Seite 1 von 1

Alles funkt nach Redmond

Verfasst: 09.03.2007 - 22:42
von TronamdoXL
Alle Updates von Windoof funken Daten über deinen PC nach Redmond(dort wo die Micrsoft geschäftstelle ist, also nach Microsoft).
http://www.heise.de/newsticker/meldung/86387

Verfasst: 09.03.2007 - 22:45
von Against_the_System
Spionage von Microsoft ist eh bekannt, ich kenn micht da recht gut aus und habe so ziemlich alles abgestellt vom XP ( Alexa, Media Player, ... ) was Daten schickt aber ich muß zugeben ich nutze die Updates weil sie sehr hilfreich sind.

Verfasst: 09.03.2007 - 23:14
von TronamdoXL
Ja, ich zahle 100 von € für ein Betriebsystem und dann sendet das Daten. Ja klar das ist schon lange bekannt, aber das ist doch trozdem immer noch absurt. Ist das überhaupt Rechtsmäßig. Micrsoft sagt das da keine privaten Daten über den User geschickt werden. Naja wer weiss vllt. ist noch das meiste von Microsoft Spyware unbekannt. Z.B. Vista ist ja recht noch da könnte noch so viel von diesem Zeug drin sein, wer weiss.

Verfasst: 10.03.2007 - 00:02
von Against_the_System
Ich sag dir im Vista ist noch viel mehr davon enthalten.
Vista hat bei mir ohne die Updates nicht funktioniert, dann hat der Drucker Treiber eine Blue Screen verursacht und hoppala eine Woche danach gabs auf einmal ein Update.
Scheiß auf Vista wenn dir deine Privatsphäre auch nur ein bisschen wichtig ist.
Beim XP ist es schon schwer es zu kontrollieren was gesendet wird. Aber mit ein paar Tricks kann man da schon Einiges machen.

Verfasst: 12.07.2007 - 20:08
von StoneZour
Ich weiss zwar von dieser Problematik jedoch gibt es 2 Fragen die mich beschäftigen:

1. Wer kann mir sagen, welche Daten genau an Microsoft gesendet werdn und welche Informationen die dann von mir bekommen

2. Wer profitiert von solchen Infos? Sie werden anscheinend nicht zur Verbrechensbekämpfung eingesetzt (was ich nicht so schlecht finden würde um z.b. Kinderpornographie und dergleichen auffliegen zu lassen) aber zu was sonst??

Verfasst: 12.07.2007 - 20:20
von alarich
Hm, bei mir stellt sich immer die Frage: UND?

Sicher ist so etwas nicht schön, aber wenn Microsoft meinen Daten haben will dann sollen sie doch. Die ungeheure Informationsflut können sie ehe nicht bewältigen und ich bin nur ein kleines, unbedeutendes Sandkorn und niemand da drüben wird sich um mich kümmern.

Verfasst: 12.07.2007 - 20:32
von StoneZour
volkommen richtig :)

Und selbst wenn man sich hin und wieder mal n Film saugt oder was weiß ich dann wird sich die CIA oder FBI oder was weiss ich wer das noch aller zu sehen bekommt, sicher nicht den Kopf darüber zerbrechen was sie jez dagegen machen sollen ^^

Verfasst: 12.07.2007 - 21:23
von alarich
ja das mit der Überwachung ist so eine Sache.
Manche Leute sind halt der Meinung das sich ein ganzer Mitarbeiter-Stab nur um ihre Daten kümmert ;)

Verfasst: 12.07.2007 - 21:36
von StoneZour
Loool
Jeder Mensch auf der Welt hat 3 Leute zugeteilt die ihn überwachen... Moment mal... da stimmt was nicht *grübel*

Verfasst: 13.07.2007 - 10:53
von Sam_Fisher007
Das ist immer das Problem, jeder sagt:"Ist mir doch egal, wenn ich überwacht werde, ich hab nicht zu verbergen."
Ne Überwachung wie Schäuble einführen will (Computer durchsuchen, Target Killing usw...) erfordert eine Grundgesetztneuordnung...wenn nun das Grundgesetz so bearbeitet wurde wie oben gennant. Das ist das ein Zeichen dafür, dass das GGS wieder und wieder geändert wird, bis wir irgendwann äußerlich in eine Demokratie leben, aber in Wirklichkeit in eine Dikatatur. Merkel geht ja auch immer mehr in die Ecke wo Schäuble steht. Die Änderung dauert ntürlich, es sei denn es passiert ein Terroranschlag in Deutschland, Menschen haben Angst, Schäuble bringt die Gesetzte durch....hm erinnert mich an die USA....kreigen wir auch einen Patriot Act?

Verfasst: 13.07.2007 - 11:18
von TronamdoXL
Ach diese ganzen Bundestrojaner landen auf "Papa's alten 95er 1 mal im Jahr benutzten Kellerrechner"