Reise zu fernen Planeten unmöglich ?

Die Erkundung des roten Planeten und die Reise zu fernen Planeten. Können wir uns schon bald eine zweite Heimat schaffen? Die Eroberung des Sonnensystems.


Benutzeravatar
Area 51
Area 51 Admin
Area 51 Admin
Beiträge: 499
Registriert: 12.05.2003 - 01:05
Wohnort: Area 51
Kontaktdaten:

Reise zu fernen Planeten unmöglich ?

22.12.2005 - 21:53

Glaubt ihr dass wir jemals in der Lage sind in Form von Raumschiffen ferne Planeten zu besuchen, auf denen intelligentes Leben existiert?

Das Problem dabei ist doch, dass die derzeit absolute Höchstgeschwindigkeit = Lichtgeschwindigkeit ist. Selbst wenn wir in der Lage sind irgendwann Lichtgeschwindigkeit zu erreichen, sind die Entfernungen immer noch so astronomisch groß, dass ein Menschenleben nicht ausreicht um die Entfernung zurückzulegen.
@rea51.de Forum - Mystery - Esoterik - Paranormales

Benutzeravatar
Nighthawk
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 10.01.2006 - 00:29

Reisen zu frenden Planeten

10.01.2006 - 00:59

Ich grüße Sie!
Das problem der Reise ist ja die Raum-Zeit. Sie bzw. zu überlisten ist keine leichte Aufgabe für Physiker heutzutage. Die Lichtgeschwindigkeit ist ja das nächste Problem wie kann ich mein Raumschiff auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigen? Nach den Einstein'schen Gleichungen ist das ja unmöglich!
Warum behaupten Physiker das eine negative Energie existiert? Sie sagen wenn man sie herstellen könnte könnte ich die Raum_Zeit so krümmmen bzw. mein Raumschiff auf Lichtgeschwindigleit beschleunigen. Ich denke die Antwort liegt woanders. Ich bin von Beruf kein Astrpophysiker studiere Elektrotechnik aber interessiere mich wahnsinnig dafür. Nun mal zurück, die NAtwort könnte doch vielleicht in der Quantenmechanik liegen die war ja für Einstein nicht zugänglich so weit ich weis. Wir dürfen die Schwarzen Löcher nicht vernachlässigen. Sie sind heute die wohl umstrittesten Objekte wenn ich das so mal erwähnen darf. Ich kann kir das wohl nicht so vorstellen das die Schwarzen Löcher nur dafür da sind all die Materie anzuziehen durch den ultrastarken Gravitationsfeld. Es fängt doch schon dort an mit den Ereignishorzonten das was mit den Schwarzen Löchern nicht stimmt oder? An einem Punkt gibt es eine Singularität? Kann gut möglich sein und wenn ja können wir das nicht zu 100% beweisen oder? Jetzt kommt noch der Hammer: Physiker behaupten ja(seit Einstein) das Gravitation nichts anderes ist als Krümmund des Raumes richtig? Also krümmen die Schwarzen Löcher den Raum so stark besonders im Singularitätspunkt! Aha! Was passiert da? Der Raum bzw. die Raum-Zeit wird doch unendlich gekrümmt. So müßten doch zweit entfernte Bälle in der Raum-Zeit nicht mehr weit voneinander sein oder ? :idea:

Benutzeravatar
Area 51
Area 51 Admin
Area 51 Admin
Beiträge: 499
Registriert: 12.05.2003 - 01:05
Wohnort: Area 51
Kontaktdaten:

Re: Reisen zu frenden Planeten

10.01.2006 - 01:30

Nighthawk hat geschrieben: Der Raum bzw. die Raum-Zeit wird doch unendlich gekrümmt. So müßten doch zweit entfernte Bälle in der Raum-Zeit nicht mehr weit voneinander sein oder ? :idea:
klingt logisch, mal angenommen wir erreichen irgendwann eine Geschwindigkeit nahe Lichtgeschwindigkeit, dann würde als während der Reise mit einem Raumschiff eine Verlangsamung der Zeit eintreten.

Da diese Verlangsamung exponentiell zunimmt, dürfte die Reise nur relativ kurz dauern.
Hier ein Beispiel:
Astronauten sind 10 Jahre mit einem Raumschiff (und Lichtgeschwindigkeit) unterwegs. Während dieser 10 Jahre sind auf der Erde bereits 24 Jahre vergangen.

Sind die Astronauten gar 60 Jahre mit ihrem Raumschiff unterwegs, sind auf der Erde bereits 50 Millionen Jahre !! vergangen.

Die fernen Planeten werden wohl noch deutlich mehr Jahre für die Reise erfordern.
@rea51.de Forum - Mystery - Esoterik - Paranormales

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

10.01.2006 - 10:12

Dass sich die Zeit außerhalb des Raumschiffes in Relation zu der im Raumschiff verlängert bzw langsamer verläuft, nützt ja aber den Astronauten selbst nichts, weil diese genauso altern als würden sie sich nicht mit Lichtgeschwindigkeit bewegen.

Im Gegenteil sogar, die Astronauten hätten den Eindruck, dass ihre Zeit langsamer verlaufen wäre, weil auf ihrem Planeten ja wesentlich mehr Jahre vergangen wären.

Das mit der Raumkrümmung gaustert spätestens seit dem Film EVENT HORIZON (wirklich klasse) in vielen Köpfen herum.

Verbiegt ein Gravitationsfeld den Raum, werden zB auch Lichtstrahlen davon abgelenkt. Genauso müssten wir uns auf den nun gebogenem Raum bewegen. Eine Streckenverkürzung könnten wir daher nicht ausnutzen, wei wir mit dem Raum mitgebogen würden. Wir müssten uns in genau demselben gekrümmten Raum bewegen, in der selben Art und Weise, wie sich Planeten um eine Sonne bewegen. Oder sehe ich das falsch?

Es ist zwar ein schöner Sager "Die Kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist Null", aber mir scheint das nur durch die Krümmung des Raumes alleine ohne ein Wurmloch nicht zu funktionieren.
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Benutzeravatar
Nighthawk
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 10.01.2006 - 00:29

Kruemmung.Wurmloecher!

10.01.2006 - 15:21

Es tut mir leid das ich die Umlaute mit ue umschreiben muss das ich zur Zeit eine Amerikanische Tastur besitze!
Guten Tag!
Stellen sich sich doch einmal vor das die Raum-Zeit in der Umgebung des Schwarzenloches immer staerker gekruemmt wird. Lassen wir jetzt mal die zur Zeit neuen Theorien der Ereignishorizonte mal weg weil das wieder ein Indiz ist das dort wenn man die Ergnishorizonte passiert, etwas eigentartiges passiert. Es ensteht im Schwarzenloch eine Faltung der Raum-Zeit sie koennen sich das wie ein Sattel vorstellen. Natuerlich kann man sowas nur mathematisch in nicht nur vier Dimensionen beschreiben! Das ist das Problem es kommen mehrere Dimensionen hinzu die Physikalischen Gesetze gelten ab dem Singulkaritaetspunkt nicht mehr! Ich denke das ist doch richtig oder? Rein mathematisch muesste man nur beweisen in der geltenden Raum-Zeit das zwei Punkte senkrecht aufeinander liegen und das waere die Loesung des Problems. Die Mathematiker bzw. in der Mathematik kann man in hoehere Dimesionen rechnen! Das ist ja nur reine Theorie! Koennten wir diese Punkte mathematisch beschreiben in der jeweiligen Raum-Zeit? :roll:

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

10.01.2006 - 21:56

Wenn ich mir ein Einbettungsdiagramm vorstelle als einen vierdimensionalen (3xRaum+Zeit) Ausschnitt eines höherdimensionalen Raumes und dieses dann verbiege, kann ich natürlich zwei Punkte aneinander legen, indem ich das Diagramm wie ein Batt Papier falte. Aber ich könnte trotzdem nicht von einem Punkt direkt zum nächsten springen, weil ich ja meinen eigenen Raum nicht verlassen kann. Oder können wir das? Ich glaube nicht. Wenn natürlich der Raum "zähflüssig" wäre, und es möglich wäre, durch die Faltung und das Aneinanderlegen zweier entfernter Punkte im Raum einen Durchgang zu schaffen - ein Wurmloch eben - könnte ich das Problem umgehen, weil ein solches Wurmloch ein Schlauch durch einen höherdimensionalen Raum wäre - wenn man ein solches nur passieren könnte. Allein durch das Falten des Raumes kann ich keine Abkürzungen erzeugen, weil ich meinen Raum eben nicht verlassen kann, und ich somit auf der Ebene des Einbettungsdiagrammes entlangreisen müsste, und die Strecke genau so lang wäre als wäre der Raum nicht gebogen. So zumindest stelle ich mir das vor. (->Gekrümmter Raum und Verbogene Zeit, von Kip S. Thorne, Knaur Verlag, Lizenzausgabe im Bechtermünz Verlag).
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Benutzeravatar
Ford Prefect
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 178
Registriert: 08.11.2005 - 00:20
Wohnort: - von den Aliens geholt worden -

10.01.2006 - 23:11

Soweit ich weiß basiert auch die Warp-Theorie der Star Trek Serien auf der Krümmung des Raumes. So gut wie alle (seriöse :D ) Sci-Fi Filme, Serien, Geschichten usw. beantworten die Überwindung der riesigen Entfernungen im Weltall mit der Benutzung der 5. Dimension ("Hyperraum"). Der Umweg durch eine höhere Dimension scheint Wissenschaftlern wie Autoren die einzige Möglichkeit, die Lichtgeschwindigkeit auszutricksen, daher ist es ziemlich wahrscheinlich, dass man einen Weg finden muss, in diese höhere Dimension durchzustoßen, um interstellare Entfernungen zu überbrücken. Andere (glaubwürdige) Theorien gibt es kaum. Die Frage ist nur, wie man das anstellt. Kann man mit den uns bekannten Energieformen des vierdimensionalen Raums wirklich das Tor in den Hyperraum öffnen?

Vor langem habe ich von einer bemerkenswerten Theorie gehört, die den Hyperraum nicht benötigt:
Zeichnet man ein Diagramm des Kraftstoffverbrauchs in Abhängigkeit von der Geschwindigkeit eines Körpers mit einer bestimmten Masse, steigt die Kurve bekanntlich exponentiell an und hat an der Stelle c (c=Lichtgeschwindigkeit, siehe E=mc²) eine Polstelle, dh. sie geht hinauf ins Unendliche. Aber wie geht die Kurve danach weiter? Die Theorie besagt, dass sie, ähnlich wie mathematische Funktionen, danach wieder abfällt (Da mathematische Funktionen nur eine endliche Anzahl von Definitionslücken hat, aber ein längerer fehlender Abschnitt eine unendliche Anzahl an Definitionslücken bedeutet). Praktische gesehen heißt das, dass man für die Überlichtgeschwindigkeit weniger als unendlich viel Treibstoff benötigt, also wäre sie erreichbar. Das einzige Problem ist nun, an der Lichtgeschwindigkeit bei Beschleunigen vorbei zu kommen, was nichtsdestotrotz immer noch unmöglich ist. Die Theorie besagt allerdings, dass wenn es einen Bereich überhalb der Lichtgeschwindigkeit gäbe, auch Materie existieren müsse, die sich mit dieser Geschwindigkeit fortbewegt, und dass man mithilfe dieser Materie den Sprung in die Überlichtgeschwindigkeit schaffen könnte.

Natürlich hört sich das alles mehr oder weniger an den Haaren herbeigezogen an, aber wenigstens ist es mal eine Theorie, die sich von der Benutzung des Hyperraums distanziert. Soviel von mir.
[Bewegt sich auf einer exzentrischen Umlaufbahn und schaut alle Schaltjahre mal vorbei]



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Weltraum Forum - Mars Mission und ferne Planeten erkunden“