Immer aktuelle Infos was über unseren Köpfen passiert

Die Erkundung des roten Planeten und die Reise zu fernen Planeten. Können wir uns schon bald eine zweite Heimat schaffen? Die Eroberung des Sonnensystems.


depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

Immer aktuelle Infos was über unseren Köpfen passiert

22.10.2007 - 17:01

Also Leute, hier werde ich in Zukunft jeden Tag posten was über unseren Köpfen passiert und was wir (bei klarem Wetter) sehen können.

Noch was zur Quellen Angabe.
Bekomm es selber zu geschickt ohne Quellenangabe, und wenn ich euch den Namen sagen würde wäre euch auch nicht geholfen da es jemand aus meinem Privat leben ist.
__________________________________________________________
heute erreicht der Orioniden-Meteorstrom sein Maximum.

Der Beobachtungszeitraum der Orioniden reicht vom 2. Oktober bis zum 7. November. Zur maximalen Aktivität am 22. Oktober werden etwa 20 bis 30 sehr schnelle (60 km/s) Meteore pro Stunde erwartet.
Die beste Beobachtungszeit sind die frühen Morgenstunden (Mitternacht bis 5 Uhr). Der Radiant dieses Meteorstroms liegt rund 10° nordöstlich von Beteigeuze im Sternbild Orion.
Komet 1/P Halley - der "Mutterkomet" der Orioniden - wird seit etwa zwei Jahrtausenden nachweislich beobachtet. Zum letzten Mal passierte er die Erde im Jahr 1986.
Obwohl er sich weiter in die Tiefen des Sonnensystems zurückzieht, produziert der ihm auf seiner Bahn folgende Staubschweif eine Meteoraktivität. Die Erde durchquert diesen Schweif zweimal im Jahr: im Mai und Oktober.


Venus: Aufgang morgen um 3¾ Uhr MESZ.

Merkur bleibt den ganzen Monat über unsichtbar.

Jupiter (-1.9 mag) steht mit Einbruch der Abenddämmerung bereits im Südsüdwesten, etwas nördlich des Sternbildes Skorpion und ziemlich genau über dem rötlich funkelnden Stern Antares. Sein Untergang erfolgt um 20½ Uhr MESZ.

Mars (-0.4 mag) geht immer früher auf: heute um 21¾ Uhr MESZ.

Der Mond nimmt weiter zu und steigt höher.


ISS: von 18:52 bis 18:59

cs (clear sky)

fals ihr genau fragen habt könnt ihr mich auch gerne über pm anschreiben.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

23.10.2007 - 13:57

Venus: Aufgang morgen um 3¾ Uhr MESZ.

Merkur bleibt den ganzen Monat über unsichtbar.

Jupiter (-1.9 mag) steht mit Einbruch der Abenddämmerung bereits im Südsüdwesten, etwas nördlich des Sternbildes Skorpion und ziemlich genau über dem rötlich funkelnden Stern Antares. Sein Untergang erfolgt um 20½ Uhr MESZ.

Mars (-0.5 mag) geht immer früher auf: 21¾ Uhr MESZ.

Der Mond nimmt weiter zu und steigt höher. Um 20.45 Uhr MESZ kreuzt er im Sternbild der Fische den Himmelsäquator nordwärts. Sein Aufgang ist um 17 Uhr MESZ.

ISS: von 19:15 bis 19:19
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

24.10.2007 - 16:26

Venus strahlt als "Morgenstern". Ihr Aufgang ist morgen um 3¾ Uhr MESZ.

Merkur bleibt den ganzen Monat über unsichtbar.

Jupiter (-1.9 mag) steht mit Einbruch der Abenddämmerung bereits im Südsüdwesten, etwas nördlich des Sternbildes Skorpion und ziemlich genau über dem rötlich funkelnden Stern Antares. Untergang: um 20½ Uhr MESZ.

Mars (-0.5 mag) geht immer früher auf: um 21¾ Uhr MESZ.

Der Mond nimmt weiter zu und steigt höher. Aufgang: um 17¼ Uhr MESZ.

ISS: keine sichtbaren Überflüge

Genesis II: von 18:44 bis 18:53

Edit von mir:
laut meinen Infos fliegt sie diagonal übder deutschland, kommen von Luxenburg, um 18.49 wird sie sich genau 30 km nördlich von St befinden.
Bei klarem Wetter also perfekt.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

25.10.2007 - 17:15

Venus strahlt als glänzender "Morgenstern" in der morgendlichen Dämmerung. Ihr Aufgang erfolgt morgen um 3¾ Uhr MESZ.

Merkur bleibt den ganzen Monat über unsichtbar.

Jupiter (-1.9 mag) steht mit Einbruch der Abenddämmerung bereits im Südsüdwesten, etwas nördlich des Sternbildes Skorpion und ziemlich genau über dem rötlich funkelnden Stern Antares. Sein Untergang ist um 20¼ Uhr MESZ.

Mars (-0.5 mag) geht immer früher auf (um 21½ Uhr MESZ) und und wird immer heller. (Nähere Informationen folgen.)

Der Mond ist schon fast voll, Vollmond ist am Freitag um 6.52 Uhr MESZ. Aufgang: um 17½ Uhr MESZ. Morgen Mittag gelangt der Trabant in die größte Erdnähe des Jahres (356 753 km) und scheint heute Nacht daher sehr groß am Himmel - im Vergleich zum Ostervollmond am 2. April dieses Jahres mit rund 30% größerer Fläche!


Genesis II: von 18:42 bis 18:51
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

26.10.2007 - 14:12

der Komet 17P/Holmes ist momentan der dritthellste "Stern" im Sternbild Perseus - der neue "Stern" dürfte also gleich ins Auge springen. Der Komet erscheint sternförmig und liegt 4.5 Grad östlich vom Mirphak, dem Hauptstern des Sternbilds Perseus.

Venus strahlt als "Morgenstern" und geht morgen um 3¾ Uhr MESZ auf.

Merkur bleibt den ganzen Monat über unsichtbar.

Jupiter (-1.9 mag) steht mit Einbruch der Abenddämmerung bereits im Südsüdwesten, etwas nördlich des Sternbildes Skorpion und ziemlich genau über dem rötlich funkelnden Stern Antares. Sein Untergang erfolgt um 20¼ Uhr MESZ.

Mars (-0.5 mag) geht immer früher auf (um 21½ Uhr MESZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der Mond (Vollmond) gelangt um 13.51 Uhr MESZ (unter dem Horizont) in die größte Erdnähe des Jahres (356 753 km) und erscheint daher sehr groß am Himmel.
Sein Aufgang ist um 17¾ Uhr MESZ.

Genesis II: von 18:40 bis 18:48
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

29.10.2007 - 16:24

(entschuldigt die 2 fehlenden Tage, wegen Problemen mit den Emails hat es nicht geklappt)

Venus: Aufgang morgen um 2¾ Uhr MEZ.

Merkur bleibt den ganzen Monat über unsichtbar.

Jupiter (-1.9 mag) steht mit Einbruch der Abenddämmerung bereits im Südsüdwesten, etwas nördlich des Sternbildes Skorpion und ziemlich genau über dem rötlich funkelnden Stern Antares. Sein Untergang erfolgt um 19 Uhr MEZ.

Mars (-0.6 mag) geht immer früher auf (um 20½ Uhr MEZ).

Der Mond nimmt ab. Um 22 Uhr MEZ können wir ihn 6° östlich von Al Nath im Stier sehen. Mondaufgang ist um 19 Uhr MEZ.

ISS: ab 6.11. morgens zu beobachten - ihr werdet dann wieder informiert.

Komet Holmes: die ganze Nacht (der Mond macht die Beobachtung etwas schwierig)
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

30.10.2007 - 15:22

Der Komet 17P/Holmes leuchtet mit einer Helligkeit von rund 2.5mag. Er ist weiterhin im Sternbild Perseus die gesamte Nacht zu sehen. (Aufsuchkarte s. Anhang)

Venus: Aufgang morgen um 2¾ Uhr MEZ.

Merkur bleibt noch unsichtbar.

Jupiter (-1.9 mag) steht mit Einbruch der Abenddämmerung bereits im Südsüdwesten, etwas nördlich des Sternbildes Skorpion und ziemlich genau über dem rötlich funkelnden Stern Antares. Sein Untergang erfolgt um 19 Uhr MEZ.

Mars (-0.6 mag) geht immer früher auf (um 20¼ Uhr MESZ) und dominiert allmählich als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der Mond nimmt ab. Um 22 Uhr MEZ können wir ihn 3° nordöstlich von Mars und gegen 23 Uhr MEZ 9° südwestlich von Kastor und 10° westlich von Pollux in den Zwillingen sehen. Mondaufgang ist heute um 20 Uhr MEZ.

ISS: ab 6.10. wieder zu sehen.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

31.10.2007 - 21:22

Der Komet 17P/Holmes leuchtet mit einer Helligkeit von rund 2.5 Größenklassen. Er ist weiterhin im Sternbild Perseus die gesamte Nacht zu sehen.

Venus: Aufgang morgen um 2¾ Uhr MEZ.

Merkur taucht um 6½ Uhr MEZ im Ostsüdosten auf.

Jupiter (-1.9 mag) steht mit Einbruch der Abenddämmerung bereits im Südsüdwesten, etwas nördlich des Sternbildes Skorpion und ziemlich genau über dem rötlich funkelnden Stern Antares. Sein Untergang erfolgt um 19 Uhr MEZ.

Mars (-0.6 mag) geht immer früher auf (um 20¼ Uhr MEZ) und dominiert allmählich als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der Mond nimmt ab. Um 23 Uhr MEZ können wir ihn 5.5° südöstlich von Pollux und 10° südöstlich von Kastor in den Zwillingen sehen. Mondaufgang ist heute um 21½ Uhr MEZ.


USA 193 (Aufklärungssatellit): von 17:55 bis 18:01
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

01.11.2007 - 12:59

der Komet 17P/Holmes leuchtet mit einer Helligkeit von rund 2.5 Größenklassen. Er ist weiterhin im Sternbild Perseus die gesamte Nacht zu sehen.


Venus strahlt als glänzender "Morgenstern". Ihr Aufgang erfolgt morgen um 2¾ Uhr MEZ.

Auch Merkur zeigt sich zu Monatsbeginn vor Sonnenaufgang am Morgenhimmel. Er kann ab 6.30 Uhr MEZ in ostsüdöstlicher Richtung beobachtet werden.

Jupiter (-1.9 mag) steht mit Einbruch der Abenddämmerung bereits tief im Südsüdwesten - bald wird er unsichtbar. Sein Untergang ist um 19 Uhr MEZ.

Mars (-0.6 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 20¼ Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der Mond erreicht um 22.18 Uhr MEZ sein Letztes Viertel im Sternbild Krebs. Aufgang ist um 22¾ Uhr MEZ.

Für die Beobachtung ist der Zeitpunkt bis zum Mondaufgang günstig.
Nehmt euer Fernglas und richtet es zwischen 20 und 22 Uhr an den Osthimmel, um den Kometen zu beobachten. Gestern Abend gegen 22 Uhr stand er ca. 50 Grad hoch im Osten und bot einen tollen Anblick.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

02.11.2007 - 15:18

Venus (-4.4 mag) ist nach wie vor als Morgenstern sichtbar. Aufgang ist morgen um 3 Uhr.

Saturn (0.8 mag) erscheint immer früher.

Jupiter (-1.9 mag) zieht sich abends immer weiter nach Südwesten zurück und wird bald unsichtbar. Untergang um 19h.

Mars (-0.7 mag) taucht ab 20 1/4h im Nordosten auf.

Merkur zeigt sich zu Monatsbeginn vor Sonnenaufgang am Morgenhimmel. Er kann ab 6.30 Uhr MEZ in ostsüdöstlicher Richtung erspäht werden.

Der Mond durchschreitet in abnehmender Phase den Krebs. Sein Aufgang erfolgt morgen um 0 Uhr MEZ. Am frühen Samstagmorgen steht er 3.5° westlich von Regulus im Löwen.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

03.11.2007 - 17:12

Jupiter (-1.9 mag) steht mit Einbruch der Abenddämmerung bereits tief im Südsüdwesten; bald wird er unsichtbar. Sein Untergang ist um 18¾ Uhr MEZ.

Mars (-0.7 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 20 Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der abnehmende Mond durchquert den Löwen. Aufgang morgen um 1¼ Uhr MEZ. Morgen Sonntag bildet der Trabant zusammen mit Regulus und Saturn ein auffälliges Dreigestirn.


Lacrosse 2: von 18:19 bis 18:29

Der Komet 17P/Holmes leuchtet mit einer Helligkeit von rund 2.5mag. Er ist weiterhin im Sternbild Perseus die gesamte Nacht zu sehen.

Venus strahlt morgens als glänzender "Morgenstern". Ihr Aufgang erfolgt 3 Uhr MEZ.

Auch Merkur zeigt sich zu Monatsbeginn vor Sonnenaufgang am Morgenhimmel.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

04.11.2007 - 12:12

Venus strahlt als glänzender "Morgenstern". Ihr Aufgang ist morgen um 3 Uhr MEZ.

Auch Merkur zeigt sich zu Monatsbeginn vor Sonnenaufgang am Morgenhimmel. Er kann er ab 6.30 Uhr MEZ in ostsüdöstlicher Blickrichtung erspäht werden.

Jupiter (-1.9 mag) steht mit Einbruch der Abenddämmerung bereits tief im Südsüdwesten und wird bald er unsichtbar. Untergang: 18¾ Uhr MEZ.

Mars (-0.7 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 20 Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der abnehmende Mond durchquert den Löwen. Aufgang: morgen um 2½ Uhr MEZ. Gegen 6 Uhr MEZ steht die Mondsichel morgen nur 5.5° westlich der hellen Venus.


Lacrosse 2: von 18:44 bis 18:53
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

05.11.2007 - 17:24

Der Komet 17P/Holmes leuchtet mit einer Helligkeit von rund 2.5mag.

Heute erreicht der Meteorstrom der südlichen Tauriden ab 22 Uhr MEZ sein Maximum. Morgen können die Raumstation ISS und das Space Shuttle Discovery bei einem gemeinsamen Überflug beobachtet werden.

Merkur bietet zur Zeit eine sehr gute Morgensichtbarkeit. Er kann ab 6.30 Uhr MEZ in ostsüdöstlicher Richtung beobachtet werden.

Saturn (0.8 mag) erscheint immer früher.

Venus strahlt als glänzender "Morgenstern". Aufgang: morgen um 3 Uhr MEZ.

Jupiter (-1.9 mag) steht mit Einbruch der Abenddämmerung bereits tief im Südsüdwesten - er wird bald nicht mehr zu sehen sein. Untergang: um 18¾ Uhr MEZ.

Mars (-0.7 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 20 Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der abnehmende Mond überquert um 16.25 Uhr MEZ den Himmelsäquator südwärts (Sternbild Jungfrau). Sein Aufgang erfolgt morgen um 3½ Uhr MEZ. Er ist 7.5° südöstlich Venus zu sehen.


ISS + Space Shuttle für diejenigen, die zur Frühschicht müssen ;-) : von 6:10 bis 6:14

Außerdem zu sehen: Merkur, Mond, Venus, Saturn und Mars!!
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

06.11.2007 - 17:15

morgen kann man die ISS und das Space Shuttle Discovery noch einmal bei einem gemeinsamen Überflug beobachten, bevor das Shuttle am Mittwochabend in Florida landet.

Merkur: gute Morgensichtbarkeit: ab 6.30 Uhr MEZ in ostsüdöstlicher Richtung

Venus strahlt als "Morgenstern". Aufgang: morgen um 3 Uhr MEZ.

Jupiter (-1.9 mag) ist bald nicht mehr zu beobachten. Sein Untergang erfolgt um 18¾ Uhr MEZ.

Mars (-0.7 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 20 Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der abnehmende Mond durchquert die Jungfrau. Aufgang ist morgen um 4¾ Uhr MEZ.

Der ISS-Überflug findet morgen früh von 6.32 bis 6:39 Uhr statt. Das von der ISS abgekoppelte Space Shuttle befindet sich noch in der Nähe der Raumstation.


Fals sich jemand von euch wirklich für die Iss interessiert und auch genau wissen will wo er sie finden kann bitte mich anschrieben hab noch n paar Bilder dazu da...
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

07.11.2007 - 14:41

Venus strahlt als "Morgenstern". Aufgang: morgen um 3 Uhr MEZ.

Merkur zeigt sich vor Sonnenaufgang am Morgenhimmel. Er kann ab 6.30 Uhr MEZ in ostsüdöstlicher Blickrichtung beobachtet.

Jupiter (-1.9 mag) verschwindet langsam. Sein Untergang ist um 18¾ Uhr MEZ.

Mars (-0.8 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 20 Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der abnehmende Mond durchquert die Jungfrau. Sein Aufgang erfolgt morgen um 6 Uhr MEZ. Morgen ist um 7 Uhr die schmale Mondsichel nur 41 Stunden vor Neumond etwa 9° über dem Horizont, 4.5° südöstlich der Spica und 7° südlich von Merkur zu sehen.

Der Komet 17P/Holmes ist momentan der dritthellste "Stern" im Sternbild Perseus - er dürfte also gleich ins Auge springen. Der Komet erscheint mit bloßem Auge sternförmig und liegt 4.5 Grad östlich vom Mirphak, dem Hauptstern des Sternbilds Perseus. Ein Blick durch ein Fernglas oder Teleskop zeigt den Kometen als runden Nebelfleck, ohne Schweif. Um 20 Uhr befindet er sich im Nordosten in 35° Höhe, zwischen 0 und 2 Uhr befindet er sich in unmittelbarer Nähe des Zenits.


ISS morgen für Frühaufsteher: von 5:21 bis 5:27
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

08.11.2007 - 18:19

Venus strahlt als glänzender "Morgenstern". Aufgang morgen um 3 Uhr MEZ.

Merkur zeigt sich vor Sonnenaufgang am Morgenhimmel. Er kann ab 6.30 Uhr MEZ in ostsüdöstlicher Blickrichtung gesehen werden.

Jupiter (-1.9 mag): Untergang um 18½ Uhr MEZ.

Mars (-0.8 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 19¾ Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Mondaufgang mit Sonnenaufgang.

Der Komet 17P/Holmes ist noch immer der dritthellste "Stern" im Sternbild Perseus.

ISS für Frühaufsteher: von 05:44 bis 05:50
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

10.11.2007 - 14:51

Merkur ist morgens ab 6:30 sichtbar.

Venus strahlt als "Morgenstern". Ihr Aufgang ist morgen um 3 Uhr MEZ.

Jupiter (-1.9 mag) geht um 18½ Uhr MEZ unter.

Mars (-0.8 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 19¾ Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Heute, 3 Minuten nach Mitternacht, war Neumond. Der Monduntergang erfolgt mit Sonnenuntergang um 16¼ Uhr MEZ.

Der Komet 17P/Holmes ist noch immer der dritthellste "Stern" im Sternbild Perseus. Neueste Aufnahmen zeigen, dass sich sein Schweif anscheinend "abgelöst" hat.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

11.11.2007 - 16:25

Venus strahlt als "Morgenstern", ihr Aufgang ist morgen um 3¼ Uhr MEZ.

Auch Merkur zeigt sich vor Sonnenaufgang am Morgenhimmel. Er kann ab 6.30 Uhr MEZ in ostsüdöstlicher Richtung beobachtet werden.

Jupiter (-1.9 mag) geht um 18½ Uhr MEZ unter.

Mars (-0.9 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 19½ Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Die zunehmende Mondsichel geht mit der Sonne um 16¾ Uhr MEZ unter.

Der Komet 17P/Holmes ist noch immer der dritthellste "Stern" im Sternbild Perseus.

ISS für Frühaufsteher: von 6:51 bis 6:59
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

12.11.2007 - 17:13

Venus strahlt als "Morgenstern". Ihr Aufgang erfolgt morgen um 3¼ Uhr MEZ.

Merkur zeigt sich vor Sonnenaufgang am Morgenhimmel. Er kann ab 6.30 Uhr MEZ in ostsüdöstlicher Blickrichtung beobachtet werden.

Jupiter (-1.9 mag) geht um 18½ Uhr MEZ unter.

Mars (-0.9 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 19½ Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Die zunehmende Mondsichel ist tief im Südwesten zu sehen und geht um 17½ Uhr MEZ unter.

ISS morgen für Frühaufsteher: 5:41 bis 5:46
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

13.11.2007 - 14:52

Venus strahlt als "Morgenstern". Ihr Aufgang erfolgt morgen um 3¼ Uhr MEZ.

Merkur ab 6.30 Uhr MEZ in ostsüdöstlicher Blickrichtung beobachtet werden.

Jupiter (-1.9 mag) ist unsichtbar. Sein Untergang ist bereits um 18¼ Uhr MEZ.

Mars (-0.9 mag) dagegen strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 19½ Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Die zunehmende Mondsichel ist tief im Südwesten zu sehen und geht um 18½ Uhr MEZ unter.

ISS für Frühaufsteher: von 6:03 bis 6:09
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

Benutzeravatar
Vin Diesel
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 113
Registriert: 04.01.2007 - 21:01
Wohnort: Wunder schönes Hessen

13.11.2007 - 21:09

Ist ja sehr interessant was da alles passiert.
AC DC

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

14.11.2007 - 16:09

Venus strahlt als "Morgenstern". Ihr Aufgang erfolgt morgen um 3¼ Uhr MEZ.

Auch Merkur zeigt sich vor Sonnenaufgang am Morgenhimmel. Er kann ab 6.45 Uhr MEZ in ostsüdöstlicher Blickrichtung beobachtet werden.

Jupiter (-1.9 mag) ist unsichtbar.

Mars (-0.9 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 19½ Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Die zunehmende Mondsichel ist im Südwesten zu sehen und geht um 19½ Uhr MEZ unter. Um 16.30 Uhr MEZ wird die maximale Libration in der Breite erreicht. Man sieht den Nordpol des Mondes.

Komet 17P/Holmes ist noch immer der dritthellste "Stern" im Sternbild Perseus. Die im Oktober ausgestoßene Staubwolke dehnt sich weiter aus und wird in den nächsten Tagen und Wochen lichtschwächer. Um 20 Uhr befindet sich der Komet im Nordosten in 45° Höhe, zwischen 23 und 1 Uhr ist er in unmittelbarer Nähe des Zenits. Die Plejaden befinden sich abends rechts unterhalb von Komet 17P/Holmes.

Die ISS für Frühaufsteher: von 6:25 bis 6:32
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

15.11.2007 - 18:31

hlt als "Morgenstern", ihr Aufgang erfolgt morgen um 3¼ Uhr MEZ.

Auch Merkur zeigt sich vor Sonnenaufgang am Morgenhimmel. Er kann ab 6.45 Uhr MEZ in ostsüdöstlicher Blickrichtung beobachtet werden.

Jupiter ist unsichtbar.

Mars (-0.9 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 19¼ Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Die zunehmende Mondsichel ist im Südwesten zu sehen und geht um 20¾ Uhr MEZ unter. Das Erdlicht ist bis zum 17. November beobachtbar.

In den Nächten bis zum 25. November sind die Sternschnuppen der Alpha-Monocerotiden aktiv.
Die Monocerotiden sind ein Meteorstrom mit einer geringen ZHR von 3 Meteoren pro Stunde. Als Mutterkomet dieses Stromes wird der Komet P/Mellish geführt.

Zum Aktivitätsbeginn befindet sich der Radiant im Sternbild Orion, knapp östlich von Stern Betelgeuze. Anschließend verlagert sich der Radiant ca. 1 Grad östlich pro Tag. Am Tag des Maximums befindet sich der Radiant im nördlichen Areal des Sternbildes Monoceros (Einhorn)

Hab dazu ein Foto, wenn es jemand sehen will mich bitte anschreiben dann schau ich das ich es hochladen kann, sy hab grad wenig Zeit vllt mach ich es auch noch später,

Der Komet 17P/Holmes ist noch immer der dritthellste "Stern" im Sternbild Perseus - er dürfte als runder Nebelfleck rasch ins Auge springen. Um 20 Uhr befindet sich der Komet im Nordosten in 45° Höhe, zwischen 23 und 1 Uhr in unmittelbarer Nähe des Zenits. Die Plejaden befinden sich abends rechts unterhalb des Kometen 17P/Holmes.

Die ISS für Frühaufsteher: von 6:47 bis 6:54
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

schuhmie01
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 298
Registriert: 07.02.2006 - 14:08

16.11.2007 - 11:28

    • Hier ma ein paar Bilder des Kometen 17P/Holmes.

    Bild
    • (In der Mitte oben, im Sternbild Perseus)

    Bild

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

16.11.2007 - 15:01

Venus strahlt als "Morgenstern", ihr Aufgang erfolgt morgen um 3¼ Uhr MEZ.

Auch Merkur zeigt sich vor Sonnenaufgang am Morgenhimmel. Er kann ab 6.45 Uhr MEZ in ostsüdöstlicher Blickrichtung beobachtet werden.

Jupiter (-1.9 mag) ist praktisch unsichtbar. Sein Untergang ist um 18¼ Uhr MEZ.

Mars (-1. mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 19¼ Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Die zunehmende Mondsichel wandert weiter durch den Steinbock und geht um 22 Uhr MEZ unter. Das Erdlicht ist bis zum 17. November beobachtbar.

Komet 17P/Holmes ist noch immer der dritthellste "Stern" im Sternbild Perseus. Um 20 Uhr befindet sich der Komet im Nordosten in 45° Höhe, zwischen 23 und 1 Uhr befindet er sich in unmittelbarer Nähe des Zenits. Die Plejaden sind rechts unterhalb von Komet 17P/Holmes.


ISS für Frühaufsteher: von 5:37 bis 5:42
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

17.11.2007 - 22:03

Venus strahlt als "Morgenstern", ihr Aufgang erfolgt morgen um 3¼ Uhr MEZ.

Auch Merkur zeigt sich vor Sonnenaufgang am Morgenhimmel, er kann ab 6.45 Uhr MEZ in ostsüdöstlicher Blickrichtung beobachtet werden.

Jupiter (-1.9 mag) ist unsichtbar. Sein Untergang ist um 18 Uhr MEZ.

Mars (-1. mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 19¼ Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der Mond erreicht gegen 23.33 Uhr MEZ das erste Viertel und geht um 23¼ Uhr MEZ unter.

In den Nächten bis zum 25. November sind die Sternschnuppen der Alpha-Monocerotiden aktiv. Morgen früh erreicht der Leoniden-Sternschnuppenstrom sein Maximum.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

18.11.2007 - 16:23

Venus strahlt als "Morgenstern", sie geht morgen um 3½ Uhr MEZ auf.

Auch Merkur zeigt sich vor Sonnenaufgang am Morgenhimmel. Er kann ab 6.45 Uhr MEZ in ostsüdöstlicher Blickrichtung gesehen werden.

Jupiter (-1.9 mag) wird unsichtbar. Sein Untergang ist um 18 Uhr MEZ.

Mars (-1. mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 19¼ Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der zunehmende Mond durchquert um 13.46 Uhr MEZ den aufsteigenden Knoten seiner Bahn und geht morgen um 0½ Uhr MEZ unter.

In den Nächten bis zum 25. November sind die Sternschnuppen der Alpha-Monocerotiden aktiv, und auch Leoniden können beobachtet werden.

Der Komet 17P/Holmes ist noch immer der dritthellste "Stern" im Sternbild Perseus. Um 20 Uhr befindet sich der Komet im Nordosten in 45° Höhe, zwischen 23 und 1 Uhr befindet er sich in unmittelbarer Nähe des Zenits.


ISS für Frühaufsteher: von 6:20 bis 6:27
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

19.11.2007 - 20:02

Venus strahlt als "Morgenstern", sie geht morgen um 3½ Uhr MEZ auf.

Auch Merkur zeigt sich vor Sonnenaufgang am Morgenhimmel. Er kann er ab 6.45 Uhr MEZ in ostsüdöstlicher Blickrichtung gesehen werden.

Jupiter (-1.9 mag) ist unsichtbar. Sein Untergang erfolgt bereits um 18 Uhr MEZ.

Mars (-1. mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 19 Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der zunehmende Mond wechselt in die Fische und geht morgen um 2 Uhr MEZ unter.

In den Nächten bis zum 25. November sind die Sternschnuppen der Alpha-Monocerotiden aktiv, und auch Leoniden können noch beobachtet werden.

Der Komet 17P/Holmes steht im Sternbild Perseus und "verschluckt" heute den Stern Mirfak! Um 20 Uhr befindet sich der Komet im Nordosten in 45° Höhe, zwischen 23 und 1 Uhr ist er in unmittelbarer Nähe des Zenits.

ISS für Frühaufsteher: von 6:42 bis 6:49
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

20.11.2007 - 18:09

heute erreicht der Alpha-Monocerotiden-Meteorstrom sein Maximum.

Venus strahlt als Morgenstern", ihr Aufgang erfolgt morgen um 3½ Uhr MEZ.

Auch Merkur zeigt sich vor Sonnenaufgang am Morgenhimmel - er kann ab 6.45 Uhr MEZ in ostsüdöstlicher Blickrichtung gesehen werden.

Jupiter (-1.9 mag) wird unsichtbar. Sein Untergang erfolgt bereits um 18 Uhr MEZ.

Mars (-1.1 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 19 Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der zunehmende Mond geht morgen um 3¼ Uhr MEZ unter.

Heute Nacht erreicht der Alpha-Monocerotiden-Meteorstrom gegen 23 Uhr MEZ sein Maximum.


Der Komet 17P/Holmes steht im Sternbild Perseus. Die vom Kometen ausgestoßene Staubhülle erscheint als Nebelfleck mit einem Durchmesser vergleichbar mit demjenigen des Mondes und liegt unmittelbar bei Mirphak, dem hellsten Stern im Sternbild Perseus. Wegen seiner Größe ist der Nebelfleck nicht mehr auffällig und kann bei nicht optimalen Bedingungen, wie störendes Mondlicht oder Lichtverschmutzung, mit bloßem Auge nicht mehr erkannt werden. Ein Blick durch ein Fernglas oder Teleskop zeigt den Kometen aber eindeutig als runden Nebelfleck. Die im Oktober ausgestoßene Staubwolke dehnt sich weiter aus und wird in den nächsten Tagen und Wochen lichtschwächer. Um 20 Uhr befindet sich der Komet im Nordosten in 45° Höhe, zwischen 23 und 1 Uhr ist er in unmittelbarer Nähe des Zenits.

ISS morgen für Frühaufsteher: von 5:32 bis 5:36
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

21.11.2007 - 14:51

Venus strahlt als "Morgenstern" - ihr Aufgang erfolgt morgen um 3½ Uhr MEZ.

Merkur zieht sich allmählich vom Morgenhimmel zurück.

Jupiter (-1.9 mag) wird unsichtbar. Sein Untergang ist bereits um 18 Uhr MEZ.

Mars (-1.1 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 19 Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der zunehmende Mond durchwandert das Sternbild der Fische und geht morgen um 4¾ Uhr MEZ unter.

Der Komet 17P/Holmes steht im Sternbild Perseus. Die vom Kometen ausgestoßene Staubhülle erscheint als Nebelfleck mit einem Durchmesser vergleichbar mit demjenigen des Mondes und liegt unmittelbar bei Mirphak, dem hellsten Stern im Sternbild Perseus. Wegen seiner Größe ist der Nebelfleck nicht mehr auffällig und kann bei nicht optimalen Bedingungen, wie Mondlicht oder Lichtverschmutzung, nicht mehr mit bloßem Auge erkannt werden. Ein Blick durch ein Fernglas oder Teleskop zeigt den Kometen aber eindeutig als runden Nebelfleck. Die im Oktober ausgestoßene Staubwolke dehnt sich weiter aus und wird in den nächsten Tagen und Wochen lichtschwächer. Um 20 Uhr befindet sich der Komet im Nordosten in 45° Höhe, zwischen 23 und 1 Uhr ist er sich in unmittelbarer Nähe des Zenits.

Die ISS für Frühaufsteher: morgen von 5:54 bis 5:58
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

22.11.2007 - 14:53

enus strahlt als "Morgenstern" in der morgendlichen Dämmerung. Ihr Aufgang erfolgt morgen um 3½ Uhr MEZ.

Merkurs Morgensichtbarkeit geht zu Ende.

Jupiter (-1.8 mag) ist unsichtbar. Sein Untergang ist bereits um 17¾ Uhr MEZ.

Mars (-1.1 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 18¾ Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der fast volle Mond geht morgen um 6¼ Uhr MEZ unter.

Der Komet 17P/Holmes steht im Sternbild Perseus. Die vom Kometen Ausgestoßene Staubhülle erscheint als Nebelfleck mit einem Durchmesser vergleichbar mit demjenigen des Mondes und liegt unmittelbar bei Mirphak, dem hellsten Stern im Sternbild Perseus. Wegen seiner Größe ist der Nebelfleck nicht mehr auffällig und kann bei ungünstigen Bedingungen, wie störendes Mondlicht oder Lichtverschmutzung, nicht mehr mit bloßem Auge erkannt werden. Ein Blick durch ein Fernglas oder Teleskop zeigt den Kometen aber eindeutig als großen runden Nebelfleck. Die im Oktober ausgestoßene Staubwolke dehnt sich weiter aus und wird in den nächsten Tagen und Wochen lichtschwächer. Um 20 Uhr befindet sich der Komet im Nordosten in 45° Höhe, zwischen 23 und 1 Uhr befindet er sich in unmittelbarer Nähe des Zenits.

Die ISS morgen für Frühaufsteher: von 6:16 bis 6:20 - aber sehr tief am Horizont!
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

schuhmie01
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 298
Registriert: 07.02.2006 - 14:08

22.11.2007 - 15:55

  • Gestern Abend um 23:05 h aufgenommen.
    BildZoom
  • Diese Signatur ist schwarz,
    auf schwarzen Grund.

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

23.11.2007 - 14:41

Venus strahlt als "Morgenstern" - sie geht morgen um 3½ Uhr MEZ auf.

Merkurs Morgensichtbarkeit geht zu Ende.

Jupiter (-1.8 mag) ist unsichtbar. Sein Untergang ist um 17¾ Uhr MEZ.

Mars (-1.1 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 18¾ Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der fast volle Mond durchwandert das Sternbild Widder. Er ist 10° westlich der Plejaden zu sehen.

Der Komet 17P/Holmes steht im Sternbild Perseus. Die vom Kometen ausgestoßene Staubhülle erscheint als Nebelfleck mit einem Durchmesser vergleichbar mit demjenigen des Mondes und liegt unmittelbar bei Mirphak, dem hellsten Stern im Sternbild Perseus. Wegen seiner Größe ist der Nebelfleck nicht mehr auffällig und kann bei schlechten Bedingungen, wie störendes Mondlicht oder Lichtverschmutzung, nicht mehr mit bloßem Auge erkannt werden. Ein Blick durch ein Fernglas oder Teleskop zeigt den Kometen aber eindeutig als runden Nebelfleck. Die im Oktober ausgestoßene Staubwolke dehnt sich weiter aus und wird in den nächsten Tagen und Wochen lichtschwächer. Um 20 Uhr befindet sich der Komet im Nordosten in 45° Höhe, zwischen 23 und 1 Uhr ist er in unmittelbarer Nähe des Zenits.



Rettet unseren Nachthimmel!

Falls ihr die Petition gegen die Lichtverschmutzung - man müsste eigentlich "Dunkelheits-verschmutzung" sagen ;-)) - die beim deutschen Bundestag eingereicht wird (die Napier Universität betreut die Petitionen-Internetseiten für den Bundestag), noch nicht unterzeichnet habt, solltet ihr das nachholen.

http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bund ... tionID=565



Die ISS war heute Morgen schon ziemlich tief am Horizont. Sie macht jetzt für 2 Wochen eine Pause und erscheint ab dem 4. Dezember wieder - dann am Abendhimmel.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

24.11.2007 - 13:11

Venus strahlt als "Morgenstern", ihr Aufgang ist morgen um 3½ Uhr MEZ.

Mars (-1.2 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 18¾ Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Heute um 16.21 Uhr MEZ ist Vollmond und wie schon im Oktober fällt der Vollmondtermin mit der Erdnähe zusammen. Wer also die Mondscheibe größer als üblich empfindet, unterliegt keiner optischen Täuschung. Der Mond geht um 15¾ Uhr MEZ auf. Er ist 5.5° östlich der Plejaden. Gegen 16.21 Uhr MEZ erreicht er die größte ekliptikale Nordbreite (Sternbild Stier). .

Der Komet 17P/Holmes steht im Sternbild Perseus. Die vom Kometen ausgestoßene Staubhülle erscheint als Nebelfleck mit einem Durchmesser vergleichbar mit demjenigen des Mondes und liegt unmittelbar bei Mirphak, dem hellsten Stern im Sternbild Perseus. Wegen seiner Größe ist der Nebelfleck nicht mehr auffällig und kann bei nicht optimalen Bedingungen, wie störendes Mondlicht oder Lichtverschmutzung, nicht mehr mit bloßem Auge erkannt werden. Ein Blick durch ein Fernglas oder Teleskop zeigt den Kometen aber eindeutig als großen runden Nebelfleck. Die im Oktober ausgestoßene Staubwolke dehnt sich weiter aus und wird in den nächsten Tagen und Wochen lichtschwächer. Um 20 Uhr befindet sich der Komet im Nordosten in 45° Höhe, zwischen 23 und 1 Uhr ist er in unmittelbarer Nähe des Zenits.


ISS: erst wieder ab 4.12. um 18:47

Genesis 1: morgen von 6:12 bis 6:2
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

25.11.2007 - 16:25

Venus strahlt als "Morgenstern" geht morgen um 3¾ Uhr MEZ auf.

Mars (-1.2 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 18½ Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der noch fast volle Mond zeigt uns seinen Südpol. Er geht um 16½ Uhr MEZ auf.

Sonnenuntergang ist um 16:33.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

26.11.2007 - 18:10

Venus strahlt als "Morgenstern", ihr Aufgang ist morgen um 3¾ Uhr MEZ.

Mars (-1.2 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 18½ Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der Mond nimmt weiter ab. Er geht um 17¾ Uhr MEZ auf. Gegen 22.30 Uhr MEZ sehen wir ihn 5° nordwestlich von Mars. Am 27. November verringert sich sein Abstand auf nur 1° (7 Uhr MEZ).

Der Komet 17P/Holmes steht im Sternbild Perseus. Die vom Kometen ausgestoßene Staubhülle erscheint als Nebelfleck mit einem Durchmesser vergleichbar mit demjenigen des Mondes und liegt unmittelbar bei Mirphak, dem hellsten Stern im Sternbild Perseus. Der Nebelfleck ist nicht mehr auffällig und kann bei schlechten Bedingungen - wie störendes Mondlicht oder Lichtverschmutzung - nicht mehr mit bloßem Auge erkannt werden. Ein Blick durch ein Fernglas oder Teleskop zeigt den Kometen aber eindeutig als großen runden Nebelfleck. Die im Oktober ausgestoßene Staubwolke dehnt sich weiter aus und wird in den nächsten Tagen und Wochen lichtschwächer. Um 20 Uhr befindet sich der Komet im Nordosten in 45° Höhe, zwischen 23 und 1 Uhr ist er in unmittelbarer Nähe des Zenits.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

27.11.2007 - 19:08

Venus strahlt als "Morgenstern", ihr Aufgang ist morgen um 3¾ Uhr MEZ.

Mars (-1.2 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 18½ Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der Mond nimmt weiter ab. Er geht um 19 Uhr MEZ auf. Gegen 21 Uhr MEZ sehen wir ihn 4.5° südwestlich von Pollux und 7.5° südlich von Kastor in den Zwillingen.

Der Komet 17P/Holmes steht im Sternbild Perseus. Die vom Kometen ausgestoßene Staubhülle erscheint als Nebelfleck mit einem Durchmesser vergleichbar mit demjenigen des Mondes und liegt unmittelbar bei Mirphak, dem hellsten Stern im Sternbild Perseus. Wegen seiner Größe ist der Nebelfleck nicht mehr auffällig und kann bei schlechten Bedingungen - wie störendes Mondlicht oder Lichtverschmutzung - nicht mehr mit bloßem Auge erkannt werden. Ein Blick durch ein Fernglas oder Teleskop zeigt den Kometen aber eindeutig als runden Nebelfleck. Die im Oktober ausgestoßene Staubwolke dehnt sich weiter aus und wird in den nächsten Tagen und Wochen lichtschwächer. Um 20 Uhr befindet sich der Komet im Nordosten in 45° Höhe, zwischen 23 und 1 Uhr ist er in unmittelbarer Nähe des Zenits.

Liebe Grüße und einen klaren Himmel!
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

28.11.2007 - 16:08

Der Komet 17P/Holmes befindet sich noch immer im Sternbild Perseus. Die vom Kometen ausgestoßene Staubhülle erscheint als Nebelfleck mit einem Durchmesser vergleichbar mit demjenigen des Mondes und liegt unmittelbar bei Mirphak, dem hellsten Stern im Sternbild Perseus. Wegen seiner Größe ist der Nebelfleck nicht mehr auffällig und kann bei schlechten Bedingungen - wie störendes Mondlicht oder Lichtverschmutzung - nicht mehr mit bloßem Auge erkannt werden. Ein Blick durch ein Fernglas oder Teleskop zeigt den Kometen aber eindeutig als großen runden Nebelfleck. Die im Oktober ausgestoßene Staubwolke dehnt sich weiter aus und wird in den nächsten Tagen und Wochen lichtschwächer. Um 20 Uhr befindet sich der Komet im Nordosten in 45° Höhe, zwischen 23 und 1 Uhr ist er in unmittelbarer Nähe des Zenits.


Venus strahlt als "Morgenstern". Ihr Aufgang ist morgen um 3¾ Uhr MEZ.

Mars (-1.2 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 18¼ Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der Mond nimmt weiter ab. Er geht um 20½ Uhr MEZ auf.
Morgen (29. November) wandert der Mond durch den nördlichen Teil des offenen Sternhaufens "Krippe" (M 44).


Im Sternbild Krebs liegt der Sternhaufen Praesepe (M 44), die Krippe. Diese Ansammlung von Sternen wird im englischsprachigen Raum auch Bienenkorb-Haufen (Beehive-Cluster) genannt und ist schon mit bloßem Auge als verschwommener Fleck am dunklen Nachthimmel auszumachen. Er hat eine Ausdehnung am Himmel, die etwas größer ist als der Vollmond und ist einer der uns am nächsten gelegenen und größten offenen Sternhaufen. Wer ein Fernglas zu Hilfe nimmt, kann sehen, dass es hier vor Sternen nur so wimmelt. Etwas südlich von Praesepe befindet sich mit M67 ein weiterer Sternhaufen, der allerdings nur mit dem Fernglas zu sehen ist. Er enthält Hunderte von Sternen und ist der älteste Sternhaufen unserer Milchstraße.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

29.11.2007 - 13:32

Venus strahlt als "Morgenstern", ihr Aufgang ist morgen um 3¾ Uhr MEZ.

Mars (-1.3 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 18¼ Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der Mond nimmt weiter ab. Er geht um 21¾ Uhr MEZ auf.

Der Komet 17P/Holmes steht im Sternbild Perseus. Die vom Kometen ausgestoßene Staubhülle erscheint als Nebelfleck mit einem Durchmesser vergleichbar mit demjenigen des Mondes und befindet sich in der Nähe von Mirphak, dem hellsten Stern im Sternbild Perseus. Wegen seiner Größe ist der Nebelfleck nicht mehr auffällig und kann bei nicht optimalen Bedingungen - wie störendes Mondlicht oder Lichtverschmutzung - nicht mehr mit bloßem Auge erkannt werden. Ein Blick durch ein Fernglas oder Teleskop zeigt den Kometen aber eindeutig als großen runden Nebelfleck. Die im Oktober ausgestoßene Staubwolke dehnt sich weiter aus und wird lichtschwächer. Um 20 Uhr befindet sich der Komet im Nordosten in 45° Höhe, zwischen 23 und 1 Uhr steht er in unmittelbarer Nähe des Zenits.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

30.11.2007 - 17:30

Venus (-4.2 mag) ist nach wie vor als Morgenstern sichtbar. Auch Saturn (0.7 mag) erscheint immer früher. Jupiter (-1.8 mag) ist unsichtbar, dafür taucht Mars (-1.3 mag) ab dem späteren Abend im Nordosten auf.

Venus strahlt als "Morgenstern", ihr Aufgang ist morgen um 3¾ Uhr MEZ.

Mars (-1.3 mag) strebt seiner Opposition im Dezember entgegen. Er geht immer früher auf (um 18¼ Uhr MEZ) und dominiert als auffälliges Objekt den Herbsthimmel.

Der Mond nimmt weiter ab. Er geht um 23 Uhr MEZ auf. Für die Beobachtung ist die Zeit bis Mondaufgang günstig.

Der Komet 17P/Holmes steht im Sternbild Perseus. Die vom Kometen ausgestoßene Staubhülle erscheint als Nebelfleck mit einem Durchmesser vergleichbar mit demjenigen des Mondes und liegt in der Nähe von Mirphak, dem hellsten Stern im Sternbild Perseus. Wegen seiner Größe ist der Nebelfleck nicht mehr auffällig und kann bei schlechten Bedingungen - wie Mondlicht oder Lichtverschmutzung - nicht mehr mit bloßem Auge gesehen werden. Ein Blick durch ein Fernglas oder Teleskop zeigt den Kometen aber eindeutig als runden Nebelfleck. Die im Oktober ausgestoßene Staubwolke dehnt sich weiter aus und wird immer lichtschwächer. Um 20 Uhr befindet sich der Komet im Nordosten in 45° Höhe, zwischen 23 und 1 Uhr ist er in unmittelbarer Nähe des Zenits.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

01.12.2007 - 16:18

heute steht der Mond im letzten Viertel. Die Venus (-4.2 mag) ist nach wie vor als Morgenstern sichtbar. Auch Saturn (0.7 mag) erscheint immer früher. Jupiter (-1.8 mag) ist unsichtbar, dafür taucht Mars (-1.3 mag) kurz nach Sonnenuntergang im Nordosten auf.

Merkur ist im Dezember nicht zu sehen, er steht hinter der Sonne.

Venus strahlt als "Morgenstern", ihr Aufgang ist morgen um 3¾ Uhr MEZ.

Mars (-1.3 mag) strebt seiner Opposition am 24. Dezember entgegen. Er geht um 18 Uhr MEZ auf und dominiert als auffälliges Objekt den Winterhimmel. Im Moment wandert er rückläufig von den Zwillingen weg Richtung Stier (Al Nath) und nördlich an Praesepe (M 44) vorbei.

Jupiter ist weiterhin unsichtbar.

Saturn (0.6 mag) geht um 21:01 Uhr MEZ auf. Er befindet sich im Sternbild Löwe.


Der Mond erreicht heute gegen 13.44 Uhr MEZ sein letztes Viertel im Sternbild Sextant. Er geht morgen um 0¼ Uhr MEZ auf. Für die Beobachtung von Deep-Sky-Objekten, also von lichtschwachen Sternhaufen, Nebel und Galaxien, ist der Zeitpunkt bis Mondaufgang günstig.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

02.12.2007 - 14:19

Venus strahlt als "Morgenstern", ihr Aufgang ist morgen Montag um 4 Uhr MEZ.

Mars (-1.3 mag) strebt seiner Opposition am 24. Dezember entgegen. Er geht um 18 Uhr MEZ auf und dominiert als auffälliges Objekt den Winterhimmel. Im Moment wandert er rückläufig von den Zwillingen weg in Richtung Stier (Al Nath) und nördlich an Praesepe (M 44) vorbei.

Der Mond nimmt weiter ab. Allmählich ist das Erdlicht auf der dunklen Mondseite zu sehen. Er geht morgen um 1½ Uhr MEZ auf. Für die Beobachtung von Deep-Sky-Objekten, also von lichtschwachen Sternhaufen, Nebel und Galaxien, ist der Zeitpunkt bis Mondaufgang günstig.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

03.12.2007 - 14:06

Venus strahlt als "Morgenstern", ihr Aufgang ist morgen um 4 Uhr MEZ.

Mars (-1.3 mag) strebt seiner Opposition am 24. Dezember entgegen. Er geht immer um 17¾ Uhr MEZ auf und dominiert als auffälliges Objekt den Winterhimmel. Im Moment wandert er rückläufig von den Zwillingen weg Richtung Stier (Al Nath) und nördlich an Praesepe (M 44) vorbei. .

Der Mond nimmt weiter ab. Das Erdlicht auf der dunklen Mondseite ist bis vor die Neumondphase am 9. Dezember zu sehen. Er geht morgen um 2½ Uhr MEZ auf. Für die Beobachtung von Deep-Sky-Objekten, also von lichtschwachen Sternhaufen, Nebel und Galaxien, ist der Zeitpunkt bis Mondaufgang günstig.


Start des Space Shuttles Atlantis am 6. Dezember

Details:

Startrampe in Florida. Bild NASA.
Am 6. Dezember 2007 soll das ESA-Raumlabor Columbus mit dem Space Shuttle starten, um an der Internationalen Raumstation ISS montiert zu werden. Mit einer geplanten Lebenszeit von zehn Jahren ist Columbus das erste europäische Raumlabor für die Langzeitforschung unter Weltraumbedingungen.

Beim so genannten Flight Readiness Review hat die NASA offiziell den Start der Raumfähre Atlantis für Donnerstag, 6. Dezember 2007, 22:31 Uhr MEZ bestätigt. Der Start erfolgt vom Launchpad 39A auf dem Kennedy Space Center (Florida) aus. Die Ankunft der Atlantis mit den sieben Astronauten an Bord an der ISS ist für Samstag, 8. Dezember geplant.

In der Ladebucht der Atlantis wird das ESA-Raumlabor Columbus zur Internationalen Raumstation ISS transportiert. Mit der Montage und Inbetriebnahme des Columbus-Labors beginnt die dauerhafte europäische Präsenz im größten Technologieprojekt der Menschheit, der ISS. Mit an Bord von Atlantis sind die beiden ESA-Astronauten Hans Schlegel aus Deutschland und Léopold Eyhardts aus Frankreich. Der Deutsche Hans Schlegel wird zwei Weltraumspaziergänge durchführen.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

05.12.2007 - 16:26

Merkur ist unsichtbar.

Venus strahlt als "Morgenstern" - sie geht morgen um 4 Uhr MEZ auf.

Mars (-1.4 mag) strebt seiner Opposition am 24. Dezember entgegen. Er geht immer früher auf - heute um 17¾ Uhr MEZ - und dominiert als auffälliges Objekt den Winterhimmel. Im Moment wandert er rückläufig von den Zwillingen weg Richtung Stier (Al Nath) und nördlich an Praesepe (M 44) vorbei.

Jupiter ist im Dezember nicht zu sehen, er "steht zu nahe an der Sonne".


Saturn zeigt sich kurz vor Mitternacht, an Silvester zwei Stunden früher. Die Ringwelt steigt während der frühen Morgenstunden hoch in den Süden.

Der Mond nimmt weiter ab. Das Erdlicht auf der dunklen Mondseite ist bis vor die Neumondphase am 9. Dezember zu sehen. Er geht morgen um 4¾ Uhr MEZ auf. Gegen 7 Uhr MEZ steht die abnehmende Mondsichel 9.5° südlich der Venus. Für die Beobachtung von Deep-Sky-Objekten, also von lichtschwachen Sternhaufen, Nebeln und Galaxien, ist der Zeitpunkt bis Mondaufgang günstig.


Die Geminiden - "Sternschnuppen": Die beste Nacht, um sie zu beobachten, ist jene vom 13. auf den 14. Dezember. Weil die Zwillinge ("Gemini") bei Einbruch der Nacht aufgehen, bleibt der Radiant in der Nähe von Kastor bis zur Morgendämmerung über dem Horizont. Die vier Tage alte, zunehmende Mondsichel verlässt den Himmel um die Mitte des Abends. Am besten kann man sie - wie meistens - nach Mitternacht beobachten, wenn bei optimaler Sicht mehrere Dutzend Geminiden pro Stunde über den Himmel sausen - hoffentlich! :-).
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

06.12.2007 - 18:23

Venus strahlt als "Morgenstern" in der morgendlichen Dämmerung. Ihr Aufgang ist um 4 Uhr MEZ.

Mars (-1.4 mag) strebt seiner Opposition am 24. Dezember entgegen. Er geht um 17½ Uhr MEZ auf und dominiert als auffälliges Objekt den Winterhimmel. Im Moment wandert er rückläufig von den Zwillingen weg Richtung Stier (Al Nath) und nördlich an Praesepe (M 44) vorbei.

Der Mond nimmt weiter ab. Das Erdlicht auf der dunklen Mondseite ist bis zur Neumondphase am 9. Dezember 2007 zu sehen. Er geht morgen um 6 Uhr MEZ auf.

ISS: heute von 17:56 bis 17:59, aber noch immer sehr tief am Himmel.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

09.12.2007 - 17:52

heute ist Neumond - beste Bedingungen für Beobachtungen. ;-))


Merkur und Jupiter sind im Moment unsichtbar.

Venus strahlt als "Morgenstern" - ihr Aufgang ist morgen um 4¼ Uhr MEZ.

Mars (-1.5 mag) strebt seiner Opposition am 24. Dezember entgegen. Er geht um 17¼ Uhr MEZ auf und dominiert als auffälliges Objekt den Winterhimmel. Im Moment wandert er rückläufig von den Zwillingen weg in Richtung Stier (Al Nath) und nördlich an Praesepe (M 44) vorbei. Heute beginnt auf dem roten Planeten der Nordfrühling.

Saturn geht um 21Uhr MEZ auf.Er befindet sich im Sternbild Löwe und leuchtet mit einer Helligkeit von 0.6mag .

ISS heute: von 17:26 bis 17:31
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

10.12.2007 - 17:20

Die Geminiden sind bis 17. Dezember aktiv. Der Anstieg der Aktivität erfolgt stetig bis zum Maximum am 14. Dezember und fällt dann recht schnell ab. Das Maximum findet zu einem günstigen Zeitpunkt statt: Wenn der Radiant nahe dem Stern Kastor in den Zwillingen in der Abenddämmerung am Nordosthimmel erscheint, steht die schmale Mondsichel bereits am Südwesthimmel und geht am frühen Abend unter. Somit können in der Maximumsnacht auch schwache Meteore problemlos beobachtet werden. Das eigentliche Maximum ist für den 14. Dezember um 17:45 MEZ vorhergesagt – zu diesem Zeitpunkt hat sich der Radiant erst wenige Grad über dem Horizont geschoben. Man wird also in Mitteleuropa eher den Abstieg der Aktivität nach dem Maximum beobachten können. Im Maximum wird eine stündliche Rate (ZHR) von 120 Meteoren vorhergesagt.

Der Verursacher der Geminiden ist der Asteroid (3200) Phaeton, der im Oktober 1983 vom Infrarot-Satelliten IRAS entdeckt wurde. Im Gegensatz zu anderen Meteorströmen, bei denen immer Kometen die Mutterkörper sind, ist dies bei den Geminiden der einzige gesicherte Fall eines Asteroiden-Mutterkörpers. Man vermutet allerdings, dass es sich bei (3200) Phaeton eigentlich um einen alten und inaktiven, etwa 5km großen Kometenkern handelt, der bereits seinen Staub- und Gasanteil verloren hat. Am 10. Dezember wird Phaeton der Erde mit 18 Mio. km Abstand näher kommen als irgendwann seit seiner Entdeckung: Um den 7. Dezember sollte der Himmelskörper mit etwa 12,5mag seine größte Helligkeit erreichen. Die Erdnähe Phaetons dürfte auf die Geminiden-Raten keinen Einfluss haben. In zehn Jahren kommt er übrigens mit 10,4 Mio. km noch näher, und im Jahre 2093 werden es sogar nur 3 Mio. km sein



Venus strahlt als "Morgenstern" in der morgendlichen Dämmerung. Ihr Aufgang ist morgen um 4¼ Uhr MEZ.

Mars (-1.5 mag) strebt seiner Opposition am 24. Dezember entgegen. Er geht um 17¼ Uhr MEZ auf und dominiert als auffälliges Objekt den Winterhimmel. Im Moment wandert er rückläufig von den Zwillingen weg in Richtung Stier (Al Nath) und nördlich an Praesepe (M 44) vorbei.

ISS heute: von 17:47 bis 17:51
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

11.12.2007 - 16:11

Venus strahlt als "Morgenstern". Ihr Aufgang ist morgen um 4¼ Uhr MEZ.

Mars (-1.5 mag) strebt seiner Opposition am 24. Dezember entgegen. Er geht um 17 Uhr MEZ auf und dominiert als auffälliges Objekt den Winterhimmel. Im Moment wandert er rückläufig von den Zwillingen weg in Richtung Stier (Al Nath) und nördlich an Praesepe (M 44) vorbei.

Der Mond nimmt zu. Sein Untergang erfolgt um 17¼ Uhr MEZ kurz nach der Sonne.

Die Geminiden sind bis 17. Dezember aktiv.

ISS heute: von 18:09 bis 18:12
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

12.12.2007 - 16:24

Ab heute sind die Coma Bereniciden-Meteore aktiv.

Die vom 12. Dezember bis 23. Januar aktiven Coma Bereniciden erreichen am 19. Dezember ihr Maximum. Dabei werden allerdings nur bis zu 5 sehr flinke (65 km/s) Meteore in der Stunde zu sehen sein.

Berenike lebte von etwa 270 bis 221 v. Chr. und war die Gemahlin des ägyptischen Königs Ptolemaios III.. Als dieser in den 3. Syrischen Krieg zog, versprach sie der Liebesgöttin Aphrodite, ihr prachtvolles Haar zu opfern, sollte ihr Gemahl siegreich und unversehrt heimkehren. Ptolemaios siegte, Berenike schnitt ihr Haar ab und brachte es in einem Tempel dar. Als der Haarschopf am nächsten Tag verschwunden war, erklärte der Hofastronom Konon, die Götter seien über das Opfer so erfreut gewesen, dass sie die Haarpracht am Himmel verewigt hätten. - Der ebenfalls am Hof (in Alexandria) anwesende Dichter Kallimachos schrieb dazu ein Gedicht, in dem das Haar der Berenike selbst vom Himmel aus "erzählt", was geschehen ist. Das Gedicht ist in der lateinischen Übersetzung Catulls erhalten, das 66. seiner carmina (Gedichte).

Die Geminiden sind bis 17. Dezember aktiv. Der Anstieg der Aktivität erfolgt stetig bis zum Maximum am 14. Dezember und fällt dann recht schnell ab.

Venus strahlt als "Morgenstern". Ihr Aufgang ist morgen um 4¼ Uhr MEZ.

Mars (-1.5 mag) strebt seiner Opposition am 24. Dezember entgegen. Er geht um 17 Uhr MEZ auf und dominiert als auffälliges Objekt den Winterhimmel. Im Moment wandert er rückläufig von den Zwillingen weg in Richtung Stier (Al Nath) und nördlich an Praesepe (M 44) vorbei.

Der Mond nimmt zu. Sein Untergang ist um 18½ Uhr MEZ kurz nach der Sonne.

ISS heute Abend: von 16:55 bis 17:01
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

13.12.2007 - 20:10

Die Geminiden sind bis 17. Dezember aktiv - ihr Maximum ist morgen.

die Coma Bereniciden-Meteore sind aktiv (ab 1 Uhr zu beobachten).


Venus strahlt als "Morgenstern" - ihr Aufgang ist morgen um 4¼ Uhr MEZ.

Mars (-1.5 mag) strebt seiner Opposition am 24. Dezember entgegen. Er geht um 17 Uhr MEZ auf und dominiert als auffälliges Objekt den Winterhimmel. Im Moment wandert er rückläufig von den Zwillingen weg in Richtung Stier (Al Nath) und nördlich an Praesepe (M 44) vorbei.

Der Mond nimmt zu. Sein Untergang ist um 19¾ Uhr MEZ.

ISS heute: von 17:17 bis 17:22
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Weltraum Forum - Mars Mission und ferne Planeten erkunden“