Aufbau der Erde

Die Erkundung des roten Planeten und die Reise zu fernen Planeten. Können wir uns schon bald eine zweite Heimat schaffen? Die Eroberung des Sonnensystems.


Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

11.01.2007 - 19:23

Ich kann mir nicht genau Vorstellen, ob die Erde nun hohl ist, oder im inneren gefüllt.
Ich denke es komm beides in betracht.
Wenn die Erde aus verschieden Dichten Schichten besteht, fest, flüssig, dann frage ich mich, wie Seismologen Schwingungen durch die Erde wahrnehmen wollen. Diese Schichten würden jede Schwingung dämpfen.
Auch wenn sich die Schwingungen über die Erdplatten bewegen würden sie abgeschwächt, da ja die Platten nicht nahtlos zusammenhängen.

Folgendes Beispiel:

Wenn man auf einer Seite von einer Steinkugel, Sensoren anbringt und auf der anderen Seite draufschläg, währe das meßbare Ergebnis; null.
Anders verhält es sich wenn der Körper hohl ist. Hier hat die Kraft des Schlages eine Möglichkeit sich auszudehnen und über den Körper Hinwegzulaufen. Diese Ergebnisse entsprechen mehr denen eines Seismographen.

Zumindest eine gewisses Volumen der Erde müsste hohl sein!
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Mysterious Chris
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 179
Registriert: 11.01.2007 - 15:55
Wohnort: Mysterious Avenue

11.01.2007 - 20:08

ok danke Moredread das wusste ich nit :D

Goel
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 97
Registriert: 06.12.2006 - 23:42

11.01.2007 - 21:15

Der Mond ne raumbasis?
Die erde hohl?
Irgendwo kann mans auchmal übertreiben!
@Samsaveelbaum:
Wenn du dir deinen Mondlink mal genau anschaust, dann siehst du dieses Muster, von dem du sprichst sehr viel häufiger als einmal. Und mal ehrlich, welche intelligente rasse würde 30-40 Linien suf den Mond malen, die auf ihre Basiseingänge zeigen? Dann könnten sie ja gleich "Wir können euch sehen" auf den Mond malen!;-))
Hätte allerdings auch was^^
Und man kann die Erschütterungen nicht durch die Erde wahrnehmen, nur im Umkreis um die Entstehungsstelle der Erschütterung! Und das übertragt sich durch die obersten Erdschichten. Das gleiche Prinzip nutzt man auch zur Erdölsuche, da diese Erschütterungswellen reflektiert werden, wenn sie auf ein flüßiges Element treffen. Das was man misst ist also meistens die reflektierte Erschütterung.
PS: Durch die erde würde auch gehen, wenn du genügend Kraft aufbringen kannst!

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

12.01.2007 - 01:15

Samsaveelbaum hat geschrieben: Folgendes Beispiel:

Wenn man auf einer Seite von einer Steinkugel, Sensoren anbringt und auf der anderen Seite draufschläg, währe das meßbare Ergebnis; null.
Anders verhält es sich wenn der Körper hohl ist. Hier hat die Kraft des Schlages eine Möglichkeit sich auszudehnen und über den Körper Hinwegzulaufen. Diese Ergebnisse entsprechen mehr denen eines Seismographen.

Zumindest eine gewisses Volumen der Erde müsste hohl sein!
Vielleicht sagen wir in 300Jahren "hätten wir nur auf Samsaveelbaum" gehört. Aber heutzutage brichst du mit dieser Aussage da, so ziemlich jede physikalische Grundregel.

Ohne deine Aussage jetzt komplett zu zerfetzen (es wäre vielleicht auch etwas viel Physik auf einen Schlag) stell ich dir eine einfache Frage. WIESO ist die Erde kugelförmig? Ganz einfach, die Kugel ist die Form für eine Masse, die am einfachsten zu halten ist. Alle Kräfte die auf eine Kugel einwirken, verteilen sich gleichmässig. Das siehst du überall in der Natur.

Die Kugel hat keine Schwachpunkte, wäre die Erde ein Würfel, wären die Ecken sehr anfällig - leuchtet doch ein oder? Jetzt ANGENOMMEN unsere Erdkugel wär hohl, was würde dann passieren mit dieser unglaublichen Kraft die auf unseren Planeten wirkt - Diese unglaubliche Kraft die unserem Planeten FLIEGEN lässt! Diese Kraft hält ein ganzes Universum zusammen! Was würde diese Kraft wohl machen, wenn die Erde hol wäre?

*plopp*

Probiers doch mal zuhause. Nimm einen Gummiball und drück ihn. Nimm einen Luftbalon und drück ihn. Geht das Licht langsam auf? :)

Benutzeravatar
karakal
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 43
Registriert: 03.01.2007 - 18:35
Wohnort: schweiz

12.01.2007 - 05:04

ja :D ferengi,das hört sich auch logisch an....

ist nicht europa der planet,der der erde am ähnlichsten ist?

Bild Europa ist ein Jupitermond
Die Ketten spührt nur der,der sich bewegt..

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

12.01.2007 - 12:32

Europa ist ein Jupitermond, der von einer sehr dicken Eisdecke umgeben ist. Da er aber aufgrund des Gezeiteneinfluß des Jupiter mehr Energie abstrahlt, als er von der Sonne erhält, wird spekuliert, daß sich unter der Eisdecke ein flüssiger Ozean befinden könnte, der eventuell in der unmittelbaren Umgebung von unterseeischen Vulkanen Leben hervorgebracht haben könnte.

Für sich genommen ist Europa also überhaupt nicht erdähnlich. Der einzige uns bekannte Planet, der halbwegs lauschig ist, ist der Mars.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

12.01.2007 - 12:41

@ Araex


Danke für den Unterricht :idea:
Nun, ich sage ja nicht das die Erde unterm Mantel komplett hohl ist, nur ein gewisser Teil.

Dein Beispiel mit dem Gummiball und dem Luftballon ist gut, den da haben die Kräfte eine Möglichkeit sich zu verteilen. Die Erde ist ja keine perfekte Kugel! Eher eine Kartoffel...

Wäre die Kugel komplett gefüllt, würde sie meiner Ansicht nach zerbrechen.
Naja, da lieg ich wohl wieder falsch, weil ihr jetzt sagen werdet, das das an den Gravitationskräften liegt... die da drücken und schieben.

Hier noch ein Beispiel, die Schwingungen übertragen sich, weil dazwischen ein Abstand liegt...
Bild


Euer Physikverdreher :biggrin:
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

12.01.2007 - 13:23

Samsaveelbaum hat geschrieben:Wenn die Erde aus verschieden Dichten Schichten besteht, fest, flüssig, dann frage ich mich, wie Seismologen Schwingungen durch die Erde wahrnehmen wollen. Diese Schichten würden jede Schwingung dämpfen.
"Flüssig" ist relativ. Die korrekte Bezeichnung wäre "viskos". Durch den ungeheuren Druck, der von außen auf die inneren Erdschichten einwirkt, liegt auch der Schmelzpunkt höher. Das ganze ist nicht so flüssig, wie wir es von Wasser kennen, sondern ziemlich hart. Das Bild der Kontinentalplatte, die auf dem flüssigen Teil "schwimmen", weckt einfach falsche Vorstellungen davon.

Samsaveelbaum hat geschrieben:Auch wenn sich die Schwingungen über die Erdplatten bewegen würden sie abgeschwächt, da ja die Platten nicht nahtlos zusammenhängen.
Wovon genau sprichst Du? Die Kontintentalplatten hängen überhaupt nicht zusammen, sie driften. Ihre Kollisionen erzeugen Gebirge und Erdbeben...

Samsaveelbaum hat geschrieben:Wenn man auf einer Seite von einer Steinkugel, Sensoren anbringt und auf der anderen Seite draufschläg, währe das meßbare Ergebnis; null.
Wie bitte? :shock:
Natürlich gäbe es ein Ergebnis. Warum sollte da nichts messbar sein?

Mal eine andere Frage: Das Erdinnere ist heiss durch die enormen Kräfte, die durch den Druck des umgebenden Materials erzeugt werden. Daraus resultiert ein Temperaturanstieg von 30 Grad alle 1000m. Das ist ein nachmessbarer Fakt. Woher kommt denn bitte dieser Temperaturanstieg, wenn die Erde hohl ist.
Oder noch eine Frage: Wie kann sich eine hohle Erde überhaupt bilden?

Um Antworten darauf zu finden, wie das alles entdeckt wurde und insgesamt funktioniert, empfehle ich Dir die beiden (amüsanten und sehr verständlich geschriebenen) Bücher Die Vermessung der Erde und Eine kurze Geschichte von fast allem.

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

12.01.2007 - 16:12

Moredread hat geschrieben: "Flüssig" ist relativ. Die korrekte Bezeichnung wäre "viskos". Durch den ungeheuren Druck, der von außen auf die inneren Erdschichten einwirkt, liegt auch der Schmelzpunkt höher. Das ganze ist nicht so flüssig, wie wir es von Wasser kennen, sondern ziemlich hart. Das Bild der Kontinentalplatte, die auf dem flüssigen Teil "schwimmen", weckt einfach falsche Vorstellungen davon.
Ok, ich kann aber immer noch nicht folgen, wie sich eine Schwingung durch eine ziemlich harte Schicht fortsetzten sollte? Ich meine als fester Körper müsste die ganze Erde „mitschwingen“ Ja ,wahrscheinlich habe ich falsche Vorstellungen…
Moredread hat geschrieben:Wovon genau sprichst Du? Die Kontintentalplatten hängen überhaupt nicht zusammen, sie driften. Ihre Kollisionen erzeugen Gebirge und Erdbeben...

Wie machen sie das, wenn sie nicht aneinander geraten? Oder wie du sagst „hängen“. Sie driften doch aufeinander zu oder voneinander weg. Also berühren sie sich oder auch nicht. An diesen Stellen wird wohl Kraft übertragen, aber nicht durch den ganzen Erdball übertragen. Sonst würden sich Gebirge ja nicht aufschieben. Also die Kraft wird aufgeschoben.
Moredread hat geschrieben:Oder noch eine Frage: Wie kann sich eine hohle Erde überhaupt bilden?

Vielleicht durch das ausstoßen von Magma, hinterlässt leere Kammern.
Oder es ist wie beim Aufbau von Knochen. Durch seine Hohlräume ist er auch stabiler.
Bild
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

12.01.2007 - 16:57

Samsaveelbaum hat geschrieben:Ok, ich kann aber immer noch nicht folgen, wie sich eine Schwingung durch eine ziemlich harte Schicht fortsetzten sollte? Ich meine als fester Körper müsste die ganze Erde „mitschwingen“ Ja ,wahrscheinlich habe ich falsche Vorstellungen…
Die durch eine Explosion freigesetzte Energie pflanzt sich fort. Eine physikalisch exakte Beschreibung von Schwingungen ist, vorsichtig formuliert, äußert kompliziert - daher mein Buchtipp. "Eine kurze Geschichte von fast allem" beschreibt echt gut, wie das innere der Erde ermittelt wird, wie gesagt, ich kann das Buch nur empfehlen - steck mal die Nase rein :).
Eine Schwingung als solche ist eine Bewegung. Versuch Dir das nun mal auf atomarer Ebene vorzustellen; die Atome oder Moleküle selbst geben die Bewegungsenergie weiter. In einem Hohlraum - sagen wir mal einem perfekten Vakuum - gibt es nichts, was diese Schwingung weitergeben könnte. Luft wiederum kann Schwingungen zwar weitergeben, aber der Abstand zwischen den Luftmolekülen ist recht groß. Gerade dichte Materie eignet sich somit gut, um Schwingungen fortzupflanzen. Die Schallgeschwindigkeit in der Luft - die ja nun nicht besonders dicht ist - beträgt somit knapp 340 m pro Sekunde; die Schallgeschwindigkeit im Wasser (erheblich dichter) beträgt 1500 m pro Sekunde, die Schallgeschwindigkeit im Eisen sogar 5800 m/s.
Vielleicht hilft Dir ein Vergleich dabei. Stell Dir Atome als eine Art Dominosteine vor. Je näher die Dominosteine aneinanderstehen, um so dichter die Materie. Jetzt die Frage: Welche Reihe mit 100 Dominosteinen fällt schneller komplett um: Dominosteine mit einem Abstand von 1 cm, oder die gleiche Anzahl mit einem Abstand von 3 cm?

Samsaveelbaum hat geschrieben:Wie machen sie das, wenn sie nicht aneinander geraten? Oder wie du sagst „hängen“. Sie driften doch aufeinander zu oder voneinander weg. Also berühren sie sich oder auch nicht. An diesen Stellen wird wohl Kraft übertragen, aber nicht durch den ganzen Erdball übertragen. Sonst würden sich Gebirge ja nicht aufschieben. Also die Kraft wird aufgeschoben.
Stell Dir die Kontinentalplatten der Einfachheit halber wie Schiffe auf dem Meer vor. Solche Schiffe hängen ja auch nicht zusammen ;). Sie bewegen sich voneinander fort, nähern sich manchmal - und manchmal kollidieren sie. Ich glaube aber, ich verstehe hier Deine Frage nicht so ganz.
Moredread hat geschrieben:Oder noch eine Frage: Wie kann sich eine hohle Erde überhaupt bilden?
Samsaveelbaum hat geschrieben:Vielleicht durch das ausstoßen von Magma, hinterlässt leere Kammern.
Oder es ist wie beim Aufbau von Knochen. Durch seine Hohlräume ist er auch stabiler.
Auch der Knochen ist nicht wirklich hohl. Da ist keine Luft drin, oder meinetwillen ein Vakuum, sondern das Knochenmark. Zellen sind übrigens auch nicht leer, die sind gefüllt (sehr anschaulich beschrieben in dem Buch, das ich Dir gerade empfohlen habe - es erklärt wirklich beinahe alles ;)).
Klar können sich kleine Hohlräume bilden - wäre das nicht so, gäbe es ja keine Höhlen. Die aber sind in ihrer Größe begrenzt - der Begriff Statik ist Dir ja sicherlich geläufig. Schaffe ich im inneren der Erde einen Hohlraum, und mache ihn immer größer, so wird er durch das Gewicht der darüber befindlichen Erdmassen wieder eingedrückt. Zudem ist die Erde nicht statisch; in geologischen Zeiträumen betrachtet gibts da eine Menge Bewegungen...

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

12.01.2007 - 17:19

@Moredread

ich glaub ich werd mir mal das Buch kaufen gehn... :wink:
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

12.01.2007 - 17:25

Hier wirst Du auch erstmal fündig:

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

12.01.2007 - 18:17

Auch nicht schlecht, Ferengi :). In meinem Buchtipp wird dazu noch der Zusammenhang zwischen diesem Thema und Einstein und Darwin erläutert :). Die Seiten listen einige interessante Fakten auf, erklären aber nicht, wie man an diese Fakten gelangt.

Trotzdem prima Seiten!

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Megatron
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 18.06.2007 - 15:33

18.06.2007 - 15:41

Auch der Knochen ist nicht wirklich hohl. Da ist keine Luft drin, oder meinetwillen ein Vakuum, sondern das Knochenmark.
Nun er ist doch hohl. Zumindest porös. Aber nicht um stabiler, sondern um leichter zu sein. Ein durchschnittlicher Mensch der massive Knochen besäße würde etwa 300kg wiegen.

Bild

Die Erde kann nicht hohl (Vakuum) sein, da sie aufgrund ihres eigenen Gewichts der Hülle in sich zusammenstürzen würde.

Raistlin
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 18
Registriert: 01.07.2007 - 09:48
Wohnort: Darmstadt

03.07.2007 - 14:43

hätte da mal ne frage.. ich mein klar, ich kenn auch den hollow earth mythos, aber .. brauch es denn nicht rein physikalisch einen zentralen masse-punkt? also wenn man der anerkannten meta(?)pysik glauben schenkt braucht doch jeder körper in einem vakuum einen wuchten massepunkt.. ?so müsste ja zumindest der mittelpunkt rotierendes irgendwas sein..!?
sonst würde die erde ja kein eigenes gravitationsfeld aufbauen können, denn aufgrund der masse geschieht das ja erst.. sie würde so dumm es klingt vom mars oder sogar dem mond angezogen werden..ohne massepunkt im inneren.. jetzt frag ich mich, die theorie oben vorausgesezt das es einen "bla bla glühendheißen aus flüssigem metall und so weiter blabla" kern in der erde gibt, dürften doch die erdschichten drumherum unbewohnbar sein..? oder nüsch?
also wenn man diese theorie verfolgt..
Wenn du hinfällst, steh auf!
Wenn du nochmal hinfällst, steh auf. Halte deinen Kopf hoch und sei stolz
WENN DU NOCHMAL HINFÄLLST..BLEIB EINFACH LIEGEN,GLAUB MIR ES IST BESSER SO.. :D

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

23.07.2007 - 02:26

hmm?

Nehmen wir mal an, die Erde wäre hohl und eine perfekte Kugel.


Natürlich gäbe es eine Gravitationskraft an der Oberfläche, nur eben geringer wie bei einer "gefüllten" Erde.

Und warum sollte sie dann von anderen Planeten angezogen werden?



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Weltraum Forum - Mars Mission und ferne Planeten erkunden“