Schwarzes Loch feuert superschnelle Materie ab

Die Erkundung des roten Planeten und die Reise zu fernen Planeten. Können wir uns schon bald eine zweite Heimat schaffen? Die Eroberung des Sonnensystems.


Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

Schwarzes Loch feuert superschnelle Materie ab

01.03.2009 - 12:22

HI



Von der Erde aus ist die 13 Millionen Lichtjahre entfernte Galaxie im südlichen Sternbild Zentaur von der Seite zu sehen. Zwei große Materiestrahlen schießen aus ihrem Zentrum mit extremer Geschwindigkeit nach oben und unten ins All. Wie solche auch von anderen aktiven Galaxien bekannten "Jets" genau entstehen, ist noch nicht im Detail bekannt.

Schnelligkeit der Teilchen bestimmt

Das Bild zeigt sowohl die Wärmestrahlung der zentralen Galaxienscheibe, als auch Radio- und Röntgenstrahlung vom Galaxienzentrum und den Jets. Außerdem zeichnet sich die Submillimeter-Strahlung der ins All geschleuderten Elektronen ab, die im Magnetfeld der Galaxie Spirallinien fliegen. Aus der Analyse dieser Strahlung können die Astronomen die Schnelligkeit der Teilchen bestimmen: Es ist die halbe Lichtgeschwindigkeit. Die Aufnahme zeigt auch das Röntgenleuchten, das entsteht, wenn die schnellen Elektronen in einer Schockfront vom intergalaktischen Medium gestoppt werden.

Ihre Beobachtungen aus der 5.000 Meter hoch gelegenen Atacama-Wüste in Chile beschreiben die Astronomen um Axel Weiß vom Bonner Max- Planck-Institut für Radioastronomie im Fachjournal "Astronomy & Astrophysics" im Detail. Die verwendete Large APEX Bolometer Camera (LABOCA) wird unter anderem von dem Max-Planck- Institut und der ESO betrieben.

Bild

lg sliver
Zuletzt geändert von sliver am 09.03.2009 - 16:29, insgesamt 2-mal geändert.
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

01.03.2009 - 13:34

und keine Ungefährliche
Gama Strahlung
wenn so eine uns trifft ende gut alles gut .

Da kam mal N24 Bericht im Fernsehen
und wenn wir sie sehen ist sie auch kurz danach schon da

Kommt aber zum Glück nur selten vor

Das Besteädgt meine Meinung das ende nicht das Ende sein wird
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
PAWFanatics
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 441
Registriert: 15.03.2008 - 02:06

01.03.2009 - 13:48

Es gibt da doch diesen Stern (glaube Rigel, weiss es aber nimmer genau und mag auch nicht gerade recherchieren), von dem man weiss, dass er schon explodiert ist oder in näherer Zukunft explodieren wird. Auf jedenfall weiss man, dass er mit seiner Strahlung das gesammte Leben der Erde auslöschen wird... es ist nur eine Frage der Zeit und kann auch morgen eintreten. Wir merken es erst dann, wenn die Strahlung bei uns ankommt. Auf jedenfall hab ich das so mal mitbekommen.

Edit: hab doch noch schnell recherchiert. Wikipedia: Rigel ist ein Mehrfachsternsystem. Die Hauptkomponente Rigel A ist ein Riesenstern der Spektralklasse B8. Der Stern der Leuchtkraftklasse Ia befindet sich in der Übergangsphase vom Blauen Riesen zum Roten Überriesen. Er strahlt mit der etwa 46.000-fachen Leuchtkraft der Sonne, damit ist er nach Beteigeuze (135.000-fach) und Antares (90.000-fach) der leuchtstärkste Stern innerhalb einer Entfernung von 1000 Lichtjahren von uns.

Rigel A befindet sich im Übergang zum Roter-Überriese-Stadium und weist eine gewisse Veränderlichkeit in seiner scheinbaren Helligkeit auf. Diese schwach ausgeprägte, unregelmäßige Veränderlichkeit ist typisch für Überriesen; dabei schwankt seine Helligkeit um etwa 30 % (wegen der logarithmischen Definition der scheinbaren Helligkeit) in einem mittleren Zeitraum von 25 Tagen.
Nein!

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

01.03.2009 - 19:03

Danke für deinen beitrag
Das wußte ich noch nicht


da ist glaub noch einiges da oben was sehr Intressant ist .

Irgendwo ist auch leben .
und Noch haben wir das ende nicht gesehen
Bin mal ob in meiner Kurzen zeit der Welraum noch Größer berechnet wird
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

Passt hier rein^^

08.03.2009 - 20:31

Hi

Nu US-Forscher haben in einer fernen Galaxie zwei schwarze Löcher entdeckt, die schon in naher Zukunft miteinander verschmelzen könnten.

Solch ein Phänomen ist von Astronomen bisher noch nie beobachtet worden und wird daher mit Spannung erwartet.

Alsö lt. den Astronomen Todd Boroson und Tod Laurer vom National Optical Astronomy Observatory in Arizona bewegen sich die beiden schwarzen Löcher im Quasar (eine Bezeichnung für weit entfernte Galaxien, Anm.) SDSS J153636.22 + 044127.0 spiralförmig aufeinander zu.

Derzeit seien die beiden noch drei Lichtjahre voneinander entfernt - was im Kosmos ein Katzensprung ist.

Die Wissenschaftler freuen sich nun auf die Möglichkeit, schon bald erstmals die Verschmelzung von 2 schwarzen Löchern beobachten zu können...

Quelle: National Optical Astronomy Observatory

Bild

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."



Zurück zu „Weltraum Forum - Mars Mission und ferne Planeten erkunden“