Seite 1 von 1

Stealth technik in der Area

Verfasst: 18.01.2012 - 23:56
von Arriii
Hallö :D
Was haltet ihr von der Annahme das in der Area 51 "Tarnkappen" Jets/Helis gebaut&getestet werden ?
und unter Tarnkappen Technik verstehe ich nicht das von der U2 oder dem Blackbird sondern KOMPLETT unsichtbar machen ...
Denn als der große Terror Boss Osama Bin Laden getötet wurde musste man ein neues Modell des "Black Hawk" Helis da lassen der vermutlich mit so einer Technologie ausgestattet war ...
Deshaln vermute mal stark das man dort mit Elektro magnetischen Wellen experimentiert .... weil kurz vor dem eintreffen der US Truppen fielen alle Handys in der Region aus ... ? Normal ?

---
Was haltet ihr von der Theorie - Plausibel oder eher Bullsh** ?

Verfasst: 21.03.2012 - 07:06
von ShadowCH
meiner meinung nach ist vieles von dem was du glaubst nicht wirklich real. das in area 51 neuste fluggeräte unter strengster geheimhaltung getestet weerden, ist nichts neues. bestes beispiel dafür war der f-117 nighthawk. dieser wurde 1983 in dienst gestellt, jedoch wurde die existenz des flugzeugs erst 1988 bestätigt. bis zu diesem zeitpunkt flog die maschiene ausschliesslich bei nacht. man änderte aber nach einigen abstürtzen die strategie und gab lieber die existenz dieses flugzeugs zu, als noch mehr maschinen und piloten zu verlieren.

zum thema elektromagnetismus fällt mir gerade nur dies ein: http://de.wikipedia.org/wiki/Railgun

und des: http://www.spiegel.de/wissenschaft/tech ... 50,00.html

zum punkt wieso angeblich kurz vor dem beginn der operation die handykommunikation unterbrochen wurde, kann ich mir nur den einsatz von störsendern vorstellen. sprich ein flugzeug wie die EA-18G oder vielleicht auch ein umgerüstetes flugzeug wie die Boeing E-6 oder sogar E-3 zum einsatz kamen. sprich die region überflogen haben und somit die kommunikation am boden stören konnten.

dann zum punkt komplett unsichtbar. wie stellst du dir das vor? klar könnte es ein absolut neuer hubschrauber gewesen sein, der zum einsatz kam. nur weis das niemand. nur ist es technisch gesehen recht schwierig einem helikopter stealth eigegenschaften zu verleihen. der beste stealth hubschrauber der jemals gebaut/getestet wurde war der Boeing-Sikorsky RAH-66. dieser war aber lediglich ein zweisitzer, sprich kein transport sondern aufklärungs und kampfhubschrauber. man hat dann das projekt aber nach über 20 jahren eingestellt, der comanche wurde nie in serie hergestellt, weil man kein gleichgewicht zwischen tarnkappeneigenschaften und panzerung fand. und weil mittlerweile drohnen auf dem markt und im einsatz waren, welche den comanche überflüssig machten.
aber ob das, was die amerikaner in pakistan zurück liesen, ein black hawk mit stealth eigenschaften war, ein gepanzerter black hawk oder soagar was total neues, darüber streiten sich auch die experten. denn noch konnten die überbleibsel keinem bekannten hubschrauber zugewiesen werden.

hoffe deine fragen sind damit beantwortet...

gruss ShadowCH

Verfasst: 09.05.2012 - 11:28
von Cathleen
In der Area 51 werden unter dem Codenamen REDLIGHT Testflüge mit Raumschiffen vorgenommen, also gehe ich mal davon aus, dass diese Testflüge auch eine weiterentwicklung der Stealth Technologie beinhaltet!!

Verfasst: 09.05.2012 - 12:13
von Groschenjunge
Hi,
Cathleen hat geschrieben:...also gehe ich mal davon aus, ...
Ich gehe mal davon aus, dass du dir irgendwas zusammenbastelst ohne jeglichen sinnvollen Beleg.
Also: Butter bei die Fische.

-gj

Verfasst: 14.05.2012 - 10:27
von Cathleen
dann darf ich davon ausgehen, dass alles aus der Nase gezogen ist oder wie??

Redlight: Projekt, das Test-Flüge mit Raum-Schiffen unternimmt, die bei Abstürzen geborgen oder von Außerirdischen zur Verfügung gestellt wurden.
Dieses Projekt wird derzeit auf dem Gebiet von Area 51 / Groom Lake in Nevada durchgeführt.

Quelle: http://www.paranormal.de/paramirr/u.html#13

Verfasst: 14.05.2012 - 10:48
von Groschenjunge
Hi,
Cathleen hat geschrieben:dann darf ich davon ausgehen, dass alles aus der Nase gezogen ist oder wie??
Als Wissenschaftlerin solltest du das Vorgehen in einer solchen Situation kennen. Beweise sammeln und peer reviewing. Weiterhin solltest du den Umgang mit Quellen kennen, Frau Pfüsickerin. Das ist das Handwerkszeug in der echten naturwissenschaftlichen Arbeit.

Die von dir sogenannten "Projekte" sind lediglich Luftschlösser, die gerne von unwissenden und leichtgläubigen Usern bewohnt werden.

Ich gehe davon aus, dass alles erstunken und erlogen ist. Die Gründe dafür mögen vielfältig sein und reichen wohl von Geltungssucht über Kohle scheffeln bis hin zu Joke.

-gj

Verfasst: 14.05.2012 - 11:22
von Cathleen
Diese "Luftschlösser" wie du sie so schön nennst, halten sich aber schon sehr lange, findest du nicht??

Wenn ich mich recht erinnere, seit !954.

Und das die Spionageflugzeuge wie U2, Blackbird und auch die Stealth Bomber F-117A und SR-71 dort entwickelt und getestet wurden ist auch bekannt.

Schade das du nicht daran glaubst, ich schon, denn die Regierungen (darunter auch Deutschland) vertuschen alles was geht, damit wir ja nicht zuviel wissen. Für mich immer noch das beste Beispiel der 11. Sept.....aber es bleibt ja jedem selbst überlassen, was er glauben will und was nicht :wink:

Verfasst: 14.05.2012 - 12:09
von Groschenjunge
Hi,
Cathleen hat geschrieben:Diese "Luftschlösser" wie du sie so schön nennst, halten sich aber schon sehr lange, findest du nicht??
Haltbarkeit ist kein Beleg für die Existenz. Wie lange gibt es den Osterhasen schon oder den Weihnachtsmann?

Cathleen hat geschrieben:Und das die Spionageflugzeuge wie U2, Blackbird und auch die Stealth Bomber F-117A und SR-71 dort entwickelt und getestet wurden ist auch bekannt.
Beweise? Oder auch nur wieder heiße Luft?


Cathleen hat geschrieben:Für mich immer noch das beste Beispiel der 11. Sept.....aber es bleibt ja jedem selbst überlassen, was er glauben will und was nicht
Du solltest lieber mit nachprüfbarem Wissen argumentieren. Aber da du ja keine Physikerin bist, darfst du gerne weiter schwurbeln.

-gj

Verfasst: 14.05.2012 - 12:25
von Cathleen
Wieso habe ich das Gefühl, dass ich nicht deinen Argumentations und Beweiswünschen entspreche??

Jeder hat mal klein angefangen, so wie du auch oder??

Wenn ich ein Interview posten würde, dass ich selber geführt hätte mit einem Area 51 Mitarbeiter, würde man es auch anzweifeln, da man ja nicht dabei gewesen ist oder??

Verfasst: 14.05.2012 - 13:06
von rambaldi
Cathleen hat geschrieben:Wieso habe ich das Gefühl, dass ich nicht deinen Argumentations und Beweiswünschen entspreche?
Könnte das daran liegen, daß deine Argumente und Beweise eben einfach mangelhaft sind?

Mal ganz nüchtern gefragt, was würdest du sagen, wenn wir dich eines Verbrechens beschuldigen, und unsere Beweise daraus bestehen, daß einer von uns sagt er hätte ein Interview mit einem (am besten noch anonymen) deiner Mitverbrecher geführt?

Würdest du einfach akzeptieren wenn wir dieses möglicherweise erfundene Interview als Beweis nehmen? Oder würdest du dann auf einmal selbst bessere Beweise verlangen?

Verfasst: 14.05.2012 - 13:55
von Cathleen
Das liegt vielleicht daran, dass es eben keine richtigen Beweise gibt. Wie man so schön sagt, was es nicht gibt, kann man nicht beweisen, außer es kommt durch einen Zufall an die Öffentlichkeit!! Und selbst dann ist es nicht sicher, ob dem auch glauben geschenkt wird

Egal nach was man sucht, es werden überall Thesen und Theorien aufgestellt!! Wenn jemand Beweise hätte, für die Wahrheit der ganzen Codenamen und angeblichen Sektoren, wäre es nicht mehr so interessant!!!!

Na dann werde ich mal in Zukunft etwas besser Recherchieren

:wink:

Verfasst: 14.05.2012 - 14:13
von Groschenjunge
Hi,
Cathleen hat geschrieben:Das liegt vielleicht daran, dass es eben keine richtigen Beweise gibt.
Und du schreibst, man solle nicht alles glauben. Das genau tue ich auch. Nur glaube ich dir nicht. So einfach ist das eben.
Es sei denn... aber dazu ein Schmankerl aus den Science Blogs:
http://www.scienceblogs.de/astrodicticu ... n-wird.php
Nicht alles was möglich ist, ist auch wahr!

Nicht alle möglichen Erklärungen für ein und dasselbe Phänomen sind auch gleich wahrscheinlich. Und je unwahrscheinlicher ein Phänomen ist; je außergewöhnlicher die Behauptung, desto besser müssen die Belege sein.
-gj

Verfasst: 14.05.2012 - 15:12
von Cathleen
Naja was solls. . . Wer es glaubt gut umd wer nicht auch gut!

Verfasst: 14.05.2012 - 15:57
von Groschenjunge
Hi,
Cathleen hat geschrieben:Wer es glaubt gut umd wer nicht auch gut!
Dann solltest du besser in der Kirche predigen, wenn du keine Ahnung davon hast, wie man eine Diskussion mit kontroversen Standpunkten führt.

Du darfst gerne an alles glauben, das ist dein privates Vergnügen. Aber verkauf mir das dann nicht als auch für mich gültige Realität.

-gj

Verfasst: 01.09.2013 - 18:47
von BlackSun-THRY
ich bin zwar kein wissenschaftler, aber denke schon das die mittlerweile eine art tarntechnik besitzen womit sie ihre neuen flugprojekte ausstatten und so unerkannt besser erproben können.

die stealthtechnik von sr71 und co ist dagegen nen witz denk ich mal... wenn man überlegt wiviel jahre der forschung die nun hatten...
think about it ^^

mfg blacksun

Verfasst: 18.11.2013 - 01:47
von m0quaY
Ja die Kommunikation wurde bewusst unterbrochen, um mehr Zeit bis zum Eintreffen der pakistanischen Armee zu schaffen.

Das steht auch in Büchern dazu bzw. ich habe das in einem Buch von nem Teilnehmer an der Aktion gelesen. Daran ist nichts gehemnisvolles ;)