Marsmission 2012

Die Erkundung des roten Planeten und die Reise zu fernen Planeten. Können wir uns schon bald eine zweite Heimat schaffen? Die Eroberung des Sonnensystems.


Acker88
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 122
Registriert: 25.02.2009 - 03:41

Marsmission 2012

25.02.2009 - 13:31

2012 Will die Nasa eine Bemante Raumsonde mit wissenschaftlern und allem drum und dran auf den Mars schicken ohne rück kehr die Wissenschaftler sollen dort das Theraforming beobachten das 2020 seine ersten früchte tragen soll und 2050 den Mars bevölkerbar gemacht haben soll.

Des kamm letztens auf BBC um 2 uhr nachts hab gedacht des schreib ich hier ma rein^^

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

25.02.2009 - 14:38

Ich habe mal von einem vergleichbaren Konzept gehört. Das die NASA das auch so ausführt, halte ich aus einer ganzen Reihe von Gründen für ausgeschlossen. Beispielsweise beherrschen wir kein Terraforming, würden wir das, hätten wir auch kein Problem mit so etwas wie dem Treibhauseffekt.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

25.02.2009 - 15:51

Ich bin mir auh nicht sicher, dass die NASA qualifizierte Wissenschaftler findet die allen ernstes willig sind ohne eine aussicht auf Rückkehr auf einem fremden Planeten zu stranden wobei ihre einzige Hoffnung darin liegt, dass sie ein ominöses Terraforming Projekt durchziehen, welches frühestens in 5 Jahren "Früchte tragt". Dummes Beispiel ... Guck dir mal "Big Brother" an (ein Leckerbissen für jeden Soziologen) die kriegen sich da schon nach nem halben Jahr in die sprichwörtliche Wolle und das obwohl sie 24/7 unter Kamarabeobachtung stehen (sich also sicher sein könne, dass ihr Verhalten nicht geheim bleibt). Ganz zu schweigen von diversen menschlichen Trieben die unter Kontrolle gebracht werden wollen.
2012 (da isses wieder :D ) scheint mir auf jeden Fall etwas sehr kurzfristig für einen bemannten Flug zum Mars.

Vieleicht kannst du uns ja schreiben um welche Sendung es sich gehandelt hat. Anbei der Link zum BBC Programm.
http://www.bbcgermany.de/GERMANY/termine/heute.php
Ich war so frei und hab mir "letzte Woche" schon durchgeguckt ...war aber keine Sendung dabei, die dem Titel nach die gesuchte sein könnte.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

25.02.2009 - 16:50

Nachwuchs wird kein Problem sein der als ersten seinen Fuß auf den Mars setzt wird ewig berümt sein .

aber ob sie das schaffen oder nicht . das wird kein sicher ziel sein
weil da oben gäbe es nicht al ein Hilfschiff die wieder sie zurück ziehen könneten .
allein sie selbst schaffen es oder nicht .

aber seit den ersten 1980 Mars schieff hat sich vielles getan
Kriegstechnik macht das möglich

Wasser brauchen sie nur noch 1/3 und Digi schaltungen können sie 1/2 aller kabel Verzichten , Materal kann mann sie noch leichter Bauen .
aber wenn ein teil ausfällt wirds das eng .
Bei Viel Technik kann auch viel hi gehen .
das wird ein logitisches Meisterwerk werden oder Scheitern
das sie von richtigen genügend ersatz Teile dabei haben .
Wenniger Kabel heisen auch man kann weniger umleiden Falls ein Kabel Zerstört würde wie auch immer mehr Kabel kann man Überbrügen .
wasserleg wird dann auch schlimmer weil das wasser ja wieder verwendet wird .
und man kann nirgends wo einkaufen gehen um erstaz
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

25.02.2009 - 17:03

Vieleicht ist im Kontext dieser Link ganz interessant.
http://de.wikipedia.org/wiki/Biosph%C3%A4re_2

In diesem Artikel kann man etwas über "Biosphäre 2" nachlesen.
Sie ist ein Projekt, welches eine Umwelt simuliert, die vollkommen abgeschottet von der Aussenwelt ist.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

25.02.2009 - 17:10

Hi
das Terraforming beobachten das 2020 seine ersten Früchte tragen soll und 2050 den Mars bevölkerbar gemacht haben soll.
Yeah mal nüchtern betrachtet, der Mars wo es fast keinen Sauerstoff, keinen Wasserkreislauf, kein globales Magnetfeld und nur Regolith Böden gibt soll innerhalb v. 30 Jahren zu einer 2. Erde geformt werden? Mit dem heutigen Stand der Raumfahrt und Wissenschaft?

Nu das ist ein Wunschtraum, der alleine dadurch auf dem harten Boden der Realität klatscht, weil wir in den vergangenen 20 Jahren bereits 5 Missionen Richtung Mars verloren haben.^^ Keine gesicherte Finanzierung gibt und nu wie Moredread schon sagte wir kriegen nicht mal das Klima der Erde in den Griff.

Ich hab mal ein wenig im I-net nachgelesen, es geht, es geht nicht....nu usw.

Aber eine Theorie gefiel mir am besten, nämlich das man den Mars gar nicht umwandeln braucht, sondern das es viel besser wäre dort so ne Art Planetare Netzwerke mit Biosphären aufzubauen.

Erklärung:

Also statt eine Atmosphäre lauter "kleine" Verglaste Flächen, stell dir einfach so ne Art Aquarium vor nur mit Menschen und statt dem Wasser mit Luft.^^

lg sliver

Edit: Auweia Nedlim war schon wieder schneller als ich *doof*
Zuletzt geändert von sliver am 25.02.2009 - 18:02, insgesamt 1-mal geändert.
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

25.02.2009 - 17:21

Vielleicht haben sie sich versprochen und meinten nicht 2020 und 2050 sondern 3020 und 4050 ;)

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

25.02.2009 - 17:28

Hmmm also auf der NASA Hp hab ich nur um die 2011 ne Marsmisson gefunden. http://marsprogram.jpl.nasa.gov/msl/new ... 1204a.html
Dabei wird aber nur ein Wissenschaftsrover zum Mars gebracht keine Wissenschaftler.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

25.02.2009 - 17:44

Hi

Ich hab auch gegoogelt und das da aufgestöbert^^ :P
Ist zwar nicht v. der NASA aber auch ganz brauchbar...-----)

http://www.marssociety.de/html/modules. ... =0&thold=0

Nu irgendwie glaube ich ein wenig, das Acker88 doch den BBC Bericht ein bisschen falsch verstanden hat...
Bemannte Missionen zum Mars sind das erklärte Endziel etwa 2030. Dazu werden bereits beim Mondprogramm die Weichen gestellt.
lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

25.02.2009 - 19:29

Naja

Ich denke die ersten Kolonisten Fliegen einmal Raumschiffe mal wohin , und im Raumschiff sind die Anfangsmodule


Aber wenn richtig los geht mit den Flüge wird die Menschheit eine Werft im All Bauen
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

25.02.2009 - 21:38

Vollkommener Quatsch. Warum sollte jemand, der in der Lage ist den Mars innerhalb von 40 Jahren via terraforming bewohnbar zu machen, selbiges auch tun, wo es doch bereits auf der Erde so viele schöne Wüsten gibt, die sich zum terraformen viel besser eignen?

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

25.02.2009 - 21:53

Hi
Dhe hat geschrieben:Vollkommener Quatsch. Warum sollte jemand, der in der Lage ist den Mars innerhalb von 40 Jahren via terraforming bewohnbar zu machen, selbiges auch tun, wo es doch bereits auf der Erde so viele schöne Wüsten gibt, die sich zum terraformen viel besser eignen?


Naja mal angenommen wir wären einmal dazu in der Lage. Was ich aber eher ausschließe, ergebe das doch auch einen Sinn. Nu ich meine die Wüsten der Erde plus den ganzen Mars.... 2 erden sind besser als eine.
Aus diesem Blickwinkel betrachtet nicht kompletter nonsens, meiner Meinung nach^^

Trotzdem vertrete ich die Ansicht das es effizienter wäre mit Biosphären als mit terraformen...
Vorallem billiger und langfristig v. Dauer, da eine Atmosphäre eh nicht gehalten werden kann, siehe Sonnenwind..


lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

25.02.2009 - 22:39

Das stimmt, aber ich meinte in den nächsten 40 Jahren, also bis 2050.

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

25.02.2009 - 23:09

Hi

Nu so meintest du das, na wahr wohl ein Missverständnis^^

Ich dachte nämlich du meinst die Dauer des terraformen, um eine Welt wie den Mars innerhalb v. 40 Jahren in eine 2 Erde zu verwandeln.

Dabei vertrittst du nur die Ansicht das es völliger Quatsch sei, dass in den nächsten 40 Jahren so etwas passiert....

Hum...nix für ungut schließe mich dieser Meinung an..

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

25.02.2009 - 23:45

Dhe hat geschrieben:Vollkommener Quatsch. Warum sollte jemand, der in der Lage ist den Mars innerhalb von 40 Jahren via terraforming bewohnbar zu machen, selbiges auch tun, wo es doch bereits auf der Erde so viele schöne Wüsten gibt, die sich zum terraformen viel besser eignen?
Ganz Klar ja
Nur die erde ist nicht unbegrentzt
und drausen könnte bessere Erde geben .

das was nicht heißen soll die Wüsten Fruchtbar zu machen
Technik sind wir schon weiter um Küsten Regionen zu Bewäsern dafür ist kein Geld da .

Der Mars und immer weiter bis wir einmal Neuen Erden Besideln können
aber mit Wüsten ist Vollkommen richtig diese technik Mars und Wüsten Lebends fähig zu machen
ist der Weg Zwischen Stadionen zu Bauen .
Wo die Kolonisten Essen und treibstoff tanken können .
weil ich denke das in 200 Jahren die neuen Erde wenn sie schon so weit sind zu anzufliegen .

Nostradamus schreibt wir werden bis dahin unheimlich Rückschläge erleben .

dest wichtiger ist unbewohnbare Fruchtbar zu machen um da aus retungmisionen zu starten

kolonien in Unfruchbaren könnten der weg sein um städte das heist Krankenhäuser und Lebendsmitel immer vor ort sind um da aus weitere ins All zu Starten zu können
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Acker88
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 122
Registriert: 25.02.2009 - 03:41

26.02.2009 - 00:48

Doch wir besitzen Theraforming Masnahmen Jedoch hat es auf der Erde keinen sin da wir dadurch die Ozon schicht Nicht verdünnen sondern verstärkern würden und das ist das proplem auf der erde wir müssen hier Ozon schicht abbauen doch auf dem Mars müssen wir sie erst einmal aufbauen und für sauerstoff sorgen
Auf der Offizielen seite der Nasa ist das projekt für 2012 schon eingetragen und es steht dabei das sie versuchen werden 2020 den Mars mit genmanipulierten pflanzenarten zu beschießen um das theraforming zu beginen wissenschaftler dafür zu finden ist nicht schwer es gibt genug wissenschaftler die diese einmalige chance ergreifen würden

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

26.02.2009 - 01:07

Acker88 hat geschrieben:Doch wir besitzen Theraforming Masnahmen
Nein.


Acker88 hat geschrieben:Jedoch hat es auf der Erde keinen sin da wir dadurch die Ozon schicht Nicht verdünnen sondern verstärkern würden und das ist das proplem auf der erde wir müssen hier Ozon schicht abbauen
Wir müssen hier die Ozonschicht abbauen? Ähm, nein. Die müssen wir wieder herstellen.


Acker88 hat geschrieben:doch auf dem Mars müssen wir sie erst einmal aufbauen und für sauerstoff sorgen
Und wo kriegen wir den in ausreichenden Mengen her? In Dosen von der Erde? Und was hindert den Sauerstoff daran, das zu tun, was er vorher schon getan hat, nämlich, in den Weltraum zu diffundieren?


Acker88 hat geschrieben:Auf der Offizielen seite der Nasa ist das projekt für 2012 schon eingetragen und es steht dabei das sie versuchen werden 2020 den Mars mit genmanipulierten pflanzenarten zu beschießen
Nee, ist klar, und keiner sagt was dazu. Wir wissen nicht mal, ob der Mars eine Biosphäre hat und schiessen mal eben was von uns rüber.

Blödsinn.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

26.02.2009 - 01:26

Acker88 hat geschrieben:Doch wir besitzen Theraforming Masnahmen Jedoch hat es auf der Erde keinen sin da wir dadurch die Ozon schicht Nicht verdünnen sondern verstärkern würden und das ist das proplem auf der erde wir müssen hier Ozon schicht abbauen doch auf dem Mars müssen wir sie erst einmal aufbauen und für sauerstoff sorgen
Wie hier bereits oft gesagt wurde, ist der Mars zu klein und leicht um eine gescheite Atmosphäre zu halten. Dazu kommt das beinahe nicht vorhandene Magnetfeld, das bewirkt, daß der Sonnenwind jede Atmosphäre innerhalb von ein paar Jahren ohnehin wieder ins All blasen würde. Ob die dann aus Stickstoff/Sauerstoff, aus Ozon oder aus Christstollen bestünde ist insofern unerheblich.
Auf der Offizielen seite der Nasa ist das projekt für 2012 schon eingetragen
Gerade wollte ich mich darüber lustig machen, da ist mir mal wieder aufgefallen, daß in jedem Eimer Verwirrtheit auch ein Tröpfchen Wahrheit steckt:
http://www.nasa.gov/centers/goddard/new ... lants.html
http://science.nasa.gov/headlines/y2001/ast01jun_1.htm

Wie auch immer, daß sind sehr alte Links, und letztendlich beschreiben sie Projekte diverser Unis, für die die NASA teilweise in sehr kleinem Rahmen finanzielles Interesse sprich Fördergelder aufbringen konnte. Die Behauptung, daß es da geplante Projekte gäbe, vielleicht sogar noch mit festem Fahrplan, ist natürlich trotzdem bodenloser Blödsinn, zumal es sich dabei nicht um Projekte der NASA handelt.

Acker88
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 122
Registriert: 25.02.2009 - 03:41

26.02.2009 - 01:29

Moredread hat geschrieben: Wir müssen hier die Ozonschicht abbauen? Ähm, nein. Die müssen wir wieder herstellen.
Bitte erkundige dich genau Wenn wir zu wenig Ozon hätten were dies kein proplem herzustellen da wir in Jedem Land mindestens 50-100 Ozongeneratoren haben Ozongeneratoren werden zur wasseraufbereitung benutzt jedoch benötigen wir in unserer Ozon schicht kein Ozon mehr sondern weniger da die Schicht inzwischen schon so dick an manschen stellen ist und wie eine Lupe agiert wird es auch Treibhauseffekt genannt überleg mal was ist ein treibhaus ein Gebädue das aus glas besteht durch das Glas wird das sonnenlicht verstärkt ähnlich agiert die Ozon schicht.

Und hier fals du mir nicht glaubst das wir Ozon generatoren haben kauf dir doch einen hier der link^^ http://www.ozontech.de/?gclid=CIfolP7o- ... Zwod0Fx-mg

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

26.02.2009 - 01:39

Ozon in Bodennähe, also in der Troposphäre, ist ein Treibhausgas. Aber das hält sich ohnehin nur ein paar Wochen. Danke Großstadtsmog.

In der Stratosphäre hingegen ist es so freundlich mich vorm Hautkrebs zu schützen. Ich bitte also inständig darum selbiges nicht abzubauen.

Ansonsten mag ich das gar nicht weiter kommentieren...ist zu...naja...ihr wißt schon.

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

26.02.2009 - 16:43

Bestimmte Gase, insbesondere die Fluorchlorkohlenwasserstoffe (FCKW), können durch katalytische Effekte während der Nacht einen beschleunigten Abbau des Ozons bewirken, so dass die Konzentration in Richtung Sauerstoff O2 verschoben wird. Dieses führt während der langandauernden Polarnächte zum Ozonloch.

Strahlt gegen Ende der Polarnächte die Sonne durch das noch nicht wieder geschlossene Ozonloch auf die Erde, nimmt auf der Erde die UV-B-Exposition zu, so dass mit einem deutlichen Anstieg von Hautkrebsfällen und schweren Augenerkrankungen zu rechnen ist. Auch das Immunsystem wird gestört. Bei Pflanzen wird die Photosynthese im Blattgrün beeinträchtigt - mit der Folge starker Ernterückgänge. In den Meeren geht die Entstehung der Kleinstlebewesen (Phytoplankton) zurück - mit spürbaren Folgen für die gesamte Nahrungskette.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Ozonschicht
@ Acker88 einmal kurz Wiki gucken und man hat gewissheit.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

26.02.2009 - 16:47

Was nicht unbedingt Negativ ist
das seine schwer kraft wenniger sein sollte erlaubt das Planzen mehr Tragen können .
und das sie abrechen ,
Besoders können dort Obst und gemüße größer gezüchtet werden .

das andere ist ein technishen Problem mit eine Bestimten Schirm der Mensch nicht auf unmögliches stoßt
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

26.02.2009 - 16:54

Ich glaube aber nicht, dass die NASA da irgendwelche Pflanzen hinschickt ehe nicht der Mars komplett erforscht ist.
Stellen wir uns mal vor unter dem vierten Stein hinten links lebt ne kleine Marsbakterie (nur Vorstellen). Jetzt schießen die Wissenschaftler ihre Samen und sonstwas da hin und auf einmal ist es für die kleine Marsbakterie gar nicht mehr so heimelig wie sie es eigentlich kennt.
Fazit: Die NASA hätte ihre Chance vertan "Ausserirdisches Leben" zu finden.
Zuletzt geändert von Nedlim am 26.02.2009 - 18:28, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

Pflanzen

26.02.2009 - 18:14

Hi

Nu das glaube ich auch nicht, da ich mir nicht einmal vorstellen kann, ob überhaupt eine Pflanze v. der Erde die Umweltbedingungen auf dem Mars aushalten würde.
Jetzt schießen die Wissenschaftler ihre Samen und sonstwas da hin und auf einmal ist es für die kleine Marsbakterie gar nicht mehr so heimelig wie sie es eigentlich kennt.
Vielleicht auch umgekehrt, mal angenommen diese konterminierung von der Erde würde erst einen Entwicklungschub für die "Marsbakteriendingerchen" bedeuten. Ich glaube da mal einen Sifi-Film gesehen haben, wo man Genmanipuliere Pflanzen auf dem Mars ausgewildert hat und kurze Zeit später wurden diese v. Marskäfern gefressen die sich explosionsartig vermehrten...

Nu außerdem wenn es nu mal gar nix gibt auf dem Mars kein Wasserkreislauf, Ozonschicht, Humus und vorallem Wärme was bitte soll den dann dort angebaut werden?

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

26.02.2009 - 18:18

Nu außerdem wenn es nu mal gar nix gibt auf dem Mars kein Wasserkreislauf, Ozonschicht, Humus und vorallem Wärme was bitte soll den dann dort angebaut werden?
Natürlich Genmanipulierte Pflanzen die das alles abkönnen und sich dazu noch selber die Schuhe binden :P .

Edit:
Ich glaube da mal einen Sifi-Film gesehen haben
war das der wo die Käferdinger Sauerstoff produziert haben und die mit so nem wildgewordenen Hilfsroboter klarkommen mußten? Gesehn hab ich den auch ich glaub das war "Red Planet".
http://de.wikipedia.org/wiki/Red_Planet :lol:
Zuletzt geändert von Nedlim am 26.02.2009 - 18:32, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

26.02.2009 - 18:29

Nein nicht nur Gen sondern weil ja da Leichter ist müßten die Planzen eher leben können .
Natürlich nicht im Freichen erst mals .
weil kein Sauerstoff da ist und zu Kalt ist
in Gewächshäuser aber das ist doch logo eine Kosten sache
um so mehr da wächst um so wenniger geht Ladefläche verloren an Nahrung zu Transportienen .
wenn man überlegt wie viell essen eingeladen werden muß brauch man um so mehr Energie um das zu tranportieren .

Für Mars bakterien bleibt Genügen Platz und Zeit .
Man wird am anfang ja nur zur selbstversorgung Anbauen müßen .

Wie man auch in Zukunft auf Weltraum Stadionen es auch sein muß

Wie viel geht heute schon an Nahrung drauf ISS und die brauchen ja nicht mal viell

Mars richtig betreiben sind mal 100 -1000 Menschen Nötig
Mit Medezinischen und Wartung und man muß ja bedenken die sind Wochenlang unterwegs .

also Muß auch für die heimfligende wieder Nahrung vom Mars ein Gelagert werden .

Und wenn man Mon Lang Unterwegs ist Braucht man Natürlich auch Wartungpersonal das die wieder zurück gehende keine Technische Problemme haben .

Da sind 1000 man eh schon wennig .

aber ob wir das noch erleben ein großes ???????
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

26.02.2009 - 21:02

Thorismund hat geschrieben:[...] und man muß ja bedenken die sind Wochenlang unterwegs .[...]
  • Bei der größten Annäherung Erde/Mars ist die Entfernung rund 60 Mio. km.
    Also rund 150 x die Strecke Erde/Mond. Fliegt man nun mit geringsten Ener-
    giebedarf eine sog. Hohman-Bahn braucht man für die Strecke Erde/Mars
    ca. 0,71 Jahre (ca. 8 1/2 Monate).
Bild

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

26.02.2009 - 23:27

Sind doch einige wochen

Monate währen bei mir um ein Jahr
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

27.02.2009 - 11:35

Hmmm bemannter Marsflug kommt wohl nicht 2012 aber in absehbarer Zeit.
Laut WDR befinden sich zur Zeit einige Astronauten in Isolation um die auswirkungen auf die menschliche Psyche zu erforschen.
Der Mensch will zum Mars. Doch der Weg zum Roten Planeten ist weit, eng und einsam. Deshalb will die Europäische Raumfahrtbehörde ESA nun die Isolation testen und dazu sechs Männer 105 Tage lang in ein Raumschiff einsperren.
Quelle: http://wdrblog.de/raumfahrt/archives/20 ... wg_fu.html

Edit: Laut Link und Experiment dauert so eine Mission inklusieve Rückflug und 30 Tage aufenthalt 520 Tage.
2009 soll dann eine weitere Crew für das Hauptexperiment ausgewählt werden, bei dem sechs Menschen 520 Tage lang in das nachgebaute Raumschiff eingesperrt werden. So lange bräuchte man für jeweils 240 bis 250 Tage Hin- und Rückflug sowie 30 Tage Aufenthalt auf dem Roten Planeten.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

27.02.2009 - 11:51

Die beneide ich aber auch nicht. Den 105 Tage langen Test mögen sie ja noch auf die Reihe bekommen, zumal die wie ich das in einem anderen Lik gelesen habe, dorten insgesamt 200qm zur Verfügung stehen und jeder sein eigenes Zimmerchen hat. Wirklich spaßig stelle ich mir das aber auch nicht vor.
Aber 520 Tage? Würde mich nicht wundern, wenn die nach 4 Monaten anfangen sich aufs Maul zu hauen.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

27.02.2009 - 14:27

und im Internet Chaten kann man dann auch nicht .
Deshalb bin ich überzeugt wenn der Mensch richtig den Mars besidelt
werden auch Biosfähren Nötig sein besonders auf dem mars
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

27.02.2009 - 14:40

Na bei 250 Tagen hinflug im All bei gemischter Manschaft und fast keinen Möglichkeiten sich abzulenken wird sich der Mars wohl bald von selbst bevölkern :D .
Stimmt wohl schon .. bau nen par Biosphären, sorge dafür das die Menschen sich genug langweilen und den Rest erledigen menschliche Triebe :lol: .
Vieleicht kann man das Problem ja mal irgendwann mit so einer Art "Kryostase" lösen. http://de.wikipedia.org/wiki/Kryonik
Die Science Fiction verwendet die Kryostase in verschiedener Form: Als Erklärung für bemannte Raumfahrt mit Unterlichtgeschwindigkeit oder um Figuren des Zeitgeschehens in die Zukunft zu übertragen.
Aber auch das wird noch ein weilchen dauern bis diese Technik ausgereift ist.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

27.02.2009 - 15:02

Hi

Nu rischtisch die Biosphären dienen dann zur Erholung und Entspannung^^ 520 Tage! ^.^

Tja und dann die lange Reise und immer dieselben Leute umsich, dann noch die Enge des Raumschiffes, dass wirkt sich sicher nicht positiv auf die Psyche der Astronauten aus *agressionsfaktorsteig*. Das da mal streiterein und vielleicht sogar keilerein bei den friedlichsten Menschen rauskommen ist gut möglich.

Desweiteren finde ich man kann gar nicht den Faktor Mensch richtig einplanen bei so etwas. Da helfen keine "Kurse", Training oder Charakterprofile wenn z.B. Missverständnisse oder Eifersucht ins Spiel kommt (NASA plant ja gemischte m/w Besatzung).

Nu diesbezüglich wäre es ratsam die Forscher in einen künstlichen Tiefschlaf zu versetzen, wie man schon oft in Sifi- Filmen sieht. Ob das überhaupt möglich ist , weiß Ich jetzt aber nicht.

Die Erfahrungen aus den Mirprogramm sollten uns aber zu denken geben, schließlich hat mal ein Kosmonaut ernsthaft versucht ein Fenster zu öffnen um frische Luft reinzulassen^^

Die Bodenkontrolle könnte meiner Meinung nach bei dieser grossen Entfernung sicher nicht rechtzeitig eingreifen. Alsö ein weiteres Problem in der bemannten Raumfahrt...

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

27.02.2009 - 16:17

Stimmt doch nicht

da es verschiedene Länder und Abteilungen immer sind
die eine sind 1/2 Jahr auf dem Mars andere nur Paar Mon .
Andere Ziehen vielleicht ganz hin .

da werden die Crew kaum auf die gelichen stoßen .
wenn Mars einmal Richt Besdieltet ist wird Jede Woche ein schiff kommen und wieder abfliegen .
Alle wird man nicht kennen andere sind auf den dogs um alles Instand zu sein
Militär werden eigene Biosfähren haben
wo neue Waffen getetet werden können .
und es wird eine Große geben das die Stadt ist
und minis wo die Wissenschaftler sind
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

27.02.2009 - 16:41

da es verschiedene Länder und Abteilungen immer sind
die eine sind 1/2 Jahr auf dem Mars andere nur Paar Mon .
Andere Ziehen vielleicht ganz hin .
Trotzdem stehn die Wissenschaftler ,egal welcher Herrkunft, erstmal vor dem Problem wie man nen Menschen gute 250 tage ruhig hält (denn solange dauert nunmal nach heutigem Wissensstand der hinflug).
Geht ja nicht dadrum was se machen wenn se da sind sondern ob se überhaupt hinkommen ohne durchzudrehn. Wie gesagt nur der hinflug dauer schon 250 Tage dann muß man noch auf das Startfenster warten und dann nochmal 250 Tage für den rückflug veranschlagen dabei spielt es keine Rolle ob hier der Amerikaner, der Russe oder der Chinese hinfliegt (oder alle zusammen) die Zeitspanne bleibt nunmal gleich.
wenn z.B. Missverständnisse oder Eifersucht ins Spiel kommt (NASA plant ja gemischte m/w Besatzung).
Und versuch mal die ganze Zeit ohne Sex auszukommen (sicher möglich aber auch angenehm???). Dann noch die ständig drohende Gefahr nie wieder die Erde zu sehn, die leere des Alls usw.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

27.02.2009 - 16:50

Hi

da es verschiedene Länder und Abteilungen immer sind.
Die einen sind ein 1/2 Jahr auf dem Mars andere nur ein Paar Monate .
Andere ziehen vielleicht ganz hin


Nu ja und? Wie kommst du darauf das am Mars bereits die Infrastruktur da ist so ohne menschliches zu tun?
da werden die Crew kaum auf die gleichen stoßen.
Wenn der Mars erst einmal richtig besiedelt ist, wird jede Woche ein Schiff kommen und wieder abfliegen.
Alle wird man nicht kennen, andere sind auf den docks um alles Instand zu halten.
Militär werden eigene Biosphären haben,
wo neue Waffen getestet werden können .
Und es wird eine Große geben das die Stadt ist
und Minis wo die Wissenschaftler sind


Wie gesagt irgendjemand muss diese Biosphären erst errichten. Und die ersten, also die "Pioniere" werden sich in dieser Zeit permanent sehen.
Die Anfangszeit wird sicher sehr hart und darum geht es hier.

Der Rest ist wenn ich mal vorsichtig kommentiere nur Utopie, wer weiß vielleicht gibt es nie solche Anlagen um Waffen und ähnliches zu testen...

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

27.02.2009 - 17:14

Naja wenn man mal gucken möchte .... http://www.nasa.gov/centers/glenn/multi ... -8781.html
So oder so ähnlich stellt sich die NASA wohl eine der ersten Marsbasen vor.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

27.02.2009 - 18:48

Man darf nicht vergessen
das Farben schon Phsy gibt welche farben für was da sind
in dem Man auf Rot Verzichtet werden die Leute Ruhiger
weis ist auch nicht geeignet .

und man wird schon Spielle und sontige Sport Geräte hinsetzen
um sich abzu reagieren

und nicht wird geeignet sein
ich schätz mal 80% schon Durchfallen
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

27.02.2009 - 18:53

in dem Man auf Rot Verzichtet werden die Leute Ruhiger
Und das in zusammenhang mit dem "Roten Planeten" :D .
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

27.02.2009 - 19:01

Er ist zum Glück nicht Richtig Rot
sonst würden die Piloten sich anfallen
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

27.02.2009 - 20:05

Hi

Nu aber doch rötlich, sogar der Himmel....
Aber das könnnte man sicher mit einen Trick wie zu Beispiel getönten Visieren umgehen (rosarote) *gg*

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

27.02.2009 - 21:29

Da sieht man mal um was fürn "Fliegenschiss" sich die NASA gedanken machen müßte ehe sie da nen Menschen hochschießt.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

27.02.2009 - 21:56

Hi

Nedlim hat geschrieben:Da sieht man mal um was fürn "Fliegenschiss" sich die NASA Gedanken machen müsste ehe sie da nen Menschen hochschießt.


Stimmt jedes noch so scheinbar unwichtige Detail, kann den Erfolg einer Mission zunichte machen. Nu so einfach wie wir es uns vorstellen ist es in Wirklichkeit nu mal nicht^^ :P

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

28.02.2009 - 01:35

Es ist zum Glück kein Kanall rot
das Rötlich ist schon wieder viel Besser
weil die Farbe Berügt zum Glüchk schon wieder

getöte farbe wird auch das Raumschiff haben
aber warum so ist weis wahrscheinlich nur ein Phyhologe deines vertrauen
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

28.02.2009 - 02:13

Thorismund hat geschrieben:[...] das Rötlich ist schon wieder viel Besser
weil die Farbe Berügt zum Glüchk schon wieder [...]

  • Blaune
    beruhigen, da, durch die Farbe Alpha-
    wellen im Gehirn entstehen.
Bild

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

28.02.2009 - 08:35

In diesem Link wird die ganze Problematik einer Mission zum Mars recht schön beschrieben wie ich finde ...
http://www.science-explorer.de/marsmission.htm
Jahreszahlen sind in desem Artikel sicherlich nur richtwerte und sollten nicht all zu ernst genommen werden ....
Hier noch nen par Zitate zur Problematik ....
Bei so einer langen Missionsdauer müsste man schon ein Mönchsseminar ins All schießen, wenn man im Ernst annähme, die Sache würde ohne Frauen über die Bühne gehen...
oder wir schicken ein "Traumschiff Surprise" hin :D .
Die größten körperlichen Probleme sind Knochen- und Muskelschwund, das macht jeden durchtrainierten Kraftprotz nach einer gewissen Zeit im All zur Mimose
Darum haben die Weltraumpioniere Bücher und CDs mit an Bord. Auch Spiele sind wichtig für den Ausgleich, den die Mannschaft in der Freizeit braucht. Und natürlich DVDs: Stories mit den größten Mars-Abenteuern der Filmgeschichte: "Mars Attacks" oder "Krieg der Welten" dürften die heißesten Favoriten sein.
Humor hat der Autor dieses Textes jedenfalls :D
Wobei, und hier kommt wieder der "Fliegenschiss" ins Spiel, sich das ansehn von Filmen in denen Marsbewohner die Erde vernichten wollen unter gewissen Umständen der Psyche sicher nicht zuträglich ist :D .
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

02.03.2009 - 09:39

Sy 4 Doppelpost aber ich glaube ich hbe des Rätsels Lösung.
Geht es nach den Plänen der noch für dieses Jahr geplanten russischen Mission "Fobos-Grunt" (Phobos Boden), wird die Sonde mit insgesamt zehn lebenden Mikroorganismen und pflanzlichen Samen an Bord auf dem Mond landen, hier Bodenproben entnehmen und diese gemeinsam mit den mikroskopischen Passagieren in einer Rückkehrkapsel wieder zurück zur Erde schicken.
Es handelt sich hierbei um den Marsmond Phobos.
Passagiere sind ...
Samen von Pflanzen, Bakterien und vielzellige so genannte Bärtierchen (Tardigrada)

Weiter heißt es ...
Laut "Discovery.com" will das russische Weltraumforschungsinstitut in Moskau noch einen Schritt weiter gehen und hat vorgeschlagen, auch kleine Krebstiere, Moskitolarven, Bakterien und Pilze mit an Bord zu nehmen
Quelle: http://www.freenet.de/freenet/wissensch ... d11d8.html (blöde Quelle ..würde aber einiges erklähren)

Edit: Hier von Discovery.com http://dsc.discovery.com/news/2009/02/2 ... ssion.html
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

04.03.2009 - 21:40

Nedlim hat geschrieben:Laut "Discovery.com" will das russische Weltraumforschungsinstitut in Moskau noch einen Schritt weiter gehen und hat vorgeschlagen, auch kleine Krebstiere, Moskitolarven, Bakterien und Pilze mit an Bord zu nehmen
Klingt total bizarr. Wir packen ein Bündel Lebewesen an Bord und gucken, was passiert? Wie werden die denn lebendig gehalten bis zur Ankunft? Und womit will man sie beobachten? o_O

Naja, wie Du schon sagtest, Freenet... ^_^
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

05.03.2009 - 00:58

Naja
Man darf nicht vergesen das in den 80er schon ein Projekt gab mit einem Künstlichen Lebensraum für glaub 8 Menschen mal gab .
das alles Produziert

Sauerstof , Reinigung des wasser ( was jetzt auch Technisch möglich ist )
Essen , für eine Mondstation

Nur heimlich war das Projekt nicht mehr zu erfahren .
Es hieß damals das der erste nach 1 Woche den Raum (Haus ) verließ .
Wohl OP Raum da war .

also wenn man das richtig anstellt können sie selbst Versorgen
Wachsendes Gras Fressen Klein Tiere die wieder von Räuber Gefressen werden .

Aber ob das so einfach zu tun ist ????
und man darf nicht vergessen das so Kleine Biosfhre zu Inzucht kommt .
so eine müßte dauer Haft Tiere ausgetauchscht werden und Kastiert
s o eine Kann nur mit dem Mensch überleben
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

05.03.2009 - 16:07

Klingt total bizarr.
Discovery.com hats ja sogar bestätigt :D .
Stimmt schon aufgefallen is es mir in Freenet aber dann hab ich gegoogelt und das von Discovery gefunden was die Story bestätigt.
Wie werden die denn lebendig gehalten bis zur Ankunft?
So wie ich das verstanden habe möchte man die einfrieren und auf der Erde wieder auftauen.
"The organisms are being sent in a dormant state, like spores," program manager Bruce Betts told Discovery News.
Zu deutsch etwa: Die Organismen werden in einem ruhenden stadium hingeschickt, wie Sporen .... was immer auch ruhend heißen mag.

Oder um es von Freenet zu zitieren ...
Während der Reise werden die Organismen in eine Art Kälteschlaf versetzt werden, um dann - zurück auf der Erde - wiederbelebt und untersucht zu werden, ob sie weiterhin reproduktionsfähig sind.
Zum Sinn und zweck (wieder von Freenet)
sollen somit die Auswirkungen eines Langzeitfluges zum Mars und zurück zur Erde auf die Kleinstlebewesen untersucht und zugleich die so genannte Panspermie-Theorie getestet werden, wonach das Leben auch im Innern etwa von Meteoriten auf die Erde und somit auch auf andere Planeten gelangt sein könnte.
Edit: @ Thorismund http://de.wikipedia.org/wiki/Biosph%C3%A4re_2
Meine Freunde werden kommen und dich holen!



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Weltraum Forum - Mars Mission und ferne Planeten erkunden“