Bildung von Magnetismus

Das Wissenschaftsforum zu allgemeinen Themen der Wissenschaft.


Benutzeravatar
PAWFanatics
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 441
Registriert: 15.03.2008 - 02:06

Bildung von Magnetismus

25.07.2010 - 10:04

Hi zusammen. Bin umgezogen, deshalb längere Zeit nicht aktiv in Foren.

Zum Thema; ich dachte mir, hier gibts genug schlaue Köpfe die mir weiterhelfen können.

Ich wollte mich über elektromagnetische Wellen schlau machen und habe mich immer mehr in das Thema vertieft.

Nun nachdem ich nächtelang Artikel gelesen habe stellt sich mir eine ganz einfache Sache quer in den Weg: woher kommt der Magnetismus (eigentlich eine simple Frage)?

Klar, bewegte elektrische Ladungen und das alles. Ich lese aber nur immer das es eng mit dem Spin und magnetischem Moment zu tun hat. Aber was nun wirklich die Quelle für den Magnetismus ist finde ich nirgends. Was ist grundsätzlich dafür verantwortlich? Welche Kraft 'macht' ein magnetisches Feld? Wenn es die Ladung eines Teilchens ist, was trägt dazu bei, dass sie diese Eigentschaft und Charakter aufweist (z.b. das es senkrecht zum elektrischen Feld steht)?

Grüsse, PAWF
Nein!

stern-freak
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 63
Registriert: 29.03.2009 - 15:36
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

25.07.2010 - 16:49

Ich sage ganz ehrlich : Von Magnetismus habe ich keine Ahnung... :D
Aber unser Gehirn erzeigt auch elektrische Ladungen und wenn man sich nen Magneten um den Kopf bildet beinflusst des deine Gehirnströme :D
Gekritzelt Max

Versuche nie meine Meinung zu ändern oder ich breche dir den Arm.

ratm
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 113
Registriert: 16.04.2010 - 17:39

26.07.2010 - 23:25

ich hab genauso wenig Ahnung :( aber falls du mit "Spin" spin up/down aus der quantenphysik meinst kann ich es dir bei bedarf erklären - die Überleitung zu Magnetismus leider nicht.



Ich könnt aber spekulieren - Magnetismus/Magnetischesfeld etc. hänger warscheinlich stark mit Magneten zu sammen. Warshceinlich mit Dauermagneten. Die können - ich meine - aus Eisen, Nickel und Kobald bestehen. Sie umgibt ein kleines magnetisches Feld.

"Ein Dauermagnet kann durch die Einwirkung eines Magnetfeldes auf ein ferrimagnetisches oder ferromagnetisches Material mit einer großflächigen Hysteresekurve (sogenanntes hartmagnetisches Material) erzeugt werden." Wikepedia

vlt hilfts dir ;)
Ein Mann ist auch nur solange ein Mann, solange er bereit ist dafür zu kampfen, dass er ein Mann ist.

XBZATU
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 527
Registriert: 25.10.2008 - 23:54

27.07.2010 - 01:03

Der Grund für den Magnetismus sind Prinzipien der Quantenphysik - es gibt 2 Modelle, die das zu beschreiben versuchen: Die Valenzstrukturtheorie und die Molekülorbitaltheorie. Heute wird die Molekülorbitaltheorie, wenn es um rechnerische Zwecke geht, meistens vorgezogen. Wir nehmen das Wasserstoffatom, da es das simpelste Element ist. (1 Elektron, 1 Proton, 1 Neutron) Auf der äußersten Schale des Wasserstoffatoms befindet sich das 1 Elektron. Schicken wir Strom durch einen Draht, so bildet sich ein Magnetfeld um den Draht. Die Elektronen sind in der Lage, sich in Metallen frei zu bewegen und somit den Strom zu leiten. Wenn sich diese Wasserstoffatome zu Elektronenpaarbindungen (oder auch Atompaarbindungen) mit ihren zu Molekülorbitalen zusammenschließen, findet auf den Schalen ein Austausch der Elektronen statt. Die Elektronenteilchen sind identisch. Wenn wir das Elektron des 1. Wasserstoffatoms Elektron I und das des 2. Wasserstoffatoms Elektron II nennen, so können die beiden Elektronen sich bei H-Atom I oder H-Atom II aufhalten. Der Vorgang des Austauschs der ununterscheidbaren Elektronen findet ununterbrochen statt und führt somit zu dem Magetismus.

Mehr kann ich dazu auch nicht sagen, gibt sicherlich noch Einiges, das es dort zu ergänzen gilt, aber ich denke, dass zumindestens das Grundgerüst stimmt - bin ja kein Physikstudent. Und zumindestens das sollte notwendig sein, wenn man das Thema wirklich verstehen möchte. Die Mathematik, die dahintersteckt, ist für den Laien eigentlich zu schwer zu verstehen.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

Re: Bildung von Magnetismus

29.08.2010 - 00:08

PAWFanatics hat geschrieben:Nun nachdem ich nächtelang Artikel gelesen habe stellt sich mir eine ganz einfache Sache quer in den Weg: woher kommt der Magnetismus (eigentlich eine simple Frage)?
Auf diese simple Frage gebe ich gerne eine simple Antwort:

Photonen

Die sind für den Magnetismus verantwortlich. "Woher" der Magnetismus kommt ist, so scheint's mir, letztlich eine verschleierte "Warum"-Frage, also etwa "Warum gibt es Magnetismus". Korrekte wissenschaftliche Antworten dazu gibt es eigentlich nicht, da Warum-Fragen letztlich nur auf ein anthropozentrisches Weltbild gegründet sind.

Eine exakte Antwort darauf in einfachen Worten ist verdammt schwierig. Sobald man mehr über Magnetismus wissen möchte, als das bisschen, was man in der Schule so lernt, wird es nämlich ziemlich komplex.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Wissenschaftsforum“