende Spule in der der Strom 100 Jahre ohne Verlust kreist (Wenn er das tut) verrichtet ja keine Arbeit...
Ein Perpetuum Mobile muss keine Arbeit verrichten. Es muss nur einen Wirkungsgrad von min. 100% haben. Ausserdem produziert ein Supraleiter ein Magnetfeld womit wiederum Arbeit verrichtet werden würde.
Taurhin hat geschrieben:du musst aber noch die Energie mit einbeziehen die verbraucht wurde um den Halbleiter runter zu kühlen.
Nein. Man müsste nur einen Raum annehmen, der die Temperatur natürlich zur Verfügung stellt. Sonst wären alle vermeidlichen Perpetuum Mobile (neben den anderen Einwänden) gar nicht gültig da sie alle mit der Gravitation funktionieren.

haderlump
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 16
Registriert: 14.06.2006 - 08:51

07.09.2009 - 11:03

Aus einem Magnetfeld kann man keine Energie entnehmen, ohne das Magnetfeld selbst zu schwächen.
Einer der weiß dass er nichts weiß, weiß mehr als einer der nicht weiß, dass er nichts weiß

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

07.09.2009 - 19:54

haderlump hat geschrieben:Aus einem Magnetfeld kann man keine Energie entnehmen, ohne das Magnetfeld selbst zu schwächen.
Wozu sollte man das tun?

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

07.09.2009 - 21:03

Ich verstehe unter einem Perpetuum Mobile folgendes.
Ein Perpetuum Mobile (PM, v. lat. „sich ständig Bewegendes“, Pl. Perpetua Mobilia) ist eine Konstruktion, die – einmal in Gang gesetzt – ewig in Bewegung bleibt und dabei Arbeit verrichten soll, ohne dass ihr von außen Energie zugeführt wird.
Darum muß für mich auch Arbeit verrichtet werden, Strom der ewig kreist tut das ja nicht.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

07.09.2009 - 22:07

haderlump hat geschrieben:Aus einem Magnetfeld kann man keine Energie entnehmen, ohne das Magnetfeld selbst zu schwächen.
  • Das Tolle ist ja - einem Magneten kann man GAR KEINE Energie
    entnehmen, weil er keine besitzt.

    Wie das Wort schon sagt, hat er ein magnetisches FELD. Je nach
    Permäabilität dieses Feldes, besitzt der Magnet eine unterschied-
    liche Kraft, mit der er ein ferromagnetischen Gegenstand (z.B. ei-
    nen Eisennagel) heben kann.

    So (oder so ähnlich) war der Satz, der uns damals in der Berufs-
    schule "eingebläut" wurde.


    Und - in der Tat muß das klassische PM physikalische Arbeit verrich-
    ten, OHNE mit Energie versorgt zu werden.
Bild

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

08.09.2009 - 21:17

Alle mir bekannten PM-Ansätze (!) basieren darauf, dass das Ding überhaupt mal von alleine ohne zusätzliche Energie läuft. Ich bin daher davon ausgegangen, dass ein PM nur dadurch definiert ist, dass es einen Wirkungsgrad von mindestens 100% hat. Ich habs allerdings nicht nachgeschlagen...

Wenn ich mich nicht täusche hab ich auch mal hier im Forum schonmal etwas über das PAGD Phänomen geschrieben welches ich ungern als PM betitle, jedoch die von dir geforderten Eigenschaften hat. Es hat einen Wirkungsgrad von über 100%.

http://www.rea51.de/mystery3168.html

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

30.09.2009 - 13:18

Ich habmal drüber nachgedacht ob man eine art Wasserbahn bauen könnte mit beliebiger länge auf der mit Wasserrädern angetriebene Dynamos angebracht sind (hab von den Fachbegriffen nicht soviel ahnung).
Mit dem erzeugten Strom würde dann eine Pumpe betrieben, die das Wasser von unten wieder nach oben Pumpen würde.
Da die Gravitation auf der Erde immer wirksam ist sollte das Wasser ja auch unabhängig von der anzahl der Wasserräder immer nach unten fließen.
So nun wurde mir gesagt das dies physikalisch nicht machbar sei. Erklären konnte es mir aber bisher keiner so wirklich.

Gleiches prinzip mit Solarzellen die zu einer Kugel geformt werden und im inneren würde eine Lampe brennen. Wäre es möglich bei (theoretisch) entsprechend starken Zellen und Leuchtmitteln? Auch da wurde energisch verneint.

Haltet mich bitte nicht für blöd oder so aber mir ist es unbegreiflich warum so eine Wasserbahn die , sagen wir mal 1 Kilometer lang ist und ein gefälle von wenigen Prozent hat (also soviel das die distanz von Ende zu Anfang z.B. nen guten Meter groß ist) nicht funktionieren soll.
Das Wasser verliert ja ichts an Energie da es durch die Gravitation nach unten gezogen wird und auch der Energieverlust durch Reibung müßte doch noch überschaubar sein.

Ich bitte um eine möglichst verständliche Erklärung.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

01.10.2009 - 17:07

Erstmal: dein Wasserrutschenprinzip ist praktikabel, es wird sogar in Pumpspeicherwerken umgesetzt. Allerdings sind die Energieverluste Eben doch zu groß, um einen Wirkungsgrad von 1 (100%) oder höher zu ermöglichen.

Schon allein die Tatsache der notwendigen Generatoren (deine Wasser getriebenen Dynamos) ist ein Problem, weil Generatoren nur Wirkungsgrade bis HÖCHSTENS 99% haben. Während des Fließvorganges wird zwangsweise weiterhin Energie verlustig, weil Reibung nunmal einfach zum Leben dazu gehört.

Unterteilen wir deine Wasserrutsche in Teilsysteme:
die Leitungen, Generatoren und Pumpen.

Dann nehmen wir für jedes Teilsystem gute Teilwirkungsgrade an:

Generator 0.99, Elektromotor (also Pumpe) 0.99, und dank extrem glatter Rohre auch 0.99.

Gesamtwirkungsgrad wäre dann 0.99*0.99*0.99 = 0.970299

und 0.97 ist kleiner als 0.99, also geht deinem System ständig Energie flöten. War das verständlich genug?
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

04.10.2009 - 11:08

Gut erklärt, genauso ist es mit deiner Photovoltaik-Kugel. Keine Solarzelle erreicht einen Wirkungsgrad von 100%, von der Birne im inneren mal ganz zu schweigen.


@Araex: Den Threat von dir kannt ich noch gar nicht, werd in mir mal in Ruhe durchsehn nachher, jetzt gehts nicht, war gestern unterwegs ;)

pudelwohl
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 8
Registriert: 03.05.2010 - 21:32

Perpetuum mobile

05.05.2010 - 21:04

Warum sollte es theoretisch kein Perpetuum mobile geben? Niemand bezweifelt z.B., daß es Maschinen geben kann, die ihre Energie nur aus der Sonne gewinnen. Aber woher hat die Sonne ihre Energie? Sie ist ja erst nach dem sog. Urknall entstanden, also muß ihre Masse bzw. Energie in der Masse oder Energie enthalten gewesen sein, die "damals" - zumindest nach der Meinung unserer Physiker - mit einem Schlag ins Universum geschleudert wurde. Ob dieses dabei miteintstand, soll uns dabei nicht interessieren: jedenfalls war zuvor nichts da und dann war plötzlich alles da. Demnach war der Urknall das Anfangsmysterium und jedes Perpetuum mobile wäre nur ein davon abgeleitetes Mysterium. Es ist darüber hinaus keine Frage, daß sich das Universum seitdem weiter aufgebaut hat und nicht abgebaut worden ist. Das Gesetz der Energieerhaltung oder gar des Energieabbaues kann also nicht stimmen. Es kommt nur darauf an, was man unter Energie versteht - sie kann ja verschiedene Formen annehmen; z.B. als Masse oder aber auch als Geist.
Ich akzeptiere auch persönliche mails. Aber bitte nur auf Deutsch oder Latein - bitte kein Chinesisch, Englisch, Suaheli oder Denglisch. Englisch oder Pisadeutsch wird von mir auch nicht im Forum gelesen.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

Re: Perpetuum mobile

06.05.2010 - 19:09

pudelwohl hat geschrieben:... Es kommt nur darauf an, was man unter Energie versteht - sie kann ja verschiedene Formen annehmen; z.B. als Masse oder aber auch als Geist.
  • Sicher ist Dir folgende Formel bekannt:

    • E = m * c²
    Wie erklärst Du mir dann, daß E z.B.
    auch m sein kann. ..?

    Und - welche Varianten kennst Du denn,
    unter der man Energie verstehen kann ...?


    Zu dem Perpetuum mobile:
    Es muß sich dabei um eine Gerätschaft han-
    deln, die, ein Mal in Bewegung gebracht, nicht
    wieder zur Ruhe kommt.
Bild

ratm
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 113
Registriert: 16.04.2010 - 17:39

06.05.2010 - 20:41

hm also ich ah mir jetzt aus zeitproblemen leide rnicht den ganzen theard durchgelesen sonder nur seite 1 und 4 und bin leider kein physik oder mathe proffessor sonder nur ein gonk(Gymnasialschüler ohne nennenswerte Kenntnisse) mit einem guten Verständins für Mathe und theorethische Physik

aber als solcher kenn ich den Freund aller Schueler: wikipedia

"Ein Perpetuum mobile (PM, v. lat. „sich ständig Bewegendes“, Pl. Perpetua mobilia) ist eine Konstruktion, die – einmal in Gang gesetzt – ewig in Bewegung bleibt und dabei Arbeit verrichten oder Nutzenergie bereitstellen soll, ohne dass ihr von außen Energie zugeführt wird oder ein Energiegradient, z. B. in Form eines Temperaturgefälles, zur Verfügung stünde." (Wikipedia)

ich verstehe diese Definition so, ein Perpetuum mobile muss durch eine einmalige Aktiwirungsenergy ewig laufen und mann muss Energyie herausnehemen können

dass es eine Maschine gibt/geben soll die also Energie produziert halte ich für unmöglich(natürlich kann man per Solarenergie oder anderen natürlichen Energien ein GErät entwickeln was den selebrn Efekt hat, aber durch eine unbegrentze Energiequelle eben)weil es eine bestimmte Menge an Energie im Ganzen Raum gibt die fest ist, die Energie wird nur eben immer umgewandelt;erzeugen oder vernichten ist nciht möglich, dies würde so ca jedes Naturgesetzt was bekannt ist wiederlegen und die fuktionieren nun mal. Ich seh ja ob der Stift runterfällt wenn ich ihn loslasse oder nicht.

Auch glaube ich nicht das es eine Mascine gibt die einmal angetrieben ewig weiterläuft(auch ohne dass man Energie abzapfen würde) es gibt immer wieder technische Spielereien die nahe drann kommen durch ein geschicktes zusammenspiel von Zahnrädern etc. aber denn noch auch bei der perfektesten Maschine geht immer noch Energie verloren (Reibungsenergie, ...) also würde sie irgendwann aufhören sich zu bewegen/zu funktionieren.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

06.05.2010 - 20:56

(natürlich kann man per Solarenergie oder anderen natürlichen Energien ein GErät entwickeln was den selebrn Efekt hat, aber durch eine unbegrentze Energiequelle eben)
Solarenergie ist übrigens keine unbegrenzte Energiequelle. Die Sonne gibt ständig Energie ab, also wird sie irgendwann abgebrannt sein. Juckt nur niemanden weil das erst in ein paar Millionen Jahren der Fall sein wird und die erreicht selbst mit Sport und gesunder Ernährung niemand von uns.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

ratm
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 113
Registriert: 16.04.2010 - 17:39

06.05.2010 - 20:59

ja hab ich auch drann gedacht als ich das getippt habe aber dann viel mir dasselbe ein wie dir jetzt - theorethisch verbraucht sie Energy die aber zu genügend vorhandel ist.

also mien Fehler sry Lob an alarich.
Ein Mann ist auch nur solange ein Mann, solange er bereit ist dafür zu kampfen, dass er ein Mann ist.

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

07.05.2010 - 09:22

Wie verhält sich das mit Gravitation oder Magnetfeldern? Gibt ja forschungen in die Richtung die allerdings zu keinem nennenswerten ergebniss kommen. Allerdings scheinen mir diese beide "Energieformen" relativ ( :wink: ) unerschöpflich.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

ratm
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 113
Registriert: 16.04.2010 - 17:39

07.05.2010 - 17:08

wie du bereits sagts relativ, natürliche magnete verlieren auch nach einerbestimmten zeit ihre kraft.

mit der Gravitationskraft liegts du leider völlig falsch von der Idee her nicht schlecht aber auf der Erde siehst du ja wie schnell sie verbraucht ist ... das experiment mit dem wassereimer drehen (ich glaub du weißt was ich meine) sobald du aufhörst krafthinzuzuführen wirds langsamer und der eimer entleert sich... im all funktionierts nur anscheinend unendlcih weil einmal aktiviert durch den Urknall in Bewegung durch nichts gebremmst verbraucht er keine Energie nur eben in seiner Bahn gehalten durch die gegenseitige Anziehungskraft von masse
Ein Mann ist auch nur solange ein Mann, solange er bereit ist dafür zu kampfen, dass er ein Mann ist.

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

07.05.2010 - 18:40

ratm hat geschrieben:wie du bereits sagts relativ, natürliche magnete verlieren auch nach einerbestimmten zeit ihre kraft.

mit der Gravitationskraft liegts du leider völlig falsch von der Idee her nicht schlecht aber auf der Erde siehst du ja wie schnell sie verbraucht ist ... das experiment mit dem wassereimer drehen (ich glaub du weißt was ich meine) sobald du aufhörst krafthinzuzuführen wirds langsamer und der eimer entleert sich... im all funktionierts nur anscheinend unendlcih weil einmal aktiviert durch den Urknall in Bewegung durch nichts gebremmst verbraucht er keine Energie nur eben in seiner Bahn gehalten durch die gegenseitige Anziehungskraft von masse
Firma dankt. Dann gibt das wohl nichts mit ner Gravitalmagnetischen Hyperthermalen Globalvortexierenden Superbombe in Neonpink :wink:

Edit: Meinte auch eigentlich die (soviel ich weiß) permanent vorhandene Erdanziehung zu nutzen (ähnlich dem Konzept der Unkonventionellen Energie)
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

ratm
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 113
Registriert: 16.04.2010 - 17:39

07.05.2010 - 19:12

um die eranziehungskraft zu nutzen muss der Gegenstand erstmal hochkommen und da wird doch genausoviel energy verbraucht wie man durch das fallen maximal rausholen könnte, wenn man dann die reibung an der luft mit einbezieht würde dieses experiment leider auch nur Energie verschlingen - aber wenn man die sich das hochheben spar indem man einen natürlich hohen gegnstand nimmt wär dies zumindest eine bregrnzte alternative energiequelle ^^
Ein Mann ist auch nur solange ein Mann, solange er bereit ist dafür zu kampfen, dass er ein Mann ist.

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

08.05.2010 - 03:17

Es gibt keinen natürlich hohen Gegenstand. Alles, was man mit "Höhe" beschreiben kann, wurde irgendwann auf diese Höhe gehievt.
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

08.05.2010 - 07:03

Ja das war mein ansatz ... mit der Erdanziehung soviel Energie erzeugen das man damit etwas auf höhe bringen kann und Energie übrig hat.
Naja wenn die Quantenphysik recht behalten sollte ist das vermutlich eh alles hinfällig.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

08.05.2010 - 20:41

Nedlim hat geschrieben:... Naja wenn die Quantenphysik recht behalten sollte ist das vermutlich eh alles hinfällig.
  • Man muß nicht gleich in die Quantenphysik gehen. Schon bei Tieftempera-
    turexperimente verhält sich die Physik anders, als wir es gewohnt sind.

    Flüssiges Helium beispielsweise, in ein Becherglas gekippt, 'kricht' es innen
    an der Gefäßwand hoch, über den Rand und an der äußeren Gefäßwand
    wieder herunter. Die Flüssigkeit bewegt sich also zunächst gegen die Gravi-
    tation.

    Warum das so ist, weiß ich leider nicht mehr, aber ich fand das Experiment
    (bis heute) einfach nur faszinierend.


    Zu dem 'Solar-Perpetuum-mobile':
    Wird da nicht ständig 'SonnenENERGIE' reingesteckt...?
Bild

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

08.05.2010 - 21:25

Ja Supraleiter oder wie die Dinger heißen ...
Erinnert mich entfehrnt an den Mpemba (Richtig?) Effekt.
Also das Wasser bei 100 Grad schneller friert als bei Zimmertemperatur ... weiß man auch net warum ... is so.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

pudelwohl
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 8
Registriert: 03.05.2010 - 21:32

Perpetuum mobile: Eine Unmöglichkeit?

09.05.2010 - 22:15

Hier ein früherer Eintrag von mir, der leider wohl unbeabsichtigt irgendeiner Privatpost gelandet ist und jedenfalls hier nicht erschien. Hoffentlich klappt es jetzt besser:

Warum sollte es theoretisch kein Perpetuum mobile geben? Niemand bezweifelt z.B., daß es Maschinen geben kann, die ihre Energie nur aus der Sonne gewinnen. Aber woher hat die Sonne ihre Energie? Sie ist ja erst nach dem sog. Urknall entstanden, also muß ihre Masse bzw. Energie in der Masse oder Energie enthalten gewesen sein, die "damals" - zumindest nach der Meinung unserer Physiker - mit einem Schlag ins Universum geschleudert wurde. Ob dieses dabei mitentstand, soll uns dabei nicht interessieren: jedenfalls war zuvor nichts da und dann war plötzlich alles da. Demnach war der Urknall das Anfangsmysterium und jedes Perpetuum mobile wäre nur ein davon abgeleitetes Mysterium. Es ist darüber hinaus keine Frage, daß sich das Universum seitdem weiter aufgebaut hat und nicht abgebaut worden ist. Das Gesetz der Energieerhaltung oder gar des Energieabbaues kann also nicht stimmen. Es kommt nur darauf an, was man unter Energie versteht - sie kann ja verschiedene Formen annehmen; z.B. als Masse oder aber auch als Geist.
Ich akzeptiere auch persönliche mails. Aber bitte nur auf Deutsch oder Latein - bitte kein Chinesisch, Englisch, Suaheli oder Denglisch. Englisch oder Pisadeutsch wird von mir auch nicht im Forum gelesen.

ratm
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 113
Registriert: 16.04.2010 - 17:39

10.05.2010 - 15:37

Da ich leider grad keine ZItate hinbekomme und wir leider grad keinen admin hier haben der Schwachsinn streicht wird dieser Beitrag etwas schwer.

Vorher: Ich glaube der Urknallstheorie, aus der vorherigen Singularität, heraus. (einfach weil das momentan die annerkannteste Meinung ist sie einfach Sinn macht :) )

und ich glaube an die Physikalischen Grundbedinungen die von der schwerkraft angefangen bis zum energieerhaltungs satz gehen.


"Der Energieerhaltungssatz sagt aus, dass die Gesamtenergie eines abgeschlossenen Systems sich nicht mit der Zeit ändert. Zwar kann Energie zwischen verschiedenen Energieformen umgewandelt werden, beispielsweise von Bewegungsenergie in Wärme. Es ist jedoch nicht möglich, innerhalb eines abgeschlossenen Systems Energie zu erzeugen oder zu vernichten: Die Energie ist eine Erhaltungsgröße.

Energieerhaltung gilt als wichtiges Prinzip aller Naturwissenschaften, das besagt:

Die Gesamtenergie in einem abgeschlossenen System bleibt konstant.
" (von Wikipedia) nur nochmal zum auffrischen des Gedächtnisses falls die Stunden in der schulbank schon etwas zurückliegen.

da ich glaube ich in diesem theard schon vorher gesagt hatte warum ich persönlich nicht das perpetuum mobile glaube, muss ich leidr nochmal wikipedia zitieren da dies nciht angekommen seinen zu scheint.

"Aufgrund von Erkenntnissen aus der Thermodynamik (Wärmelehre, einem Teilgebiet der Physik) ist es seit langem gesichert, dass ein Perpetuum mobile auf der Basis der vier Grundkräfte der Physik nicht existieren kann; ..." (wikipedia)

zu dem Beitrag von pudelwohl:

warum es theoretisch kein Perpetuum mobile geben sollte ?!? weil sowas unmöglich ist, weil man keine Energie aus dem nichts schaffen kann, man kann sie nur immer umformen, um es mal einfach auszudrücken.

Niemand bezweifelt z.B., daß es Maschinen geben kann, die ihre Energie nur aus der Sonne gewinnen - nein so etwas gibt es, die heißen solarkollektoren. und die maschinen gewinnen keine Energie, sie sammeln diese nur auf.

Aber woher hat die Sonne ihre Energie? - kurz nochwas aus wikipedia, damit man mir glaubt

"Hauptsächlich durch die Proton-Proton-Reaktion und zu einem geringen Teil (1,6 %) durch den CNO-Zyklus verschmelzen Wasserstoffkerne zu Heliumkernen, wobei Gammastrahlung und Elektronneutrinos erzeugt werden. Die erzeugten Heliumkerne haben aufgrund der Bindungsenergie eine geringfügig geringere Masse als die Summe der ursprünglichen Wasserstoffkerne (Massendefekt). Der Massenunterschied wird gemäß der Formel E = m · c2 in Energie umgewandelt (pro Fusion von vier Protonen zu einem He-Kern ≈ 27 MeV). Im Kern der Sonne werden pro Sekunde 564 Millionen Tonnen Wasserstoff zu 560 Millionen Tonnen Helium fusioniert. "(wikipedia)

Sie ist ja erst nach dem sog. Urknall entstanden, also muß ihre Masse bzw. Energie in der Masse oder Energie enthalten gewesen sein, die "damals" - zumindest nach der Meinung unserer Physiker - mit einem Schlag ins Universum geschleudert wurde. - Alles gab es erst nach dem Urknall und von allem die MAsse bzw. Energie war dabei enthalten die damals vor ca. 13,7 mrd. Jahren war und ich glaub unsere Physiker wissen das wesentlich besser als wir. Falls du ne eigene Idee zum Ursprung des Raums und der Zeit hast wäre es sicher intressant sie zu hören.

emnach war der Urknall das Anfangsmysterium und jedes Perpetuum mobile wäre nur ein davon abgeleitetes Mysterium. - Der Urknall ist kein MYsterium sondern die momentan am besten passende Anfangstheorie. Du sagst jedes perpetuum mobile. welches? es gibte keine.

Es ist darüber hinaus keine Frage, daß sich das Universum seitdem weiter aufgebaut hat und nicht abgebaut worden ist - der Satz machte keinen sinn, falls du aber mienst es ist natürlich das das Universum sich seit dem ausdehnt - natürlich das besagt ja eben die Urknallstheorie.

Das Gesetz der Energieerhaltung oder gar des Energieabbaues kann also nicht stimmen - 1. auch wenn deine argumentation sinn machen würde, würde sie das gesetzt nicht wiederlegen. 2. das gesetz des energie abbaus kenn ich garnicht, wäre mal intressant von dir eine abhandlung darüber zu lesen ^^

Es kommt nur darauf an, was man unter Energie versteht - sie kann ja verschiedene Formen annehmen; z.B. als Masse oder aber auch als Geist. - wie du sagts es kommt immer drauf an wie man etwas definiert z.b. deine definition von perpetuum nobile ist fraglich. ja sowas nennt man verschiedene energieformen z.b. kinetische- chemische thermische energie.

das mit Geist verstehe ich nicht.

Ich hoffe du fühlst dich jetzt nicht zu sehr angegriffen.

sry, wegen der vielen wikipedia zitata ich hatte einfach keine Nerv mehr das Idioten sicher zu erklären und so zu begründen dass man dass glaubt ..
Ein Mann ist auch nur solange ein Mann, solange er bereit ist dafür zu kampfen, dass er ein Mann ist.

pudelwohl
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 8
Registriert: 03.05.2010 - 21:32

10.05.2010 - 17:48

Code: Alles auswählen

Falls du ne eigene Idee zum Ursprung des Raums und der Zeit hast wäre es sicher intressant sie zu hören.
Hallo, ratm!
Wir sollten uns hier nicht gegenseitig Wikipedia-Einträge um die Ohren hauen, weil wir ja alle einen Internet-Zugang haben und auf die zurückgreifen können und wohl auch zurate gezogen haben, bevor wir uns zu kritischen Themen äußerten. Immerhin sind viele physikalische und astromische Theorien der letzten Zeit sehr spekulativ und haben nichts mit gesicherter Wissenschaft im eigentlichen Sinn zu tun - wie etwa die steady-state-Theorie oder die Viele-Welten-Theorie. Da Du davon auszugehen scheinst, daß hier nur Laien schreiben und dort eben Fachleute am Werk sind, die es eben wissen müssen, möchte ich darauf verweisen, daß auch ich TH-Absolvent bin. Im übrigen ist es bisweilen sinnvoll, auch einmal die Sache von der philosophischen Seite aus zu betrachten, weil da alles etwas nonkonformistischer behandelt wird und nicht nur auf Common sense beruht. Wenn es Dich wirklich also interessieren sollte, kann ich Dir zum Ursprung von Raum und Zeit folgende Artikel empfehlen: http://ouroboros-forum.de/index.php?opt ... &Itemid=62 und
http://ouroboros-forum.de/index.php?opt ... &Itemid=62
Ich akzeptiere auch persönliche mails. Aber bitte nur auf Deutsch oder Latein - bitte kein Chinesisch, Englisch, Suaheli oder Denglisch. Englisch oder Pisadeutsch wird von mir auch nicht im Forum gelesen.

ratm
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 113
Registriert: 16.04.2010 - 17:39

10.05.2010 - 23:27

hallo pudelwohl,

meiner Meinung nach hast du dich nicht kritisch geäußert sondern ... naja ich glaub der obrige BEitrag von mir zeig was ich von deinem post halte. Den du aber ruhig mal vereidigen oder darlegen könntest.

falls du tatsächlich die gesicherten Wikipedia absätze kennst, und trotzdem theorien aufstellst die besagen dass der Energieerhaltungssatz nicht stimmen sollte, würdeich gern mal eine vernümpftige begründung hören. Deine scheint meiner Meinung nach nicht zu passen.

Ich glaub ich hatte drangeschrieben, dass ich nicht gerne zitiere es aber sien musste, weil ich hier keine nerven habe den energieerhaltungssatz zu begründen.

Hier könnt sich ruhig mal ein Admin einschalten, nicht dass ich ihn zu unrecht angreife oder so.

sie sind begründet spekulativ, sie spekulationen die dort aufgestelt werden haben sachlichen halt.

da du dich anscheine in der steady-state Theorie aus kennst, weißt du auch dass sie, ich glaube, 1940 aufgestellt wurde- also auch mti dme damaligen fachwissen und 1960 wiederlegt wurde. Ein neuen erklärungsversuch ich mein in den anfängen der 90´ gab es zwar aber der war auch nicht ausreichend. da du ja einen internetanschluss hast findest du im internet bestimmt auch passagen die aussagen dass diese theorie allgemein nicht als anerkannt gilt.

ich seh dich nicht als laien, aufgrund deines obrigen beitrags jetz in diesem fachhgebiet schon. Dass man davon ausgehen kann das J. R. Mayer und Helmholtz verglichen zu uns ( ich kenn dich jetzt nicht persöhnlich also kann ich nur vermuten) vermutlich mehr fachwissen hatten und ihre theorien warscheinlicher sind behaupte ich einfach mal.

TH-absolvent (soll jetzt nicht abwertend klingen, da ich überzeugt bin dass es eine menge leute gibt die dies nicht schafen auch unter "günstigen" begebenheiten.) aber abschlüsse und noten sind immer relativ zu den umständen so haben auf unserer schule gehobenes gymnasium Menschen das abitur ausgehädigt bekommen die ich nochnicht mals zum zettelverteilen einstellen würde aber auch hochbegabte mit schlechten noten.

etwas philosophisch zu betrachten ist immer gut aber bei solchen theorien nicht angemessen, meiner meinung nach.

Danke für die links, weil ich drum gebeten hatte spar ich mir mal ein kommentar ;) was leider den zeitramen sprengen würde.
Ein Mann ist auch nur solange ein Mann, solange er bereit ist dafür zu kampfen, dass er ein Mann ist.



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Verschwörungstheorien Forum“