Vor dem Urknall

Das Wissenschaftsforum zu allgemeinen Themen der Wissenschaft.


Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

Vor dem Urknall

03.04.2009 - 09:01

In der klassischen Kosmologie ergeben die Worte "vor dem Urknall" keinen Sinn. Sie sagt aus, das mit dem Urknall auch die Raumzeit entstanden ist. Ohne Zeit aber gibt es kein "davor".

Der deutsche Martin Bojowald hat sich trotzdem Gedanken darüber gemacht - und ist auf eine interessante Idee gekommen. Hat er die Frage nach dem in der klassischen Kosmologie unberechenbaren ersten Augenblick gelöst?

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,616056,00.html

Ja, ich weiß, es ist der Spiegel... aber der Artikel liest sich recht verständlich. Es gibt aber offensichtlich auch seriöse Seiten, die davon berichten:

http://www.astronomie.de/bibliothek/art ... /index.htm

Höchst interessant :-). Wenn sich das ganze auch noch experimentell überprüfen lässt, wäre das in der Tat ein großer Schritt.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

UDERZO
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 204
Registriert: 03.02.2009 - 18:01

03.04.2009 - 23:24

Keine Ahnung, was vor dem Urknall war.
Vielleicht gab es auch gar keinen Urknall!
Sondern die Aliens haben aus versehen etwas gemacht was eben einen "knall" gemacht haben müsste, der von uns aus Urknall gesehen wird.
Aber das kann gar keiner wissen bzw. nur die Aliens..

UDERZO
...

Tronamdo
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 113
Registriert: 17.10.2008 - 00:30

04.04.2009 - 12:10

ymmd

XBZATU
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 527
Registriert: 25.10.2008 - 23:54

04.04.2009 - 19:45

UDERZO hat geschrieben:Keine Ahnung, was vor dem Urknall war.
Vielleicht gab es auch gar keinen Urknall!
Sondern die Aliens haben aus versehen etwas gemacht was eben einen "knall" gemacht haben müsste, der von uns aus Urknall gesehen wird.
Aber das kann gar keiner wissen bzw. nur die Aliens..

UDERZO
Hehe, interessante Theorie. ;)

Nein, im Ernst:

Unabhänig davon, was der Urknall war und wie er abgelaufen ist, solltest du das Wort "Urknall" einfach als ein Synonym für "Der Beginn von Raum und Zeit" betrachten. Dann kannst du dir auch selber ableiten, dass der Urknall relativ wenig mit einem Knall im klassischen Sinne zu tun hat.

Wie gesagt, Urknall, Beginn von Raum und Zeit -> Dass Aliens also dafür gesorgt haben, dass Raum und Zeit seinen Lauf nimmt, ist nicht möglich, da sie selbst ohne Raum und Zeit nicht existieren können.

Und um auf die Theorie, die Moredread uns präsentiert hat, weiter einzugehen:

Im Prinzip ist das nichts Anderes, als die Theorie eines osszillierendes Universums, das nach dem Schema "Expansion -> Kontraktion -> Expansion" funktioniert.

Welche Rolle dabei die Knoten spielen, die sich zu einem Netz zusammenfügen sollen, ist mir allerdings noch nicht ganz klar.

Was ich weiss, ist, dass die Knoten die üblichen Bausteine der Materie, die Atome, ersetzen sollen und dass sich die Knoten zu einem Netz fügen, das sich nicht von der Zeit beeinflussen lässt, denn die Knoten bzw. die Netze bilden die Zeit selbst. Gut, werde ich wohl nachforschen müssen. ;)

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

06.04.2009 - 10:40

XBZATU hat geschrieben:Was ich weiss, ist, dass die Knoten die üblichen Bausteine der Materie, die Atome, ersetzen sollen und dass sich die Knoten zu einem Netz fügen, das sich nicht von der Zeit beeinflussen lässt, denn die Knoten bzw. die Netze bilden die Zeit selbst. Gut, werde ich wohl nachforschen müssen. ;)
Auja, forsch mal nach und berichte :)
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.



Zurück zu „Wissenschaftsforum“