Theorien-Guide (oder: wie werde ich zum Skeptiker)

Die besten Verschwörungstheorien 2018 - Das Forum zu Verschwörungen für Skeptiker und Verschwörungstheoretiker. Hier geht es z.B. um Geheimgesellschaften, die die Weltherrschaft an sich reißen möchten, vergangene und aktuelle Theorien - hinterfragt alles kritisch!


Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

Theorien-Guide (oder: wie werde ich zum Skeptiker)

07.07.2008 - 00:04

So, irgendwie habe ich das Gefühl das es in den letzten Wochen und Monaten immer wieder zu Flame-Wars kam zwischen Skeptikern und Non-Skeptiker)
Da dies nicht gerade zur Steigerung des Niveaus beiträgt, habe ich mich entschloßen den Olivenzweig des Friedens zu reichen und lege deshalb mal meine eigenen Denkschemata offen und zu erklären wie ich an eine Verschwörungstheorie heran gehe. Ich denke es ist nicht der schlechteste Weg und vielleicht können so auch ein paar Leute „bekehrt“ werden (natürlich würde ich mich auch freuen wenn jemand einen Gegenguide hier drunter setzt und erklärt wie man das Skeptikerdasein aushebeln kann)
Also bevor man einer Theorie glaubt sollte man sie durch eine Frageraster rasseln lassen, das ich hier chronologisch aufstelle.


1. Macht es Sinn?
Hieran scheitern schon 50% der Theorien, deshalb sollte ich mir diese Frage immer vorher stellen. Ein Beispiel wären zum Beispiel eine Basis der Amis auf dem Mond oder das die Nazis Kontakt mit Außerirdischen hatten, welche ihnen Waffen lieferten.
Die Basis kann nicht sein, weil sie keinen Sinn macht. Sie wäre teuer, mit der heutigen Technik kaum durchführbar und hätte keinen Nutzen. Zumal es unmöglich ist im geheimen einfach eine Basis auf dem Mond zu errichten ohne, dass es einer der Hobby-Astronomen merkt die jeden Abend ins Weltraum schauen.
Und die Nazis hatten auch keine Alientechnologie. Denn da kommt die Frage: Wenn sie Technologien einer überlegenen Rasse hatten (die immerhin durch den Raum reisen konnte) wieso haben sie diese dann nicht eingesetzt und deshalb den Krieg verloren? Es stimmt zwar das Hitler einen Faible für Wunderwaffen hatte, aber die waren keineswegs so wunderbar wie er immer dachte und auch nur von Menschen erdacht.


2. Gibt es dazu Fakten?
Ein weiterer, vakanter Punkt. Und hierbei rede ich nicht von Vermutungen oder so etwas, sondern ein Fakt auf dem man das wirklich stützen kann. Zum Beispiel gilt es als Fakt das es ein Area51 gibt oder das es Gründe gäbe eine Mondlandung zu fälschen (hierzu später mehr)
Aber es gibt keinen Fakt der darauf hinweist das der Papst ein Alien ist.


3. Woher habe ich die Fakten?
Gut, ich gebe zu die ersten beiden Punkte werden noch meist beachtet. Einige der Theorien hier machen Sinn und berufen sich auch auf gewisse Fakten. Doch dann kommt der wichtigste Punkt. Die Fakten gegen checken. Wo kommen sie her? Dazu hilft meist das man den Namen der Informationsquelle die man hat mal nachgoogelt. Oft kriegt man da interessante Zusammenhänge heraus. Über viele Theorien-Verbreiter sind Sachen bekannt die diese auf ihren Seiten gerne verschweigen.
Zum Beispiel hat hier kürzlich jemand das Seraphim-Institut genannt. Wenn man da ein bisschen nachforscht stellt man fest das Frau Doktor Karin Tag ihren Titel 1. ehrenhalber hat (also ohne promotion, aber das ist ja noch okay) und zweitens das dieser Doktortitel kein richtiger ist, sondern man ihn kaufen kann (deshalb auch ehrenhalber, obwohl das natürlich nicht ehrenhaft ist)
Außerdem benutzen sie gerne Wörter wie „Photonen-Kamera“ weil es hochtechnisch klingt, aber das ist absoluter Mist. Denn eine Photonen-Kamera ist nix anders als eine normale Kamera oder höchstens eine Wärmebild-Kamera.
Meist kommt aber schon auf den Seiten selber zu dem Schluss das es Betrug ist, wenn da seltsame Seminare und ähnliches zu überhöhten Preisen angeboten werden.


4. Was spricht dagegen?
Ja ich weiß, es fällt schwer sich mit der Gegenseite auseinander zu setzten. Aber man sollte es trotzdem tun. Ein Beispiel wäre die Mondlandungs-verschwörung. Die hat es ja bis jetzt durch die drei vorherigen Suchraster geschafft. Aber wenn man ein bisschen weitersucht erkennt man das fast alle „Beweise“ dafür hinreichend widerlegt sind und es im Gegenzug Beweise für die Echtheit der Mondlandung gibt, die nicht widerlegt werden konnten.
Außerdem ist es leichter jemanden von seiner Sichtweise zu überzeugen, wenn man auch weiß wie er argumentiert.
Hierzu sollte man sich auch die Frage stellen was die nahe liegendste Erklärung ist. Ist zum Beispiel Area51 wirklich eine Basis auf der an Aliens experimentiert wird oder ist es vielleicht nur Sperrgebiet weil dort an militärischen Waffen geforscht wird die nicht sofort jeder sehen soll. (was jedes größere Land macht)
Immerhin wurde ja auch der Tarnkappen-Bomber nicht offen zur Schau gestellt, sondern man hat ihn im Geheimen entwickelt.



So, wenn man diese vier Punkte sorgfältig abgearbeitet hat und immer noch denkt das man auf eine große Verschwörung gestoßen ist, kann man sich auch sicher sein das es kein Flame-War wird, sondern eine ernstzunehmende Diskussion.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

07.07.2008 - 17:51

Gar nicht mal schlecht. Zum enttarnen gewisser Spökenkieker eignet sich auch die sogenannte "Ziegelsteinphysik". Das war ursprünglich mal eine zehn-Punkte-Plan, mit dessen Hilfe ein Typ, der im Baumarkt arbeitete, feststellen konnte, ob ein Vertreter ihm Unsinn über ein Produkt erzählt oder nicht. Passt witzigerweise auch prima auf unseren Themenbereich. Es ist bei weitem nicht so präzise wie das, was Du vorschlägst, aber wesentlich einfacher anzuwenden. Hier mal die zehn Punkte:


- Sie glauben, daß Ihre Lektüre der Artikeln Ihrer Regionalzeitung den notwendigen Hintergrund liefert, um mit promovierten Wissenschaftlern zu argumentieren.

- Sie denken, daß "echte" Wissenschaft meistens in Garagen oder in Hobbyräumen entwickelt wird.

- Sie denken, daß Wissenschaftler sich ändernden Paradigmen gegenüber inflexibel sind (um eines der Lieblingswörter des Pseudowissenschaftlers zu verwenden).

- Sie denken die Regierung, Großbetriebe, oder traditionelle Wissenschaftler haben sich verschworen, um zu Verhindern, daß die Pseudowissenschaftler die "Wahrheit" dem Rest der Welt offenbaren, motiviert durch Filme wie "Außer Kontrolle" ("Chain Reaction").

- Sie denken, daß Wissenschaft lediglich dazu dient, neue Geschäfte zu initiieren und Geld zu verdienen.

- Sie denken, daß es cool ist, unmöglich-klingende Behauptungen in den Medien zu verkünden, und zwar ohne peer-review-Prozeß (siehe auch #4 oben), ohne klärende Diskussion, und ohne andere legitimierende Vorgehensweisen. Sie glauben möglicherweise, daß das Patentamt ein legitimierender Prozeß ist, wenn es nicht in Verschwörung mit #4 oben ist.

- Sie zielen darauf ab, in einer Einstein-artigen Revolution der Gedanken und des universellen Verständnisses die Wissenschaft auf den Kopf zu stellen, und all das basierend auf zwei Jahren Physikunterricht am Gymnasium, sowie einer Ausgabe des PM-Magazins.

- Sie denken, daß in hohem Grade verdächtiges Verhalten in Wirklichkeit nur die Art und Weise ist, auf die sich Leute vor intellektuellem Diebstahl schützen.

- Ihr Ego ist groß genug, der Welt zu erklären, daß deren Verständnis des Universums immer falsch gewesen ist, und Ihr fantastisches, undokumentiertes, nicht verifiziertes, nicht aufgezeichnetes, und nicht reproduzierbares Experiment beweist es.

- Ihr Hochschulgrad (wenn Sie einen haben) und Ihre pseudowissenschaftlichen Interessen haben absolut nichts gemeinsam. Zum Beispiel mögen Sie über Kernfusion mit einem promovierten Kernphysiker argumentieren (und Ihren Ego aufblasen, indem Sie dies tun), während Ihre einzige Auszeichnung darin besteht, ein zertifizierter Taxifahrer zu sein.



Das alles mag hart klingen, aber es funktioniert prima. Der ganze Text steht übrigens hier:

http://www.ziegelphysik.de/pseudo.htm
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.



Zurück zu „Verschwörungstheorien Forum“