Seite 1 von 1

Der Feind im Kino Uwe Boll

Verfasst: 02.06.2009 - 15:10
von Leeds Devil
Da ich nicht nur ein kleiner Filmfreak bin sondern auch gern mal die konsollen durch zocke, ist mir im Kino und im Fernsehen ein Man besonders ungut aufgefallen der meine Liebingsspiele ( zb.Alon in dark ) und meine Liebeings Schauspieler in seine absolut schlechten Spiele Verfilmungen anheuert ( zb. Jason Statham in Schwerter des Königs).
Mir wäre es lieber er gäbe das Filme machen auf und Boxt wieder oder geht in Pension nur leider macht er wieter.

Wollt nur mal an die Flimfreaks und Gamer hier Fragen was ihr von ihm haltet

Verfasst: 02.06.2009 - 17:56
von alarich
Er wurde nicht umsonst zum schlechtesten Regiseur aller Zeiten gewählt.

Verfasst: 02.06.2009 - 20:05
von twix12
Wenn man den Uwe Boll in Verbindung mit einer Einladung zum "DVD-Abend mit 'n paar Kumpels" hört, kann man sich folgender Fakten sicher sein:

erstens: Es wird massig Bier geben
zweitens: eventuell würde die eine oder andere Frau die menge des geplanten Bierverzehrs negativ kritisieren
drittens: der erste Film wird scheiße und evtl. sogar langweilig sein
viertens: vor dem Ende des ersten Filmes wird kein Weibsvolk mehr anwesend sein
fünftens: nach 3 bis 4 Bier werden die Filme immer interessanter

Fazit: trashig, und 0 Chancen auf Kultstatus

Verfasst: 02.06.2009 - 21:34
von Harald
Obwohl "Filme schön saufen" echt geht ;)

Verfasst: 02.06.2009 - 22:21
von twix12
Harald hat geschrieben:Obwohl "Filme schön saufen" echt geht ;)
Geht nicht nur mit Filmen :rolleyes:

Verfasst: 02.06.2009 - 22:27
von Araex
Das Problem an Uwe Boll ist, dass er es nicht hinkriegt einen Film richtig trashig zu machen, noch einen Film vernünftig zu drehen. Es gibt Regisseure die mit weniger Budget, schlechterer Storyline und in kürzerer Zeit bessere Filme drehen - etwa Takashi Miike. Bei Uwe Boll ist es einfach nur erstaunlich, wie er aus allem einfach nur Dreck produzieren kann.

Verfasst: 03.06.2009 - 09:57
von Leeds Devil
Das problem ist nicht nur das er nur schunt macht sondern, er bekommt von keinem Studio geld für seine Filme er ist aber ein sehr guter BRmensch und treib immer wieder Geld und Sponsoren auf daher sehen wir oft den Boll mist im Kino.
Er macht auch nicht nicht über seine schlechten Filme über sich reden sondern auch mit seiner behauptung das er ein besserer Regissuere ist als Mickel Bay und darüber hinaus ihn noch zum einem Boxkampf Herausgefordert.

So kommt er oft ins gespräch

Verfasst: 03.06.2009 - 10:18
von twix12
Araex hat geschrieben:Das Problem an Uwe Boll ist, dass er es nicht hinkriegt einen Film richtig trashig zu machen, noch einen Film vernünftig zu drehen.
Der Satz trifft den Nagel auf den Kopf. Weiterhin wäre Boll auch noch anzukreiden, dass er seine Filme nicht einmal hauptsächlich durch Sponsoren finanziert hat, sondern durch Medienfonds. Die waren damals so aufgebaut, dass Anleger erhebliche Steuerersparnisse bekommen konnten - Im Endeffekt hat damals also der Steuerzahler für Bolls Filme gezahlt (auch wenn das sehr pauschal ausgedrückt ist).

Wegen dieser Finanzierung ist er auch öffentlich in Kritik geraten. Diese Kontroverse persifliert er übrigens in Postal, darin wird behauptet er würde seine Filme mit altem Nazigold finanzieren. Ich fand das lustig ^^

Verfasst: 03.06.2009 - 15:09
von Leeds Devil
Ich sammle Unterschrieften das Uwe Boll kein Flim mehr dreht




Bitte hier Unterschreiben






8) :D :) 8) 8) 8) :lol: :lol: :lol: :biggrin:

Verfasst: 03.06.2009 - 21:18
von alarich
Araex sagt es genau richtig. Nehmen wir mal zum Vergleich Ed Wood. Der hat nie eine Szene zweimal gedreht (Nicht nur "Plan 9 From Outer Space" war ein Beispiel dafür. Auch "Glen or Glenda" darf in keinem Trashregal fehlen.)
Aber gerade das macht ihm zu einem der kultigsten Typen aller Zeiten.

Das Problem bei Böll ist eben, das er all seine Machwerke wahrscheinlich auch noch für supertoll hält.