Bloop

Das Wissenschaftsforum zu allgemeinen Themen der Wissenschaft.


Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

Bloop

11.08.2009 - 12:33

Hm, es gibt schon erstaunliche Sachen. Habe das hier in der Wikipedia gefunden:

Als Bloop wurde ein Ton benannt, der im Sommer 1997 mehrfach durch Sonargeräte im Ozean registriert und aufgenommen wurde. Die Quelle dieses Geräuschs ist unbekannt, der Ort der Entstehung wird westlich von Südamerika im Bereich von 50° S, 100° W-50-100 vermutet.

Das Geräusch wurde erstmalig durch die Gerätschaften des Equatorial Pacific Ocean autonomous hydrophone array der U.S. Navy gehört, das ursprünglich zur Auffindung sowjetischer U-Boote errichtet worden war. Es passt am ehesten zu den Geräuschen eines Tieres, allerdings ist bis heute kein Organismus bekannt, welcher ein Geräusch dieser Stärke und Reichweite produzieren kann. Die Wissenschaftler, die das Phänomen untersucht haben, gehen deshalb von einem sehr großen Tier aus, das größer als alle bekannten Wale und Kalmare sein muss. Einige Spekulationen vermuten einen bisher unentdeckten Riesenkraken oder einen Riesenkalmar. Bis heute ist jedoch keine Art von Kopffüßern bekannt, die diese Art von Geräuschen überhaupt produzieren könnte.


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bloop

Ganz interessant war auch dieser (englischsprachige) Artikel zum Thema:

http://www.cnn.com/2002/TECH/science/06/13/bloop/

Und hier gibt es eine Soundfile in Originalgeschwindigkeit (es gibt auch eine die läuft 16 * schnell, klingt aber nicht so besonders): http://www.bloopwatch.org/bloop_realtime.wav

Und hier das selbe nochmal, mit herauseditierten Hintergrundgeräuschen, klingt, als ob Godzilla schreit: http://www.bloopwatch.org/bloop_realtime_nr.wav

Klingt schon heftig... würde gerne mal wissen, woher dieser Sound kommt.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

qucuipcu
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 8
Registriert: 08.07.2009 - 02:01

11.08.2009 - 14:14


Reddevil100
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 267
Registriert: 02.05.2008 - 23:58
Wohnort: Wien

11.08.2009 - 15:03

klingt interessant.... bei mir funktioniert aber leider kein einziger dieser Links .. dem Ton betreffend...


ist ganz bestimmt Cthulhu =)
Die wichtigste Stunde ist die Gegenwart. Der wichtigste Mensch ist immer der, der gerade vor dir steht und um Hilfe bittet. Und das wichtigste und schönste Geschenk, dass dir jemals jemand geben wird können, das ist aufrichtige Liebe.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

11.08.2009 - 18:26

Passend dazu wäre auch noch "Slow Down", das ähnlich wie bloop nicht identifziert ist.
http://en.wikipedia.org/wiki/Slow_Down_ ... ied_sound)

Tja, unsere Meere sind ja noch relativ unerforscht und ich denke durchaus das es da unten noch ein paar wirklich dicke Brocken gibt. Das wir die nie zu Gesicht bekommen ist ja klar. Wir können nicht so tief runter und die können nicht so weit rauf (das Druckproblem)
Interessant wäre hierbei natürlich wieder die Spekulation über intelligentes Leben im Meer. Aber dies nur auf ein bzw. zwei Geräusche zu begründen wäre wohl sehr optimistisch.
Für mich klingt das auch ein bissel nach Walgesängen.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Reddevil100
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 267
Registriert: 02.05.2008 - 23:58
Wohnort: Wien

11.08.2009 - 18:47

..blöderweise leben tief unten nur kleine Tiere.. wegen dem Druck..

aber wer weiss.. vielleicht sind diese Tiere mit etwas ausgestattet was das mit dem Druck meistert..
Die wichtigste Stunde ist die Gegenwart. Der wichtigste Mensch ist immer der, der gerade vor dir steht und um Hilfe bittet. Und das wichtigste und schönste Geschenk, dass dir jemals jemand geben wird können, das ist aufrichtige Liebe.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

11.08.2009 - 18:54

Reddevil100 hat geschrieben:klingt interessant.... bei mir funktioniert aber leider kein einziger dieser Links .. dem Ton betreffend...


ist ganz bestimmt Cthulhu =)
Versuch mal, meine Links mit "Ziel speichern unter" direkt abzuspeichern, um es dann von der Festplatte zu starten. Das sollte klappen :-)
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

11.08.2009 - 20:34

.blöderweise leben tief unten nur kleine Tiere.. wegen dem Druck..
Wie kommst du denn auf die Ente? Die Tiefsee ist bisher zu weniger als 3% erforscht. Da kann man noch gar nicht sagen wie das Leben da unten aussieht. Als Gegenbeispiel wäre die Riesenkrake zu nennen.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

29.08.2009 - 18:09

Pottwale tauchen ca 3 km tief (und das als Säugetier).
Tauchtiefen von 350 m werden offenbar regelmäßig überschritten; dabei tauchen Männchen im Schnitt tiefer als Weibchen. Die Dauer eines Tauchgangs kann 20 bis 80 Minuten betragen. Manche Männchen stoßen bis in extreme Tiefen über 1000 m vor; ein Sonar ortete einen Pottwal in 2500 m Tiefe, und es gibt sogar Anzeichen dafür, dass manchmal Tiefen von mehr als 3000 m erreicht werden.
Bemerkenswert.

Quelle: Pottwal
Meine Freunde werden kommen und dich holen!



Zurück zu „Wissenschaftsforum“