Theorie über Schwarze Löcher

Die Erkundung des roten Planeten und die Reise zu fernen Planeten. Können wir uns schon bald eine zweite Heimat schaffen? Die Eroberung des Sonnensystems.


Benutzeravatar
Geheimdienst
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 116
Registriert: 28.05.2007 - 11:58

Theorie über Schwarze Löcher

29.05.2007 - 10:22

Goel hat geschrieben:Kleiner Nachtrag von mir! Unser aktuelles Problem bei der Erforschung des Alls ist nicht mangelnde Energieversorgung außerhalb der Erde, denn sonst hätten wir schon lange Atomreaktoren in Raumschiffen! Das Problem für die Menschen ist, dass wir keinen Antrieb haben mit dem wir nochmal um einiges schneller fliegen könnten und genügend Schub hätten um mehrmals Gravitationsfelder zu überwinden.
Momentan ist auch kein neuer Antrieb in Sicht, aber es werden immer mehr Theorien über neue Antriebsmethoden wiederlegt.
Zu diesem Thama als Beispiel:
die Wurmlochtheorie:
Hierbei geht es im Groben darum, den Raum soweit zu krümmen(Relativitätstheorie) , dass man praktisch zwei Punkte, die ser weit voneinander entfernt sind, nebeneinander zum liegen bringt!
Genauere Daten:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wurmloch
moment mal du willst da mit sagen das wen wir in ein wurmloch reinfliegen irgend wan auf der andern seite rauskommen! Hört sich ein wenig nach Stargate und SG1 an! Aber man sagt doch auch das das wurmloch der staubsauger des All ist das dort raum und zeit nicht mehr da ist und jede art von Pysik nicht mehr stimmt


EDIT
Geteilt und verschoben.

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

29.05.2007 - 11:11

Zunächst einmal eine Rüge:
Von Satzzeichen scheinst Du nicht allzu viel zu halten, warum ?
Der Text wird dadurch doch nur umso unverständlicher.



Ein Wurmloh ist eine (bisher) theoretische Verbindung zwischen
zwei Punkten im All. Hierbei wird der Raum soweit gekrümmt, daß
die Punkte A<->B (fast) identisch sind
Bild
(im Bild grün).

Was Du meinst, mit "Staubsauger", daß sind Schwarze Löcher.


Aber ganz davon abgesehen, ging es ja ursprünglich um Fusionsenergie.
Also Back to Topic:

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

29.05.2007 - 12:59

Die Frage ist doch woher das schwarze Loch seine Engie Zieht
das es die Saugkraft hat .
Vielleicht ist das ein Luch und geht wegen Vakum
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

29.05.2007 - 13:43

Seine Energie bezieht das Schwarze Loch nirgends her, es hat keine Energie,

Eine Möglichkeit wie ein Schwarzes Loch entsteht wäre dass ein Neutronen Stern implodiert, dabei entsteht eine so hohe Masse dass Licht und alles andere eingezogen wird. Gibt noch andere Theorien.


Die Sonne läuft in keinem automatisiertem Zustand ab. Der Trick der Sonne ist, dass diese ihre überflüssige und zudem unkontrollierte Materie abwirft (Sonnenwinde), diese kommen dann in Form von UV oder anderen Materien bei uns an.
Wenn es also den Forschern möglich wäre diese ungewünschte Materie abzustossen, ohne dabei den Planeten zu zerstören, wäre ein Wunder vollbracht.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

29.05.2007 - 13:52

Hallo
Das Schwarze loch weis noch keiner wo her es die Kraft hat .
von Nicht hat es keine Kraft vor allem mit diesem Ausmas .
vielleicht ist das auch nicht zu sehen mit unserer Technik .
Nichts ist Kraftlos

In der schule lernte ich das es nur ein gibt (1992)
Heute weis das auch unsere Milchstraße eines hat .
Da sie wichtig sind ohne schwarzes Loch gäbe es keine Lichstraße das ist die kraft warum wir um die Sonne dreht
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

29.05.2007 - 13:57

Die Kraft warum wir um die Sonne "drehen", bleiben wir dabei ohne diskussionen zu starten, nennt man Gravitation :-D

Es ist halt nur noch nie bewiesen worden, welche Umstände ein Schwarzes Loch hervorbringen, auch wurde noch nie ein Schwarzes Loch gesichtet. Anhand von Lichtmessungen kann man gut annehmen wo sich welche verbergen. Auch die Entstehung ist in Formeln beständlich, welche sich auf unserer Physik beruhen.

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

29.05.2007 - 14:01

Sethcon hat geschrieben:Seine Energie bezieht das Schwarze Loch nirgends her, es hat keine Energie,
Natürlich hat es Energie. Es hat einen festen Energiewert welcher Abhängig ist von den Entstehungsumständen und gibt diese auch wieder ab in Form der sogenannten Hawking-Strahlung. Darum "erlöschen" schwarze Löcher auch wieder.

Ich muss sagen, ich hab mich nie mit dem Thema auseinander gesetzt. Von daher will ich mich da nicht zuweit hineinwagen. Aber trotzdem:
Eine Möglichkeit wie ein Schwarzes Loch entsteht wäre dass ein Neutronen Stern implodiert,
Ein Neutronenstern kann doch nicht implodieren? Neutronensterne haben doch eine so unglaubliche Dichte in ihrem Zentrum - Wie soll so ein Gebilde implodieren?

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

29.05.2007 - 14:09

Ja im Sinne haste Recht, durch ihre so hohe Masse können sie nicht implodieren, aber nenn mir den Begriff dieser Aktion, ich kanns nicht anders als implodieren nennen, da er in sich zusammen fällt. Theoretisch besteht er natürlich noch immer....

Die Hawking-Strahlung bezieht sich doch auf die Dunkle Energie oder nicht, da es nun diese eigentlich nicht gibt, hat ein Schwarzes Loch auf keine Energie.

Glaube wir brauchen noch nen Extra Thread für Schwarze Löcher, das Thema ist einfach zu heftig

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

29.05.2007 - 14:11

Also nochmal für die, die es noch nicht so ganz fassen können, wie sowas möglich ist:
  • Jeder hat wohl schon mal seinen Kaffee/Tee umgerührt.
    Die Bläschen, die darauf schwimmen, wo sammeln die sich ?

    Richtig!
    In der Mitte.

    Wäre nun in der Tasse ein Quirl, der sich mit planetarer Kraft drehen, Was würde mit der Umgebung passieren.

    Richtig!
    Alles in der unmittelbaren Umgebung würde hinein fallen.

    Würde das Ganze jetzt immer stärker und stärker werden, würden auch die Lichtstrahlen aus der Umgebung mit hinein gezogen.

    Daher der Name Schwarzes Loch, weil es nicht das Sonnenlicht reflektiert (wie andere Himmelskörper), sondern die Sonnenstrahlen "verschluckt"
Dies ist natürlich eine sehr, sehr, seeeehr vereinfachte Darstellung.

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

29.05.2007 - 14:48


EDIT
Geteilt und verschoben.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

29.05.2007 - 17:43

Oha!

Hmja, schwarze Löcher und Energie...

Tatsächlich verfügen schwarze Löcher Energie. Sogar über eine Menge davon. Diese Energie krümmt die Raumzeit, und diese Raumzeitkrümmung nennen wir Gravitation. Streng genommen ist die Gravitation daher keine Kraft sondern ein geometrischer Effekt. Aber Schwamm drüber, man bezeichnet Gravitation in der Physik typischerweise als schwache Kraft... auch wenn es eigentlich nicht ganz richtig ist. :roll:

Schwarze Löcher geben eine Menge Energie ab. Daher ja auch der Gedanke, schwarze Löcher zur Energieerzeugung zu verwenden. Man erzeuge ein kleines schwarzes Loch und kann nun alles reinschmeissen, was einem zur Verfügung steht (die Endlösung für jedweden Müll). Die Materie verdichtet sich um das schwarze Loch zu einer Akkretionsscheibe die ihrerseits wiederum Strahlung abgibt - und diese Strahlung können wir in Energie umwandeln.

Ein Wurmloch und ein schwarzes Loch sind zwei paar Schuhe. Ein schwarzes Loch ist nichts weiter als soviel Masse, das der Schwarzschildradius größer ist als die physische Form. Jeder und alles hat einen Schwarzschildradius. Der Schwarzschildradius der Erde beträgt (wenn ich mich recht entsinne) 11 cm. Würde man die Erde also auf eine Größe von 11 cm zusammenpressen, wäre sie ein schwarzes Loch....

Schwarze Löcher verbiegen die Raumzeit und können derart auch Wurmlöcher erzeugen. Wurmlöcher - die man eingentlich Einstein-Rosen-Brücke nennt, nämlich nach ihren Entdeckern - sind, wie Ferengie es eben schön ausgeführt hat, nichts weiter als Verbindungen zwischen zwei Punkten der Raumzeit. Sie haben bloß ein paar Probleme:

1) Niemand weiß, ob es Wurmlöcher wirklich gibt - sie sind rein theoretische Gebilde die noch nie nachgewiesen wurden (und die mit heutiger Technologie auch nicht nachzuweisen sind, auch nicht mit morgiger oder übermorgiger...)
2) Wenn die Wurmloch-Theorie stimmt, dann sind Wurmlöcher ein bisschen klein. Man muß schon sehr dünn sein, um eine Reise durch ein Wurmloch anzutreten. Ungefähr so dünn, wie ein Proton dick ist.
3) Wenn die Wurmloch Theorie also stimmt, und man so dick ist wie ein Proton, dann könnte man die Reise antreten - vorausgesetzt, das Wurmloch bleibt stabil, und da spricht alles gegen. Man könnte das Wurmloch "abstützen", in dem man Materie mit negativer Energiedichte benutzt, um ein Tor zu bauen, sogenannte "exotische Materie". Materie mit negativer Energiedichte erzeugt nämlich keine Gravitation wie gewöhnliche Materie, sondern Antigravitation. Man baue also eine Kreisrundes Tor aus exotischer Materie; diese wird dann die "Tunnelwände" des schwarzen Loches abstossen. Vorausgesetzt natürlich, das es überhaupt exotische Materie gibt, das wir sie in industriellen Maß herstellen können und vorausgesetzt, sie hat die antigravitative Wirkung.

Und ja, alles was wir über schwarze Löcher wissen, basiert auf Theorien, und das wird immer so bleiben. Die Theorien sind das einzige Fundament, auf dem wir Laien diskutieren können. Frank und frei sich etwas zu überlegen ist höchstens möglich, wenn man selber Physik studiert hat - ich denke, das viele Menschen die Komplexität der Materie unterschätzen.

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

29.05.2007 - 18:50

Hallo
Meinst du das Kongruenz jetzt hast weil so viel schreibe
Geschnipsel wie gestern wo zu viel Löschtest .
Scheinbar willst derjenige sein Sorry
der das meiste schreibt
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

29.05.2007 - 20:40

Na ich sag ja, die haben keine Energie, daher sucht man ja auch nach der dunklen Materie...
haben wa das ja soweit geklärt :-)

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

30.05.2007 - 12:41

Thorismund hat geschrieben:Hallo
Meinst du das Kongruenz jetzt hast weil so viel schreibe
Geschnipsel wie gestern wo zu viel Löschtest .
Scheinbar willst derjenige sein Sorry
der das meiste schreibt
Was soll das bedeuten? Kann es mir jemand übersetzen?
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

30.05.2007 - 13:03

Glaube er meint, dass wir ihn als Konkurrenten ansehen. Den letzten Teil kann man als: "Es kann nur einen geben" verstehen.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

30.05.2007 - 13:31

Sethcon hat geschrieben:Glaube er meint, dass wir ihn als Konkurrenten ansehen. Den letzten Teil kann man als: "Es kann nur einen geben" verstehen.

Warum meinst du dann das meine Beiträge gelöscht wurden ,Obwohl du sie Gestern noch nicht schlecht fandest

Und fandest du meine Theorie so daneben
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

30.05.2007 - 13:46

Hmm was wurde gelöscht? Ich antworte ganz normal auf Beiträge soweit ich Sinn und Text verstehe, hab halt schon schlimmeres gelesen.

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

30.05.2007 - 15:08

  • Ich habe einen Teil von Thorismund's Beiträgen löschen müssen
    - und dem zu Folge auch die verzweifeten Antworten - da sie weder ei-
    nen strukturierten Satzaufbau hatten, ganze Wörter verstümmelt oder
    weggelassen wurden, noch einen Sinn ergeben haben.

    Ich möchte dem Board noch ein bißchen Niveau erhalten.

    Da Thorismund ja nun - wider Erwarten - Deutschkenntnisse erlangt
    hat, können wir ja beruhigt zum Thema zurückkehren.

    Bild
Danke.

Benutzeravatar
Gobar
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 11
Registriert: 12.06.2007 - 18:10

12.06.2007 - 23:25

man vermutet auch, dass das universum im prinzip aussieht, wie ein donut, und sich in sich gekehrt eingedreht ist. man kann sich da snincht vorstellen, aber ich habe irgendwo einmal eine grafik dazu gefunden. habe überall gesucht, aber sie ist verschollen.

wenn es in dem donut ein loch gibt, dann kann man von der einen seite auf die andere "springen". so sagt es jedenfalls die kinkel- theorie!


Ein schwarzes Loch saugt auf der einen Seite Materie an, und stösst auf der anderen Seite Antimaterie wieder aus, und der Zyklus beginnt wieder in umgekehrter reihenfolge...:

Bild

Nachlesen könnt ihr das alles genauer unter:



http://kosmologie.kinkel-bischem.de/

Liebe Grüße!

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

13.06.2007 - 00:04

Halte ich sogar für Möglich
Das sind meine Gedanken auch schon gewesen .
Die frage ist dann wo man raus Kommt bei unserem Weltraum
oder wo anders ??????
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Gobar
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 11
Registriert: 12.06.2007 - 18:10

13.06.2007 - 00:14

Ich glaube, dass alles was eingesaugt wird auch weiterexistiert. ich bin mir nicht mal so siche,r ob man das überhaupt merken würde, wenn man eingesaugt wird, da es

erstens: sehr schnell geht
zweitens: die umgebung, also die umgebung des sonnensystems bewegt sich mit. und die relativitätstheorie besagt, dass geschwindigkeit relativ ist. bewegt sich alles drumherum mit der gleichen geschwindigkeit, so merkt man keinen unterschied.

man kann sich das so vorstellen:

man sitzt im zug, und der zug bewegt sich. die bewegung des zuges symbolisiert hierbei die bewegung der zum schwarzen loch hingezogenen materie. sietzt man im zug und hat kein fenster (meinetwegen auf dem klo :D ) bewegt sich alles im zug, z.B. die Klorolle, das waschbecken mit der selben Geschwindigkeit ohne dass man es wahr nimmt.

diese betrachtungsweise ist eine subjektive, da man von ausserhalb, also neben dem zug stehend, die bewegung des zuges bemerkt.

bewegt man aber etwas, wie zum beispiel einen koffer, sieht es von ausserhalb auch anders aus, als von drinnen. die flugbahn ist subjektiv, und somit relativ.


Beobachter im Zug:
Bild

Beobachter ausserhalb des Zugs:
Bild

Mit dieser Theorie belege ich meine Aussage, dass man es gar nicht merken würde, wenn man von einem schwarzen loch "eingesaugt" werden würde ;)
"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu sein, muss man vor Allem ein Schaf sein!"

Albert Einstein

Megatron
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 18.06.2007 - 15:33

27.06.2007 - 00:13

erstens: sehr schnell geht
Bei einem supermassiven Schwarzen Loch mit einem Durchmesser von 20 Millionen Kilometer wird es vermutlich nicht sehr schnell gehen.

Laut einem Artikel im PM soll es bei einem noch viel größerem Schwarzen Loch sogar möglich sein mit einem Raumschiff den Ereignishorizont zu passieren, da die Gezeitenkräfte nicht ensprechend stark wären, das Raumschiff zu zerstören.
bewegt sich alles drumherum mit der gleichen geschwindigkeit, so merkt man keinen unterschied.
Tut es nicht, da in der Nähe eines Schwarzen Lochs die Zeit durch die extrem hohe Gravitation sehr langsam vergeht. Demnach müsste man beim Blick nach "aussen" das Weltall wie im Zeitraffer beobachten.

Also merken würde man es auf jeden Fall, aber vermutlich nicht auf einer "anderen Seite" wieder erscheinen, da ein schwarzes Loch kein Loch ist sondern eine sehr sehr massive Kugel aus Neutronen.

Viele hier missverstehen die Bezeichnung mit einem Tunnel oder was ähnlichem.

Benutzeravatar
Falcon3690
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 86
Registriert: 28.04.2007 - 08:44

05.01.2008 - 14:36

ERSTMAL: das problem ist dass das essen ausgehen würde.
Lebensmittel und Wasser sind im Weltall am kostbarsten (vorallem Wasser).
Essen könnte man theroretisch noch anbauen, aber Wasser niemals!.
ZWEITENS: meiner meinung sind Schwarze Löcher verbindungen zwischen Paralelluniversen.
És gibt auch hinwege zu unseren! man nennt sie weiße Löcher.
Also wird das eingezogene Licht in ein anderes Uni geschleudert.
Wer das für Schwachsinn hält schaut mal bei "QUANTENVAKUUM" und "ZEIT UND RAUM" nach.
Das alles geht in die Quantenphysik und wäre zu lang zu erklären.
Wer noch fragen hat kann mich ja mal anschreiben
Feuer-Wasser-Wind-Eis-Vgetation-Fels-Donner-Licht-Dunkelheit
Das sind die wahren Elemente



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Weltraum Forum - Mars Mission und ferne Planeten erkunden“