Was ist dran an GEET?

Das Wissenschaftsforum zu allgemeinen Themen der Wissenschaft.


Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

Was ist dran an GEET?

20.02.2009 - 19:45

In den achziger Jahren soll ein gewisser Herr Paul Pantone die sogenannte GEE Technologie entwickelt haben.
Hier ein Zitat zur funktionsweise.
Der Plasmaprozessor wird ganz einfach mittels einer Adapterplatte an den Motor gekoppelt. Mit der gleichen Menge Treibstoff laufen modifizierte Maschinen dreimal so lange wie normal und produzieren dabei fast keine schädlichen Abgase.

Der Plasma-Reaktor spaltet größere Moleküle auf und verändert ihren materiellen Zustand so, dass Plasma entsteht. Normalerweise geschieht eine derartige Reaktion erst bei sehr hohen Temperaturen, aber der Unterdruck in Pantones Konstruktion lässt diese Reaktion schon bei wenigen hundert Grad ablaufen.

Der Reaktor erzeugt ein gasförmiges Gemisch aus Sauerstoff, Wasserstoff und Stickstoff, welches in den eigentlichen Vergaser und von dort in die reguläre Brennkammer des Motors geleitet wird.

Der Reaktor funktioniert sogar mit stark verdünnten Kraftstoffen, beispielsweise einer Mischung aus 20 Prozent Altöl und 80 Prozent Wasser. Auch mit Kaffeewasser, Cola und Batteriesäure klappt der Prozess. Die Sauerstoffemission ist dabei größer, als es der Konzentration in der umgebenden Luft entspricht.
Der Legende nach wurde Herr Pantone nach vorstellung seines Konzeptes massiv bedroht.
Quellen: http://www.freenet.de/freenet/wissensch ... index.html
http://www.rafoeg.de/20,Dokumentenarchi ... r/Geet.pdf
http://www.borderlands.de/net_pdf/NET1107S4-8.pdf
http://www.science-explorer.de/plasmareaktor.htm
Da ich von dieser Form der Technik keine Ahnung habe würde mich Interessieren was ihr dazu sagt.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

20.02.2009 - 20:08

Klingt nach unseriösen, hanebüchenen Unsinn. Meine Abzock-Sirenen sind jedenfalls laut am heulen...
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

22.02.2009 - 22:32

"Der Legende nach" triffts eigentlich ziemlich gut :)

Benutzeravatar
herrscholz
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 95
Registriert: 30.12.2007 - 17:44

01.04.2009 - 10:46

Dann mal was zum Schmökern dazu.

http://www.hydronica.blogspot.com/

So unsinnig ist das nämlich garnicht. Da ist viel konventionelle Prozesstechnik enthalten. Wer den esoterischen Mumpitz dazugedichtet hat, war vor allem daran interessiert, dass der potentielle Konsument die Nase rümpft und schön weiterhin seinen Spritfresser an den Konzernepumpen betankt.

Zitat daraus:
Erklärung für Dipl. Ing`s
( und solche die es werden wollen):

Durch die Zentrifugalkräfte im Wirbelrohr, welches in einem Wärmetauscher angebracht ist (dem Auspuffrohr) werden leichte und schwere Moleküle getrennt. Aufgrund der Temperatur und des Vakuums erhält das Wasser eine überkritische Temperatur und spaltet sich teilweise in Wasserstoff und Sauerstoff in einer termolytischen Reaktion mit dem Eisen (FE) durch Dampf-Elektrolyse und Kohlenstoff zu Synthesegas auf. Der Restanteil mischt sich als hyperkritischer Dampf mit dem Diesel im Kolben. Bei der hohen Kompression hilft der Wasserstoff die Verbrennung durch Reaktionsbeschleunigung zu verbessern und das durch die Knallgasreaktion entstandene Restwasser, die Mikro-Tropfen dehnen sich nach der Synthesegas-Explosion als Dampf schlagartig aus, welches zusätzliche Kraft auf den Motor bringt und die Motortemperatur senkt, da die Wärme nicht mehr an die Kolbenwände abgegeben wird sondern in mechanische Kraft umgewandelt wird, d.h. es steigert die Effizienz des Motors bei viel weniger Abgasen und trägt sogar zur Entrussung des Motors bei.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

01.04.2009 - 23:11

Na, dann bau so ein Ding doch mal in Dein Auto ein und berichte.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

02.04.2009 - 01:51

ei der hohen Kompression hilft der Wasserstoff die Verbrennung durch Reaktionsbeschleunigung zu verbessern und das durch die Knallgasreaktion entstandene Restwasser, die Mikro-Tropfen dehnen sich nach der Synthesegas-Explosion als Dampf schlagartig aus, welches zusätzliche Kraft auf den Motor bringt und die Motortemperatur senkt, da die Wärme nicht mehr an die Kolbenwände abgegeben wird sondern in mechanische Kraft umgewandelt wird, d.h. es steigert die Effizienz des Motors bei viel weniger Abgasen und trägt sogar zur Entrussung des Motors bei.
Bei diesem Absatz drängten sich mir einige Fragen auf.

ERSTENS

Der Wasserstoff reagiert mit dem angesaugten Sauerstoff aus der Frischgaszufuhr; das ist nicht reaktionsfördernd, das ist doch eine eigenständige (wenn auch parallel und zeitgleich ablaufende) Reaktion zusätzlich zur Verbrennung des Kraftstoffes, oder nicht?

ZWEITENS

Die Knallgasreaktion übt zusätzlich Kraft auf den Motor aus, das ist klar. Aber warum senkt das die Motortemperatur? Immerhin ist das eine exotherme Reaktion, genau wie der herkömmliche Verbrennungsvorgang - und das heizt den Verbrennungsraum weiter auf. Es kommt zwar sicher zur Abgabe von ZUSÄTZLICHER mechanischer Energie (wenn das Prinzip denn nun auch wirklich funktioniert), aber eben auch zu ZUSÄTZLICHER Abgabe von thermischer Energie - und dann läuft mir die Kiste mit etwas Glück auch noch heiß.

DRITTENS

Bei einem solchen Umbau muss es doch zu starkem Motorklopfen kommen, immerhin greift der Apparat ja massiv in die Zusammensetzung der Frischgase ein. Und wenn das Verhältnis von Wasserstoff, Benzin und Sauerstoff nicht stimmt, verbrennen große Teile Kraftstoff nicht und das Zeug fliegt unverbrannt wieder aus dem Zylinder, direkt ins Abgassystem. Was nützt mir eine Einsparung von vielleicht 40% Treibstoff, wenn ich nach 40000 Kilometern mit dem GEET ne neue Kurbelwelle, neue Kolben, neue Ventile und nen neuen Katalysator brauche?


Mein Fazit: diese Gerätschaft mag zwar in der Theorie funktionieren, aber das Ding so mirnichtsdirnichts einfach in mein Auto einbauen würde ich das sicher nicht. Wer meine Fragen beantworten kann, möge dies bitte tun - die waren nicht rhetorisch.
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

Benutzeravatar
herrscholz
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 95
Registriert: 30.12.2007 - 17:44

03.04.2009 - 19:40

Vielleicht demnächst noch größere Lettern in der Zeitung aufgeben, die auf die gleiche Weise titelt?

Erkennt man Illuminaten eigentlich daran, dass sie vorsätzlich Hoffnungslosigkeit verbreiten und den Menschen verbal vor's Schienbein treten?

Vielleicht ist einigen hier entgangen, dass die Wassereinspritzung (ohne GEET) eigentlich schon ein alter Hut ist und das Gelaber von Zündaussetzern und unkontrollierten Klopfen in Zeiten elektronischer Einspritzanlagen ebenfalls totaler Schwachsinn ist?

Ich fahre schon Autogas und da ist der Motorraum schon so vollgestopft, dass da sicher kein drittes Treibstoffsystem Platz hätte, aber an einem Kleinmotor könnte man es mal ausprobieren.

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

08.04.2009 - 09:15

Ich hab nicht wirklich die Motivation dazu das haarklein auseinander zu nehmen und alle behaupteten Punkte zu überprüfen. Aber wenn ich "Abwärme nutzen" "Wirkungsgrad verbessern" lese und dann kommt "Wirbelrohr" da muss ich lachen.

Ohnehin erscheint mir der Text den herrscholz hier verlinkt hat reichlich unseriös. Er ist von Schreibfehlern übersät und die Erklärung für "dipl. Ing" spottet jeder Beschreibung - Das ist eine Anhäufung von Pseudofachtermini.

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

09.04.2009 - 10:33

Erkennt man Illuminaten eigentlich daran, dass sie vorsätzlich Hoffnungslosigkeit verbreiten und den Menschen verbal vor's Schienbein treten?

Erkennt man Schaumschläger daran, das sie alles besser wissen und jedes mal nen Rückzieher machen, wenns konkret wird?
Bitte, schnapp dir nen Kleinmotor, bau ihn um, machs..
Ich würd sagen, dann machen wir ein Foren-Treffen, ein Wochenende Bier und Grillen und sehn uns das Ding mal an..

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

13.04.2009 - 03:50

Herr Scholz mag zwar allgemein posts auf Grund ihres Layouts schnell zu kritisieren wissen, doch auf drei simple Fragen zu antworten (oder wenigstens eine der drei wenigstens teilweise zu thematisieren) vermag er nicht überzeugend. Schwache Leistung finde ich. Meine 3 Fragen waren ernst gemeint und sind immernoch offenstehend. Wer produktiv antworten kann soll sich nicht scheuen, ich werde gerne klüger. Ansonsten bleibt GEET für mich bis jetzt Humbug.
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

04.05.2009 - 11:43

Tja der gute Scholz hat ja bis heute nimmer sein Maul aufgebracht (man verzeihe mir den Ausdruck).
Wirds wohl nix mim grillen ;)



Zurück zu „Wissenschaftsforum“