Die Welt als Hohlkugel

Die Erkundung des roten Planeten und die Reise zu fernen Planeten. Können wir uns schon bald eine zweite Heimat schaffen? Die Eroberung des Sonnensystems.


Benutzeravatar
PAWFanatics
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 441
Registriert: 15.03.2008 - 02:06

Die Welt als Hohlkugel

09.07.2008 - 07:41

Hi... bin mal wieder auf etwas gestossen, für das ich mich mal sehr interessiert habe, aber das mir mit der Zeit entfiel.

Die Welt als Hohlkugel... ich hab da mal was gelesen und ein Bild gesehen, mithilfe dessen, man auch die Gravitation erklären könnte...

Ich weiss nicht, ob ich mir das alles zusammengespinnt, oder alles mal wo gesehen habe. Hab da mal ein paar Skizzen gemacht, die mir bei dem Thema in den Sinn kamen.

Bild

Dabei würde man die Welt in sich kehren. Somit würde die Rotation die Gravitation innerhalb einer Hohlkugel erklären. Zusehen sind noch ein Bergbauschacht (weiss), ein Berg (Dreieck) und ein Haus.
Wollte man ins All, so ist in dem Fall das All im Zentrum der Hohlkugel.

Bild

Um durch das Zentrum in den offenen Raum zu gelangen, muss man diesen 'Knotenpunkt' im Zentrum passieren, an dem der Raum diese 'Umstülpung' vom offenen Raum zur Hohlkugel hin eingeht.

Natürlich alles im 3 dimensionalen Raum. Um sich so eine 'Umstülpung' im 3D Raum vorzustellen, nimmt man ein Grafikprogramm, und skaliert eine Kugel, deren Mittelpunkt zusätzlich ein Vertex einer Fläche ist (der Übergang) in den negativen Bereich. Demnach würde ein beliebiger Himmelskörper im offenen Raum etwa eine solche Raumverzerrung erzeugen:

Bild

Um die Gravitation von einem beliebigen Himmelskörper im Raum zu erklären, braucht man nur das Prinzip einer Branwelt.

Hab ich da Müll aus dem interpretiert, was ich da mal aufgeschnappt habe?

Grüsse, PAWF
Nein!

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

09.07.2008 - 08:45

Wieso ist ein Flugzeug dann trotzdem von der Schwerkraft betroffen?

Alles was du schreibst ist natürlich totaler Quatsch, aber ich hoffe dir mit dieser einfachen Frage klar zu machen, was du da schreibst. Es ergeben sich noch ganz andere, grössere, Probleme. Die Zentrifugalkraft ist lächerlich schwach, die wäre kaum spührbar. Ausserdem würde die Erde schlicht und einfach zusammenbrechen. Es hat schon seinen Grund warum alle Planeten Rund sind. Das ist nicht weils cool aussieht sondern weil die Kräfte die auf Planeten wirken so am besten verteilt werden. Weiter frag ich dich, wie so eine Erde entstanden sein soll? *puff* und da?

Benutzeravatar
PAWFanatics
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 441
Registriert: 15.03.2008 - 02:06

09.07.2008 - 09:39

Klar weiss ich, dass die Kugelform ihren Zweck hat. So weit hinter dem Mond bin ich noch nicht. Weshalb wäre die Zentrifugalkraft so gering? Ich mag das jetzt nicht ausrechnen...

Wie gesagt, ich hab mal was davon gehört und dies hatte ich noch im Kopf, wenn ich so daran zurückdenke.
Nein!

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

09.07.2008 - 10:35

PAWFanatics hat geschrieben: Weshalb wäre die Zentrifugalkraft so gering? Ich mag das jetzt nicht ausrechnen...
Ich auch nicht. Ich kann dir aber die Formel für die Berechnung der Zentrifugalkraft nennen:

F=m*v^2/r

Die Kraft F erreicht wahrscheinlich nicht mal 1/100 von unserer Gravitation. Schau dir doch das Verhältnis an, es wird durch den Radius dividiert und dieser Radius ist immerhin irgendwo um die 6000km während die Rotationsgeschwindigkeit höchstens im Bereich von 300m/s liegt. Wobei der Radius wahrscheinlich höher und die Geschwindigkeit tiefer ist - ich hab die Zahlen nicht genau im Kopf.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

09.07.2008 - 11:53

Eine einfache Rechnung: Wenn die Zentrifugalkraft ausreichen würde, Leute im inneren der Erde gegen die Kruste zu drücken so würde sie auch dazu ausreichen, die Leute auf der Oberfläche in den Weltraum zu schleudern.

Die Innenwelttheorie, die besagt, das wir im Inneren der hohlen Erde leben krankt schon an Problemen wie der Tatsache, das man von einem großen Schiff am Horizont immer zuerst den Mast sehen kann. Liegt daran, das der tieferliegende Bug von der Erdrundung verdeckt wird.
Hinzu kommt, das die Innenwelttheorie mit unnötig komplizierter Physik zwar lustige Lichtbrechungseffekte für die "Illusion" einer "Außenwelt" postuliert, aber auch nicht schlüssig erkären kann, warum unserer Sonne und ihre Planeten sich so bewegen, wie sie es nun mal tun. Zudem hieße das, das alle Himmelskörper, die wir kennen, runde Außenwelten sind, während die Erde die einzige Ausnahme ist.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
PAWFanatics
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 441
Registriert: 15.03.2008 - 02:06

09.07.2008 - 12:03

Ich würde meinen, wenn, dann gilt das Hohlkugelgesetz für alle Himmelskörper... aber ok.
Nein!

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

09.07.2008 - 12:30

PAWFanatics hat geschrieben:Ich würde meinen, wenn, dann gilt das Hohlkugelgesetz für alle Himmelskörper... aber ok.
Und wie ziehen sich diese unterschiedlichen Planeten an? Wieso können wir auf dem Mond landen? Wieso sehen wir von der Erde aus die Oberfläche des Mondes?

Den Quatsch mit dieser verkorksten Umstülpung versteh ich so ziemlich auf voller Linie überhaupt nicht. So wie du uns das erklärt hast kann das nicht mal im geringsten funktionieren - ich wüsste jedenfalls nicht wie. Aber ich find deine Version besser als diejenigen die tatsächlich vollends daran glauben, dass wir im inneren der Erde leben. Die glauben nämlich, dass in der Mitte unserer Hohlkugel die Sonne ist und das Licht gegen die Mitte hin immer langsamer wird weswegen unsere Messungen der Erde überhaupt nicht stimmen und wenn man zur Sonne fliegt verspiegel sich sich das ganze wodurch man die Erde wieder rund sieht und bliblablubb....

... einfach ein noch viel grösserer Bullshit.

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

09.07.2008 - 12:30

Mich würde mal interessieren, wie du dasmit der "Raumverzerrung" meinst. Ist das etwas "neuartiges" von dir oder beziehst du dich doch auf die Raumkrümmung laut Relativitätstheorie?
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

Benutzeravatar
PAWFanatics
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 441
Registriert: 15.03.2008 - 02:06

09.07.2008 - 12:54

Wie sich die Himmelskörper gegenseitig anziehen hab ich erklärt... auch wie eine Hohlkugel von aussen betrachtet wie ein Kugel erscheint, kann einem in den Sinn kommen, daher, lese mal lieber nochmal, Araex!

@Twix12: Ne, das ist meine logische Schlussfolgerung (basierend auf der Raumkrümmung), wenn ich das Hohlkugelprinzip mit einem 3 dimensionalen offenen nicht durch eine Hohlkugel begrenzten Raum kombiniere... evt hab ich auch etwas aus einem Text von Stephen Hawking aufgeschnappt... ich weiss es nimmer richtig.
Nein!

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

09.07.2008 - 13:22

Bild
  • Tja PAWF, Dein "rotes" Bild hat einen leichen Gedankenfehler.
    Ich habe da mal ein kl. Experiment gemacht.
Bild <blink><</blink>klick to zoom
  • Siehst Du wie die Fliehkraft wirkt...?
    Röööschtööösch ! Nach innen. In Deiner "Hohlerde" fliegen die
    Gegenstände also nach "oben"

    Wie schon erklärt wurde, sieht man die Erde so
Bild<blink><</blink>klick to zoom
  • Wären wir aber in einer hohlen Erde, könnten wir sogar
    Skandinavien, in Richtung Süden die Alpen, Italien, Afrika ...
    wunderbar sehen.
Bild<blink><</blink>klick to zoom
Bild

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

09.07.2008 - 13:31


Siehst Du wie die Fliehkraft wirkt...?
Röööschtööösch ! Nach innen.
Die Fliehkraft wirkt nicht nach innen, sondern nach außen! Sie ist ein teil eines Kräftepaares, das bei Kreisbewegungen (Rotationen) immer entlang des Kreisradius' wirkt. Auch als Radialkraft bezeichnet. Und die Fliehkraft wirkt auch bei deinem Wassergläschen nach außen. Wirkte sie nach innen, dann hättest du keinen Strudel im Glas, sondern einen beachtlichen Hügel.

EDIT:

PAW, wenn du behauptest, dass Gravitation nur Fliehkraft ist, dann kannst du dich mit der Erklärung der Raumverzerrung nicht auf Raumkrümmung stützen. Die wird nämlich vor allem durch Gravitation verursacht. Die Rotation der Erde würde zwar selbst auch nochmal eine raumkrümmung verursachen (bzw. das tut sie) aber selbst, wenn sich die Erde schnell genug drehen würde um eine Fliehkraft zu erzeugen, die gleich der Gravitation ist, dann wäre die durch Rotation verursachte Raumkrümmung sicher nicht stark genug, um Quasi den raum um fast 360° zu biegen.

Abgesehen davon ist die Formel für die Gewichtskraft F = m * g (Masse * Fallbeschleunigung)

Wenn wir jetzt davon ausgehen, dass die Zentrifugalkraft gleich der Gewichtskraft eines Körpers ist, dann wäre

m * g = m * v² /R

Die massen kürzen sich raus, übrig bleibt folgendes:

g = v²/R

V ist die Bahngeschwindigkeit, die ergibt sich durch:

v=s/t --> s = 2*Pi*R / T ( <-- Umlaufgeschwindigkeit = 1 Tag)

setzen wir den Klumbatsch mal ein - der einfachheit kürz ich schonmal:



g = 4 * Pi * R / T²

Das bedeutet, dass die Fallgeschwindigkeit erheblich variieren würde, wenn man sich von der Erdoberfläche wegbewegen würde. Bis auf den Radius R sind in dieser Formel alles Konstanten: Pi, die Umlaufzeit T (Ein Tag) und die 4 sowieso. Wenn man also den Radius verkleinert, indem man sich eben in der Hohlkugel von der Oberfläche in die Mitte entfernt, verkleinert sich auch die Stärke der Anziehungskraft um den selben Faktor
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

09.07.2008 - 14:05

Wovon reden wir jetzt eigentlich? Von der "Wir leben Innen"-Theorie oder der "Man könnte Innen leben"-Theorie?

Wenn wer auch immer durch die Fliehkraft an die Innenseite der Erde gedrückt würde, dann gäbe es auch das lustige Problem, das man zwar am Äquator langlaufen könnte, aber bspw. nicht an den Polen. Vom Äquator hin in Richtung Pol würde man scheinbar einen Berg hochlaufen, der immer steiler würde. Wäre aber soo schlimm nicht, da die scheinbare Gravitation zu den Polen hin immer mehr abnehmen würde ;-)
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

09.07.2008 - 14:23

twix12 hat geschrieben:Die Fliehkraft wirkt nicht nach innen, sondern nach außen!
Nun, dann frage ich mich, warum das Konfetti das Bestreben hat,
sich INNEN zu sammeln...?


<param name='movie' value='http://www.myvideo.de/movie/4624485'/><param name='AllowFullscreen' value='true' /><embed src='http://www.myvideo.de/movie/4624485' width='470' height='406'></embed></object><br/>

Aus diesem Grund ist auch der Kern der Erde hochkomprimiert.
Bild

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

09.07.2008 - 14:31

Na weil das Konfetti auf dem Wasser schwimmt. Sieh mal: der milchschäumer versetzt das Wasser in Rotation. Infolgedessen wirkt auf das Wasser eine Zentrifugalkraft, die es nach außen zieht. Da das Wasser aber logischerweise nur bis zum Rand der Schale kann, staut es sich dort und in der Mitte entsteht eine Art "Loch", in as widerrum die oberen wasserschichten fließen und das Konfetti mitreißen. Bedenke, dass der Milchaufschäumer außerdem Das Wasser in der Nähe mitsamt des Konfettis erstmal mitreißt.

Falls wehemente Denkfehler bei mir vorhanden sind werde ich die erst nachher ausmärzen können, ich muss jetzt zu ner Probefahrt :rolleyes:
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

09.07.2008 - 14:35

PAWFanatics hat geschrieben:Wie sich die Himmelskörper gegenseitig anziehen hab ich erklärt... auch wie eine Hohlkugel von aussen betrachtet wie ein Kugel erscheint, kann einem in den Sinn kommen, daher, lese mal lieber nochmal, Araex!
Jungchen, du schreibst das hier:
Um die Gravitation von einem beliebigen Himmelskörper im Raum zu erklären, braucht man nur das Prinzip einer Branwelt.
Damit sagst du ja dass es eben doch Planeten gibt die NICHT hohl sind. Nicht zwingend in unserer Dimension, da magst du recht haben, aber sie existieren was deiner Theorie widerspricht. Was aber für sich spricht ist deine Ausdrucksweise "nur das Prinzip einer Branwelt" - hast du eine Ahnung was man mit der Branwelt bezeichnet? Das ist eine hochkomplexe Theorie von Hawkings die man nicht "mal eben so" herbeizeit. Die ganze Theorie stützt sich nur auf anderen Theorien wie der Stringtheorie welche zwar als sehr wahrscheinlich, aber nicht als bewiesen angesehen wird. Die Branwelt oder das Universum in der Nussschale wiederum ist zwar sehr interessant aber übersteigt definitiv dein wie auch mein Fachwissen um auch nur im Ansatz darauf aufbauend weitere Theorien zu spinnen.

Aus diesem Grund ist auch der Kern der Erde hochkomprimiert.
Nein. Wir reden hier über die Zentrifugalkraft, die wirkt nach aussen entgegen dem Mittelpunkt des Körpers. Was du meinst ist die Zentripetalkraft oder auch Gravitation.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

09.07.2008 - 14:58

... Was du meinst ist die Zentripetalkraft oder auch Gravitation.
  • Ja, und in dem roten Bild wäre das der schwarze Punkt in der
    Mitte, nach dem sich alles auf/in der Erde hingezogen fühlte.
Bild
  • Auf dem Bild muß der Pfeil also in die andere Richtung zeigen.
Bild

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

09.07.2008 - 15:22

*M$* hat geschrieben:
... Was du meinst ist die Zentripetalkraft oder auch Gravitation.
  • Ja, und in dem roten Bild wäre das der schwarze Punkt in der
    Mitte, nach dem sich alles auf/in der Erde hingezogen fühlte.
Bild
  • Auf dem Bild muß der Pfeil also in die andere Richtung zeigen.
Das ist eben nicht korrekt. Newton hat schon lange bewiesen, dass in einer Hohlkugel KEINE Gravitation vorhanden ist - also doch schon, aber sie hebt sich gegenseitig auf deshalb gibt es am Ende keine spürbare Gravitation.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

09.07.2008 - 16:12

In einer hohlen Kugel ist keine Gravitation vorhanden? Moment mal.

Ich konstuiere mal ein extrem-Beispiel, ok?

Stellen wir uns eine Kugel von der Größe der Sonne vor. Die Kugel ist hohl; die dicke der Schale entspricht der Dicke der gesamten Erde.

Wenn ich nun im Mittelpunkt dieser Kugel bin - einverstanden, keine Gravitation, denn dann ziehen die Gravitationskräfte von allen Seiten mit gleicher Kraft.

Stünde ich auf einer der Innenseiten müsste es sehr wohl eine Gravitation geben. Warum denn auch nicht? Unter meinen Füssen befindet sich ja Masse, und die zieht andere Masse an. Das selbe würde gelten, wenn ich auf der Aussenseite stünde.

Auf der Innenseite mag noch der Faktor hinzukommen, das ich von einer Menge anderer Masse umgeben bin. Aber die kann die Gravitationswirkung, die mich auf der Innenseite festhält, höchstens abschwächen. Wenn ich auf der Erde bin, hebt der Mond die Wirkung der irdischen Gravitation ja nicht auf, auch, wenn er direkt über mir steht. Das selbe gilt für die Erde, wenn man auf dem Mond steht. Einen Einfluss hat die Gravitation des anderen Himmelskörpers natürlich, es reicht aber eben nicht für einen Ausgleich. Gravitation nimmt ja im Quadrat zur Entfernung ab.

Herrlich. Für genau solche abstruse Diskussionsthemen liebe ich diese Thematiken. :-D

Achja: Ich weiß übrigens, woher die Theorie kommt, das wir auf der Innenseite einer hohlen Kugel leben, ich habe mich mal kurz mit dem Erfinder der Hypothese unterhalten. Mal sehen, ob ich seine Homepage finde, das sollte den Grad der Abstrusität noch exponentiell steigern.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

09.07.2008 - 18:34

Gravitation ist die Zentripetalkraft? Das halte ich für einen Irrglauben. Zentripetalkraft ist ja die entgegengesetzte kraft der Zentrifugalkraft - und diese Kräfte entstehen nur durch Rotation, ein Körper, der in Ruhe ist, übt aber trotzdem eine Gravitationskraft aus.
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

09.07.2008 - 19:19

twix12 hat geschrieben:Gravitation ist die Zentripetalkraft? Das halte ich für einen Irrglauben.
Die Gravitation ist in manchen Fällen durchaus die Zentripetalkraft und zwar in unserem Sonnensystem. Die Zentripetalkraft die uns um die Sonne drehen lässt ist die Gravitationskraft der Sonne. Ich wollte damit eigentlich das ganze nur etwas abschwächen - ein einfaches "Nein, das ist falsch" hätts auch getan. Ich hab ihm einfach untergeschoben, dass er was verwechselt hat.
Wenn ich nun im Mittelpunkt dieser Kugel bin - einverstanden, keine Gravitation, denn dann ziehen die Gravitationskräfte von allen Seiten mit gleicher Kraft.

Stünde ich auf einer der Innenseiten müsste es sehr wohl eine Gravitation geben. Warum denn auch nicht? Unter meinen Füssen befindet sich ja Masse, und die zieht andere Masse an. Das selbe würde gelten, wenn ich auf der Aussenseite stünde.
Na nicht ganz. Wenn wir eine perfekte Kugel nehmen und die ist in der Mitte hohl, dann gleichen sich die Kräfte überall in der Kugel drinn aus weswegen wir keine Gravitation haben. Darum herscht in der Kugel drinn eine Schwerelosigkeit. Es gibt nur Unstimmigkeiten wenn wir keine perfekte Kugel nehmen. Natürlich ist die Erde keine perfekte Kugel, aber die Abweichungen sind nur minim weswegen die Gravitation beinahe = 0 wäre.

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

09.07.2008 - 20:07

Ja okay, da hast du Recht. Ich meinte das auch in dem Sinne, dass sich die zentripetalkraft als Gravitationskraft äußert. und das ist nicht der Fall. Aber die Gravitation der Sonne wirkt als Zentripetalkraft, da geb ich dir Recht.
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

09.07.2008 - 21:15

... Darum herscht in der Kugel drinn eine Schwerelosigkeit. ...
  • Dies gilt im Ruhezustand. Wie man an meinem kl. Filmchen se-
    hen kann, sind auch die Konfetti zunächst in Ruhe. Erst durch
    die Rotation werden sie ins Zentrum gezogen. (anders als beim
    Kettenkarusell, bei dem die Gondeln durch die Rotation nach
    außen gezogen werden).

    Folglich wird durch die Rotation der "Hohlerde" alles ins Zentrum
    gezogen.
    Ich sage Dir auch warum das so ist.
BildBild
  • Beide Bilder stellen ein zweidimensionalen "Gravitationskollaps"
    dar, korrekt...? Folglich wird bei der dreidimensionalen Darstel-
    lung, Materie ins Zentrum gezogen.
Bild

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

09.07.2008 - 22:07

*M$* hat geschrieben: Beide Bilder stellen ein zweidimensionalen "Gravitationskollaps"
dar, korrekt...?
Ich sehe da 3Dimensionen und ein schwarzes Loch hat mal überhaupt nichts mit Rotationskräften zu tun - da haben wir eine Gravitation resultierend aus dem extrem verdichteten Kern. Aber mal zu deinem Bild
Bild
Das Wasser wird an die Glaswand gedrückt durch die Rotation, also ist das doch eine abstossende Wirkung? Das ist wie bei einer Zentrifuge wo der Aussenkreis gedreht wird und somit eine Zentrifugalkraft entgegen dem Mittelpunkt entsteht. Du kannst sonst auch mit dem Auto ein paar Runden im Kreisel drehen, da fällt das auch relativ schnell auf.

Mir leuchtet nicht ein was du erklären willst.

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

09.07.2008 - 23:36

Ich entscheide mich, meinen nächsten Post in etwas kindischer Ausdrucksweise zu verfassen:

SIEHSTE! Araex sagt das auch!
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

10.07.2008 - 01:29

... Das ist wie bei einer Zentrifuge ...
  • Und das ist es eben nicht. Bei der Zentrifuge (oder dem Ket-
    tenkarussel) erhöht sich die Geschwindigkeit linear von innen
    nach außen, weshalb sich die Gondeln nach außen bewegen.

    Im Wasserglas aber ist es genau umgekehrt. Die Geschwin-
    digkeit ist am Rand relativ gering und erhöht sich Richtung
    Zentrum, weshalb sich die Konfetti Richtung Zentrum bewe-
    gen.

    In der rotierenden "Hohlerde" würde sich dann ebenfalls al-
    les Richtung Zentrum bewegen wollen.
... Ich sehe da 3Dimensionen ...
  • Falsch ! Wie Du weißt leben wir (nach bisherigen Annahmen)
    in einem 4D-Weltall. Drei Raumkoordinaten die sich in der
    Zeit bewegen. Um nun ein "Schwarzes Loch" bildlich darzu-
    stellen, bedient man sich eines Tricks, da wir es gewohnt sind
    3D zu sehen. Das "Schwarze Loch" wird auf dem Gitternetz
    2D dargestellt und was Du als Pik nach unten siehst, ist nicht
    die dritte Dimension, sondern die Zeit.
    Weil es schwerlich ist eine in sich gestüpte Kugel zu zeichnen.
Bild

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

10.07.2008 - 08:59

*M$* hat geschrieben: Bei der Zentrifuge (oder dem Ket-
tenkarussel) erhöht sich die Geschwindigkeit linear von innen
nach außen, weshalb sich die Gondeln nach außen bewegen.
Soweit kann ich damit leben.
Im Wasserglas aber ist es genau umgekehrt. Die Geschwin-
digkeit ist am Rand relativ gering und erhöht sich Richtung
Zentrum, weshalb sich die Konfetti Richtung Zentrum bewe-
gen.
Allerdings liegt das daran, dass es Wasser ist und nicht ein Klumpen Stein. Wasser ist keine feste Verbindung weshalb sich die Kraftwirkung aus der Mitte eben nicht vollständig überträgt - das hat gar nichts damit zu tun, dass sich irgendwie die Zentrifugalkraft umdreht. Würdest du den Mixer in ein festes Material halten würde sich die Kraft auch 1:1 von innen nach aussen übertragen und dann funktioniert es eben wie eine Zentrifuge.

Beispiel:
Nimm deine Bohrmaschine, halt sie auf ein Stück Holz allerdings ohne grossartig Druck darauf zu geben oder das Holzstück zu fixieren. Weil du es so mit Konfetti hast kannst du ja auch noch bischen was davon drauflegen.Fang an zu bohren. Was passiert?

Holz ist eine feste Verbindung und wird die Kraft von der Mitte aus nach aussen übertragen und das Stück Holz beginnt zu rotieren. Das Konfetti fliegt wahrscheinlich dumm rum weil es zu leicht ist und am Lufwiderstand an seine Grenzen stösst... Wenn du allerdings z.B. ins Holzstück einen "Gang" bohren würdest und dort eine Murmel reinlegst - wird die Kugel drinbleiben oder rausfliegen? Laut deiner Aussage müsste sie drin bleiben.
In der rotierenden "Hohlerde" würde sich dann ebenfalls al-
les Richtung Zentrum bewegen wollen.
WIE kommst du zu diesem Schluss?
Falsch ! Wie Du weißt leben wir (nach bisherigen Annahmen)
in einem 4D-Weltall.
Seit der Stringtheorie leben wir in 11 Dimensionen. Aber das ändert ja alle 10 Jahre.
und was Du als Pik nach unten siehst, ist nicht
die dritte Dimension, sondern die Zeit.
Ja...

2xDimension + 1xZeit = 3xDimension.

Bei deinem Bild von einem Glas hast du auch bereits geschrieben es sei 2D, ich glaub darüber müssen wir uns nicht unterhalten. Natürlich sind alle Bilder hier 2D, aber sie stellen 3D Objekte dar.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

10.07.2008 - 12:03

  • Bisher hatte ich meine Beiträge ohne Zuhilfenahme von div. Inter-
    netseiten geschrieben. Als ehemaliger Elektriker auf'n Bau ist man
    ja ständig und überall mit Physik umgeben. Auch hatte ich das Glück
    in der Schule (und später auch in der Berufsschule), Physiklehrer
    zu haben, die fast jedes physikalische Phänomen durch ein Expe-
    riment zu untermauern (daher wohl auch meine Experimentierfreu-
    digkeit).

    Nun habe ich dann doch mal das Inet durchstöbern müssen und bei
    Google Fliehkraft im Wasserglas eingegeben. Schon auf der
    ersten Seite traf ich auf diese Seite.

    Schon bald mußte ich erkennen, daß ich an einem "Nullpunkt" an-
    gelangt war. Und sich dies auch nicht verbesserte, als ich Deinen
    heutigen Beitrag gelesen habe.

    Dein Experiment mit den Kugeln in der Röhre ließ mich sofort an ein
    Phänomen (vor Äonen von Jahren) auf einer Kirmes erinnern. Es gab
    dort ein Fahrgeschäft, nannte sich 'ROTOR'. Simpler Aufbau. Ein Zy-
    linder aus Holzpaneelen, der sich um die Längsachse dreht. Durch
    die Rotation wurde man an die Paneelen gedrückt (gelbes Männchen)

    Bild
    Nun kommt's.
    Ein Vater mit seinem überhaupt nicht ängstlichen Sohn ging in den
    Zylinder. Bei der Endgeschwindigkeit des Fahrgeschäfts, nahm er
    seinen Sohn und stellte ihn - vom Zuschauer gesehen - in die Waage-
    rechte (rotes Männchen). Vom Kind aus gesehen sieht die Sache an-
    ders aus. Für ihn war der Zylinderrand 'unten', die Rotationsachse
    'oben'.

    Warum ich nun an einen 'Nullpunkt' angekommen bin?
    Nun - Dein Kugelexperiment und die Kirmes erklären mir noch immer
    nicht das Phänomen im Wasserglas. Also warum die Zentrifugalkraft
    scheinbar ins Zentrum wirkt und nicht nach außen.

    An der Massenträgheit kann es ja auch nicht liegen (ein Federbett
    würde ebenso an die Zylinderwand gedrückt, wie eine Stahlkugel).

    Trotz dem ich es ja gewohnt bin mit Formeln zu arbeiten, hat mir die
    verlinkte Seite auch nicht wirklich weiter geholfen...




    __________Hillft mich ma aina...?
Bild

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

10.07.2008 - 12:36

*M$* hat geschrieben: Warum ich nun an einen 'Nullpunkt' angekommen bin?
Nun - Dein Kugelexperiment und die Kirmes erklären mir noch immer
nicht das Phänomen im Wasserglas. Also warum die Zentrifugalkraft
scheinbar ins Zentrum wirkt und nicht nach außen.
Ich probiers mal (entschuldige das alles verruckelt ist, ich bin Linkshänder, bediene die Maus aber mit rechts was sich etwas unvorteilhaft auf meine Mausführung auswirkt wenns ums zeichnen geht...):
Bild
Also. Das Graue Ding ist unser "Mixer". Er rotiert, gekennzeichnet mit den 2 roten Pfeilen. Dadurch wird das Wasser verdrängt, es wirk die Kraft Magenta in Richtung Glasaussenwand. Die Kraft wirkt natürlich immer noch auf das Wasser wenn es bereits am Glasrand ist, also versucht es sich weiter zu entfernen - dies geht nach unten und nach oben. Nach unten ist für uns irrelevant. Nach oben gehts also. Wie man sieht ist Y > X, also weiter weg vom Mixer.

Wenn das Wasser oben ist kommt eine weitere Kraft dazu, ich hab sie Türkis gemacht. Die Erdanziehungskraft. Da von unten immer mehr Wasser hinzu kommt das weg will muss das Wasser das oben ist ja irgendwohin. In Verbindung mit der Erdanziehungskraft ist das? Richtig, wieder nach unten und das Spiel beginnt von vorne.

Konfetti geht deshalb in die Mitte, weil es auf dem Wasser schwimmt und selber nur schwach betroffen ist durch sein sehr geringes Gewicht. Die Zentrifugalkraft die auf das Konfetti wirkt ist nicht stärker als die Kraft des fliessenden Wassers.

Wenn wir wieder aufs originale Thema zurückkommen spielt das alles keine Rolle - weil egal wo die Zentrifugalkraft jetzt wirkt, sie ist zu schwach!

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

10.07.2008 - 13:33

Wenn *M$* Araex' wunderschön gezeichnete Erklärung akzeptiert, ess' ich meinen Stuhl. Exakt das gleiche hab ich ohne Bild direkt unter dem Konfettifilm gepostet - nur ohne Bild :punch:
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

Benutzeravatar
PAWFanatics
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 441
Registriert: 15.03.2008 - 02:06

10.07.2008 - 14:58

Eure experimente sind ja ganz schön, doch habt ihr mit Wasser, zusätzlicher Schwerkraft undundund soviele zusätzliche Faktoren, dass man das kaum 1:1 auf ein anderes Beispiel abwälzen kann.
Nein!

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

10.07.2008 - 15:11

PAWFanatics hat geschrieben:Eure experimente sind ja ganz schön, doch habt ihr mit Wasser, zusätzlicher Schwerkraft undundund soviele zusätzliche Faktoren, dass man das kaum 1:1 auf ein anderes Beispiel abwälzen kann.
Ich habe dir bereits weit vor dieser Diskussion gezeigt wieso und warum deine Idee mit der Schwerkraft durch Zentrifugalkraft nicht aufgeht. Darauf hast du nicht geantwortet. Daher geh ich davon aus, dass die theoretische Möglichkeit einer Hohlwelt für uns hier widerlegt ist?

Benutzeravatar
PAWFanatics
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 441
Registriert: 15.03.2008 - 02:06

10.07.2008 - 15:34

Meinst du, dass die Zentrifugalkraft uns sonst in den Himmel werfen könnte? Naja, erstens, ist im Kugelprinzip ja eine Kraft, die das verhindert. Solange wir nicht von der Hohlkugel sprechen, wirken die Gravitations- und Zentrifugalkraft gegeneinander. Zweitens, die Hohlkugeltheorie könnte ja realität sein, desshalb passierts nicht.
Nein!

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

10.07.2008 - 15:36

  • Danke Araex
    Bild




    Dann war meine Beobachtung nur die ganze Zeit falsch. Hab' halt nur
    • zu aller erst die
    • Rotation

      und die damit verbundenen
    • Zentrifugalkräfte
    • Gravitation

      in Abhängigkeit mit der
    • Erdanziehung
    gesehen.

    Das es an der Fließbewegung des Wassers liegt, wär' ich im Leben
    nicht drauf gekommen.

    @ twix
    Nix für ungut, aber ich fühle mich sicherer, wenn ich etwas sehe, als
    wenn ich es nur theoretisch herunter würge.

    @ Araex nochmal
    Eine Maus kann man auch auf die linke Pfote umstellen ...
Bild

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

10.07.2008 - 15:50

PAWFanatics hat geschrieben:Meinst du, dass die Zentrifugalkraft uns sonst in den Himmel werfen könnte?
Nein ich meine das was ich sage. Die Zentrifugalkraft REICHT NICHT um uns auf dem Boden dieser Hohlkugel zu halten. Sie reicht nicht weil sie geschätzte 1000x kleiner ist als die momentane Gravitation welche bewiesen ist.
Naja, erstens, ist im Kugelprinzip ja eine Kraft, die das verhindert. Solange wir nicht von der Hohlkugel sprechen, wirken die Gravitations- und Zentrifugalkraft gegeneinander.
Aber DU sprichst von der Hohlkugel. Wie es auf der Erde wirklich ist weiss ich ja.
Zweitens, die Hohlkugeltheorie könnte ja realität sein, desshalb passierts nicht.
Das ist ja wie in der Religion. Ist so weil es so ist. Punkt. Es funktioniert nicht einfach so, wir haben gewisse Kenntnisse von Physik und die sollten wir auch nutzen - nach diesen Kenntnissen ist es, wie ich schon mehrfach sagte, einfach unmöglich eine Schwerkraft in dieser Hohlkugel zu haben. Es gibt keine Gravitation weil sie sich gegenseitig aufhebt und die Zentrifugalkraft reicht nie und nimmer aus als dass sich auch nur im geringsten spürbar wäre.
@ Araex nochmal
Eine Maus kann man auch auf die linke Pfote umstellen ...
Ich weiss, aber ich hab da so ein paar Ticks... Ich schreibe nur mit links. Alle anderen Geräte nutze ich mit rechts. Z.B. Scheren, Elektrogeräte etc - sogar meine Wurfhand ist rechts. Die Maus mit links bedienen geht nicht wirklich, das fühlt sich irgendwie ungewohnt an.Wenn ich dann allerdings mit der Maus inner rechten Hand schreiben soll - nenene...

Benutzeravatar
PAWFanatics
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 441
Registriert: 15.03.2008 - 02:06

10.07.2008 - 15:58

Ich habe nie gesagt, dass es so ist. es könnte so sein. Soviel zu erkennen, habe ich dir noch zugedacht. Es ist gut, auf bereits erforschte Dinge aufzubauen, doch braucht es auch mal andersdenken, auch wenn es unlogisch erscheint. Phantasie ist schliesslicher wichtiger als Wissen, sonst würden wir noch auf einer Scheibe leben oder gar in Höhlen :wink:
Nein!

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

10.07.2008 - 16:28

PAWFanatics hat geschrieben:Ich habe nie gesagt, dass es so ist. es könnte so sein. Soviel zu erkennen, habe ich dir noch zugedacht.
Die Sache mit der Anziehungskraft ist bereits widerlegt - wieso erwartest du weiteren Input? Ob du das jetzt glaubst oder nicht ist nicht wirklich von Belang. Du hast das hier vorgestellt und Behauptungen in den Raum geworfen. Da ist es danach prinzipiell auch deine Aufgabe diese Behauptungen zu verteidigen.
Es ist gut, auf bereits erforschte Dinge aufzubauen, doch braucht es auch mal andersdenken, auch wenn es unlogisch erscheint. Phantasie ist schliesslicher wichtiger als Wissen, sonst würden wir noch auf einer Scheibe leben oder gar in Höhlen :wink:
Es ist genau anders rum. Wenn wir einfach sagen "Ja es ist so weil es so ist. Kann ja sein." dann bleiben wir stehen. Man kann doch nicht einfach so einen Schwachsinn wie du ihn hier präsentiert hast einfach stehen lassen und sagen "Ja, könnte so sein. Ist vielleicht so." - genau das wäre eine Bewegung in die falsche Richtung. Hinterfragen, nicht einfach akzeptieren.

Benutzeravatar
PAWFanatics
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 441
Registriert: 15.03.2008 - 02:06

10.07.2008 - 16:43

Was heisst hier eine Behauptung in den Raum werfen?? Ich hab da von vorne rein gesagt, dass ich mal vor Jahren darauf gestossen bin, und mir, wenn ich daran denke, die folgenden Dinge einfallen. Zudem wollt ich deren Richtigkeit erfahren und hinterfrage auch Altbekanntes.
Willst du mich provozieren, oder was ist los?
Nein!

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

11.07.2008 - 11:59

Moredread hat geschrieben:Wenn ich nun im Mittelpunkt dieser Kugel bin - einverstanden, keine Gravitation, denn dann ziehen die Gravitationskräfte von allen Seiten mit gleicher Kraft.

Stünde ich auf einer der Innenseiten müsste es sehr wohl eine Gravitation geben. Warum denn auch nicht? Unter meinen Füssen befindet sich ja Masse, und die zieht andere Masse an. Das selbe würde gelten, wenn ich auf der Aussenseite stünde.
Araex hat geschrieben:Na nicht ganz. Wenn wir eine perfekte Kugel nehmen und die ist in der Mitte hohl, dann gleichen sich die Kräfte überall in der Kugel drinn aus weswegen wir keine Gravitation haben. Darum herscht in der Kugel drinn eine Schwerelosigkeit. Es gibt nur Unstimmigkeiten wenn wir keine perfekte Kugel nehmen. Natürlich ist die Erde keine perfekte Kugel, aber die Abweichungen sind nur minim weswegen die Gravitation beinahe = 0 wäre.
Nein, sorry, da bist Du falsch informiert. Die Kräfte können sich nicht überall ausgleichen, weil sie nur in der Mitte der Kugel gleich wirken. Warum hatte ich ja eigentlich erschöpfend erklärt. Zudem kenne ich Newtons Beispiel, und er bezieht sich auf die Mitte einer solchen hypothetischen Kugel und nicht die Innenseite. Diese Kugel wäre übrigens instabil, eben weil die wirkenden Gravitationskräfte für einen Kollaps sorgen würden. Wie sollte denn die Kraft der gegenüberliegenden Seite genau so stark sein wie die Seite, auf der ich stehe? Wie ich schon schrieb, die Gravitation lässt im Quadrat der Entfernung nach. Und da lässt sich absehen, das der Boden, auf dem ich stehe mich mehr anzieht als einer, der viele tausend Kilometer über mir schwebt.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

12.07.2008 - 09:39

Moredread hat geschrieben: Nein, sorry, da bist Du falsch informiert. Die Kräfte können sich nicht überall ausgleichen, weil sie nur in der Mitte der Kugel gleich wirken. Warum hatte ich ja eigentlich erschöpfend erklärt. Zudem kenne ich Newtons Beispiel, und er bezieht sich auf die Mitte einer solchen hypothetischen Kugel und nicht die Innenseite. Diese Kugel wäre übrigens instabil, eben weil die wirkenden Gravitationskräfte für einen Kollaps sorgen würden. Wie sollte denn die Kraft der gegenüberliegenden Seite genau so stark sein wie die Seite, auf der ich stehe? Wie ich schon schrieb, die Gravitation lässt im Quadrat der Entfernung nach. Und da lässt sich absehen, das der Boden, auf dem ich stehe mich mehr anzieht als einer, der viele tausend Kilometer über mir schwebt.
Weisst du, ich hab den Fehler den du hier machst auch gemacht als die Thematik im Studium aufkam. Ich hab weiss Gott nicht Physik studiert aber eine andere Naturwissenschaft weswegen Physik angeschnitten wurde. Die mathematische Herleitung ist ziemlich komplex. Die Herleitung erreichst du über die Laplace und die Poisson Gleichungen. Ich hab das eben nochmal probiert aber ich kriegs nicht hin, das ist zu lange her. Ich hab allerdings auf Wiki eine indirekte Herleitung gefunden wo das ganze erst auf eine perfekte Kugel und danach auf eine Hohlkugel angewandt wird.

http://de.wikipedia.org/wiki/Potential# ... _Hohlkugel

Ich weiss nicht wie mathematisch bewandert du bist, aber dort steht theoretisch die Lösung (jetzt einfach mal frech angenommen, dass der Typ der die Herleitung auf Wiki erstellt hat keine Fehler gemacht hat). Ich weiss allerdings, dass das Ergebniss übereinstimmt mit dem was mir damals mein Proff. gesagt hat. Die Lösung erscheint paradox weswegen mir das auch so gut geblieben ist.

Ich hab mir die Herleitung auf Wiki nicht angesehen da ich dazu a) 0 Bock hab und b) es mir wahrscheinlich selbst mit Lösung zu komplex ist. Entweder musst du mir, meinem Proff und Wiki einfach glauben oder einer von uns 2 muss sich da mal ransetzen ;)

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

12.07.2008 - 12:31

Vorneweg: Der Typ, von dem die Idee stammt, das wir auf der Innenseite einer Hohlkugel leben hat hier seine Webseite:

http://www.weltbildfrage.de/

:-D

@Araex: Mit Formeln und ähnlichen Teufelskram, also, das dauert bei mir ein bisschen länger. Sollte ich hier nicht mehr posten, hast Du mich mit diesem Vodoo-Kram erledigt ;-)
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

12.07.2008 - 15:51

OK, ich habe gerade mit einem Astrophysiker telefoniert, der mir das mit der hohlen Kugel auseinanderpuzzlementiert hat. Er hat mir einen Haufen Kram über Trigonometrie, Punktförmigen Kraftquellen und Vektoren erzählt. Kurz und gut: Du hast Recht, ich habe Unrecht :-( (hoffentlich will das niemand erklärt haben...).

Andererseits: Die Lösung - der einwandfreie Nachweis, das es stimmt - ist so dermaßen kompliziert, das ich auch einfach das Gegenteil behaupten könnte. Es mag falsch sein, aber es klingt einleuchtender. Hmmm... bin ich ehrlich oder BILD? Ich denke noch drüber noch, hmkay? ;-)
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

pearl
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 131
Registriert: 10.09.2008 - 23:16

30.09.2008 - 21:40

das hätte ich aber gerne erklährt!!!!
oder vielleicht passt meine erklährung: die einzige hohlkugel tront auf deinem hals :roll: :D

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

30.09.2008 - 22:10

Wenn du dich schon in Beleidigungen versuchst, dann schreib wenigstens thront richtig mit h. Tststs
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

pearl
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 131
Registriert: 10.09.2008 - 23:16

30.09.2008 - 22:19

die meisten echten beleidigungen werden hier ja fleissig von dhe entfernt. beziehungsweise, ich beleidige nicht mal...sondern sage einfach nur meine meinung. aber das dürft ja anscheinend nur ihr...

hey, als schotte schreibe ich sehr gut deutsch!also ruhe!

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

01.10.2008 - 01:14

Es ist aber ein schlechter Stil wenn man in einen zwei Monaten alten Thread postet nur um einen User anzugreifen weil man mit ihm vielleicht an anderer Stelle Probleme im Forum hatte. Ich unterstelle dir jetzt einfach mal (nenn es unfair) das du gar nicht wirklich weißt was moredread und araex hier auseinander gepflückt haben. Und das sage ich nicht nur deswegen weil es mir selber zu hoch war.
Es ging schon lange nicht mehr darum ob die Welt eine Hohlkugel ist (was von beiden Seiten als Unsinn abgetan wurde) sondern um die Kräfteverteilung in einer Kugel. Also Zeug was ein normaler Mensch eigentlich nie braucht, wenn er nicht gerade NaWi studiert bzw. in diesem Bereich arbeitet.
Moredread hat lediglich zugegeben das er dort falsch informiert war (bezüglich der Kräfteverteilung), hat aber nie behauptet das die Welt eine Hohlkugel ist.
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

pearl
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 131
Registriert: 10.09.2008 - 23:16

01.10.2008 - 01:44

"Es ist aber ein schlechter Stil wenn man in einen zwei Monaten alten Thread postet nur um einen User anzugreifen weil man mit ihm vielleicht an anderer Stelle Probleme im Forum hatte. Ich unterstelle dir jetzt einfach mal (nenn es unfair) das du gar nicht wirklich weißt was moredread und araex hier auseinander gepflückt haben. Und das sage ich nicht nur deswegen weil es mir selber zu hoch war."
text von alarich


ehrlich, zeugt das von schlechtem stil????da wäre ich nie darauf gekommen, da ich das selbst in diesem forum nie erlebt habe! :wink:

klar habe ich keine ahnung von diesem thema, darum lasse ich es denen die etwas davon verstehen...sollte man sich als beispiel nehmen. :wink:
und es wäre mir auch nie vorher in den sinn gekommen jemanden zu beleidigen und zu verfolgen nur weil er sich vielleicht mal irrt :wink:
ist doch wirklich schlechter stil...und drum beende ich das mal.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

01.10.2008 - 02:00

Na von dir hat man wohl kaum 2 Monate alte Threads wieder aufgemacht, was alleine schon aus dem Zeitparadoxon her nicht möglich ist.

PS: Zitate werden wie folgend gemacht. Du klickst bei "Nachrichtentext auf das Symbol Quote , kopierst denn den Text rein und klickst nochmal auf Quote. Am Ende sieht das dann so aus:

[quote.] blablabla [/quote.] (ohne die Punkte natürlich)

Und du bist leider beleidigst du hier die Leute vornehmlich, behauptest aber selber dauernd das man dich beleidigt.

@mods

Ich glaube mit dem Thema ist es dann auch mal gut, also ein schickes closed büdde mal.
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

pearl
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 131
Registriert: 10.09.2008 - 23:16

01.10.2008 - 02:12

war ja nur ein beispiel!
was man säht, das erntet man eben...sofern es nicht durch kornkreise zerstöhrt wird...uff, sorry, jetzt wird wohl zeit das ich ins bett gehe.
jetzt bricht der schottische humor durch...nicht gut. :?

Benutzeravatar
blackcan
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 8
Registriert: 24.10.2008 - 06:57

Re: Die Welt als Hohlkugel

30.10.2008 - 21:19

PAWFanatics hat geschrieben:Hi... bin mal wieder auf etwas gestossen, für das ich mich mal sehr interessiert habe, aber das mir mit der Zeit entfiel.

Die Welt als Hohlkugel... ich hab da mal was gelesen und ein Bild gesehen, mithilfe dessen, man auch die Gravitation erklären könnte...

Ich weiss nicht, ob ich mir das alles zusammengespinnt, oder alles mal wo gesehen habe. Hab da mal ein paar Skizzen gemacht, die mir bei dem Thema in den Sinn kamen.

Bild

Dabei würde man die Welt in sich kehren. Somit würde die Rotation die Gravitation innerhalb einer Hohlkugel erklären. Zusehen sind noch ein Bergbauschacht (weiss), ein Berg (Dreieck) und ein Haus.
Wollte man ins All, so ist in dem Fall das All im Zentrum der Hohlkugel.

Bild

Um durch das Zentrum in den offenen Raum zu gelangen, muss man diesen 'Knotenpunkt' im Zentrum passieren, an dem der Raum diese 'Umstülpung' vom offenen Raum zur Hohlkugel hin eingeht.

Natürlich alles im 3 dimensionalen Raum. Um sich so eine 'Umstülpung' im 3D Raum vorzustellen, nimmt man ein Grafikprogramm, und skaliert eine Kugel, deren Mittelpunkt zusätzlich ein Vertex einer Fläche ist (der Übergang) in den negativen Bereich. Demnach würde ein beliebiger Himmelskörper im offenen Raum etwa eine solche Raumverzerrung erzeugen:

Bild

Um die Gravitation von einem beliebigen Himmelskörper im Raum zu erklären, braucht man nur das Prinzip einer Branwelt.

Hab ich da Müll aus dem interpretiert, was ich da mal aufgeschnappt habe?

Grüsse, PAWF


egal wie oft ich mir das auch durchlese und die bilder anschaue ich kapiere es nicht. *GG*
nerv....



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Weltraum Forum - Mars Mission und ferne Planeten erkunden“